Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung Yamaha R-S700 oder Ähnliche

+A -A
Autor
Beitrag
Bass_hunter
Stammgast
#1 erstellt: 14. Mrz 2013, 17:19
Hi Freunde des guten Klangs!

Ich werde demnächst ausziehen und damit auch meinen aktuellen Stereo-Amp zurückgeben, da der nur geliehen ist. Bei der Suche nach einem neuen Stereo-Amp bin ich auf die AS-Vollverstärker-Serie von Yamaha aufmerksam geworden. Das Design der silbernern Variante gefällt mir sehr gut und auf Amazon wird er hoch gelobt. Allerdings hab ich in dessen Rezensionen speziell zum A-S700 auch gelesen, dass dieser keinen Sub-Out hat. So einen benötige ich aber.
Also hab ich mir auch Yamahas Stereo Receiver R-S700 angesehen. Dieser ist etwas günstiger als der A-S700, hat einen Sub-Out und dieselbe Ausgangsleistung von 160 Watt/Kanal max.

Meine Fragen sind jetzt die Folgenden:
1. Was sind eure Erfahrungen mit Yamaha-Geräten? Mache ich da einen guten Deal?
2. Was für Einbussen hat ein Stereo Receiver generell gegenüber einem Vollverstärker?
3. Kennt ihr ähnlich ausschauende Stereo-Reciever/Vollverstärker in silber in einer ähnlichen Preisklasse wie der R-S700 (bis max 500€)?

Equipment/Vorlieben/Raum:
Hauptlautsprecher: 2 B&W DM 620 Standlautsprecher; Teufel M11000 Subwoofer
Vorlieben/Benutzungzweck: Hauptsächlich Musik, zwischendurch YT-Videos, also Sprache
Raum: Weiss ich noch nicht so genau; wird aber recht klein und rechteckig sein. Der Raum hat aber auch keinen allzugrossen Einfluss auf die Wahl eines AMP's oder?

So, das wäre mal alles von meiner Seite. Jetzt seid ihr dran

Ich freue mich auf Antworten!

Gruss Dominik
Fanta4ever
Inventar
#2 erstellt: 14. Mrz 2013, 18:02
Hallo Dominik,

Zu 1. Ja
Zu 2. Keine

Die Haptik des R-S700 ist sicher nicht die Beste, dafür hat er imho ein Top PLV.

Gruß Karl
V3841
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 14. Mrz 2013, 18:09
Hallo Dominik,

zu 3.:

Sherwood RX-772

http://www.alles-mit...7tktrvurisaem1ai0cl1

LG
Bass_hunter
Stammgast
#4 erstellt: 14. Mrz 2013, 18:10
Schon mal danke für deine schnelle Antwort!

Nur, was bedeutet "imho ein top PLV"?
V3841
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 14. Mrz 2013, 18:12
Preis-Leistungs-Verhältnis
Fanta4ever
Inventar
#6 erstellt: 14. Mrz 2013, 18:12
Das bedeutet meiner bescheidenen Meinung nach ein sehr gutes Preis-Leistungs Verhältnis

Gruß Karl
Bass_hunter
Stammgast
#7 erstellt: 14. Mrz 2013, 18:18
Aha, ok.

Den technischen Daten des Sherwood, den "V3841" genannt hat, entnehme ich: Audio Kanäle 2.0
Das heisst doch, das er keinen Sub-Out hat oder verstehe ich das falsch?
V3841
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 14. Mrz 2013, 18:20
Der Subwoofer wird beim Sherwood am Pre-Out angeschlossen.


[Beitrag von V3841 am 14. Mrz 2013, 18:23 bearbeitet]
Bass_hunter
Stammgast
#9 erstellt: 14. Mrz 2013, 18:23
Achso, dann ist der Sub kein Problem.

Du kennst nicht ganz zufälligerweise beide Receiver, um mir sagen zu können, welcher besser ist?
V3841
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 14. Mrz 2013, 18:26
Nein, ich kenne den Yamaha nicht.
Fanta4ever
Inventar
#11 erstellt: 14. Mrz 2013, 18:29
Der PLV Hammer wäre nach meiner Meinung der Sherwood RX-5502

Gruß Karl
V3841
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 14. Mrz 2013, 18:38
Fettes Teil fürs Geld - Leider nicht in Silber.

Das sind die letzten Heuler bei Sherwood, da werden immer mal wieder preiswerte und technisch grundsolide Geräte am Markt vorbei lustlos dargeboten.

Nach dem Motto kauft es ... oder lasst es bleiben....

Stell Dir mal den RX-772 in einem schicken Schwarz vor.


[Beitrag von V3841 am 14. Mrz 2013, 18:44 bearbeitet]
Bass_hunter
Stammgast
#13 erstellt: 14. Mrz 2013, 18:47
@V3841: Schade
"Nach dem Motto kauft es ... oder lasst es bleiben...." lol
@Karl: Hm, da gefällt mir der Yamaha viel besser, vor allem, weil es den in silber gibt. Aber danke für den Vorschlag

Bin ich im Chip-Forum richtig informiert worden, dass der einzige Unterschied zwischen Verstärker und Receiver ist, dass der Receiver noch einen Radio-Tuner hat?

Denn sowas braüchte ich eigentlich hinten und vorne nicht
Andererseits ist es auch nett, wenn man's hat.

Wo liegt dann der Unterschied zwischen einem Verstärker und
einem Vollverstärker?


[Beitrag von Bass_hunter am 14. Mrz 2013, 18:47 bearbeitet]
V3841
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 14. Mrz 2013, 18:59

Bin ich im Chip-Forum richtig informiert worden, dass der einzige Unterschied zwischen Verstärker und Receiver ist, dass der Receiver noch einen Radio-Tuner hat?


Richtig.


Wo liegt dann der Unterschied zwischen einem Verstärker und
einem Vollverstärker?


Wenn man Verstärker sagt, meint man in der Regel einen Vollverstärker.

Der Vollverstärker besteht aus Vorverstärker und Endstufe. Der Sherwood RX-772 ist z.B. auftrennbar in Vorstufe und Endstufe.
Bass_hunter
Stammgast
#15 erstellt: 14. Mrz 2013, 19:14
Alles klar. Noch eine Laienfrage: Was bringt einem die Auftrennung in Vor- und Endstufe?
V3841
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 14. Mrz 2013, 19:29
Du kannst den Amp auch nur als Vorstufe oder als reine Endstufe nutzen. Du könntest Bi-Amping betreiben und zwei dieser Geräte gleichzeitig nutzen. Du kannst ein EQ wie z.B. ein Antimode zwischen Vor- und Endstufe hängen. Oder einen Subwoofer am Pre-Out anschließen.


[Beitrag von V3841 am 14. Mrz 2013, 19:36 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#17 erstellt: 14. Mrz 2013, 19:35
Wenn dir der Yammi so gut gefällt, dann kauf ihn dir, falsch machst du mit dem Gerät nichts.
Ich habe selbst den direkten Vorgänger (RX-797), das ist ein sehr solides Gerät, ich bin rundum zufrieden damit.

Gruß Karl
Bass_hunter
Stammgast
#18 erstellt: 14. Mrz 2013, 19:56
Ich denke das mach ich. Ich wollte nur vorher ein paar verlässliche Meinungen dazu hören, da ich von Receivern noch keine Ahnung habe. Der Yamaha wird dann mein erster eigener

Dabei kommt dann gleich noch eine Frage auf: Mittels welchem Kabel schliesse ich den Woofer (Teufel M11000) an den Sub-Out an? Kann ich ein Y-Kabel verwenden? So eins hätt ich nämlich schon.
Fanta4ever
Inventar
#19 erstellt: 14. Mrz 2013, 19:59
Ja kannst du.

Gruß Karl
Bass_hunter
Stammgast
#20 erstellt: 14. Mrz 2013, 21:34
Super, danke euch beiden!

Ich hab's schon ein paar mal gesagt und sage es wieder: Es ist einfach toll, wie schnell und kompetent einem hier im Forum geholfen wird!

Gruss
V3841
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 14. Mrz 2013, 21:58
Gerne und viel Spaß mit dem Yamaha!

Tommy89noh
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 14. Mrz 2013, 23:24
Zum Thema RS-700

Hab ihn selber... super Ding! Also auch von mir ein go
Bass_hunter
Stammgast
#23 erstellt: 15. Mrz 2013, 13:29
Immer gut zu hören

Ich hab grad noch eine Frage.
Für die B&W DM620 nennt "Hifi-Wiki" eine empfohlene Verstärkerleistung von 30-150 Watt; der R-S700 hat eine "Maximum Power" von 160 Watt. Stellt dies für gesittete Lautstärken ein Problem dar?

Voll auf- bzw. gar überdrehen will ich die LS selbstverständlich nicht, würde die grosse Maximalleistung des Yamaha erst dann zum Risiko?
V3841
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 15. Mrz 2013, 13:32

Stellt dies für gesittete Lautstärken ein Problem dar


Nein.

Zu viel verfügbare Verstärkerleistung gibt es nicht. Zu wenig kann ganz schnell das AUS für die Hochtöner bedeuten.
Bass_hunter
Stammgast
#25 erstellt: 15. Mrz 2013, 13:50
Aha, es kann also nicht passieren, dass ich die LS bei erhöhten Pegeln mit Leistung "überfüttere" und diese dann den Geist aufgeben?
V3841
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 15. Mrz 2013, 13:57
Doch klar, bei Überlast gehen sie kaputt.


Stellt dies für gesittete Lautstärken ein Problem dar?


Aber nicht bei gesitteten Lautstärken, sondern bei ohrenbetäubendem Lärm
Bass_hunter
Stammgast
#27 erstellt: 15. Mrz 2013, 14:02
Ok, "ohrenbetäubenden Lärm" will ich nicht produzieren. Zumal ich in einem Studentenheim wohnen werde und ich die anderen eigentlich weitgehend von meinem Musikgeschmack verschonen möchte

Danke nochmal für die weitere Hilfe! Dann wird es der R-S700.

EDIT: Mir kommt immer wieder was in den Sinn: Kann ich am R-S700 ein Antimode für den Sub verwenden?
Würde mir nämlich in naher Zukunft gerne eins zulegen.


[Beitrag von Bass_hunter am 15. Mrz 2013, 14:09 bearbeitet]
V3841
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 15. Mrz 2013, 14:21
Das kommt zwischen Amp und Sub.
Bass_hunter
Stammgast
#29 erstellt: 15. Mrz 2013, 16:59
Alles klar; klingt doch gut! Freue mich schon riesig auf das Teil! Lege es mir dann wahrscheinlich im April zu.
Kann dann auch noch etwas im Forum dazu sagen. Es scheint mir, dass dies immer hoch erwünscht ist

Allerdings bin ich in Sachen Verstärker noch der grössere Anfänger als bei den LS, weshalb ich neben der Handhabung nicht viel über den Yamaha zu sagen wissen werde.
Bass_hunter
Stammgast
#30 erstellt: 21. Mrz 2013, 17:28
Hey Leute

Ich hab nocheinmal eine Frage wegen Receivern allgemein:

Wenn bei meinem aktuellen AMP ein Handy im Umkreis von etwa 30 cm herumliegt, hört man sofort, wenn dieses seine SMS abfragt. Ich weiss nicht genau wie man dem sagt, aber ich nehme an, ihr kennt das Geräusch.
Meine Frage lautet jetzt: Passiert das auch bei modernen Receivern immer noch oder sind die irgendwie dagegen abgeschrimt?

Gruss
Fanta4ever
Inventar
#31 erstellt: 21. Mrz 2013, 17:49
Interessante Frage

Das habe ich gleich mal getestet, Handy direkt auf den 797 gelegt, die werte Gattin durfte dann die SMS senden, no Problem

Gruß Karl
Bass_hunter
Stammgast
#32 erstellt: 21. Mrz 2013, 18:22
Gleich getestet?!

Super danke!

Es stört mich nicht allzu sehr, da mein Pult gross genug ist, dass ich das Handy weiter weg legen kann; dann ist es kein Problem. Ich hab mich nur gewundert.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha R-S700 oder R-N500 (geänderter Titel)
Maximo88 am 24.11.2013  –  Letzte Antwort am 14.07.2015  –  8 Beiträge
Yamaha R-S700 oder HK3490
snowblind89 am 12.11.2011  –  Letzte Antwort am 15.11.2011  –  24 Beiträge
Yamaha R-S700 oder besser?
WolfoX am 29.07.2015  –  Letzte Antwort am 29.07.2015  –  19 Beiträge
Yamaha R-S700 oder Yamaha A-S500
SurvivalGamer am 17.04.2015  –  Letzte Antwort am 06.05.2015  –  18 Beiträge
Yamaha A-S501 oder R-S700
Keax am 29.10.2016  –  Letzte Antwort am 29.10.2016  –  3 Beiträge
Yamaha R-S700 mit Quadral Argentum 570
Kazool am 12.06.2016  –  Letzte Antwort am 19.06.2016  –  4 Beiträge
Yamaha R-S700 und Magnat Vector 207 - gut oder schlecht?
fabimue22 am 30.11.2012  –  Letzte Antwort am 11.12.2012  –  28 Beiträge
Yamaha R-S700 oder ein Vintage Bolide? (siehe
zaboy am 08.03.2015  –  Letzte Antwort am 08.03.2015  –  14 Beiträge
Yamaha RX-V2700 VS Yamaha R-S700 Stereoklang
kubalinga am 22.12.2012  –  Letzte Antwort am 22.12.2012  –  4 Beiträge
Kaufberatung Verstärker: Marantz PM6004 oder Yamaha A-S700?
MartinR. am 11.09.2012  –  Letzte Antwort am 12.09.2012  –  47 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Sherwood

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 92 )
  • Neuestes Mitgliedwarfab
  • Gesamtzahl an Themen1.345.893
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.429