Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


HIFI oder PA Anlage für Vereinsheim

+A -A
Autor
Beitrag
x-treme888
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 29. Okt 2012, 17:13
Hallo erstmal,
ich hoffe mal ich bin im richtigen Bereich gelandet.
Wir wollen unser Vereinsheim technisch modernisieren.
Der Raum ist ca. 5x10m groß.
Dazu wollen wir nun eine neue Anlage anschaffen.
Vorhanden ist ein HD Beamer mit Leinwand, und eine alte Anlage die nun kaputt und nicht mehr Brauchbar ist.
Es wird bei uns auch oft laut Musik gehört. Filme sind unbedeutend.
Wenn wir auf dem Beamer Fernsehen dann hauptsächlich Fußball.
Ich bin mir nun aber nicht sicher was nun besser für uns geeignet ist.
HIFI oder PA?
Anforderung ist ja u.a. hohe Lautstärke.
Wir hatten uns nun überlegt in alle 4 Ecken jeweils einen Lautsprecher zu bauen, damit der Raum gleichmäßig beschallt wird.
Damit den Leuten auf der einen Seite bei den Lautsprechern nicht gleich der Kopf wegfliegt während sich die anderen noch normal unterhalten können.
Ist das Sinnvoll?

mit freundlichen Grüßen
RocknRollCowboy
Inventar
#2 erstellt: 29. Okt 2012, 17:32
Wenns öfter laut werden soll, dann tendiere ich eindeutig zu PA.


Wir hatten uns nun überlegt in alle 4 Ecken jeweils einen Lautsprecher zu bauen, damit der Raum gleichmäßig beschallt wird.
Damit den Leuten auf der einen Seite bei den Lautsprechern nicht gleich der Kopf wegfliegt während sich die anderen noch normal unterhalten können.
Ist das Sinnvoll?

Durchaus, wenn nur laute Beschallung gewünscht ist.
Mit HiFi hat das natürlich nichts zu tun, da Du dann ja keine Stereobühne mehr hast, aber legitim wenns überall ungefähr gleich laut sein soll.

Was wird denn alles benötigt und was wollt ihr dafür ausgeben?

Schönen Gruß
Georg
x-treme888
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 29. Okt 2012, 17:55
Hallo, danke erstmal.
Das steht noch nicht wirklich fest. Wir sollen erstmal vorschläge in unterschiedlichen Preisklassen suchen.
Ich denk mal aber das absolute Maximum liegt bei ca. 2000€.
Wenn wir es rechtfertigen können vllt. auch 2500€.
Schön wäre denke ich wenn wir mit 1500€ hinkommen.
Stereobühne an sich ist denk ich nicht so wichtig, da vor allem Partymusik gehört wird und Fußball geguckt wird.
JesusonSpeed
Inventar
#4 erstellt: 29. Okt 2012, 21:05
Here you go :

Verstärker : http://www.thomann.de/de/the_tamp_tsa_4700.htm
Lautsprecher : http://www.thomann.de/de/the_box_pro_achat_112_m.htm
Dann seid ihr bei ca. 1600€, dazu noch Kabel, Mischpult. Ich denke mit 2000€ kommt ihr da gut hin.
Ich würde allerdings das mit den vier Lautsprecher nochmal überdenken, lieber zwei bessere kaufen und die ordentlich hoch stellen (über Kopfhöhe) dann funktioniert das besser ;).

Edit :

Alternativ auch einfach vier davon : http://www.thomann.de/de/the_box_pro_achat_115_ma.htm
Die sind aktiv, somit kein Verstärker nötig und Bass können die auch einigermaßen (theoretisch reichen hier auch zwei...). Die obige Lösung wird nicht sehr basslastig.


[Beitrag von JesusonSpeed am 29. Okt 2012, 21:07 bearbeitet]
x-treme888
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 30. Okt 2012, 13:59
So, wir haben uns nun noch einmal getroffen.
Wegen der Optik soll es doch keine PA werden.
Hab mir nun mal was zusammengesucht.

Denon DRA - 700AE

mit 2 bis 4 nuBox 381

dazu dann den nuBox AW-991 als Sub
=ca. 1700€ bei 4 Lautsprechern
bei 2 ca. 1300€

Was haltet ihr davon?
Gehen die Lautsprecher bei dem Sub völlig unter?
Wie ist der Radio Empfang eig. bei so einem Receiver?
Sollte man doch besser einen gesonderten Tuner kaufen?
darkstar23
Stammgast
#6 erstellt: 30. Okt 2012, 15:40
Denke für 50 qm und gehobene Lautstärke haben die nuBox 381 einen zu geringen Wirkungsgrad.
RocknRollCowboy
Inventar
#7 erstellt: 30. Okt 2012, 16:03
4 Lautsprecher mit jeweils 4 Ohm, noch dazu mit einem eher bescheidenen Wirkungsgrad (welcher jedoch nichts mit dem Klang zu tun hat), an einem Stereoreceiver bei hoher Lautstärke, würde ich vermeiden.

Falls ihr wirklich diese Lösung bevorzugt, seid bei gehobenener Lautstärke sehr vorsichtig mit dem Volumeregler.

Schönen Gruß
Georg
Krümelkater
Stammgast
#8 erstellt: 01. Nov 2012, 15:59
Hallo zusammen,

wenn Ihr den Raum mit HIFi und nicht PA beschallen wollt, müsst Ihr schon ordendliche Kalieber auffahren.

In etwa sowas:

http://www.ebay.de/i...&hash=item3cc49f3d84


Hier noch ein Testbericht dazu:

http://www.hifitest....vega-xls-12_1743.php

Als Endstufe würde ich dann doch noch eine aus dem Profibereich empfehlen:

http://www.musicstor...m/art-PAH0000535-000

Gruß

Hajo
darkstar23
Stammgast
#9 erstellt: 01. Nov 2012, 16:14
Wenn ich auch vermute der TS liest hier nicht mehr.

Die Cerwin Vega sind eine ganz andere Hausnummer, wenn es um Pegel geht.

Hier gibt es das noch Bass stärkere Modell Cerwin Vega XLS-215

Test hier Stereoplay Cerwin Vega CLS 215

Bei den kleinen nuBox kann man Wetten abschließen, ob erst der Verstärker wegen 2 Ohm durchbrennt oder die vier nuBox wegen Klipping.

Bei der Endstufe würde ich auf einen leisen Lüfter achten, eventuelle gar lüfterlos.


[Beitrag von darkstar23 am 01. Nov 2012, 16:15 bearbeitet]
yahoohu
Inventar
#10 erstellt: 01. Nov 2012, 16:17
Moin,

hier meine Standart Empfehlung für derartige Zwecke:

2 gebrauchte Bose 901 (drauf achten, das der Equalizer dabei ist. Sicken sollten natürlich auch top sein).

Neupreis im Moment ca. 2000 Euro, gebraucht je nach Alter entsprechend billiger.

Nach Bose-Plan an die Decke gehängt, fertig ist die Laube. Mit einem ordentlich dimensionierten Verstärker macht das dann richtig Spaß.

Das Lustige: Keiner der Leute, die das so installiert haben, fanden es dann noch nötig einen Subwoofer zu kaufen.

Gruß Yahoohu


[Beitrag von yahoohu am 01. Nov 2012, 16:20 bearbeitet]
Apalone
Inventar
#11 erstellt: 01. Nov 2012, 16:23

x-treme888 schrieb:
Wegen der Optik soll es doch keine PA werden.
Hab mir nun mal was zusammengesucht.

Denon DRA - 700AE

mit 2 bis 4 nuBox 381

dazu dann den nuBox AW-991 als Sub
.....


"50 qm + volles Haus + laute Musik" bekommt ihr damit aber betriebssicher nicht hin. Im Betrieb immer latente Gefahr, dass es abraucht.

>> Eher nicht empfehlenswert!
x-treme888
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 01. Nov 2012, 16:40
Vielen Dank erstmal für eure tipps.
PA kommt leider wirklich nicht infrage.
Wenn die NuBox nicht so gut ist ist diese dann besser?
http://www.audio.de/testbericht/klipsch-rb-81-333926.html

Klipsch RB 81
2 dann davon?

Standboxen gehen leider nicht. Wir müssen die Boxen aufhängen.

Wegen abrauchen: Man kann doch bei vielen receivern ein volume limit einsetzen. Sind wir dann auf der sicheren seite?

Wir mussten das Budget leider auf 1500€ begrenzen mit kabeln wandhalterungen und allem drum und dran

Gebraucht kommt leider auch nicht infrage wegen garantie, rechnung, etc.
ich weiß auch das sich bei lautsprechern in der entwicklung nicht so viel getan hat, aber ich kann das leider nicht entscheiden


[Beitrag von x-treme888 am 01. Nov 2012, 16:48 bearbeitet]
yahoohu
Inventar
#13 erstellt: 01. Nov 2012, 16:55
Moin,

nein, die RB 81 schafft nicht annähernd das, was Ihr erwartet.

Schau Dir mal diesen Händler an:

www.ebay.de/itm/High...&hash=item5ae26cd965

Gruß Yahoohu
darkstar23
Stammgast
#14 erstellt: 01. Nov 2012, 17:25
Die kleinen Klipsch sind sicher besser (lauter) als die kleinen NuBox, aber sie sind beide klein.

Wieso Kampaktlautsprecher für einen 50 qm Raum? In dem man für gewöhnlich laut hören will?

Für echten Tiefbass sind die Bose 901, wenn das denn eine Forderung ist, auch nicht geeignet (kleine Breitbandspeaker).
yahoohu
Inventar
#15 erstellt: 01. Nov 2012, 18:23
Hallo Darkstar,

hast Du die Bose in der von mir vorgeschlagenen Konstellation schon gehört?

Ich bin beileibe kein Bose-Fan, für den Home-Bereich würde ich die Dinger nie nehmen.

Wie schon erwähnt, waren Subs im Budget, wurden aber als nicht nötig empfunden.

Und klar, wenns denn brachial in den Keller gehen soll ist das natürlich noch eine Option.

Gruß Yahoohu
RocknRollCowboy
Inventar
#16 erstellt: 01. Nov 2012, 18:53
Man sollte noch anmerken, dass beim oben, von yahoohu verlinkten BOSE Händler, kein Equalizer dabei ist.

Die BOSE sind zwar für den Verwendungszweck gut geeignet, jedoch nur gebraucht für das Budget zu bekommen.
Darum fällt sie wohl raus, wenn Rechnung und Garantie verlangt wird.

Und vom Händler: Siehe obigen Link, oft ohne Equalizer und schwer aufzutreiben.
Eventuell mal den verlinkten Händler anschreiben, ob er die Lautsprecher auch mit Equalizer im Angebot hat.

Schönen Gruß
Georg
yahoohu
Inventar
#17 erstellt: 01. Nov 2012, 19:03
Moin,

der Händler hat auch welche mit Eq, zudem gibt er umfangreiche Garantie auf Teile die er überarbeitet hat. Alles auch mit Rechnung.

Gruß Yahoohu


[Beitrag von yahoohu am 01. Nov 2012, 19:03 bearbeitet]
x-treme888
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 01. Nov 2012, 19:05
Falls das wichtig ist.
Wenn wir laut Musik hören sind wir i.d.R. nicht mehr als 15-20 Leute.
Das das Vereinsheim wirklich voll ist kommt vllt. 6 mal im Jahr vor.
darkstar23
Stammgast
#19 erstellt: 01. Nov 2012, 20:21

yahoohu schrieb:
Hallo Darkstar,

hast Du die Bose in der von mir vorgeschlagenen Konstellation schon gehört?

Ich bin beileibe kein Bose-Fan, für den Home-Bereich würde ich die Dinger nie nehmen.

Wie schon erwähnt, waren Subs im Budget, wurden aber als nicht nötig empfunden.

Und klar, wenns denn brachial in den Keller gehen soll ist das natürlich noch eine Option.

Gruß Yahoohu


Hab sie mal vor einer halben Ewigkeit gehört. Naja mag eine Option sein. Aber so alte Lautsprecher mit Sickenproblem. Die Sprachwiedergabe ist wohl gut. Wirkungsgrad für PA bescheiden, dafür Belastbar. Müssen die nicht eine passende Rückwand haben?
allomo
Stammgast
#20 erstellt: 01. Nov 2012, 22:29
Ich glaube, ihr solltet eure optischen Anforderungen zurückschrauben, sonst sind mMn nur halbgare Lösungen möglich. Es sollten wenigstens Standlautsprecher drin sein sonst könnt ihr eine ordentliche Beschallung vergessen.

Gruß
Krümelkater
Stammgast
#21 erstellt: 02. Nov 2012, 08:05
Moin zusammen,

die Cerwin Vega XLS-215 sind schon extrem amtlich. In Verbindung mit der vorgeschlagenen Endstufe und einem kleinen Mischpult absolut ausreichend.

Um die LS höher zu bekommen, besteht die Möglichkeit ein Podest aus MDF in passender Höhe zu bauen. Wenn Ihr die Sache richtig anfangt, besteht am Ende noch die Möglichkeit aus den Podesten jeweils einen Sub zu bauen.

Ihr müsst euch einfach davon lösen, dass aus zwei oder vier Kompakten LS der Raum gut beschallt wird, auch wenn Ihr immerhin schon bei Klipsch angekommen seid. Für das was Ihr da vor habt braucht es schon etwas (semi) professionelles.

Die Endstufe hatte ich vor Jahren in einer kleinen PA-Anlage, von den Lüftern war da nun wirklich nichts zu hören.

Gruß

Hajo
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welche HIFI ANlage für Vereinsheim
ja3p3n am 20.02.2013  –  Letzte Antwort am 28.02.2013  –  22 Beiträge
Neue Lautsprecher für Vereinsheim
tennisniete am 31.03.2011  –  Letzte Antwort am 31.03.2011  –  7 Beiträge
laute Hifi oder PA?
Mr.BlaBla am 04.08.2004  –  Letzte Antwort am 10.08.2004  –  33 Beiträge
Kaufberatung Anlage für Vereinsheim
Flip86 am 02.02.2015  –  Letzte Antwort am 13.01.2016  –  24 Beiträge
Neue Anlage! Pa oder Hifi?
King-Dyeon am 07.07.2008  –  Letzte Antwort am 10.07.2008  –  19 Beiträge
Hifi oder PA Anlage kaufen?
miculix am 21.04.2012  –  Letzte Antwort am 10.06.2012  –  6 Beiträge
Hifi, PA oder Monitore?
Puppetmaster87 am 31.05.2008  –  Letzte Antwort am 02.06.2008  –  13 Beiträge
PA-Verstärker oder Hifi?
tobi2691 am 24.11.2010  –  Letzte Antwort am 24.11.2010  –  22 Beiträge
PA oder Hifi ?
cappuccino1809 am 11.01.2012  –  Letzte Antwort am 23.01.2012  –  18 Beiträge
Sorround, Hifi oder PA für den party keller?
Fishbone99 am 05.02.2009  –  Letzte Antwort am 06.02.2009  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Klipsch
  • Denon
  • Nubert
  • Cerwin-Vega

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedklausherrda
  • Gesamtzahl an Themen1.345.197
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.798