Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Suche eine günstige Anlage für Neuling

+A -A
Autor
Beitrag
Sanitäter
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 11. Jan 2013, 14:52
Guten Tag liebe Community

Ich bin nicht nur in diesem Forum sondern auch im Hifi Bereich. Mein Interesse für Hifi würde vor 2 Tagen geweckt, nachdem ich den AV-R HT-R558 von Onkyo für lumpige 129€ gesehen habe.

Viele erzählen Logitech,Creative etc. seien alle nur Müll. Man solle sich ein richtig System kaufen für perfekten Soundgenuss.
Mein Budget liegt leider bei 150€ für alles. Später können noch andere Sachen dazu. So jemand hat mir diesen Subwoofer und diese Anlage empfohlen
http://www.ebay.de/itm/200856585680 und der http://preisvergleich.hardwareluxx.de/599288.

Ich würde mir dann noch eine Soundkarte für 50€ kaufen. Somit ist mein Budget mit 150€ getroffen worden.

1. Was sagt ihr dazu? Ist es zu empfehlen als Neuling?
2. Wenn ich mir später noch ein AV-R oder ein Verstärker hole, wie sieht es dann aus?

Ich würde erstmal gerne eure Meinung dazu hören.

Desweiteren wie sieht es aus, wenn ich mein Budget verdopple? Dazu muss ich leider dann noch sparen.

Was könntet ihr mir dort empfehlen? Kann sowohl neu als auch gebrauchtware im guten Zustand sein.

Benutze seit dem ich ein PC habe ein Logitech X-230 und mein Mainboard ist ein AM3 von Gigabyte mit dem Soundchip ALC888.

Mit freundlichen Grüßen
Sanitäter


[Beitrag von Sanitäter am 11. Jan 2013, 19:46 bearbeitet]
Bafana
Stammgast
#2 erstellt: 11. Jan 2013, 18:25
Hallo,

Ich enttäusche dich nur ungern aber bei den von dir geposteten Komponenten kannst auch bei deinem logitech bleiben

Mit einem Budget von 300€-400€ sieht die Sachen dann schon ganz anders aus.

Für genauere Infos wäre eine Skizze von deinem Raum von Vorteil. Am besten gleich einzeichnen wo die Ls stehen sollen.
V3841
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 11. Jan 2013, 18:29
Hallo Sanitäter ,

wenn Du noch ein wenig Geld zusammen bekommen hast, dann kannst du ja mal eine richtige Kaufberatung mit allen relevanten Infos und vielleicht Bildern starten.

Dazu kannst Du Dich vorher schon mal schlau machen:

http://www.hifi-foru...m_id=32&thread=46115

http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

LG


[Beitrag von V3841 am 11. Jan 2013, 18:30 bearbeitet]
Sanitäter
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 11. Jan 2013, 19:04
Hmmm also ich hätte gedacht, dass das schon was bringt aber wenn ihr das so sagt und ich lieber noch sparen soll, dann werd ich das tuhen. Aber eine Soundkarte für 50€ kann ich mir ja schon mal kaufen.

Mein Zimmer ist 16m² groß und Platz habe ich kaum, deshalb werden die Lautsprecher auf dem Schreibtisch landen und der Sub oder Verstärker muss wo anders Platz finden.

Wie sieht es eigentlich mit einem Edifier C2X 2.1 aus?


[Beitrag von Sanitäter am 11. Jan 2013, 19:46 bearbeitet]
V3841
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 12. Jan 2013, 00:33
Frag am besten im dafür gedachten Forenbereich nach:

http://www.hifi-forum.de/index.php?action=browse&forum_id=259


[Beitrag von V3841 am 12. Jan 2013, 00:47 bearbeitet]
Sanitäter
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 12. Jan 2013, 17:49
Wie ist eigentlich der klangtechnische Unterschied vom Canton Quinto 510 und 520 gegenüber dem Magnat Vector 201? Hat einer eventuell Erfahrung oder kann das nach Hersteller mal beurteilen?

Gruß
Sanitäter
RocknRollCowboy
Inventar
#7 erstellt: 12. Jan 2013, 18:01
Ich habe die Lautsprecher noch nicht direkt miteinander verglichen, würde aber behaupten, dass die Quintos die deutlich bessern LS sind.
Hier kommt aber auch der persönliche Geschmack zu tragen und ist dadurch schwierig zu sagen.

Schönen Gruß
Georg
Sanitäter
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 12. Jan 2013, 20:22
Vielen dank das hat mir schonmal bei der Eingrenzung viel geholfen. Die Canton steht schonmal jetzt auf der obersten Liste bei mir.

Wie ist eigentlich der KEF-C20? Wenn der besser sein sollte dann hol ich mir den. Dazu dann ein Yamaha yamaha-rx-v595/596 und dann sollte Gaming und Musik hören spaß machen hoffentlich.
zuyvox
Inventar
#9 erstellt: 13. Jan 2013, 00:05
Moin

Also ich habe die Magnat Vector 201 zufällig gestern gehört und muss sagen, dass die so schlecht nicht sind. Jedoch haben mich andere Lautsprecher in dem Preisbereich eher überzeugt: Die Heco Victa Prime 202

Du kannst dir alternativ mal die Heco Victa 201 anhören. Nicht so mein Geschmack, aber viele mögen die.
Wenn du in deinem Budget bleiben willst, kann ich dir für größere Hörabstände die Magnat Monitor Supreme 200 empfehlen. Die gibts regulär für 69 Euro pro Stück (im Internet billiger) und ich habe die gestern auch noch zum Vergleich herangezogen.
Sie eignet sich nicht zum "direkt davor sitzen" aber ihr Klangbild ist für den Preis so dermaßen stimmig, dass ich mich jedes mal aufs neue wundere, was für den Preis alles geht.
Eine Canton GLE 420 klingt dagegen noch um eine Ecke natürlicher, kostet aber auch einiges mehr...

Und wenn du ein kleines und feines System für den Schreibtisch suchst, dann versuchs mal mit der Magnat Monitor Supreme 100.
Die ist nahfeldtauglich, extrem günstig und gut verarbeitet. Klanglich für 68 Euro pro Paar unschlagbar.
Zwar klingt auch hier eine Heco Music Colors 100 wieder etwas fülliger, wärmer und insgesamt entspannter, aber die kostet wieder ordentlich mehr.

Ich will damit sagen, du kannst auch für wenig Geld gut Musik hören.
Der MJ Subwoofer soll übrigens gar nicht so schlecht sein.

Wenn du über deinen PC oder später über deinen Receiver einen Cinch Subwooferausgang hast (du also nicht auf Hochpegeleingänge am Subwoofer angewiesen bist) dann wäre ein Yamaha YST SW 12 eine gute Alternative.
Koster normalerweise so um 100 Euro und macht sich unterm Schreibtisch ganz gut.

Gruß
Zuy
Fanta4ever
Inventar
#10 erstellt: 13. Jan 2013, 02:07

Sanitäter schrieb:
deshalb werden die Lautsprecher auf dem Schreibtisch landen

Wie ist dann dein Hörabstand ?

zuyvox schrieb:
dass ich mich jedes mal aufs neue wundere, was für den Preis alles geht.

Wenn du dich noch viel mehr wundern möchtest, hör dir mal die Kenwood LS-K 711 an.

Gruß Karl
Sanitäter
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 13. Jan 2013, 06:36
Vielen vielen dank für die Kommentare.

Also der Hörabstand beträgt jetzt ca. 90cm - 1m. Wenn die neuen Stereo auf den Schreibtisch kommen, dann wird dieser weniger ausfallen, da die wensentlich größer sein werden als mein jetziger Logitech X-230.

Nun Frage ich mich bei so vielen Stereoanlagen für welchen ich mich entscheiden soll?
Höher als 30cm sollte die Anlage nicht sein, sonst denkt man noch zwei Giganten wären auf dem Schreibtisch. Mein Schreibtisch ist 1,5m lang und 80cm breit.

2.Frage: Was würde mehr Sinn machen, ein AV-R oder ein Subwoofer? Ich könnte später noch eines von den beiden dazu kaufen und hätte dann somit beide. Welchen sollte ich dann lieber zuerst kaufen?

Mit freundlichen Grüßen
Sanitäter


[Beitrag von Sanitäter am 13. Jan 2013, 14:05 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#12 erstellt: 13. Jan 2013, 09:29

Sanitäter schrieb:

Also der Hörabstand beträgt jetzt ca. 90cm - 1m. Wenn die neuen Stereo auf den Schreibtisch kommen, dann wird dieser weniger ausfallen

Da machen imho nur aktive Nahfeldmonitore Sinn.

Behringer MS40

Wenn du noch etwas sparen kannst und dir die Boxen nicht zu groß sind, bekommst du hier richtig satten Sound.

ESI nEar08

Gruß Karl
V3841
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 13. Jan 2013, 09:52

Also der Hörabstand beträgt jetzt ca. 90cm - 1m. Wenn die neuen Stereo auf den Schreibtisch kommen, dann wird dieser weniger ausfallen, da die


Das hat doch mit HiFi-Stereo nichts zu tun.

Für Desktop-Lautsprecher gibt es im Forum einen eigenen Bereich, deshalb nochmal der Vorschlag dieses Thema von der Moderation in den richtigen Forenbereich verschieben zu lassen:

http://www.hifi-forum.de/index.php?action=browse&forum_id=259

Ich kann daher auch die - nach meiner Meinung - irreführende Nennung von Regal- und Kompaktlautsprechern für eine Positionierung auf einem Schreibtisch nicht nachvollziehen und einen Subwoofer unter einen Schreibtisch zu packen ... da sträuben sich mir unter akustischen Gesichtspunkten - im Hinblick auf die sofort entstehenden Schallreflexionen - die Haare.

LG


[Beitrag von V3841 am 13. Jan 2013, 09:59 bearbeitet]
Sanitäter
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 13. Jan 2013, 14:04
Guten Tag leute

@Der Karl: Nahefldmonitore haben einen eigenen Verstärker so wie ich es gelsen habe. Würde es Sinn machen noch einen AV-R oder so dazu zu kaufen?

@V3841: Nein es sollte schon um Boxen gehen, weil ich von den ganzen Desktop Marken ala Logitech, Edifier etc. weg möchte, um guten Soundgenuss zu hören und beim Gaming mitten dabei zu sein.

Da ich mich mit diesen ganzen Hifi Anlagen oder Boxen garnicht auskenne, bin ich auf eure Erfahrungen angewiesen. Habe auch keine großen Erwartungen, verlange keine perfekten Höhen oder Mitten. Es soll einfach ein ausgewogener Klang sein, wo der Bass auch nicht zu kurz kommt.

Also macht es jetzt garkeinen Sinn bei dem geringen Abstand zu den Lautsprechern eine der genannten Heco Victa Prime 202, Magnat Monitor Supreme 100 etc. zu kaufen?

Mit freundlichen Grüßen
Sanitäter


[Beitrag von Sanitäter am 13. Jan 2013, 14:10 bearbeitet]
zuyvox
Inventar
#15 erstellt: 13. Jan 2013, 14:14
Nun jedem das Seine. Ich hatte die Magnat Monitor 110 (Vorgänger der Supreme 100) und habe die auf dem Schreibtisch betrieben. Einen Sub hatte ich unter dem Schreibtisch, aber auch daneben... geht beides.

Man muss einfach die Rahmenbedingungen beachten. Vom MediaMarkt 2,1 System zu den Magnat oder den Kenwood zu wechseln ist schon ein großer Schritt.
Desweiteren hat die Kombination aus Verstärker und Passivlautsprecher mehr flexibilität zu bieten.
Ein zweites Paar Boxen zum Beispiel lässt sich an fast jeden Amp anschließen, falls sich der TE doch irgendwann entschließt, nochmal Boxen für den Raum zu kaufen... und einen soliden Kopfhöreranschluss, Klangregelung und ein (wie ich finde) schöner Lautstärkeregler... das macht was her.

TE: Wenn du Aktive Boxen kaufst, brauchst du keinen Verstärker und auch keinen Receiver mehr. Hast dann aber auch nicht die von mir genannten Vorteile. (Sofern es für dich Vorteile sind...)
V3841
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 13. Jan 2013, 14:17
Es geht nicht um Logitech, Edifier etc., sondern um Lautsprecher die für eine Positionierung auf einem Schreibtisch (Desktop) geeignet und gedacht sind.

Das ist in diesem Forenbereich nicht Thema.

Hier geht es um Stereoanlagen, die die Aufstellung von HiFi-Stereo-Lautsprechern analog den bereits genannten Vorgaben erfordern:

http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

Das ist keine Preisfrage, sondern ein Platzfrage. Hast Du den Platz für eine brauchbare Positionierung oder nicht?

Wenn nicht, besser im richtigen Forenbereich fragen, wo die Leute unterwegs sind, die sich mit Adam, Genelec und Co. auskennen:

http://www.thomann.d...hfeldmonitore&oa=pra

LG


[Beitrag von V3841 am 13. Jan 2013, 14:37 bearbeitet]
Sanitäter
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 13. Jan 2013, 15:17
Das ist mein Arbeits/Gamingbereich

IMG_0108

So habe mich jetzt einfach entschlossen eine dieser Subwoofer zu holen.

http://www.amazon.de...d=1358085682&sr=8-92

http://www.amazon.de...id=1358085489&sr=8-2

Dazu entweder passive Nahfeldmonitore ( muss noch einen guten finden) oder diese Boxen http://www.amazon.de...id=1358085489&sr=8-2

Und gut ist denke ich mal

Gruß
Sanitäter
Fanta4ever
Inventar
#18 erstellt: 13. Jan 2013, 15:49


Dazu entweder passive Nahfeldmonitore

Mein Tip Alesis M1

oder diese Boxen http://www.amazon.de...id=1358085489&sr=8-2

Das ist ein Sub.

Und gut ist denke ich mal

Ich denke das nicht, aber es muss ja dir gefallen.

Gruß Karl
peacounter
Inventar
#19 erstellt: 13. Jan 2013, 15:53
die x-230 sind übrigens immer noch recht begehrt und bringen bei ebay tatsächlich meist noch in etwa den neupreis ein.

das könntest du ins budget einkalkulieren.
Sanitäter
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 13. Jan 2013, 15:56
upps sorry falsch verlinkt. Diese Boxen http://www.amazon.de...id=1358088758&sr=1-2

Ist die Kombi mit dem Sub von Kenwood und den Boxen nicht gut? Oder ist die Kombi Sub mit dem Alesis M1 viel besser? Oder doch lieber anstatt Sub ein AV-R holen?

Ich bin gerade so verwirrt weil ich eben kaum Ahnung habe mit diesen Systemen.

Edit: Das die X-230 noch soviel bringen hätte ich nicht gedacht, danke für die Info

Gruß
Sanitäter


[Beitrag von Sanitäter am 13. Jan 2013, 15:58 bearbeitet]
peacounter
Inventar
#21 erstellt: 13. Jan 2013, 16:01
die waren tatsächlich überdurschnittlich gut für ihre preisklasse.
zuyvox
Inventar
#22 erstellt: 13. Jan 2013, 20:32
Ich nenne auch ein X-230 mein Eigen. Das ist wirklich gut. Nur der Bass ist etwas zu fett, aber dafür gibts ja Equalizer...

Zur Frage:
Die Kenwood LS kenne ich zwar nicht, würde ich als Alternative aber mal probieren.
Der Subwoofer von Kenwood ist ehrlich gesagt nicht so der Bringer. Hab den mal im Hörraum bei Saturn mitlaufen lassen und das war nix. Okay... der Raum war gute 50m groß, aber unabhängig davon klingt der Bass zu unsauber.

Es gibt zu dem Yamaha aber noch 2 Alternativen:

Magnat Monitor Supreme Sub 201A
Hier
oder als B-Ware probieren
und
Mivoc SW 1100
Hier

Liegen zwar beide überm Budget, sind aber brauchbare einfache Subs. Und sie haben (im ggs zum Yamaha und Kenwood) beide einen Hochpegeleingang und Ausgang.
Du kannst also auch einen normalen HiFI Verstärker nehmen, denn man kann die Subwoofer über eben jene Eingänge wie normale Lautsprecher an den Verstärker anschließen. (Der Subwoofer greift sich nur das Tonsignal ab, verstärken tut er es selbst... also keine "Belastung" für den jeweiligen Verstärker)

Ich hoffe ich hab dich jetzt nicht noch mehr verwirrt...
peacounter
Inventar
#23 erstellt: 13. Jan 2013, 21:14

zuyvox schrieb:
Ich nenne auch ein X-230 mein Eigen. Das ist wirklich gut. Nur der Bass ist etwas zu fett, aber dafür gibts ja Equalizer...
nee, der bass ist sogar komplett kagge!
schwammig, dröhnend und unpräzise selbst auf der niedrigsten einstellung des sub:cut


aber da gibts nen schönen trick:

steck mal aufgerollten schaumstoff locker in die bassreflexöffnung (so dass in der mitte noch ein bischen durchgang bleibt).
oder was anderes (socke, zewa etc).
es geht um ein lockeres, teilweises verschließen der öffnung.
da muß man experimentieren.

wenn du das machst, fehlt evtl was in den tiefsten lagen, aber das ist eh nur gedröhne bei dem system und du gewinnst dafür ne menge präzision.
jetzt kannst du den sub auf halbe lautstärke aufdrehen und hast nach oben und unten spielraum.
so modifiziert wird das ding ziemlich gut für seinen preis und funktioniert im alltag für die zimmerlaute mucke am arbeitsplatz eigentlich ganz ordentlich.
zuyvox
Inventar
#24 erstellt: 13. Jan 2013, 23:15
Das mit der Socke hab ich schon probiert... bei mir half der Winamp EQ... einfach um mindestens 4db im Dröhnbassbereich runterschieben und fertig.
Sanitäter
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 14. Jan 2013, 00:22
Guten Abend

Vielen dank für die Kommentare erstmal.

@zuyvox: Die von dir gewählten Subwoofer sind wirklich sehr gut. Nur stelle ich gerade ein großes Problem fest. Sie sind ziemlich groß und unter meinem Schreibtisch werden sie nicht mehr passen, da Big Tower und Laserdrucker dort sind und der mittlere Bereich für meine Beine zum ausstrecken gedacht sind.

1. So dann werd ich mir wohl ein AV-R nehmen. Ein guter gebrauchter mit HDMI wäre gut. Wenn ihr dazu Ideen haben solltet, wäre es sehr nett von euch mir mal ein paar zu erwähnen.

2. Das sind jetzt die Lautsprecher die ich zur engeren Wahl herangezogen habe.

- http://www.amazon.de...id=1358090126&sr=1-2
- http://www.amazon.de...rk-receiver-speakers
- http://www.amazon.de...8116110&sr=8-1-fkmr1
- http://www.amazon.de...id=1358116586&sr=8-2

Was sagt euere Erfahrung zu diesen Modellen?

Gruß
Sanitäter


[Beitrag von Sanitäter am 14. Jan 2013, 00:30 bearbeitet]
MaLoe2401
Stammgast
#26 erstellt: 14. Jan 2013, 00:42
Nimm aktive Monitore, alles andere ist doch gerade in anbetracht des Budgets Mumpitz! Alleine ein vernünftiger Sub kostet schon rund 300€. Den Verstärker sparst du dir so auch...die Kenwood LS k711 gehören auf Ständer und frei aufgestellt...
Die oben verlinkten ESI würde ich an deiner Stelle mal bestellen und ausprobieren, bei Nichtgefallen schickst du sie einfach zurück.
Sanitäter
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 14. Jan 2013, 14:22
Die Sache ist bei aktiven Monitoren sie sind ziemlich groß. Alles über 27 cm wäre einfach zu groß wirkend auf meinem Schreibtisch.

Ich kann mich einfach nicht entscheiden, weil viele sagen die müssen auf ein Regal,Ständer usw.
Was kann ich mir dann aussuchen was auf dem Schreibtisch nicht groß ist und gut klingt? Einsatzbereich mit dem PC sind einfach nur Musik, Filme und Gaming. Würde zu den Lautsprechern auch dieser Amp reichen oder ist der viel zu schwach?
http://www.ebay.de/i...&hash=item27cc0df922

Gruß
Sanitäter
MaLoe2401
Stammgast
#28 erstellt: 14. Jan 2013, 15:07
Die ESI gibt es auch als 5-Zöller, sind dann 25cm hoch.

ESI

Zu dem AMP kann ich nichts sagen, aus dem Bauch hinaus würde ich ihn aber als Schrott bezeichnen, dann lieber einen Gebrauchten für ~50€.

Sanitäter
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 14. Jan 2013, 16:50
Also ich habe kein Studio oder so und ich weiss nicht so recht wie Nahfeldmonitore so sind, muss mal paar anhören gehen.

Die Entscheidung ist so verdammt schwer das hätte ich niemals gedacht.
MaLoe2401
Stammgast
#30 erstellt: 14. Jan 2013, 17:00
Man kann auch ohne Musik zu produzieren damit welche hören. Du sitzt ja sicherlich die meiste Zeit am PC wenn du Musik hörst; und genau dafür sind sie gemacht. du kannst dir ja welche bestellen und in Ruhe testen. Wenn sie dir nicht zusagen schickst du sie zurück und gut ist. Müssen ja nicht die ESI sein, bei Thomann gibts noch einige Alternativen.
Sanitäter
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 14. Jan 2013, 17:12
Ok vielen dank und fürs Gaming sollten die dann auch locker reichen. Es geht mir darum einfach mittendrinn
zu sein. Hoffe sowas kommt bei Studiomonitoren heraus?
MaLoe2401
Stammgast
#32 erstellt: 14. Jan 2013, 17:18
Naja was heißt bei dir mittendrin? Dazu bräuchtest du Surround. Aber deine Logitech werden sie klanglich an die Wand spielen. Ob dir der Bass bei den 5-Zöllern reicht kann ich natürlich nicht sagen - da sind die 8-Zöller natürlich deutlich potenter.

Achja, ich habe eine XBox 360 und auch nur zwei Lautsprecher und da kommt schon ein gutes Feeling bei rum.

Edit: Die 8-Zoll Variante der ESI kostet auch nur unwesentlich mehr...also wenn du sie irgendwie stellen kannst...bei der kleineren wird laut ein paar Bewertungen der schwache Bass bemängelt.


[Beitrag von MaLoe2401 am 14. Jan 2013, 17:19 bearbeitet]
Sanitäter
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 14. Jan 2013, 17:21
Super vielen dank. Also die anderen sind schon ziemlich groß und ein wenig zu teuer. Weil ich werd mir die dann gebraucht kaufen. Kann ich eigentlich später noch ein AV-R kaufen und den mit dem Nahfeldern anschließen? Oder wäre ein Subwoofer besser jedoch hätte ich dann mit dem Sub große Platzprobleme unter dem Tisch?
MaLoe2401
Stammgast
#34 erstellt: 14. Jan 2013, 17:27
Klar kannst du einen AVR kaufen, macht nur keinen Sinn - die Monitore haben ja bereits einen Verstärker integriert. Für was willst du den denn dann noch haben?
Sub lässt sich später noch integrieren in das System.

Edit: Der Sub muss ja nicht zwingend unter den Schreibtisch, ich denke das ist sogar eher suboptimal in den meisten Fällen. Da muss man rumprobieren wo er am Besten klingt.


[Beitrag von MaLoe2401 am 14. Jan 2013, 17:28 bearbeitet]
Sanitäter
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 14. Jan 2013, 17:33
Die Sache ist mein Zimmer ist voll und der Sub würde höchstens noch unter tisch landen können. Nur danach kan ich meine Beine nicht mehr ausstrecken.
zuyvox
Inventar
#36 erstellt: 14. Jan 2013, 23:03
Und ob du nun Aktive Monitore oder passive Boxen nimmst... (bis auf die JBL sind übrigens alle ihr Geld wert...) einen AV Receiver brauchst du nicht.
Du willst doch nur 2 Boxen und einen Subwoofer betreiben, da brauchst du keinen AVR mit 5 oder mehr Endstufen. Ein Stereo Verstärker reicht aus. Und da gibt es gebrauchte, brauchmare Modelle für 50 Euro.
(Ich hab auch schon einen 1a funktionierenden für 10 Euro bekommen... auf eigenes Risiko eben...)
Sanitäter
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 14. Jan 2013, 23:39
Guten Abend

Das höre ich jetzt sehr gerne. Das mit dem Sub wird aber iwie schwer werden wegen, wegen dem Platz. Macht es Sinn eine der oben gelisteten passiven Boxen mit dem Verstärker zu betreiben und somit auf den Sub zu verzichten? Hab ich dann auch einen guten Bass mit diesem Amp.?

http://www.ebay.de/i...&hash=item27cc0df922

Weil der ist sehr kompakt und sehr günstig und soll in Ordnung sein.

Gruß
Sanitäter
Sanitäter
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 15. Jan 2013, 22:26
Guten Abend Leute

Ich überlege mir zwei Regale zu holen, dazu dann die zwei Teufel Ultima 20 Mk 2 und den Mivoc Subwoofer SW 1100A. Wenn alles gut läuft kriege ich beide für 160€. Was sagst ihr dazu? Das sollte doch die beste Kombi sein.

LG
Sanitäter
zuyvox
Inventar
#39 erstellt: 16. Jan 2013, 00:08
Also ich kenne die Teufel zwar nicht, aber ein Versuchs wäre es wert. Viel schlechter werden die generell nicht sein. Aber zu den klanglichen Eigenschaften weiß ICH nix...

Ich habe einen ähnlichen Mini Verstärker wie der, den du verlinkt hast. Die Dinger klingen besser als ihr Ruf, Siehe Youtube...

Nur haben sie 3 Probleme:
1. Die Langlebigkeit: Die Regler fangen schnell an zu knistern... das nervt.

2. Die Leistung: Die zu erwartenden 5 Watt pro Kanal reichen theoretisch für 80% aller Lautsprecher dieser Welt aus, nur wird es dann weder schön laut noch Basslastig. Für guten kontrollierten Bass, gerade aus kleineren Boxen, ist etwas Leistung gefragt. Stellst du neben den 5 Watt Amp einen mit echten 40 Watt pro Kanal, dann wirst du in puncto Basskontrolle definitiv einen Unterschied wahrnehmen, welcher den geringen Preis des Tripath nicht rechtfertigt.

3. Das Netzteil fehlt. Wenn du nicht zufällig ein passendes externes Netzteil hast, meist mit 12 Volt und 2 Ampere Leistung, dann müsstest du dir so eines auch noch kaufen. (+-20 Euro...)

Ich hab gerade mal bei Ebay geguckt... wie lustig... da wird genau so ein kleiner Amp angeboten wie ich ihn am PC habe...
Fisher CA520
Leider nur für Abholer... kannst ihn ja fragen ob er den nicht doch versendet...
Seine 35 Watt an 8 Ohm sind ausreichend. Es hat, falls nötig, einen 5 Band EQ, schaltbare Loudnes und Pure Direct...
Er ist zwar 40cm breit, dafür aber nur knapp 22cm tief. Er ragt also auf dem Schreibtisch nicht so weit vor.

Alternativ:
Sony TA-F190Einfach aber gut, wenn 1a Zustand.
Sanitäter
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 16. Jan 2013, 00:47
Super danke. Heißt es das ich den Mivoc SW 1100 Sub nicht brauche wenn ich den Verstärker nehme den du gepostet hast?

LG
Sanitäter
RocknRollCowboy
Inventar
#41 erstellt: 16. Jan 2013, 05:37
Der Sub hat nichts mit dem Verstärker zu tun.

Du kaufst Dir erstmal 2 normale Lautsprecher, wie z.Bsp. die Teufel.
Anhören und beurteilen.
Reicht Dir der Bass nicht wird später ein Sub dazugekauft.

Schönen gruß
Georg
Sanitäter
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 16. Jan 2013, 09:52
ok vielen Dank

LG
Sanitäter
MaLoe2401
Stammgast
#43 erstellt: 16. Jan 2013, 10:12
Bevor du die Teufel nimmst, dann doch lieber die Kenwood 711...im Idealfall natürlich beide bestellen und den Verlierer zurückgehen lassen. Teufel ist eben mehr so "krachbumm", aber kann ja sein dass du das suchst - ist natürlich legitim und Geschmackssache!
Sanitäter
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 16. Jan 2013, 14:18
Naja die Teufel werd ich mir gebraucht holen weil 200€ Neupreis nur für Boxen sind mir zu viel. Da ich mehr RnB, HipHop, Clubmusic, House höre und am PC ab und zu Filme schaue wird das reichen. Fürs Gaming sollte der Teufel auch reichen. So hohe Ansprüche habe ich auch wieder nicht. Meine jetzige Anlage ist nur Logitech X-230, also nichts besonderes und bin eigentlich zufrieden.
Aber die Kenwood schaue ich mir genauer an.

LG
Sanitäter


[Beitrag von Sanitäter am 16. Jan 2013, 15:31 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche günstige Anlage
Punktoall am 29.11.2003  –  Letzte Antwort am 30.11.2003  –  3 Beiträge
Suche gute günstige Anlage
Paatrick am 29.01.2005  –  Letzte Antwort am 09.02.2005  –  10 Beiträge
Suche günstige Anlage für Freundin
Lawsons am 01.02.2013  –  Letzte Antwort am 04.02.2013  –  8 Beiträge
Suche gute + günstige PC Anlage!
bud67 am 21.01.2010  –  Letzte Antwort am 21.01.2010  –  6 Beiträge
Suche für Zweitanlage günstige Lautsprecher.
Labtec123 am 03.10.2013  –  Letzte Antwort am 04.10.2013  –  10 Beiträge
Suche günstige Micro-Anlage
mat79 am 26.09.2010  –  Letzte Antwort am 28.09.2010  –  13 Beiträge
Suche günstige Anlage
gr_peer am 25.06.2005  –  Letzte Antwort am 02.10.2012  –  22 Beiträge
Suche gute günstige Lautsprecher
Headcrash_one am 11.03.2011  –  Letzte Antwort am 11.03.2011  –  2 Beiträge
Suche günstige stereo anlage bitte lesen
nagelschere am 25.08.2009  –  Letzte Antwort am 26.08.2009  –  5 Beiträge
Günstige Anlage für "Gartenlaube"
ralfus25 am 31.01.2016  –  Letzte Antwort am 31.01.2016  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat
  • Canton
  • Logitech
  • Yamaha
  • Heco
  • Onkyo
  • Edifier
  • Kenwood
  • Mivoc

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedserge1857
  • Gesamtzahl an Themen1.345.663
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.445