Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Verbesserung durch Lautsprechertausch: möglich? sinnvoll?

+A -A
Autor
Beitrag
stefanshine
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 06. Dez 2012, 16:09
Hallo,

ich bin im Besitz folgender Lautsprecher: Canton CT800, Bj. ca. 1988

Ich habe das Gefühl dass sie das schwächste Glied in meiner Kette sind und ich durch eine Neuanschaffung eventuell einen deutlichen klanglichen Zugewinn erzielen kann. Leider ist es bei mir so, dass die LS in einem Regal stehen und zur Rückwand sowie zu den Seitenwänden des Regals nur wenig cm Abstand vorhanden ist, was denke ich denkbar suboptimal ist.

Ich muss aber auch dazusagen, dass ich nicht den Eindruck habe, dass die CT800 in irgendeiner Art und Weise Alterserscheinungen zeigen.

Abstand der LS zueinander (Mitte-Mitte): ca. 4m
Abstand Sitzposition zu den LS: jeweils ca. 3m

Ich weiß, ist kein gleichseitiges Dreieck aber auch was das angeht bin ich leider nicht flexibel...

Vorweg: die neuen LS müssten ebenfalls an derselben Stelle wie momentan untergebracht werden, da ich an den Regalen nichts verändern möchte, wenngleich ich mir auch im Klaren bin, auf diese Art und Weise niemals das Optimum herausholen zu können aber mit diesem Kompromiss muss ich die nächsten Jahre leben. Auch dürften die neuen LS keinesfalls größer in irgendeiner Dimension sein, da die Canton jetzt schon grenzwertig sind und gerade mal so leicht angewinkelt in d Regal passen. Bin aber ohnehin kein Lauthörer (Raumgröße etwa 35qm, es muss in erster Linie aber hauptsächlich die Hörposition beschallt werden).

Sonstige Komponenten:
Verstärker: Denon PMA 1500AE
CD Player: Denon DCD 1500AE
Phono: Thorens TD125, SME3009 (nicht die improved-Version), Goldring Elite I (MC)
Streaming: Logitech Squeezebox Touch

Also falls ihr mir Tipps geben könnt inwieweit sich ein Upgrade der LS lohnen würde bzw. gern auch konkrete Modelle empfiehlt wäre ich euch sehr zu Dank verpflichtet.

LG

Stefan


[Beitrag von stefanshine am 06. Dez 2012, 16:14 bearbeitet]
Hüb'
Inventar
#2 erstellt: 06. Dez 2012, 16:15
Hallo Stefan,

das sind schon und auch immer noch sehr gute LS, die auch heute noch keineswegs zum alten Eisen gehören.
Gleichwohl ergeben sich bei einem Tausch der LS die natürlch deutlichsten klanglichen Veränderungen. (ob man von "Verbesserungen" sprechen kann ist recht subjektiv). Wenn es Dir möglich ist, dann solltest Du Deine LS mal zu einem Fachhändler karren und dort den Vergleich machen, in wie weit bei Deinem gedachten Budget ein Neukauf tatsächlich eine Verbesserung darstellt. Es ist keineswegs ausgeschlossen, dass Du bei Deinen alten LS bleibst.

Grüße
Frank
stefanshine
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 06. Dez 2012, 16:18
Puh, das ging ja schnell

Also budgetmäßig hatte ich ganz wage einen Betrag bis €1500 für zwei neue LS im Kopf...
Hüb'
Inventar
#4 erstellt: 06. Dez 2012, 16:22
Hi,

das ist auf jeden Fall ein anständiger Betrag und Du solltest mal (idealer Weise auf die skizzierte Art) einen Fachhändler aufsuchen.

Grüße
Frank
stefanshine
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 06. Dez 2012, 16:27
Danke jedenfalls mal für den Tipp!

Ach ja, in welche Kategorie fallen meine Canon eigentlich? Heutige Kompakte sind meist deutlich kleiner und Standlautsprecher sinds ja auch nicht, oder?

Grüße

Stefan
V3841
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 06. Dez 2012, 16:28
Tja...die Positionierung ist zum heulen.

Wenn Du deine LS mal aus ihren Höhlen holen würdest und auf Ständern vor dem Regal mit einem Abstand von etwa 3 Metern positionieren würdest ....

Probier doch mal die Dali Mentor Menuet aus, die ist für solche Zwecke konzipiert.

LG
Hüb'
Inventar
#7 erstellt: 06. Dez 2012, 16:43

Ach ja, in welche Kategorie fallen meine Canon eigentlich?

Das ist eine Art von Größe, die es heute praktisch nicht mehr gibt.
Zumindest im Consumer-Bereich.
Klas126
Inventar
#8 erstellt: 06. Dez 2012, 16:59
Hi, ich würde auch mal sagen das du warscheinlich erst wieder mit Highend Kompakt LS den Klang übertriffst. Also bei einem Preis von 3000 das paar oder mehr. Darunter sind die Kompakt Ls wirklich immer ein ganzes stück kleiner so das dir sicher hier und da was beim Klang fehlen wird.
Und noch ein Sache, wenn die Bassrefelex Öffnung sehr nah an der Wand ist dann kann es dröhnen. Aber das sollte man testen.
stefanshine
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 06. Dez 2012, 17:19
Kann jetzt grad nicht nachschauen aber ich glaube die canton haben gar keine bassreflexöffnung?

Die Dali hören sich von der Beschreibung interessant an, aud der Herstellerseite wird sogar explizit auf eine Aufstellung im Bücherregal hingewiesen. Mich macht halt nur etwas skeptisch dass die doch sehr klein im Vergleich zu den ct800 sind - kann das überhaupt gut gehen?
Hüb'
Inventar
#10 erstellt: 06. Dez 2012, 17:26

stefanshine schrieb:
Kann jetzt grad nicht nachschauen aber ich glaube die canton haben gar keine bassreflexöffnung?

Das sind geschlossene Lautsprecher. Diesen Typus gibt es heute eher seltener. Oftmals sind geschl. LS aufstellungsunkritischer, als Bassreflex-LS.

Wie gesagt: ich würde zunächst einmal empfehlen, im Fachhandel Erfahrungen aufzufrischen. Das ist zum "einnorden" auf jeden Fall sehr hilfreich und gibt Orientierung in der Grundsatzfrage, ob überhaupt neue LS nötig sind.
Ingo-3
Stammgast
#11 erstellt: 06. Dez 2012, 17:26
Ein absolut gelungener Lautsprecher in klanglicher Hinsicht wäre die Klipsch RF82 MKII .
Sie Kostet etwas mehr als die Hälfte deiner preislichen Vorstellungen (ca. 800 Euro das Paar), ist jedoch meiner Meinung nach klanglich in die 1500 Euro Region einzuordnen. Kräftige, tiefreichende und druckvolle Bässe, präsenter Mittelton und Präsente Höhen.

Die RF82 MKII ist da einer von wenigen Lautsprechern, die wirklich Spaß und Freude bereiten!

Hör sie dir unbedingt mal an! Ich bin sicher, du wirst nicht enttäuscht sein. Im Gegenteil .

Herzliche Grüße
Ingo

Edit: Preisnachtrag


[Beitrag von Ingo-3 am 06. Dez 2012, 17:31 bearbeitet]
V3841
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 06. Dez 2012, 17:27
Die Cabasse Bora spielt heute noch - etwa - in dieser Klasse. Aber fürs Regal waren und sind die nie gedacht gewesen.

LG


[Beitrag von V3841 am 06. Dez 2012, 17:29 bearbeitet]
Hüb'
Inventar
#13 erstellt: 06. Dez 2012, 17:41

stefanshine schrieb:
Die Dali hören sich von der Beschreibung interessant an, aud der Herstellerseite wird sogar explizit auf eine Aufstellung im Bücherregal hingewiesen. Mich macht halt nur etwas skeptisch dass die doch sehr klein im Vergleich zu den ct800 sind - kann das überhaupt gut gehen?

Hinsichtlich Maximallautstärke und auch Basstiefe hat die Dali im Vergleich zur Canton sicher das Nachsehen. Aber das ist ja nicht zwingend ein Kriterium (je nach Hörvorlieben).
Yorllik
Stammgast
#14 erstellt: 06. Dez 2012, 17:45

stefanshine schrieb:
Kann jetzt grad nicht nachschauen aber ich glaube die canton haben gar keine bassreflexöffnung?

Genau das könnte ein wesentlicher Grund sein, bei den CT800 zu bleiben. Heutige Kompaktboxen sind oftmals 2-Wege-Bassreflexsysteme mit der Bassreflexöffnung auf der Rückseite und diese sind äußerst ungeeignet für eine Aufstellung in einem (geschlossenen?) Regal. Wenn die LS, wie Du schreibst, technisch noch in Ordnung sind (auch die Sicken?), dann würde ich vermuten, dass Du durch einen Austausch keine klangliche Verbesserung erwarten kannst.
Dennoch - Versuch macht kluch - wären eventuell Versuche mit anderen Lautsprechern bei Dir zu Hause im Regal und nicht im Hörstudio bei einem Händler anzuraten - vielleicht haben sich ja auch Dein Gehör und Deine Hörgewohnheiten im Laufe der Jahre geändert und Dir gefallen jetzt andere Lautsprecher klanglich besser.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 06. Dez 2012, 20:47
Hallo,

die 1500€ waren jetzt doch hoffentlich der Stückpreis

http://www.thomann.d...7DhrQCFQu7zAodmjYAwA

Die aktiven KS Digital ADM 30 wären hier dass was ich einbringen würde,
durch die Regelmöglichkeiten und die geschlossene Ausführung wohl ein Lautsprecher der vllt etwas mehr aus der ungünstigen Position machen könnte.

Wenn die Optik etwas variabel wäre,
die JBL 4328 Pak mit Raumeinmesssytem liegen dann im wohl angedachten Preisbereich.

Ansonsten könnte ein Paar Swans M1 oder M1B mit einem Sub gepaart eine Lösung darstellen,

entscheiden musst das alles leider du,
Geschmäcker sind verschieden.


Gruss
stefanshine
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 07. Dez 2012, 13:51
Also ich danke euch allen mal herzlich für die zahlreichen Antworten, die Resonanz hier ist nicht schlecht :-)

Ich werd mir mal die passiven näher anschauen, die ihr mir vorgeschlagen habt, möcht meinen Verstärker schon auch in Zukunft füttern. Könnt ihr mir einen kompetenten Händler in Ost-Österreich (Wien,...) empfehlen?

Grüße

Stefan
vanye
Inventar
#17 erstellt: 07. Dez 2012, 14:40
@ Stefan
Wenn Du tatsächlich bei einem Händler hören gehst, solltest Du unbedingt im Hinterkopf behalten, dass Händler ihre Lautsprecher immer frei stehend auf Ständern präsentieren. Zudem haben sie oft akustisch optimierte Vorführräume. Damit Du dann keine böse Überraschung erlebst, ist bei Deinen speziellen Aufstellungswünschen ein Probehören zu Hause unerlässlich. Das sollte bei einem seriösen Händler in der Preisklasse auch kein Problem sein.

Gruß
vanye
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Standboxen sinnvoll?
Damien75 am 10.02.2008  –  Letzte Antwort am 12.02.2008  –  39 Beiträge
Verbesserung durch Verstärker
s0216459 am 15.05.2008  –  Letzte Antwort am 15.05.2008  –  6 Beiträge
Neuer Verstärker sinnvoll?
Flaneur2000 am 27.04.2014  –  Letzte Antwort am 30.04.2014  –  10 Beiträge
Verbesserung Stereo
toal1961 am 28.12.2004  –  Letzte Antwort am 28.12.2004  –  2 Beiträge
Verbesserung für infinity kappa 8.1
Vielniks am 02.01.2016  –  Letzte Antwort am 25.02.2016  –  12 Beiträge
Player-Welchsel sinnvoll?
ZongoZongo am 19.07.2005  –  Letzte Antwort am 19.07.2005  –  4 Beiträge
neuer Verstärker sinnvoll?
F3l!x. am 11.10.2010  –  Letzte Antwort am 13.10.2010  –  19 Beiträge
Aufwertung NAD 521 BEE über DAC möglich/sinnvoll?
Mario_BS am 06.09.2009  –  Letzte Antwort am 10.09.2009  –  9 Beiträge
Anschaffungsreihenfolge so sinnvoll?!
bearmann am 21.12.2005  –  Letzte Antwort am 08.01.2006  –  52 Beiträge
Rotel RMB 1075 sinnvoll???
Schlafmuetze am 04.01.2006  –  Letzte Antwort am 04.01.2006  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Logitech
  • Dali
  • Denon
  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 71 )
  • Neuestes MitgliedJochi123
  • Gesamtzahl an Themen1.345.876
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.673.950