Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


NEULING!sucht Boxen für klaren Klang mit Druck

+A -A
Autor
Beitrag
frischluftschnapper
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 09. Jan 2013, 19:32
Hallo zusammen,

bin seit heute ein Dual CV 731q- Besitzer ( vorher Pro Ject - Debut III ) und möchte nun endlich schönen Sound genießen!!
Dazu also auch neue Boxen und Verstärker...
Ich stehe noch am Anfang und dementsprechend vor der Entscheidung welche Boxen es werden.
Der Raum ist ca. 6 x 5 Meter groß, normale Deckenhöhe.
Es sollten Standboxen sein die genug Druck aufbringen um auch bei normaler Lautstärke einen Hörgenuss aufkommen zu lassen. ( druckvoller Bass ohne dass Mitten und Höhen nach Hinten treten )
Wichtig ist mir auch unverfälschter Klangbild, da ich den Rest über meinen Verstärker regeln werde... ( korriegiert mich BITTE wenn ich Mist von mir gebe, ich bin Neuling )
Als Verstärker schwebt mir der Dual CV 1700 vor aber werd noch meine Entscheidung der Boxen abwarten.

...und wenn mir noch jemand einen Rat bezüglich meinem Wunsch von "sauberem Klang" für mein Plattenspieler-System ( aktuell noch original Ortofon 60 E auf orig. U.L.M.-Tonarm) geben kann wäre ich sehr dankbar!!

Wünsche noch einen schönen Abend!!

Paul
V3841
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 09. Jan 2013, 19:36
Hallo,

wie hoch ist das maximale Budget in EURO für die Lautsprecher? Kommen gebrauchte LS infrage? Gibt es zwingende optische Vorgaben bezüglich der LS?

Ordnungsgemäße Positionierung der LS ist möglich ?

http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

LG
frischluftschnapper
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 09. Jan 2013, 19:51
Hallo,

ich bin kein Fan von Neukauf...und die Optik wäre in diesem Fall zwar nicht kaufentscheidend aber wenn ich die Richtung definieren müsste dann eher klassisch/schlicht. Mir persönlich gefallen viele der Boxen aus den 70er, Anfang 80er Jahre.Priorität hat der Klang!!!

...und das Budget wären zur Zeit max. 250 €...leider...aber kann auch sparen wenn ich weiß wohin die Reise geht...Ich bin kein HIhihihihiFi Hörer aber ich würde gern der Musik die ich jahrelang gesammelt habe etwas gutes tun.

Paul


[Beitrag von frischluftschnapper am 09. Jan 2013, 20:00 bearbeitet]
V3841
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 09. Jan 2013, 20:05
frischluftschnapper
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 10. Jan 2013, 10:39
Hab mich nun ein wenig informiert und wirklich nur gutes über die LS gefunden, aber ich hätte trotzdem noch eine Frage:

Ich meine mich aus meiner Ausbildungszeit noch zu erinnern dass der Höhrbare Bereich des Menschen bei 20 Hz bis 20 KHz liegt.Es wird bei vielen LS der Frequenzgang erst bei 35 Hz angegeben...ist das etwas worauf ich beim Kauf achten sollte oder ist das nicht wichtig?

Vielen Dank nochmal!!

Paul
maconaut
Inventar
#6 erstellt: 10. Jan 2013, 10:54
Ich meine mich aus meiner Ausbildungszeit noch zu erinnern dass der Höhrbare Bereich des Menschen bei 20 Hz bis 20 KHz liegt.Es wird bei vielen LS der Frequenzgang erst bei 35 Hz angegeben...ist das etwas worauf ich beim Kauf achten sollte oder ist das nicht wichtig?

Es ist sogar noch schlimmer:
http://www.hifiaktiv.at/?page_id=186

Ein sehr junger Mensch kann noch etwa 18kHz wahrnehmen, einer im mittleren Alter ca. 13kHz und ein alter nicht einmal mehr 8kHz.


Der tiefste Ton, den ein Akustik- oder ein 4-saitiger Elektrobass erzeugen kann (E-Saite), beträgt 41,2Hz. Ein 5-Saiter (H-Saite) reicht bis 30,8Hz hinunter. Diese Saiten werden aber fast nie “leer” gezupft, sondern meist gegriffen, also höher gespielt. Die Basstrommel eines Schlagzeuges (Kickbass) wird auf etwa 50- 55Hz gestimmt. Konzertflügel, Orgeln und Synthesizer reichen zwar noch etwa eine Oktave tiefer, werden aber praktisch nie in diesen Bereichen gespielt, weil auch Bühnenlautsprecher nicht in der Lage sind, derartig tiefe Frequenzen mit hohem Schalldruck abzugeben. Auch können Frequenzen unter ca. 35Hz aus musikalischer Sicht kaum mehr als “Ton” bezeichnet werden. Selbst Leute mit absoluten Gehör können unter 50Hz keine Tonhöhen mehr feststellen.

http://www.hifiaktiv.at/?page_id=186

Bei diesen technischen Daten bitte auch den Pegel angeben, mit der diese Frequenzen wiedergegeben werden können.
frischluftschnapper
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 10. Jan 2013, 11:06
Vielen Vielen Dank für die schnelle Hilfe!!! Ich hab in der Informationsflut leider nur wissenschaftlich formulierte Antworten gefunden..."da beistz bei mir aus"

aber was ist dann der hörbare Unterschied bei LS die einen Frequenzgang von 20 beginnend haben und LS die bei 35 beginnen?

Und wegen der Angabe des Pegels...ist damit die Ausgangsleistung des Verstärkers gemeint?
UND damit ergibt sich eine weitere Frage, wenn ich darf...
Ich wurde bei meiner "Recherche" darauf aufmerksam gemacht darauf zu achten meine "Neuen" LS nicht mit dem falschen Verstärker sofort kaputt zu machen...dabei ging es wenn ich mich richtig erinnere um zu schwache Verstärker für zu fordernde LS...Kann aber auch sein dass ich das grad verdrehe...Bin eben nicht mehr sicher.
Haiopai
Inventar
#8 erstellt: 10. Jan 2013, 11:10
Moin 20 Hz ist ein theoretisch möglicher Wert , der von den allerwenigsten passiven Lautsprechern
auch nur annähernd linear (gleichlaut) erreicht wird .

Dazu passiert bei der überwiegenden Mehrzahl an Musikaufnahmen unter 40 Hz wirklich
nicht mehr viel .

Die Quart ist ein guter Lautsprecher , ohne Frage und wird den allermeisten Menschen
auch vom Tiefgang her vollkommen ausreichen .
250 € sind auch ein recht kniffeliges Budget , man kann dafür wirklich erstklassige
Lautsprecher gebraucht bekommen , aber da gehört dann auch viel Geduld , ein wenig
Glück und das Risiko des reinen Privatkaufes dazu .

Die besten Schnapper erwischt man dabei , wenn man sich an Marken hält , die nicht
jeder einschätzen kann , mal ein paar Beispiele .

Acoustic Energy Aegis three (link)

Maestro Lautsprecher (link)
Ist ne Kleinserie von einem Händler , in diesem Fall ein sehr guter Preis , normal gehen die
Lautsprecher eher für das doppelt bis dreifache über den Tisch .

Start Air Kit (Standversion)
Ein bekannter Bausatz , fertig aufgebaut praktisch zum Selbstkostenpreis und noch nicht alt .

Alle Lautsprecher sollten in deiner Raumgröße vernünftig betreibbar sein .

Gruß Haiopai
frischluftschnapper
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 10. Jan 2013, 12:15
Vielen Dank euch erstmal für die Infos!!!

Werd mich jetzt mal mit ein paar ( für mich ) neuen Marken auseinandersetzten...

Aber aktuell schwanke ich zwischen den MB Quart QL 802 S und den Acoustic Energy Aegis Three...

Muss noch ein Datenblatt der AE finden um sie zu vergleichen aber die Richtung hab ich dank euch schonmal gefunden

Schönen Tag euch allen!!!!!

Paul
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Neuling sucht
abc20 am 01.06.2010  –  Letzte Antwort am 02.06.2010  –  7 Beiträge
Neuling sucht Stereo System
Hardwell am 15.08.2012  –  Letzte Antwort am 16.10.2012  –  50 Beiträge
Neuling sucht Boxen für Sony Komp.
uschi-let am 26.11.2006  –  Letzte Antwort am 27.11.2006  –  10 Beiträge
neuling sucht boxen
fuerber am 10.01.2005  –  Letzte Antwort am 15.01.2005  –  4 Beiträge
Neuling sucht subwoofer bis 300?
~Flo~ am 21.03.2010  –  Letzte Antwort am 23.03.2010  –  6 Beiträge
Neuling sucht Lautsprecher bis 200?
ischak17 am 13.12.2012  –  Letzte Antwort am 10.01.2013  –  3 Beiträge
neuling sucht verstärker und boxen
der_marius am 14.11.2005  –  Letzte Antwort am 20.11.2005  –  21 Beiträge
Hifi Neuling sucht zwei Boxen für max 250? zusammen
Goodi am 11.01.2011  –  Letzte Antwort am 11.01.2011  –  4 Beiträge
Neuling sucht einstieg ;-)
Nikk89 am 30.07.2012  –  Letzte Antwort am 01.08.2012  –  10 Beiträge
Neuling sucht vernünftige Anlage
dasF am 15.02.2005  –  Letzte Antwort am 18.02.2005  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • MB Quart
  • Advance Acoustic
  • Pro-Ject

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 109 )
  • Neuestes Mitgliedregalhörer
  • Gesamtzahl an Themen1.345.907
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.777