Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Hilfe bei Kaufentscheidung Kassettendeck

+A -A
Autor
Beitrag
CaptainPicard21
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 19. Jan 2013, 19:37
Hallo,

ich bin schon seit längerem auf der Suche nach einem eigenen Kassettendeck.........

Hintergrund (falls es Wen interessiert)
Wenn nicht zu Frage 1 weiter gehen ;-)

......Aus verschiedenen Gründen.... (Ich weis, dass einige nicht verstehen können, warum man heute noch bereit ist Geld für ein Kassettendeck auszugeben)

Da mein Vater einige von verschiedenen Herstellern hat, kann ich den Klangunterschied etwas beurteilen.
Da ich aber doch sehr hoffe, dass es noch einige Jahrzehnte dauert, bis diese in meinen Besitz übergehen werde ich wohl gezwungen sein mir selbst eines zu kaufen.
Zumal eines von diesen Kassettendecks vor kurzem auch den Geist aufgegeben hat :-(
Mit Sony war ich bisher sehr zufrieden vom Klang her. Auch an Technics hatte ich bisher nichts auszusetzen, wenn auch mein Eindruck es etwas schlechter als das Sony einschätzte.
(Nakamichi Dragon mal außen vorgelassen, zumal eine Typ IV Kassette + Nakamichi + CD Aufnahme, schon fast nicht mehr als Kassette erkennbar ist.)

Ein Nakamichi Dragon in neuwertigem Zustand, an dem wirklich garnichts repariert/ausgebessert werden muss, ist ja leider fast nicht bezahlbar und auch nur schwer erhältlich ..... und schon nach kurzer Zeit verkauft.

Frage 1:

......Jetzt habe ich nach Monaten ein Kassettendeck gefunden, welches ich Originalverpackt, absolut neuwertig erhalten könnte. Der Hersteller sagt mir leider nichts, da ich von diesem kein Gerät bisher kenne. Frage: Taugt das was, kann man das kaufen?
(Das mit Nakamichi Dragon nichts vergleichbar ist, weis ich)

TEAC W-890R
Aufnahme und Wiedergabe auf beiden Decks in beiden Laufrichtungen
Parallelaufnahme auf beide Decks möglich
Pegelreglung
Wiedergabewiederholung
Wiedergabegeschwindigkeit (Pitch Control) einstellbar ±12%
Automatische Banderkennung (Normal/CrO2/Metall)
Dolby B-Rauschunterdrückung HX Pro
Multifunktions-Display
Regelbarer Mikrofoneingang
Regelbarer Kopfhörerausgang
Audio- Ein- und Ausgang
Lieferung inklusive IR-Fernbedienung
Stromversorgung 230V˜/50Hz
Abmessungen: 435x139x286mm
Gewicht: 4kg

Das sind alle Daten die mir zur Vefügung stehen, um meine Entscheidung zu treffen.
Was sind die Stärken, was die Schwächen?

Zum Aufzeichnen verwende ich meinen Vorrat an Typ II Kassetten und 1x-2x pro Jahr die wenigen noch verbliebenen Typ IV Kassetten. Die Kassetten die darauf abgespielt werden sollen sind fast alles Typ IV Kassetten die sehr gut erhalten sind, und aus verschiedensten Quellen bespielt wurden.

Frage 2:

Das Tape Deck das meinem Vater verreckt ist, war ein Sony TC-WR 670
Ich habe die Möglichkeit ein Sony TC-WR 535 zu kaufen.
Gebraucht aber angeblich TOP erhalten. Aus Nichtraucher und tierfreiem Haushalt.
Außer der Originalverpackung sind alle Orignalteile dabei.
Der Kamerad will dafür nur 20€ haben.

Da werde ich skeptisch. Kann das Gerät was taugen? Wäre es nicht viel mehr Wert, wenn es so wäre?
Ich muss mich relativ schnell entscheiden was die Sache mit der Frage 2 betrifft.

Wenn er doch mehr will. Bis wieviel würdet ihr sagen ist es das Gerät Wert?

Ist das Kassettendeck TC-WR 535 wesentlich schlechter als das TC-WR 670 ?
Würdet ihr mir im Vergleich zu dem Deck aus Frage 1 eher zu dem aus Frage 1 oder zu dem aus Frage 2 raten?

Frage 3:

Ein (angeblich) perfekt erhaltenes Nakamichi Dragon, aus Erstbesitz. Aber definitiv gebraucht. Mit allen Originalteilen inklusive Originalverpackung. Im Prinzip ein Traum, wenn es stimmt.
Da werde ich immer skeptisch.
Ist der Preis 500€ angemessen?
Anschauen kann ich mir das Gerät vorher nicht! Das wäre eine Weltreise für mich!
Wenn es kaputt ist bin ich ne menge Geld los bzw. hab einen Rechtsstreit an der Backe auf den ich keine Lust hätte.

Frage 4:
Wisst ihr von anderen Kassettendecks die man noch als Neuware kaufen kann?
Wenn ja, welches würdet ihr mir von diesen empfehlen?

......sooo
Wenn ich noch andere finde, poste ich hier erneut ;-)
Ich hoffe auf ein paar Meinungen, habe gute Erfahrung hier mit dem Forum gemacht^^
Und sage ganz lieb "bitte" =)
weimaraner
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 19. Jan 2013, 20:58
Hallo,

ich bin ja alter Nakamichi Fan und werde wohl deswegen auch nichts anderes empfehlen,

das Dragon war auch nicht das beste Tape Deck sondern das 1000ZXL,

aber trotzdem würde ich aufgrund der Anfälligkeit auch kein Dragon wählen sondern den Markt nach "kleineren" Naka´s sondieren,
welche mit einwandfreier Herkunft und Funktion welche eben nicht ganz so komplex gebaut sind.

Das braucht vllt einiges an Geduld,
was ich aus deinen zeilen aber nicht wirklich herauslesen kann ist eben diese,
oder irre ich mich?

Ich hatte früher alle Nakas als Autoradio,
ob TD 500 oder TD 700,
die liefen alle immer einwandfrei ohne jegliches Problem,
beim grossen TD 1200 mit NAAC machte eben dieses oft Probleme,
bei beiden Geräten welche ich besaß.

Natürlich steigt man von einem 1200er nicht mehr auf ein Kleineres zurück..... war eben der Dragon fürs Auto

Schwierige Entscheidung,
frage wer dir so etwas reparieren könnte,
würde mal bei Audiotronic diesbezüglich nachfragen.


Gruss
CaptainPicard21
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 19. Jan 2013, 21:24
Hallo Weimaraner =)

ja, das Gerücht hatte ich schon vernommen.
Mist, dann bestätigt es sich wohl =/

Da wirst du bedingt Recht haben.
Ich bin schon seit einiger Zeit auf der Suche........
mich quält im Moment praktisch der Gedanke, dass es im Moment wohl einen Hersteller gibt, der wieder/noch ein Kassettendeck anbietet. Nur wie lange ist für mich die Frage.

Es würde für mich aber nichts dagegen sprechen, zu einem späteren Zeitpunkt dann nochmal ein kleineres Nakamichi zu kaufen, wenn eines auf dem Markt verfügbar ist. Wie gut Herkunft und Funktion ist, ist bei einem Privatverkauf für mich schlecht abschätzbar. Besonders, wenn der Verkäufer so weit weg wohnt, dass hinfahren nur zum Anschauen nicht in Frage kommt.

Ich sag mal zu der Zeit, wo die ganzen Tapes auf dem "breiten Weltmarkt" ihre große Blüte hatten,
weilte ich noch nicht unter der Schöpfung^^

Daher kenne ich alles nur aus Erzählungen, abgesehen von oben erwähnten Geräten

Ich bedanke mich trotzdem ganz lieb bei dir,
hoffe aber, dass ich noch eine Einschätzung zu dem Gerät der Marke TEAC und diesem anderen Sony erhalten werde. 20€ ist für ein Gebrauchtes Gerät zwar nicht wirklich viel, aber rausgeschmissen, ist rausgeschmissen xD, wenn es nicht im beschriebenen Zustand ist.
frank_aus_n
Inventar
#4 erstellt: 20. Jan 2013, 13:25
Die decks von pioneer sind auch sehr sehr gut. Zb ct73 93 und 95. da machst du sicher nichts falsch mit.
nakahei
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 20. Jan 2013, 13:41
Hi . Mit einem Nakamichi CR3 oder vieleicht sogar mit einem Cr 4e machst du absolut nichts falsch. Die Geräte sind unempfindlich . Und im Notfall gibt es den Phono Service Ehmler. Der ist Naka Fachmann.
Und vorallem kann du sagen ich habe einen Nakamichi Recorder!!!!
Tapesammler
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 20. Jan 2013, 14:33
Hallo,
als Neuware bekommst Du fast nichts mehr, ich glaube da sind noch ein paar Doppeldecks bei Pioneer zu haben oder auch noch eine CD/Tape-Kombi bei Teac.
Die Hochzeit der Tapedecks endete eben Anfang der 90er mit dem Aufstieg der CD. Damals haben sich die Hersteller noch richtige Materialschlachten geliefert.
Neben den schon erwähnten Naks (ich besitze selbst 9 Naks - nur leider weder Dragon noch 1000ZXL) möchte ich noch

Revox B215
Kenwood KX-9050S
Sony TC-KA6ES

sowie das letzte "Dicke" von Onkyo, das TA-6711 Integra

in den Ring werfen.

CaptainPicard21
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 11. Feb 2013, 19:48
Erstmal vielen Dank soweit für die Antworten.

Ich denke ich werde bei E-Bay mal ausschau halten wegen dem CR4,
und rufe morgen mal bei TEAC an wegen dem Doppeldeck was sie auf der Webseite haben.

Also Dankeschön^^
laminin
Stammgast
#8 erstellt: 11. Feb 2013, 21:00
Wie den Teac W890R, gibt es schon noch eine Reihe von CC Decks neu, die anscheinend auch noch produziert werden. Kataloge fuer Discos und "Studios" (o.k., Heimstudios?) haben einiges. Neben Teac, schau dir auch die "professionelle" Version = Tascam an.

Mir ist nicht genau klar, was der Zweck des Kaufes ist: Alte Kasetten abspielen, oder auch Aufnehmen?

Falls letzteres, sollte auch Dolby C und S moeglich sein (hat der Teac nicht), welche aber nur in der letzten Generation Verwendung fanden. Zum Abspielen alter Baender duerfte wohl meistens Dolby B ausreichen.

Als ich noch nach CC Decks geschaut habe, habe ich immer nach 3 Motoren und 3 Koepfen als Minimum geschaut, eingebauter Testton Generator etc. (hat der TEAC alles nicht).

Von der alten Schule waere ein Revox B215 mein Favorit (war fuer mich zu der Zeit nicht erschwinglich), auch weil es dafuer noch einige Repair Leute gibt.

So schoen und gut neue Sony's waren (speziel ES Geraete), wuerde ich davon abraten, da nach meiner Erfahrung Sony keine Ersatzteile herausrueckt (nur an Sony autorisierte Werkstaetten), und jeglicher Service den ich hatte, sau-teurer war.
baerchen.aus.hl
Inventar
#9 erstellt: 11. Feb 2013, 21:54
Hallo,

ich habe noch ein ebenfalls sehr gutes Pioneer CT-S 620 deck rumstehen... ausgestattet mit dem Pioneer Referenzlaufwerk aus dem CT95. Preis VHS

Gruß
Bärchen
Octaveianer
Stammgast
#10 erstellt: 12. Feb 2013, 16:34
Hmm hätte ein Technics RS-BX 747 ,vll. ist das ja n Tape für Dich ?

Gruß
ssirius
Inventar
#11 erstellt: 12. Feb 2013, 18:02
Mein Gott waren das noch Zeiten. Meine komplette Anlage war damals (80er) von Nakamichi. An Tapedecks hatte ich ein BX300E und später ein RX505E. Leider alles ziemlich gedankenlos verkauft.

Ich würde nach einem Nakamichi CR4 E, Pioneer CT 93/95 oder Sony TC-K890ES Esprit Ausschau halten.
CaptainPicard21
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 16. Feb 2013, 13:18
Hallo und nochmals vielen Dank, für alle Vorschläge, und Antworten die noch eingetroffen sind =)

Also im Moment besitze ich als Dauerleihgabe ein: Technics-RS-TR373

Was irgendwann auch mal mir gehören wird, also sollte das Deck, welches ich mir anschaffen möchte, in Qualität deutlich darüber liegen, sonst macht dies keinen Sinn^^

@ laminin

Ich habe mir die professionelle Version des Kassettendecks bei Tascam angeschaut.
Außer, dass dort Tascam drauf steht sehe ich keine weiteren Unterschiede!

Der Zweck ist hauptsächlich neue Kassetten von CD über eine hochwertige Anlage aufzunehmen.
Hauptsächlich TDK Typ II Chrome Kassetten und einige wenige verbliene TDK Typ IV Metal Kassetten.
(Die Rar sind und daher von mir nur noch sehr gezielt verwendet werden)

Da ich aber in ferner Zukunft mal sehr viele sehr gut bespielte TDK Typ IV Kassetten hinterlassen bekommen werde, sollte das Gerät mit dem vollen Potenzial von Typ IV umgehen können.
Diese Kassetten sind aber alle OHNE jedes Dolby aufgenommen, obwohl das Aufnahmegerät Dolby C HX Pro fähig war (ist kaputt gegangen). Aufnahmegerät dieser Kassetten war ein Sony "Stereo Cassette Deck TC-WR670 HX Pro Dolby B-C Nr Hx Pro", falls dir diese Information irgendwie hilft. Dieses Gerät ist dieses Jahr leider aus unbekanntem Grund nach über 20 Jahren gestorben. Geht nicht mehr - wissen nicht warum. (Hatte damals hier auch einen Thread zu eröffnet)

@ baerchen.aus.hl

Vielen Dank für dein Angebot.
Leider war es mir über das Internet nicht möglich eine technische Angabe zu dem Deck zu finden, was es so enthält. Das Modell sagt mir leider nichts. Hast du da einen Link oder eine kleine Beschreibung für mich?

@Octaveijaner

Ist das Deck denn voll funktionsfähig?
Was hat es für Eigenschaften?
Was würdest du so haben wollen?

Ich denke gerne darüber nach.... wobei ich zugebe schon etwas in Richtung Nakamichi zu schielen.
Wenn ich etwas vernünftiges zu einem angemessenen Preis finde^^

@ssirius

Uii...
Frage... ich finde bei Ebay immer nur ein Nakamichi CR4 aber nie mit "E" hintendrann.
Ist das ein großer Unterschied? Was würdest du als angemessenen Preis bezeichnen? Wo wird es "unverschämt"?

Und nochmals Danke =)


[Beitrag von CaptainPicard21 am 16. Feb 2013, 13:24 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#13 erstellt: 16. Feb 2013, 17:20
CT-S 620. 3 Motoren Dreikopfdeck, Dualkapstan, Dolby B und C, HXpro. Automatische Bandeinmessung, CD.Syncro für Für Pioneer CD-Player, Servo betriebene Klappe, Kopfhörerausgang. Laufwerk und Technik weitesgehend identisch mit dem Pioneer Referenzdeck CT95.
http://www.google.de...sAQ&biw=1280&bih=810
CaptainPicard21
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 16. Feb 2013, 17:49
dankeschön =)
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Hilfe bei Kaufentscheidung
23.09.2002  –  Letzte Antwort am 26.09.2002  –  7 Beiträge
Hilfe bei Kaufentscheidung
--psycho-- am 15.10.2003  –  Letzte Antwort am 16.10.2003  –  4 Beiträge
!Brauche Hilfe bei Kaufentscheidung!
Ecam am 10.08.2004  –  Letzte Antwort am 27.08.2004  –  8 Beiträge
Hilfe bei Kaufentscheidung
vdd am 06.12.2004  –  Letzte Antwort am 15.12.2004  –  52 Beiträge
Hilfe bei Kaufentscheidung Sony !
Stullen-Andy am 11.04.2006  –  Letzte Antwort am 12.04.2006  –  4 Beiträge
Hilfe bei Kaufentscheidung
tterrafan am 29.04.2013  –  Letzte Antwort am 29.04.2013  –  5 Beiträge
Hilfe bei der Kaufentscheidung CDP
TSstereo am 07.03.2005  –  Letzte Antwort am 07.03.2005  –  4 Beiträge
Neuling braucht Hilfe bei Kaufentscheidung!
am 18.10.2006  –  Letzte Antwort am 18.10.2006  –  14 Beiträge
Brauche Hilfe bei meiner Kaufentscheidung ?
Pete_KN am 18.12.2007  –  Letzte Antwort am 19.12.2007  –  4 Beiträge
hilfe bei kaufentscheidung stereo-vollverstärker
limer am 12.08.2008  –  Letzte Antwort am 14.08.2008  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Onkyo
  • Pioneer
  • Technics
  • Thorens
  • Nakamichi
  • Teac

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 52 )
  • Neuestes Mitgliedjolly-roger
  • Gesamtzahl an Themen1.345.859
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.673.383