Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Onkyo TX-8050 vs Pioneer VSX-922

+A -A
Autor
Beitrag
QP28
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 12. Nov 2012, 09:04
Moin!

Mich würde zu diesem Thema mal eure Meinung interessieren!

Ich weiß, es sind zwei grundlegend unterschiedliche Geräte, ich bin mir aber nicht schlüssig was für mich das passendere ist.

Im Prinzip möchte ich einfach eine Playstation3, eine Dreambox800 und einen TV mit meinen Boxen verbinden.
Dabei handelt es sich um ein Paar Magnat Quantum 605 und in Zukunft vermutlich zusätzlich um einen Magnat Quantum ICQ262 (Badezimmer). Eine Zone2 Funktion brauche ich nicht unbedingt, mir genügt es zwischen den beiden Boxenpaaren umschalten zu können oder mal beide gleichzeitig laufen zu lassen.

Die Frage ist nun, wo der bessere Stereosound raus kommt.

A. Wenn ich alle Geräte auf "StereoDownmix" stelle und sie an einen Stereoreceiver anschließe, das wäre dann der Onkyo. Anschluss über SPDIF optisch oder evtl. gar über Cinch.

B. Wenn ich an PS und Dreambox zB DTS über HDMI ausgebe und der Pioneer das auf den zwei angeschlossenen Boxen ausgibt.


Ich bin gespannt!
Viele Grüße!
QP28
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 13. Nov 2012, 16:50
Niemand eine Präferenz für mich?
zuyvox
Inventar
#3 erstellt: 13. Nov 2012, 17:00
moin

Entscheidend sottle sein, ob du in Zukunft bei Stereo bleiben willst oder auf Heimkino, sprich 5.1 aufrüsten willst.

Der Pioneer hat zudem viele HDMI Eingänge. TV, playse usw. lassen sich so gut verbinden. Ist aber nicht notwenidig.

Der Onkyo ist in Stereo sicherlich besser. Er hat zudem, wie der Pioneer auch, einen Subwooferanschluss.

Also ich würde bei Stereo bleiben und den Onkyo nehmen.
V3841
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 13. Nov 2012, 19:09
Hallo,

das Schöne bei den Pioneer AVRs ist, das sie w/der Verstärkertechnik (Class D) sogar zum Musik Hören taugen.

Das Einmesssystem sollte aber kritisch beäugt und getestet werden. Da gibt es auch negative Meinungen zu.

LG
zuyvox
Inventar
#5 erstellt: 13. Nov 2012, 20:52
Ich höre auch mit einem AVR Musik in Stereo. Ich finde das geht total in Ordnung. Aber ein reines Stereo Gerät klingt anders. Nicht unbedingt besser, aber anders.
Ich finde, wer nen großen TV oder ein Beamer hat, braucht einen AVR...
QP28
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 14. Nov 2012, 09:12
Danke für eure Antworten!

Ging alles in die von mir erhoffte Richtung. An dem Pio stört mich etwas, dass er nur einen optischen Eingang hat. Falls das HDMI Passhrough mit meinen Geräten Ärger machen würde wäre mir das zu knapp. Vielleicht sollte ich es einfach mal testen.

Ich denke, wenn ich den Onkyo nochmal günstig finde schlag ich zu, aber der hat ja unheimliche Preissprünge gemacht in letzter Zeit. Von knapp über 300€ auf 500€!?
Sollte das am Weihnachtsgeschäft liegen?
QP28
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 14. Nov 2012, 13:16
Der TX-8050 dürfte mit den Quantum 605 doch harmonieren, oder?
Hat ja etwas weniger Leistung/Kanal als der Pio.
QP28
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 15. Nov 2012, 12:47
Also ich hole mir nun den TX 8050, hab ihn hier beim MediaMarkt für 399,- entdeckt!
V3841
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 15. Nov 2012, 13:09
Hallo,

die Quantum 605 ist zwar ein preiswerter Einsteiger-Lautsprecher aber kein audiophiles Highlight. Sie spielt mit nahezu jedem beliebigen Verstärker - incl. einem 30€ Tripath.

LG
QP28
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 15. Nov 2012, 13:23

V3841 schrieb:
die Quantum 605 ist zwar ein preiswerter Einsteiger-Lautsprecher aber kein audiophiles Highlight. Sie spielt mit nahezu jedem beliebigen Verstärker - incl. einem 30€ Tripath.


Willst Du mir damit sagen, dass der Onkyo schon "Perlen vor die Säue" wäre?
Ich habe ihn hauptsächlich wegen der Netzwerkfähigkeit, Spotify und der digitalen Eingänge ausgewählt.
Neumie
Stammgast
#11 erstellt: 15. Nov 2012, 13:34

Ich habe ihn hauptsächlich wegen der Netzwerkfähigkeit, Spotify und der digitalen Eingänge ausgewählt.


es gibt ja tausend Gründe warum man einen bestimmten Verstärker kaufen kann. Klanglich kann das wohl sein, dass Du / man an den Magnats keinen Unterschied zu einem billigeren Verstärker hören würdest, aber zum einen ist das ja nicht in Stein gemeißelt, dass Du nicht mal irgendwann andere LS hast, und zum zweiten sind Merkmale wie ein eingebauter DAC und Spotify sehr nett in einem Verstärker. Ich würd Ihn kaufen...

Beste Grüße

Henrik
V3841
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 15. Nov 2012, 14:50

Willst Du mir damit sagen, dass der Onkyo schon "Perlen vor die Säue" wäre?
Ich habe ihn hauptsächlich wegen der Netzwerkfähigkeit, Spotify und der digitalen Eingänge ausgewählt.


Nein, die Quantum sind im Hinblick auf den Preis schwer zu toppen.

Ich wollte damit schreiben, dass die Verstärkerwahl bei diesen LS nicht relevant ist, da sie z.B. bezüglich der Impedanz und des Wirkungsgrades keine besonderen Ansprüche an den Amp stellen.

LG
QP28
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 15. Nov 2012, 15:33

V3841 schrieb:
Nein, die Quantum sind im Hinblick auf den Preis schwer zu toppen.

Ok, dann bin ich beruhigt, danke!

Bin schon froh noch ein Paar der Quantum bekommen zu haben. Die verschwinden gerade nach und nach aus den Shops.

Noch eine andere Frage am Rande. Leider ist einer der Quantum gerade wegen eines Mangels noch auf dem Postweg, ich möchte den Onkyo aber dennoch gerne testen. Ich hab noch ein Logitech Z5500 rum liegen. Kann ich dem Onkyo schaden wenn ich zwei der popligen Satelliten (8Ohm) anschließe, natürlich ohne bis zur Schmerzgrenze auf zu drehen!?


[Beitrag von QP28 am 15. Nov 2012, 15:34 bearbeitet]
V3841
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 15. Nov 2012, 15:37
Kein Problem ... pass nur auf, dass Du diese Dinger nicht durch zu viel Leistung zerstörst.
QP28
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 15. Nov 2012, 15:45
Danke! Dann freu ich mich auf heute Abend!

PS: Hier gibt's wohl wirklich keinen Danke-Button!?
V3841
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 15. Nov 2012, 15:46
Ich gehe von tiefster Dankbarkeit für mein Geschwaller aus

Viel Spaß beim Probieren!

LG
QP28
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 16. Nov 2012, 17:55
Perfekt! Das Ding läuft, sieht gut aus und Spotify kommt direkt aus der Dose!!

Dass diese Mini-Logitech Tröten sooo schlimm klingen ohne Subwoofer hätte ich dann aber doch nicht erwartet.
xamuh
Stammgast
#18 erstellt: 16. Nov 2012, 21:59
Hallo,
welcher der 2 Aps im Thread-Titel würde besser mit meinen MB Quart Alexxas + Jamo Sub harmonieren?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Onkyo tx-nr414 vs Onkyo tx-8050 Netwerkfunktion
wertzu888 am 21.06.2013  –  Letzte Antwort am 22.06.2013  –  2 Beiträge
Onkyo TX-8050 Kaufempfehlung?
goofy69 am 20.09.2011  –  Letzte Antwort am 21.09.2011  –  8 Beiträge
Onkyo TX 8050 oder?
quacksalber am 06.02.2012  –  Letzte Antwort am 22.12.2012  –  32 Beiträge
Onkyo TX-8050
johny123 am 14.02.2013  –  Letzte Antwort am 14.02.2013  –  2 Beiträge
Onkyo TX-8050 + ?
Fendor1982 am 24.06.2013  –  Letzte Antwort am 24.06.2013  –  7 Beiträge
Standlautsprecher für Onkyo TX-8050
alfisti147 am 16.07.2011  –  Letzte Antwort am 21.07.2011  –  6 Beiträge
Regallautsprecher für Onkyo TX-8050
Duofilm am 11.10.2012  –  Letzte Antwort am 03.11.2012  –  15 Beiträge
Regallautsprecher für Onkyo TX 8050
BertiIrmo am 31.08.2013  –  Letzte Antwort am 04.09.2013  –  18 Beiträge
Onkyo TX-8050 oder Onkyo A-9050
Orgblut am 29.01.2013  –  Letzte Antwort am 23.09.2013  –  7 Beiträge
NAD 326 BEE vs. Onkyo TX 8030
Reiniman am 20.05.2012  –  Letzte Antwort am 05.11.2012  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Onkyo
  • Logitech
  • Magnat

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 23 )
  • Neuestes Mitgliedashehalen
  • Gesamtzahl an Themen1.344.827
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.609