Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Tipp für günstige (gebrauchte?) LS gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
Hanno89
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 21. Jan 2013, 14:25
Hallo,

ich habe hier einen Yamaha AX-497, also nen recht vernünftigen Verstärker stehen. Daran habe ich alte Canton-Boxen (GLE 70), die zwar OK sind, aber mit moderner Musik nicht so richtig Spaß machen. Es fehlt einfach ein "knackiger" Bass, selbst aufgedreht werden sie eher anstrengend und die Tiefbässe gehen durchs ganze Haus. Ich würde gerne Lautsprecher haben, die bei mittlerer Lautstärke schon Laune machen, so wie ein etwas besseres 2.1-System.

Das Zimmer ist etwa 22qm groß, Platz für Standlautsprecher (nicht direkt an der Wand) wäre vorhanden. Ich habe mal die Heco Celan 700 gehört und war sehr begeistert, sind die Heco Victa 700 vielleicht ein guter Tipp für einen Gebrauchtkauf? Oder geht es vielleicht noch günstiger?

Alternative wäre, den Verstärker zu verkaufen und mir z.b. ein Edifier-2.1 System zu holen, ist das vielleicht schlauer?
baerchen.aus.hl
Inventar
#2 erstellt: 21. Jan 2013, 17:00
Hallo,

der Löwenanteil vom Klang wird hardwareseitig vom Lautsprecher im Zusammenspiel mit der Raumakustik "gemacht". Und die eignen Ohren sind der Maßstab.Es macht daher Sinn, das Hauptaugenmerkt auf die Lautsprecher zu legen. Wenn dir Heco Celan, die kein schlechter Lautsprecher ist, gefallen hat, ist das also keine schlechte Option.

Gruß
Bärchen
Hanno89
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 21. Jan 2013, 22:38
Klar, hätte ich das Geld würde ich das tun Das Problem ist allerdings gerade das sehr begrenzte Budget, mehr als die 200 für ein Paar Heco Victa würde ich nicht ausgeben wollen. Die Frage ist allerdings, ob das die beste Alternative bei dem Budget ist, oder ob ein Verkauf des Verstärkers und Kauf eines 2.1-Systems oder z.b. der Samson Resolv A6 schlauer ist.
Observer01
Inventar
#4 erstellt: 21. Jan 2013, 23:11
Hallo,


Es fehlt einfach ein "knackiger" Bass, selbst aufgedreht werden sie eher anstrengend und die Tiefbässe gehen durchs ganze Haus.


da würde ich eher an der Raumakustik und der Aufstellung was ändern.

ich glaube nicht, daß du mit den Samson Teilen zufriedener sein wirst.

Wieviel willst du denn ausgeben?


Gruß
Andreas
baerchen.aus.hl
Inventar
#5 erstellt: 21. Jan 2013, 23:19
Hallo,

für dein Budget gibt es durchaus schon gute gebrauchte Lautsprecher. In der Buchst schwimmen z.B. gerade ein paar schöne ASW Cantius ML3 MK.2.

Dein Amp ist völlig ok....

Gruß
Bärchen
Hanno89
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 21. Jan 2013, 23:48

Observer01 schrieb:

da würde ich eher an der Raumakustik und der Aufstellung was ändern.

ich glaube nicht, daß du mit den Samson Teilen zufriedener sein wirst.

Wieviel willst du denn ausgeben?



Naja, die Boxen haben schon Bass, aber eher so ein sehr tiefes Brummen (das tatsächlich recht Raumakustik-abhängig ist) und nicht so den "Punch". Ich könnte gut auf die tiefsten Frequenzen verzichten für einen guten Mittelbass (Tiefbass sollte natürlich dennoch auch vorhanden sein). Ein Freund von mir schwört auf seine Samson A5, darum kam ich darauf. Aus Erfahrung weiß ich auch, dass die bei elektronischer Musik (Tech-House, Techno, DnB etc.) wesentlich mehr punchen, trotz der nicht allzu großen Tieftöner. Und bei einem Bekannten habe ich mal ein etwas modifiziertes Logitech-System gehört (nicht das allerbilligste), das wirklich Laune gemacht hat bei jeglicher Musik.

Edit: Allerdings hab ich auch schon richtig miese Logitech-Systeme gehört, ein unkontrollierter Bass ohne Mitten ist nun auch nicht mein Traum. Daher die Idee mit Edifier


[Beitrag von Hanno89 am 21. Jan 2013, 23:52 bearbeitet]
Observer01
Inventar
#7 erstellt: 22. Jan 2013, 00:19
Hallo,

dann fände ich die A8 aber geeigneter, auch wenn sie etwas teurer sind, besonders wenn man deine Raumgröße berücksichtigt.
Wie groß ist denn der Abstand von den Lautsprechern zu deinem Hörplatz?
Grundsätzlich finde ich die Idee auf Aktive Monitore umzusteigen aber sehr sympatisch. Ich finde man bekommt dort sehr viel Klang für relativ wenig Geld.
Ich besitze z.B unter anderem die ESI nEar 08 MSE (Musicstore Edition ) die schon sehr vernünftig klingen, vor allem, wenn man den Preis berücksichtigt:

http://www.musicstor...n/art-PCM0011517-000


Gruß
Andreas
Hanno89
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 22. Jan 2013, 00:28
Abstand ist so 2,80m tippe ich. Eigentlich gibt mein Studentenbudget z.Z. kaum eine solche Anschaffung her, der Verkauf des Verstärkers (+80) und Kauf der A6 (-170), also 90 Euro Einsatz wäre da noch verkraftbar Allerdings werd ich dann vielleicht einfach noch ne Weile abwarten und sparen müssen, wenn der Unterschied zu dem 8" so lohnend ist.
Observer01
Inventar
#9 erstellt: 22. Jan 2013, 09:17
probiere es doch mit der A6. Kannst ja bei "nichtgefallen" wieder zurückschicken.

Aber was anderes: falls du keinen Computer als Quelle nutzt musst du dir was mit der Lautstärkereglung einfallen lassen.
Hanno89
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 22. Jan 2013, 11:49
Quelle ist ein Laptop. Eine weitere Option wären gebrauchte Magnat Quantum, was ist dazu zu sagen? Ich habe Regallautsprecher aus der Serie gehört und fand die durchaus tauglich. Vielleicht sollte ich nochmal deutlich machen, es geht nicht um Neutralität, Klassik oder Jazz müssen sie nicht gut können (das geht mit den Canton ziemlich gut), es geht einfach nur um Druck/Spaß bei kleinstem Budget. Zugegebenermaßen bin ich in einem "Hifi-Forum" da wohl etwas fehl am Platz


[Beitrag von Hanno89 am 22. Jan 2013, 12:01 bearbeitet]
Observer01
Inventar
#11 erstellt: 23. Jan 2013, 09:11
Vielleicht käme auch die Behringer TRUTH B2031P in Frage, die können im Oberbass-Bereich schon ordendlich Druck machen.

Zusammen mit dem Yamaha könnte ich mir das gut vorstellen.

Allerdings solltest du dir Grundsätzlich wegen der Aufstellung bzw. Raumakustik ein paar Gedanken machen. Dann könnte es vielleicht auch mit den Canton was werden (ich kenne die jetzt allerdings nicht)
Ingo_H.
Inventar
#12 erstellt: 23. Jan 2013, 16:29
http://www.hifi-foru...m_id=100&thread=2027

Würde es mal mit den Kenwood LS-K711 probieren. Machen sich sicherlich gut in Kombination mit deinem Yamaha.
Moerser1
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 24. Jan 2013, 16:58
Hallo,wie wärs mit einem Paar Canton Ergo-RCL? Die kann man mit dem Controlunit in Bässen und Höhen an den Hörraum anpassen.Habe ein tadelloses Paar abzugeben.Preis 200€
Hanno89
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 27. Jan 2013, 22:17
Die Kenwood sehen in der Tat sehr interessant aus. Werde mal überlegen ob ich die probeweise bestelle
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Günstige LS fürs Büro gesucht!
laby am 02.11.2006  –  Letzte Antwort am 03.11.2006  –  5 Beiträge
Günstige LS + Verstärker gesucht!
ToS11 am 22.12.2005  –  Letzte Antwort am 23.12.2005  –  3 Beiträge
Günstige gebrauchte Regallautsprecher
CyberTim am 16.10.2008  –  Letzte Antwort am 20.10.2008  –  4 Beiträge
Günstige gebrauchte Kompakte für Alltagsnutzung
muc_0811 am 15.03.2014  –  Letzte Antwort am 15.03.2014  –  7 Beiträge
günstige gebrauchte Regallautsprecher gesucht?
Agent_no1 am 26.06.2006  –  Letzte Antwort am 27.06.2006  –  13 Beiträge
Gebrauchte Vorverstärker oder günstige Neue?
Quo am 03.10.2006  –  Letzte Antwort am 03.10.2006  –  2 Beiträge
Günstige Anlage gesucht (LS, Verstärker, DVD-Player)
el_pro am 01.10.2007  –  Letzte Antwort am 08.10.2007  –  5 Beiträge
gebrauchte knackige Kompaktlautsprecher gesucht
HappyMax am 09.12.2010  –  Letzte Antwort am 10.12.2010  –  7 Beiträge
Gebrauchte LS gesucht
Loco-Motive am 15.04.2012  –  Letzte Antwort am 15.04.2012  –  3 Beiträge
gebrauchte LS gesucht
raz86 am 28.07.2012  –  Letzte Antwort am 29.07.2012  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • Yamaha
  • Behringer
  • Kenwood

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 38 )
  • Neuestes MitgliedMatthen_KING
  • Gesamtzahl an Themen1.345.956
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.398