Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Welche LS, CDP, Verstärker bis 2000,-?

+A -A
Autor
Beitrag
bluescreen05
Stammgast
#1 erstellt: 24. Feb 2008, 14:47
Erst einmal "Hallo"!

Ich möchte mir eine richtige HiFi-Anlage zulegen. Die Anlage soll zunächst aus einem Paar Lautsprecher, einem CD-Player sowie einem Verstärker bestehen. Die Kaufentscheidung soll wohlüberlegt sein, daher frage ich zum einen hier nach und zum anderen soll der Kauf erst in ein paar Monaten erfolgen, was mir genug Zeit für einen besonnenen Entschluss geben dürfte. Ich habe schon einiges gelesen und bin bereit, noch viel mehr zu lesen. Ich hoffe, dass die Fragen, die ich stelle bzw. die Informationen, die ich liefere genug Potenzial dafür bieten, dass ihr mir gute Antworten geben könnt.


Zunächst ein paar Angaben zu meinen Vorlieben und den räumlichen Gegebenheiten:
  • Budget: ca. 2000 Euro (+-500)

  • Musikrichtung: Rock / Hardrock / Blues Rock / Heavy Metal

  • Interpreten u.a.: Rainbow, AC/DC, Rory Gallagher, Running Wild, Black Sabbath, Dio, Deep Purple

  • Spez. Fokus auf: E-Gitarre und E-Gitarren-Soli

  • Vorlieben beim Klangbild: Detailreichtum, sauber und homogen abgestimmt, aber nicht klinisch neutral (leichte Wärme und dezente Höhenbetonung erwünscht, aber kein verwaschenes oder schwammiges Klangbild), Bass trocken und präzise (nicht zu aufdringlich, kein Wummerbass).

  • Räumlichkeit: 25-30qm² Wohnzimmer, rechteckig geschnitten, mit Dachschrägen und Laminatboden. Ende 2008 steht evtl. ein Umzug an.

Die Fragen:
  1. Welche Art bzw. Größe von Lautsprechern kommt in Frage? (Der Ort, wo ich die LS derzeit wahrscheinlich platzieren würde, hat eine minimale Höhe von ca. 115cm.)

  2. Direkt im Anschluss an Frage 1: Welche Bilder/Ansichten und Informationen muss ich euch liefern, damit ihr mir Vorschläge für eine möglichst optimale Platzierung der LS geben könnt? (Das Wohnzimmer soll sowieso restrukturiert werden.)

  3. Welche Komponenten könnt ihr mir unter Einbezug meiner Vorlieben und Hörgewohnheiten für die engere Auswahl empfehlen?

  4. Wo erfahre ich, welche guten (!) Händler es in Mainz zum Probehören gibt? (Anmerkung: Da ich kein Auto besitze, bin ich in der Mobilität eingeschränkt.)


Ich hoffe, dass die Fragen sinnvoll sind und ich euch genug Informationen gegeben habe. Falls dies nicht der Fall ist, bitte ich um Nachsicht. Ich bemühe mich, weitere erforderliche Informationen bereitzustellen und weitergehende Fragen eurerseits bestmöglich zu beantworten.

Ich bedanke mich schon vielmals im voraus!

Beste Grüße,
BlueScreen
CarstenO
Inventar
#2 erstellt: 24. Feb 2008, 17:23
Hallo Bluescreen,

das ist ja mal eine präzise Anfrage.

Hinsichtlich der Geräte für Dein Budget würde ich diesen Thread hier verfolgen:

http://www.hifi-foru...um_id=33&thread=9937

Im Wesentlichen benötigst Du einen Händler, der Dir die Sachen auch zu Hause vorführt. Der Händler hat vielleicht noch Gerät parat, die hier gar nicht aufgezählt werden.

Carsten
bluescreen05
Stammgast
#3 erstellt: 24. Feb 2008, 22:34
Hallo Carsten,

vielen Dank für deine Antwort.

Das ist ein sehr informativer Thread, den du da verlinkt hast. Leider werden dort meist einfach nur Komponenten aufgelistet, die in der Summe bis 1.500,- gehen, ohne auf deren Klangcharakteristika näher einzugehen. Insofern bin ich jetzt immer noch nicht viel weiter als vorher, außer, dass ich nun viele tolle Komponenten auf Bildern gesehen habe. Und dort im Thread auf mein Anliegen aufmerksam machen möchte ich nicht, da es zum einen den Fluss des Threads störte, zum anderen wäre dieser hier m.E. dann überflüssig. Für ein paar konkrete Vorschläge von erfahrenen HiFi-Forumern wäre ich daher überaus dankbar.

Zum Thema Händler:
Wenn es einen Händler gäbe, der mir Geräte zu Hause vorführen könnte, wäre das natürlich klasse! Gibt es eine Art Datenbank, wo z.B. Benutzer dieses Forums Händler bewertet haben, sodass ich einen guten Händler in meiner Nähe finden könnte, der womöglich auch eine Vorführung in meinen vier Wänden macht? Über die Forensuche habe ich leider nichts Derartiges zu Tage bringen können.

Noch eine weitergehende Frage:
Sollte ich wirklich gegen Ende des Jahres umziehen, wäre dann die gesamte HiFi-Müh' zuvor für die Katz' gewesen oder kann man das so nicht sagen?

Wieder einmal bedanke ich mich recht herzlich für eure Aufmerksamkeit und Anteilnahme im voraus.

Mit besten Grüßen
BlueScreen


[Beitrag von bluescreen05 am 24. Feb 2008, 22:35 bearbeitet]
Times
Stammgast
#4 erstellt: 24. Feb 2008, 23:26
Hey BlueScreen,

wie CarstenO schon erwähnt hat, Tipps und Vorschläge kannst du dir hier holen - um einen Besuch bei (mindestens) einem
Fachhändler kommst du sicherlich nicht rum.

Wenn du also dein PLZ-Gebiet oder Wohnort postest, kann dir der eine oder andere User sicherlich 'ne Händler-Epfehlung
in deiner Nähe aussprechen.

cheers,
Times



Edith sagt:
1. ...solltest du Umziehen, war sicherlich nicht alles für die Katz. Solage du nicht von einem "nackten" 30qm
Wohnzimmer in ein "zugestelltes" mit 10qm umziehst, wirst du auch dort mit deinen Komponenten Spaß haben. Ein wenig verändern wird sich der Klang aber evtl schon...

2. Viele Fachhändler bieten den Service an, dass Komponenten ausgeliehen und zuhause Probegehört werden können.


[Beitrag von Times am 24. Feb 2008, 23:32 bearbeitet]
bluescreen05
Stammgast
#5 erstellt: 24. Feb 2008, 23:32
Hey Times,

genau, ich möchte ja unbedingt Zeit investieren und bei Händlern probehören gehen. Allerdings erhoffe ich mir, hier durch Nennung von Komponenten schon eine Vorauswahl treffen zu können - es gibt ja nicht gerade wenige HiFi-Artikel auf dem Markt.

Wohnort ist 55122 Mainz.

Merci!
Times
Stammgast
#6 erstellt: 24. Feb 2008, 23:38
Hello again,

aus der Ecke Mainz komme ich leider nicht. Aber der eine oder andere Forenteilnehmer, der dir dort einen/mehrere Händler
empfehlen kann, wird sich schon finden lassen...

Allgemein kann ich dir nur sagen:
- Gib von deinem vorhandenen Budget maximal 50% für die Elektronik (CDP/Amp Kombi) aus, der Löwenanteil
sollte in die Lautsprecher gehen
- Hör dir deine Favoriten noch mal in den eigenen vier Wänden an, bevor du zuschlägst (Aufstellungstips bekommst
du dann hier sicherlich auch, wenn nicht schon vom Händler)
- Lass die keine Kabel für dreistellige Eurobeträge aufquatschen


Gruß,
Times
bluescreen05
Stammgast
#7 erstellt: 24. Feb 2008, 23:50
Hallo noch einmal,

na dann auf, ihre lieben HiFi-Forumer aus Rheinland-Pfalz, füre eure Vorschläge für gute Meenzer HiFi-Händler bin ich mehr als nur offen.

Zum Thema Umzug:
Bin vor kurzem erst berufsbedingt hierher gezogen und da ich ständig unterwegs bin, ist hier im Wohnzimmer sogar noch nichts richtig eingerichtet... allerdings ist es auch nicht "nackt", hier stehen noch genug Umzugskartons, die beim Klangtest bestimmt ein eingerichtetes Wohnzimmer simulieren.
Da das nächste Wohnzimmer bestimmt nicht kleiner wird, sollte es also auch nach einem evtl. Umzug noch gut funktionieren, so deute ich das.

Zum Thema Kabel:
Ich glaube nicht an Kabelklang (von Klingeldraht gegen 2,5mm² Querschnitt einmal abgesehen)! Allerdings habe ich nichts gegen Kabel einzuwenden, die gut verarbeitet sind und sich gut anfassen. Nur würde ich dafür keine außerirdischen Summen bezahlen. Ein Händler, der versuchte, mir so etwas aufzuschwatzen, wäre für mich auch kein seriöser Händler.

Vielen Dank fürs Zuhören.


Gruß
BlueScreen

P.S.: Das Probehören zu Hause - geschieht das mit Vorführgeräten oder mit den Geräten, die man auch letztendlich kaufen würde? Ich möchte nicht Geräte haben, die schon bei 10 Leuten im Wohnzimmer standen, auch wenn sie noch so sorgsam behandelt wurden.


[Beitrag von bluescreen05 am 24. Feb 2008, 23:51 bearbeitet]
Times
Stammgast
#8 erstellt: 24. Feb 2008, 23:55
...ich wollte dir nicht unterstellen, dass du an Kabelklang glaubst. Ich kenne nur einige, die sich bei LS
für 1000€ noch Kabel für 350€ haben aufschwätzen lassen. Das hat mich geprägt

Bin da der gleichen Meinung wie du, sollten schon gut verarbeitet sein und schick aussehen. Nicht mehr,
nicht weniger.

Neugeräte bekommst du wahrscheinlich in den wenigsten Fällen mit. Stell dir mal vor, du wärst Fach-
händler und müsstest jedem potentiellen Kunden ein Neugerät mit nach Hause geben... ?! Das geht
selbst beim tollsten Händler nicht.

Ich geh pennen, gn8,
Times
bluescreen05
Stammgast
#9 erstellt: 24. Feb 2008, 23:59
Ich habe es auch nicht als Unterstellung aufgefasst - wollte nur einmal anmerken, wie ich darüber denke.

Und ja, wenn der Händler immer Neugeräte mitgäbe, bedeutete das schnell seinen finanziellen Ruin. Außer, er würde die neuwertigen Geräte dann nach wie vor als neu verkaufen - allerdings wäre das dann für mich wiederum kein toller Händler.

Gute Nacht,
BlueScreen
bluescreen05
Stammgast
#10 erstellt: 25. Feb 2008, 17:09
Hallo,

so, langsam aber sicher müssten ja die ersten berufstätigen Forumer wie ich hier wieder eintrudeln. Bitte helft mir, eine Vorauswahl zu treffen. Wenn dann noch jemand einen oder auch mehr gute Händler hier in Mainz kennen sollte, wäre das perfekt.

Beste Grüße,
BlueScreen
klingtgut
Inventar
#11 erstellt: 25. Feb 2008, 17:38

Times schrieb:

Neugeräte bekommst du wahrscheinlich in den wenigsten Fällen mit. Stell dir mal vor, du wärst Fach-
händler und müsstest jedem potentiellen Kunden ein Neugerät mit nach Hause geben... ?! Das geht
selbst beim tollsten Händler nicht.

Ich geh pennen, gn8,
Times


Hallo,

na ja der eine oder andere Aussteller ist doch immer vorhanden.

Wenn ich als Lautern Fan über die Mainzer Stadtgrenze darf dann wären es knapp 120 km für mich durchaus machbar.

Viele Grüsse

Volker
Hifi-Tom
Inventar
#12 erstellt: 25. Feb 2008, 18:57

Noch eine weitergehende Frage: Sollte ich wirklich gegen Ende des Jahres umziehen, wäre dann die gesamte HiFi-Müh' zuvor für die Katz' gewesen oder kann man das so nicht sagen?


Da der Raum u. seine Akustik sowie die Aufstellungsmöglichkeiten der Lautsprecher das Klangbild zu einem nicht unerheblichen Teil beeinflußt würde ich an Deiner Stelle bis nach dem Umzug warten, sonst könnte es in der Tat für die Katz gewesen sein.
o_OLLi
Inventar
#13 erstellt: 25. Feb 2008, 19:11
Wenn die Optik nicht so wichtig ist, und du Aktiven Lösungen nicht völlig abgeneigt bist, kann ich dir die Event TR 8 XL empfehlen. Preis-Leistungsmässig meiner Meinung nach den meisten passiven Lösungen aus dem Hifi Bereich weit überlegen. Verständlicherweise aber aufgrund des Aktivkonzepts nicht jedermanns Sache, aber sicher nen interessanter Blick über den Tellerrand. Kann man auch problemlos für 30 Tage bei diversen Onlinestores wie Thomann und Co. zum Probehören nach Hause bestellen.
bluescreen05
Stammgast
#14 erstellt: 25. Feb 2008, 20:25
Ok, daraus ziehe ich zwei Schlüsse:
1. Den endgültigen Kauf bis nach dem Umzug vertagen.
2. Den Umzug beschleunigen.

Was meinen Hörgeschmack angeht, könnt ihr mir doch sicherlich trotzdem schon ein paar Vorschläge machen, damit ich mir die Sachen mal anhören gehen kann? Danke.

@Olli:
Klang ist das Wichtigste, aber Optik muss auch stimmen.


[Beitrag von bluescreen05 am 25. Feb 2008, 20:26 bearbeitet]
Hifi-Tom
Inventar
#15 erstellt: 26. Feb 2008, 09:47

Ok, daraus ziehe ich zwei Schlüsse: 1. Den endgültigen Kauf bis nach dem Umzug vertagen. 2. Den Umzug beschleunigen.


Ja, so würde ich das machen.


Was meinen Hörgeschmack angeht, könnt ihr mir doch sicherlich trotzdem schon ein paar Vorschläge machen, damit ich mir die Sachen mal anhören gehen kann? Danke.


Ich würde mir Klipsch u. Monitor Audio mal näher anhören.


[Beitrag von Hifi-Tom am 26. Feb 2008, 09:48 bearbeitet]
klingtgut
Inventar
#16 erstellt: 26. Feb 2008, 10:58

bluescreen05 schrieb:
Was meinen Hörgeschmack angeht, könnt ihr mir doch sicherlich trotzdem schon ein paar Vorschläge machen, damit ich mir die Sachen mal anhören gehen kann? Danke. :prost


Hallo,

imho anhörenswert wäre z.B. folgende Kombi:

KEF iQ 7 SE
http://www.kef-audio.de/news/E_KEFTALK.pdf

NAD C 355BEE
http://www.nad.de/end_c355bee.htm

NAD C 515BEE
http://www.nad.de/end_c515bee.htm

Viele Grüsse

Volker
bluescreen05
Stammgast
#17 erstellt: 28. Feb 2008, 22:07
@Tom:
Irgendwelche konkreten Modelle?

Es gibt doch bestimmt noch weitere Marken/Modelle, die sich für meine Hörgewohnheiten eignen? Will ja ein möglichst breites, geeignetes Spektrum anhören.
Hifi-Tom
Inventar
#18 erstellt: 29. Feb 2008, 13:54

@Tom: Irgendwelche konkreten Modelle?


Ich Würde mir von Monitor Audio sowohl Kompakt wie Standlautsprecher anhören, die RS1, RS8 od. RS6, GS10 u. GS20. Bei Klipsch würde ich es genauso machen u. zwar die Modelle aus der Reference-Serie.
bluescreen05
Stammgast
#19 erstellt: 29. Feb 2008, 22:32
Super, klasse Sache, vielen Dank!

Jetzt brauche ich nur noch einen Mainzer Händler, wo ich mir die mal anhören kann.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Audiophiles für 2000 ? (Cdp+Amp+Ls)
Moppi77 am 02.10.2006  –  Letzte Antwort am 07.10.2006  –  50 Beiträge
Welche LS bis 2000 ?/Paar
flowie am 21.11.2004  –  Letzte Antwort am 24.11.2004  –  45 Beiträge
LS bis 2000?
Pelefuxx am 10.01.2013  –  Letzte Antwort am 21.01.2013  –  29 Beiträge
LS um 2000?/Stk welche hören-Entschieden
Hawking am 21.04.2005  –  Letzte Antwort am 12.05.2005  –  173 Beiträge
Welche LS für 2000 bis 3000 ? ?
Hifi-Jammer am 03.07.2011  –  Letzte Antwort am 06.07.2011  –  5 Beiträge
Welche Boxen an Grundig SV-2000?
dapr am 15.09.2011  –  Letzte Antwort am 16.09.2011  –  4 Beiträge
Welchen Verstärker, welche ls ? bis ca: 500?
Sofatier am 27.11.2005  –  Letzte Antwort am 01.12.2005  –  11 Beiträge
LS bis 1000?/Stück, Verstärker+CD-Player 2000?
hartgasbiker am 04.07.2005  –  Letzte Antwort am 06.07.2005  –  26 Beiträge
Lautsprecher-Empfehlung bis 2000?
rob67 am 12.02.2008  –  Letzte Antwort am 12.02.2008  –  3 Beiträge
Stereo-LS bis 2000 ?
Symbolic am 07.07.2013  –  Letzte Antwort am 08.07.2013  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • SEG
  • NAD
  • Monitor Audio
  • Soundmaster

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 6 )
  • Neuestes Mitgliedkeinefarben
  • Gesamtzahl an Themen1.344.823
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.511