Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Welche Lautsprecher bis 2000€ empfehlen?

+A -A
Autor
Beitrag
MK1275
Stammgast
#1 erstellt: 20. Feb 2013, 00:10
Hallo liebe Hifi-Freunde,

ich habe mich nach einer Hörprobe mit einer Ecouton LQL 150 und LQL 200 in die Hifi-Stereo Welt verknallt:-)

Die Ecouton haben mir sehr gut gefallen. Doch ich möchte mich nicht zu schnell entscheiden und würde gerne von euch wissen, welche Lautsprecher Ihr bis zu einem Betrag von 2000€ kaufen würdet und was für euch maßgeblich ist.

Ich höre queerbeet alles an Musik. Lautstärke ist mir nicht wichtig. Wichtig finde ich, dass ich auch bei leiserer Musik dennoch alles hören kann, mit dynamik und nicht verschwommen. Die Höhen und Tiefen sollten klar und knackig sein auch bei niedrigen Lautstärken.
Dann noch 2 Fragen zuletzt an die Gemeinde:
Wieviel würdet Ihr für eine Ecouton LQL 200 im guten Zustand maximal ausgeben?
Welche klanglichen alternativen zu einer LQL 200 würdet Ihr mir empfehlen?

Ich bedanke mich schon jetzt für eure Beiträge :-)

Grüße aus Krefeld
dimonomos
Stammgast
#2 erstellt: 20. Feb 2013, 01:43
Würde Kef r700 empfehlen
MK1275
Stammgast
#3 erstellt: 20. Feb 2013, 02:02
Hallo dimonomos,
danke, ich werde mal schauen, was ich über dieKef finden kann.
Fanta4ever
Inventar
#4 erstellt: 20. Feb 2013, 07:29
Hallo,

mein Tip Quadral Platinum M5

Gruß Karl
waterdrinkingman
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 20. Feb 2013, 07:35
Mal plump reingefragt: Es muss ein Lautsprecher von der Stange sein und auch nicht gebraucht? Kann mir sehr gut vorstellen, dass Du mit einer gebrauchten Duetta Top (Standversion) mindestens genauso gut fährst.
Bafana
Stammgast
#6 erstellt: 20. Feb 2013, 08:11
Die Magnat Quantum 1005 kannst du dir auch noch anhören.
ch
Inventar
#7 erstellt: 20. Feb 2013, 08:26
Da rückt meine gebrauchte Audium Comp 8 in greifbare Nähe...

Gruß ch
kimotsao
Inventar
#8 erstellt: 20. Feb 2013, 08:50
yahoohu
Inventar
#9 erstellt: 20. Feb 2013, 09:41
Moin Krefelder ,

wie sieht es mit Deinem Raum (Größe) bzw. Stellmöglichkeiten aus?

Was hast Du an Geräten (Verstärker, Quellen)?

Mit 2.000 Euronen kann man sich schon was feines ins Haus holen, wenn die Abstimmung paßt. Lass Dir vor allem Zeit, es läuft nix weg.

Ich finde die Ecouton nicht schlecht, aber gerade wenn Du auch Gebrauchte in Betracht ziehst, gibt es m.E. ne Menge Alternativen.

Gruß Yahoohu
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 20. Feb 2013, 11:59
Moin

Also die LQL 200 sind mMn schon sehr gute Lsp. mit hoher Fertigungsqualität.
Aber sie sind recht selten und die Gebrauchtpreise sind daher gesalzen.
Also unter 1.500€ wird man wohl kaum eine 200er bekommen, ob sie das
Wert ist entscheiden Faktoren zu denen wir relativ wenig beitragen können.

Für bis zu 2.000€ gibt es aber mit Sicherheit Alternativen, egal ob neu, gebraucht oder DIY!

Saludos
Glenn
Highente
Inventar
#11 erstellt: 20. Feb 2013, 12:42
Ich denke Yahoo hat Recht. Viel wichtiger für den Klang des Lautsprechers sind.
1. Die Raumgröße
2. Die Raumakustik
3. Die Aufstellungsmöglichkeiten

Ohne Angaben hierzu ist jede Lautsprecherempfehlung nur ein Blick durch die Christallkugel!


[Beitrag von Highente am 20. Feb 2013, 12:42 bearbeitet]
MK1275
Stammgast
#12 erstellt: 20. Feb 2013, 12:42
Guten Tag,

danke für eure Ratschläge.
Ich werde versuchen mir alle Lautsprecher anzuhören. Es können auf jeden Fall gebrauchte Lautsprecher sein. Hauptsache der Klang stimmt. Ich fange mit Hifi-Stereo gerade an und habe daher auch noch keinen analogen Verstärker. Von Luxman habe ich viel gutes gehört, aber auch von Marken die ich nie gehört habe.
Für den Verstärker habe ich ca. 500 € veranschlagt. Aber erstmal möchte ich mich auf die Lautsprecher konzentrieren.

Die Auswahl ist schon sehr interessant, wobei ich mit einer Quadral oder Magnat nicht gerechnet hätte.
Ich finde aber Quadral auch grundsätzlich eine sehtr gute Marke.

Mein Wohnzimmer ist rechteckig schmal und vergrößert sich ab der Mitte zu einem fast Quadrat.
Das Wohnzimmer ist ca. 11 m lang, an der breitesten Stelle ca.3.50 breit. Viele Dachschrägen und einige Balken.

Habe gerade herausgefunden, dass Hifi Schluderbacher quasi um die Ecke ist. Fahre jetzt mal dahin und nimm eure Vorschläge mit.
dimonomos
Stammgast
#13 erstellt: 20. Feb 2013, 12:58
Schuldenbacher hat auch Kef ,also einfach r700 probehören, und mit Nachlass liegst du im 2000 euro Bereich
MK1275
Stammgast
#14 erstellt: 20. Feb 2013, 16:20
So, zurück von Hifi Schluderbacher. Sehr nettes und freundliches Personal.
Man fühlt sich gut aufgehoben.

Ich konnte einige KEF (nicht den R700), Klipsch, B&W, Canton, Magnat probehören.
Ich habe mir Lautsprecher 1000,00 Euro und bis 2000 € Euro angehört.
Wahnsinn wie unterschiedlich die Klangeigenschaften sind, zugleich auch frustierend.
Gerade als ich gehen wollte habe ich mir die Heco Celan GT 902 angehört und bumm, die Box hat wirklich alles abgedeckt, was den übrigen Lautsprechern jeweils fehlt. Kaufpreis neu ca, 2000,00 Euro. Vorallem hatt ich das Gefühl das die Heco neutraler klingen als die übrigen.

Ich würde mich nun zwischen der Heco Celan GT 902 und einer Ecouton LQL 200 entscheiden wollen.
Welchen Lautsprecher würdet Ihr kaufen. Für die Ecouton LQL 200 wurde eiun Preis von 1900,00 € verlangt.
Guter Zustand, letzte Reihe der 200er Serie, Baujahr 1993.
Im Optik-Kampf gewinnt klar die Ecouton :-)

Und nun? :-(
blitzschlag666
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 20. Feb 2013, 16:23

MK1275 (Beitrag #14) schrieb:

Welchen Lautsprecher würdet Ihr kaufen.


Ich würde mir die kaufen die mir vom Klang am meisten entgegenkommt. Wenn du nicht alleine entscheiden kannst und die Optik eine Rolle spielt würde ich die kaufen die mir klanglich am meisten entgegenkommt und meiner Frau einen Handel (Urlaub, Klamotten, Schmuck, whatever) vorschlagen
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 20. Feb 2013, 16:34

blitzschlag666 (Beitrag #15) schrieb:

Ich würde mir die kaufen die mir vom Klang am meisten entgegenkommt.


Das kann er aber nur entscheiden, wenn er beide Lsp. in den eigenen
4 Wänden gegeneinander verglichen hat, alles andere ist mMn Käse!

Die LQL ist mMn der wertigere Lsp., aber 1.900€ für eine 20 Jahre alte Box,
egal welchen Zustand sie hat, halte ich persönlich halt für reichlich überzogen!
Aber die LQL ist ja nicht die einzige wo solche (Liebhaber) Preise aufgerufen
werden, das ist auch bei anderen Luxus und haben Wollen Gütern so, aber
für eine Heco die nach einem 1/2 Jahr nur noch die Hälfte kostet, würde ich
auch keine 2.000€ ausgeben, wie Du siehst, andere Fragen hilft auch nicht weiter!

Saludos
Glenn
MK1275
Stammgast
#17 erstellt: 20. Feb 2013, 16:48
@ Glennfesh

Deine Antwort hat mich jetzt zum Nachdenken gebracht.
Jetzt weiss ich gar nicht mehr was ich mir kaufen soll. Bin da wie ein Fähnchen im Wind.
Wenn ich nach meinem Gefühl gehen soll, dann würde ich mir gerne die Ecouton holen.
Ist es denn so unvernünftig, dass Ihr an meiner Stelle diese nicht kaufen würdet?
Fanta4ever
Inventar
#18 erstellt: 20. Feb 2013, 17:02
blitzschlag666
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 20. Feb 2013, 17:13
vielleicht wäre auch ne Reise nach Bochum zum Udo nicht verkehrt.

Da kannste dir auch optisch Lautsprecher nach Maß bekommen (weil du die Gehäuse selbst baust).
duese55
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 20. Feb 2013, 17:15
Noch ein bischen Senf dazu:
ich habe gerade meine Hecos verkauft, weil in meinem Raum (!) die Dinger nervten (zu dumpf, brummiger Bass, wenig Dynamik). Ich habe dann beim klassischen Händler (in Köln Brück) Probe gehört. Der Händler hat die LS zum Hören zu mir nach Hause gebracht: es wurden dann zwei Opera Quintas, die zu meinem Verstärker und vor allem Raum passten. Der Klang bei mir unterschied sich ganz deutlich von der Vorführung im Showroom
Versuch's einfach so: auch wenn es Zeit kostet.
Als Alternative: die traumhaft dynamischen und bassstarken Martin Logan Motion 40 probehören.
Ohne Test in dem eigenen Raum wirst du vermutlich enttäuscht sein oder ewig suchen.....
Gruß duese
MK1275
Stammgast
#21 erstellt: 20. Feb 2013, 17:47
Die Opera Quinta scheinen auch gut zu sein. Danke für den Tipp.

Leider muss ich mich für oder gegen die Ecouton in ca. 1.5 Stunden entscheiden.
Viel Zeit habe ich also nicht und leider findet man die LQL 200 nur sehr selten.
yahoohu
Inventar
#22 erstellt: 20. Feb 2013, 17:55
Noch mal Moin,

ich hatte oben schon geschrieben: Lass Dir Zeit !

Es läuft Dir nix weg.

Und es gibt im Hifi-Bereich eigentlich nix schlimmeres als irgend einen Schnellschuß zu Hause stehen zu haben, der dann nicht paßt.

Meine Tipps etwas außerhalb des Mainstreams, m.E. aber zu Deinem Raum passend:

Bei Ebay wird gerade eine Odeon Rigoletto angeboten, ein ganz feiner Lautsprecher. NP um die 4000 Euro. Ein Paar ist bei Ebay für ca. 1400 Euro weggegangen.
Das hier
www.audio-markt.de/_markt/item.php?id=0375586079&
ist ebenfalls ein toller Lautsprecher.

Schon gehört und für sehr gut befunden:
www.audio-markt.de/_markt/item.php?id=3775728839&
dürfte ja nicht zu weit weg sein....

Da auch oft der eigene Krempel empfohlen wird:
www.bastanis.de/lautsprecher.html
Das nette ist, das u.a. die Optik individuell gestaltet werden kann, zudem sind die Dipolbässe (ab Firebird) förmlich auf den Raum "einrastbar".
Bastanis kannst du gerne bei mir hören.

Gruß Yahoohu


[Beitrag von yahoohu am 20. Feb 2013, 18:06 bearbeitet]
yahoohu
Inventar
#23 erstellt: 20. Feb 2013, 18:15
Moin,

meinst Du die Ecouton aus Essen bei Ebay?

Gruß Yahoohu
MK1275
Stammgast
#24 erstellt: 20. Feb 2013, 18:20
Hallo yahoohu,

auch Dir danke für deinen Tipp. Die Audio Physics und Bastanis gefallen mir, erstmal rein optisch, sehr gut.

Ich habe das Gefühl. dass egal wie ich mich entscheide, die falsche Wahl zu treffen.
Habt Ihr das selbe durchgemacht?
Ich denke es läuft dafrauf hinaus, dass man sehr oft Lautsprecher kauft und verkauft, da es schlichtweg zu viele tolle Lautsprecher gibt.

Soll ich die Finger von den Ecouton LQL 200 lassen?

Hilfeeeee, heeeeuuuuuuul :-(
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 20. Feb 2013, 18:24

yahoohu (Beitrag #22) schrieb:

Meine Tipps etwas außerhalb des Mainstreams, m.E. aber zu Deinem Raum passend:


Kennst Du denn den Raum des TE....


Allerdings rate ich ebenfalls von einem Schnellschuss ab und auf so einen Zwang
wie bei der LQL 200 würde ich mich schon gar nicht einlassen, was ist denn wenn
sie zu deinem Raum und der gewünschten Aufstellung überhaupt nicht passen wollen?

Nichts gegen die Heco, aber es gibt Marken, da sind die fallenden Preise
vorprogrammiert, also entweder gut verhandeln oder gar nicht erst kaufen!

Wie der Kollege sagt, breche nichts übers Knie und lass Dir Zeit und vor allem
hör dir die Lsp. vor dem Kauf in den eigenen 4 Wänden an, ansonsten kann
der Schuss ganz schnell nach hinten losgehen und dafür ist das Geld zu Schade.

Saludos
Glenn
yahoohu
Inventar
#26 erstellt: 20. Feb 2013, 18:26
Moin,

nochmal: Es läuft Dir nix weg. Und nochwas: Für die LQL kannst Du nicht irgend einen Wald- und Wiesenverstärker für 500 Euro nehmen. Die braucht was Laststabiles.

Wenn Du meinst, Du brauchst die Lautsprecher, dann mach das.
wir können hier nur Entscheidungswege aufzeigen.

Gruß Yahoohu
yahoohu
Inventar
#27 erstellt: 20. Feb 2013, 18:32
Jaja, der Glenn,
immer einen kleinen Hieb parat:

"Mein Wohnzimmer ist rechteckig schmal und vergrößert sich ab der Mitte zu einem fast Quadrat. Das Wohnzimmer ist ca. 11 m lang, an der breitesten Stelle ca.3.50 breit. Viele Dachschrägen und einige Balken."

Ein bißchen Erfahrung kannst Du mir ruhig zugestehen. Bis auf die Tempo25 sind das alles sehr aufstellungsunkritische Lautsprecher.

Gruß Yahoohu
MK1275
Stammgast
#28 erstellt: 20. Feb 2013, 18:43
Also, da es neben den bekannten Platzhirschen so viele andere tolle Lautsprecher gibt, möchte
ich nun komplett weg von diesen Marken. Etwas über den Tellerand hinausschauen.
Eure Tipps haben mir sehr geholfen. Besonders die Bastani, Opera Quinta und die Audio Physics gefallen mir sehr, ohne sie gehört zu haben. Aber irgendwie bleibe ich bei den Exoten Ecouton hängen.
Gerade weil es exoten sind und das Angebot so rar. Das Thema Verstärker wird dann auch nochmal spannend für mich.

Stehe ich gerade vor einem Abgrund und Ihr versucht mich von meiner Entscheidung abzuhalten? :-)
Einfach_Supi
Stammgast
#29 erstellt: 20. Feb 2013, 18:47
Nöö, wenn sie dir klanglich und optisch zusagen, solltest du sie kaufen. Wie sie dann im deinem neuen WZ klingen kann dir niemand sagen. Entweder du hörst weiter Lautsprecher Probe bis dir die Ohren bluten und du einen Bandscheibenvorfall von der Schlepperei hast, oder du probierst dann halt mit der Aufstellung rum, eventuell noch Modifikationen am Raum (soweit es geht: Vorhänge, Regale, Absorber). Und wenn letztlich der Klang gänzlich unbefriedigend ist, verkauf die LS und starte von vorn
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 20. Feb 2013, 18:49

MK1275 (Beitrag #28) schrieb:

Stehe ich gerade vor einem Abgrund und Ihr versucht mich von meiner Entscheidung abzuhalten? :-)


Ich werde mich hüten, das musst Du schon alleine entscheiden!

Meine Einwände sollen Dich nur darüber informieren, danach hattest
Du ja gefragt, aber was Du letztendlich daraus machst, ist deine Sache.

Saludos
Glenn
Lofote
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 20. Feb 2013, 19:45

MK1275 (Beitrag #24) schrieb:
Ich denke es läuft dafrauf hinaus, dass man sehr oft Lautsprecher kauft und verkauft, da es schlichtweg zu viele tolle Lautsprecher gibt.

Soll ich die Finger von den Ecouton LQL 200 lassen?

Hilfeeeee, heeeeuuuuuuul :-(


Vor allen Dingen nicht hetzen lassen. Wenn Du unsicher bist, lass die LQL ziehen. Sehr oft neue Lautsprecher kaufen? Nöö, das machen die, die sich zuwenig Zeit bei der Auswahl lassen und zu vie Geld zum Verbrennen haben.

Die Preisfindung eines Herstellers finde ich oft sehr merkwürdig. Vermutlich sind es einfach auch enorme Gewinnspannen, nach dem Motto "Gutes muss auch teuer sein". Es gibt genügend Boxen die bei Händler nur noch die Hälfte kosten, wenn ein Nachfolgemodell ansteht und ich möchte jeden Wette eingehen, dass Hersteller und Händler immer noch damit Geld verdienen.
Markus_Pajonk
Gesperrt
#32 erstellt: 20. Feb 2013, 20:08

MK1275 (Beitrag #12) schrieb:

Habe gerade herausgefunden, dass Hifi Schluderbacher quasi um die Ecke ist. Fahre jetzt mal dahin und nimm eure Vorschläge mit.


Falls dich weitere Alternativen dazu interessieren.

www.klang-form.de (Tönisvorst)
www.benedictus.de (nabe 288 auf Duisburger Seite)

Markus
waterdrinkingman
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 21. Feb 2013, 00:17
Jemand hat die Fahrt zu Udo vorgeschlagen.

Ein anderer verlinkt auf ein Biete-Angebot der temporären Wunschkandidaten, die aber verkauft werden, weil stattdessen Selbstbauboxen (Statements) angeschafft werden.

Ich will nicht behaupten, dass Selbstbau durchweg besser sein muss. Aber klanglich ist es sicher zumindest nicht schlechter.
Je nach Optik-Präferenz kann man sich dann flexibel austoben, zumindest sind klangliche und optisch Umsetzung unabhängiger als bei festen Modellen.
Und kostenmäßig explodiert es auch dann nicht, wenn man bei einigen Arbeitsschritten Hilfe dazukauft, z.B. beim Lackieren usw.

Ein schönes Beispiel die Verity Audio Finn. Kostet wohl auch so 4000€ oder mehr (neu). Dieselben Chassis mit guter Abstimmung kannst Du auch für 500€ haben (SB36 von Udo).

Ich glaube, dass Du im Grunde gar nicht festgelegt bist, sondern Dich davon treiben lässt, was Du für 2000€ bekommen kannst. Dass Du etwas klanglich zufriedenstellendes vielleicht auch für 500€ pro Paar bekommen kannst, solltest Du zumindest als "Idee" Deiner Wahrnehmungswelt hinzufügen. Wenn es aus bestimmten Gtünden klipp und klar von der Stange sein muss, auch gut. Ist ja keine Religion hier.

Schau' und hör' Dich einfach noch mehr um, bevor Du Geld in Boxen investierst. Wie so schön geschrieben wurde. Lass' Dich nicht hetzen.

Grüße!


[Beitrag von waterdrinkingman am 21. Feb 2013, 00:27 bearbeitet]
MK1275
Stammgast
#34 erstellt: 21. Feb 2013, 01:17
Jetzt habe ich mich schwindelig gelesen und geschaut.
Irgendwo muss ich anfangen und eventuell bei Fehlentscheidungen Lehrgeld bezahlen.
Die Ecouton haben mir gut gefallen, mein Bauchgefühl sagt ja, auch wenn 1900€ für die LQL 200 etwas zu viel ist. Herr Stracke von der Firma Klangmeister meinte, dass ich nur mit viel Zeit, Verhandlungsgeschick und Glück ein Modell für 200€ weniger bekommen könnte.
Wegen 200 Euro möchte ich aber nicht warten.

Vielleicht möchte ich aber auch von euch davon angehalten werden.
Ich will eigentlich hören, dass es keine falsche Entscheidung ist.
Könnt Ihr mir das abnehmen ;-)
MK1275
Stammgast
#35 erstellt: 21. Feb 2013, 02:19
@ yahoohu

Ja, es handelt sich um die Ecouton aus Essen, die bei Ebay.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#36 erstellt: 21. Feb 2013, 08:54
Moin

Wenn Du hier einfach nur eine Bestätigung für den Kauf der LQL 200 hören willst
so wirst Du sie von mir nicht bekommen und die Kosten sind dabei zweitrangig.

Wenn Du das klangliche vermögen der Box ausschöpfen willst, musst Du dafür
auch die entsprechenden Voraussetzungen erfüllen, vor allem ist die Box nicht
für größere Hörabstände geeignet und große Räume lassen sich damit auch
nicht beschallen, die Verstärker Frage hat der Kollege schon mal kurz erwähnt.
Die Raumakustik und Aufstellung in Verbindung mit dem Sitzplatz muss passen.

Mir stößt außerdem auf, das die Box ein Privatverkauf ist, Du aber bisher immer
von einem Händler gesprochen hast, warum bietet er Dir nicht an die LQL 200 in
den eignen 4 Wänden zu testen, so überzeugt wie er die Lsp. anpreist, sollte das
Risiko für ihn gering sein, das Du sie wegen nicht gefallen wieder zurück bringst.

Es gibt so einige Punkte die für mich gegen die LQL 200 sprechen, obwohl ich
den Lsp. schätze, aber um was geht es hier, Klang, der Genuss am hören oder
darum einen selten Lsp. zu besitzen, der sich beim Händler gut angehört hat?

Saludos
Glenn
MK1275
Stammgast
#37 erstellt: 21. Feb 2013, 13:41
@GlennFresh

es ist ein Privatverkauf. Ich habe mir die LS vor Ort angehört.
Übrigens als Verstärker war ein Harmann Kardon 6850, glaube ich, angeschlossen.

Mit dem Händler meinte ich, dass mir Herr Stracke von der Firma Klangmeister, freundlicherweise einige Informationen gegeben hat.

Die LS sollen keinen grossen Raum beschallen, ich werde keine 3m davor sitzen.
Ein Problem könnte der Abstand der LS werden.

Was gefällt Dir an den 200ern nicht?
splatteralex
Inventar
#38 erstellt: 21. Feb 2013, 13:42
Ich kann Dir auch die Dynaudio Excite Serie ans Herz legen. Ist ein sehr ehrlicher Lautsprecher!
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#39 erstellt: 21. Feb 2013, 14:16
Ich habe nicht gesagt das mir etwas an den Lsp. nicht gefällt,
mir ging es nur darum deine Euphorie etwas einzuschränken!
Ob der Verkauf privat ist oder nicht, tangiert mich relativ wenig,
ist aber schon komisch das der Herr Klangmeister die Boxen
an den Mann bringen will, einen Grund wird es schon geben.

Wenn Du meinst den Lsp. einen guten Arbeitsplatz zu bieten,
dann greif wegen mir zu, ob es passt oder nicht, weist Du
erst, wenn Du sie in deinen eigenen 4 Wänden gehört hast!

Ich habe die Boxen vor einer Ewigkeit mal gehört und habe noch
in Erinnerung, das sie gut sind, mehr aber auch nicht, daher
kann ich nicht sagen, in wie fern es Alternativen zur LQL 200 gibt.
Die Boxen haben mal neu gut 4.000€ gekosten und ich bin halt
der Meinung, das 1.900€ für eine 20 Jahre alte Box viel Geld ist.

Saludos
Glenn
yahoohu
Inventar
#40 erstellt: 21. Feb 2013, 15:01
Hallo MK1275,

kannst Du eine Skizze (mit Position der LS und Deinem Hörplatz) von Deinem Raum hier einstellen?

Gruß Yahoohu
MK1275
Stammgast
#41 erstellt: 21. Feb 2013, 17:08
Hier meine Wohnraumskizze:

Wohnraumskizze


Bodenbelag: Laminat
Fanta4ever
Inventar
#42 erstellt: 21. Feb 2013, 18:03
Ich habe mir mal erlaubt das überflüssige weiss zu entfernen.

wohnraumskizze_272332

Gruß Karl
MK1275
Stammgast
#43 erstellt: 21. Feb 2013, 18:56
Hallo Karl,
sieht viel besser aus, danke :-)
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#44 erstellt: 21. Feb 2013, 19:07
Also ich möchte keine klare Aussage treffen, passt oder passt nicht.
Allerdings sehe ich das Ganze eher positiv als negativ, ansonsten muss
halt als Verstärker Kombi ein Antimode Dual Core 2.0 mit Endstufe her.

Hast Du mal den großen Klangmeister gefragt was er zu deinen
Räumlichkeiten in Verbindung mit der Ecouton LQL 200 meint?

Der will Dir ja die Boxen "aufschwatzen" bzw. verkaufen.....

Saludos
Glenn
yahoohu
Inventar
#45 erstellt: 21. Feb 2013, 19:24
Moin Glenn,

darf ich da mal korrigierend eingreifen?

Der TE hat sich bei Klangmeister informiert, innerhalb dieser Firmengemeinschaft baut Dieter Fricke weiter seine Ecoutons (u.a. auch die LQL 200 als Final Edidition).

Die bei Ebay angebotene LQL hat also nix mit Klangmeister zu tun. Ich sehe diesen Verkäufer so ein bißchen als "Privatgewerblicher", da der Handel wohl "etwas" über dem Durchschnitt eines Sammlers liegt.

Gruß Yahoohu


[Beitrag von yahoohu am 21. Feb 2013, 19:25 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#46 erstellt: 21. Feb 2013, 19:31

yahoohu (Beitrag #45) schrieb:

darf ich da mal korrigierend eingreifen?


Gerne doch...

Wie dem auch sei, das ändert nichts an der eigentlichen Situation und
wenn der Klangmeister bisher geholfen hat und die Boxen gut kennt,
kann er vielleicht besser als andere beurteilen ob es passt oder nicht!

Saludos
Glenn
yahoohu
Inventar
#47 erstellt: 21. Feb 2013, 19:50
Und wie ich schon erwähnt habe:

Die Dinger brauchen einen laststabilen Verstärker, die saugen wie Teufel .
84 db, Impedanz 2,2 Ohm (ich glaube der Wert ist noch nicht einmal Impedanz-Minimum).

Ein Verstärker für 500 Euro (selbst gebraucht) dürfte da Probleme haben.

Ich konnte die Teile vor Jahren mit einem Accuphase sowie mit einem Emitter hören. Hat schon was .

Gruß Yahoohu
MK1275
Stammgast
#48 erstellt: 21. Feb 2013, 19:56
@Glennfresh

Vom Klangmeister habe ich mir Hintergrundinformationen zu der 200er geholt.
Er findet sie selber ein klein wenig zu teuer.
Die Lausprecher werden ganz normal über eine Privatperson verkauft, der einige Hifi-Schätzchen sein eigen nennt. Wenn ich die 200er für 1.700 bekommen könnte, wäre das sehr fein.
Eure Lautsprecher-Alternativen haben mich echt zum Nachdenken gebracht.
Besonders, nun, die Odeon hat es mir angetan. Habe nun folgende gefunden:

Odeon No. 25
http://kleinanzeigen...-172-1099?ref=search

Der Verkäufer kennt auch die 200er und meinte, dass in die Ecouton in Bezug auf Klarheit, Dynamik und Wirkungsgrad nicht mithalten kann. Die Ecouton würde gegen die Odeon No. 25 zurückhaltender, fast etwas dumpf klingen. Preislich liegt sie weit über meinem Budget, doch es ist trotzdem gut gewesen, dass Ihr mir diesen Hersteller genannt habt.

Ich möchte auch euren Rat befolgen und mich nicht hetzen lassen. Wenn ich die 200er für 1.700 bekomme, dann freue ich mich. Wenn nicht, dann werde ich versuchen die Odeon irgendwo probe zu hören.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#49 erstellt: 21. Feb 2013, 20:04

MK1275 (Beitrag #48) schrieb:

Der Verkäufer kennt auch die 200er und meinte, dass in die Ecouton in Bezug auf Klarheit,
Dynamik und Wirkungsgrad nicht mithalten kann.
Die Ecouton würde gegen die Odeon No. 25 zurückhaltender, fast etwas dumpf klingen.


Das ist alles Richtig, aber die Odeon ist mMn bei deinem Hörabstand ungeeignet,
durch ihre Klarheit und Transparenz im Hochton kann sie ganz schnell nervig sein.
Aber das weis der Kollege sicher besser als ich, dennoch ist immer eine gewisse
Vorsicht geboten, jeder hört anders und der Hörraum unterscheidet sich wesentlich.
Also nochmal, einen Lsp. musst Du immer nochmal in deinen eigenen 4 Wänden
hören, insbesondere wenn die Gegebenheiten doch etwas ungewöhnlicher sind.

Ach ja, die verlinkte Odeon wäre mir auch vom PLV einfach viel zu teuer, aber ich
bin da vielleicht auch kein Maßstab und schon viel zu "versaut" in diesem Bereich.
Aber Lsp. anhören macht natürlich immer Sinn, nur so kann man weitere Erfahrungen
sammeln und sowas kann auch einen höllischen Spaß machen, Vorsicht Suchtgefahr!

Saludos
Glenn


[Beitrag von GlennFresh am 21. Feb 2013, 20:07 bearbeitet]
MK1275
Stammgast
#50 erstellt: 22. Feb 2013, 00:12
Hallo,

der Endpreis ist 1.800 Euro.
1.500 wäre eigentlich meine Preisvorstellung, aber da komme ich nicht hin.
SInd also 300 über de Preisvorstellung. Soll ich es machen?
gundus
Stammgast
#51 erstellt: 22. Feb 2013, 01:06
hallo-
wenn ich so viel geld für ein paar lautsprecher ausgeben würde, wäre ich mir dabei nicht unschlüssig, sondern würde nur noch vor freude durch die wohnung rennen endlich meinen lautsprecher gefunden zu haben- ich würde es daher nicht tun-
wo wohnst du- ich habe einen selbstbaulautsprecher für 500 euro unter akustisch guten bedingungen- den kannst du dir gerne anhören kommen- wenn er gefällt kannst du ihn dann bei dir hören- evt. brauchst du gar nicht soviel geld zu investieren- ich hatte schon lautsprecher über 2000€ Np die mir schlechter gefallen-
gruß gunter
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Welche LS für 2000 bis 3000 ? ?
Hifi-Jammer am 03.07.2011  –  Letzte Antwort am 06.07.2011  –  5 Beiträge
Welche Boxen an Grundig SV-2000?
dapr am 15.09.2011  –  Letzte Antwort am 16.09.2011  –  4 Beiträge
Welche LS, CDP, Verstärker bis 2000,-?
bluescreen05 am 24.02.2008  –  Letzte Antwort am 29.02.2008  –  19 Beiträge
Welche Lautsprecher würdet Ihr für folgendes Setup empfehlen
donutman am 02.02.2009  –  Letzte Antwort am 04.02.2009  –  6 Beiträge
Vollverstärker + CD-Player + Lautsprecher bis 2000?
gorgel am 02.04.2013  –  Letzte Antwort am 03.04.2013  –  15 Beiträge
Stand-Lautsprecher bis 2000,-?
mmtour am 06.11.2007  –  Letzte Antwort am 07.11.2007  –  31 Beiträge
Lautsprecher-Empfehlung bis 2000?
rob67 am 12.02.2008  –  Letzte Antwort am 12.02.2008  –  3 Beiträge
Neue lautsprecher bis 2000 ?
MB1996 am 12.01.2011  –  Letzte Antwort am 16.01.2011  –  17 Beiträge
(Stand-)lautsprecher bis 2000?
Florian45 am 24.09.2013  –  Letzte Antwort am 04.06.2014  –  6 Beiträge
Lautsprecher bis 2000 Euro
nidiry am 24.05.2015  –  Letzte Antwort am 18.07.2015  –  69 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • Quadral
  • Magnat
  • Martin Logan
  • KEF

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 79 )
  • Neuestes MitgliedKillerBee🤘&#...
  • Gesamtzahl an Themen1.345.986
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.065