Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Benötige Hilfe bei Verstärkerkauf :)

+A -A
Autor
Beitrag
AkkustikMaxe
Neuling
#1 erstellt: 11. Feb 2013, 17:17
Hallo Freunde des guten Klangs,

zu meinem Problem: Ich bin auf der Suche nach einem Stereo Verstärker mit Fernbedienung in der Preisspanne bis 350 euro für meine Monacor Straight Boxen.

Nun hat mir mein Händler in der Nähe vollgendes angeboten:

Er würde seinen Sony TaFb 940R Qs mit Fernbedienung gegen meine beiden Verstärker:

Rotel Ra 9358x Mk2

und den Akai Am 73 mit holzflanken + Cd Player Akai CD 57

tauschen ohne Zuzahlung.

Ist das ein attraktives Angebot? Auf seiner Onlineseite hat er den Preis für den Sony bei 250€ angesetzt.

Ihr könnt mir auch gerne andere schöne klangvolle Verstärker empfehlen.

Falls ihr weitere Informationen braucht einfach sagen, bin für jede konstruktive Antwort sehr dankbar
Buschel
Inventar
#2 erstellt: 11. Feb 2013, 22:17
Naja, allein dein AM 73 erzielt schon höhere Preise als 250 €. Klingt also erstmal nicht nach einem guten Deal.
V3841
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 11. Feb 2013, 22:21
Das ist aber ein guter Deal .... für den Händler

Also, ich würde Dir für 250 Euro einen Akai Am 73 empfehlen, das ist nämlich ein richtig tolles Gerät.

Lies bitte mal hier:

http://www.hifiaktiv.at/?page_id=192

LG


[Beitrag von V3841 am 11. Feb 2013, 22:26 bearbeitet]
Buschel
Inventar
#4 erstellt: 11. Feb 2013, 22:23

V3841 (Beitrag #3) schrieb:
Das ist aber ein guter Deal .... für den Händler

Stimmt natürlich.
Haiopai
Inventar
#5 erstellt: 11. Feb 2013, 22:28
Nen gesunden Geschäftssinn hat dein Händler ja , das muß man ihm lassen .

Mal abgesehen davon , daß ich den Sony für 250€ als zu teuer ansehe , bringt er gegenüber deinem
Akai keinerlei Fortschritte in qualitativer Hinsicht .

Warum betreibst du deine Lautsprecher nicht einfach mit dem Akai , was stört dich da , auch im Vergleich
zu deinem Rotel ?

Gruß Haiopai
Buschel
Inventar
#6 erstellt: 11. Feb 2013, 22:34

Haiopai (Beitrag #5) schrieb:
Warum betreibst du deine Lautsprecher nicht einfach mit dem Akai , was stört dich da , auch im Vergleich zu deinem Rotel ?

Gemäß seinem Beitrag fehlt ihm offenbar die Fernbedienbarkeit...
Haiopai
Inventar
#7 erstellt: 11. Feb 2013, 22:39

Buschel (Beitrag #6) schrieb:

Haiopai (Beitrag #5) schrieb:
Warum betreibst du deine Lautsprecher nicht einfach mit dem Akai , was stört dich da , auch im Vergleich zu deinem Rotel ?

Gemäß seinem Beitrag fehlt ihm offenbar die Fernbedienbarkeit...



Scheint so , daß müsste aber bei dem Deal dann mindestens ne Fernbedienung mit Gold und
Edelsteineinlage sein , damit sich das lohnt

Sorry , kann ich nicht so ganz nachvollziehen , es sei den jemand wäre behindert und zwingend auf
eine Fernbedienung angewiesen .
V3841
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 11. Feb 2013, 22:40
Dann einfach einen gebrauchten CD-P kaufen der eine regelbare Lautstärke hat und gut ist.


[Beitrag von V3841 am 11. Feb 2013, 22:41 bearbeitet]
Buschel
Inventar
#9 erstellt: 11. Feb 2013, 22:44
Wenn CD die einzige Quelle sein sollte, ist das sicher ein guter und kostengünstiger Tipp.

Im übrigen lege ich auch Wert auf Fernbedienbarkeit -- weil es bequem ist, und nicht weil ich darauf angewiesen wäre.
AkkustikMaxe
Neuling
#10 erstellt: 11. Feb 2013, 23:14
Erstmal vielen Dank für die hilfreichen Antworten.
Klanglich finde ich meine beiden jetztigen Verstärker schon ganz gut, wobei mir eine Steigerung auch Freude machen würde. Wie schon erwähnt, bin ich auch einer von der bequemen Sorte die lieber fernbedient, als aufzustehen

Dann lasse ich das Geschäft lieber bleiben und verkaufe die beiden anderwertig.

Könnt ihr mir Vorschläge für gute Verstärker in der preisklasse bis 400 euro nennen, die klanglich noch einen drauf setzen und für faulpeleze geeignet sind?
V3841
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 11. Feb 2013, 23:25

gute Verstärker in der preisklasse bis 400 euro nennen, die klanglich noch einen drauf setzen


Hier ein zweiter Versuch:


Lies bitte mal hier:

http://www.hifiaktiv.at/?page_id=192


LG



P.S: Neu und gut:

Sherwood Newcastle RX-772 - AV-Empfänger - Titan

http://electopia.de/product_info.php?products_id=358854&mpsm=ide


[Beitrag von V3841 am 11. Feb 2013, 23:27 bearbeitet]
AkkustikMaxe
Neuling
#12 erstellt: 11. Feb 2013, 23:28
Deinen Link habe ich schon benutzt, ich dachte du wolltest mir nur die "Wichtigkeitsskala" vorführen und nicht die seite allgemein, werde sie mir mal genauer angucken.
V3841
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 11. Feb 2013, 23:31
Es geht darum, dass Du den Einfluss von Verstärkern nicht überbewerten solltest. Das ist doch dort ganz anschaulich - ohne viele Worte - erklärt.
AkkustikMaxe
Neuling
#14 erstellt: 12. Feb 2013, 00:30
Danke für die Seite, ist wirklich informativ und erklärt wirklich sehr schön, dass man Verstärker nicht überschätzen soll. Auch wenn hier wohl hunderte im Forum anderer Meinung sind.
V3841
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 12. Feb 2013, 09:19
Das siehst du falsch.

Es gibt hier im Forum kaum jemand - mit Erfahrung - der diese Reihenfolge anders sieht.

Es gibt Extremisten, die Einflüsse von Verstärkern ganz "ausschließen" .

Ich höre z.B. sehr wohl - auch kaufentscheidende - Unterschiede zwischen verschiedenen Amps an den allermeisten LS.

Allerdings sind die Unterschiede (im Klangergebnis) innerhalb der beiden Gruppen mit ausreichenden und unzureichenden Amps - wenn überhaupt vorhanden - nur gering und für mich daher zumeist irrelevant.

Ich glaube nicht, dass es einen Amp gibt, der zusammen mit deinen LS ein relevant besseres Ergebnis abliefert als dein Akai. Und der genannte Sherwood, wird - vermutlich - kein relevant schlechteres Ergebnis abliefern.

Es geht bei ausreichenden Amps zumeist nur um Nuancen im Klangergebnis.

Z.B.: Meinen Wega nutze ich lieber für meine MBs - da das Ergebnis im Hochton - einen Tick - weniger forsch ist, als mit dem Luxman. - Und mein Dual(Rotel) ist schlicht unterdimensioniert.

Aber die Unterschiede zwischen 10cm mehr oder weniger Wandabstand, Einwinkeln auf den Hörplatz oder nicht, Frontbespannung ab oder drauf, Spikes oder nicht Spikes, Veränderung der Hörposition oder die eine oder die andere CD ... sind - zumeist - größer als zwischen Dual, Luxman oder Wega.

Die Unterschiede zwischen meinen LS sind nochmal deutlicher.

LG


[Beitrag von V3841 am 12. Feb 2013, 09:36 bearbeitet]
AkkustikMaxe
Neuling
#16 erstellt: 12. Feb 2013, 15:42
ah verstehe,danke für die differenzierte Antwort. Sowas hilft mir immer sehr.
werde mir mal den Sherwood bestellen und dann erstmal lieber versuchen den Klang durch Änderung der Raumakkustik zu verbessern. Wie ich auf der hifiaktiv seite gelesen hab, soll es sinnvoll sein die Wand hinter dem Hörer so zu gestalten, das man dort Schallabsorber anbringt, damit man die Reflexion der Schallwellen mindert und somit möglichst stehende Wellen im Raum verhindert.

Ich frage mich nun was kann man nun an meiner Rauhfaser Tapette anbringen, was akktustisch und auch optisch sinn macht?
V3841
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 12. Feb 2013, 18:34
Hier etwas mehr Infos zur LS-Positionierung:

http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

Vielleicht ist bei Dir schon alles gut ... aber ein bisschen rumprobieren kostet nichts und schadet ja auch nichts.

Du kannst den Sherwood - da auftrennbar - auch nur als Vorstufe für die Endstufe im Akai nehmen, wenn Dir die Endstufe im Sherwood nicht langt ... aber die ist schon recht kräftig.

LG


[Beitrag von V3841 am 12. Feb 2013, 18:35 bearbeitet]
Central_Scrutinizer
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 18. Mai 2013, 18:50
na da wollte dein Händler dich ganz schön über den Tisch ziehen, aber von irgendwas muss er ja leben.

deine Geräte dürften mind. 400€ bringen, den Sony den er dir andrehen wollte eher 100-150€.

ich empfehle dir zb einen Marantz PM 7003/7004, weil der ist fernbedienbar und per Knopfdruck auftrennbar. Oder einen Onkyo A-9050 für rund 400 €, der hat sogar einen D/A Wandler drin.

Für 239 € bekommst du einen nagelneuen Pioneer A-30-K der ist ebenso auftrennbar, hat Loudness und eine FB und 24 Monate Garantie.
Umso bescheuerter wirkt gleich das Angebot deines Händlers.


[Beitrag von Central_Scrutinizer am 18. Mai 2013, 19:02 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Benötige dringend Hilfe beim Verstärkerkauf!!!
Lampe_Thomas am 11.01.2006  –  Letzte Antwort am 13.01.2006  –  17 Beiträge
Benötige Entscheidungshilfe bei Verstärkerkauf.
Bäcker am 18.01.2010  –  Letzte Antwort am 28.01.2010  –  6 Beiträge
Hilfe bei Verstärkerkauf
Mister_McIntosh am 22.01.2009  –  Letzte Antwort am 25.01.2009  –  2 Beiträge
Hilfe bei Verstärkerkauf
Zelig am 31.05.2009  –  Letzte Antwort am 01.06.2009  –  18 Beiträge
Hilfe bei Verstärkerkauf!
NEmo_Tp am 21.04.2013  –  Letzte Antwort am 21.04.2013  –  13 Beiträge
Dringend hilfe bei verstärkerkauf
Atlan30 am 16.11.2014  –  Letzte Antwort am 18.11.2014  –  42 Beiträge
Brauche Hilfe beim Verstärkerkauf
Alpha78 am 20.07.2011  –  Letzte Antwort am 21.07.2011  –  43 Beiträge
Verstärkerkauf
Azimuth am 25.03.2004  –  Letzte Antwort am 25.03.2004  –  3 Beiträge
Hilfe: Gefrustet beim Verstärkerkauf!
Jonnyblacklabel am 23.09.2015  –  Letzte Antwort am 25.09.2015  –  28 Beiträge
Verstärkerkauf
Ford_Perfect am 09.01.2004  –  Letzte Antwort am 11.01.2004  –  2 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Sherwood
  • Marantz
  • Akai
  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 7 )
  • Neuestes MitgliedOllistreif_
  • Gesamtzahl an Themen1.344.994
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.063