Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Vollverstärker plus CD Player plus Tuner

+A -A
Autor
Beitrag
MAS2K
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 04. Apr 2013, 16:11
Moin zusammen,

wie im 'Status' unschwer zu erkennen ist, bin ich Neuling hier. Aber auch im fortgeschrittenen Alter kommt manchmal die Zeit (nein ich bin jetzt nicht in der Midlife Crisis), dass man darüber nachdenkt sich nach Neugeräten umzuschauen, zumal die alten Teile nicht mehr so richtig wollen . Soviel mal zu Einführung, jetzt aber zu meinem eigentlich Anliegen:

Ich fange mal bei den LS an, die ich auch gerne behalten würde

http://www.hifi-wiki.de/index.php/Quadral_Shogun_Prestige

Die LS sind in Ahorn Champagner und machen (zumindest für mich) nicht nur optisch sondern auch qualitativ einen guten Eindruck - und über den Klang lässt sich ja bekannterweise sowieso trefflich streiten .

Die Geräte, die ich benutze sind allesamt von Technics: Verstärker SU-V650, CD Player SL-PG540A, Tuner ST-610.

Was ich suche sind, wie im Titel bereits erwähnt, Verstärker, CD Player und Tuner. Was noch zu erwähnen wäre ist, dass ich keinen unnötigen Firlefanz brauche sondern lediglich meine CDs und LPs abspielen möchte, der Tuner wird sowieso überwiegend von meiner Frau benutzt. Zu den LPs fehlt mir momentan noch der geeignete Plattenspieler - aber kommt Zeit kommt Rat .

Vielleicht noch ein Satz zu der Musikrichtung, die ich höre (auch wenn die Gruppennamen dem einen oder anderen vielleicht nichts sagt):

Alan Parson's Project, Amon Düül, Anyones Daughter, Babe Ruth, Bad Company, Barclay James Harvest, Birth Control, Black Sabbath, Blue Oyster Cult, David Bowie, BTO, Eric Burton, Can, Canned Heat, Joe Cocker, CCR, Eagles, Eric Clapton, Colosseum, Alice Cooper, Crosby, Stills, Nash & Young, Dire Straits, The Doors, Deep Purple, Emerson, Lake & Palmer, Perter Frampton, Fleetwood Mac, Frumpy, Rory Gallagher, Genesis, Gentle Giant, Golden Earring, Guru Guru, Grand Funk Railroad, Jimi Hendrix, Humble Pie, Iron Butterfly, Janis Joplin, Kraan, King Crimson, Kraftwerk, Caroline Lavelle, Lake, Led Zeppelin, Udo Lindenberg, Lynyrd Skynyrd, Manfred Mann's Earth Band, Mothers Finest, Mountain, Nazareth, Nektar, The Nice, Mike Oldfield, Queen, Lou Reed, Renaissance, Rolling Stones, Roxy Music, Spooky Tooth, Steppenwolf, Supertramp, Jethro Tull, Ten Years After, Rare Earth, Tamita Tigaram, Tangerine Dream, Taste, Ton, Steine, Scherben, Triumphirat, Temptations, UFO, Uriah Heep, Edgar & Johnny Winter, Rick Wakeman, Wishbone Ash, Who, Yes, Frank Zappa ...... um nur einige zu nennen .

Ach ja und dann noch das allerwichtigste: Ich höre zwar gerne Musik, wage allerdings nicht mich als Audio Freak zu bezeichnen, will heißen, die Anschaffung der Geräte sollte sich in einem 'normalen' Preisrahmen abspielen. Gedacht habe ich so an ca. 1.000 bis 1.500 Euro für die drei Geräte in Summe und heimlich geschielt habe ich bereits auf die 700er YAMAHA Serie.

Und jetzt haut bitte mal kräftig in die Tasten. Ich bin schon mehr als gespannt, was mir die Profis empfehlen werden.

Viele Grüße

Michael

P.S.: Als Fernseher habe ich noch den Panasonic TX-P 55 VT 50 E und die Surround Anlage AVX-S80 von YAMAHA in Betrieb - aber das nur mal so am Rande.


[Beitrag von MAS2K am 04. Apr 2013, 16:23 bearbeitet]
V3841
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 04. Apr 2013, 18:56
Hallo Michael,

da ich ein Namensvetter von Dir bin, kenne ich natürlich auch alle diese geheimnisvollen Namen die Du bezüglich deines Musikgeschmacks genannt hast.

Als Antrieb für deine Boxen könntest Du den Sherwood RX-772 probieren, es gibt auch einen optisch passenden - aber in meinen Augen zu teuren - CD-P dazu.

http://www.areadvd.de/lm/AV_Hardware/highend2006sherwood.shtml

Besser finde ich den optisch unpassenden LG BP620, der technisch eine eierlegende Wollmilchsau ist.

VG


[Beitrag von V3841 am 04. Apr 2013, 21:13 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#3 erstellt: 04. Apr 2013, 19:09
Hallo Michael,

und heimlich geschielt habe ich bereits auf die 700er YAMAHA Serie.

imho sind das solide Geräte, die gibt es aber auch von Onkyo, Marantz, Denon, Pioneer usw.

Wenn es mal etwas abseits vom Mainstream sein darf:

AMC 3100 MK2
AMC XCDi MK2
AMC XTd

Gruß Karl
tinnitusede
Inventar
#4 erstellt: 04. Apr 2013, 19:43
Boah, was für eine Liste und dass sind erst einige

geht der Rest auch in die gleiche Richtung, oder dann doch mehr in Richtung Klassik/Jazz?

Gruß Hans
weimaraner
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 04. Apr 2013, 20:46
Hallo,

mich würde noch interessieren wie laut du max hörst,
wenn du es auch mal krachen lässt würde ich mir die Bändchen mit der Soft Clipping Funktion eines NAD etwas zu schützen,
im Budget läge ein NAD C 356BEE, NAD C 546BEE + NAD C 426,
auch wenn der Dreher mal Wirklichkeit werden sollte könnte ein separater Phono Pre dazu. (Günstiger wird ein Paketpreis,Aussteller.Im Moment beim Gersdorf Shop)

Wenn tatsächlich nur bei moderater Lautstärke gehört wird,
schonmal an ein AllInOne wie den NAD Viso Three gedacht?

Die AMCs sind aber nat. auch gute Teile.

Wenn nicht alles aus einer Serie sein muss,
ein Music Hall a 25.2 gibt es im Moment für 449€....klein aber sehr fein.

VG
P.S.: Guru Guru, bist du jedes jahr auf dem Guru Festival?
Fanta4ever
Inventar
#6 erstellt: 04. Apr 2013, 20:59
Hallo,

noch eine gute Möglichkeit, aber nur 2 Geräte und du musst später noch einen Phono Pre besorgen, dafür deutlich günstiger:

AMC X7i
AMC XCDi

Gruß Karl
MAS2K
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 05. Apr 2013, 12:29
Zunächst einmal vielen Dank für eure Antworten. Nach dem ersten sondieren hier mal ein erstes feedback:

@Michael - ein Receiver wird's definitf nicht, keine Ahnung warum, aber ich mag keine Receiver. Deshalb fällt auch der Sherwood aus dem engeren Kreis - sorry.

@ Karl - ich bewege mich gerne abseits vom Mainstream und mit den AMCs könnte ich mich schon anfreunden. Wie oben schon erwähnt allerdings nicht mit dem Receiver.

@ Hans - Richtung Klassik bewege ich mich nicht und Jazz, ja mal etwas Colloseum, mal etwas Dolldingers Passport oder auch mal Miles Davis, aber das war's dann auch schon so ziemlich.

@ Weimaraner - bei meinem Technics SU-V650 im CD Direkt Modus geht's schon mall gegen 11 Uhr, darüber eher selten. Zwischendurch hatte ich mal den SU-A808 da war auch schon mal 13 Uhr drin. Mittlerweile bin ich aber eher einer der moderateren Lautstärke, abgesehen von ein paar Ausreißern nach oben. Anders wenn unsere Jungs in unserer Abwesenheit die Anlage 'testen'. Da geht's dann schon etwas höher hinaus. Die NADs machen auf mich auch einen sehr guten Eindruck, vom Design her würden die mir sogar einen Tick eher zusagen als die AMCs. Ansonsten würde ich aber alles aus einer Hand bevorzugen und - Guru Guru nehem ich mir zwar jedes Mal vor - geschafft hab' ich's bis dato aber noch nicht.

Aber noch eine Frage zum Abschluss: Ich lese immer wieder, dass der Amp bis zu 25% Nehrleistung haben sollte als die Boxen, die mit dranhängen. Ist dem wirklich so oder ist das so ein 'kommt ganz darauf an' und falls dem wirklich so wäre, ist dann der NAD Amp (2x80 Watt Mindestdauerleistung) für meine Boxen (150/100 Watt) nicht doch etwas 'unterdimesioniert' oder liege ich da als Laie verkehrt?

Viele Grüße

Michael


[Beitrag von MAS2K am 05. Apr 2013, 13:12 bearbeitet]
tinnitusede
Inventar
#8 erstellt: 05. Apr 2013, 14:48

MAS2K (Beitrag #7) schrieb:

@ Hans - Richtung Klassik bewege ich mich nicht und Jazz, ja mal etwas Colloseum, mal etwas Dolldingers Passport oder auch mal Miles Davis, aber das war's dann auch schon so ziemlich.

Viele Grüße

Michael



Hi Michael,

na ja, die drei von dir genannten Jazz- Interpreten sind nicht gerade das, was einem das Herz´l ein wenig
weitermachen möchte,

Aber das Saxophon eines Jan Garbarek oder eines Juri Horning- Trio´s mit ihrem phänomenalen Schlagzeug
können schon süchtig machen.

Gruß Hans
weimaraner
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 05. Apr 2013, 17:36
Hallo,

das mit der Leistung des NAD,
da wird bei NAD immer etwas Understatement betrieben,
der hat schon 2x100 W, keine Angst.

Wichtiger als die reine Leistung ist auch noch die Laststabilität eines Verstärkers,
auch mal zum Beispiel,
um die doppelte Lautstärke zu erzielen braucht man die zehnfache Leistung,
ob jetzt 80,100 oder 120W macht keinen grossen Unterschied,
da muss man dann schon bei 800W + reinschauen wenn das zu wenig wäre...
natürlich kannst du etwas entspannter sein wenn du den NAD C 375BEE nimmst,
dann landest du mit den drei Ausstellergeräten etwa bei 1700€ und hättest aber das Flagschiff der NAD Classic Linie....ich hab auch lieber was in der Hinterhand , ich versteh das.

VG
MAS2K
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 03. Jul 2013, 15:26
Hallo zusammen,

ich bin's mal wieder und ich darf berichten, dass sich während der letzten drei Monate bei mir zu Hause einiges getan hat. Ich habe seitdem etliche schlaflose Nächte hinter mir, Höhen und Tiefen durchlebt, die Erfahrung machen müssen, dass man nie nie sagen sollte, bin jetzt aber auf dem besten Weg zu einem für mich (vorerst zumindest) 'akzeptablen' Abschluss zu kommen.

Angefangen hatte alles damit, dass ich mich (Zitat: ein Receiver wird's definitiv nicht), dann irgendwann doch zu einem solchen entschieden hatte: Denon AVR-3313 und Denon DBT-3313UD. Im Einsatz hatte ich damals noch meine Quadral Phonologue Shogun gold series, die ich allerdings durch weitere Quadral LS (M25, M10, Q10) zu einem Stereo- plus 5.1 System erweitern wollte. Zwischenzeitlich war ich sogar so weit, die Surround LS mit B&W oder Focal oder Quadral oder … komplett neu aufzubauen. Aber irgendwie konnte ich mich mit keinem Hersteller so richtig anfreunden. Auf etlichen Umwegen, und getrieben durch die Empfehlung eines Bekannten: Schau dir doch mal die Klipsch an, landete ich dann Anfang Juni bei WERNER ENGE’S ATMOSPHERE. Und von da an ging’s rasant vorwärts.

Zuerst wurde die Surround Planung genau hinterfragt und letztendlich auch in Frage gestellt. Eigentlich eine logische Konsequenz, bei einem Höraufkommen von ca. 80% bis 90 % Stereo und lediglich ca. 10% bis 20% Surround. Dann wurden Werner ein paar Bilder unserer Wohnung geschickt …

IMG-20130606-00244
IMG-20130606-00245

… und schließlich ein Demo Termin ausgemacht. Danach ging‘s Schlag auf Schlag. Der Receiver und Bluray Player wurden wieder verkauft, am 15. Juni war die Demo Session mit Werner, am gleichen Tag noch wurden die Lautsprecher und Verstärker bestellt, am 16. Juni wurde die Wohnung umgeräumt …

IMG-20130619-00284

… und am 20. Juni war’s dann endlich soweit. Seitdem steht bei uns zu Hause die neue Anlage, geliefert von Werner Enge, mit den Klipsch RF7 MKII und dem Aaron No.1.a:

IMG-20130702-00359

Ergänzt wurde das Set mit dem Panasonic DMR-BCT820 EG, bereits vorhanden war der Panasonic TX-P55VT50E sowie der Marantz TT-15S1. In naher Zukunft ist noch der Opera Consonance Reference CD 2.2 MKIII HD geplant und wenn’s irgendwann passt, ein neuer Plattenspieler (vorauss. Transrotor). Aber das ist im Moment noch Zukunftsmusik.

Ein Punkt beschäftigt mich aber nach wie vor: Hätte sich mein damaliger HiFi Laden nicht so unflexibel angestellt …

http://www.hifi-foru...6491&back=&sort=&z=2

… hätte ich jetzt vielleicht eine Surround Anlage bei mir zu Hause stehen, die ich kaum ausreizen würde. Bei diesem Gedanken packt mich im Nachhinein fast immer noch das kalte Grausen.

An dieser Stelle nochmals recht herzlichen Dank an Werner, der das alles erst möglich gemacht hat. Und das mit einem Service, den ich so bisher noch nie erlebt hatte .

Viele Grüße

Michael
yahoohu
Inventar
#11 erstellt: 03. Jul 2013, 15:36
Moin,

hast Du fein gemacht
Im Ernst, bei Deiner Musik paßt das schon.

Ich höre gerade ziemlich laut "13" von Black Sabbath

Gruß Yahoohu
PS: Was sag ich immer: "Sch... aufs Budget"


[Beitrag von yahoohu am 03. Jul 2013, 15:37 bearbeitet]
Pauliernie
Stammgast
#12 erstellt: 03. Jul 2013, 16:23
Moin Michael,

bin eben mal kurz in Dein Thema reingezappt und ich beglückwünsche Dich auch zu der neuen und sehr coolen Anlage. Der Aufwand den Du betrieben hast hat sich dann doch ausgezahlt. Ich habe mich vom 5.1 Surround auch verabschiedet, da ich auch zu großen Teilen nur Musik höre. Den kurzen Surround-Exkurs hätte man sich wirklich sparen können aber wenn man falsch beraten wird.

Dann reiß mal auf die Hütte, die Klipsch können das locker ab.

Gruß
Pauliernie
werner@atmosphere
Stammgast
#13 erstellt: 11. Jul 2013, 06:16
.

An dieser Stelle nochmals recht herzlichen Dank an Werner, der das alles erst möglich gemacht hat. Und das mit einem Service, den ich so bisher noch nie erlebt hatte .

Viele Grüße

Michael



.......... nochmals vielen Dank für das Lob !!!




.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereo Receiver oder Vollverstärker plus Tuner?
MrPositiv2306 am 18.05.2006  –  Letzte Antwort am 19.05.2006  –  7 Beiträge
Surround-Verstärker plus DVD Player? Oder lieber Stereoverstärker plus CD?
Helge_W am 26.08.2004  –  Letzte Antwort am 26.08.2004  –  2 Beiträge
vielfältiger Verstärker plus UKW-Tuner gesucht!
pagestin am 25.11.2012  –  Letzte Antwort am 27.11.2012  –  13 Beiträge
CD-Player plus Netzwerk-Player oder Yamaha CD-N 500?
FSprenger am 22.04.2014  –  Letzte Antwort am 23.04.2014  –  7 Beiträge
Arcam DV 88 Plus
Yedi am 12.03.2003  –  Letzte Antwort am 14.03.2003  –  3 Beiträge
2 Ls plus stereo receiver und cd player 600 euro
danni0510 am 28.12.2013  –  Letzte Antwort am 03.05.2014  –  18 Beiträge
MP3 Player bei Plus
Jensenwemsen am 11.03.2007  –  Letzte Antwort am 11.03.2007  –  4 Beiträge
Stereoreceiver plus Boxen um 600?
reges am 04.02.2008  –  Letzte Antwort am 11.02.2008  –  16 Beiträge
CD-Player / Tuner
wolfdancer am 21.05.2003  –  Letzte Antwort am 23.05.2003  –  18 Beiträge
CD-PLayer / Tuner
redoc am 14.10.2004  –  Letzte Antwort am 15.10.2004  –  2 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • NAD
  • Sherwood
  • LG
  • Denon
  • Quadral
  • Aaron
  • Klipsch
  • Panasonic
  • AMC

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 54 )
  • Neuestes MitgliedDJCourtAccess1
  • Gesamtzahl an Themen1.345.246
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.870