Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|

An die Experten: Wie viel HiFi gibt es für 1.500 Euro?

+A -A
Autor
Beitrag
NewNaimy
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 02. Feb 2008, 21:50
Weil es in anderen Forumsteilen meist darum geht, dass man für wenig Geld eine gescheite Anlage zusammenstellen kann wäre doch hier einmal die Gelegenheit, gerade Anfängern/Einsteigern eine Orientierung zu geben, mit welchen Geräten man bis 1.500 Euro ein befriedigendes Ergebnis für eine HiFi Anlage erreichen kann.

Dann mal los... Nennung von Marken und Typen samt Preis erwünscht.

Argon50
Inventar
#2 erstellt: 02. Feb 2008, 22:00
Hallo!

Keine schlechte Idee.
Man sollte vielleicht vorab noch festlegen welche Komponenten man mit einbezieht.

Nur die Wichtigsten, also ein Zuspieler (z.B. CD-Spieler), ein Vollverstärker und ein Paar Lautsprecher oder etwas umfangreicher, also zusätzlich noch mit z.B. Tuner (kann dann auch statt dem Vollverstärker ein Receiver werden), Plattenspieler, Tape Deck etc.?

Vielleicht sollte man auch die Lautsprecher extra betrachten, da dort ja auch noch die Frage nach Größe, Stellfläche/-möglichkeit, optischen Ansprüchen (WAF), persönlicher Geschmack usw. dazu kommt.

So weit nur mal als erster Gedanke dazu.


Grüße,
Argon

CarstenO
Inventar
#3 erstellt: 02. Feb 2008, 22:04
Hi,

prima Idee. Sollen die 1500 EUR für die ganze Anlage sein oder möchtest Du eine Liste der interessantesten Einzelkomponenten bis 1500 EUR (Boxen ja wohl Paarpreis, ne?) aufstellen? Letzteres hätte den Nachteil, dass wir lediglich eine Marktübersicht hätten, wo alle ihre eigenen Komponenten nennen.

Carsten
NewNaimy
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 02. Feb 2008, 22:04
Nicht unberechtigt der Einwurf. Also:

1 Paar LS
1 Vollverstärker oder eine günstige Vor-/Endstufe
1 CDP als Quelle (ich denke, mehr wird ein Starter sich nicht zulegen wollen).

Bitte keine Gebrauchtgeräte, dafür könnte man einen anderen Threat aufmachen.

Wohin wurde dieser Threat denn eigentlich jetzt verschoben?
Argon50
Inventar
#5 erstellt: 02. Feb 2008, 22:07
Eine Frage hab ich noch.

UVPs oder gesuchte Angebots Preise aus dem Netz?

Ich würde zu UVPs tendieren, da diese nicht schwanken und somit der Übersichtlichkeit dienen.


Grüße,
Argon

NewNaimy
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 02. Feb 2008, 22:08

Argon50 schrieb:
Eine Frage hab ich noch.

UVPs oder gesuchte Angebots Preise aus dem Netz?

Ich würde zu UVPs tendieren, da diese nicht schwanken und somit der Übersichtlichkeit dienen.


Grüße,
Argon

:prost


Ja, eher UVP, das wäre sinnvoll. Wenn die Preis dann nach unten tendieren freuen sich die Käufer...


[Beitrag von NewNaimy am 02. Feb 2008, 22:09 bearbeitet]
NewNaimy
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 02. Feb 2008, 22:10
Aber eine UVP/Minimum Gegenüberstellung wäre durchaus auch interessant.
CarstenO
Inventar
#8 erstellt: 02. Feb 2008, 22:17
Okay, ich bin zunächst bis 1000 EUR dabei:

Yamaha Piano Craft E 410 500,00 EUR
Eltax Symphony 4 100,00 € + Teac AG-790 200,00 € + Onkyo DX-7333 250,00 € zusammen: 550,00 €
Denon D-F 102 600,00 EUR
Magnat Monitor 880 200,00 € + Teac AG-790 200,00 € + Denon DCD-700 AE 350,00 € zusammen: 750,00 €
Event TR-6 400,00 € + Pro-Ject Pre Box 250,00 € + Behringer SRC 2496 180,00 € (inkl. Abspieler) zusammen: 830,00 €
Heco Victa 500 358,00 € + Denon DRA-500 AE 310,00 € + Denon DCD-500 AE 210,00 € zusammen: 878,00 €
Heco Victa 300 + Sub 550,00 € + Denon PMA-500 AE 230,00 € + Denon DCD-500 AE 210,00 € zusammen: 990,00 €

Preise: Bis auf Behringer und Event uVP. Alles selbst gehört. Dank an die geduldigen Händler.

Gruß, Carsten


[Beitrag von CarstenO am 02. Feb 2008, 22:20 bearbeitet]
_ES_
Administrator
#9 erstellt: 02. Feb 2008, 22:20


Weil es in anderen Forumsteilen meist darum geht, dass man für wenig Geld eine gescheite Anlage zusammenstellen kann..





..wäre doch hier einmal die Gelegenheit, gerade Anfängern/Einsteigern eine Orientierung zu geben, mit welchen Geräten man bis 1.500 Euro ein befriedigendes Ergebnis für eine HiFi Anlage erreichen kann.


Ist das nicht das selbe ?

1500(neu, uvp..) für eine komplette Anlage ist doch ziemlich am unteren Ende..

Meine Vorstellung:

- Yamaha Amp aus der 5er Serie

- Cdp Yamaha,Marantz oder Denon

- Boxen : Visaton couplet KE im Selbstbau
Argon50
Inventar
#10 erstellt: 02. Feb 2008, 22:26
OK.

Vorschlag 1:
NAD C 325BEE.....uvp 450,- EURO
NAD C 515BEE.....uvp 295,- EURO
Nubert nuBox381.........378,- EURO
Nubert ABL-381............189,- EURO
BoxenStativ BS-70........149,- EURO
...............................................................
.......................................1461,- EURO

Bis auf den CD-Spieler selbst in Benutzung.

NAD Vollverstärker haben den Vorteil der Auftrennbarkeit zwischen Vor- und Endstufe. Das kann für eine spätere Erweiterung der Anlage interessant sein.


Grüße,
Argon



EDIT: Bilder zu den Vorschlägen




EDIT 2: Daten
Stereo Vollverstärker C 325 BEE
Ausstattung
NAD PowerDrive™, Holmgren Ringkern-Transformator
2 x 50 W Dauerausgangsleistung an 8 und 4 Ohm
110/160/220 W dynamische Leistung an 8/4/2 Ohm
NAD Soft Clipping
7 Hochpegeleingänge, 2 Tape Ein- / Ausgänge
3,5 mm Miniklinken-Eingang (MP) auf der Front
Vor- und Endstufe auftrennbar
Diskreter Schaltungsaufbau mit kurzen Signalwegen
Class-A Vorverstärkermodule
Relais-Eingangswahl
Goldbeschichtete Ein- / Ausgänge
System-Fernbedienung SR 5

CD-Player C 515BEE
Features
· CD, CD-R, CD-RW, MP3, WMA
· CD-Repeat (einzelner Track, ganze CD, einzelner Abschnitt)
· Program-Play, Skip- und Such-Funktion
· Rauscharme 24 Bit/192 kHz Sigma/Delta D/A-Wandler
· Analoger Audio-Ausgang (Cinch)
· Digitaler Audio-Ausgang (koaxial, optisch)
· Dimmbares Display
· Fernbedienung
· Abmessungen (B x H x T): 435 x 60 x 241 mm
· Gewicht: 3,52 kg

nuBox 381
Kompaktbox / 2-Wege-Bassreflexsystem
Nennbelastbarkeit:140 Watt (nach DIN EN 60268-5, 300 Std.-Test)
Musikbelastbarkeit:200 Watt
Absicherung:Hoch-, Tieftöner und Weiche gegen Überlastung geschützt
(selbstrückstellende Sicherungen)
Impedanz:4 Ohm (mehr zum Thema Impedanz)
Frequenzgang:58-20.000 Hz +/- 3 dB
Wirkungsgrad:87 dB (1 Watt / 1 m)
Abmessungen:38 x 24,5 x 29/30,4 cm H x B x T (ohne/mit Stoffrahmen)
Brutto-Volumen Korpus:27 Liter (ohne Stoffrahmen)
Gewicht:9,5 kg

ABL-381
"Die einfachste Lösung für die Wiedergabe tiefer Bassfrequenzen ist eine großvolumige Box mit einem riesigen oder mehreren mittelgroßen Bass-Chassis.
Das Problem: Solchermaßen ausgestattete Boxen passen beileibe nicht in jedes Zimmer.
Die Lösung: Sie nehmen einen Kompaktlautsprecher wie die nuBox 311 oder nuBox 381, schließen ein aktives ABL-Modul am Verstärker an und erhalten sofort eine satte Oktave Tiefbass zusätzlich.
Achtung: Das ist nicht mit dem Dreh am Bassregler des Verstärkers zu vergleichen! Der bewirkt nämlich keine Frequenzgang-Erweiterung, sondern lediglich eine Aufblähung der vorhandenen Frequenzen."


[Beitrag von Argon50 am 03. Feb 2008, 21:50 bearbeitet]
NewNaimy
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 02. Feb 2008, 22:29

Random_Task schrieb:


Weil es in anderen Forumsteilen meist darum geht, dass man für wenig Geld eine gescheite Anlage zusammenstellen kann..





..wäre doch hier einmal die Gelegenheit, gerade Anfängern/Einsteigern eine Orientierung zu geben, mit welchen Geräten man bis 1.500 Euro ein befriedigendes Ergebnis für eine HiFi Anlage erreichen kann.


Ist das nicht das selbe ?

1500(neu, uvp..) für eine komplette Anlage ist doch ziemlich am unteren Ende..

Meine Vorstellung:

- Yamaha Amp aus der 5er Serie

- Cdp Yamaha,Marantz oder Denon

- Boxen : Visaton couplet KE im Selbstbau


Also, die Experten erzählen mehrfach, dass selbst 1000 ausreichen...
CarstenO
Inventar
#12 erstellt: 02. Feb 2008, 22:42
Hallo Thomas,

wir sollten Selbstbau auch herausnehmen, weil die Einsparmaßnahmen gegenüber dem Komplettbausatz, bzw. der Fertigbox vom handwerklichen Geschick abhängen.

Carsten


[Beitrag von CarstenO am 02. Feb 2008, 22:47 bearbeitet]
NewNaimy
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 02. Feb 2008, 22:46

CarstenO schrieb:
Hallo Thomas,

wir sollten Selbstbau auch herausnehmen, weil die Einsparmaßnahmen gegenüber dem Komplettbausatz, bzw. der Fertigbox vom handwerklichen Geschick abhängen.

Carsten


Völlig richtig, Carsten! Danke für den Input!
CarstenO
Inventar
#14 erstellt: 02. Feb 2008, 22:49
Und die Vorschläge bis 1300 EUR:

Epos ELS 3 350,00 € + Cambridge Audio Azur 340 A 333,00 € + Cambridge Audio Azur 340 C V2 333,00 € zusammen: 1.016,00 €
Mission M 32 i 350,00 € + Cambridge Audio Azur 340 A 333,00 € + Denon DCD-700 AE 350,00 € zusammen: 1.033,00 €
Canton Ergo 602 600,00 € + NAD C 315 300,00 € + Onkyo DX-7355 400,00 € zusammen: 1.300,00 €
Boettgenstone
Inventar
#15 erstellt: 02. Feb 2008, 22:55
Hallo,

Monacor Menhir 600€
Gehäuse dafür 50-200€

Denon DRA 500 AE 310€
Denon DCD 500 AE 210€

1170-1300€
mit etwas Glück über Rabatte springt noch ein kleiner Project Plattenspieler und ein Cambridge 640 Phono-Vorverstärker raus.
Ein Dynavox VR 70 würde auch gehen dann fällt aber der Tuner weg.

edith:
Schreinergehäuse dürfte etwas teurer werden im Bereich 200€ und mehr je nach Holz.


[Beitrag von Boettgenstone am 02. Feb 2008, 22:57 bearbeitet]
CarstenO
Inventar
#16 erstellt: 02. Feb 2008, 23:11
Für die Home-Cineasten:

Mordaunt Short Alumni 750,00 EUR + Sherwood VR-758 700,00 EUR zusammen 1450,00 EUR

Habe ich nicht gehört, macht aber einen guten Eindruck.

Carsten


[Beitrag von CarstenO am 02. Feb 2008, 23:12 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#17 erstellt: 03. Feb 2008, 00:55
Hallo,

Mission M35i, Sherwood RX/CD 772(1500 euro)

Phonar Ethos 100, Yamaha AX+CDX497,(900 Euro)

Phonar Ethos R150, Denon PMA+DCD 700AE (1240 Euro)

Monitor Audio RS1, Audiolab 8000 SE, Audiolab 8000CDE (1510 Euro)

ASW Cantius IVSE, Pioneer A6 und D6 (1460 Euro)

Phonar Veritas M3, H/K HD950,HK970 (1370 Euro)

Triangle ES Titus EX, Cambridge 340C, 540A (1375 Euro)

etc

Gruß
Bärchen
NewNaimy
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 03. Feb 2008, 01:48

baerchen.aus.hl schrieb:
Hallo,

Mission M35i, Sherwood RX/CD 772(1500 euro)

Phonar Ethos 100, Yamaha AX+CDX497,(900 Euro)

Phonar Ethos R150, Denon PMA+DCD 700AE (1240 Euro)

Monitor Audio RS1, Audiolab 8000 SE, Audiolab 8000CDE (1510 Euro)

ASW Cantius IVSE, Pioneer A6 und D6 (1460 Euro)

Phonar Veritas M3, H/K HD950,HK970 (1370 Euro)

Triangle ES Titus EX, Cambridge 340C, 540A (1375 Euro)

etc

Gruß
Bärchen


Welche von den Kombis konntest Du mal hören und empfehlen?
NewNaimy
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 03. Feb 2008, 01:49

Boettgenstone schrieb:
Hallo,

Monacor Menhir 600€
Gehäuse dafür 50-200€

Denon DRA 500 AE 310€
Denon DCD 500 AE 210€

1170-1300€
mit etwas Glück über Rabatte springt noch ein kleiner Project Plattenspieler und ein Cambridge 640 Phono-Vorverstärker raus.
Ein Dynavox VR 70 würde auch gehen dann fällt aber der Tuner weg.

edith:
Schreinergehäuse dürfte etwas teurer werden im Bereich 200€ und mehr je nach Holz.


Ist das Menhir ein Komplettset?
klingtgut
Inventar
#20 erstellt: 03. Feb 2008, 02:08
Hallo,

bis 1000.- Euro:

KEF iQ 3
http://www.kef-audio.de/products/iqseries/iqseries3.php

alternativ als Stanbox
KEF Q 5

NAD C 315 BEE
http://www.nad.de/end_c315bee.htm

NAD C 515 BEE
http://www.nad.de/end_c515bee.htm

bis 1400.- Euro

Tannoy Mercury F 4 Custom
http://www.tannoy-sp...rcury+F4+Custom&s=65

alternativ bei kleinen Räumen und wandnaher Aufstellung:

KEF iQ 5
http://www.kef-audio.de/products/iqseries/iqseries5.php

NAD C 325 BEE
http://www.nad.de/end_c325bee.htm

NAD C 515 BEE
http://www.nad.de/end_c515bee.htm

Viele Grüsse

Volker
baerchen.aus.hl
Inventar
#21 erstellt: 03. Feb 2008, 02:24

NewNaimy schrieb:

baerchen.aus.hl schrieb:
Hallo,

Mission M35i, Sherwood RX/CD 772(1500 euro)

Phonar Ethos 100, Yamaha AX+CDX497,(900 Euro)

Phonar Ethos R150, Denon PMA+DCD 700AE (1240 Euro)

Monitor Audio RS1, Audiolab 8000 SE, Audiolab 8000CDE (1510 Euro)

ASW Cantius IVSE, Pioneer A6 und D6 (1460 Euro)

Phonar Veritas M3, H/K HD950,HK970 (1370 Euro)

Triangle ES Titus EX, Cambridge 340C, 540A (1375 Euro)

etc

Gruß
Bärchen


Welche von den Kombis konntest Du mal hören und empfehlen?


Triangle/Cambridge, gehört und für harmonisch befunden. Jedoch mit dem Vorgängermodell der Titus (so gewaltig dürfte der Unterschied nicht sein) Imho eher etwas für Feingeister

Phonar Ethos 100/Yamaha die Ethos kostet zwar nur 400 Euro für Preis und Größe macht sie aber viel los. Klangfarbenstarker Spaßmacher, der auch richtig rocken kann.

Phonar M3 gehört mit dem Sherwood Kombi, paßt leider nicht ins Budget. Mit dem HK, der ja auch eher mollig warm und wohlgenährt aufspielt müßte es genauso passen. Guter, warmer Allrounder

Monitor Audio/Audiolab die RS1 und die GS10 hab ich mit meinen Camtechs getestet, die bekanntlich Vorläufer der heutigen Audiolabs sind. Müßte auch passen. Gute allrounder mit guter Hochtonauflösung.

Ethos 150/Denon die große Ethos hab ich im Stereobetrieb an einem Großen Yamaha AV-Receiver gehört (welchen kann ich gar nicht sagen). Wie die 100 ein echter Spaßmacher nur mit besserer Bassperformence.....muss es immer Yamaha sein? Ich wette der Denon kann das wenigstens genauso gut.

Ich kenne die alte Cantius IV und die neuen Pios. Das kräftig saubere Klangbild der ASW müßte imho von den Pios gut unterstützt werden.

Die Mission und die Sherwoods hatte ein Händler in HH mal kurz gemeinsam in der Vorführung. Für einen ausgiebigen Test hatte ich keine Zeit. Der erste Eindruck war bombastisch. Nichts für kleine Räume.

Gruß
Bärchen
CarstenO
Inventar
#22 erstellt: 03. Feb 2008, 07:22
Moin zusammen,

dieser Thread gefällt mir richtig gut. Hier noch meine Favoriten zwischen 1300 und 1500 EUR:

Heco Metas 300 500,00 € + Marantz PM-4001 250,00 € + Music Hall CD 25.2 600,00 € zusammen: 1.350,00 €
Quad 11L2 600,00 € + Cambridge Audio Azur 340 A 333,00 € + NAD C 525 450,00 € zusammen: 1.383,00 €
Elac CL-82 500,00 € + Yamaha RX-797 400,00 € + Pioneer PD-D6J 500,00 € zusammen: 1.400,00 €
Monitor Audio RS 1 400,00 € + Onkyo A-9355 400,00 € + Onkyo DX-7555 600,00 € zusammen: 1.400,00 €
KEF iQ 3 400,00 € + Dynavox VR-70E2 (Rö) 400,00 € + Cambridge Audio Azur 640 C V2 630,00 € zusammen: 1.430,00 €
Heco Celan 500 700,00 € + Marantz PM-4001 250,00 € + Pioneer PD-D6J 500,00 € zusammen: 1.450,00 €
Mission M 32 i 350,00 € + Cambridge Audio Azur 540 A V2 480,00 € + Cambridge Audio Azur 640 C V2 630,00 € zusammen: 1.460,00 €
Mission M 62 i 480,00 € + Onkyo A-9355 400,00 € + Onkyo DX-7555 600,00 € zusammen: 1.480,00 €

Und mein heutiges Arbeitszimmersystem:

Mordaunt Short MS 902i 250,00 € + Cambridge Audio Azur 540 A V2 480,00 € + Creek Evolution CDP 765,00 € zusammen: 1.495,00 €

Insgesamt alles "Hausmannskost", die man in den meisten größeren Städten bekommt.

Hallo Bärchen,

Deine Monitor Audio-/Audiolab-Kombi habe ich auch schon mal gehört. Deine Beschreibung trifft´s gut.

Gruß, Carsten


[Beitrag von CarstenO am 03. Feb 2008, 07:23 bearbeitet]
Stones
Gesperrt
#23 erstellt: 03. Feb 2008, 07:41
Wie groß ist der Raum?
Sollen die Geräte und Boxen neu sein oder können sie gebraucht sein?

Viele Grüße

Stones


[Beitrag von Stones am 03. Feb 2008, 07:42 bearbeitet]
CarstenO
Inventar
#24 erstellt: 03. Feb 2008, 07:50
Moin Stefan,

hast Du alle Posts gelesen?


NewNaimy schrieb:
Bitte keine Gebrauchtgeräte, dafür könnte man einen anderen Threat aufmachen.


Hier geht es nicht um die Empfehlung für den Fragesteller, sondern darum, die Möglichkeiten für 1500 EUR aufzuzeigen. Insofern würde ich bei allen Vorschlägen die genannten Boxen (wie immer) im eigenen Raum hören, aber evtl. die Suche nach der passenden Elektronik entsprechend eingrenzen, wenn ich noch keine eigenen Vorstellungen habe.

Carsten

p.s.: Ich könnte mir noch eine Anlage aus Focal Chorus 706 S + Denon PMA-500 AE + Denon DCD-1500 AE vorstellen ...


[Beitrag von CarstenO am 03. Feb 2008, 07:55 bearbeitet]
Stones
Gesperrt
#25 erstellt: 03. Feb 2008, 08:02
Moin Carsten:

Sehr guter Vorschlag.Meine Empfehlung:

Denon PMA 1500 AE für 594 Euro + Versandkosten
http://www.buyathome...A-1500AE-silber.html

Denon DCD 500 AE für nur 159 Euro:
http://www.redcoon.d...d/5007/refId/idealo/

Magnat Quantum 905 für 780 Euro das Paar:http://www.amazon.de...ing/-/B000IIQQQG/new

Viele Grüße

Stones


[Beitrag von Stones am 03. Feb 2008, 08:07 bearbeitet]
CarstenO
Inventar
#26 erstellt: 03. Feb 2008, 08:05
Auch gelesen?


NewNaimy schrieb:
Aber eine UVP/Minimum Gegenüberstellung wäre durchaus auch interessant.


PMA-1500 AE: 819,00 EUR uvP
DCD-500 AE: 209,00 EUR uvP
Magnat Quantum 905: 1998,00 EUR uvP

Bitte auch an die Regeln halten, sonst hilft´s nicht recht. ich denke mit i.d.R. leicht vergänglichen Internetpreisen kommen wir nicht weiter.

NewNaimy, hättest Du etwas dagegen, wenn wir uns auf Preisempfehlungen des Herstellers beschränken?

Carsten


[Beitrag von CarstenO am 03. Feb 2008, 08:10 bearbeitet]
Boettgenstone
Inventar
#27 erstellt: 03. Feb 2008, 11:24
Hallo,
ich fürchte die Menhir wird knapp vom Budget im Elektor Audio 1 ist zwar der Paarpreis für 590€ angegeben aber die Bausätze bisher werden wohl teurer.
Obwohl das bei mir hinkommt.

Auch sehr gut klingend und im Preisbereich wären die Strassacker D2544-606 für 330€/ das Stück. Beides sind Fertigsets.
NewNaimy
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 03. Feb 2008, 11:47

CarstenO schrieb:
Auch gelesen?


NewNaimy schrieb:
Aber eine UVP/Minimum Gegenüberstellung wäre durchaus auch interessant.


PMA-1500 AE: 819,00 EUR uvP
DCD-500 AE: 209,00 EUR uvP
Magnat Quantum 905: 1998,00 EUR uvP

Bitte auch an die Regeln halten, sonst hilft´s nicht recht. ich denke mit i.d.R. leicht vergänglichen Internetpreisen kommen wir nicht weiter.

NewNaimy, hättest Du etwas dagegen, wenn wir uns auf Preisempfehlungen des Herstellers beschränken?

Carsten


Im Hinblick auf die Übersichtlichkeit machen wir das so.
Stones
Gesperrt
#29 erstellt: 03. Feb 2008, 11:56
Dann wäre die Ersparniss bei meinem Vorschlag
sehr gut:

UVP = 3026 Euro
Internet = 1533 Euro + max 70 Euro Versand für alles
= ca. 1600 Euro

Viele Grüße

Stones


[Beitrag von Stones am 03. Feb 2008, 11:59 bearbeitet]
CarstenO
Inventar
#30 erstellt: 03. Feb 2008, 12:13
Hallo Stefan,

abhängig von den Preisnachlässen zum Zeitpunkt des Kaufs und von den Vorlieben für entsprechende Einkaufsquellen hast Du entweder Recht oder das preisliche Ziel um einige Prozente verfehlt.

Mir ist noch eine Kombi unter 1000 EUR eingefallen, die ich so noch nicht gehört habe, die aber interessant sein könnte:

Behringer B 2031 P 170,00 EUR + Onkyo A-9355 400,00 EUR + Onkyo DX-7355 400,00 EUR = 970,00 EUR

Carsten


[Beitrag von CarstenO am 03. Feb 2008, 12:17 bearbeitet]
Stones
Gesperrt
#31 erstellt: 03. Feb 2008, 12:16
Naja, nun wollen wir die Sache doch nicht zu
amtsratmäßig sehen.

Viele Grüße

Stones
CarstenO
Inventar
#32 erstellt: 03. Feb 2008, 12:19
Hallo Stefan,

New Naimy hat dieses Thema ins Leben gerufen und ich finde, dass die im Verlauf formulierten Regeln auch Sinn machen.

Carsten
Uwiest
Stammgast
#33 erstellt: 03. Feb 2008, 14:18
Hallo Carsten,


Onkyo DX-7355 400,00 EUR


der hat ´nen Preis von 200 €. Damit kostet dieses schöne Set gerade mal 770€ (Listenpreis!)

Mein Vorschlag:
Yamaha CDX-397 MK2 219,-
Yamaha AX-497 ............ 279,-
Nubert nuBox 681 ......... 978,-
------------------------
Gesamt ......................... 1476,-

2 Kisten Bier
für die Nachbarn: ............ 24,-
------------------------
........................................ 1500,-

Gruß,
Uwe
CarstenO
Inventar
#34 erstellt: 03. Feb 2008, 14:29
200 EUR, stimmt.
baerchen.aus.hl
Inventar
#35 erstellt: 03. Feb 2008, 14:42

Uwiest schrieb:


2 Kisten Bier
für die Nachbarn: ............ 24,-




Mit sowas lasse ich mich nicht bestechen. Da muss schon ein ausgesuchter Wein her.
Uwiest
Stammgast
#36 erstellt: 03. Feb 2008, 14:53
Das Bier ist ja nicht zum Bestechen, sondern zum Betrinken!
NewNaimy
Hat sich gelöscht
#37 erstellt: 03. Feb 2008, 14:55
Das hatten wir doch schon mal... um den Klang zu beschönigen?
Gene_Frenkle
Inventar
#38 erstellt: 03. Feb 2008, 15:32

CarstenO schrieb:

Hier geht es nicht um die Empfehlung für den Fragesteller, sondern darum, die Möglichkeiten für 1500 EUR aufzuzeigen. Insofern würde ich bei allen Vorschlägen die genannten Boxen (wie immer) im eigenen Raum hören, aber evtl. die Suche nach der passenden Elektronik entsprechend eingrenzen, wenn ich noch keine eigenen Vorstellungen habe.


Das ganze hier hilft so viel beim Aussuchen und Eingrenzen einer vernünftig klingenden Anlage, wie ein Pickel auf der Nase.

1. Preislisten kann doch bitte jeder selbst lesen, insbes. die uvps sind kein Geheimnis.
2. Das A und O guten Klangs ist der Raum, in dem eine Anlage spielen soll. Zu diesem Raum müssen die Lautsprecher passen, die auch noch von einem zu diesem passenden Verstärker angetrieben werden müssen (wenn sie nicht aktiv sind). Dann müssen die Lautsprecher auch noch anständig positioniert werden.
CarstenO
Inventar
#39 erstellt: 03. Feb 2008, 15:37
Hallo Gene_Frenkle,

der Threadersteller hat doch die Regeln bekannt gegeben und die Beiträge liefen doch ganz gut an. Wie lautet denn Dein Tipp?

Carsten
NewNaimy
Hat sich gelöscht
#40 erstellt: 03. Feb 2008, 15:39

Gene_Frenkle schrieb:

CarstenO schrieb:

Hier geht es nicht um die Empfehlung für den Fragesteller, sondern darum, die Möglichkeiten für 1500 EUR aufzuzeigen. Insofern würde ich bei allen Vorschlägen die genannten Boxen (wie immer) im eigenen Raum hören, aber evtl. die Suche nach der passenden Elektronik entsprechend eingrenzen, wenn ich noch keine eigenen Vorstellungen habe.


Das ganze hier hilft so viel beim Aussuchen und Eingrenzen einer vernünftig klingenden Anlage, wie ein Pickel auf der Nase.

1. Preislisten kann doch bitte jeder selbst lesen, insbes. die uvps sind kein Geheimnis.
2. Das A und O guten Klangs ist der Raum, in dem eine Anlage spielen soll. Zu diesem Raum müssen die Lautsprecher passen, die auch noch von einem zu diesem passenden Verstärker angetrieben werden müssen (wenn sie nicht aktiv sind). Dann müssen die Lautsprecher auch noch anständig positioniert werden.


Insgesamt stimme ich Dir zu in der Aussage, dass man das Ganze in den eigenen Räumen hören MUSS und danach entschiedet.

Wer sich allerdings ein Preislimit gesetzt hat kann sich aber durchaus an den Vorschlägen hier orientieren und gezielt nach einer bestimmten Kombination suchen. Dass die UVP und der Strassenpreis erheblich abweichen kann wissen wir aus dem PC Bereich und nahezu in allen anderen Bereichen des Konsums (das Internet macht es möglich ).

Deshalb ja auch:

Wenn der tatsächliche Kaufpreis abweicht dann freut sich der Interessent...
Gene_Frenkle
Inventar
#41 erstellt: 03. Feb 2008, 15:48

CarstenO schrieb:

der Threadersteller hat doch die Regeln bekannt gegeben und die Beiträge liefen doch ganz gut an.


Die "Regeln" sind:


NewNaimy schrieb:
Weil es in anderen Forumsteilen meist darum geht, dass man für wenig Geld eine gescheite Anlage zusammenstellen kann wäre doch hier einmal die Gelegenheit, gerade Anfängern/Einsteigern eine Orientierung zu geben, mit welchen Geräten man bis 1.500 Euro ein befriedigendes Ergebnis für eine HiFi Anlage erreichen kann.


Und helfen gerade Anfängern bei der Suche nach gutem Klang nicht weiter. Was nützen mir riesige Standboxen in einem 12 qm Raum und Tischhupen in einem Riesenraum.


CarstenO schrieb:

Wie lautet denn Dein Tipp?


Wenn man Lautsprecher kaufen will sollte man Händler meiden, die nicht fragen wie groß der Raum ist und wie die akustischen Bedingungen sind.
CarstenO
Inventar
#42 erstellt: 03. Feb 2008, 15:54
Ich denke, dass die Gedanken zum Zusammenspiel Lautsprecher/Raum hier besser aufgehoben sind:

http://www.hifi-forum.de/index.php?action=browse&forum_id=72

Dort würde ich bei Bedarf eher suchen, als in der Kaufberatung.

Carsten
Gene_Frenkle
Inventar
#43 erstellt: 03. Feb 2008, 16:00

CarstenO schrieb:
Ich denke, dass die Gedanken zum Zusammenspiel Lautsprecher/Raum hier besser aufgehoben sind:

http://www.hifi-forum.de/index.php?action=browse&forum_id=72

Dort würde ich bei Bedarf eher suchen, als in der Kaufberatung.


Leider tun das die Wenigsten. Dieser Threat soll sich an Anfänger richten, daher sollten diese auch bei der Kaufberautung gleich das wichtigste auf den Weg bekommen.
NewNaimy
Hat sich gelöscht
#44 erstellt: 03. Feb 2008, 17:10
Unbestritten ist, dass die LS zum Raum passen müssen.

Wir haben hier insgesamt ja nur eine Orientierung für Interessierte.

Aber auf den Link von Carsten können wir ja verweisen. Wäre das ein akzeptabler Kompromiss?
bos505
Neuling
#45 erstellt: 03. Feb 2008, 17:37
Hier noch eine Variante, die ich sehr empfehlen kann:

Onkyo TX-SR505E -> 300 Euro

KEF iQ5 Standlautsprecher
KEF iQ1 Regallautsprecher (Surround)
KEF iQ2c Center
KEF zusammen -> 1100 Euro

optional Klipsch KSW12 Subwoffer -> 200 Euro

Gruß
bos

Edit: Bilder hinzugefügt
iQ5

iQ1

iQ2c


[Beitrag von bos505 am 03. Feb 2008, 19:36 bearbeitet]
NewNaimy
Hat sich gelöscht
#46 erstellt: 03. Feb 2008, 17:58
Bilder wären noch chic... dann sieht man die Objekte der Begierde besser...
Musikwilli
Hat sich gelöscht
#47 erstellt: 03. Feb 2008, 21:38
Habe selbst die kef iq3, die etwas größer als die iq 1 sind,. kann diese sehr empfehlen. für heimkino sollten sie auch mehr als ausreichen. betreibe die nur stereo.
Stones
Gesperrt
#48 erstellt: 03. Feb 2008, 21:51
Denon PMA 1500 AE:

Stones
Gesperrt
#49 erstellt: 03. Feb 2008, 21:52
Denon DCD 500 AE:

Stones
Gesperrt
#50 erstellt: 03. Feb 2008, 21:54
Magnat Quantum 905:

NewNaimy
Hat sich gelöscht
#51 erstellt: 04. Feb 2008, 00:59
Jetzt kommt Leben in die Bude...

An alle vielen Dank für das Posten der Bilder!
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
An die Experten: Wie viel HiFi gibt es für 10.000 Euro?
NewNaimy am 03.02.2008  –  Letzte Antwort am 23.07.2008  –  44 Beiträge
An die Experten: Wie viel HiFi gibt es für 5.000 Euro?
NewNaimy am 03.02.2008  –  Letzte Antwort am 05.11.2008  –  73 Beiträge
Verkaufsfrage an die Experten
Maik-Golf-V am 28.08.2012  –  Letzte Antwort am 28.08.2012  –  9 Beiträge
HiFi Geräte stapeln ohne das es Abdrücke gibt! Wie?
HarmanJBL1986 am 12.11.2008  –  Letzte Antwort am 21.11.2008  –  9 Beiträge
Hifi und Musik- Wie viel Zeit habt ihr für euer Hobby?
lowend05 am 04.06.2011  –  Letzte Antwort am 21.12.2011  –  37 Beiträge
Wie viel HiFi ohne Limit?
NewNaimy am 03.02.2008  –  Letzte Antwort am 16.03.2008  –  86 Beiträge
Gebrauchtes HiFi für 5.000 Euro?
NewNaimy am 09.02.2008  –  Letzte Antwort am 09.04.2013  –  28 Beiträge
Literatur "Hifi- Grundlagen für Dummies" - gibt es so etwas ?
Peter_Zenker am 25.01.2007  –  Letzte Antwort am 31.01.2007  –  17 Beiträge
unterschied car hifi und home hifi
badde34 am 07.09.2010  –  Letzte Antwort am 19.09.2010  –  33 Beiträge
Green HiFi
Nordlicht|Dirk am 15.11.2012  –  Letzte Antwort am 04.12.2012  –  27 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Elac
  • Magnat
  • Heco
  • Yamaha
  • Canton
  • KEF
  • Cambridge Audio
  • Marantz
  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 15 )
  • Neuestes Mitgliedtilledienille
  • Gesamtzahl an Themen1.345.935
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.978