Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Suche Standlautsprecher

+A -A
Autor
Beitrag
Yoon13
Stammgast
#1 erstellt: 10. Mai 2013, 14:16
Hallo liebe Forumsgemeinde,
Ich suche nun nach einer Weile ein paar Standlautsprecher zur Erweiterung meiner Anlage.
Bisher habe ich 2 Canton 430.2 Kompaktlautsprecher an einem Denon AVR 1612 betrieben und möchte jetzt aufrüsten.
Zusätzlich zu den Kompaktboxen habe ich noch einen Canton AS 85.2 Subwoofer.
Meine Preisgrenze liegt etwa bei +-400€, da ich noch Schüler bin.
Wie groß die Lautsprecher sein dürfen ist eigentlich ziemlich egal.
Ich weiß, dass die Aufstellung so nicht perfekt ist, aber da dieses Zimmer nicht für die Ewigkeit ist kann ich mich soweit auch mit einer suboptimalen Aufstellung begnügen.
Meine bevorzugten Musikrichtungen sind insbesondere Rock, Metal, Oi, Punkrock und dergleichen und ab und an auch mal Elektro und Charts.
Ich höre zwar nicht dauerhaft am Rande der Schmerzgrenze, aber würde es doch begrüßen, wenn ich einen ganz guten Pegel gehen könnte.
Was den Wunsch nach Neutralität angeht, der ist nicht so vorhanden, was Kopfhörer angeht bevorzuge ich eher eine wärmere Abstimmung, komme aber auch mit meinen Cantons, die ja recht stark im Hochton sind, sehr gut zurecht, auch wenn die manchmal etwas schrill sind.
Ich hoffe Ihr könnt mir helfen und mir ein paar Vorschläge unterbreiten.

EDIT: Zimmergröße momentan ist nur etwa 10m², aber das soll bitte nicht dazu führen, dass nur Kompaktboxen empfohlen werden, obwohl das zur Zeit vielleicht sinnvoller wäre ^^
Ich will übrigens meistens damit Musik hören, aber auch zur Zeit mal Filme gucken oder eben Fernsehen

Mit freundlichen Grüßen,

Yoon13


[Beitrag von Yoon13 am 10. Mai 2013, 14:30 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 10. Mai 2013, 15:52
Hallo,

welche Verbesserung oder Veränderung erwartest du denn konkret im Vergleich zu den 430.2 und dem AS 85 ????


Wenn es nur um die "Erweiterung" in Sachen zusätzliche Lautsprecher geht, dann bleib bei der gleichen Serie,
die GLEs gibts ja auch als Standlautsprecher....
Mischen von Lautsprechern ist nicht zu empfehlen,


VG
V3841
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 10. Mai 2013, 16:15
Hallo,


Wie groß die Lautsprecher sein dürfen ist eigentlich ziemlich egal. Ich weiß, dass die Aufstellung so nicht perfekt ist, aber da dieses Zimmer nicht für die Ewigkeit ist kann ich mich soweit auch mit einer suboptimalen Aufstellung begnügen.


Wenn die LS nicht zum Raum und zu den Aufstellungsmöglichkeiten passen, gibt es auch keinen guten/besseren Klang.

Was soll dann ein Kauf von möglicherweise unpassenden Lautsprechern bewirken? Als Vulkanier würde ich deinen Gedankengang "unlogisch" finden und als "ich" finde ich das auch. Muss das Geld unbedingt weg


Meine bevorzugten Musikrichtungen sind insbesondere Rock, Metal, Oi, Punkrock und dergleichen und ab und an auch mal Elektro und Charts.
Ich höre zwar nicht dauerhaft am Rande der Schmerzgrenze, aber würde es doch begrüßen, wenn ich einen ganz guten Pegel gehen könnte.


Probiere doch mal ein Paar kompakte Klipsche oder die Dynavoice Dynamite S61

http://www.dynavoice.se/dynavoice-dynamite-s-61/45/


EDIT: Zimmergröße momentan ist nur etwa 10m², aber das soll bitte nicht dazu führen, dass nur Kompaktboxen empfohlen werden, obwohl das zur Zeit vielleicht sinnvoller wäre ^^


Das in manche Datenverarbeitungszentren nicht reingeht, dass bei HiFi Viel nicht viel hilft

So etwas könnte bei einem Raum wie deinem gut funktionieren und froh machen:

Monkey Banana Turbo 4 Red Studiomonitore aktiv

http://www.ebay.de/i...EU-OVP-/251259087536

Aber was der junge Bauer nicht kennt, wird er wohl auch nicht probieren


[Beitrag von V3841 am 10. Mai 2013, 16:16 bearbeitet]
Yoon13
Stammgast
#4 erstellt: 10. Mai 2013, 16:31
Hallo,


welche Verbesserung oder Veränderung erwartest du denn konkret im Vergleich zu den 430.2 und dem AS 85 ????


Ich erwarte mir insofern eine Verbesserung, dass der Sub nicht mehr so hoch einsteigen muss, wie er es momentan muss, wenn überhaupt, also allgemein einen ausgewachseneren Klang.
At the moment trenne ich bei etwa 100Hz ab, hat sich nach diversem Testen als am angenehmsten erwiesen.
In erster Linie will ich zwar erweitern, allerdings würden meine Cantons dann nur zum Filme gucken hinzugeschaltet und beim größten Anteil, nämlich dem Musikhören gar nicht angesteuert werden, da ich kein Fan von "Surround-Musik" bin.
Von daher denke ich, wäre es nicht dramatisch, Serien zu mischen, lasse mich aber durchaus eines besseren belehren.
Die Idee, überhaupt zu mischen, kam daher, dass ich vielerorts gelesen habe (auch hier), dass es für den Preis durchaus besseres als die GLEs gibt und mich dieses "schrille" manchmal schon stört.


Das in manche Datenverarbeitungszentren nicht reingeht, dass bei HiFi Viel nicht viel hilft


Doch doch, das schon, nur möchte ich mir die Lautsprecher gerne demnächst anschaffen und ein Umzug in eine größere räumliche Gegebenheit käme dann als nächstes.
Wie gesagt, ich weiß, dass in der jetzigen Situation Kompaktlautsprecher besser wären, nur dauert es wohl nur noch ein paar Monate, bis sich die räumliche Situation zum größeren hin ändert und somit wieder Standlautsprecher angebrachter wären.

Liebe Grüße,

Yoon13
weimaraner
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 10. Mai 2013, 17:12

Yoon13 (Beitrag #4) schrieb:
Die Idee, überhaupt zu mischen, kam daher, dass ich vielerorts gelesen habe (auch hier), dass es für den Preis durchaus besseres als die GLEs gibt und mich dieses "schrille" manchmal schon stört.


Hallo,

manchmal wird zuviel gelesen....bzw. auch deftiger Unfug geschrieben oder auch der persönliche Geschmack,
also subjektive Eindrücke, als "geltendes Recht" verkündet.....

Schmarrn....es gibt immer negative Meinungen zu jedem Lautsprecher...es macht ja auch Spass den eigenen Hersteller über den Klee zu loben und alles andere für unbrauchbar oder schlechter zu erklären...(so hab ich jedenfalls oft den Eindruck)

Kleiner Tip hierzu,
glaube keinem einen Tip welcher den Lautsprecherhersteller selbst in seinem Profil stehen hat...

Zu deinem Anliegen jetzt,
spar weiter bis du in ein paar Monaten umziehst,
ein Lautsprecher welcher erwachsener klingt und im Hochton dezent aber sogleich detailreich bleibt kostet Geld,
in Zukunft kannst du dich dann mal bei Epos,PSB,Phonar,B&W und ähnlichem umhören,
auch Monitor Audio oder Heco mit den Celan GT können dann ein Aufstieg sein,

im Moment ist das in meinen Augen nur dezentes verlagern , keine Verbesserung auf Zeit.

Ausserdem muss der Lautsprecher zu deinem KÜNFTIGEN Raum passen,
das ist derzeit unmöglich zu eruieren...

VG
V3841
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 10. Mai 2013, 17:14
Die Dynavoice Dynamite sollen auch bei größeren Räumen ordentlichen Rabatz machen. Ich werde sie demnächst auch mal zum Ausprobieren ordern - dann wenn mein Subwoofer verkauft ist.

In größeren Räumen könnte man dann immer noch ein oder zwei Subwoofer ergänzen. Probiere sie doch mal und berichte was in deinem Räumlein passiert ist. Die kosten etwa 200 Euro Paarpreis mit Versand - zur Not schickst Du sie halt wieder zurück.

Hier weitere Infos zu Dynavoice:

http://www.hifi-foru...m_id=30&thread=31636

Wie ich aber die Produkte dieses Herstellers bisher kennengelernt habe und wie ich es den Worten der Leute entnommen habe, die diese LS kennen ... glaube ich nicht an das zurück Schicken.

Das sind aber tieftonstarke LS, die müssen - wie auch der Hörplatz - schön weit von Begrenzungsflächen (Wände/Möbel/Boden/Raumdecke) weg aufgestellt werden und mit den Hochtönern auf Ohrhöhe, damit das was gibt.

VG


[Beitrag von V3841 am 10. Mai 2013, 17:29 bearbeitet]
Yoon13
Stammgast
#7 erstellt: 10. Mai 2013, 17:27
Hallo,


in Zukunft kannst du dich dann mal bei Epos,PSB,Phonar,B&W und ähnlichem umhören,
auch Monitor Audio oder Heco mit den Celan GT können dann ein Aufstieg sein,


Ich glaube bis ich dahin komme, wird es noch eine ganze Weile dauern, da ich ja noch Schüler bin.


Ausserdem muss der Lautsprecher zu deinem KÜNFTIGEN Raum passen,
das ist derzeit unmöglich zu eruieren...


Da magst du wohl Recht haben...
Wobei ich ja schon weiß, wie das zukünftige Zimmer wird, da es sich im gleichen Haus befindet und nur auf Renovierung wartet.


Probiere sie doch mal und berichte was in deinem Räumlein passiert ist. Die kosten etwas 200 Euro Paarpreis mit Versand - zur Not schickst Du sie halt wieder zurück.


Danke schon mal für den Tipp, ich werde mich noch ein wenig umhören und dann eventuell mal probeweise ordern.

Jetzt mal abgesehen vom Raum, welche Standlautsprecher lohnen sich überhaupt in der Klasse bis 400€ das Paar?
Denkt nicht, ich hätte jetzt alles komplett ignoriert, aber ich möchte mich wenigstens weiterhin damit auseinandersetzen und eventuell mal Probehören.
Dafür wäre es halt wichtig, dass ich schon einmal eine grobe Vorstellung habe, was brauchbar ist.

Liebe Grüße,

Yoon13
weimaraner
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 10. Mai 2013, 17:50

Yoon13 (Beitrag #7) schrieb:

Ich glaube bis ich dahin komme, wird es noch eine ganze Weile dauern, da ich ja noch Schüler bin.


Erstens hast du ja noch Zeit zweitens lohnt es sich........

Gar nicht sooo weit weg wenn man noch etwas nachverhandelt:
http://www.audio-markt.de/_markt/item.php?id=2053801877&

VG
Yoon13
Stammgast
#9 erstellt: 10. Mai 2013, 18:42

Erstens hast du ja noch Zeit zweitens lohnt es sich........ ;)


Das mit der Zeit stimmt wohl, aber man kennt das ja, die Ungeduld, die Ungeduld
Ab was für einem Preisrahmen lohnt es sich denn erst richtig?
Man kann ja nun immer weiter und weiter sparen, aber irgendwann will man ja doch auch mal was stehen haben

Liebe Grüße,

Yoon13
weimaraner
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 10. Mai 2013, 18:55
Hallo,

es lohnt sich auf JEDEN Fall solange zu warten bis du in dem nächsten Raum bist.

Dort LOHNT es sich dann verschiedene Lautsprecher zu testen welcher am besten zur Raumakustik passt,
das ist seeeehr entscheidend bezüglich des klanglichen Endergebnis.

Ich weiss das stellt dich im Moment nicht zufrieden diese Antwort,
ich war ja auch mal jung.....

Jetzt 400€ in einen Standlautsprecher stecken....lass es sein.

Wieviel du ausgeben musst um später mal zufrieden zu sein, wer weiss...
Beim Probehören verschiedener Lautsprecher wird sich ein Weg zeigen...,

VG
Yoon13
Stammgast
#11 erstellt: 10. Mai 2013, 19:13
Genau sowas habe ich mir schon gedacht...
Aber du hast ja Recht.
Dann werde ich mich wohl noch etwas gedulden müssen
Aber trotzdem mal die Frage, was ich mir auf jeden Fall später dann mal anhören sollte.

Liebe Grüße,

Yoon13
weimaraner
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 10. Mai 2013, 19:35

Yoon13 (Beitrag #11) schrieb:

Aber trotzdem mal die Frage, was ich mir auf jeden Fall später dann mal anhören sollte.


Für 400€ gar nichts....

Was du dir später anhören sollst,
entscheidet sich maßgeblich an der Raumgrösse,Aufstellung der Lautsprecher,Hörabstand, Musikgeschmack und vieles mehr.....da brauchen wir jetzt nicht spekulieren

VG
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Standlautsprecher für Denon 1612
thomas2412 am 06.05.2012  –  Letzte Antwort am 10.05.2012  –  17 Beiträge
Suche Standlautsprecher
Tanke am 05.09.2012  –  Letzte Antwort am 22.09.2012  –  16 Beiträge
help? Canton AS 85.2 SC vs Chrono AS 525 SC
martin155 am 30.07.2013  –  Letzte Antwort am 04.08.2013  –  7 Beiträge
Stereo Standlautsprecher an Denon AVR-1707
domiz am 20.01.2013  –  Letzte Antwort am 22.01.2013  –  6 Beiträge
Standlautsprecher
alex_o am 08.09.2004  –  Letzte Antwort am 08.09.2004  –  2 Beiträge
Standlautsprecher
zaepfle9 am 12.11.2013  –  Letzte Antwort am 12.11.2013  –  3 Beiträge
2 Standlautsprecher (Budget 400?)
MrBrain2611 am 11.09.2010  –  Letzte Antwort am 13.09.2010  –  24 Beiträge
Nubert nuBox AW-441 oder Canton AS 85.2 SC
Sem17 am 30.01.2014  –  Letzte Antwort am 01.02.2014  –  6 Beiträge
Standlautsprecher
gombi25 am 08.04.2008  –  Letzte Antwort am 08.04.2008  –  12 Beiträge
Suche Standlautsprecher "Canton Ergo 690"
cyberdok am 12.06.2014  –  Letzte Antwort am 18.06.2014  –  14 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 65 )
  • Neuestes MitgliedKaebbi
  • Gesamtzahl an Themen1.344.795
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.008