Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Sub oder größere LS?

+A -A
Autor
Beitrag
Lauder
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 02. Jan 2013, 15:36
Nabend und frohes Neues.

Ich habe zur Zeit als Stereo die Klipsch F-1 laufen. Bis vor kurzem noch mit einem AVR von Harman/Kardon, jetzt aber mit einem Harman/Kardon HK3390. Es ist also genug Dampf vorhanden.

Und dies habe ich heute gemerkt.... :

Ich höre sehr gerne laut. Beim AVR ging es dann sogar bis +5db auf der Anzeige. Klar, übersteuern durfte es natürlich nicht. Und beim HK3390 gehen meinen Klipsch bei den meisten Liedern schon bei -5db die Puste aus.

Habe keinen Sub, nur die Klipsch. Bin vom Klang absolut zufrieden. Die können einfach alles wie ich finde.

Höre am Meisten Musik, jedoch wird die Anlage auch ca. 40% für Filme + Tv genutzt.
Jetzte halt meine eigentliche Frage: Lieber die F-1 gegen größere ersetzen? Z.B. etwas aus der Reference Serie?

ODER einfach einen Sub der mit Musik klar kommt dazu stellen und meine F-1 entlasten?

Der HK3390 hat ja einen Sub-Out, kann man dann die Trenfreuenz regeln oder macht er das automatisch?

Was haltet ihr vom Klipsch KSW-10?

Also Budget für einen Sub wäre bei Max 200 Euro, gerne auch gebraucht.

Wäre sehr nett wenn mir jemand Tipps geben würde.

Habe ein Stereo-Dreieck von 1,50m. Der Raum hat ca. 14m².

Grüße


[Beitrag von Lauder am 02. Jan 2013, 15:37 bearbeitet]
dharkkum
Inventar
#2 erstellt: 02. Jan 2013, 15:44

Lauder schrieb:

Ich höre sehr gerne laut. Beim AVR ging es dann sogar bis +5db auf der Anzeige. Klar, übersteuern durfte es natürlich nicht. Und beim HK3390 gehen meinen Klipsch bei den meisten Liedern schon bei -5db die Puste aus.


Habe ein Stereo-Dreieck von 1,50m. Der Raum hat ca. 14m².


Hörst du so schlecht oder warum musst du soweit aufdrehen?

Die F1 hat doch, wie eigentlich alle Klipsch, einen sehr hohen Wirkungsgrad und wenn du da deine Verstärker bei dem Hörabstand so hoch aufdrehen musst, stimmt meiner Meinung nach irgendwas nicht.
Lauder
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 02. Jan 2013, 15:50
Nein schlecht hören tue ich nicht.

Natürlich höre ich auch nicht immer so laut.... nur ab und zu hat man einfach die Lust "mehr" zu wollen. Also lauter. Es sind abnorme Pegel, richtig. Klar, schädlich usw ist es natürlich, aber ich denke nicht bei der kleinen Menge.

Daher will ich die am Besten einfach etwas entlasten untenrum.

Die F-1 haben einen Wirkungsgrad von 93db. Recht viel, ich weiss.


[Beitrag von Lauder am 02. Jan 2013, 15:51 bearbeitet]
kempi
Inventar
#4 erstellt: 02. Jan 2013, 16:04

Lauder schrieb:
.......Bin vom Klang absolut zufrieden. Die können einfach alles wie ich finde.........Budget für einen Sub wäre bei Max 200 Euro......

Wenn Du doch zufrieden bist und auch nur 200 Euro investieren kannst, dann kauf Dir lieber ein paar schöne CDs von dem Geld.

Lauder schrieb:
Nein schlecht hören tue ich nicht..........schädlich usw ist es natürlich, aber ich denke nicht bei der kleinen Menge...............

Durch hohe Pegel werden die Häarchen im Ohr sofort beschädigt. Sie erholen sich nicht.
Lauder
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 02. Jan 2013, 16:09
Ihr seid ja mies.

Ich dachte es gibt genug brauchbares bis 200€.


Und zum Gehör: Der Mensch hat viele Härchen als Reserven und wenn man jetzt nicht 10 Min am Stück volle Pulle hört, erholen die sich auch. Ich bin nicht doof und will natürlich nicht mein eigenes Gehör schädigen.

Vielleicht habe ich es zu extrem dargestellt und ihr denkt ich höre einfach so laut es geht, egal wie es klingt, hauptsache laut. Aber wenn ich ab und zu so laut höre, ist es nicht "zu laut" es klingt halt ganz ok bei den Pegeln und macht auch Spaß weil die Klipsch richtig was zeigen.

Sub wäre auch nötig für Filme etc... obwohl es ohne AVR ja auch nicht so der Brüller dann ist, weil kein Soundprozessor.

Und meine Frage, ob man beim HK3390, wenn ein Sub dran ist die Trennnfrequenz einstellen kann kann mir keiner beantworten? Denn in der BDA konnte ich nichts finden.
Lauder
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 02. Jan 2013, 20:28
Ich könnte den Klipsch KSW10 für 148 neu bekommen und einen Canton As 65.2 für 180 Euro neu.

Welcher von beiden ist besser? Klar, der Klipsch wird wohl mehr "Druck" machen, da mehr Membran, aber klingt er auch besser?


Grüße
darkstar23
Stammgast
#7 erstellt: 02. Jan 2013, 22:51
Für 200 € könnte ich mich auch von meinem JBL ES 250 P trennen.
Druck hat er 114 db bei > 45 Hz
Test
Gibt es aber auch schon für 299 € neu.
darkstar23
Stammgast
#8 erstellt: 02. Jan 2013, 23:27
Normalerweise kann man die Trennfrequenz am AVR einstellen und stellt dann die Frequenzweiche am Sub per Schalter aus. Dann bekommen die Hauptlautsprecher auch kein tiefen Frequenzen. Wenn das der HK 3390 nicht kann, bleibt nur die Trennfrequenz am Sub einzustellen. Auch ist die Aufstellung eines Sub oft problematisch. Ich musste ihn hier viel hin und her schieben bis ich die richtige Stelle gefunden hatte.


[Beitrag von darkstar23 am 02. Jan 2013, 23:28 bearbeitet]
Lauder
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 02. Jan 2013, 23:42
Interessantes angebot. aber ich glaube 12" ist wohl etwas zu viel des "Guten".

Ich hatte schon einmal einen Sub und auch einen AVR vor HK3390... Habe einen guten Platz wo der alte auch gut Klang.

Aber wenn ich die Trennfrequenz beim HK3390 nicht einstellen kann, ist das doch Bullshit... dann laufen die beiden großen immernoch auf Fullrange und der Sub "spielt" nur mit.
darkstar23
Stammgast
#10 erstellt: 03. Jan 2013, 16:32
Für 14 qm ist das schon etwas viel. Aber der Sub sollte auch so laut können wie die Klipsch F-1. Der alte Platz muss nicht optimal sein, wenn denn der neue Sub mehr Tiefbass liefert. Allerdings wenn der HK kein Bassmanagement hat, also die Speaker per Micro einmisst, sieht es schlecht aus.
Ingo_H.
Inventar
#11 erstellt: 04. Jan 2013, 00:07
@Lauder: Das was Du da bei dir zuhasuse veranstaltest hat mit Musikhören doch gar nichts mehr zu tun und somit ist es doch eigentlich sch...egal was Du dir da reinstellst. haupsache es ist laut und macht BumBumZisch!
Lauder
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 04. Jan 2013, 09:05
Habe dann vielleicht vor, da der HK3390 eine auftrennbare Endstufe hat, eine Subweiche wie Reckhorn S1 zu benuzen.

Naja Klang ist schon wichtig, einfach BummBummZisch solls nicht sein.
Lauder
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 05. Jan 2013, 11:06
Hallo, ich könnte für 400 Euro ein Paar Klipsch RF-82 bekommen. Die sind eigentlich recht teuer.

Sind zum Abholen, daher so günstig, ich glaube wenn ich in die Rf-Serie einsteige, vor allem mit den 82er, dann werde ich wohl nichts mehr vermissen. Weder Klang oder Pegel.

Was meint ihr?
Fanta4ever
Inventar
#14 erstellt: 05. Jan 2013, 11:28

Lauder schrieb:
vor allem mit den 82er, dann werde ich wohl nichts mehr vermissen

Jep, so isses

Gruß Karl
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Größere Regal-LS gesucht
Phil98 am 22.04.2007  –  Letzte Antwort am 23.04.2007  –  8 Beiträge
Klingen größere LS in kleinen Räumen schlechter...
Comeback am 01.01.2013  –  Letzte Antwort am 02.01.2013  –  18 Beiträge
Entscheidung: LS mit Sub oder teurere LS ohne Sub
<gabba_gandalf> am 08.04.2010  –  Letzte Antwort am 12.04.2010  –  34 Beiträge
Satelitten LS und Sub
Evaq am 19.02.2005  –  Letzte Antwort am 20.02.2005  –  2 Beiträge
LS+Verstärker.+Sub?
thepixelflat am 14.04.2007  –  Letzte Antwort am 15.04.2007  –  6 Beiträge
Kaufberatung sub + 2 LS für 30qm Zimmer, Anschluss am PC
xlMidnight am 01.09.2016  –  Letzte Antwort am 01.09.2016  –  2 Beiträge
Stand-LS oder Kompakt-LS+Sub in kleinem Zimmer?
el_pro am 15.11.2006  –  Letzte Antwort am 18.11.2006  –  25 Beiträge
kaufempfehlung sub und front-ls
gumbo123 am 31.05.2008  –  Letzte Antwort am 01.06.2008  –  5 Beiträge
LS + Sub
jayhc am 21.02.2011  –  Letzte Antwort am 21.02.2011  –  4 Beiträge
Stand- oder Kompakt-LS
jh86 am 23.12.2009  –  Letzte Antwort am 23.12.2009  –  22 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • JBL
  • Klipsch
  • Harman-Kardon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedKeeen
  • Gesamtzahl an Themen1.345.495
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.666.570