Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Regallautsprecher für Onkyo TX 8050

+A -A
Autor
Beitrag
BertiIrmo
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 31. Aug 2013, 17:56
Hallo,
mein Sohn (16) möchte gerne seine Stereoanlage nach einer Erbschaft erneuern, d.h. Budget ist relativ frei wählbar, aber die Raumgröße ist nicht fest.
Ich tendiere zu dem Onkyo TX 8050 und einem CD-Spieler (welchen?).
Die Lautsprecher (welche) sollten in einem Regal aufstellbar sein oder an eine Wand aufzuhängen sein. Forderung von meinem Sohn.
Welche Lautsprecher würdet ihr bei einem sich vielleicht noch ändernden Musikgeschmack empfehlen? Im Moment hauptsächlich Mainstreampop.

Danke für Eure Meinungen
Friedrich
elchupacabre
Inventar
#2 erstellt: 31. Aug 2013, 17:58
Wenn die LS direkt an die Wand kommen, oder eben mit Halterungen, dann schaut euch nach geschlossenen, oder Bassreflex vorne um, der Onkyo 8050 ist ein klasse Gerät mit Netzwerkanschluss, auch leistungsstark, sollten die Lautsprecher mal größer werden, ist das auch kein Problem.

CD Player kannst du jeden nehmen, der eure Anforderungen erfüllt.
Blink-2702
Inventar
#3 erstellt: 31. Aug 2013, 18:45
Als CD-Player zum Onkyo TX-8050 passt der Onkyo C-7030 sehr gut, von der Optik.

LS wandnah aufstellen?
Die Dali Zensor 1 wären da vielleicht eine Idee wert, aber das müssen du und dein Sohn am besten selber hören, was da passen könnte....


[Beitrag von Blink-2702 am 31. Aug 2013, 18:49 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#4 erstellt: 31. Aug 2013, 19:08
Die Magnat Vector 201 sollte nahe an schallreflektierenden Flächen eingesetzt werden, dann klingt sie richtig gut. In meinen Ohren runder, voller und nicht ganz so spitz wie die Zensor 1.

Bei Verstärkern und digitalen Quellgeräten hast Du freie Auswahl.


[Beitrag von Tywin am 31. Aug 2013, 19:11 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#5 erstellt: 01. Sep 2013, 07:02
Hallo Friedrich,

wie groß ist denn der Raum der beschallt werden soll und welches Budget steht zur Verfügung ?

Gruß Karl
BertiIrmo
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 01. Sep 2013, 08:28
Danke,
für Eure Informationen, wir werden versuchen die genannten Lautsprecher einmal in Hannover zu hören.
Der Raum ist im Moment ca. 24 m² gross, kann sich aber während der Ausbildung noch in allen Richtungen ändern und daher nicht/kaum berücksichtigt werden.
Der Höranstand kann sich im Moment zwischen 2 m und 5 m ändern.
Budget: Möglichst nicht viel mehr als 1000 € nur für die Lautsprecher.
Grüße
Friedrich
Fanta4ever
Inventar
#7 erstellt: 01. Sep 2013, 15:35

BertiIrmo (Beitrag #6) schrieb:

Der Raum ist im Moment ca. 24 m² gross, kann sich aber während der Ausbildung noch in allen Richtungen ändern und daher nicht/kaum berücksichtigt werden.
Der Höranstand kann sich im Moment zwischen 2 m und 5 m ändern

Aha, dann halte ich hier eine Beratung für ein sinnloses Unterfangen, macht aber nichts, es gibt ja noch genug andere

Gruß Karl
CarstenO
Inventar
#8 erstellt: 02. Sep 2013, 17:59
Hallo Friedrich,

ich habe bei wandnaher Aufstellung mit der Taga Harmony Coral S-40 sehr gute Erfahrungen gemacht. Mein Erfahrungsbericht ist nachzulesen. Er fand im 32 qm großen Raum statt. Ob allerdings der Onkyo TX-8050 der ideale Spielpartner (klanglich gesehen, nicht Optik, nicht Ausstattung) ist, kann ich nicht beurteilen.

Carsten
Fanta4ever
Inventar
#9 erstellt: 02. Sep 2013, 18:35
Hallo CarstenO,

CarstenO (Beitrag #8) schrieb:
Ob allerdings der Onkyo TX-8050 der ideale Spielpartner (klanglich gesehen, nicht Optik, nicht Ausstattung) ist, kann ich nicht beurteilen

angesichts dieses Statements

Der Raum ist im Moment ca. 24 m² gross, kann sich aber während der Ausbildung noch in allen Richtungen ändern und daher nicht/kaum berücksichtigt werden.
Der Höranstand kann sich im Moment zwischen 2 m und 5 m ändern

machst du dir darüber wirklich Gedanken ?

Gruß Karl
BertiIrmo
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 02. Sep 2013, 19:11
Ja, darüber muss man sich auch sicherlich keine Gedanken machen, so groß sind die unterschiedlichen Verstärkerklänge sicherlich nicht bei diesen Vorgaben.
Ich bin halt garnicht in dem Thema Lautsprecher drinnen. Es gibt ja vielleicht Lautsprecher die
a) Fast so gut klingen wie große Standlautsprecher.
b) Trotzdem an der Wand hängen oder in einem Regal stehen können.
c) Mit kleineren Räumen genausogut auskommen wie mit Mittelgroßen.

Wir wollen uns ja auch Lautsprecher anhören, aber es ist immer sinnvoll eine Vorabauswahl zu haben.
Deshalb allen die bereits Lautsprechertypen genannt haben meinen besonderen dank.
Friedrich
Fanta4ever
Inventar
#11 erstellt: 03. Sep 2013, 05:41
Hallo Friedrich,

ihr könntet die Dali Zensor 1 (wurde ja schon genannt) und einen Sub testen, dann seid ihr wenigstens etwas flexibel. Die Dali könnt ihr sehr nah an die Wand stellen, oder auch direkt daran hängen, natürlich haben die kaum Bass, deshalb der Sub.

Da gibt es auch wieder jede Menge, ich habe mich persönlich vor etwa 3 Wochen für den SVS SB-1000 entschieden und bin sehr zufrieden.

Gruß Karl
CarstenO
Inventar
#12 erstellt: 03. Sep 2013, 06:24
Bezogen auf #9 und 10:

Guten Morgen Karl,

ich gehe davon aus, dass die Grundlagen (z.B. Boxenaufstellung) durchaus von der "Produktkunde" separat besprochen werden können, ohne dass das eine das andere ausschließt. Da ich mich zwar intensiv mit der Taga Harmony Coral S-40 beschäftigt habe, jedoch der Onkyo TX-8050 noch nie bei mir im Hörraum stand, fand ich es schon wichtig zu erwähnen.

Wir sollten hier schließlich unsere eigenen Praxiserfahrungen kundtun, da die Rollen für "Katalog und Preisempfehlung" und "Marktübersicht von werbestarken Anbietern mit Punkten, Ohren und Sternchen" schon anderweitig vergeben sind.

Guten Morgen Friedrich,

ich gehöre zu denen, die sich aus klanglichen Gründen auch mit Verstärkerklang beschäftigen. Das setzt aber in der Tat voraus, dass die optimale Auswahl und Aufstellung der Boxen abgeschlossen ist und Raum akustisch nicht auf Wintergartenniveau ist.

Wenn Dein Anspruch aber gar nicht so hoch ist, könntest Du auch die Onkyo 755-Anlage in Betracht ziehen und einen Subwoofer ergänzen. (Sub mit Hochpegeleingängen verwenden und diesen über die Lautsprecherkabel einbinden.)

Viele Grüße,

Carsten


[Beitrag von CarstenO am 03. Sep 2013, 06:26 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#13 erstellt: 03. Sep 2013, 06:31
Guten Morgen Carsten,

ich gehöre zu denen, die sich aus klanglichen Gründen auch mit Verstärkerklang beschäftigen. Das setzt aber in der Tat voraus, dass die optimale Auswahl und Aufstellung der Boxen abgeschlossen ist und Raum akustisch nicht auf Wintergartenniveau ist.

dann bin ich ja beruhigt

Gruß Karl
CarstenO
Inventar
#14 erstellt: 03. Sep 2013, 08:08
Wir wissen ja, wie Fragmente einzelner Kaufberatungen später wieder aufschlagen. Da wird ja nicht gelesen, dass der Fragesteller seinen Hörplatz nach Zufallsprinzip einrichtet, sondern, dass bei der Dali Zensor 1 (gibt es so viele Besitzer wie Empfehler oder sind es nur so viele Fachblattleser? ) der Verstärker egal sei. Wie bei allen Boxen, versteht sich...
Fanta4ever
Inventar
#15 erstellt: 03. Sep 2013, 14:43
Nun, ich kann natürlich nur für mich sprechen

Ich war in der glücklichen Lage die Dali Zensor 1 selbst zu besitzen, ein Kauf den ich bis heute nicht bereue, was ich nicht gerade von jeden Lautsprecherkauf behaupten kann.

Bei derart unkritischen Boxen bin ich in der Tat der Meinung das der Verstärker egal ist, wir reden natürlich von vernünftigen Geräten, kein Auna und Konsorten

Bei anderen, sehr anspruchsvollen Boxen......ach was schreib ich denn, es gibt ja einen herrlichen Verstärkerklangthread, für alle die es interessiert.

Gruß Karl
BertiIrmo
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 03. Sep 2013, 20:18
Hallo Karl,

wie klingen eigentlich die Dali Zensor 1 + den Subwoofer im Vergleich zu den Quadral Platinum M4 ohne Subwoofer?

Grüße
Friedrich
Fanta4ever
Inventar
#17 erstellt: 04. Sep 2013, 05:53
Hallo Friedrich,

da hast du aber eine Frage vom Stapel gelassen
Genau kann ich dir das nicht beantworten, da ich beide Kombinationen nie im gleichen Raum gehört habe.

Die M4 und den SVS SB-1000 höre ich ja täglich, die Zensor 1 kenne ich auch gut, also versuche mal dir zu helfen.

Die Zensor 1 + Sub Kombi kommt imho nie und nimmer an die M4 ran, bei der ist einfach alles "aus einem Guss" und einen Sub haben die bei Musik nicht nötig, den habe ich nur, weil ich ein Spinner bin

Gruß Karl
BertiIrmo
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 04. Sep 2013, 07:07
Hallo Karl,
aber ein toller Spinner, der anderen zu helfen versucht.
Wollte nur deine persönliche Einstellung dazu wissen, alles andere müssen wir jetzt sowieso bei einem Hörtest klären. Es geht hier ja nicht um meine Anlage, obwohl mir die jetzige 200,00 € Anlage incl. Lautsprecher schon sehr nervt.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Regallautsprecher für Onkyo TX-8050
Duofilm am 11.10.2012  –  Letzte Antwort am 03.11.2012  –  15 Beiträge
Onkyo TX-8050 + ?
Fendor1982 am 24.06.2013  –  Letzte Antwort am 24.06.2013  –  7 Beiträge
Standlautsprecher für Onkyo TX-8050
alfisti147 am 16.07.2011  –  Letzte Antwort am 21.07.2011  –  6 Beiträge
Suche LS für Onkyo TX-8050
fiedbaam am 13.06.2011  –  Letzte Antwort am 14.06.2011  –  6 Beiträge
Lautsprecher für Onkyo TX-8050 (oä) gesucht
Benutzer42 am 09.11.2011  –  Letzte Antwort am 10.11.2011  –  3 Beiträge
Kleine Lautsprecher für Onkyo TX-8050
kosmonaut_75 am 26.02.2013  –  Letzte Antwort am 28.02.2013  –  15 Beiträge
Endstufe für Onkyo TX 8050 + Quadral Amun
elchupacabre am 10.04.2013  –  Letzte Antwort am 19.04.2013  –  58 Beiträge
SUCHE Lautsprecher für Onkyo TX-8050
MaddleMatze am 03.04.2014  –  Letzte Antwort am 05.04.2014  –  8 Beiträge
Fragen zu LS am Onkyo TX-8050
mhuge040 am 24.10.2012  –  Letzte Antwort am 27.10.2012  –  13 Beiträge
Onkyo TX 8050 gegen Yamaha R-N500
pesma_ am 01.10.2013  –  Letzte Antwort am 18.02.2015  –  67 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Onkyo
  • Dali
  • Magnat
  • Quadral
  • SVS

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 24 )
  • Neuestes Mitgliedantschowi
  • Gesamtzahl an Themen1.345.948
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.117