Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung Stereo Komplettsystem

+A -A
Autor
Beitrag
*Michael1982*
Neuling
#1 erstellt: 06. Mai 2013, 21:14
Guten Abend,

durch einen Umzug bin ich in der glücklichen Situation mir ein Musikzimmer gönnen zu können. Momentan ist folgendes vorhanden:

Rotel RSX-1056
front: B&W cdm1
center: B&W cdm cse
rear: B&W 601
Sub: Klipsh sw 115
Apple Airplay

Das ganze soll eigentlich im Wohnzimmer für TV und Video weiter laufen. Daher bin auch auf der suche nach einem komplett neuen System fürs Musikzimmer.

- Stereo Vollverstärker oder Vorverstärker Endverstärker Kombi
- Netzwerkplayer
- Standlautsprecher

Die Musik liegt komplett auf dem NAS und kann entweder per Lan oder W-Lan übertragen werden. Es soll im Stereo Bereich eine Verbesserung zum momentanen System erfolgen. Das Musikzimmer hat eine Größe von 25qm
ca. 4x6m. Gehört wird eigentlich querbeet. Naja und Kosten soll das Ganze eigentlich nicht mehr als 10.000€.

vielen Dank für eure Hilfe.

Michael
V3841
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 06. Mai 2013, 21:44
Hallo Michael,


Es soll im Stereo Bereich eine Verbesserung zum momentanen System erfolgen.


besser klingen ist relativ ...

Höre Dir doch mal die größeren LS aus der Wharfedale Jade Baureihe an. Ich würde sie mit smooth und dabei noch relativ brillant umschreiben. Man kann mit ihnen entspannt jede Art von Musik genießen und doch hat man nicht das Gefühl, irgendwelche Details zu verpassen.

Dazu einen AMC CVT3150 MK2 oder einen Musical Fidelity M6i.

VG


[Beitrag von V3841 am 06. Mai 2013, 22:03 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#3 erstellt: 07. Mai 2013, 06:02
Hallo Michael,

bei deinem Budget gibt es natürlich etliche Möglichkeiten.

Mein Tip, natürlich vorher anhören : Quadral Aurum A5 Demo

Quadral Aurum Vulkan VIII Demo

Dann hast du noch eine Menge Geld für akustische Maßnahmen, evtl. Anti Mode etc. übrig.

Gruß Karl
Giustolisi
Inventar
#4 erstellt: 07. Mai 2013, 08:15
Zu den Lautsprechern kannst du mal diesen Fragebogen ausfüllen und hier einfügen. Dann kann man dich umfassend beraten. Die Lautsprecher sind immerhin die wichtigste Komponente der ganzen Anlage.
jd17
Inventar
#5 erstellt: 07. Mai 2013, 09:04
steht du denn einem sub auch bei dem stereosystem offen gegenüber?

wenn du jetzt von einem SW115 kommst, wird es nicht leicht im bass eine besserung mit standlautsprechern zu erreichen - vor allem was tiefgang angeht.
wenn man mal mit diesem tiefbass gehört hat, möchte man nach meiner erfahrung nurnoch ungern ohne.

die CDM1 sind ja auch schöne monitore - inwiefern möchtest du dich den denen gegenüber verbessern bzw. was vermisst du?
der hochtöner ist ja eher auf entspanntes hören ausgelegt - soll das so bleiben?


da du jetzt noch keine raumkorrektur im einsatz hast, könntest du dich auch schonmal damit beschäftigen.
Anti-Mode, Audyssey, Dirac und co. können viel bringen - gerade was basspräzision angeht.
*Michael1982*
Neuling
#6 erstellt: 07. Mai 2013, 18:33
Hallo,

schon mal vielen dank für die bisherigen Antworten.

Ich war irgendwie erstmal überfordert bei der Vielfalt an Möglichkeiten, die so ein komplett neues System bietet. Erstmal neue Lautsprecher und dann denn passenden Verstärker oder anders herum....
Wie soll ich das Budget aufteilen?

Ich bin eigentlich nicht wirklich unzufrieden mit den cdm1, es ist wirklich ein entspanntes hören und das soll auch so bleiben und kein Lautsprecher der bei längerem hören nervig wird. Es ist wie meistens im Leben man ist immer auf der suche nach etwas mehr.

Auch ein sub wäre für das Stereosystem ok für mich. Aber ich denke dann sollte ich wirklich in Richtung Anti-Mode gehen für eine bessere Basspräzision, die wie ich finde, momentan wirklich noch zu verbessern wäre.

-Wie viel Geld kann ausgegeben werden? 10Tsd allerdings muss da zumindest noch der verstärker mit drin sein. wie sollte die Aufteilung sein

-Wie groß ist der Raum? 25qm

-Wie können die Lautsprecher aufgestellt werden? (eine kleine Skizze mit Aufstellungsort, Möbeln und Hörplatz ist sehr hilfreich) der raum ist 4x6 ist ein reines Musikzimmer und kann fast beliebig gestaltet werden.

-Sollen es Standlautsprecher, Kompakte, ein Sub/Sat System oder sonst was werden? Flexibel

-Wie groß dürfen die Lautsprecher werden? flexibel

-Steht ein Subwoofer zur Verfügung? (wenn ja, bitte genau beschreiben) nein

-Welcher Verstärker wird verwendet? flexibel wird auch neu gekauft

-Was soll über die Lautsprecher gehört werden ? Rock, Jazz, RnB, Klassik

-Wie laut soll es werden? kann auch gerne mal lauter werden als Zimmerlautstärke

-Wie tief sollen die Lautsprecher kommen (Hz)?

-Wird großer Wert auf Neutralität gelegt? viel

- Welche Lautsprecher wurden bisher gehört und was hat daran gefallen/nicht gefallen? cdm1


VG
Michael
weimaraner
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 07. Mai 2013, 19:07
Hallo,

bei den Lautsprechern hilft vorrangig zur Orientierung mal eines,
die Händler mit eigenen CDs abklappern und hören was gefällt/missfällt .

Die Musik von der Nas zu ziehen ist leicht...und nicht unbedingt teuer,
das Gleiche gilt für nen Amp....

Viel wichtiger ist neben dem Lautsprecher die Raumakustik,
nicht umsonst gibt es hier im Forum dafür ein eigenes "Abteil".
Pauschal gesagt, ein 10.000€ Lautsprecher in einem wirklich schlechten Raum klingt allermeist schlechter als ein 2.000€ Lautsprecher in einem wirklich optimierten Raum,
und mit optimierter Raum meine ich nicht ein paar Basotectplatten pi mal Daumen an die Wand klatschen...

Desweiteren,
in dieser Preisklasse darf man ruhig auch mal bei den Aktivlautsprechern reinschauen.

Im Budget läge z.B. ein Paar Backes&Müller Prime 8,
der Rest ist dann kein Problem mehr,
es gibt ja Geräte welche auf Netzwerk/NAS zugreifen können UND einen brauchbaren Vorverstärker integriert haben , mehr braucht es dabei ja nicht mehr.

VG
Giustolisi
Inventar
#8 erstellt: 08. Mai 2013, 05:27

Pauschal gesagt, ein 10.000€ Lautsprecher in einem wirklich schlechten Raum klingt allermeist schlechter als ein 2.000€ Lautsprecher in einem wirklich optimierten Raum

Selbst der beste Lautsprecher klingt in einem schlechten Raum beschissen. Dagegen ist es beeindruckend, was sich bei guter Akustik schon mit preiswerten Komponenten erreichen lässt.
Der Hörraum sollte auf jeden Fall in die Überlegungen einbezogen werden.
jd17
Inventar
#9 erstellt: 08. Mai 2013, 06:11

*Michael1982* (Beitrag #6) schrieb:
Auch ein sub wäre für das Stereosystem ok für mich. Aber ich denke dann sollte ich wirklich in Richtung Anti-Mode gehen für eine bessere Basspräzision, die wie ich finde, momentan wirklich noch zu verbessern wäre.
[...]
der raum ist 4x6 ist ein reines Musikzimmer und kann fast beliebig gestaltet werden.

also bei den voraussetzungen und diesem budget würde ich dann ja spontan an ein DBA denken.

damit wäre man aus akustischer sicht dem bass schonmal einen schritt voraus und braucht sich darum keine großen sorgen mehr zu machen. z.b. mit 4x Jamo SUB 660 oder 4x B&W ASW610XP oder 4x SVS SB-1000...

bei den lautsprechern hat man dann volle freiheit und kann durchaus auch wieder kompakte wählen und dabei dann das beste vom besten mit edlen treibern.
Octaveianer
Stammgast
#10 erstellt: 08. Mai 2013, 07:21
Hör Dir mal eine Martin Logan an Als Netzwerkplayer einen Linn Maijak DS ( streamer ) und als Verstärker nen Octave V70SE oder Vor und Endstufe gebraucht.
PS: also bei Octave könnte ich Dir bestimmt weiter helfen

Gruß
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker + Netzwerkplayer für B&W CM8 gesucht
mr.airworthy am 09.10.2012  –  Letzte Antwort am 11.10.2012  –  9 Beiträge
Stereo Verstärker für B&W 805S
srohrlack am 06.01.2010  –  Letzte Antwort am 07.01.2010  –  5 Beiträge
Alternativen zu B&W CM10?
eggih am 21.01.2014  –  Letzte Antwort am 23.01.2014  –  6 Beiträge
Stereo-Vollverstärker für B&W 602 S3
kirbyjoe am 26.09.2007  –  Letzte Antwort am 30.09.2007  –  5 Beiträge
Subwoofer für Stereo JBL? Revel? B&W?
MH am 12.05.2004  –  Letzte Antwort am 17.05.2004  –  28 Beiträge
B&W DM-601
xTr3Me am 01.01.2007  –  Letzte Antwort am 07.01.2007  –  4 Beiträge
Rotel RA 01 + B&W 601 S3
El-Q am 24.06.2003  –  Letzte Antwort am 24.07.2003  –  24 Beiträge
Kaufberatung für neue Standlautsprecher gesucht - B&W - Alternativen
DirkF am 02.01.2010  –  Letzte Antwort am 07.01.2010  –  32 Beiträge
Passender Stereo-Verstärker zu B&W 683
*Hwoarang* am 29.12.2015  –  Letzte Antwort am 30.12.2015  –  18 Beiträge
Kaufberatung (Voll-) Verstärker für B& W CDM 7 NT
jaydd am 04.08.2011  –  Letzte Antwort am 13.08.2011  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Jamo
  • Rotel
  • Klipsch
  • SVS
  • Bowers&Wilkins
  • Quadral
  • Thomson
  • Aurum

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 86 )
  • Neuestes Mitglied_Centrax
  • Gesamtzahl an Themen1.345.431
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.368