Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Alles neu: Neuer Raum wartet auf Stereoanlage

+A -A
Autor
Beitrag
Seikilos
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 21. Nov 2012, 20:59
Liebe Mitleser,

vor einigen Monaten hatte ich hier schonmal eine Anlage gesucht und auch fast gefunden. Gescheitert ist es am passenden Aufstellort, sonst hätte ich die Harman Kardon Anlage mit den JBL Lautsprechern gekauft.

Nun hat sich folgendes geändert:

Wir ziehen um. Der Aufstellplatz für die Stereoanlage ist nun groß genug.

Zum Raum:

Der Raum ist eine offene Galerie. Von der Treppe im EG kommt man hierher. Auf der Südseite ist eine Fensterfront von etwa 6,50 m Breite. Im Raum sind Dachschrägen, beiden Seiten etwa 1 m hoch, gehen dann im 38° Winkel bis auf 2,50 Deckenhöhe.
Die Anlage soll gegenüber der Fensterfront gestellt werden. Diese Wand ist etwa 3,20 lang. Der Raum ist links davon offen (großzügig offener Eingangsbereich).
Falls das schwer vorstellbar ist, kann ich gerne nochmal eine Skizze nachreichen. Die ganze Galerie ist etwa 25 m². Der Raum ist rundrum verputzt, viel Fensterfläche, keine Teppiche, Eichenparkett. Irgendwann kommt noch ein Sofa und Sessel, sonst eher wenig Einrichtung.

Das Budget sollte laut meiner Freundin unter 1000 € betragen. Ich würde allerdings das ganze auf etwa 1.500 € erhöhen. Aber es kommt auf ein paar € mehr oder weniger dann auch nicht mehr an.

Die Anlage soll hauptsächlich zum Musik hören sein. Wir hören sehr viel querbeet. Muss kein Spezialist sein (weder Klassik, noch Techno, noch extrem basslastige Musik) sondern eher ein Allrounder. Später kommt noch ein Fernseher hin (der bleibt aktuell erstmal im Wohnzimmer) um auch Musik-DVDs zu schauen.


Nach den letzten Empfehlungen bin ich bei den Wharfedale Diamond Boxen hängen geblieben. Nach allen Tests, die ich so gefunden habe (war leider gar nicht so viel, wenn ich ehrlich bin), favorisiere ich aktuell die 10.7 Reihe. Meint ihr, die passen oder wären die für den Raum zu groß? Alternativen?

Als Zuspieler hätte ich gern den LG BP 620 als Blueray/CD-Player. Ansonsten würd ich gern evtl. noch mal meinen PC an den Verstärker anschließen können.

So, jetzt eigentlich die spannende Frage: Welcher Verstärker soll das ganze antreiben?

Bisher empfohlen und mein Favorit war den Denon DRA 700 AE. Taugt der in dieser Kombination?

Bei Ebay find ich grad leider nix gebrauchtes (oder ich suche nach den falschen Schlagworten), würde auch was komplettes nehmen.


Meint ihr die Kombination LG BP 620, Wharfedale Diamond 10.7 und Denon DRA 700 AE taugt? Oder was würdet ihr als Alternativen vorschlagen?


Danke für eure Hilfe und noch einen schönen Abend,

Marcel
V3841
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 21. Nov 2012, 21:11
Hallo,

ich mag die Wharfedale ... aber versuche statt dessen besser mal die Heco Aleva 400/500 die sind in jeder Ton-Lage überlegen.

Den LG BP 620 halte ich für unschlagbar preiswert. Eierlegende Wollmilchsau ... einzig SACD spielt er nicht ab ... sonst ist er leise, schnell, schlicht, gut zu bedienen, ein guter Streamer mit integriertem W-Lan Anschluss ...

Verstärker ... der AMC XIA ist sicher eine gute Wahl.

LG
Seikilos
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 21. Nov 2012, 21:16
Hi,

danke für die Tipps. Ich werde mir die Lautsprecher und den Verstärker mal googlen und Testberichte lesen!


LG
MaLoe2401
Stammgast
#4 erstellt: 21. Nov 2012, 21:31

Seikilos schrieb:
Hi,

danke für die Tipps. Ich werde mir die Lautsprecher und den Verstärker mal googlen und Testberichte lesen!


LG


Testberichte hin oder her - du musst sie dir anhören. Wirklich niedergemacht werden Lautsprecher eigentlich nie...
Seikilos
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 21. Nov 2012, 21:35
Hey,

ja.. das ganze ist dem letzten Thread auch oft geschrieben worden. Ich seh's ja auch ein.

Ich möchte jedoch schon vorher mal grob eine Richtung haben und das ganze vielleicht so auf 2-3 Produkte reduziert haben. Leider wohnen wir relativ ländlich und wenn ich dann schon weit fahre um das ganze zu kaufen, möchte ich vorher so gut informiert sein, dass ich weiß, was ich mitnehme ;-)

Die Heco Aleva müsste ich mir im Vergleich zu den Wharfedale eh mal anhören... Je nach Test sind das die besten überhaupt oder dann doch wieder einiges schlechter als die Wharfedale...


Ich geb mir also Mühe, WERDE mir alles auch anhören... freue mich aber dennoch über gute Ratschläge vorab ;-)
V3841
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 21. Nov 2012, 21:48
Die Aleva spielt in den Höhen viel freier und genauer als die Diamond, ohne dabei analytisch oder gar scharf zu werden. In den Mitten spielt sie realistischer und hat halt nicht die die etwas angedickten Mitten der Wharfedale. Im Tieftonbereich spielt die Aleva sehr tief und satt - ähnlich wie die Wharfedale, allerdings präziser/knackiger.

Da kommen aber sicher noch andere Vorschläge.

LG
Seikilos
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 22. Nov 2012, 07:35
Hi,

danke für deine Einschätzung! Ich hoffe, dass noch ein paar Vorschläge kommen, die ich dann austesten werde!

Jetzt komm ich aber noch mit einem anderen Problem, dass ich oben vergessen habe: Die Optik.

Ist sicher keines der Hauptkriterien, aber spielt bei der Entscheidung doch auf jeden Fall mit. Schwarz würde ich nur im absoluten Ausnahmefall aufstellen (nur bei den Boxen, Verstärker ist hierbei egal). Weiß find ich zu krass.

Bei den Aleva gibts ja noch eine Holzoptik, aber ich hab noch nicht gefunden, wo ich die in der Optik herbekommen könnte. In der Regel gibts nur schwarz und weiß. Hier punktet die Wharfedale mit Ihrer riesigen Auswahl natürlich.


Es wird ja immer empfohlen die Kombination auch bei sich zu Hause auszuprobieren. Was spricht denn dann dabei gegen einen Kauf im Internet? Wenn man die Entscheidung auf zwei Systeme runterbrechen könnte, und dann beide bei sich ausprobiert... und den Favoriten behält?
elchupacabre
Inventar
#8 erstellt: 22. Nov 2012, 07:36
Dagegen spricht nichts, würde ich auch so machen, da ich in der Pampa wohne.
V3841
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 22. Nov 2012, 08:53

Es wird ja immer empfohlen die Kombination auch bei sich zu Hause auszuprobieren. Was spricht denn dann dabei gegen einen Kauf im Internet? Wenn man die Entscheidung auf zwei Systeme runterbrechen könnte, und dann beide bei sich ausprobiert... und den Favoriten behält?


Nichts!

Ich mache das seit Jahren und es vergeht kaum ein Monat wo ich kein Gerät bei mir zu hause ausprobiere. Woher kommen sonst die günstigen Versandrückläufer, B-Ware und Vorführer...

LG


[Beitrag von V3841 am 22. Nov 2012, 09:02 bearbeitet]
liesbeth
Inventar
#10 erstellt: 22. Nov 2012, 08:56
Hi,

sorry aber ich seh mit konventionellen Mitteln relativ schwarz für dich... Ls gegenüber einer Glasfront dazu noch Dachschräge und Parkettboden kein Teppich und wahrscheinlich auch keine Vorhänge... das ist ein akustischer GAU.

Ich würde mich an deiner Stelle erstmal mit Raumeinmessprogrammen und Aktiven Lösungen befassen...
V3841
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 22. Nov 2012, 09:04
Mann kann doch immer noch Absorber auf die Scheiben kleben oder ein dickes Bücherregal davor rücken - ein paar Perser oder Bärenfelle auf den Boden

Ausprobieren ...

LG
Seikilos
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 22. Nov 2012, 11:01
Hi,

was würde denn passieren, wenn ich eine Stereoanlage in einen so akustisch katastrophalen Raum stellen würde?

Kann mir das als Laie grad nicht vorstellen. Dröhnt dann alles? Gibt's ein Echo?
Sollte ich über aktive Lösungen und Einmessprogramme überhaupt nachdenken, wie schauts da preislich aus? Liegt sowas überhaupt noch im Rahmen?
liesbeth
Inventar
#13 erstellt: 22. Nov 2012, 11:13
Vorhersagen kann man das schlecht...
Was passieren kann, ist einfach das es schlecht klingt auch bei Lautsprechern die an sich gut klingen...

Aktiv und Einmesssysteme sind aber mit 1500 € zu realisieren...

Um dir das Problem mal sehr vereinfacht vor augen zu führen, in deinem Raum scheint es nichts zu geben, das Schall "schluckt" aber mit dem Parkett und der großen Glasfläche einiges das den Schall stark reflektiert...

Der Raum wird somit vermutlich sehr hallig sein... Daher meine Tipps. Vlt gehen auch stark bündelnde Lautsprecher zb coax wie KEF oder Tannoy...

Wenn du wirklich guten Klang haben willst, wirst du nicht drumrum kommen ganz viel bei dir zu testen...
Seikilos
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 22. Nov 2012, 16:43
Hi,

danke für die Infos. Ich habe mich bisher aber noch nie mit sowas auseinandergesetzt. Wo bekomme ich da denn nähere Informationen oder einen Anfängerleitfaden? Anfänger Kaufempfehlungen?

Sind alle der Meinung, dass eine Standard-Anlage in einem solchen Raum wenig Sinn macht?

Vor den Fenster sind noch Vorhänge... sollte wir die dann bei jedem Anhören zuziehen? Couch und Sessel reichen nicht?
V3841
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 22. Nov 2012, 17:50
Ausprobieren und Erfahrungen sammeln.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 22. Nov 2012, 18:16
Hallo,

wenn du dich optisch mit solchen Aktivmonitoren (auf Ständer) anfreunden könntest wärst du vermutlich etwas besser bedient in deinem Fall,
Einmesssystem integriert (hilft aber nicht gegen Nachhall) ,
Endstufen verbaut, diverse Einstellmöglichkeiten,analoge und digitale Eingänge,
uvm...
Gibt es ab und an auch für 1500€,
http://www.audio.de/...28-p-pak-314269.html

Gruss
Seikilos
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 22. Nov 2012, 18:53
Hi,

also die kann ich glaub ich bei uns nicht aufstellen... Ein bisschen muss ich schon nach der Optik auch gehen.

Ich denke, dass vielleicht doch ein normaler Verstärker und normale Stand LS mit Sofas und Vorhängen in Frage kommen. Falls es in dieser Richtung noch Vorschläge gibt, die ich dann live ausprobieren sollte, wäre ich dankbar!


Gruß, Marcel
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Neuer Verstärker bei günstiger Stereoanlage?
megamer am 21.06.2013  –  Letzte Antwort am 23.06.2013  –  4 Beiträge
Problem mit neuer Stereoanlage
Chefkoch1234 am 06.04.2008  –  Letzte Antwort am 07.04.2008  –  7 Beiträge
20 Qm Raum - Welche Stereoanlage ?
*Philipp!* am 15.06.2014  –  Letzte Antwort am 24.06.2014  –  28 Beiträge
Stereoanlage+plattenspieler
Gex70 am 09.05.2011  –  Letzte Antwort am 09.05.2011  –  4 Beiträge
Stereoanlage für 112m² Raum
moparcar am 13.07.2016  –  Letzte Antwort am 14.10.2016  –  69 Beiträge
"nur" neuer Verstärker - oder doch alles neu?
Wuscher am 06.04.2010  –  Letzte Antwort am 08.04.2010  –  13 Beiträge
Alles komplett neu !!!
UliKu am 09.02.2004  –  Letzte Antwort am 09.02.2004  –  2 Beiträge
Benötige Hilfe bei neuer Stereoanlage bis 1000?
dIREsTRAIT am 15.10.2011  –  Letzte Antwort am 16.10.2011  –  5 Beiträge
Alte Stereoanlage -> Neuer 4 Kanal Verstärker gesucht
rolubo am 22.11.2014  –  Letzte Antwort am 24.11.2014  –  12 Beiträge
Alles neu?!
kermet2 am 03.10.2005  –  Letzte Antwort am 06.10.2005  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • Wharfedale
  • AMC

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 73 )
  • Neuestes Mitgliedbugsbunny415de
  • Gesamtzahl an Themen1.345.269
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.662.232