Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Neues Hifi-Setup fürs Wohnzimmer

+A -A
Autor
Beitrag
OutOfSight
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 07. Nov 2012, 17:06
Hallo zusammen,

es ist wieder soweit!

Nach rund zwei Jahren komplett ohne jedwede Hifi-Elektronik, soll die Zeit der akustischen Vergewaltigung duch den Klangbrei der Fernsehlautsprecher und der Brüllwürfel am PC ein Ende haben.

Mein damaliges Setup bestand aus 2 x NuLine 102, 1 x NuLine AW-560 und ein Marantz SR5005. AVR und Subwoofer waren von Anfang an defekt. Nach wochenlangem Warten auf die reparierten Komponenten, einem weiterhin fehlerhaften AVR und erneuten Wartens, lief dann irgendwann soweit alles. Na ja, besonders lange hatte ich keine Freude an dem Klangbild, dass mir dieses Setup lieferte. Obwohl ich damals intensives Probehören praktiziert hatte. Was genau mir nicht gefallen hat kann ich heute (leider) schon gar nicht mehr genau sagen. Ich weiß nur, Marantz und Nubert kommen keinesfalls mehr für mich infrage! :-)

Eine gewisse Vorbelastung ist also schon vorhanden.
Aber das nur nebenbei!

Nun bin ich auf der Suche nach neuen Komponenten und hoffe dabei auf eure Hilfe durch Ratschläge, Tipps, Empfehlungen und eure Erfahrungen. Über eure Rückmeldungen würde ich mich also sehr freuen!

Das Wohnzimmer:
- ca. 40 qm groß
- eine lange Wand komplett mit Holz vertäfelt (hier werden die LS stehen)
- eine lange Wand mit Rauputz
- eine der kurzen Wände besteht quasi komplett aus Glas
- Parkettboden
- die Einrichtung ist eher puristisch

Meine Musikgeschmack:
Von Klassik über House und Elektro bis hin zu Rock und Pop eigentlich alles.

Einsatzzweck:
Das neue Setup soll einerseits dazu dienen Musik vernünftig genießen zu können andererseits sollen ebenso Filme „spektakulär“ wiedergegeben werden.

Klangliche Vorstellungen:
Generell finde ich es angenehm, wenn die Lautsprecher die Höhen nicht allzu scharf ausspielen, da dies u.U. recht anstrengend sein kann. Ebenso ist es mir wichtig, dass die Lautsprecher ein solides Bassfundament haben, so dass ich möglichst auf einen Subwoofer verzichten kann und die Soundeffekte in Filmen dennoch ansprechend und raumfüllend wiedergegeben werden. Schön finde ich es, wenn die Lautsprecher dazu in der Lage sind, ein großes Volumen zu erzeugen und den Raum vollständig mit Klang füllen.

Wünsche zum Setup:
Am liebsten wäre mir ein Setup aus AVR und nur zwei Standboxen ohne separaten Subwoofer. Alternativ zum AVR gerne auch einen Stereoverstärker, sofern sich das mit einem einigermaßen passablen Filmton vereinbaren lässt. Zudem möchte ich AVR oder Stereoverstärker gerne ins Netzwerk einbinden können um Musik streamen zu können. Gerne also auch einen Stereoverstärker mit zusätzlichem Streamer. Airplay ist in jedem Fall voraussetzung, da ich auch den Einsatz von Apple-TV verzichten möchte. Der sog. „Women Acceptance Factor“ (WAF) spielt ebenfalls eine (kleine) Rolle! :-)

Verhältnis Musik/Film ca. 65%/35%!

Vorhandenes Budget:
Ca. 3.000,00 EUR (evtl. 2.000,00 EUR Lautsprecher, 1.000,00 EUR Elektronik)
Etwas mehr wäre auch noch in Ordnung! Dennoch darf es jederzeit gerne auch weniger sein, so dass ggf. noch etwas für ein Geschenk übrig ist, um meine liebe Freundin von meinen favorisierten Lautsprechern zu überzeugen.

Erste Überlegungen auf Basis einer Google-Recherche:
- Focal Chorus 826v/836v
- B&W CM8/9
- Monitor Audio RX8
- Boston Acoustics A360
- Canton Vento 890 DC
- Audio Physics Yara II Supreme
- Magnat Quantum 805
- Elac FS 247
- Phonar Veritas p6 Next
- KEF Q900
- Wharfedale Diamond 10.7

Soviel an Vorabinfomationen!
Jetzt freue ich mich schon auf eure Vorschläge für ein mögliches Setup!
(Boxen, AVR etc.)

Vorab schonmal herzlichen Dank für eure fachkundige Unterstützung!

Grüße,
OoS


[Beitrag von OutOfSight am 07. Nov 2012, 17:16 bearbeitet]
frozzenlord123
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 07. Nov 2012, 17:39
Hallo,

ideal für deinen Raum wären warscheinlich im Hochton etwas "wärmer" abgestimmte Lautsprecher. Außerdem sollten, dass entweder richtige Trümmer sein für 40qm, oder du nimmste etwas kleinere und investierst in einen leistungsfähigen Subwoofer.

An Lautsprechern könntest du mal eine Heco Celan XT 901 oder den Nachfolger Celan GT 902 anhören, wenn Standlautsprecher alleine reichen sollen. Aber auch diese werden bei der Raumgröße in Filmen jetzt kein rießiges Spektakel entfachen.

Deshalb mein Tipp, wenn Filme wirklich auch mal imposant rüberkommen sollen. Heco Celan XT/GT 701/702 + 2 Nubert AW-991 Subwoofer oder einen XTZ 99W12.18ICE.
Auch wenn du mit Nubert anscheinend keine guten Erfahrungen gemacht hast, zwei von den Subwoofern würden dir auf jedenfall bei Filmen eine deutliche Tiefbasssteigerung bieten. Zudem könntest du diese eventuell auch bei Musik mit einsetzen, da 2 Subwoofer den Raum gleichmäßiger anregen.

Zu der Verstärkerfrage: Wenn BluRay und mehrere solcher Eingänge gefragt sind würde ich einen AV Receiver nehmen. Da wäre dann ein Onkyo TX-NR 818/1010 oder ähnliches drinnen.
Ansonsten würde ich für Stereomusik immer einen Vollverstärker nehmen. Hier wäre der XTZ Class A100 D3 eine gute Wahl oder was von den typischen Markenherstellern wie Onkyo, Denon, Yamaha, ...

Du solltest grundsätzlich immer ausreichend probehören und deine eigene Meinung bilden! Wir können dir hier deine Entscheidung nicht abnehmen

Achja... ein schöner Hochfloorteppich würde dem Raum akustisch auch ganz gut tun bei all den schallharten Flächen

Gruß,
frozzenlord123
*xetic*
Stammgast
#3 erstellt: 07. Nov 2012, 17:41
Der warme Ton von KEF gefällt mir sehr gut

Vielleicht ist es auch etwas für dich.
Ein SUB sollte immer da sein... der macht den Unterschied ganz unten!
rokkon2k
Stammgast
#4 erstellt: 07. Nov 2012, 17:54

*xetic* schrieb:
Der warme Ton von KEF gefällt mir sehr gut


Konform! Erwähnenswert wäre auch noch das tolle Abstrahlverhalten des Koax-Chassis
Fanta4ever
Inventar
#5 erstellt: 07. Nov 2012, 17:55
Hallo,

mein Vorschlag zum Probehören wäre die Quadral Platinum M5, müsste mit Verhandeln so um die € 2000.- zu bekommen sein.

Gruß Karl
OutOfSight
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 08. Nov 2012, 10:41
Hallo zusammen,

tausend Dank für eure Rückmeldungen!

Dass ich meine Entscheidungen selbst fällen muss, ist mir durchaus bewusst. Bevor ich allerdings einen blöden "Anfängerfehler" begehe bin ich natürlich sehr an den Erfahrungen anderer interessiert. Daher bin ich für eure Tipps und Ratschläge auch sehr dankbar!

Ohne das Probehören geht es natürlich keinesfalls, dass ist klar.
Allerdings kann ich die Suche anhand eurer Ideen evtl. von vornherein auf ein gesundes Maß an Boxen reduzieren. Die Suche nach entsprechenden Händlern ist nicht immer ganz einfach.

Schön wäre natürlich die Möglichkeit, die ein oder andere Box auch zu Hause einmal testen zu können. Insbesondere das Bassverhalten. Den AW-560, den ich bereits hatte, konnte ich nur auf ca. 25% laufen lassen, da ich sonst das Gefühl hatte es platzen gleich die Scheiben aus den Fensterrahmen! Damals habe ich bei der Auswahl mein Wohnzimmer leider völlig falsch eingeschätzt. Aber ihr habt Recht. Wenn es um Filme geht, die mir eben auch wichtig sind, dann sollte ich einen Sub auf jeden Fall in Betracht ziehen. Da kommt dann wahrscheinlich die Essenseinladung zum Tragen, um meine Partnerin milde zu stimmen! :-)

Hmm...schöner wäre es natürlich auch, wenn ich nicht zwei riesen Trümmer von Boxen im Wohnzimmer stehen hätte. Allein deshalb macht es wahrscheinlich Sinn eher "kleine" Lautsprecher zu wählen und diese dann um einen Sub zu ergänzen. Der XTZ macht nen ganz guten EIndruck! Mal schauen...

Bzgl. AVR habe ich mal über den Denon 2113 oder 2313 nachgedacht. Habt ihr dazu evtl. einen spontanen Gedanken im Sinn? Der 3313 erscheint mir fast ein wenig zu "groß"?!

Vielen Dank nochmals...

Grüße,
OoS
OutOfSight
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 08. Nov 2012, 12:29
HILFE...!!!

Konnte mich natürlich nicht zurückhalten und musste, der Vollständigkeit halber, nun doch wieder auf der Nubert-Seite vorbeischauen! *seufz*

Natürlich musste ich dort die "NuLine 284" entdecken, die von sämtlichen Magazinen schon wieder jenseits in den Himmel gelobt wurde. Mhhh...?!?!? Hat diese Box evtl. eine Chance verdient und ist es wert angehört zu werden? ...bin ratlos! Möchte eben nicht nochmals solch ein Servicedesaster erleben wie vor zwei Jahren!

Wie schätz ihr denn so die NuLine 284 ein?
Kann doch nicht sein, dass ich meine Absichten über Board werfen muss und mich nun doch wieder von Nubert "verführen" lasse! ^^

Greetz,
OoS
Fl1ppy
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 08. Nov 2012, 12:59
Du hattest doch schon geschieben, dass Nubert für dich nicht mehr in Frage kommt...
Bei deinen Vorschlägen waren doch schon ein paar Leckerbissen dabei
Lass dich nicht "verführen", sondern nutz die Chance und kauf dir ein Set, das dich wirklich überzeugt.
Tipp: Such mal einen Hifi-Händler bei dir in der Nähe auf.
40qm sind eine stattliche Größe, ich würde mir mal im entsprechenden Preisbereich die Standboxen von Cabasse und Triangle anhören.
mgz
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 08. Nov 2012, 13:35

OutOfSight schrieb:

Bzgl. AVR habe ich mal über den Denon 2113 oder 2313 nachgedacht.


Hallo OoS,

nur zur Info: Denon und Marantz sind eine Firma. Was nicht heißen soll, dass Du mit einer Denon/Nubert-Kombi unglücklich werden musst...

Ciao
Martin
*xetic*
Stammgast
#10 erstellt: 08. Nov 2012, 13:51
Nubert ist auch nicht schlecht...
Verdienen es angehört zu werden
Laser12
Stammgast
#11 erstellt: 10. Nov 2012, 23:45
Moin,

ich habe die Boxen mal für mich sortiert:
- Focal Chorus 836V, hat ordentlich Wums, reicht auch für 40 qm, auch für Film

mit deutlichem Abstand:
- Canton Vento 890 DC

Die würde ich nicht nehmen:
- Elac FS 247
- B&W CM8/9
- Monitor Audio RX8
- KEF Q900

Da bin ich mir nicht sicher, ob ich genau diese Modelle kenne und deshalb ausschließe:
- Phonar Veritas p6 Next
- Wharfedale Diamond 10.7

Die kenne ich nicht:
- Boston Acoustics A360
- Audio Physics Yara II Supreme
- Magnat Quantum 805


Als Stereoverstärker würde ich NAD in Betracht ziehen. Bei Streaming und AVR habe ich nicht so viel Hörerfahrung.
OutOfSight
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 11. Nov 2012, 12:36
Hallo zusamen,

@Laser:
Vielen Dank für dein Statement zu den einzelnen Boxen!

Vergangenen Donnerstag war ich ineinem High-End-Studio bei mir in der Nähe. Hmm, war wohl ein Fehler. Habe mir dort ein Paar Isophone Enigma an dem neuen T+A Music Reciever angeört. WAHNSINN! Die Bühne, einfach unglaublich! Angebot für diese Kombo mit den Boxen aus der Ausstellung 5.500,00 EUR, also leider weit über meinem Budget.

Als ich am Samstag mit meiner Lieben auf einer Shoppingtour war, kamen wir an einem der beiden großern deutschen Elektrofachmärkte vorbei. Dort hatte ich Gelegenheit die Heco Celan GT 902 an einem Yamaha Stereo-Verstärker mt 2 x 160 Watt (RMS). Haben auch nicht schlecht geklungen, die Hecos. Was meint ihr zu diesen LS?

Nach ein bißchen recherche habe ich über folgede Elektronik nachgedacht:
- Pioneer N-50-S Netzwerkplayer
- Pioneer A-70-S Stereo-Verstärker (2 x 90 W RMS)

Ob 2x 90 W wohl zu wenig sind???
Alternativ evtl. der Pioneer AVR SC-LX-56???

Habt ihr evtl. eine Meinung hierzu?
Wäre sehr daran interessiert! :-))

Tausend Dank,
OoS


[Beitrag von OutOfSight am 11. Nov 2012, 12:37 bearbeitet]
OutOfSight
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 11. Nov 2012, 14:25
Heco Celan GT 902 vs. NuVero 11 evtl. an:

- Onkyo A-9070 mit Onkyo T-4070 oder
- Yamaha A-S1000 mit Yamaha NP-S2000

???

Ausgehend von Pioneer, Yamaha, Denon und Marantz, welche dieser Herstelle spielen mit ihren Komponenten eher in die Tiefe und welche eher in die Höhen? Wäre evtl. auch noch ein interessanter Indikator, um die Bassperformance ein wenig zu beeinflussen, oder?

Bin mit den vielen Informationen im Netz gerade ein wenig überfordert um ehrlich zu sein!
Keinen Schimmer mehr ob Denon, Pioneer; Marantz oder Yamahe beeser für mich geeignet ist.
Unabhängig von noch ausstehenden Hörproben! :-)

Vielleicht könnt ihr ja ein wenig Licht ins Dunkel bringen!

Grüße,
Markus


[Beitrag von OutOfSight am 11. Nov 2012, 16:31 bearbeitet]
Laser12
Stammgast
#14 erstellt: 11. Nov 2012, 19:18
Hallo,

einen Yamaha A-S1000 habe ich mal an einer kritischen Box gehört. Dem würde ich einiges zutrauen, was die Power angeht.

Ansonsten würde ich auf die Wattangaben der Hersteller nicht unbedingt 'was geben. Man weiß nie, ob das Phantasiezahlen sind und wie sie entstanden sind.
*xetic*
Stammgast
#15 erstellt: 11. Nov 2012, 21:55
Marantz ist schon High-End
Die packen es aufjedenfall !
OutOfSight
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 15. Nov 2012, 10:45
Hallo zusammen,

vielen Dank für eure weiteren Beiträge!

Habe inzwischen die Heco Celan GT 902 einmal mit den Canton Vento 890.2 DC vergleichen können. Was soll ich sagen? Was meinen persönlichen Geschmack angeht, können die Hecos nicht einmal ansatzweise mit den Cantons mithalten. Da ich die NuVeros noch nicht hören konnte, sind die Cantons aktuell mein Favorit.

Leider gibt es für einen Großteil der eingangs genannten Lautsprecher keine Möglichkeit für mich diese vorab einmal anzuhören. Das High-End-Studio, das einigermaßen gut erreichbar ist, bewegt sich leider auf einem preislichen Niveau, auf dem ich nicht ganz mithalten kann! :-(

Bzgl. Verstärker habe ich mich nun soweit auf die Alternativen Onkyo 9070 und Yamaha S1000 eingeschossen, die einigermaßen passen sollten. Hören konnte ich bisher allerdings nur den Yamaha! Da ich auch den Fernsehton über den Stereo-Verstärker wiedergeben möchte, wäre es jedoch sinnvoll wenn der Verstärker einen guten D/A-Wandler integriert hätte, so dass ich den Fernsehton Digital einspeisen kann ohne einen separaten D/A-Wandler zwischenschalten zu müssen. Vor diesem Hintergrund müsste die Entscheidung eigentlich für Onkyo ausfallen. Sicher bin ich mir dabei aber noch nicht.

Würde die Cantons (Vento 890.2 DC) eine gute Allianz mit dem Onkyo (9070) bilden???

Grüße,
Markus
OutOfSight
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 16. Nov 2012, 09:49
Stell ich evtl. zu blöde Fragen?
Fl1ppy
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 19. Nov 2012, 11:25
Nö. Da ich nicht in das virtuelle Phrasenschwein investieren will, lasse ich das mit den Sprüchen lieber.
Möglicherweise solltest du dem örtlichen Hifihändler mal erzählen, dass du 3k Budget hast. Dann wird sich mit Sicherheit ein Türchen auftun.
Zu der genannten Kombi kann ich leider keine Aussagen treffen. Ich habe sie bisher nicht gehört. Allerdings sind "Mainstreamhersteller" wie Canton, Heco, Nubert usw. bei mir etwas untendurch, seit ich Cabasse, Triangle und Harbeth an anständiger Elektronik gehört habe.

Gruß,
Fl1ppy
saikoo
Stammgast
#19 erstellt: 19. Nov 2012, 13:35

Generell finde ich es angenehm, wenn die Lautsprecher die Höhen nicht allzu scharf ausspielen



Ebenso ist es mir wichtig, dass die Lautsprecher ein solides Bassfundament haben



Schön finde ich es, wenn die Lautsprecher dazu in der Lage sind, ein großes Volumen zu erzeugen und den Raum vollständig mit Klang füllen.


Genau das waren auch meine Vorgaben für die Auswahl neuer lautsprecher!

evtl. 2.000,00 EUR Lautsprecher



Am liebsten wäre mir ein Setup aus AVR und nur zwei Standboxen ohne separaten Subwoofer.


Auch das war mein Gedanke (und das ist es auch letztendlich geworden) nachdem ich alles verkauft habe.


Meine Musikgeschmack:
Von Klassik über House und Elektro bis hin zu Rock und Pop eigentlich alles.


Trifft ebenfalls auf meinen Einsatzzweck zu! =)

Ich selber empfehle nichts, was ich bisher noch nicht selber besessen habe und entsprechend auch testen konnte. Bis vor kurzem habe ich noch nen 2.1 System betrieben, war auch ok, aber das wars dann auch.
Nach vielen Überlegungen und Probehören bin ich nun bei Dynaudio gelqandet und bin SUPER beeindruckt.

Mein Vater hat nen Altes paar Dynaudio 200, von denen war ich shcon immer beeindruckt! Mittels Subwoofer habe ich mich bzgl. des tollen, tiefen weichen Basses immer an denen orientiert, aber du bekommst das so irgendwie nie direkt so hin. Die 200er waren allerdings zu alt- daher kamen sie für mich gebraucht nicht in Frage. Ich habe mir direkt danach ein paar Audience Regallautsprecher angehört, Focus 220 sowie nen paar Audience 72 (die 72er+Audience am sleben Verstärker), nebenbei noch (ja, etwas "ungleich, das Duell"...) Canton GLE490.

Aufgrund von Preis/Leistung habe ich mich für die Audience 72 entschieden.

Ich würde sie so beschreiben:
-Superdetaillierte, toll ausgewogene Hochtonwiedergabe ohne schrill, nervig, laut, hervorgehoben zu klingen
-Wunderbar weiche, tiefe, aber auch bei Bedarf shcnelle Bässe, mit BEACHTLICHEN Tiefgang
-Super "Raumfüllend", also schlechte Ortbarkeit sowie wesentlich bessere Beständigkeit der Frequenzen im Raum zu vorher (mit dem 2.1 System)
- Als Highlight der Lautprecher kommt für mich die Stimmwiedergabe: Super klar, einfach 110% naturgetreu! Im Vergleich zu den Cantons schlichtweg Lauter, die Stimmen "verschwinden" nicht in den Hintergrund.

Die Focus sind ganz ähnlich, spielen aber die Präzision NOCh krasser aus, man MUSS sie einfach gehört haben!
Ich habe das Paar Audience 72 für 450 € aus 1. Hand bekommen, Makellos. Neupreis lag laut Rechnung bei 1500 €, die Focus sind neuwertig auch für unter 2000 € zu haben.

Ich würde dir diese Dinger dringlichst ans Herz legen, die mal probezuhören!

Dass Dynaudio BESSER oder SCHLECHTER als die bisher genannten sind, will ich gar nicht behaupten und sagen - aber ich finde einfach, dass deren Klangbild super ausgewogen und warm ist! Hör sie dir an, das sind heiße Kandidaten!
OutOfSight
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 21. Nov 2012, 13:05
@saikoo:
Vielen Dank für deine ausführliche Rückmeldung!
Werde mir die Focus demnächst zum Vergleich einmal anhören und bin echt gespannt was die so drauf haben!

Vielen Dank für eure Hilfe,
Markus
saikoo
Stammgast
#21 erstellt: 21. Nov 2012, 13:44
Mach das unbedingt - wahnsinnig tolle Lautsprecher !
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kleine Stereolösung fürs Wohnzimmer
Lurtz am 28.04.2014  –  Letzte Antwort am 11.05.2014  –  13 Beiträge
Hifi-Anlage fürs Wohnzimmer
Arwin1 am 08.04.2014  –  Letzte Antwort am 18.04.2014  –  27 Beiträge
Neues Wohnzimmer - 2.0 Standlautsprecher Setup gesucht
toooooby am 21.12.2015  –  Letzte Antwort am 09.03.2016  –  6 Beiträge
Stereoanlage fürs Wohnzimmer
chocochipsbaer am 16.11.2011  –  Letzte Antwort am 18.11.2011  –  11 Beiträge
LS fürs Wohnzimmer
Bulli1981 am 12.01.2016  –  Letzte Antwort am 15.01.2016  –  12 Beiträge
Lautsprecher fürs Wohnzimmer
Rilomarc am 24.08.2006  –  Letzte Antwort am 25.08.2006  –  9 Beiträge
Musik fürs Wohnzimmer
tommy.smile am 28.03.2008  –  Letzte Antwort am 17.12.2008  –  16 Beiträge
Komplettsystem fürs Wohnzimmer?
alphateilchen am 21.12.2012  –  Letzte Antwort am 21.12.2012  –  5 Beiträge
Stand ls fürs Wohnzimmer
The-BuTcHeR am 09.04.2013  –  Letzte Antwort am 10.04.2013  –  17 Beiträge
Anlage fürs Wohnzimmer
Rostam79 am 05.03.2015  –  Letzte Antwort am 10.03.2015  –  44 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Onkyo
  • Nubert
  • KEF
  • Heco
  • Quadral
  • Elac
  • Magnat
  • Dynaudio
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 4 )
  • Neuestes Mitgliedeircmansson
  • Gesamtzahl an Themen1.345.663
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.463