Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Hornlautsprecher und Röhrenverstärker

+A -A
Autor
Beitrag
UltraViolent-Bass
Stammgast
#1 erstellt: 29. Jan 2013, 17:32
Hallo Leute
Ich suche ein Stereo-System.
Mein jetziges System besteht aus Klipsch rb 81 rs 42 und rw 12 d und einem Pioneer Surroundreceiver, welcher mir eindeutig zu hell abgestimmt ist.
Ich würde jedoch wieder gern zurück zu Stereo, weil Surround mir nicht genug bieten kann.
Meine Anforderungen sind eine große Bühne, kräftiger Mid Bass und hoch auflösender Klang.
Mein Raum ist eher klein 18- 20 m² wenn ich mich nicht verschätzt habe.
Als ich mir meine jetzige Anlage gekauft hatte, habe ich die Klipsch einmal an einer Röhre und einmal an einem Transistor. Ich fand die Röhre wesentlich schöner (auch optisch), zum einen kam der Bass mir stärker vor und zum anderen hatte ich das Gefühl, die Bühne sei breiter geworden.
Es liegt also nahe bei Klipsch zu bleiben, denke ich.
Also habe ich mir auch schon einige Modelle ausgesucht.
Zum einen die RF7 II und zum anderen die Heresy III.
Wobei ich eher zur Heresy tendiere, zum einen wegen der Optik (dieser Oldschool-Look hat einfach Style) zum anderen wegen des Preises und weil ich in einigen Berichten gelesen habe, dass sie eine Mischung aus Konzert und HiFi Klang wiedergeben soll.
Was natürlich auch noch wichtig ist, ich bin nicht alleine in Haus, und da kommt ein extremer Tiefenbass schon nicht so gut bei Nachbar an.
Ich will auf jeden Fall die Box mit einem ATM aufrüsten zur Erweiterung der Basswiedergabe (eventuell auch Höhenregelung) beim Filmgenuss.
Röhrenverstärker sollen ja die Destiny sehr gut sein, und trotzdem günstig. Schön wäre es natürlich ein optisch passenden CD Player zum Verstärker zu haben. Was man auch an dem Verkauf der Kabel sehen kann, hab noch nie ein "High End Voodoo Kabel" in der Qualität gesehen für 70 Euro das Paar. Bin echt am Überlegen ob ich die nicht kaufen soll, sehen sehr Schick aus, und man muss nicht selber frickeln.
Ach ja ein letztes noch ich benötige einen DAC mit min. 2 oder 3 Optische und einem Koaxial Eingang.
Gesammtausgaben würde ich auf 3000 Euro beschränken, bin aber auch nicht böse wenn es eine Anlage für 2000 wird.
Grüße UV-B
UltraViolent-Bass
Stammgast
#2 erstellt: 31. Jan 2013, 07:34
Mag niemand etwas dazu sagen? Bin auch dem Selbstbau (sowohl beim Verstärker als auch bei den Boxen) nicht abgeneigt, solange es nicht zu komplex ist.
Alex58
Stammgast
#3 erstellt: 31. Jan 2013, 13:33
Hallo,
derzeit hat Audio Creativ im Kundenauftrag eine alte Klipsch Cornwall I im Angebot. Zwar sind 18-20m² Raumgröße nicht gerade üppig bemessen, aber die Cornies sind trotz ihrer Größe und ihres Bassfundaments relativ unproblematisch in der Aufstellung.

Die neue CWIII hat ein Exponential-Mittelhorn und eine erstaunlich verfärbungsarme Wiedergabe, die alte CW weist beim (etwas größeren) Mitteltonhorn einen Kantenübergang auf, was zu Schallbeugungen und gewissen Verfärbungen führt, aber das Ganze bleibt sehr im Rahmen. Dafür hat die alte CW einen ganz unvergleichlichen Sound, an den die neue CW m.E. nicht heranreicht. Beide sind ausgesprochen Röhrenverstärkertauglich. Vor allem die CWIII ist eine ausgesprochen gutmütige Last für SE-Röhrenverstärker und läuft mit meinem Unison Simply Two (2x8W) und vozugsweise über mein Analoglaufwerk hervorragend.

Da die CWI aus guten Gründen gebraucht recht selten angeboten wird, wäre das eine gute Option und für die andere Hälfte des Budgets gibt es sicher einen passenden Röhrenverstärker dazu. Max Krieger von Audio Creativ hat da immer mal wieder gebraucht gute Angebote. Da heißt es: ausprobieren! Die alte Cornwall würde ich einer neuen Heresy und erst recht der aktuellen RF-7 II jederzeit vorziehen - sofern es Raum und Aufstellung erlauben.

Interessant wäre die Selbstbau-Variante Klonwall oder andere Selbstbau-Lautsprecher mit hohem Wirkungsgrad, z.B. bei Strassacker angeboten.

Gruß,
Alex
UltraViolent-Bass
Stammgast
#4 erstellt: 01. Feb 2013, 11:34
Danke für die Vorschläge.
Irgendwie begeistert mich das Thema Selbstbau.
Aus diesem Grund und weil es auch etwas zu groß ist, würde ich nicht auf das Angebot mit der Corwall zurückkommen, auch wenn das natürlich ein spitzen Ding ist.
Ich habe mir einige Sachen angeschaut, aber wirklich gefallen hat mir kein Bausatz, da fast nur Kalotten genutzt wurden und keine Hörner.
Ich habe dann nochmal bei anderen Anbietern geguckt und bei Achenbach ist mir sofort die Duett 12 ins Gesicht gesprungen, habe jedoch im Netz noch keinen gefunden der so ein Ding gebaut bzw. gehört hat.
Ich bin aber bei Spectrum Audio noch auf eine Idee gestoßen, da ich vor kurzem einen Breitbandlautsprecher gebaut habe, und dieser einfach genial klingt, trotz der etwas schiefen Abstimmung und den fehlenden Höhen. Kleine Fehler machen einen Lautsprecher ja erst interessant.
Mir kam jedenfalls die Idee aus den Audio Nirvanan 10 bzw. 12 ein Tow and One zu bauen Beschreibung
Und dann anstatt des B200 ein Hochton Horn zu verbauen, klingt doch nach einer machbaren Idee oder?
onkel_böckes
Inventar
#5 erstellt: 01. Feb 2013, 11:45
Ich weis nicht wie viel Platz du hast aber eine Electro Voice UInterface Delta ist sehr gut mit Röhre zu betzreiben und Aufstellungsunkritisch da als Studio Monitor ausgelegt.
Wirklich sehr guter Lautsprecher!!
Wo du Breitband sagtest musste ich an meine Kürzlich erworbenen Elecktro Voice Baronet Eckhörner denken.
Die sind sehr kompackt müssen aber in die Raumecken, aber der Klang ist sehr gut, habe jetzt die Erweiterung mit Hochtöner und Weiche aus der selben Zeit in angriff genommen.
Und passt natülich auch sehr zu Röhre!
UltraViolent-Bass
Stammgast
#6 erstellt: 01. Feb 2013, 13:48
So ein Projekt wie deines mit dem Breitband und nem Horn, finde ich sehr interessant, zumal sich so ein System ausbauen lässt. Allerdings würde ich gerne selber bauen.
yahoohu
Inventar
#7 erstellt: 01. Feb 2013, 14:33
Moin,

aus welcher Region kommst Du?

Vielleicht steht was nettes in Deiner Nähe.

Gruß Yahoohu
UltraViolent-Bass
Stammgast
#8 erstellt: 01. Feb 2013, 14:34
Ich bin aus Dresden zum bauen komme ich jedoch nach Bielefeld.
yahoohu
Inventar
#9 erstellt: 01. Feb 2013, 16:48
Moin,

schau Dir doch mal die Bauvorschläge auf Lautsprechershop.de an.
Da ist die eine oder andere Hornkonstruktion dabei.

Im übrigen hätte ich folgenden Vorschlag:

www.destiny-audio.co...-serie/el34plus.html

und

www.audio-markt.de/_markt/item.php?id=6682078908&

Als Kombination für mich absoluter Preis / Leistungs Überflieger.
Die Dynavox gibt es in zwei Versionen ( III und VI ) wobei ich das Koax-System der III bedeutend besser finde.

Gruß Yahoohu
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Klipsch RB-81 Allgemeines
nautiqua am 10.05.2012  –  Letzte Antwort am 27.05.2012  –  30 Beiträge
Verstärker für Klipsch RB-81 II
DerKapellmeister am 09.10.2014  –  Letzte Antwort am 14.10.2014  –  28 Beiträge
Von Surround zurück zu Stereo
36Crazyfists am 09.12.2007  –  Letzte Antwort am 16.12.2007  –  19 Beiträge
Ideale Kombi? Sherwood RX 772 und Klipsch RB 81?
Shaker am 20.01.2010  –  Letzte Antwort am 08.03.2010  –  20 Beiträge
Klipsch RB 61 II vs. Klipsch RB 81
roymunson am 15.02.2012  –  Letzte Antwort am 15.11.2016  –  14 Beiträge
Klipsch oder Wharfedale / Stereo Anlage
Arakis93 am 14.12.2012  –  Letzte Antwort am 25.12.2012  –  22 Beiträge
Stereo Verstärker für Klipsch rb-81
Chefkoch_ am 22.02.2013  –  Letzte Antwort am 22.02.2013  –  4 Beiträge
verstärker zu den klipsch rb 81
_hyperi_on_ am 08.03.2010  –  Letzte Antwort am 08.08.2010  –  24 Beiträge
Suche Vollverstärker für Klipsch RB-81
-unreality- am 19.11.2011  –  Letzte Antwort am 20.11.2011  –  7 Beiträge
Klipsch RB 10
2data2 am 29.01.2013  –  Letzte Antwort am 01.02.2013  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 85 )
  • Neuestes MitgliedMarkusKR71
  • Gesamtzahl an Themen1.345.890
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.323