Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Welcher Regallautsprecher wiegt mich in den Schlaf?

+A -A
Autor
Beitrag
Klangfarbe
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 13. Nov 2012, 20:38
Hallo liebe Experten!

Ich brauche eine Empfehlung für ein Paar kleine Regallautsprecher. Die will ich in mein kleines Schlafzimmer unterm Dachgiebel aufstellen, Raum ist maximal 8qm groß, der Abstand zu den Ohren ist aus Platzgründen ungefähr 2m.
Ich will keinen Subwoofer aufstellen, erwarte auch keine Tiefbasswunder, aber die Boxen sollen auch bei geringer Lautstärke einen warmen Grundton haben und sauber klingen. Möchte eben unaufdringlich und ohne Anstrengung Musik zum Relaxen und Einschlafen hören - mit Qualität. Würden sich wahrscheinlich zwei kleine Bassreflexboxen anbieten?

Bin sehr gespannt auf eure Tipps!

Gruß von Klangfarbe
V3841
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 13. Nov 2012, 20:46
Hallo,

müssen die LS an die Wand, oder können die frei und mit Wandabstand auf Ständern positioniert werden?

LG
weimaraner
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 13. Nov 2012, 21:22
Hallo,

die Beschreibung passt zu einer (zwei) Denon SCM 39,
warm im Grundton,
wenns näher zur Wand geht kann wirksam mit den beiliegenden Stopfen angepasst werden.

Höherwertig wäre dann eine PSB Alpha B 1 dein Kandidat.


Gruss
V3841
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 13. Nov 2012, 21:34
Wenn das mit dem Wandabstand geht, würde ich auch zur Denon raten, die ich der psb klar vorziehe.

Alternativ - unangestrengt - Wharfedale Diamond 10.1auch mit Abstand zur Wand.

Oder für die Wandmontage die Dali Zensor 1.

LG
Klangfarbe
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 13. Nov 2012, 22:20
Danke für die Antworten. Die Boxen müssen (wahrscheinlich jeweils quer) wandnah auf einem Tisch und in einem Regal stehen, auf gleicher Höhe aber. .Ständer sind nicht möglich. Ich weiß, ist alles nicht sehr audiophil, aber anders gehts nicht... Die Denon sind ja richtig günstig (staun)

Gruß

Klangfarbe


[Beitrag von Klangfarbe am 13. Nov 2012, 22:24 bearbeitet]
V3841
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 13. Nov 2012, 22:34
Leider ist die Lautsprecherpositionierung und die Raumakustik genauso relevant wie die LS selbst.

Kannst Du LS nicht vernünftig positionieren, gibt es keinen brauchbaren Klang. Auch nicht mit High-Endern für 6-stellige Summen.

Bei deiner Positionierung kannst Du die Denon und die Wharfedale vergessen und die Dali spielt so unter ihren Möglichkeiten.

Da muss ich passen.

LG


[Beitrag von V3841 am 13. Nov 2012, 22:58 bearbeitet]
Johnnie_W.
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 13. Nov 2012, 22:54
Hi,

ich habe mir gerade selber ein System zu dem selben Zweck zusammengestellt.

Eine kleine Dockingstation für das Handy an einem kleinen Class-D Amp und einem Paar Heco Victa 201.

Ich habe vorhin schon in einem anderem Thread geschrieben, dass diese kleinen Kisten für ihre Größe eine gute Basswiedergabe haben. Gerade vor dem Hintergrund, dass die Dinger nicht mehr als 80€ kosten...Insgesamt bin ich wirklich sehr zufrieden.

Meine Aufstellsituation ist die gleiche wie bei Dir und ich hab auch vor sie zum Einschlafen und als Wecker zu benutzen.

Die Lautsprecher haben zwar die Bassreflexöffnung nach hinten, aber ich weiß nicht, ob sich eine wandnahe Aufstellung bei geringeren den Pegeln (ich möchte ja Einschlafen und keine Party veranstalten) so sehr negativ auswirkt.

Sobald mein Amp seinen Weg aus Shenzen zu mir gefunden hat, kann ich ja mal berichten.
Klangfarbe
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 13. Nov 2012, 23:41
Hallo Johnnie!

Das würde mich sehr interesieren.

Bis bald!

Gruß

Klangfarbe
Moe78
Inventar
#9 erstellt: 14. Nov 2012, 00:39
Die Victa sind aber schon sehr matschig, dann eher JBL Control One. ICH würde zu den Dali Zensor 1 oder den PSB greifen.
Alternativ auch Dali Lektor 1.
V3841
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 14. Nov 2012, 08:08
Weder die kleine Heco noch die JBL Control One bringe ich mit HiFi in Verbindung.

Vielleicht beide einfach mal mit der nicht viel teureren Denon SC-M39 vergleichen, um zu wissen, wo HiFi anfängt.

Aber wie geschrieben, die Denon muss wie die allermeisten HiFi-Stereo-Lautsprecher von der Wand weg und angemessen positioniert werden.

LG
Johnnie_W.
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 14. Nov 2012, 10:45
Hi,

wie gesagt, ich bin mit den Hecos sehr zufrieden, vor allem für den Preis. Wie V3841 schon sagt, es ist in diesem Bereich recht Subjektiv.

Allerdings muss ich zugeben, dass es mir jetzt auch schon wieder in den Fingern juckt, mir für meinen "Wecker" mal die Denons anzuhören...

Ein schlimmes/schönes Hobby.
V3841
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 14. Nov 2012, 18:24
Ich habe meine Cabasse MC40 Minorca für die Denon ausgemustert ...

Man muss sie aber stellen können.

LG
Hardwell
Inventar
#13 erstellt: 14. Nov 2012, 18:26
Hi,
Heco Aleva 200
Heco Music Colors 100
Alternativ ein Pärchen Yamaha NS 333 anhören , sind zwar nicht warm , eher neutral , aber trotzdem sehr angenehm zu hören , recht Bassstark , gute Verarbeitung , Günstig ...


[Beitrag von Hardwell am 14. Nov 2012, 18:28 bearbeitet]
V3841
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 14. Nov 2012, 18:45
Die Aleva 200 ist aber auch ein Kandidat für eine freie und wandferne Positionierung auf Ständern. Sie klingt ganz hervorragend - kostet aber auch deutlich mehr als der Rest der bislang genannten Kandidaten.

Die Heco Music Colors 100 ist für die gewünschte Positionierung geeignet spielt aber vergleichsweise schlechter als die Dali/Denon/Wharfedale ... aber besser als die die Victa und die JBL.

Die Yamaha sind auch sehr gut, aber auch eher für den Ständer geeignet.

LG
Felix_DassDu
Stammgast
#15 erstellt: 14. Nov 2012, 18:49
ich hab gehört der soll ganz gut sein die
Hardwell
Inventar
#16 erstellt: 14. Nov 2012, 19:00
Ich würde mir die Yammis auch ins Regal stellen , meine NX-E800 stehen auf ner Kiste und auf nem Schreibtisch , kann mich nich beklagen : Gute Bühne , Höre sehr viele Details raus , Verarbeitung super .... Nach hinten haben die ungefähr 30 cm.
Crazyjon
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 14. Nov 2012, 19:05
Ganz klar Bowers & Wilkins Boxen 686 oder eine nummer größer 685 kommt darauf an wieviel dir deine entspannte und ausgewogene Nachtruhe mit einem Lächeln auf dem Gesicht wert ist!
Klingen sanft und sehr klar bei bedarf kommt auch bums raus ( wir reden von Geschmack kein lärm)
Anschauen, hören, kaufen !
Hardwell
Inventar
#18 erstellt: 14. Nov 2012, 19:06
Oh jetzt gehts los : Kef Q300
Felix_DassDu
Stammgast
#19 erstellt: 14. Nov 2012, 19:08
stimmt die Bowers & willkins klingen super (egal welche)
Fanta4ever
Inventar
#20 erstellt: 14. Nov 2012, 19:27

Klangfarbe schrieb:
Musik zum Relaxen und Einschlafen hören - mit Qualität

SWANS M1

Gruß Karl
V3841
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 14. Nov 2012, 19:30

Danke für die Antworten. Die Boxen müssen (wahrscheinlich jeweils quer) wandnah auf einem Tisch und in einem Regal stehen, auf gleicher Höhe aber. .Ständer sind nicht möglich. Ich weiß, ist alles nicht sehr audiophil, aber anders gehts nicht...


Vielleicht eine Cabasse Bora ?

Fanta4ever
Inventar
#22 erstellt: 14. Nov 2012, 19:33

Felix_DassDu schrieb:
ich hab gehört der soll ganz gut sein die

Das sind Aktiv LS.

Felix_DassDu schrieb:
stimmt die Bowers & willkins klingen super (egal welche)

Du hast also schon alle B&W LS gehört..............Respekt

Gruß Karl
Crazyjon
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 14. Nov 2012, 20:56
Du hast also schon alle B&W LS gehört..............Respekt

Der Karl wieso schreibst du eigentlich was?

mach mal lieber einen sinnvollen vorschlag
Moe78
Inventar
#24 erstellt: 15. Nov 2012, 00:27
Bevor hier wild Vorschläge in den Raum geworfen werden, sollte sich erst mal der TE mit einer Stellungnahme und Budget melden.
Fanta4ever
Inventar
#25 erstellt: 15. Nov 2012, 07:56

Crazyjon schrieb:

Der Karl wieso schreibst du eigentlich was?

Um zu helfen. Ich nehme an das die Swans, die imho sehr gute LS sind, wesentlich zu teuer sind, das soll dem TE zeigen, das er endlich mal ein Budget nennen soll.

Du bist sicher B&W Fan, warum auch nicht, aber wenn du ehrlich bist, wirst du doch zugeben, das eine solche Aussage

stimmt die Bowers & willkins klingen super (egal welche)

etwas merkwürdig ist.

Hier noch ein Vorschlag (falls er im Budget liegt) Quadral PLATINUM M 2

Gruß Karl
Felix_DassDu
Stammgast
#26 erstellt: 15. Nov 2012, 17:13
Der Karl schrieb:


Felix_DassDu schrieb:
ich hab gehört der soll ganz gut sein die

Das sind Aktiv LS.

Felix_DassDu schrieb:
stimmt die Bowers & willkins klingen super (egal welche)

Du hast also schon alle B&W LS gehört..............Respekt

Gruß Karl


nein nur ein parr die aber sehr gut geklungen haben

Grüße Felix
Klangfarbe
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 15. Nov 2012, 20:57

Moe78 schrieb:
Bevor hier wild Vorschläge in den Raum geworfen werden, sollte sich erst mal der TE mit einer Stellungnahme und Budget melden. ;)


Hallo liebe Leute!

Danke für die vielen Infos.Hier ist also der TE. Da mich mal wieder der Geiz-Virus packte (momentan bin auch nicht sehr flüssig...), habe ich mir ein Paar neue Heco Victa II 201 gekauft - und gleich bereut! Schade, denn der erste Eindruck war nicht schlecht. Stabiles und schweres Gehäuse, sauber verarbeitet, Ecken gerundet, insgesamt ein wertiger Eindruck.
Der verflog dann bald. Bassstark ja, aber aufgebläht (auch bei wandferner Aufstellung). Höhen zischelig und scharf und die Auflösung - wie Moe78 richtig sagte - "matschig". Hatte vorher ein Paar B&W 601 S3 im Schlafzimmer stehen - dazwischen sind Welten! Beispiel Konzert Barock-Laute von CD: Mit den B&W hatte ich den Eindruck, der Lautenspieler Lutz Kirchhof sitzt im Zimmer. Bei der Victa hat man den Eindruck, man hört eine Compact-Cassetten-Aufnahme eines Laute spielenden Menschen. (Sorry Johnnie_W...)


Okay, klar, die Victa kostete nur weniger als ein Viertel der B&W...da will man nicht meckern und habe sie gleich wieder zurückgeschickt. Brauche ja keinen perfekten LS fürs Schlafzimmer, aber ich wollte einen unaufdringlichen Lautsprecher, der mir die nötige Nachtruhe gibt und nicht nervt...

Würde ja gerne wieder ein Paar gebrauchte B&W 601 aufstellen, aber die bekommt man praktisch nicht mehr. Und die bisherigen brauche ich für das Surround-Set im Wohnzimmer...

Jetzt will ich es mal mit der Denon SCM 39 probieren. Wenn das auch nix hilft, dann weiter...Ich berichte wieder.

Vielen, vielen Dank an alle!

Gruß von Klangfarbe


[Beitrag von Klangfarbe am 15. Nov 2012, 20:59 bearbeitet]
V3841
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 15. Nov 2012, 21:01

Jetzt will ich es mal mit der Denon SCM 39 probieren


Ganz toller bassstarker Lautsprecher, aber nicht bei dieser Positionierung - es liegen aber Propfen für Bassreflexöffnung bei.

Die Zensor 1 wird bei dieser Positionierung nicht schlecht spielen ... aber auch nicht optimal.

LG


[Beitrag von V3841 am 15. Nov 2012, 21:20 bearbeitet]
Klangfarbe
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 15. Nov 2012, 21:06
...gibt es eigentlich noch geschlossene Zweiwege-Lautsprecher? Die dürften ja weniger wandkritisch sein, oder?

Gruß

Klangfarbe
Hardwell
Inventar
#30 erstellt: 15. Nov 2012, 21:11
Spontan fallen mir da nur Wandlautsprecher oder Brüllwürfel ein
weimaraner
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 15. Nov 2012, 21:24
Hallo,

bringe mal noch die KEF C 1 ins Spiel,
welche nicht nur an die Wand kann,
sondern eher muss.....

http://www.kef.com/h...kshelf/c1/index.html

Gruss
Klangfarbe
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 15. Nov 2012, 21:51
Sind bestimmt klasse Boxen...kosten dann nochmal 80 Euronen mehr als die Denon...hmm, aber wenn die Wand kein Problem ist....grübel...
candyman77
Inventar
#33 erstellt: 16. Nov 2012, 01:08
Willst dir keine gebrauchte kaufen? Z.B MB Quart 280/390? Ich habe ein Paar 390 für 100 Euro gekauft und die höre ich abends in einem 10m2 Zimmer und sehr leise. Die spielen sehr fein. Ich hatte früher Dynaudio Audience 5, Focus 110 und Contour 1.3 SE gehabt. Alle sind verkauft aber MB Quart sind geblieben.
Fanta4ever
Inventar
#34 erstellt: 16. Nov 2012, 04:45
Hallo,

ich würde auch zu gebrauchten raten Quadral Argent 10

Gruß Karl
Klangfarbe
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 16. Nov 2012, 10:53
Ja gebrauchte wäre natürlich auch eine Option. Habe übrigens heute morgen erfahren, dass ich über einen Bekannten günstig an ein Paar neue Cambridge S 20 kommen könnte. Kennt die jemand?

Gruß von Klangfarbe
kadioram
Inventar
#36 erstellt: 16. Nov 2012, 11:39

Klangfarbe schrieb:
Habe übrigens heute morgen erfahren, dass ich über einen Bekannten günstig an ein Paar neue Cambridge S 20 kommen könnte. Kennt die jemand?


Frag ggf. mal den user CarstenO, der könnte sie kennen (er mag "kleine Engländer" , s. hier ).

Aber wenn ich mir das Datenblatt der Cambridge ansehe und du einen Sub ja kategorisch ausschließt, kann ich dir nur von ähnlichen LS berichten, die ich hier habe. Von den Daten her sind sie absolut vergleichbar, ähnliche Treiber, Abstimmung, Größe etc.

Es ist ein Paar kleine AudioPro Image 11 (Daten), die zwar an sich einen sehr guten Klang haben, bei denen aber ebenfalls lt. Datenblatt ab 80 Hz Feierabend ist.

D.h. sie klingen richtig gut, wie die Camebridge wahrscheinlich auch, nur fehlt definitv "untenrum" was.

Es gibt auch einige "gute" Gebrauchte "Klassiker" im Klein- bzw. Kleinstformat, z.B. von Visonik David 6000, Braun L-100 etc.etc., allerdings sind dei entweder teuerer, da in gutem Zustand, oder eher günstig, da kaputt (meistens Sicken).

Grüße


EDIT: Würdest du über den Bekannten an die Camebridge kommen oder hat er sie selbst? Denn dann könntest du sie ja evtl. ausprobieren, was der bestanzunehmende Fall wäre.


[Beitrag von kadioram am 16. Nov 2012, 11:44 bearbeitet]
Klangfarbe
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 16. Nov 2012, 15:06
Es gibt ja die Legende, dass Engländer anders hören als der Rest der Welt, dementsprechend englische Boxen auch 'ne anderen Abstimmung haben. Und da ich zu 80 Prozent englische Musik höre (siehe Avatar könnte das ja passen...

Nee, Spaß beiseite, ich werde mal die Cambridge hören (das Preisangebot durch meinen Bekannten ist zu verlockend) Und klingt die gut, dann (muss nur noch meine Frau überzeugen) kommt am Fußende ein kleiner Subwoofer. Dann könnte man ja durch höhere Übernahmefrequenz die Box entlasten und etwa verhindern, dass sie in der Ecke dröhnt. (Ich weiß, der enge Schlafraum unter dem Dachgiebel ist romantisch, aber akustisch ungünstig. Wollte eigentlich ursprünglich zuerst die Anlage aufstellen und dann das Haus herum bauen, aber da hat meine Holde nicht mitgemacht...) Vielleicht schmeiße ich auch die Möbel raus und stelle die Boxen auf Ständer am Fußende auf. Die wertvollen Anregungen hier im Forum haben Appetit gemacht, mehr den Klang zu achten unterm Dach...

Vorteil der Cambridge ist auch, dass sie magnetisch abgeschirmt ist und da ich sie direkt neben meine Hifi-Bausteine stellen muss, wäre das auch kein Nachteil? Bleibt dann noch die Suche nach einem kleinen Sub, aber das wäre dann wohl ein neuer Thread...Wenn ich das Wort "passiver Sub" in den Mund nehme, werde ich wahrscheinlich gekreuzigt?

Danke an alle!

Gruß

Klangfarbe
jd17
Inventar
#38 erstellt: 16. Nov 2012, 15:32

Klangfarbe schrieb:
Würde ja gerne wieder ein Paar gebrauchte B&W 601 aufstellen, aber die bekommt man praktisch nicht mehr.

huch?! wer hat dir das denn erzählt?

weil die lautsprecher (egal welche der 3 serien) extrem beliebt waren, ist eigentlich auch der gebrauchtmarkt voll mit den guten stücken. S1 und S2 sind keineswegs schlechter als S3. die optik ist nur etwas "altbackener".

- 5x ebay kleinanzeigen
- 5x ebay

die sind als gebrauchte kompakte immer zu empfehlen!
kadioram
Inventar
#39 erstellt: 16. Nov 2012, 15:46
Mein Tip zum Thema Lautsprecheraufstellung im Schlafzimmer:

Da, wo sie definitiv nicht im Weg stehen oder runter-, um-, irgendwohingestoßen werden können


und stelle die Boxen auf Ständer am Fußende


imo gaaaanz schlechte Idee.

Wenn Balken vorhanden sind, dann würde ich sie mit entspr. Halterung dorthin verfrachten, d.h. von der Decke strahlen lassen (oder schläfst du mit Kopf senkrecht, also im sitzen?).


Wenn ich das Wort "passiver Sub" in den Mund nehme, werde ich wahrscheinlich gekreuzigt?


Keineswegs, ich hatte z.B. mal einen passiven Revox-Sub (Piccolo) im Schlafzimmer in Kombination mit Grundig-Flachlautsprechern an der Wand.

Problem an den passiven ist halt, dass es eher Glückssache ist, dass sie mit den LS zusammenpassen, wie es bei mir zufällig der Fall war.
Aber kleine aktive musikalische Subs, die du abstimmen kannst, gibt es bestimmt genug, außerdem sind sie in der Regel kompakter.

Grüße


EDIT: warum nicht einfach den dazupassenden Cambridge S80? "not much bigger than an A4 sheet of paper"


[Beitrag von kadioram am 16. Nov 2012, 15:52 bearbeitet]
Klangfarbe
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 16. Nov 2012, 16:32
So sieht mein Schlafzimmer aus:

grafik for

Links neben dem TV könnte man eine Box an die schräge Decke installieren, rechts daneben ist aber (leider) ein Dachflächenfenster. Hatte schon mal überlegt, in die Decke Lautsprecher einzubauen, aus der Decke quasi eine Schallwand zu machen, aber das scheitert wegen dem Fenster und nachträglich die Holzverkleidung und Dämmung herauszunehmen ist zu aufwändig...

Das mit dem Sub ist ne gute idee, der müsste ja eigentlich mit den Lautsprechern hamonisieren. Mal schauen, ob mein Bekannter da auch noch was besorgen kann...

Gruß

Klangfarbe
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welcher dieser vier Regallautsprecher?
Ia!Ia!Cthulhu_Fhtagn am 14.11.2016  –  Letzte Antwort am 17.11.2016  –  15 Beiträge
Regallautsprecher
schreiner65 am 04.02.2008  –  Letzte Antwort am 05.02.2008  –  5 Beiträge
Stereo Regallautsprecher
Wolf1991 am 24.01.2015  –  Letzte Antwort am 28.01.2015  –  34 Beiträge
Gute Regallautsprecher
Psycho238 am 15.10.2015  –  Letzte Antwort am 25.10.2015  –  69 Beiträge
Regallautsprecher gesucht
panhans am 23.05.2014  –  Letzte Antwort am 25.05.2014  –  8 Beiträge
Übersicht Regallautsprecher
chipfrish am 19.10.2009  –  Letzte Antwort am 24.10.2009  –  35 Beiträge
Regallautsprecher für den Schreibtisch
IkebanaSavior am 06.03.2013  –  Letzte Antwort am 07.03.2013  –  3 Beiträge
Suche Regallautsprecher bis 600 ?
abisf am 23.05.2013  –  Letzte Antwort am 14.09.2013  –  29 Beiträge
Gebrauchter Stereoverstärker für Regallautsprecher
Mr.Nase am 12.07.2011  –  Letzte Antwort am 23.07.2011  –  18 Beiträge
2 Regallautsprecher ca 400,00?
bollok am 18.04.2012  –  Letzte Antwort am 10.05.2012  –  38 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • Yamaha
  • JBL
  • Dynaudio
  • Heco
  • KEF
  • Denon
  • Quadral
  • Sony

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 8 )
  • Neuestes Mitgliedrevoun
  • Gesamtzahl an Themen1.345.664
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.537