Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


vielfältiger Verstärker plus UKW-Tuner gesucht!

+A -A
Autor
Beitrag
pagestin
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 25. Nov 2012, 04:02
Verfügbarer Rahmen bis ca. 1.000 Euro.

Dafür suche ich einen Vollverstärker plus einem UKW-Tuner, oder einen Receiver.

Meine Fragen:


1.)
Gibt es einen UKW-Tuner mit möglichst echten Stationstasten (Tasten) den ich ans herkömmliche UKW/TV-Kabelsignal per Chinch anschließe?

Den Tuner würde ich gerne an einen Vollverstärker anschließen. Die Ausgangsleistung sollte nicht unter 2 x 80 Watt liegen.

Dieser Vollverstärker sollte auch meine PC-gespeicherten MP3 Files wiedergeben können. Verwalten würde ich die MP3-Files am PC z.B. mit Software wie z.B. WinAmp.


Im Fokus ist ggf. auch ein Receiver - aber ich benötige nur Zweikanal-Stereo. 5.1/7.1 etc bringt mir mit zwei Boxen vermutlich nichts.
Vom Denon AVR-2313 habe ich gelesen, dass er kompliziert und aufwendig einzustellen sein soll. Den Stress möchte ich nur bedingt auf mich nehmen.


2.)
Gibt es heute auch eine Möglichkeit zwei weitere Boxen, z.B. in der Küche (Lautstärke zwischen beiden Boxenpaaren sollte getrennt regelbar sein) drahtlos, oder über das Stromkabel (D-Lan) mit der Musikwiedergabe zu versorgen?



3.)

Wie kann ich ermitteln´, welchem Typ ( 4 oder 8 Ohm) Boxen zugehören, wenn der Aufkleber fehlt und der Typ unbekannt ist?



Danke fürs lesen - freue mich auf Antworten!
V3841
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 25. Nov 2012, 09:49
Hallo Pagestin,

für eher praktisch orientierte Menschen die eine eierlegende Wollmilchsau suchen, bietet sich ein Gerät der Firma Block an.

Block CVR-100 CD-Internet-Receiver

http://www.audioblock.de/CD-Internet-Receiver-Block-CVR-100

Den Vollverstärker, Tuner und CD-Spieler kannst Du Dir auch gleich sparen, da diese Geräte bereits integriert sind.

Die Leistung ist eher konservativ angegeben und wird daher für die meisten Zwecke reichen.


Gibt es heute auch eine Möglichkeit zwei weitere Boxen, z.B. in der Küche (Lautstärke zwischen beiden Boxenpaaren sollte getrennt regelbar sein) drahtlos, oder über das Stromkabel (D-Lan) mit der Musikwiedergabe zu versorgen?


Das 2. Paar kann entweder direkt angeschlossen werden, oder an dem PreOut per PowerLine oder Funk.


Wie kann ich ermitteln´, welchem Typ ( 4 oder 8 Ohm) Boxen zugehören, wenn der Aufkleber fehlt und der Typ unbekannt ist?


Ich vermute, das man das Messen kann. Stell uns aber bitte mal Fotos hier ein, vielleicht kennt jemand die LS.

LG
pagestin
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 26. Nov 2012, 12:56
Hallo V3841,

vielen Dank erstmal!


Die Boxen habe ich mal gemessen (einfaches Meßgerät). Angezeigt wurden 10,5 Ohm.

Nach dieser Tabelle die ich im Net gefunden habe:

"4 Ohm Speaker haben meist ca 2-3 Ohm auf dem DVM
8 Ohm Speaker (oder eine Kombi) ca 5-6 Ohm
16 Ohm Speaker (oder eine Kombi) ca 12-14 Ohm"

haben meine Boxen eine recht hohe Impedanz.

Deshalb neige ich momentan dazu mir, als Basis, einen vernünftigen Vollverstärker anzuschaffen. Später dazu einen reinen UKW-Tuner und einen Netwerkplayer extra. Oder so etwas??

Tja, also welchen, satten, Stereo Verstärker (2.1) mit genug Anschluß-Möglichkeiten?


- den Denon PMA 1510 AE Stereo Vollverstärker vielleicht?


Zur Zeit werden ja fast nur AV-Receiver getestet ;-(



---------------------------------------------------------------



Meinst du, dass mit dieser Technik - Musikdaten vom Verstärker auf ein weiteres Boxenpaar übertragen werden kann?

Die zweiten Boxen müssten dann Aktivboxen sein, nehme ich an?


Schöne Grüße



pagestin
RocknRollCowboy
Inventar
#4 erstellt: 26. Nov 2012, 13:27
Erst mal langsam.

Du willst 1000€ für einen Verstärker ausgeben und kannst nicht sagen welche Boxen Du hast?
Das ist ungewöhnlich.

Der Hauptaugenmerk bei einer Stereoanlage liegt bei den Lautsprechern. Die machen den Klang.
Der Verstärker trägt nur minimal bis gar nix dazu bei.

Also mach bitte mal ein Bild von den Lautsprechern, dann kann man sagen ob sich ein Verstärker für 1000 Teuros überhaupt lohnt.

Schönen Gruß
Georg
pagestin
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 26. Nov 2012, 13:52
Die Boxen sind älter als 20 Jahre. Wurden in kleiner Serie gebaut. Der damalige Preis war ziemlich hoch. Verkauft wurden sie von einem Münchner HiFi-Studio.

Die Höhe beträgt rd. 1,05 mtr.

unbekannte BOx



die beiden Lautsprecher


Sehr feiner, differenzierte Klang. Es sind keine Bassreflexboxen,o.ä.


[Beitrag von pagestin am 26. Nov 2012, 13:53 bearbeitet]
RocknRollCowboy
Inventar
#6 erstellt: 26. Nov 2012, 16:27
Interesant, Omnidirektstrahler!

Tja, nun ist guter Rat teuer, da vermutlich nur sehr wenige die Lautsprecher kennen.

Dein vorgeschlagener Denon ist sicherlich ein guter Verstärker.
Leistung hat er auch satt.
Sollte also kein Problem mit Deinen Lautsprechern geben, auch wenn diese einen kleinen Wirkungsgrad haben.
Leistung kann man eh nie genug haben.
Ob so ein teurer Bolide aber wirklich nötig ist, kann ich nicht beurteilen, da ich die Lautsprecher nicht kenne.

Aber wie schon gesagt, am Klang macht der Verstärker nicht viel bis gar nix aus.

Mit welchem Verstärker hast Du bisher gehört?
Bist Du nicht mehr zufrieden mit diesem, oder warum ein Wechsel?

Schönen Gruß
Georg
pagestin
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 26. Nov 2012, 16:47
Hallo Georg,

tja, mein bisheriger Onkyo TX 7830 gab den Geist auf. Reparieren lassen will ich ihn eigentlich nicht mehr..., deshalb eine Neuanschaffung.

Leistung, hm, na ja, lieber mehr, als zuwenig. Der Widerstand der Boxen ist schon hoch. Vielleicht kommt irgendwann nochmals ein Subwoofer dazu.

Was bisher eigentlich der Knackpunkt ist, der alte Onkyo konnte ein zweites Boxenpaar getrennt ansteuern. Die Tonquelle konnte eigenständig geregelt werden (auch in der Lautstärke).

Die Geräte dich ich derzeit im Fokus habe, haben diese Eigenschaft eher nicht mehr.

Einen AV-Receiver (da geht das wieder) scheue ich, weil ich, vielleicht zu Unrecht(?!) glaube, dass es in meinem Fall eher ein Nachteil ist ein 5.1 oder 7.1 System zu verwenden, wenn ich nur 2.1 benötige.


Den relativ hohen Betrag gebe ich also eher aus, weil ich vielfältige Aus-Eingabe Möglichkeiten suche und diese im Basissegment noch spärlicher zu finden sind.

Der Denon PMA 1510 AE kann zwar zwei Boxenpaare anspielen, aber eben nicht getrennt.


Er hat aber einen Vorverstärkerausgang. Wenn ich an den eine Teufel-Rearstation anschließe... - muss ich aber das zweite Boxenpaar immer noch aufwändig zuschalten, wenn es denn überhaupt funktioniert.


Nebenbei: Vor zwanzig Jahren hat man schon klevere Geräte gebaut!
RocknRollCowboy
Inventar
#8 erstellt: 26. Nov 2012, 17:02

Er hat aber einen Vorverstärkerausgang. Wenn ich an den eine Teufel-Rearstation anschließe... - muss ich aber das zweite Boxenpaar immer noch aufwändig zuschalten, wenn es denn überhaupt funktioniert.


Bei einem Vorverstärkerausgang kannst Du problemlos aktive Lautsprecher anschliessen.
Über den Vorverstärkerausgang kannst Du auch die Lautstärke der aktiven LS mit regeln, leider aber nicht getrennt.
Die Feinabstimmung musste dann an den Aktiven selber vornehmen.

Die andere Möglichkeit wäre den Tape Out zu benutzen, der hat eine fixe Lautstärkeausgabe, und einen zusätlichen Vollverstärker im anderen Raum.
Die Möglichkeit hast Du natürlich auch mit den Aktiven. Lautstärkeregelung halt dann nur an den Aktiven.

Oder meintest Du 2 verschiedene Quellen in 2 verschiedenen Räumen über einen Verstärker?

Schönen Gruß
Georg
pagestin
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 26. Nov 2012, 17:47

RocknRollCowboy schrieb:

Er hat aber einen Vorverstärkerausgang. Wenn ich an den eine Teufel-Rearstation anschließe... - muss ich aber das zweite Boxenpaar immer noch aufwändig zuschalten, wenn es denn überhaupt funktioniert.


Bei einem Vorverstärkerausgang kannst Du problemlos aktive Lautsprecher anschliessen.
Über den Vorverstärkerausgang kannst Du auch die Lautstärke der aktiven LS mit regeln, leider aber nicht getrennt.
Die Feinabstimmung musste dann an den Aktiven selber vornehmen.

Die andere Möglichkeit wäre den Tape Out zu benutzen, der hat eine fixe Lautstärkeausgabe, und einen zusätlichen Vollverstärker im anderen Raum.
Die Möglichkeit hast Du natürlich auch mit den Aktiven. Lautstärkeregelung halt dann nur an den Aktiven.

Oder meintest Du 2 verschiedene Quellen in 2 verschiedenen Räumen über einen Verstärker?

Schönen Gruß
Georg



waäre schon gut, zwei verschiedene Tonquellen in zwei Räumen. Bisher ging das ja, aber eine Quelle (mit Lautstärkeanpassung) in zwei Räumen geht auch (besser als nix .) )


Kannst du (oder jemand anderes) bitte noch etwas zu dieser Frage sagen:

Einen AV-Receiver scheue ich, weil ich, vielleicht zu Unrecht(?!) glaube, dass es in meinem Fall eher ein Nachteil ist ein 5.1 oder 7.1 System zu verwenden, wenn ich nur 2.1 benötige.
RocknRollCowboy
Inventar
#10 erstellt: 26. Nov 2012, 17:59
Sehe ich auch so.

Obwohl sich ein hochwertiger AVR vom Klang her vermutlich nicht von einem Stereoverstärker unterscheiden lässt.

Vorteile AVR:
Viele digitale Eingänge und Einmesssystem.

Nachteile AVR:
Je hochwertiger, desto kompliziertere Bedienung.
Je nach Modell ist ein TV zur Einstellung notwendig.

Schönen Gruß
Georg
pagestin
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 26. Nov 2012, 20:04
Merci, Georg!


...noch eine Anmerkung zu den Boxen, sie haben jeweils vier Anschlüße - also das sog. Bi-Wiring.

Spielt das eine Rolle, bei der Verstärker/Receiver-Wahl?
RocknRollCowboy
Inventar
#12 erstellt: 26. Nov 2012, 20:22
Nein, absolut nicht.

Bi-Wiring macht gar keinen Sinn.
Bi-Amping kann unter gewissen Voraussetzungen Sinn machen.
z.Bsp.:
Hoch- und Mitteltonzweig an einem relativ schwachen Röhrenamp.
Die Bassabteilung dann an einem potenten Transistor.

Schönen Gruß
Georg
pagestin
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 27. Nov 2012, 13:15
Hallo Georg, hallo @all,

nun hat meine Odysee ein (hoffentliches) Ende!

Habe nun einen Receiver Yamaha RX-V773 bestellt. Hat ein meiner Meinung nach sehr gutes PLV, gute Kritiken.


Grüße ins Net


pagestin
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker mit Tuner gesucht
Zeiner-Rider am 08.09.2011  –  Letzte Antwort am 09.09.2011  –  7 Beiträge
Tuner gesucht
kingchaos am 18.09.2007  –  Letzte Antwort am 20.09.2007  –  8 Beiträge
Internetradio-Tuner gesucht
kumquat am 10.01.2015  –  Letzte Antwort am 10.01.2015  –  8 Beiträge
Mittelklasse Tuner gesucht
VigraShino am 03.03.2006  –  Letzte Antwort am 07.03.2006  –  5 Beiträge
Verstärker gesucht für Canton Plus XXL.2
atzeone am 16.08.2006  –  Letzte Antwort am 16.08.2006  –  11 Beiträge
Günstiges Stereosystem (Verstärker, Tuner, CD, Boxen) gesucht
igm am 08.12.2007  –  Letzte Antwort am 08.12.2007  –  5 Beiträge
Tuner mit UKW und Internetradio in Hifi-Breite von 43cm gesucht
colo800ma am 09.02.2015  –  Letzte Antwort am 09.02.2015  –  6 Beiträge
Verstärker gesucht
Hausmeister2000 am 26.05.2003  –  Letzte Antwort am 27.05.2003  –  3 Beiträge
Receiver oder Verstärker + Tuner?
amazingpudding am 08.09.2009  –  Letzte Antwort am 08.09.2009  –  8 Beiträge
ukw (dab) tuner kauf - hilfe?
mylar am 05.03.2005  –  Letzte Antwort am 21.08.2005  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Onkyo
  • Yamaha
  • Denon
  • Block
  • Opticum

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 27 )
  • Neuestes MitgliedAmAnfangWarDerTon
  • Gesamtzahl an Themen1.345.949
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.221