Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Lausprecher für ca. 750 €

+A -A
Autor
Beitrag
Hannichipsfrisch
Stammgast
#1 erstellt: 13. Mrz 2013, 17:32
Hallo hifi-team,

ich möchte meine Lautsprecheranzahl um 2 vergrößern, deshalb hier die Frage: Welche soll ich kaufen?
Habe eine kleine Vorauswahl getroffen, diese darf aber mit weiteren Vorschlägen ausgebaut werden.

- Klipsch Rf62 II:
Da ich schon Klipsch im Einsatz habe (rb 51), sollten diese ja ähnlich gut gefallen.

- B&W 684:
Habe ich schon probegehört, gefallen wir fast noch besser als meine Klipsch, kosten aber auch etwas mehr.
Verbaut B&W auch warmklingende treiber?

Raumgröße beträgt ca. 20 Quadratmeter.

Mein Avr ist ein onkyo tx 508.

Ich höre eher Elektro bzw. Techno (tomorrowland)
Ein bisschen rock, pop und metal ist auch dabei.

Mir ist besonders ein warmer und dynamischer Klang wichtig, bässe soll vorhanden sein aber nicht dominieren.


Ich hoffe ihr könnt mir helfen


MfG
Cogan_bc
Inventar
#2 erstellt: 13. Mrz 2013, 17:38

warmer und dynamischer Klang wichtig


warm B&W
dynamisch Klipsch

wat nu

hör sie Dir an, das müssen Deine Ohren entscheiden

was nutzt es Dir wenn ich als Klipsch Fan die RF empfehle
andere Member hier sehen es genau andersherum
Tony-Montana
Inventar
#3 erstellt: 13. Mrz 2013, 17:40
Ganz ehrlich?

Bei der Musikrichtung solltest du bei Klipsch bleiben. Die neuen MK2 Modelle sind etwas sanfter geworden im Vergleich zu alten Serie.
Markus_Pajonk
Gesperrt
#4 erstellt: 13. Mrz 2013, 17:41
Hallo,
die Treiber können nicht "warm" oder "analytisch" klingen. Du kannst nahezu jeden Treiber in diese Richtungen "trimmen"...
Welche Box hat dir klanglich besser gefallen?

Markus
Hannichipsfrisch
Stammgast
#5 erstellt: 13. Mrz 2013, 17:58
Danke schon mal für die antworten.
Klanglich gefallen mir beide sehr, kommt je nach musikrichtung drauf an.

Bei Elektro die Klipsch, bei Rock und pop die B&W.

Ich werde die auch für TV-Abende benutzen, wie sind die bei Action- oder SiFi zu beurteilen?
Markus_Pajonk
Gesperrt
#6 erstellt: 13. Mrz 2013, 19:35

Hannichipsfrisch (Beitrag #5) schrieb:

Ich werde die auch für TV-Abende benutzen, wie sind die bei Action- oder SiFi zu beurteilen?


Wie meinst du das? Ich glaube du hast da ein Missverständnis. Was für das eine gut ist, sollte auch für das andere gut sein...sonst ist es eine Fehlkonstruktion. Deshalb solltest du probe hören um herauszufinden was DEIN Geschmack letztendlich ist.
Hannichipsfrisch
Stammgast
#7 erstellt: 13. Mrz 2013, 20:14
Ich wollte eure Erfahrungen bezüglich des Sounds erfahren.

Ich habe ja schon probe gehört.
Werde aber wahrscheinlich die Klipsch nehmen.

Die 684 sind sehr ruhig. Wird wahrscheinlich kein spaß bei schnelleren Szenen machen.

Habt ihr vielleicht dennoch weitere Vorschläge für mich, die sich von Sound her melden, die ich mir anhören könnte?



Mfg




Ps: endlich silber ;-)


[Beitrag von Hannichipsfrisch am 13. Mrz 2013, 20:15 bearbeitet]
Hannichipsfrisch
Stammgast
#8 erstellt: 13. Mrz 2013, 22:20
habe gerade ein gutes Angebot gefunden:
Die rf63 für 720 €
ist das ein gutes Angebot und klingen die ähnlich wie die 62 II ?

Werde die in den nächsten Tagen mal probehören.


Mfg
Cogan_bc
Inventar
#9 erstellt: 13. Mrz 2013, 22:22

klingen die ähnlich wie die 62 II

besser
Fanta4ever
Inventar
#10 erstellt: 14. Mrz 2013, 08:33
Hallo,

könntest du dir mal anhören Wharfedale Diamond 10.7

Der Preis ist imho Top.

Gruß Karl
MaLoe2401
Stammgast
#11 erstellt: 14. Mrz 2013, 09:52

Hannichipsfrisch (Beitrag #8) schrieb:
habe gerade ein gutes Angebot gefunden:
Die rf63 für 720 €
ist das ein gutes Angebot und klingen die ähnlich wie die 62 II ?

Werde die in den nächsten Tagen mal probehören.


Mfg


Nicht zufällig meine in Lehrte? Dann hurry up, gibt mehrere Interessenten...

Gruß
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 14. Mrz 2013, 11:25
Moin

@Markus
Klar kann man einen Lsp. so trimmen, aber das würde
bedeuten, das man die Frequenzweiche ändert oder
einen DSP einsetzt, oder wie hast Du das gemeint.
Aber es gibt sogar Hersteller die schaffen es ihre Lsp.
so "zu trimmen", das sie quasi tot bzw. leblos klingen!

@MaLoe2401
Ich dachte deine RF63 wäre schon verkauft?


Die RF63 gefällt mir ebenfalls außer ordentlich gut, zu mal
der RC64 (ohne Mk2) ganz vorzüglich dazu passt, wenn man
ein komplettes Surround Set haben möchte.
Für ein paar Euro mehr gäbe es auch schon die RF82 Mk2,
die mMn um einiges besser ist als die RF62 Mk2, sofern man
die Boxen vernünftig stellen kann.
Im übrigen, wenn du die RB51 behalten und als Rear nutzen
willst, passt eine Klipsch sicher besser.
Eine Frage habe ich noch, das ist mir nicht so ganz klar, gilt der
Vergleich B&W 684 für die RB51 oder RF62?

Natürlich gibt es Alternativen aber keine die so richtig gut zur
schon vorhandenen RB51 passen würde!

Saludos
Glenn


[Beitrag von GlennFresh am 14. Mrz 2013, 11:28 bearbeitet]
MaLoe2401
Stammgast
#13 erstellt: 14. Mrz 2013, 11:46
@Glenn: Ein Käufer ist abgesprungen und wenn sich bis Sonntag niemand findet der sie abholen kann, wird sie nach Österreich verschickt und hat dort einen neuen, glücklichen Besitzer.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 14. Mrz 2013, 12:04
Ah okay, verstehe.....

Da habe ich ja echt Glück gehabt, bei meinen 8 Artikel die ich
bis jetzt verkauft habe, ist keiner abgesprungen und bis auf den
Onkyo TX NR 1007 konnte ich alles relativ schnell verkaufen!
Für den Onkyo gab es auch schon einige Interessenten, aber die
haben Gebote abgegeben, die mMn viel zu niedrig gewesen sind!

Dann wünsche ich Dir mal viel Glück...

Tschuldigung für OT
Hannichipsfrisch
Stammgast
#15 erstellt: 14. Mrz 2013, 14:10
@MaLoe2401
Doch, den meine ich ;-)
Ich war derjenige, der dich gestern angeschrieben hat.
Wohne ebenfalls in der Nähe von Hannover.
Lehrte ist ca. eine halbe Stunde von meinem Wohnort entfernt.



@all
Ich denke auch, dass es besser ist, bei Klipsch zu bleiben, wen man schon die alten als Rear verwendet.
Der Vergleich gilt für den RF62, da ich eher große Standlautsprecher als kleinere Regallautsprecher an der Front haben möchte, meine alten werden wie gesagt dann als Rear verwendet.


MfG
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 14. Mrz 2013, 14:18
Na dann ist doch fast alles gesagt und eine gut gebrauchte RF63 würde
ich einer neuen RF62 immer vorziehen, was aber nicht für alle gelten muss,
weil die nochmal ne Schippe drauf legt und auch nicht mit Folie eingekleidet
sind, wenn ich mich jetzt nicht völlig irre.

Wenn dann auch noch einer seine RF63 bei Dir in der Nähe abgibt und Du
kannst sie vor dem Kauf anhören bwz. beäugen, macht die Aktion sicherlich
noch ein wenig sympatischer.

Saludos
Glenn
MaLoe2401
Stammgast
#17 erstellt: 14. Mrz 2013, 15:04
Na denn, ich bin noch bis 19 Uhr in der Uni; heute Abend ist bei mir niemand zu Hause, also könnten wir Gas geben. Meine Nummer hast du ja.

Gruß Markus
Hannichipsfrisch
Stammgast
#18 erstellt: 18. Jun 2013, 10:31
Ich möchte das Thema mal wieder aufnehmen, da leider etwas Privates dazwischen gekommen ist, musste ich den Kauf erst einmal bei Seite schieben.
Der Kauf steht immer noch aus.

Das Budget bleibt das gleiche wie zuvor auch also bis zu 750 € pro Paar.
Ich fahre morgen oder übermorgen nochmal zu Werner Enge also Klipsch Direct (ist am nähsten) und zu Art&Voice in Hannover

Auf der Homepage von Art&Voice habe ich die Lautsprecher Zensor 5 von Dali entdeckt.
Sehe verdammt schick aus und von der Leistung her sollten die auch genügen.
Vielleicht finde ich auch noch andere, die mir gefallen könnten.

Bei Werner Enge werde ich mir die RF 52 MkII, RF62 und die RF63 anhören.
Bin mal gespannt, wie diese klingen.

Habt ihr sonst noch empfehlungen?
Und wie sollte ich dann meine kleinen RB52 aufstellen?
Bilder folgen in Kürze.


MfG
MaLoe2401
Stammgast
#19 erstellt: 18. Jun 2013, 10:39
Hi,

schade, meine 63er sind jetzt schon in Österreich. Hat Werner die 63er noch da? Würde mich doch arg wundern. Aber RF-62II und 82II sollten ja da sein, die 52 (MK1) hatte ich als sehr schlank in Erinnerung; ist aber auch schon etwas länger her.
Zu den RB51; da müsste man wissen wie dein Raum aussieht.

Gruß Markus
Hannichipsfrisch
Stammgast
#20 erstellt: 18. Jun 2013, 10:56
Auf der Homepage werden die aufjedenfall noch aufgeführt.
Wie oft die Seite aktualisiert wird, kann ich natürlich nicht sagen.
Ich mache wahrscheinlich eh ein Termin aus.

Hier mein Raum:

Von Vorne:
Vorne_Raum


und vom TV aus:
TV aus raum


MfG
dawn
Inventar
#21 erstellt: 18. Jun 2013, 11:18

Und wie sollte ich dann meine kleinen RB52 aufstellen?


Was hast Du eigentlich vor? Willst du einen zweiten Raum beschallen oder willst Du im gleichen Raum ein weitere Lautsprecher-Paar installieren und dann über alle vier gleichzeitig hören?
Hannichipsfrisch
Stammgast
#22 erstellt: 18. Jun 2013, 11:24
Wie im Raum zu sehen ist, stehen neben meinem TV die RB52.
Die sollen nach dem Erwerb der großen LS nach hinten als Rear eingesetzt werden.
Man kann es auch 4.0 System nennen. ;-)

Die großen werde ich mir wie gesagt in einem bis zwei Tagen anschauen, wenn verliehen werden kann, dann solche ausleihen und testen.
Vielleicht aber auch einfach mit meiner kompletten Ausrüstung in einen Laden gehen und 2 Stunden lang hören und genießen, Pro- und Kontra-Punkte aufschreiben und ab zum nächsten Laden, diesen Vorgang wiederholen und dann vergleichen und kaufen, wenn die mir so gut gefallen.


MfG
dawn
Inventar
#23 erstellt: 18. Jun 2013, 11:42
Setzt Du die Rear-Speaker denn auch nur als solche ein, also bei 5.1-Filmen, oder hörst Du auch Musik im "All Channel Stereo"-Modus.

Grundsätzlich sollten die Lautsprecher in einem Surround-System aus der gleichen Serie sein. Die RF 62 II und die RB 52 sollten im Zusammenspiel OK sein, jedenfalls für reinen Surround-Betrieb. Wenn Du also jetzt aber andere Frontspeaker als Klipsch kaufst, solltest Du die Rear-Speaker auch entsprechend tauschen.
MaLoe2401
Stammgast
#24 erstellt: 18. Jun 2013, 11:51
Puuh, wo willst du denn die Standlautsprecher hinstellen? Oder fliegen die beiden Regale noch raus? Die RB51 würde ich an die Wand montieren und dann ein wenig zum Sitzplatz hin anwinkeln. Für Ständer ist da ja nicht wirklich Platz. Falls keine Mehrkanalmusik gehört wird, sondern es nur um Filme geht, solltest du darüber nachdenken sie nicht vielleicht später gegen (gebrauchte) RS-42 zu tauschen.

Gruß Markus
Hannichipsfrisch
Stammgast
#25 erstellt: 18. Jun 2013, 12:08
Die sollen auch ihre Musikdienste leisten.
Ich gucke zwar momentan sehr viele TV-Serien (unter Anderem Game of Thrones auf Blu Ray), aber wenn mal Besuch da ist, wird auch mal die Musik über meine Blackberry Musik Gateway gestreamt oder über meinen PC, welcher per optisch digitalen Kabel angeschlossen ist.

Die Regale sind nicht angeschraubt und auch sehr leicht, die habe ich nur für die Boxen dahingestellt.
Der Tisch kann auch ein wenig weichen.
Ein Umbau steht in kürze auch an, aber nur für Kabel und die Möbel werden verschoben, umgetauscht usw.

Jetzt ist die Zeit nämlich da, nachdem ich jetzt meine Ausbildung erfolgreich beendet habe.
MaLoe2401
Stammgast
#26 erstellt: 18. Jun 2013, 12:23
Nun ja, das ist dann ja Musik in Stereo, da laufen die Rears eh nicht mit, zumindest sollten sie es mMn nicht. Google mal nach Stereodreieck.
Die Regale müssten echt weg, ansonsten wirds arg eng. Ansonsten bleibe ich dabei, die Rears irgendwie an die Wand nageln, vielleicht weiß ja noch wer 'ne passende Halterung.

Glückwunsch zur bestanden Ausbildung.

Gruß Markus
Hannichipsfrisch
Stammgast
#27 erstellt: 18. Jun 2013, 12:27
Alles klar, werde ich machen und Danke ;-)
Wer mich die nächsten zwei Tage mal melden.
So ein Lautsprecherkauf ist aber auch manchmal schwierig.
Letztes mal hatte ich Glück und war eben bei Media Markt, die hatten die Klipsch RB51, haben mir richtig gut gefallen und sofort gekauft für ca. 200 €.
Die "ballern" auch wirklich sehr gut.
Aber man hat irgendwann dieses Gefühl, dass es noch mehr sein darf ;-)


MfG
dawn
Inventar
#28 erstellt: 18. Jun 2013, 13:14

Nun ja, das ist dann ja Musik in Stereo, da laufen die Rears eh nicht mit, zumindest sollten sie es mMn nicht


Eben. Aber:


Die sollen auch ihre Musikdienste leisten.


Was immer das heißen mag.
Hannichipsfrisch
Stammgast
#29 erstellt: 18. Jun 2013, 13:24
Das soll heißen, dass ich auch sehr gerne über diese Musik hören möchte, wenn dies denn möglich ist.
Hatte zuvor nur einmal ein 5.1 System, dies war aber für PCs gedacht (haben auch 30 € gekostet).

Gerade wenn ich auf dem Sofa liege, welches aber wie auf dem Bild zu sehen gerade als Bett genutzt wird, soll die Musik auch von Hinten zu hören sein, ich finde den Druck wirklich nicht schlecht, der aus den kleinen kommt.
dawn
Inventar
#30 erstellt: 18. Jun 2013, 14:31
Da ist prinzipiell auch nichts gegen zu sagen, aber wenn Du mit allen vier gleichzeitig Musik hören willst, dann brauchst Du bei dem nun anzuschaffenden zweiten Paar gar nicht erst über was anderes als Klipsch nachzudenken. Eine Mischung aus B&W vorne und Klipsch hinten und Du in der Mitte, das ist der größte Murks, den Du fabrizieren kannst! Du kämst ja auch nicht auf die Idee, als linke Box eine B&W 684 und als rechte Box ne Klipsch RF 62 II zu nehmen, oder?

Ich bin mir nicht mal sicher ob die RF 62 II und die RB 52 so perfekt miteinander harmonisieren, wobei ich denke, das müßte noch gehen.
MaLoe2401
Stammgast
#31 erstellt: 18. Jun 2013, 14:46
Wird er schon ausprobieren, zum chillen würde ich wahrscheinlich auch alle vier laufen lassen (wenn ich sie denn hätte). Wobei die dann wirklich zumindest aus einer Serie kommen müssen! Wird bewusst Musik gehört, dann nur Stereo - klar.
Hannichipsfrisch
Stammgast
#32 erstellt: 18. Jun 2013, 14:50
Das man keine zwei verschiedenen LS als Paar nimmt, ist mir klar aber was ist denn falsch daran wenn man vorne und hinten jeweils andere Paare nimmt?

Gilt das nur für Musik oder auch für Filme dass es sich "komisch" anhört?


Ich verstehe zwar, dass jedes Modell anders klingt aber gerade eine gemischte Kombination macht doch die Einzigartigkeit eines Systems aus.


MfG
dawn
Inventar
#33 erstellt: 18. Jun 2013, 15:33

Das man keine zwei verschiedenen LS als Paar nimmt, ist mir klar aber was ist denn falsch daran wenn man vorne und hinten jeweils andere Paare nimmt?


Wenn Dir ersteres klar ist, sollte Dir auch letzeres klar sein. Es kommt doch auf´s selbe raus. Wenn Du vier Lautsprecher im Zimmer hast, addieren sich halt diese 4 Signale. Insofern sind zwei verschiedene Paare genauso Banane wie ein gemischtes Paar.


Gilt das nur für Musik oder auch für Filme dass es sich "komisch" anhört?


Bei reinen ZischBumm-Effekten im Surround-Modus fällt es nicht so auf. Es kommt aber auch drauf an, was der Tontechniker letztendlich alles auf die hinteren Kanäle mischt. Bei Musik klingt so ein Mix immer schlecht.


Ich verstehe zwar, dass jedes Modell anders klingt aber gerade eine gemischte Kombination macht doch die Einzigartigkeit eines Systems aus.


Das stimmt natürlich. Du hättest dann eine einzigartige Kombi, die kein anderer sein Eigen nennt (aus gutem Grund )
Hannichipsfrisch
Stammgast
#34 erstellt: 18. Jun 2013, 17:50
Gut, also einzig beim Sub kann man eine andere Marke wählen und muss nicht zwangsweise auf eine festsitzen.
Und bei einem 6.0 oder 7.1 System also die Lautsprecher in der Mitte des Raumes müssen wie die Vorderen und Hinteren vom gleichen Hersteller sein.

Nun gut, dann bleibt mir ja nicht so eine große Auswahl, auch wenn Klipsch eine große Pallette anbietet.


MfG
Hannichipsfrisch
Stammgast
#35 erstellt: 20. Jun 2013, 13:08
So, habe nochmal über das Thema nachgedacht und bin auf die Idee gekommen, selbst Lautsprecher zu bauen ;-)
Da mein Vater das früher (in meinem Alter) selbst gemacht hat, könnte er mich auch dabei unterstützen.
Außerdem hat meine Familie Tischler als Freunde, die könnten mir ebenfalls helfen bzw. ich könnte vieles günstig beziehen.

Sollte man Lautsprecher lieber selbst bauen, wenn möglich, oder doch lieber zu Markenprodukte greifen?
Kann man überhaupt ähnlich klingende RF63 bauen, nur mit einem eigenen Flair?


MfG
dawn
Inventar
#36 erstellt: 20. Jun 2013, 13:41
Du hast es immer noch nicht verstanden, oder?

Wenn Du was selbstbauen möchtest, dann verkauf die RB-51 und nimm vier gleiche bzw. zwei Standboxen für vorne, z.B. http://www.acoustic-design-magazin.de/Shop/eton-dusty-p-97.html und dann ein Pärchen Regalboxen mit identischen Chassis für hinten.
Hannichipsfrisch
Stammgast
#37 erstellt: 20. Jun 2013, 14:24
Ups ja, habe es vergessen zu schreiben, dass ich dann die rb51 einfach in einen anderen Raum benutzen werde.
Danke für den Link!
MaLoe2401
Stammgast
#38 erstellt: 20. Jun 2013, 15:50
Wenn du die Lust zum Selbstbau hast, dann steht dem natürlich nichts im Wege. Klanglich bekommst du da logischerweise auch viel mehr für dein Geld; allerdings habe ich davon überhaupt keine Ahnung - deshalb bin ich hier raus.

Vielleicht das Thema in die DIY-Abteilung verschieben lassen?

Gruß Markus
Hannichipsfrisch
Stammgast
#39 erstellt: 21. Jun 2013, 19:25
Ich war heute mal bei Art und Voice in Hannover und habe mir dort ca. ne halbe Stunde lang die Zensor 5 und die restlichen eineinhalb Stunden die Wharfedale Diamond 10.6 angehört.
Ich fand vom Klang her die Diamond wirklich sehr schön, man kann diese auch etwas lauter hören als die Dali, da der Dali früher die Puste ausgeht. (Meine Meinung)
Außerdem empfand ich die Wharfedale für meinen Musikgeschmack passender, da der Bass auch etwas mehr hervorstach und die Höhen nicht so aggresiv ankamen.
Die Wharfedale spielt sehr dynamisch, dabei empfand ich das Klangbild eher als Warm als Kalt an.
Dennoch ist die Wharfedale ein guter Allrounder.
Die Dali dagegen konnte ich keiner Gruppierung zuordnen, war im allem nicht schlecht, aber ich empfand diese nicht in allen gut.
Bei der Wharfedale ist mir noch aufgefallen, dass diese sehr schön verarbeitet wurde, bei der Dali (hatten die weisse als Ausstellungsstück da) empfand ich nicht so schön, war aber wirklich nicht schlecht verarbeitet.

Nebenbei habe ich mich noch nett unterhalten und bekam sogar mehrere Kaffees angeboten, fand ich sehr schön.

Auch wenn ich die Wharfedale besser finde, werde ich mir beide also auch die Dali mal leihen und bei mir im Zimmer (Nach Absprache geht das auch für 1 Woche) anhören und testen, welche sich dort am besten schlägt und welche gehen muss.

Also insgesamt ein gelungener Tag, den ich vollbracht habe und ich werde hier dann meine Eindrücke in der nächsten Woche mit euch teilen.

PS: Ich werde auch noch zu Werner Enge fahren, aber erstmal ein paar Boxen verarbeiten. ;-)


MfG
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Anlage für ca 750?
Chriss77* am 08.07.2013  –  Letzte Antwort am 08.07.2013  –  12 Beiträge
Kaufberatung Anlage für ca. 750?
Söan am 28.05.2015  –  Letzte Antwort am 31.05.2015  –  71 Beiträge
Musikanlage für ca 700- 750 Euro
LukeAirwalker am 21.09.2011  –  Letzte Antwort am 28.09.2011  –  39 Beiträge
Suche Kompaktanlage für ca max 750 euro
wa713 am 01.11.2015  –  Letzte Antwort am 19.11.2015  –  2 Beiträge
Endstufe bis 750 Euro ?
happyhour am 09.09.2003  –  Letzte Antwort am 10.09.2003  –  6 Beiträge
Welche Lausprecher?
BeaT-ThundeR am 12.08.2012  –  Letzte Antwort am 20.08.2012  –  29 Beiträge
Verstärker und Boxen bis ca. 750 Euro
dawn am 13.10.2005  –  Letzte Antwort am 13.10.2005  –  5 Beiträge
Standlautsprecher oder Sub-Sat-Kombi für ca 750?
Waschhausernst am 03.06.2009  –  Letzte Antwort am 04.06.2009  –  13 Beiträge
Bassstarke 2.1 Anlage für 750 Euro gesucht
Awesome_Face am 16.10.2010  –  Letzte Antwort am 16.10.2010  –  7 Beiträge
Lautsprecher bis 750 EUR für 28qm Wohnraum
Streuner05 am 13.12.2012  –  Letzte Antwort am 23.12.2012  –  13 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • Wharfedale
  • Klipsch
  • Onkyo
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 15 )
  • Neuestes Mitgliedjogi61900
  • Gesamtzahl an Themen1.345.008
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.263