Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gebrauchtes HiFi für 5.000 Euro?

+A -A
Autor
Beitrag
NewNaimy
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 09. Feb 2008, 02:35
Es ist ja durchaus nicht unüblich, sich "seine" Traumanlage" aus gebrauchten Komponenten zusammenzustellen. Hier ein Ausstellungsstück, das ein oder andere Teil gebraucht bei den üblichen Verdächtigen oder aus der Bucht beschafft und schon hat man locker die Hälfte des Neupreises gespart. So jedenfalls bei mir geschehen.

Deshalb hier eine Möglichkeit, eigene Erfahrungen bzw. eigene Ketten, die so zusammen gekommen sind, vorzustellen.

Wenn möglich mit Bildern.
Stones
Gesperrt
#2 erstellt: 09. Feb 2008, 07:43
Als Vollverstärker der Denon PMA 2000 AE,
gebraucht so um die 850 Euro:

Stones
Gesperrt
#3 erstellt: 09. Feb 2008, 07:48
Denon DCD 1500 AE, gebraucht um die 500 Euro:

Stones
Gesperrt
#4 erstellt: 09. Feb 2008, 07:50
JM Lab 937 Be, gebraucht um die 3000 Euro:

armindercherusker
Inventar
#5 erstellt: 09. Feb 2008, 11:21
Dynaudio Contour S 3.4 http://cgi.ebay.de/D...QQrdZ1QQcmdZViewItem

Advance Acoustic Vorverstärker MPP 505 http://cgi.ebay.de/A...QQrdZ1QQcmdZViewItem

Advance Acoustic Endstufe MAA 405
http://cgi.ebay.de/E...QQrdZ1QQcmdZViewItem

ADVANCE ACOUSTIC CDP MCD 203 MK II
http://cgi.ebay.de/A...m?_trksid=p1638.m124

Da bleibt sogar noch Reserve für´s Kabel und Rack.

Gruß
LiK-Reloaded
Inventar
#6 erstellt: 09. Feb 2008, 12:37
Wahnsinn,

wie unterschiedlich Ideen zu diesem Thema doch sein können! Die grundsätzliche Threadidee ist aber genial! Ich bin auch sehr gerne Verfechter des Gebrauchtkaufs. Ich betreibe das schon seit Jahren. Da kann man sich auch schon mal die eine oder andere Komponente zum ausgiebigen Testen einfach ins Haus holen und ohne Wertverlust wieder verkaufen, wenn sie denn nicht so ganz den Erwartungen entsprechen sollte...

In dieser Preisklasse würde es mir allerdings niemals in den Sinn kommen mein Geld für "schnöden Trumm aus dem Blödmarkt" auszugeben. Nach gefühlten 5000 Push-Beiträgen für Denon läufts mir mittlerweile echt eiskalt den Rücken runter wenn ich nur "mal wieder" eines dieser Bilder sehe...

Und nach dem, was ich hier schon so alles über AA gelesen habe, würde ich auch niemals ein Gerät von Advance Acoustic empfehlen. Tolle Haptik und evtl. Klang sind ja leider nur eine Seite der Medaille. Mir würde das absolut nicht reichen...

So,

jetzt habe ich mir wieder zwei neue Freunde gemacht.

Ich würde vll. einfach Meine Anlage wieder kaufen. Ich bin, nach langem rumprobieren, eigentlich ganz zufrieden mit dem Ergebnis. Die restlichen knapp 3000€ würde ich dann in den Hörraum (Akustik), viel gute Software und noch besseren Rotwein investieren.
armindercherusker
Inventar
#7 erstellt: 09. Feb 2008, 14:14

Loch_im_Kopf schrieb:
...jetzt habe ich mir wieder zwei neue Freunde gemacht. ...

Alte Freunde = neue Freunde

Loch_im_Kopf schrieb:
...und noch besseren Rotwein investieren. ...

Au ja - ich bin dabei !

Gruß und
Schwurbelpeter
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 09. Feb 2008, 14:27
Quadral Titan
Sony TA-N 90 ES
Sony TA-E 90 ES (leider kein Bidchen gefunden)
Sony SCD 777 ES

Für so eine Anlage könnte ich mich "sinnlos" begeistern.
Bei manchen neueren High-End Aludosen mit Mini-Trafos sowie Zierboxen bleibt das eher aus.
Auch wenn diese Geräte und Lautsprecher untereinander vielleicht besser miteinander harmonisieren.

Gruß
Robert
baerchen.aus.hl
Inventar
#9 erstellt: 09. Feb 2008, 15:26
Hallo,

bei 5000 Euro mit gebrauchten Geräten fällt mir ein:

Tannoy Definition D700, die gibt es je nach Holzart und Farbe für 900-1600 Euro, angetrieben von einer schönen Röhre z.B Lua Sonata II gebraucht für 2500-3000 zu haben dazu einen soliden CD-Player z.B.: Pioneer PD75

Gruß
Bärchen
NewNaimy
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 09. Feb 2008, 23:29

aol-fuzzi schrieb:
Quadral Titan
Sony TA-N 90 ES
Sony TA-E 90 ES (leider kein Bidchen gefunden)
Sony SCD 777 ES

Für so eine Anlage könnte ich mich "sinnlos" begeistern.
Bei manchen neueren High-End Aludosen mit Mini-Trafos sowie Zierboxen bleibt das eher aus.
Auch wenn diese Geräte und Lautsprecher untereinander vielleicht besser miteinander harmonisieren.

Gruß
Robert



Na na, dabei werben doch die High End Dosenhersteller mit ihren potenten Trafos im Inneren...
NewNaimy
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 09. Feb 2008, 23:31

baerchen.aus.hl schrieb:
Hallo,

bei 5000 Euro mit gebrauchten Geräten fällt mir ein:

Tannoy Definition D700, die gibt es je nach Holzart und Farbe für 900-1600 Euro, angetrieben von einer schönen Röhre z.B Lua Sonata II gebraucht für 2500-3000 zu haben dazu einen soliden CD-Player z.B.: Pioneer PD75

Gruß
Bärchen


Hallo Bärchen,

kann die Tannoys nicht googeln gerade. Welche elektrischen Werte hat sie? Hast Du sie bei Dir mal gehört?
CarstenO
Inventar
#12 erstellt: 10. Feb 2008, 00:54
Hallo Thomas,

ich bin was Gebrauchtkauf angeht leider nicht (mehr) sehr mutig. Daher würden bei mir keine 5000,00 EUR den Besitzer wechseln. Mein Vorschlag von gewerblichen Anbietern:

Lautsprecher: Linn Helix inkl. Ständer = 480,00 EUR
Verstärker: Musical Fidelity A-100 X = 460,00 EUR
CD-Player: CEC TL-51 = 790,00 EUR

Lautsprecher und Verstärker von Spring Air, CD-Player von Multimedia-Conference-Service.

Carsten
NewNaimy
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 10. Feb 2008, 15:29
Bei Geräten aus zweifelhafter Quelle lasse ich auch lieber die Finger weg, aber solange es von einem Händler (vielleicht sogar der meines Vertrauens) stammt, geht es sicher. Garantie hat man i.d.R. sogar auch (1 Jahr).

Die Überlegung an sich ist aber definitiv interessant weil günstiger und man kann sich für teilweise die Hälfte des Neupreises eine schöne Kette zusammenstellen, die man sich neu vielleicht (auch aus Prinzip) nicht zusammen gestellt hätte.
CarstenO
Inventar
#14 erstellt: 10. Feb 2008, 15:43

NewNaimy schrieb:
Die Überlegung an sich ist aber definitiv interessant weil günstiger


ja, wenn man sich auskennt.


NewNaimy schrieb:
und man kann sich für teilweise die Hälfte des Neupreises eine schöne Kette zusammenstellen, die man sich neu vielleicht (auch aus Prinzip) nicht zusammen gestellt hätte.


ja, Zustimmung.
NewNaimy
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 10. Feb 2008, 15:50
Deshalb ja auch diesen Threat hier.

Meine Kette ist ja auch aus gebrauchten Teilen und Vorführgeräten zusammen gesetzt. Bereut habe ich es nicht. Allerdings: Bei den Neupreisen sollte man auch einen pfleglichen Umgang voraussetzen dürfen. Aber ich weiss, nicht immer gegeben...
Stattmeister
Stammgast
#16 erstellt: 11. Feb 2008, 14:42
Hallo,

bei mir verrichten auch fast ausschließlich Gebrauchte ihren Dienst (wie ich finde auch sehr ordentlich):

- MBL 311D (Monitore)gekauft für 1.200 (neu seinerzeit 3.000)
- MBL 211 (Sub) gekauft für 700 (neu seinerzeit 2.500)
- AVM V1/M1 gekauft für 1.100 (neu seinerzeit 3.200)
- Marantz SA 8400 gekauft für 400 (neu seinerzeit um 1.000)

Damit liege ich sogar noch unter 5.000 Euro.

MBL und AVM waren vom Händler, Marantz von Privat, bisher laufen alle Geräte einwandfrei. Fazit: Ich kaufe auch zukünftig gebraucht und spare eine Menge Geld.

Gruß
Dirk
NewNaimy
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 11. Feb 2008, 17:18
Hallo Dirk,

wie alt waren Deine Geräte als Du sie Dir gekauft hast? Wie lange ist es her?

Thomas
Stattmeister
Stammgast
#18 erstellt: 12. Feb 2008, 21:21
Hallo Thomas,

die MBL 311 habe ich 2001 gekauft, waren damals 2 Jahre alt. Der Sub ist 10 Jahre alt, gekauft habe ich ihn 2007. Die AVMs habe ich seit 2003 (6 Jahre alt), der Marantz (2006 gekauft) war mit knapp 1 Jahr der Jüngste

Gruß
Dirk
NewNaimy
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 13. Feb 2008, 22:46

Stattmeister schrieb:
Hallo Thomas,

die MBL 311 habe ich 2001 gekauft, waren damals 2 Jahre alt. Der Sub ist 10 Jahre alt, gekauft habe ich ihn 2007. Die AVMs habe ich seit 2003 (6 Jahre alt), der Marantz (2006 gekauft) war mit knapp 1 Jahr der Jüngste

Gruß
Dirk


Hallo Dirk, und wirst Du auch in Zukunft wieder gebraucht kaufen?
Stattmeister
Stammgast
#20 erstellt: 14. Feb 2008, 09:49
Hallo Thomas,

aber sicher doch. Bisher hatte noch kein Gerät einen Defekt (toi, toi, toi). Mit meinem verfügbaren Budget gehe ich lieber eine Preisklasse höher und nehme in Kauf, dass das Gerät schon benutzt wurde. Kann bei einigen Dingen (LS) aufgrund der nicht mehr erforderlichen Einspielzeit auch ganz vorteilhaft sein.

Gruß
Dirk
NewNaimy
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 14. Feb 2008, 22:14

Stattmeister schrieb:
Hallo Thomas,

aber sicher doch. Bisher hatte noch kein Gerät einen Defekt (toi, toi, toi). Mit meinem verfügbaren Budget gehe ich lieber eine Preisklasse höher und nehme in Kauf, dass das Gerät schon benutzt wurde. Kann bei einigen Dingen (LS) aufgrund der nicht mehr erforderlichen Einspielzeit auch ganz vorteilhaft sein.

Gruß
Dirk


Ja, das stimmt! Ausserdem, was nach 6 Monaten nicht kaputt gegangen ist wird auch noch eine Ewigkeit halten. Da haben dann etwas teurere Geräte meist doch die Nase vorn gegenüber den Schnäppchen aus dem Discounter. Meine Erfahrungen mit gebrauchten Geräten sind durchwachsen aber tendenziell positiv. Die meisten Geräte, die ich bisher hatte, waren alles Ausstellungsstücke oder junge Gebrauchte für die Hälfte des Neupreises.
das.ohr
Inventar
#22 erstellt: 15. Feb 2008, 08:41
oh je, meine anlage ist ausschließlich gebraucht und aus austellungen und geschäftsaufgaben erstanden. sie war doch um einiges teurer als 5000 €, aber neu hätte ich sie nie bezahlen können.

der cd-player war zum beispiel das messevorführgeräte von teac und ich habe mit den teacleuten ca. 6 monate über den preis verhandelt. mittlerweile ist das teil 15 Jahre alt und spielt tadellos und braucht sich gegen neuere brüder nicht verstecken.

die vorstufe stammt aus der bucht und hatte einen monat später einen wackelkontakt im netzteil (einmal den lötkolben angesetzt), aber ansonsten spielt alles problemlos.



Frank
LiK-Reloaded
Inventar
#23 erstellt: 15. Feb 2008, 12:18
Also,

ich habe wirklich schon so Einiges gebraucht erworben. Eigentlich fast alles. Sowohl vom Hdl., aus Annoncen der Stereo, als auch über Ebäh, oder hier aus dem Forum. Ich habe dabei tatsächlich nur zwei Mal Pech gehabt. Ein älterer Verstärker und ein Tuner bei denen ich mich doch etwas geärgert habe. Und beide Male hier vom Gebrauchtmarkt, wo man eigentlich denkt, dass man es mit "Gleichgesinnten", also schon Liebhabern solcher Geräte zu tun haben sollte. Offensichtlich differieren dann, mit zunehmendem Alter der Geräte, doch schon mal Meinungen über den genauen Zustand der selbigen.

Bei "jungen Gebrauchten" dagegen gab es nie Probleme. Da setzt man neuwertig anscheinend voraus. Abweichende Eigenschaften werden, zumindest aus meiner Erfahrung, im Vorfeld erwähnt.

Beim Hdl. ist Gebrauchtkauf ja eigentlich nie ein Problem. Da gibt es sogar Garantie. Echt interessant wird es beim "blinden Handel", wo es auf (Vorschuss-)Vertrauen ankommt.
CarstenO
Inventar
#24 erstellt: 16. Feb 2008, 06:37

NewNaimy schrieb:
Deshalb hier eine Möglichkeit, eigene Erfahrungen bzw. eigene Ketten, die so zusammen gekommen sind, vorzustellen.


Hallo zusammen,

die Teile der folgenden Anlage habe ich beim Stöbern auf der Spring Air-Seite entdeckt. Die Boxen kenne ich und finde sie erwähnenswert:

Lautsprecher: Jamo Concert 11, 1390,00 EUR
Endstufe: Counterpoint SA-12, 779,00 EUR
Vorstufe: Counterpoint SA-1000, 699,00 EUR
D-/A-Wandler: Audio Research DAC 1/20, 990,00 EUR
CD-Laufwerk: Kenwood DP-X 9010, 279,00 EUR

Aber 4137 EUR sind für gebrauchte Teile schon viel Geld.

Carsten
S97
Inventar
#25 erstellt: 16. Feb 2008, 12:19
Also ich kaufe gern gebrauchte Geräte , WENN sie denn auch in Ordnung sind , da mir vieles von den neuen Sachen nicht so gut gefällt wie Sachen von Früher.

Bei mir hat gebraucht , aber mit neuwertiger Optik 1 Paar Infinity Kappa 9.2i vor längerer Zeit den Weg in mein Wohnzimmer gefunden und seit ein paar Tagen von einem Board-Member eine Advance Acoustic MAA-405 Enstufe.



Beides sind Geräte die wirklich perfekt meinem optischen und klanglichen Ansprüchen entsprechen.

Kostenpunkt waren 1300 Euro für die Kappas und knapp 530 Euro für die Endstufe. Beides halte ich für absolut angemessen.

Gruß S97

PS : Der Sony CDP-597 war auch gebraucht ( 50 Euro in der Bucht ).


[Beitrag von S97 am 16. Feb 2008, 12:22 bearbeitet]
Schwurbelpeter
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 16. Feb 2008, 15:31
@S97
Gut eingekauft, meiner Meinung nach.
Gefällt mir!

Gruß
Robert


[Beitrag von Schwurbelpeter am 16. Feb 2008, 15:32 bearbeitet]
CptPuff
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 09. Apr 2013, 11:49
Der Thread ist bestimmt schon hoffnungslos tot aber ich versuche einfach mal mein Glück, ihm mit meiner Antwort wieder ein wenig Leben einzuhauchen.

Ich finde die Idee nämlich sehr schön, seine gebrauchten Geräte vorzustellen und einfach zu wissen und zu hören "für das Geld bekommt man als Neuware nicht ansatzweise die selbe Qualität"

Ich begnüge mich mit einem Paar Canton Karat 930 für 180 Euro aus der Bucht (top Zustand, von Privat)

Als Verstärker dient mir ein Onkyo Integra A 8870 für 100 Euro, auch aus der Bucht.(von privat)

Und zu guter letzt der Philips CD 824 für 10 Euro vom örtl. An- und Verkauf.


Das nächste Upgrade werden wohl die Lautsprecher sein. Natürlich auch wieder gebraucht.

In diesem Sinne
smedds
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 09. Apr 2013, 12:13
Ja also ich gehöre ja auch oft zu den gebraucht Käufer, aber nur wenn es sich den auch wirklich bezahlt macht. Vor allem in der Bucht geht ja so manch ein Objekt der Begierde gebraucht in Neupreis ähnliche Höhe.

Also ich bin da dann schon der Meinung nicht für 350.- was 2 Jahre altes zu kaufen was man aktuell für 450 Neu bekommt.
Aber grundsätzlich bin ich immer für ein Schnäppchen zu haben. Ich Schaue mich auch seit längerem nach einem neuen Front Pärchen immer mal wieder gebraucht um. Meine Regel lautet da aber immer: nicht nur das gebrauchte, sondern vor allem die Geduld bringt das Schnäppchen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
An die Experten: Wie viel HiFi gibt es für 5.000 Euro?
NewNaimy am 03.02.2008  –  Letzte Antwort am 05.11.2008  –  73 Beiträge
Gebrauchtes HIFI Equipment in München
angel911 am 12.10.2007  –  Letzte Antwort am 15.01.2008  –  4 Beiträge
Versicherung für Hifi Komponenten
Pate4711 am 07.06.2011  –  Letzte Antwort am 18.06.2011  –  29 Beiträge
An die Experten: Wie viel HiFi gibt es für 10.000 Euro?
NewNaimy am 03.02.2008  –  Letzte Antwort am 23.07.2008  –  44 Beiträge
An die Experten: Wie viel HiFi gibt es für 1.500 Euro?
NewNaimy am 02.02.2008  –  Letzte Antwort am 09.03.2008  –  104 Beiträge
Relevanz von hochwertigem Hifi
FanHolger am 28.01.2007  –  Letzte Antwort am 02.02.2007  –  48 Beiträge
Putzfrau vs. HiFi
Archivo am 02.11.2010  –  Letzte Antwort am 07.07.2011  –  26 Beiträge
Kaufen für 98 Euro ?
wertstoff am 25.01.2005  –  Letzte Antwort am 25.01.2005  –  4 Beiträge
"rack" für 30 euro
og_one am 15.05.2005  –  Letzte Antwort am 16.05.2005  –  4 Beiträge
Margen bei hochwertigen Hifi Artikeln
Cobra71 am 07.06.2006  –  Letzte Antwort am 13.06.2006  –  97 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Sony
  • MBL
  • Philips
  • Jamo
  • Marantz
  • Advance Acoustic
  • Denon
  • Dynaudio

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedSoorGenKiit_
  • Gesamtzahl an Themen1.344.988
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.000