Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Benötige dringend Hilfe beim Verstärkerkauf!!!

+A -A
Autor
Beitrag
Lampe_Thomas
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 11. Jan 2006, 21:01
Hallo zusammen.
Habe mich gerade eben bei Euch im Forum registriert, da ich umbedingt mal ein paar Meinungen von Euch benötige.
Deshalb hatte ich diesen Tread auch erst ins Allgemeine anstatt im Beratungsforum gestellt, was ich jetzt ändere.

Ich bin momentan zu Hause mit einem Dolby Digital Receiver der Firma Yamaha ausgestattet, welcher im Bereich Dolby/DVD richtig Spass macht. Bin sehr zufrieden.
Jetzt habe mir vor einiger Zeit ein paar neue Boxen angeschafft (Typ JBL Northridge E 100) mit denen ich superzufrieden bin.
Problem ist jetzt nur, dass mein vorhandener Dolby Receveier nicht wirklich leistungsmäßig und Soundmäßig für den Stereobetrieb der beiden Boxen ausreicht.
Kurzum: Ich möchte mir noch einen reinen Stereoverstärker für den Stereobetrieb anschaffen um a) mehr Leistung vor allem Bass-seitig und b) einen sauberen Klang zu bekommen.

Jetzt meine Frage an Euch bezüglich Marke und Modell.

Ich hatte folgende Verstärker im Auge:

Marantz PM-7200 oder
Harman-Kardon HK 970

Was meint Ihr dazu?
Bin auch gerne für andere Modelle offen.

Wäre dankbar für Eure Hilfe.

Grüße
Thomas
LaVeguero
Inventar
#2 erstellt: 12. Jan 2006, 00:12
Grüß Dich!

Schau Dich auch mal bei NAD und Cambridge-Audio rum.
Hifi-Tom
Inventar
#3 erstellt: 12. Jan 2006, 00:15
Hallo u. guten Abend,

wieviel kannst/willst Du denn ausgeben?
Edison
Stammgast
#4 erstellt: 12. Jan 2006, 00:48
Hallo,

schon mal an einen Röhrenverstärkergedacht?!

ukw
Inventar
#5 erstellt: 12. Jan 2006, 01:31
Der Harman ist schon ganz gut.
zu Marantz fällt mir nur "Amerikanischer Straßenkreutzer" ein

Welches Budget?
Mit welchem "Pegel" hörst Du so?
Lampe_Thomas
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 12. Jan 2006, 06:20
Zuerst einmal vielen Dank für die schnellen Antworten.

Zum Thema Budget: Wollte eigentlich so im Bereich von max. 500€ liegen.

Wenn das alerding schwierig wird und mann in der Preisklasse nichts "vernünftiges" bekommt, dann werde ich auch mehr ausgeben (mehr oder weniger müssen).

Bin leider kein Hifi Freak, was meint Ihr mit Pegel?
Lautstärke? Wenn dann ist hierzu zu sagen, das ich keine Lautstärkebegrenzung habe und meistens Sachen wie Alternativ höre und das demnach auch schon "laut".

Wo liegt denn der Unterschied zwischen einem "normalen" Verstärker und einem Röhrenverstärker?


Grüße

Thomas
Hifi-Tom
Inventar
#7 erstellt: 12. Jan 2006, 13:27
Hallo Thomas,

einen guten Röhrenverstärker gibt es in der von Dir angestrebten Preisklasse nicht, zumindest ist mir keiner bekannt u. ist wahrscheinl. für Deine Musik auch nicht das richtige. Ich würde mir mal bei Deinem Händler Verstärker von NAD u. Cambridge Audio anhören. Von Cambridge gibt es jetzt die überarbeiteten Versionen 540 V2 ( 448 Euro ) u. 640 V2 ( 548 Euro ), die sind für das Geld recht gut.
sergioleone
Inventar
#8 erstellt: 12. Jan 2006, 13:32
Moinsen in dem Media Markt wo ich arbeite kostet der HK 675 noch 299 Euronen, wenn du dein Budget ausreizen möchtest liegst du wie aber schon erwähnt mit Cambridge richtig. Da stimmt das preis/leistungs Verhältnis noch , die Verarbeitung ist top.
TP1
Stammgast
#9 erstellt: 12. Jan 2006, 13:39
Habe mir vor einigen Wochen als Auslaufmodell den Marantz PM 7200 gekauft und bin sehr zufrieden. Mit amerikanische Straßenkreuzer würde ich ihn nicht vergleichen. Der Klang ist sauber und sehr wohltönend. Neben meinem Klassiker Luxman LV 103 (Hybrid mit Röhren) macht er wirklich keine schlechte Figur, und der Preis von 379 Euro ist ebenfalls sehr gut (von wegen Auslaufmodell). Solltest du nochmal einen Plattenspieler anschließen wollen ist auch ein MM Eingang vorhanden. Also nur nicht so Bange machen, was besseres gibt es immer und Phrasen wie "Amerikanischer Straßenkreuzer" sind einfach nur Unsinn...
ukw
Inventar
#10 erstellt: 12. Jan 2006, 15:46

TP1 schrieb:
... Also nur nicht so Bange machen, was besseres gibt es immer und Phrasen wie "Amerikanischer Straßenkreuzer" sind einfach nur Unsinn...


Das ist Ansichtssache. Marantze haben thermische Probleme und die Interne Signalverarbeitung ist zu langsam => begrenzte Bandbreite => schlechter DF

Wenn man keine Ahnung hat und den Verstärker nicht fordert, merkt man's natürlich nicht.
TP1
Stammgast
#11 erstellt: 12. Jan 2006, 16:10

ukw schrieb:


Das ist Ansichtssache. Marantze haben thermische Probleme und die Interne Signalverarbeitung ist zu langsam => begrenzte Bandbreite => schlechter DF

Wenn man keine Ahnung hat und den Verstärker nicht fordert, merkt man's natürlich nicht. ;)


Ok, ok, wie gesagt, Ansichtssache (zum teil), bitte nicht so auf den Schlips getreten fühlen...

Allerdings ist bei einem begrenzten Budget und dem vorhandenen Equipment trotz alledem so eine Aussage von dir nicht besonders treffend. Testwerte und schlechter DF (siehe hierzu auch mal die Bemerkungen auf http://www.elektronikinfo.de/audio/verstaerker.htm) , ebenso wie eine begrenzte Bandbreite sind Dinge die man nur hört wenn man mit einem Meridian oder B&W 800er Serie in der Kette arbietet.

Also nur Zahlen auswerten und Grafiken nutzen ist kein Weg einen ausreichend guten Klang zu erreichen. Sicher gibt es unterschiedliche Qualitäten bei Transitorverstärkern, aber wenn du ernsthaft behaupten willst in der 500-1000 Euro Klasse mit der beschriebenen Kette Unterschiede der Bandbreite zu hören dann solltest du dich bei Audio oder Stereoplay als Testhörer bewerben.
ukw
Inventar
#12 erstellt: 12. Jan 2006, 16:30

TP1 schrieb:
... wie eine begrenzte Bandbreite sind Dinge die man nur hört wenn man mit einem Meridian oder B&W 800er Serie in der Kette arbietet.

Also nur Zahlen auswerten und Grafiken nutzen ist kein Weg einen ausreichend guten Klang zu erreichen. Sicher gibt es unterschiedliche Qualitäten bei Transitorverstärkern, aber wenn du ernsthaft behaupten willst in der 500-1000 Euro Klasse mit der beschriebenen Kette Unterschiede der Bandbreite zu hören dann solltest du dich bei Audio oder Stereoplay als Testhörer bewerben.


Ich werte nicht nur Zahlen aus - aber kennst Du einen Verstärker, der gute Meßwerte hat (Bandbreite und Stromlieferfähigkeit)
- Preisklasse egal -
der schlecht klingt?

Das Phänomen mit dem schlechten Klang kenne ich nur von der großen Gruppe der Geräöte mit unzureichender Bandbreite und kastrierter Stromversorgung.

Zum Thema: bitte Lesen
zwittius
Inventar
#13 erstellt: 12. Jan 2006, 17:17
meine empfehlung ist der Denon PMA 1055

viel leistung (was die JBL auf jedenfall brauchen)
klanglich neutral. ein marantz ist imho zu dunkel abgestimmt für die JBL E100



grüße
Manu
Lampe_Thomas
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 12. Jan 2006, 18:59
Respekt Respekt Jungs!!!!

Hätte nicht gedacht das ich mit soviel Hilfe hier konfrontiert werde. Großes Lob und erneut vielen Dank!

Merke erst jetzt, wie tief mann eigentlich im Thema stecken muss um selbst die ganzen Antworten überhaupt richtig zu verstehen....

Verstärker kaufen ist echt eine heftig schwierige Sache, zumal leider auf den ganzen www Seiten der Hersteller nicht wirklich so die Info rüber kommt, wie mann es als Laie eigentlich gerne hätte. Die halten sich da irgendwie alle ziemlich zurück und auch bedeckt.....

Um wieder aufs Thema zurückzukommen, gibt es denn jemanden unter Euch der mir von dem o.g. Harmann abraten würde?
Der ist preislich in meinen Augen dann doch echt "gut" und in meinem Bekanntenkreis habe ich auch positive Erfahrungsberichte mit diesem Hersteller bekommen (außer im Dolby Bereich, da wurde abgeraten).

Würdet Ihr zu dem Verstärker auch gleich nen CD Player mit anschaffen, oder bleibe ich vorerst bei meinem DVD Player?
Hifi-Tom
Inventar
#15 erstellt: 13. Jan 2006, 12:11
Hallo,

Du hast doch hier jetzt ein paar Empfehlungen bekommen, hör dir die doch mal im direkten Vergleich, am besten mit Deinen Boxen an, u. verschaff Dir selbst ein Bild was in Deinen Ohren besser klingt, anstatt jetzt überstürtzt irgendein Angebot zukaufen, was sich im nachhinein vielleicht als Fehlkauf herausstellt. Der Harman läuft Dir doch nicht davon u. Angebote in diesem Preissegment gibts wie Sand am Meer.
noexen
Stammgast
#16 erstellt: 13. Jan 2006, 14:59
noch zu erwähnen: Teac a-1d !
für 300 euro ein guter verstärker...

außerdem hab ich den komischen verdacht, das der hk970 das gleiche innenleben hat wie der hk670 und der hk675, die sich ebenfalls nur äußerlich unterscheiden... nur so nebenbei.


[Beitrag von noexen am 13. Jan 2006, 15:02 bearbeitet]
zwittius
Inventar
#17 erstellt: 13. Jan 2006, 15:01
ja der teac ist ein klasse verstärker aber wer viel basspower braucht und leistung ist beim Teac imho falsch (ich hab ihn selber ) für meine im vergleich zu den JBL E100 "kleinen" magnat quantum 505 reicht der A1-D locker aus.


die E100 brauchen aber mehr.


grüße
Manu
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Brauche Hilfe beim Verstärkerkauf
Alpha78 am 20.07.2011  –  Letzte Antwort am 21.07.2011  –  43 Beiträge
Dringend hilfe bei verstärkerkauf
Atlan30 am 16.11.2014  –  Letzte Antwort am 18.11.2014  –  42 Beiträge
Benötige Hilfe bei Verstärkerkauf :)
AkkustikMaxe am 11.02.2013  –  Letzte Antwort am 18.05.2013  –  18 Beiträge
Hilfe beim Verstärkerkauf gesucht!
Luzy_B am 28.12.2008  –  Letzte Antwort am 30.12.2008  –  5 Beiträge
Hilfe beim Hifi-Verstärkerkauf
Ralf400 am 31.01.2012  –  Letzte Antwort am 02.02.2012  –  13 Beiträge
Hilfe: Gefrustet beim Verstärkerkauf!
Jonnyblacklabel am 23.09.2015  –  Letzte Antwort am 25.09.2015  –  28 Beiträge
Benötige eure Erfahrung beim Verstärkerkauf
Kaleu96 am 06.07.2006  –  Letzte Antwort am 07.07.2006  –  5 Beiträge
HILFE! Worauf achten beim Verstärkerkauf?
opeco am 17.11.2015  –  Letzte Antwort am 23.11.2015  –  28 Beiträge
Verstärkerkauf
gedemy am 11.11.2004  –  Letzte Antwort am 11.11.2004  –  2 Beiträge
Benötige dringend Hilfe
Andre_Christians am 06.11.2011  –  Letzte Antwort am 07.11.2011  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Harman-Kardon
  • Magnat
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 94 )
  • Neuestes Mitglied*Skull*
  • Gesamtzahl an Themen1.345.439
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.492