Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Lautsprecher für wandnahe Aufstellung: Budget 5.000 EUR

+A -A
Autor
Beitrag
divino44
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 21. Jan 2013, 15:11
Hallo zusammen,

meine Suche geht weiter: nachdem ich jetzt sehr zufrieden mit meinem T+A K2 Blu Receiver bin aber weniger mit meinen (kleinen) T+A KS350 Lautsprechern, möchte ich doch nocheinmal (und für lange Zeit das letzte Mal) investieren, um das für mich perfekte Setup zu vervollständigen.

Was höre ich generell: 50% Stereo, 40% TV, 10% PS3
Welche Musik: so ziemlich alles, von Jazz, Rock, Pop bis RnB
Wie ist mein Wohnzimmer beschaffen: wir haben ein recht großes Wohnzimmer (inkl. Essbereich) von ca. 45-50qm, allerdings ist die Einrichtung recht minimal. Parkettboden, große Fensterfläche. Es kommen jetzt dicke Vorhänge und ein großer Teppich hinzu.
Wie sieht die Hörposition aus: die Lautsprecher sind recht wandnah aufgestellt, der linke Lautsprecher ist sogar stark in der Ecke. Beide Lautsprecher sind ca. 30cm von der Rückseite bis zur Wand entfernt, der linke Lautsprecher ist ca. 15cm von der Seitenwand entfernt. Die Lautsprecher sind voneinander ca. 3,70m entfernt (dazwischen ist ein ca. 30cm hohes Sideboard), die beste Sitzposition ist von beiden Lautsprechern ca. 4m entfernt.

Bevor ich jetzt anfange, alle möglichen Lautsprecher zu hören, wollte ich gerne die Auswahl etwas eingrenzen. Folgende Lautsprecher werde ich auch zu Hause Probe hören können: T&A TCD 310s, Audio Physic Tempo 25, Dynaudio Focus 340.

Welche anderen Lautsprecher könnt Ihr mir für die engere Auswahl empfehlen. Mir ist bewußt, dass die Aufstellungssituation etwas problematisch ist (andererseits habe ich schon viele Häuser gesehen und noch kein Setup, wo die Lautsprecher tatsächlich 1-2m von der Rückwand entfernt sind...).

Vielen Dank im Voraus!
Malcolm
Inventar
#2 erstellt: 21. Jan 2013, 15:22
Hi,

die Schwierigkeit ist nicht der (gleichmäßige) Abstand nach hinten - hier reichen oft auch 30-40cm. Schwieriger ist eine Unsymetrische Aufstellung zu den Seitenwänden.

Eine Box in der Ecke wird im Bass immer fetter und lauter spielen als eine Box die zur Seite hin noch Platz hat...

5000€ sind ne Menge "Holz". Bei der Aufstellung würde ich aber glatt überlegen weniger tief spielende Boxen zu nehmen (z.B. eine Audiophysic Classic 10) um das Dröhnen der Eckaufstellung in Grenzen zu halten. Und dann lieber mit einem präzisen, tief reichenden Subwoofer untenrum arbeiten - z.B. dem Velodyne SPL 1000 Ultra.

Wäre bei der Aufstellung auf jeden Fall eine Überlegung wert!
baerchen.aus.hl
Inventar
#3 erstellt: 21. Jan 2013, 16:00
Hallo,

da die Boxen welche Du zur Heimhörprobe bestellt hast sich klanglich doch ziemlich unterscheiden, würde ich sagen, höre diese Boxen erst mal. Sollte die richtige Box nicht dabei sein, können wir dann aber anhand des Hörergebnisse dir gezielt Alternativen nennen. Zu diesem Zeitpunkt wäre jeder Tipp ein Schuss ins blaue und der Thread mal wieder eine Auflistung aller Boxen bis 5000 Euro (was eine ziemlich lange Liste werden würde)

Was mich noch interessieren würde, ob DIY, speziell der Gehäusebau für einen fertigen Bausatz, für dich eine Option wäre?

Gruß
Bärchen
weimaraner
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 21. Jan 2013, 21:39
Hallo,

das Problem dieser einseitigen Eckaufstellung kenne ich von meinem Wohnzimmer,
dort funktionierte ein Paar Backes & Mueller BM 2s am Besten,
ganz einfach weil durch die Regelbarkeit die Lautsprecher auf die Aufstellposition abgestimmt werden konnten.
Bei gleichen Schalterstellungen bemerkt man die Unhomogenität sofort,
nach dem Einstellen nicht mehr.
Auch auf den nahen Wandabstand kann man reagieren.

Kleiner als die 2s macht bei der Raumgrösse eigentlich keinen Sinn.

Da du vllt nicht gebraucht kaufen willst oder auch was gegen Aktivlautsprecher hast,
dann würde ich mir Konstrukte mit Transmissionline genauer ansehen...und Zuhause anhören.


Gruss
V3841
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 21. Jan 2013, 22:04
Hier ein weitere nette Möglichkeit:

Wharfedale Jade 7

http://shop.spreeaud...a-2075/?ReferrerID=1

+

DSPeaker Anti-Mode 2.0 Dual Core

http://www.ak-soundservices.de/am2dualcore.html

LG
divino44
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 22. Jan 2013, 15:17
Vielen Dank schonmal für die Antworten!

Ich werde die Lautsprecher erst in ca. 2 Wochen zu Probe hören können, hab also noch etwas Zeit, mich im Internet durchzuforsten.

Bei den Classic 10 hätte ich das Gefühl, dass die bei meinem Raum etwas unterdimensioniert sind. Von der Art her sind die ja wie meine KS350, die ich auch mit einem Subwoofer betreibe. Mir fehlt aktuell etwas die Bühnendarstellung und der WOW-Effekt - der Klang klebt momentan zu sehr an den Lautsprechern dran. Von größeren Lautsprechern erhoffe ich mir einen 'luftigeren' Ton - falls das überhaupt in einer wandnahen Konstellation funktioniert.

Die Backes & Müller finde ich sehr spannend, hab aber auf der Webseite nichts mehr über die LS gefunden - kann es sein, dass die aktuell nicht mehr angeboten werden? Die einzige Bedingung, die mir meine Frau gibt, ist der Punkt, dass die LS weiss sein müssen, und das könnt für B&M ein K.O.-Kriterium werden....

DIY wird sich bei meiner handwerklichen Unbegabung schwierig gestalten, aber ich könnte mir auch 'maßgefertigte' LS vorstellen, wenn das preislich im Budget realisierbar ist.

@weimaraner: was sind denn Konstrukte mit Transmissionlinie?
Highente
Inventar
#7 erstellt: 22. Jan 2013, 15:28

divino44 schrieb:

@weimaraner: was sind denn Konstrukte mit Transmissionlinie?

da würde ich mal bei T&A gucken. Die haben lange Lautsprecher mit Transmissionslinie gebaut, Ich weiß allerdings nicht ob die aktuellen Modelle auch noch dieses Bassprinzip haben.
divino44
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 22. Jan 2013, 15:29
wow, hab mich gerade auf der Backes & Müller Seite umgesehen - die B&M Prime 6 sind jetzt auch auf meiner Liste (muss ggf noch etwas nachverhandelt werden ) Schaue auch mal, dass ich einen Vorführtermin bekomme.
Highente
Inventar
#9 erstellt: 22. Jan 2013, 15:35
wenns aktiv sein darf, kommen evtl. auch diese Lautsprecherschmieden in Frage:

http://www.ksdigital.de/de2/index.php#3

http://www.adam-audio.com/de/home-audio/products
divino44
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 22. Jan 2013, 16:04
T+A K2 Rückseite

der Rückseite des K2 nach zu urteilen kann ich mich aber von dem Gedanken 'aktive Lautsprecher' verabschieben, oder sieht da noch jemand eine Möglichkeit, die ich evtl. übersehe?
Highente
Inventar
#11 erstellt: 22. Jan 2013, 16:33
Kein Anschluss für aktive Lautsprecher vorhanden. Ich würde also passende passive suchen.

Evtl. wäre Kudos ja auch was für dich, die sind extra für eine wandnahe Aufstellung konzipiert.

http://www.kudos.de/loudspeakers/
Enthusiast2k
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 22. Jan 2013, 16:43

divino44 schrieb:
der linke Lautsprecher ist ca. 15cm von der Seitenwand entfernt.


Damit kannst du jeden passiven ls der einigermassen bass für 40 qm liefert komplett vergessen auch ls die für wandnahe positionierung ausgelegt sind

darüberhinaus wird der ls auf der anderen seite wohl bei dem grossen raum sehr viel platz zur seite haben

durch diese massive asymetrie und wirklich witzlose 15 cm seitenabstand kannst du auch die wiedergabe von teuren ls knicken

es kommen eh nur getrennt regelbare aktivls in frage aber das potential dieser guten ls wird dann doch zum grossen teil verschwendet und lohnt sich somit nicht

bei dem grossen raum würde ich erst für eine vernünftige lautsprecherposittionerung sorgen bevor ich da viel geld in die hand nehme

oder etwas günstiges kompaktes mit einem oder 2 günstigen und potenten subs


[Beitrag von Enthusiast2k am 22. Jan 2013, 16:44 bearbeitet]
Malcolm
Inventar
#13 erstellt: 22. Jan 2013, 18:29

Damit kannst du jeden passiven ls der einigermassen bass für 40 qm liefert komplett vergessen


Deshalb ja auch mein Vorschlag auf den scheinbar nicht eingegangen wird...
weimaraner
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 22. Jan 2013, 18:31

divino44 schrieb:
der Rückseite des K2 nach zu urteilen kann ich mich aber von dem Gedanken 'aktive Lautsprecher' verabschieben, oder sieht da noch jemand eine Möglichkeit, die ich evtl. übersehe?


Hmmm,

da würde ich bei T&A doch mal nachfragen,
z.B. was genau aus dem Digitalausgang rauskommt,
ob man damit z.B. in einen Cambridge Dacmagic PLus gehen könnte welcher neben einem D/A Wandler auch noch die Funktion eines Vorverstärkers übernehmen würde....

Das analoge Signal des Tape Out ist vermutlich zu schwach um zusammen mit einem Vorverstärker auf max. Pegel zu kommen....aber wer weiss,
da würde ich auch Herrn Kühn vom Servicecenter Sued von backes& Mueller dazu ausfragen,
da kann man auch gleich zwecks Hörtermin nachfragen.

Zu den B&M 2s,
werden soviel ich weiss so nicht mehr hergestellt (vllt auf Wunsch?),
optisch "neumodischer" ist der Pendant zur BM 2s die Prime 8.

Die Prime 6 , wenn dir der Pegel ausreicht? Ist halt etwas kleiner....


Gruss

P.S.: Transmissionline....T&A wurde ja schon genannt, PMC bauen solche, Newtronics mit der Temperance uvm...
divino44
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 09. Feb 2013, 14:28
die Suche geht weiter nachdem ich vergangene Woche verschiedene Lautsprecher zu Probe gehört habe, geht es langsam aber sicher in die finale Runde. Nächste Woche höre ich mir meine bisherigen Favoriten, die T+A TCD 310 sowie die B&W 804, in den eigenen vier Wänden mit meiner Elektronik an. Bin mal gespannt, wie negativ sich die eckwandnahe Aufstellung in der Praxis zeigt. Die B&M Prime 8 sind auch noch im Rennen, tue mich aber sehr schwer, mich vom K2 Blu zu trennen - das Gerät kann schliesslich alles was ich will und brauch (Stereo, 3.1, BluRay, Streaming)...
Hosky
Inventar
#16 erstellt: 09. Feb 2013, 16:38
Naja, der LS macht zusammen mit dem Raum den Klang. Wenn Du Deinen K2 verkaufst und Dir stattdessen einen Oppo 105 zulegst, hast Du alles was Du für Aktiv-LS brauchst - und noch Geld gespart.
divino44
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 10. Feb 2013, 19:22
Sehr spannender Hinweis - das hat die B&Ms wieder etwas weiter nach vorne in der Überlegung gebracht! Sowohl der Oppo als auch ein Primare wären eine interessante Alternative zum K2. Werde mich jetzt näher mit alternativen BluRay Spielern beschäftigen - freue mich über Empfehlungen!

Allerdings habe ich noch ein Bedenken: aktuell habe ich mit dem K2 auch einen Center LS angeschlossen, welcher vor allem imho für Filme u TV viel bringt. Sollte man die B&Ms um einen Center LS ergänzen und wenn ja, mit welchem?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lautsprecher für wandnahe Aufstellung
mcsteve am 02.02.2005  –  Letzte Antwort am 04.02.2005  –  18 Beiträge
Lautsprecher für wandnahe Aufstellung
Sunnybiker am 30.12.2012  –  Letzte Antwort am 31.12.2012  –  6 Beiträge
Lautsprecher für wandnahe Aufstellung
ic3m4n2005 am 20.08.2016  –  Letzte Antwort am 25.08.2016  –  20 Beiträge
Suche Lautprecher für wandnahe Aufstellung
aficionado7 am 17.08.2009  –  Letzte Antwort am 29.08.2009  –  14 Beiträge
Regalboxen für wandnahe Aufstellung gesucht
Taurui am 03.12.2006  –  Letzte Antwort am 06.12.2006  –  23 Beiträge
Regallautsprecher für Wandnahe Aufstellung
albr am 22.11.2010  –  Letzte Antwort am 30.11.2010  –  5 Beiträge
Kompaktlautsprecher für wandnahe Aufstellung
Lümmel18 am 05.08.2008  –  Letzte Antwort am 05.08.2008  –  3 Beiträge
Regallautsprecher für wandnahe Aufstellung
da_lulu am 06.09.2013  –  Letzte Antwort am 07.09.2013  –  18 Beiträge
Frauentaugliche Lautsprecher für wandnahe Aufstellung
Marverel am 12.01.2009  –  Letzte Antwort am 15.01.2009  –  14 Beiträge
Suche LS+AVR für wandnahe aufstellung Budget max. 1500 ?
Daniel021283 am 21.08.2014  –  Letzte Antwort am 21.08.2014  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Wharfedale
  • Velodyne
  • Dynaudio
  • Audiophysic

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 26 )
  • Neuestes Mitglied/Nagra/
  • Gesamtzahl an Themen1.346.094
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.662