Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Hilfe bei der Auswahl eines passenden Verstärkers für 802 Diamond

+A -A
Autor
Beitrag
McWeedy
Neuling
#1 erstellt: 16. Mrz 2013, 09:30
Liebe Gemeinde,

ich möchte eine B & W 802 Diamond erstehen (klanglich für mich ein guter Lautsprecher, insbesondere aber - und das wird nicht nur bei mir einer der Beweggründe zum Kauf sein - ist es eine optisch sehr, sehr ansprechende Box).

Ähnlich geht es mir mit den dazu passenden Verstärkern oder ggf. Vor- und Endstufen. Die Quelle soll Digital sein (altes AppleTV über AIFF). Dazu brauche ich noch ein DAC. Sollte, wie bei mir, die Optik eine Rolle spielen, finde ich die Auswahl für meinen Geschmack dann relativ begrenzt. Dazu kommt natürlich noch eine preisliche Obergrenze. Mir gefallen die Komponenten von Musical fidelity sehr gut (auch im Aussehen), z.B.

Musical fidelity M6i, Musical fidelity M6prx, Musical fidelity M6pre, Musical fidelity M6dac, Musical fidelity M6500i, Musical fidelity M1 DAC, Musical fidelity M1S DAC.

Lässt sich mit einer Kombination aus den o.g. Komponenten was brauchbares Anfängen ?

Accuphase wird allgemein sehr geschätzt, ich könnte mich unter klanglichen Gesichtspunkten prinzipiell auch mit einem japanischen Vollverstärker aus diesem Hause anfreunden. Aber ganz ehrlich, optisch finde ich das Design eher ziemlich unmodern und den Champagnerton auch nicht unbedingt schön (ich weiß schon, Wiedererkennungswert, Markenzeichen usw.). Naja ... Hier hatte ich z.B.

Accuphase E450, Accuphase E360, Accuphase E350m Accuphase E260 + DA-Wandler-Platine

Im Sinn.

Was mir wiederum richtig gut gefällt sind die " Sachen von Audionet".
Audionet DNA (etwas teuer), Audionet Sam g2, Audionet DNC, Audionet DNP, Audionet Pre I G3.

Ich möchte insgesamt ca. 20 ausgeben, die Lautsprecher sind gesetzt. Das Budget für den Rest ist damit ev. etwas knapp bemessen, ev. werde ich eine Option des Händlers (Zurücknahme der Geräte in einem absehbaren Zeitraum, Verrechnung mit neuen Komponenten) nutzen. Die Boxen sollen aber jetzt schon spielen. Ende April habe ich einen Hörtest. Kann mir jetzt schon jemand aus seiner Erfahrung sagen, wie der Vergleich ausgehen wird ? Meine Vermutung ist: Die Unterschiede Mf zu Accuphase und Audionet werden auffällig sein und ich werde Initial doch mehr ausgeben als ich wollte ... ? Habt Ihr ggf. andere Empfehlungen ?

Ich freue mich sehr auf Eure Kommentare ! Grüße aus Berlin
Simplon1
Stammgast
#2 erstellt: 23. Jun 2013, 18:36
Hallo Mc Weedy,

wir haben uns die 802 Diamond (haben noch eine 801 Matrix) mit einer AVM Evolution 3.2 Anlage angehörte Also Cd Player mit integriertem DAC Monoblöcke 280 Watt an 8 Ohm ( Langes xlr Kabel kurzes Boxenkabel) Vorverstärker aus der Serie. Wenn du den Cd Player nicht kaufem möchtest ( ist als externer Dac nutzbar) kannst du den Vorverstärker aufpumpen. Durch ein DAC Modul. Jedenfalls klang das Super. Wir haben uns de Anlage gekauft, warten gerade darauf und werden damit die 801 Matrix befeuern. Für die 802 Diamond müssen wir erst sparen.

Der Klang war super genial. Was mich begeitert hat war auch die Regelung. Konntest bis auf null runter regeln ohne hörbaren Klangunterschied. Nun suchen wir weiter nach den Boxen oder nach dem nötigen Kleingeld.

Angehört überigens bei Hifi Referenz in Düsseldorf. Herr Weiß hat uns das so empfohlen. Viele Grüße
Simplon1
Stammgast
#3 erstellt: 23. Jun 2013, 18:39
Hey, und mit den zwanzig solltest du da hinkommen. Auf jeden Fall wenn du den Player weg lässt. Grüße
Fanta4ever
Inventar
#4 erstellt: 23. Jun 2013, 21:13
Hallo,

hier gibt es ein Schnäppchen Musical Fidelity M6 500i Demo

Gruß Karl
McWeedy
Neuling
#5 erstellt: 24. Jun 2013, 18:02
Hallo Simplon1 & der Karl,

Danke für den Tip ! Mein Hifi-Händler führt AVM leider nicht, aus Testberichten war mir die Kombination aus den Endblöcken und dem Vorverstärker aber schon aufgefallen.
Ich habe nun einen Accuphase E-260 gekauft und bin damit natürlich noch NICHT zufrieden. Die Boxen können ja weitaus mehr ! Über ein Apple-TV geht das Signal an das DAC30-Modul im Vollverstärker. Habe gerade einen Mac mini über USB als zukünftige Zuspielquelle bestellt. Zwischen Amara / Pure Music usw. bin ich mir noch nicht sicher.
Im Laden hatte ich mir einige Musical Fidelity angehört und war überhaupt nicht angetan. Der Audionet DNA war an der 802 auch nicht besonders beeindruckend. Eigentlich wollte ich keinen Accuphase, nachdem wir aber den E-460 gehört hatten, war die Wahl klar und die Optik spielte nun doch keine Rolle mehr. Allerdings reichte das Kapital vorerst eben nur zum E-260. Bin schon am sparen für den großen Verstärker, möchte aber den Class-A E-560 noch einmal hören (Klang wahrscheinlich noch etwas besser als der E-460 aber nicht für größere Lautstärken ?). Ich hoffe, ich kann den 260 dann wieder für gutes Geld in Zahlung geben. Die Endstufen bei Accuphase sind enorm teuer, ich weiß gar nicht, wie es dann prinzipiell weiter gehen könnte - will man noch weiter hinaus. Zur Zeit wird der T + A 3000 HV ja enorm beworben und gelobt. In Berlin gibt es jedoch nach meinem Wissen keinen Händler, der Accuphase + B & W + TA vertreibt, ein direkter Hörvergleich wird also nur woanders möglich sein.
Viel Spaß mit Eurer neuen Anlage und Danke für die Antwort !
TKCologne
Inventar
#6 erstellt: 24. Jun 2013, 18:54
Du könntest mal den NAD Masters M2 in Betracht ziehen.

http://www.nad.de/produkte/m2.php
Glareskin
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 25. Jul 2013, 13:42
Hallo McWeedy,

Ich habe mein 802 Diamond Geschichte vor etwa 2 Jahre ähnlich angefangen. Mit ein T&A PA 1530R Vollverstärker. Laut Audio AK noch etwas Kräftiger als die Accuphase 260. Die Boxen sind natürlich Fabelhaft aber doch hat was gefehlt. Das Ganze war etwas zu dünn und die Bässe sind nicht richtig rausgekommen.
Vor etwa 1,5 Jhre habe ich zwei AudioNET AMP Monoendstufen gekauft und von die 1530R (als Vorstufe) angespielt. Da hat alles sofort in eine andere Dimension gespielt. Die Dingen haben richtig Kontrolle über die Lautsprecher! Alles bleibt ruhig uns kontrolliert bis ungehört hohe Lautstärken. Die Bässe sind wunderschön, Punch, und Greifbar. Ich habe vorab nicht gehört das das in die Diamonds drin war!
Vor einige Wochen habe ich dann auch noch eine Audionet PreAmp (DNP mit streaming client) zugelegt was wiederum besser ist,aber die schritt zu mein AMP's war definitiv Eindrucksvoller.

Also meine Empfehlung: behalte den 260 und kaufe zwei Audionet AMP's. Da bin ich sicher das du begeistert bist. Und vermutlich später noch ein Audionet Preamp dazu kaufst.....

Mfg,

Hans

In Silber oder Schwarz.....
Audionet_550px

1


[Beitrag von Glareskin am 27. Jul 2013, 11:36 bearbeitet]
McWeedy
Neuling
#8 erstellt: 13. Aug 2013, 18:10
Lieber Hans,

vielen Dank für Deine Nachricht und Entschuldigung für die verspätete Antwort !
Ich werde Deinen Rat unbedingt befolgen - an die Monoblöcke von AudioNet hatte ich noch gar nicht gedacht. Preislich ist das auch in Ordnung und mein Händler führt auch AudioNet. Wie ist das eigentlich ? Momentan bin ich mit dem kleinen Accuphase ziemlich unzufrieden - irgendwie macht das Musikhören gar keinen richtigen Spaß wenn man weiß, wie es klingen könnte. Sollte ich den e-260 als Vorstufe weiter benutzen - auch wegen des DAC, bleibt dann die "Klangcharakteristik", also das, was einem im Prinzip bei den Accuphase-Geräten gefällt (insbesondere bei den teureren) erhalten und ist dann nur mehr "Power" hinter oder ändert sich in der von Dir vorgeschlagenen Kette der Gesamteindruck noch einmal vollständig ?
Also danke für den Tip, ein wenig muss ich noch warten bis ich wieder auf Einkaufstour gehe, dann aber soll es für´s nächste das Richtige sein.
Viele Grüße,
Stephan
Glareskin
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 13. Aug 2013, 18:41

McWeedy (Beitrag #8) schrieb:
Lieber Hans,

vielen Dank für Deine Nachricht und Entschuldigung für die verspätete Antwort !
Ich werde Deinen Rat unbedingt befolgen - an die Monoblöcke von AudioNet hatte ich noch gar nicht gedacht. Preislich ist das auch in Ordnung und mein Händler führt auch AudioNet. Wie ist das eigentlich ? Momentan bin ich mit dem kleinen Accuphase ziemlich unzufrieden - irgendwie macht das Musikhören gar keinen richtigen Spaß wenn man weiß, wie es klingen könnte. Sollte ich den e-260 als Vorstufe weiter benutzen - auch wegen des DAC, bleibt dann die "Klangcharakteristik", also das, was einem im Prinzip bei den Accuphase-Geräten gefällt (insbesondere bei den teureren) erhalten und ist dann nur mehr "Power" hinter oder ändert sich in der von Dir vorgeschlagenen Kette der Gesamteindruck noch einmal vollständig ?
Also danke für den Tip, ein wenig muss ich noch warten bis ich wieder auf Einkaufstour gehe, dann aber soll es für´s nächste das Richtige sein.
Viele Grüße,
Stephan

Hallo Stephan,
Es freut mich das ich meine Erfahrung teilen könnte. Ich bin der Überzeugung das du mit die AMP's sehr zufrieden sein wirst. Ob die Accuphase Charakteristik entscheidend ist glaube ich eher nicht. DIe Geschwindigkeit, Dynamik, Auflösung von die Audionet's verbessern das Gesamtbild so stark das ich mich nicht vorstellen kann das du noch an die Charakteristik von die 260er denkst. Obwohl alles mit viel mehr Power geht hört sich alles auch gleichzeitig viel ruhiger an. Du spürst ständig das die Verstärker die 802's im Griff haben und nicht umgekehrt wie vermutlich jetzt. Ich glaube nicht das du unbedingt die Accuphase Sound liebst aber eher etwas richtiges was die Klar haben. Mit die AMP's kommt das 'richtige' verstärkt zurück. Anderseits weiß ich natürlich nicht was du genau hörst und um auf Nummer sicher zu gehen kannst du es auch erst anhören.
gruß,
Hans
arizo
Inventar
#10 erstellt: 23. Jul 2014, 18:00
Hallo McWeedy!

Hast du in der Zwischenzeit ein paar Audionet-Monoblöcke gekauft?
Wie bist du zufrieden?
Glareskin
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 23. Jul 2014, 18:10

arizo (Beitrag #10) schrieb:
Hallo McWeedy!

Hast du in der Zwischenzeit ein paar Audionet-Monoblöcke gekauft?
Wie bist du zufrieden?

Gute frage! Möchte ich auch gerne erfahren.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Hilfe bei der Auswahl eines neuen Stereo-Verstärkers
imebro am 16.11.2016  –  Letzte Antwort am 03.12.2016  –  450 Beiträge
Hilfe bei Kauf eines Verstärkers/Hifi-Reciever für Boxen
JenniHardcore am 05.11.2014  –  Letzte Antwort am 06.11.2014  –  52 Beiträge
Hilfe bei der Auswahl.
isnogood66 am 06.08.2016  –  Letzte Antwort am 07.08.2016  –  6 Beiträge
Brauche Hilfe bei der Auswahl eines DAC's!
TheDude85 am 09.07.2009  –  Letzte Antwort am 16.07.2009  –  20 Beiträge
Brauche Hilfe bei der Wahl des passenden Verstärkers
Flow96 am 06.09.2011  –  Letzte Antwort am 06.09.2011  –  13 Beiträge
Hilfe bei Auswahl eines CD-Players gesucht
@rne am 19.03.2007  –  Letzte Antwort am 31.03.2007  –  4 Beiträge
Bräuchte Hilfe bezüglich eines Verstärkers
EnergyX am 27.02.2007  –  Letzte Antwort am 01.03.2007  –  18 Beiträge
Hilfe beim Kauf eines Verstärkers!
H2Pro am 17.06.2012  –  Letzte Antwort am 07.07.2012  –  20 Beiträge
Auswahl eines gediegenen Verstärkers
MrGallagher am 01.10.2008  –  Letzte Antwort am 02.10.2008  –  7 Beiträge
Brauche simple Hilfe bei Wahl eines Verstärkers =)!
Enemenemu am 23.09.2009  –  Letzte Antwort am 25.09.2009  –  20 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Bowers&Wilkins
  • Audionet
  • Accuphase
  • Musical-Fidelity
  • T+A

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedserge1857
  • Gesamtzahl an Themen1.345.661
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.384