Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Ältere Stereovollverstärker mit sehr guter Qualität

+A -A
Autor
Beitrag
nemo_
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 28. Nov 2012, 08:49
Hallo,

ich überlege meinen Marantz 5003 AVR durch einen Stereovollverstärker mit besseren Stereo Klang zu ersetzen. Mein Problem ist derzeit mich zu entscheiden zwischen einem Neugerät oder einem älteren gebrauchten Gerät. Allerdings kann ich mangels Erfahrung nicht die Qualität der älteren Modelle einschätzen auch bzgl. meines AVR´s und welche Modelle sind vor allem empfehlenswert?

Bisher habe ich folgende gebrauchte Verstärker im Blickfeld (Budget 200 - 300 €):

Mission Cyrus III
Linn Majik

Wichtig wären mir ordentliche Anschlüsse für Bananenstecker, eher kompakt und eine Leistung so um die 50-100W zum Einsatz mit den LS KEF IQ70.

Vielen Dank im Voraus!
Hüb'
Inventar
#2 erstellt: 28. Nov 2012, 09:15
Hi,

ob Du Dich mit einem Austausch wirklich klanglich hörbar verbessern kannst, darüber kann man eine Grundsatzdiskussion führen. Meiner Ansicht nach ist das keine so zielführende Stellschraube. Optimierungen der Raumakustik oder aber ein Wechsel der LS bringen da meiner Erfahrung nach deutlich mehr an klanglicher Veränderung.

Die beiden von Dir genannten Amps sind sicher nicht schlecht und wenn Du einen typisch britischen "Understatement"-Verstärker suchst, dann bist Du damit bestimmt gut bedient, Preis-Leistungs-Kracher sind es - auch gebraucht - aber ganz sicher nicht. Ich würde für's Geld eher zu einem der bekannten Großserienhersteller raten. Da bekommst Du für Dein Budget schon ganz ordentlich dicke Brummer mit toller Verarbeitung, viel Leistung und umfangreicher Ausstattung.

Grüße
Frank
nemo_
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 28. Nov 2012, 09:19
Welche Modelle wären das z.B., Denon, Marantz, NAD?
Hüb'
Inventar
#4 erstellt: 28. Nov 2012, 09:26
Sony 808, 880, 707, 770
Yamaha 1000- und 800er-Modelle

Diverse Amps von Onkyo, Kenwood, Denon, Pioneer, Marantz etc.
Der Markt ist hier sehr vielfältig. Schau doch mal in den Bietebereich des Forums oder auch bei eBay.
Eminenz
Inventar
#5 erstellt: 28. Nov 2012, 09:29
Im Grunde kannst du auch einfach mal zum nächsten Händler fahren und dir mal einen x-beliebigen Amp mal ausleihen (manche Händler machen das noch).

Dann kannst du mal testen und schauen, ob du überhaupt einen Unterschied hörst.
Hüb'
Inventar
#6 erstellt: 28. Nov 2012, 09:37
Mit etwas Glück sollte man bspw. den AX-1050 von Yamaha von einem privaten Anbieter bis ca. 300 EUR bekommen können.
Hier mal ein Link.
Vom konkreten Anbieter (bitte bemühe die Foren- und Google-Suche) würde ich persönlich aber dringend abraten.

Grüße
Frank


[Beitrag von Hüb' am 28. Nov 2012, 10:28 bearbeitet]
Eminenz
Inventar
#7 erstellt: 28. Nov 2012, 10:24
Recht gerne empfohlen werden auch die älteren Pioneer Amps im Sinne von 717, 777, 858 etc, allerdings haben die m.W. keine Fernbedienung.

Ich bin aber der Meinung, dass die iQ70 einen solchen Brocken nicht brauchen. Ein neues Gerät oder ein gebrauchtes aktuelles Gerät im Sinne von Denon PMA 700AE oder 710AE, ggf. mit Glück ein PMA 1500AE reicht da völlig aus. Oder ein Marantz PM 7002 oder 6002, Yamaha A-S700, ein NAD C315BEE oder 316BEE sowie Cambridge Azur 340 gibts in dem Preisbereich.
Hüb'
Inventar
#8 erstellt: 28. Nov 2012, 10:29

Ich bin aber der Meinung, dass die iQ70 einen solchen Brocken nicht brauchen.

Das sehe ich grundsätzlich zwar auch so, allerdings bieten potentere Amps mehr Freiheitsgrade für den Fall eines Austauschs der LS.
Eminenz
Inventar
#9 erstellt: 28. Nov 2012, 10:31
Natürlich. Wobei so richtig anspruchsvolle Lautsprecher gibts ja heutzutage kaum noch. Und wenn der TE ohnehin eher nur geringe Pegel fährt, ists ja auch wurscht
nemo_
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 28. Nov 2012, 11:47
Danke für die Hinweise! Scheint wohl doch eher besser zu sein ein neueres Modell zu kaufen z.B. ein Marantz PM der würde auch besser zu meinem Marantz SACD Player passen wobei mich auch die NAD Geräte reizen.
Eminenz
Inventar
#11 erstellt: 28. Nov 2012, 13:31
Einfach mal was ersteigern und testen gegen den Marantz. Vielleicht hörst ja gar keinen Unterschied und es liegt eher an der Aufstellung oder deinem Raum.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welche Microanlage mit guter Qualität?
Pinky02 am 11.10.2013  –  Letzte Antwort am 09.11.2013  –  7 Beiträge
Suche Mini-Disc Player mit guter Qualität
PascalFT88 am 02.10.2008  –  Letzte Antwort am 19.10.2008  –  7 Beiträge
Suche eine geile Anlage mit viel Power in guter Qualität
M4z0r am 14.04.2008  –  Letzte Antwort am 27.05.2008  –  20 Beiträge
Suche kleine Einbaulautsprecher mit guter Qualität
finshu am 29.06.2006  –  Letzte Antwort am 29.06.2006  –  15 Beiträge
Kompaktanlage mit geringem Stromverbrauch und guter Qualität
marc6500 am 31.03.2013  –  Letzte Antwort am 04.04.2013  –  23 Beiträge
DVD Player mit CDP Qualität
England am 28.01.2006  –  Letzte Antwort am 28.01.2006  –  2 Beiträge
Stereovollverstärker mit optischem Eingang?
wetter-frosch am 18.12.2009  –  Letzte Antwort am 15.01.2010  –  10 Beiträge
Stereovollverstärker oder Stereoreceiver?
Gene_Frenkle am 25.09.2006  –  Letzte Antwort am 25.09.2006  –  5 Beiträge
Stereovollverstärker Oknyo a9377
methical23 am 31.03.2011  –  Letzte Antwort am 31.03.2011  –  2 Beiträge
Smartphone mit guter Soundqualität
snow1404 am 02.11.2013  –  Letzte Antwort am 03.11.2013  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon
  • Mission
  • Yamaha
  • KEF

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 61 )
  • Neuestes MitgliedChurcher_
  • Gesamtzahl an Themen1.344.787
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.654.808