Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste 2 3 Letzte |nächste|

LS um 2000€/Stk welche hören-Entschieden

+A -A
Autor
Beitrag
Hawking
Stammgast
#1 erstellt: 21. Apr 2005, 18:24
Hallo zusammen,

wie in meiner Vorstellung beschrieben, plane ich die Anschaffung einer neuen Anlage. Teil1 Raumakustik läuft bereits. Nun möchte ich mit euerer Hilfe Teil2, die Anschaffung neuer LS, vorbereiten.
Vielleicht könnt ihr mir Hörempfehlungen geben, die auf meine Beschreibung passen.
Musik : alles von Sepultura über Branduardi bis Mozart
Raum : 2,8 x 5,4 x 2,4 m
Verstärker : wird passend zu den LS gekauft
Aufstellung : rechts/links > 1m , hinten 30 cm max
Hörabstand : ca. 2m
Budget : rund 2ooo€/Stk

Über euere Empfehlungen würde ich mich freuen.

Grüße
Golog
Inventar
#2 erstellt: 21. Apr 2005, 18:37
Hallo, da du die Lautsprecher nicht soweit auseinander stellen kannst,weiß ich nicht ob Standlautsprecher für dich in Frage kommen.Wenn ja,dann solltest du dir mal die KEF Reference 203 anhören, UVP 5000.- euro das Paar,solltest du aber Problemlos auf um die 4000.- runterhandeln können.Wandnah sollte kein Problem sein da die Bassreflexöffnungen vorne sind und die Lautsprecher ohnehin keine Bassmonster sind.

Gruß,

Golog
Marlowe_
Inventar
#3 erstellt: 21. Apr 2005, 18:40

Hawking schrieb:
Aufstellung : rechts/links > 1m


Meinst Du damit, der Abstand zwischen den LS wäre ca. 1m??
Hawking
Stammgast
#4 erstellt: 21. Apr 2005, 18:48

Marlowe_ schrieb:

Hawking schrieb:
Aufstellung : rechts/links > 1m


Meinst Du damit, der Abstand zwischen den LS wäre ca. 1m??


Nein, gemeint war der Wandabstand rechts/links.
Der Abstand zwischen den LS ist ca. 2m
Danke für den Hinweis, daß das nicht klar beschreiben war

Gruß
A-Abraxas
Inventar
#5 erstellt: 21. Apr 2005, 18:50
Hallo,
in der Preislage solltest Du Dir unbedingt die Bullfrog von Martion anhören (siehe www.martion.de) !
Insbesondere unter den Aspekten einer sauberen und realistischen Wiedergabe sind sie herausragend gut .
Wo kommst Du her ?
Viele Grüße
Hawking
Stammgast
#6 erstellt: 21. Apr 2005, 18:54

A-Abraxas schrieb:
Hallo,
in der Preislage solltest Du Dir unbedingt die Bullfrog von Martion anhören (siehe www.martion.de) !
Insbesondere unter den Aspekten einer sauberen und realistischen Wiedergabe sind sie herausragend gut .
Wo kommst Du her ?
Viele Grüße


Hallo A-Abraxas,
ich kommen aus Hattingen, kennst einen Händler in
der Nähe ?

Grüße
Marlowe_
Inventar
#7 erstellt: 21. Apr 2005, 19:26
Da fallen mir als Freund von B&W Lautsprechern 2 Paar ein.

Als Standlautsprecher die 804S:
http://www.gute-anla...atz=2&kat=b01&nav=bw

oder bei dem geringen Abstand zwischen den LS doch lieber ein 'kleiner' Lautsprecher die Signature 805
http://www.gute-anla...atz=2&kat=b01&nav=bw

Mir gefallen auch einige der Dynaudio Modelle. Bin da aber bei den Preisen nicht auf dem Laufenden.

Egal welche Marke oder welches Modell, in der Preisklasse sollte ein Händler bereit sein, ein Probehören zuhause zu ermöglichen.... Unbedingt versuchen, in den eigenen vier Wänden zu testen.


[Beitrag von Marlowe_ am 21. Apr 2005, 19:30 bearbeitet]
drollo
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 21. Apr 2005, 19:34
Spendor BC1 Mk 3

Der Hörabstand passt, der Wandabstand funktioniert und die Basisbreite ist optimal.
http://www.cicable.com/spendor/bc1.html

Stark einwinkeln und danach kann nix mehr kommen.

Michael


[Beitrag von drollo am 21. Apr 2005, 19:38 bearbeitet]
Hawking
Stammgast
#9 erstellt: 21. Apr 2005, 20:02
Hallo zusammen,

für heute Abend besten Dank an alle für die schnellen
Antworten. Ich habe noch ein wenig im I-Net gestöbert.
Alle genannten LS scheinen sehr interesant zu sein, ich
werde auf jeden Fall alle Probehören

Ich hoffe es kommen noch ein paar Empfehlungen.

klingtgut
Inventar
#10 erstellt: 21. Apr 2005, 20:45

Hawking schrieb:

Ich hoffe es kommen noch ein paar Empfehlungen.



Hallo,

hör Dir mal bei www.hmaudio.de die Gold Reference 60 von Monitor Audio an.

Viele Grüsse

Volker
Marlowe_
Inventar
#11 erstellt: 22. Apr 2005, 04:32
OFFTOPIC:

Wie kommt eigentlich jemand, der sich offenbar nach dem Physiker Hawking benennt, dazu als Avatar ein Bild mit Fraktalen zu wählen, die als Gegenstand der Chaostheorie gelten, von der Hawking so garnichts hält
mamü
Inventar
#12 erstellt: 22. Apr 2005, 05:16
Ich führe hier nur mal meine LS an:

Sehring 703 - mit etwas Handeln wirst du die sicherlich für ca. 4000,- Euro pro Paar bekommen.

Haben bei mir einen ähnlichen Abstand wie bei dir untereinander und von der Seitenwand. Nur der Abstand zur Rückwand ist größer.

Passend dazu Myriad Verstärker.


Oder die Naim Allae - glaube ich knapp unter 4000,- pro Paar, natürlich mit Naim Verstärker.

Das wären meine Favoriten Im Bereich Stereo.

Gruss
mamü
Inventar
#13 erstellt: 22. Apr 2005, 06:06
Fällt mir nur gerade noch ein:

World of Hifi 2003 in Hannover - Sehring Ls an Cyrus. War für mich ausschlaggebend für den Kauf von Sehring.

War mit meiner Frau da und sogar die sagte darauf:"Kauf sie dir". Sehen eigentlich auch ganz ansehnlich aus. Großer WAF.
Hawking
Stammgast
#14 erstellt: 22. Apr 2005, 08:29

Marlowe_ schrieb:
OFFTOPIC:

Wie kommt eigentlich jemand, der sich offenbar nach dem Physiker Hawking benennt, dazu als Avatar ein Bild mit Fraktalen zu wählen, die als Gegenstand der Chaostheorie gelten, von der Hawking so garnichts hält ;)


Hallo Marlowe,

du hast vergessen nach dem Zitat des Biologen zu fragen
Um deine Frage zu beantworten, ich bin ein großer Bewunderer Hawkings
verfolge darüber Hinaus , als interessierter Laie , aber auch viele weitere Theorien.
Ich sehe darin keinen Widerspruch, da keiner wissen kann was am Ende richtig ist.

Grüße
Marlowe_
Inventar
#15 erstellt: 22. Apr 2005, 08:36

Hawking schrieb:
...da keiner wissen kann was am Ende richtig ist.


Am Ende ist es auch egal
Duncan_Idaho
Inventar
#16 erstellt: 22. Apr 2005, 09:05
Wobei hier alle vergessen....

Was für einen Raum hast du?
Und welche Elektronik hängt an den LS?
klingtgut
Inventar
#17 erstellt: 22. Apr 2005, 09:09

Hawking schrieb:
Hallo zusammen,
wie in meiner Vorstellung beschrieben, plane ich die Anschaffung einer neuen Anlage. Teil1 Raumakustik läuft bereits. Nun möchte ich mit euerer Hilfe Teil2, die Anschaffung neuer LS, vorbereiten.
Vielleicht könnt ihr mir Hörempfehlungen geben, die auf meine Beschreibung passen.
Musik : alles von Sepultura über Branduardi bis Mozart
Raum : 2,8 x 5,4 x 2,4 m
Verstärker : wird passend zu den LS gekauft
Aufstellung : rechts/links > 1m , hinten 30 cm max
Hörabstand : ca. 2m
Budget : rund 2ooo€/Stk
Über euere Empfehlungen würde ich mich freuen.
Grüße



Duncan_Idaho schrieb:

Wobei hier alle vergessen....

Was für einen Raum hast du?
Und welche Elektronik hängt an den LS?




Viele Grüsse

Volker
Hawking
Stammgast
#18 erstellt: 22. Apr 2005, 09:22
Hallo zusammen,

zunächst einmal vielen Dank an alle die geantwortet haben.
Alle genannten LS werde ich probehören, bei der Spendor weiß ich noch nicht wo. Vielleicht hat jemand eine Idee.

Hier mal eine Skizze des Hörraumes.


Den Verstäker werde ich ,wie gesagt passend ,zu den LS kaufen.
Weitere Empfehlungen würden mich freuen, da ich vor der Kaufentscheidung gerne einige Hörerfahrungen sammeln möchte.

Grüße
Marlowe_
Inventar
#19 erstellt: 22. Apr 2005, 10:06

Duncan_Idaho schrieb:
Wobei hier alle vergessen....

Was für einen Raum hast du?


Vergessen nicht, aber da hilft auch eine Skizze oder Beschreibung nicht wirklich viel weiter. Zuviele Parameter..... Oder? Ledersofa? Plüschsofa? Gardinen oder nicht? Parkett, Laminat (schwimmend oder fest verlegt)Was für welche? Und wie sich das dann alles im konkreten Fall auswirkt....

Kann man das anders, als durch vorort hören ermitteln?
Duncan_Idaho
Inventar
#20 erstellt: 22. Apr 2005, 10:47
Also die 804 kann ich auch nur empfehlen... die haben mir so gut gefallen, daß ich sie mir auch bald holen werde....

Als CD-Player wäre ein Audiomeca Obsession II auf jeden Fall eine Hörprobe wert....

Beim Amp: Willst du AV oder nur Stereo hören...?
drollo
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 22. Apr 2005, 11:12
@Hawking,

die Raumskizze ist schon ok. Natürlich wissen wir nicht, wie es in der Realität aussieht, aber, Raumakustik hin oder her, die Bedingungen sind für alle Lautsprecher gleich und Modelle, die fehlkonstruiert sind, werden das in jedem beliebigen Raum bleiben. Wenn ich mich nicht irre, hast Du am Anfang geschrieben, Du bist an Thema Raumakustik 'dran, d.h. jede Optimierung wirkt sich auch auf alle LS mehr oder weniger aus.
Damit bist Du weiter, als die meisten Kollegen, die lieber Kabel wechseln, wenn der Bassbereich Probleme macht...
.

Der LS Mainstream wurde zu Genüge empfohlen, grundsätzlich rate ich von Standboxen ab, von schmalen Standboxen erst recht. Es gibt immer noch den unsinnigen Irrglauben, Bass sei zwingend nur mit einer Standbox zu erreichen.

Die Spendor kannst Du wahrscheinlich nur noch bei Püllmanns selber hören, weil die BC1 eine alte Konstruktion ist, die es sonst vermutlich nirgendwo anders mehr gibt - ausser evtl. gebraucht, die würde ich aber bei Püllamnns überprüfen lassen vor dem Kauf.
Evtl käme auch die BC 69 infrage; sie enthält noch den alten HF 1300 Hochtöner, der stärker bündelt als moderne Kalotten. Bei stark reflektierenden Begrenzungsflächen hinten und seitlich könnte das nützlich sein. Da sind freischwebende Kalotten wie z.B. bei B&W oder KEF übrigens absolut übel...

Gruß

Michael


[Beitrag von drollo am 22. Apr 2005, 11:17 bearbeitet]
Hawking
Stammgast
#22 erstellt: 22. Apr 2005, 11:58

Duncan_Idaho schrieb:
Also die 804 kann ich auch nur empfehlen... die haben mir so gut gefallen, daß ich sie mir auch bald holen werde....

Als CD-Player wäre ein Audiomeca Obsession II auf jeden Fall eine Hörprobe wert....

Beim Amp: Willst du AV oder nur Stereo hören...?


Anschaffen werde ich einen reinen Stereo-Verstärker
Esche
Inventar
#23 erstellt: 22. Apr 2005, 15:34
tag

also, wenn ich mich nicht verlesen habe, dann sind ca. 15 qm zu beschallen. es wird im nahfeld gehört, außer er will sich direkt an die wand mit seinem sofa klatschen.

falls ja, spar dir das geld für ein schönes auto. die starken reflexionen der rückwand machen jedes klangbild kaputt.

die vorschläge größerer stand ls halte ich für unsinnig, 804, ma gr60.....
mit diesen ls wird er ein bassproblem bekommen und im nahfeld taugen sie auch nicht sehr viel.
machen natürlich deutlich mehr her

eine kompakte box dieser marken wäre sicher interessanter, wobei ich die spendor ls favorisieren würde .

gute kompakte kommen auch von system audio (sa2k), der seidenhochtöner (scan speak) gefällt mir persönlich im nahfeld besser, als die metallkalotten der oben genannten konkurenz. vorallem wenn angewinkelt werden muss.

grüße
Golog
Inventar
#24 erstellt: 22. Apr 2005, 16:15
Bei diesen Raumverhältnissen muß er sich die Lautsprecher sowieso zuhause anhören.Denn das hier sind schon extreme Bedingungen.Ich würde auch eher zu Kompaktboxen tendieren, der einzige Standlautsprecher den ich kenne mit dem es klingen könnte und gerade mit blick auf den Bass ist für mich die Kef, da sie nicht zu den Totschlägern gehört.Aber das muß er auf jedenfall zu Hause probehören.
Hawking
Stammgast
#25 erstellt: 22. Apr 2005, 17:14

Esche schrieb:
tag

also, wenn ich mich nicht verlesen habe, dann sind ca. 15 qm zu beschallen. es wird im nahfeld gehört, außer er will sich direkt an die wand mit seinem sofa klatschen.

falls ja, spar dir das geld für ein schönes auto. die starken reflexionen der rückwand machen jedes klangbild kaputt.


grüße


Hallo Esche,
"er" möchte sich eigentlich lieber auf das Sofa setzen
Ein Auto habe ich auch schon.
Ich dachte eigentlich, daß man mit Maßnahmen zur Verbesserung der Raumakustik etwas erreichen kann. Bist du da anderer Meinung ?

Für alle anderen und Esche :
Das erste Probehören findet am 30.04.05 statt, ich werde gerne darüber berichten. Aus den bisher genannten LS werde ich nach dem Probehören eine Vorauswahl treffen. Diese werden dann in ruhe daheim gehört. Ich denke hiermit werd ich einige Zeit beschäftigt sein.
Sollte noch jemand LS kennen die ich mir anhören sollte, würde ich mich über einen Hinweis freuen.

Grüße
Marlowe_
Inventar
#26 erstellt: 22. Apr 2005, 17:35

Hawking schrieb:
Ich denke hiermit werd ich einige Zeit beschäftigt sein.


... und wenn man sich dabei die nötige Zeit lässt, macht es richtig Spaß
Esche
Inventar
#27 erstellt: 22. Apr 2005, 17:44
[quote="Hawking"][quote="Esche"]tag

also, wenn ich mich nicht verlesen habe, dann sind ca. 15 qm zu beschallen. es wird im nahfeld gehört, außer er will sich direkt an die wand mit seinem sofa klatschen.

falls ja, spar dir das geld für ein schönes auto. die starken reflexionen der rückwand machen jedes klangbild kaputt.


grüße[/quote]

Hallo Esche,
"er" möchte sich eigentlich lieber auf das Sofa setzen
Ein Auto habe ich auch schon.
Ich dachte eigentlich, daß man mit Maßnahmen zur Verbesserung der Raumakustik etwas erreichen kann. Bist du da anderer Meinung ?

hi,

erst mal sorry für das plumpe er, halt wieder meine unsensieble seite

ja, da bin ich anderer meinung, einen fast null abstand zur rückwand kann so gut wie keine akustische maßnahme kompensieren, höchstens abschwächen (ein knapper halber meter sollte es schon sein). besser wäre es gewesen, einen vernünftigen abstand einzuplanen.
Für alle anderen und Esche :
Das erste Probehören findet am 30.04.05 statt, ich werde gerne darüber berichten. Aus den bisher genannten LS werde ich nach dem Probehören eine Vorauswahl treffen. Diese werden dann in ruhe daheim gehört. Ich denke hiermit werd ich einige Zeit beschäftigt sein.
Sollte noch jemand LS kennen die ich mir anhören sollte, würde ich mich über einen Hinweis freuen.

genau, so ist es richtig, aber eine standbox wird nicht den gewünschten erfolg bringen.
doch ich vergaß den persönlichen geschmack

ach ja, der platz für den woofer ist der denkbar ungünstigste, bitte auch noch mal überdenken.
also viel spaß beim testen.


[Beitrag von Esche am 22. Apr 2005, 17:48 bearbeitet]
Duncan_Idaho
Inventar
#28 erstellt: 22. Apr 2005, 18:01
Oh, die Zahlen waren die Meter.....

dann würde ich auch für kleiner LS plädieren... und Esche hat da bei sich daheim ein wirklich gutes System auf kleinem Raum installiert.... er weiß also schon, von was er da spricht....
Hawking
Stammgast
#29 erstellt: 22. Apr 2005, 18:18
Hallo,

ich glaube die Raumskizze sorgt für einige Verwirrung.
Also dargestellt ist die jetzige Situation. Die Zahlen zeigen die geplante Position für die Absorber. Hinterm Hörplatz steht noch nicht fest ob Diffusor oder Absorber.
Ob ich in Zukunft einen SW brauche und ob der Hörplatz etwas verlegt wird, hängt von den neuen LS ab.

Ich gehe davon aus, daß 90% der hier schreibenden mehr Erfahrung in Sachen HiFi haben wie ich. Gerade davon möchte ich ja hier profitieren.

Esche, schön das du deinen ersten Kommentar relativert hast.
Marlowe_
Inventar
#30 erstellt: 22. Apr 2005, 18:52

Esche schrieb:

ach ja, der platz für den woofer ist der denkbar ungünstigste, bitte auch noch mal überdenken.


Ob das der denkbar ungünstigste Platz ist, weiss man aus meiner bescheidenen Erfahrung bei einem Sub nie so genau.

... aber meine erste Idee für die Aufstellung wäre es auch nicht unbedingt

Irrig, und das nicht minder durch ihre weite Verbreitung, ist die Annahme, es sei nahezu gleichgültig, wo ein Sub steht
Golog
Inventar
#31 erstellt: 22. Apr 2005, 19:07
@ Marlow

ich glaube das kam mal von Bose um die Welt noch mehr von ihrer Acoustimass-Technologie zu begeistern und der Irrtum hält sich bis heute.
Es ist zwar richtig das man tiefe Töne nicht orten kann, aber es beeinträchtigt die Klangqualität wenn einem nur Schallreflexionen entgegen kommen.
Hawking
Stammgast
#32 erstellt: 22. Apr 2005, 19:32
Hallo,

mal zu SW. Von der Aufstellung auf einer Linie zwischen den LS ist er über einige Tage auf den jetzigen Platz gewandert. Zwischen den LS habe ich ihn garnicht gehört, jetzt hört es sich gar nicht so schlecht an. Vielleicht liegt das aber auch an meinem ungeschultem Gehör. Obwohl bei den jetzigen LS höre ich die Probleme schon.

Übringens fände ich weitere Hörempfehlungen gut.

Grüße
Esche
Inventar
#33 erstellt: 22. Apr 2005, 19:41
abend

mal zu SW. Von der Aufstellung auf einer Linie zwischen den LS ist er über einige Tage auf den jetzigen Platz gewandert. Zwischen den LS habe ich ihn garnicht gehört, jetzt hört es sich gar nicht so schlecht an. Vielleicht liegt das aber auch an meinem ungeschultem Gehör. Obwohl bei den jetzigen LS höre ich die Probleme schon.

Übringens fände ich weitere Hörempfehlungen gut.

du sollst ihn ja auch nicht bewußt herraushören, die meisten stellen den woofer viel zu laut ein. disco halt.

neben dem sofa, da hättest du das sofa gleich drauf stellen können. das ding absorbiert erheblich bassanteile.

der beste platz ist auf einer basis mit den hauptls, möglichst weit weg von den raumecken.

grüße
Marlowe_
Inventar
#34 erstellt: 22. Apr 2005, 19:52

Hawking schrieb:

Übringens fände ich weitere Hörempfehlungen gut.


Dynaudio http://www.dynaudio.de/ hatte ich schon erwähnt? Habe zwar nur mal die (riesig große und riesig teure) Evidence Temptation gehört, aber wenn sie davon etwas in die kleineren Serien Confidence und Contour haben einbringen können.....
Duncan_Idaho
Inventar
#35 erstellt: 22. Apr 2005, 20:05
Sonus Faber hat da noch die kleine Auditor.... von der Verarbeitung her ein Traum....
Hawking
Stammgast
#36 erstellt: 22. Apr 2005, 20:13
schön das wir wieder beim Thema sind, da ich sowieso erst hören muß und möchte.
Für heute Danke an alle die ihre Empfehlungen gegeben haben.Ihr habt mir bei der Planung wirklich geholfen.
Weitere Empfehlungen sind gerne gesehen.
Für heute bin ich

Grüße
ch
Inventar
#37 erstellt: 23. Apr 2005, 09:24
Ich möchte Dir noch die Canton R6DC ans Herz legen. Ich habe sie gegen einige LS gehört und bin immer noch begeistert. Die dürftest Du auch unter 2000 Euro/Stück bekommen. Ob sie in Deinen Räumlichkeiten harmonieren musst Du ausprobieren.
Gruß ch
Hawking
Stammgast
#38 erstellt: 23. Apr 2005, 12:54
Hallo zusammen,

nachstehend die vorläufige Liste für das Probehören.
Einige Händler habe ich gefunden. Kennt jemand Händler
im Raum Hattingen für die anderen LS ?

KEF Reference 203;___ Händler bekannt
Martion Bullfrog;___ Händler bekannt
B&W 804 S;___ Händler bekannt
B&W 805 S;___ Händler bekannt
Spendor BC1 Mk 3;___ schwierig ?
Spendor BC 69;___ schwierig ?
Monitor Audio Golf Reference 60;___ ?
Sehring 703;___ ?
Naim Allae;___ ?
System Audio Sa 2 k;___ ?
Dynaudio Typ ?;___ Händler bekannt
Sonus Faber Cremona Auditor;___ ?
Canton R6DC;___ Händler bekannt

Noch einmal vielen Dank an alle.
Sollte jemand der Meinung sein, daß ich einen bestimmten LS
unbedingt noch hören sollte, bitte melden .

Grüße
Golog
Inventar
#39 erstellt: 23. Apr 2005, 12:59
Audiophysic und JMLab bauen auch noch interessante Sachen.


Wenn du dich da durchgehört hast, dann solltest du auf jedenfall was passendes für dich gefunden haben.
Also dann viel Spaß beim hören.


Natürlich freuen wir uns über deine Erfahrungsberichte.Bin schon ganz gespannt.

Gruß,

Golog


[Beitrag von Golog am 23. Apr 2005, 13:03 bearbeitet]
klingtgut
Inventar
#40 erstellt: 23. Apr 2005, 13:07
Hallo,

Gold Reference 60 wie bereits gesagt bei www.hmaudio.de,alternativ findest Du hier sämtliche Händler in ganz Deutschland http://www.monitoraudio.de/dealer.htm den nächsten Naim Händler findest Du hier http://www.music-line.biz/seite_4929.html

Die Spendor wirst Du wohl nur noch hier www.spendor.de zu hören bekommen.

Den nächsten Händler für System Audio wird Dir sicher der Vertrieb www.connectaudio sagen können.

Sonus Faber findest Du hier http://www.audioreference.de/

Viele Grüsse

Volker


[Beitrag von klingtgut am 23. Apr 2005, 13:09 bearbeitet]
Hawking
Stammgast
#41 erstellt: 23. Apr 2005, 13:14
@Golog
habe beide in meine Liste aufgenommen. Händler bekannt.
Start des Probehören ab dem 30.04.05. Berichte folgen
auf jeden Fall.

@klingtgut
sorry das ich deinen ersten Hinweis auf hmaudio überlesen
habe. Für den Rest der Antworten besten Dank.

Grüße
Esche
Inventar
#42 erstellt: 23. Apr 2005, 13:16
tag

aber vergiss nicht, größere standboxen gehören nicht in deinen raum. also konzentriere dich auf leckere kompakte.

grüße
Hawking
Stammgast
#43 erstellt: 23. Apr 2005, 13:30
@Esche
Ich werde auf jeden Fall daran denken. Nach dem Probehören aller LS hoffe ich die Unterschiede besser einschätzen zu können wie heute.

Grüße
Esche
Inventar
#44 erstellt: 23. Apr 2005, 13:46
unterschied ?

ganz einfach, ein großer ls wird in deinem 15 qm raum so richtig schön im bassbereich dröhnen.

dazu braucht es nicht viel hörerfahrung, um das sofort zu hören

die defizite, bei der abbildung bei kurzem hörabstand erfordern allerdings noch etwas mehr an erfahrung.

grüße
klingtgut
Inventar
#45 erstellt: 23. Apr 2005, 15:40

Esche schrieb:
unterschied ?

ganz einfach, ein großer ls wird in deinem 15 qm raum so richtig schön im bassbereich dröhnen.

dazu braucht es nicht viel hörerfahrung, um das sofort zu hören

die defizite, bei der abbildung bei kurzem hörabstand erfordern allerdings noch etwas mehr an erfahrung.

grüße


Hallo Esche,

Hawking meinte wohl eher die Unterschiede zwischen den einzelnen genannten Lautsprechern und nicht den Unterschied zwischen großen und kleinen Lautsprechern in seinem Raum.

Viele Grüsse

Volker
Hawking
Stammgast
#46 erstellt: 23. Apr 2005, 16:47
@Esche
@klingtgut

Hallo,
eigentlich meinte ich beides.
Zur Zeit laufen bei mir Heco Argon 50 und ein Nubert Sub
AW 440 (ja ich weiß , deswegen bin ich ja auch dabei endlich "HiFi" anzuschaffen ) . Bei normalen Lautstärken kann ich das Bassdröhnen kaum wahrnehmen. Wenn es lauter wird, ist das Dröhnen gut wahrzunehmen. Ich glaube auch, daß das Problem mit dem Einsatz von Bassabsorbern nicht komplett zu erledigen ist.
Nach meinen bisherigen Erfahrungen gehe ich davon aus, daß ich (mangels Vergleichsmöglichkeiten) einfach noch nicht weiß was sich gut anhört.
Nach intensiver sollte sich dies bald ändern.

Grüße
sonic1
Inventar
#47 erstellt: 23. Apr 2005, 18:15
Hallo Hawking,

bei Deiner Suche solltest Du vielleicht noch BC Acoustique ACT 2-3 und Cabasse BAHIA oder einen aus der Artis Serie in die Auswahl nehmen. Beides Franzosen und ich habe ja schon einiges gehört, aber vom Klang waren die (nach meinem Hörempfinden) etwas besonderes, lebendig, verspielt halt irgendwie anders, schwer zu beschreiben.
Bin momentan auch auf der Suche und hoffe diese (dauert schon einige Monate) nächste Woche zu beenden.

Gruss

Sonic1
Hawking
Stammgast
#48 erstellt: 23. Apr 2005, 18:26
Hallo Sonic 1,

danke für die Hinweise, werden sofort auf meiner Liste
vermerkt. Die Cabasse kann ich bei einem bereits ausgewähltem Händler für Jm Lab hören. Kennst du
einen Händler für BC Acoustique in meiner Region ?

Für deine Suche, wünsche ich dir das du deinen persönlichen
"Traumlautsprecher" findest. Viel Erfolg.

Grüße
Mario_F
Stammgast
#49 erstellt: 23. Apr 2005, 18:45
Hallo Hawking,

wenns auch was ganz anderes sein darf, könntest du dir auch mal die Duevel Bella Luna anhören. Einen Rundumstrahler mit sehr gutem Wirkungsgrad. Siehe hier: http://www.cd-konzert.com/

Ich werde mich jetzt nach langen zufriedenem Hören von diesem Lautsprecher trennen, da ich ein Selbstbauprojekt mit einer Kombination aus Breitbänder und Aktiven Subwoofern plane.

Bei Interesse kannst du gerne mal hören kommen. Der nächste Händler für diesen LS dürfte glaube ich Hifi Thelen in Wuppertal sein.

Gruß

Mario
sonic1
Inventar
#50 erstellt: 23. Apr 2005, 18:46
Hallo Hawking,

ist das das Hattingen im Ländle oder bei Nordreihnwestfahlen?
Also, in Hamburg (grins, ich weit weg) bei Audio Komponents oder in Karlsruhe bei SG-Akustik. Ich habe sie nur durch Zufall in Khe stehen sehen und die wären längst bei mir im Wohnzimmer, wenn da nicht meine Freudin wäre. Nun wir haben von Wharfedale über KEF, Linn, Monitor Audio Silver Serie, ELAC, Canton, etc gehört aber wie schon erwähnt die beiden Franzosen haben es uns angetan.
Bei offener Bauweise muss man das Design und den WAF schon berücksichtigen, aber ich bin auf dem besten Wege das Gehör von meiner Freundin in Richtung BC zu lenken, denn auch Sie empfindet den Klang als etwas besonderes.

Viel Erfolg bei Deinem Marathon

Gruss

Gordon
sonic1
Inventar
#51 erstellt: 23. Apr 2005, 18:54
@mario-f

Du hast wirklich außergewöhnliche LS, Kompliment, wenn sich diese auch noch so anhören. Endlich wieder mal einer der nicht vom Mainstream kommt.....
Manche LS habe nur aus diesem Grund von der Liste gestrichen, weil mir das alles wie Hirnwäsche vorkommt. Alle beschweren sich über das perfekte Marketing von Bose, dabei gibt es da ein paar Kandidaten die überall sehr hoch gelobt werden bei denen das nicht anders ist. Seitenweise Werbung in Stereoplay, Audio usw. Komm mir als vor wie Roddy Piper in Sie Leben von John Carpenter....gehorche, kaufe......Naja, jedem das seine solange die Fans von diesen LS auch andere tolerieren ist das völlig in Ordnung.

Gruss

Sonic
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung Stand-LS um die 2000?
Taurui am 30.01.2015  –  Letzte Antwort am 03.02.2015  –  25 Beiträge
Welche LS??
kl_koenigstiger am 03.10.2005  –  Letzte Antwort am 03.10.2005  –  2 Beiträge
Welche LS max. 200? pro Stk.
biglrip am 13.11.2008  –  Letzte Antwort am 14.11.2008  –  30 Beiträge
Welche LS bis 2000 ?/Paar
flowie am 21.11.2004  –  Letzte Antwort am 24.11.2004  –  45 Beiträge
Gebrauchte Stand-Ls um 2000 Euro, brauche eure Hilfe
lechim am 11.06.2008  –  Letzte Antwort am 11.06.2008  –  3 Beiträge
Neue Lautsprecher bis max 200 ?/Stk
kaliko am 21.11.2010  –  Letzte Antwort am 21.11.2010  –  2 Beiträge
Terrasse - welche LS?
fuba am 19.02.2015  –  Letzte Antwort am 19.02.2015  –  3 Beiträge
LS, Budget ca. 2000
Dihydrogenmonoxid am 21.07.2008  –  Letzte Antwort am 22.07.2008  –  4 Beiträge
Welche LS, CDP, Verstärker bis 2000,-?
bluescreen05 am 24.02.2008  –  Letzte Antwort am 29.02.2008  –  19 Beiträge
Welche LS für 2000 bis 3000 ? ?
Hifi-Jammer am 03.07.2011  –  Letzte Antwort am 06.07.2011  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Bose
  • Audionet
  • JBL
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 124 )
  • Neuestes Mitgliedd0t86
  • Gesamtzahl an Themen1.345.334
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.398