Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Lautsprecher gesucht für GRUNDIG V 4200 MK 2

+A -A
Autor
Beitrag
Amirh
Neuling
#1 erstellt: 12. Jun 2013, 22:42
Hi,

ich fang bald das Studieren an und damit steht auch die Einrichtung einer Wohnung mit an. Das wollte ich zum Anlass nehmen mein Logitech 5.1 System vom PC auszusortieren, weil ich den Klang eh unbefriedend finde. Als ich mich informiert habe auf dieser und anderen Seiten hieß es man sollte wenn wenig Geld zur Hand ist möglichst gebrauchte Marken-Verstärker nutzen und sein Geld lieber in die Lautsprecher stecken. Habe da Stereo Kompakt-Lautsprecher im Sinn, weil sie hauptsächlich für Musik genutzt werden sollen (Rock, Metal, Mittelalter, 80s, Gothic) und ich zwar noch keine Wohnung hab, aber davon ausgehe, dass Platz eher Mangelware sein dürfte ;-)

Ein Bekannter hat mir seinen alten Grundig V 4200 Verstärker gegeben, der bei ihm am verstauben war, leider ohne jede Anleitung. Scheinbar stammt das Teil aus den 90ern und läuft auch noch, viel Informationen find ich dazu weder im Internet noch im Forum hier. Stutzig gemacht hat mich aber, dass er nur 2 x 30 Watt Sinusleistung hat.

Jetzt suche ich Lautsprecher die man daran anschließen kann, sofern es für diesen Verstärker überhaupt etwas sinnvolles gibt. Wenn sich der Verstärker als Problem herausstellt würde ich dann möglichst bald etwas anderes anschaffen.

Bei Recherchen bin ich auf die Teufel VT11 gestoßen (Teufel VT11) bzw. auf die Ultima 20 (Ultima 20) die hier reduziert verkauft werden weil sie paar Kratzer haben.

Passen die Lautsprecher an meinen Verstärker und denkt ihr, dass ich damit was ordentliches kauf?

Gruß
Amirh
zuyvox
Inventar
#2 erstellt: 13. Jun 2013, 15:15
Moin

Der Grundig Verstärker ist schon in Ordnung. Klein und gut. Wenn du nicht immer extrem laut hörst kannst du damit jeden Lautsprecher betreiben. DIe beiden genannten Lautsprecher funktionieren mit dem Grundig gut. Kleine Lautsprecher brauchen idr. eine höhere Leistung um gleichlaut spielen zu können wie große Lautsprecher. Entscheidend ist hier der Wirkungsgrad des Lautsprechers.

Wenn ein Lautsprecher wie die VT-11 einen Wirkungsgrad von 85db hat, dann erreicht der Lautsprecher bei 1 Watt Leistungszufuhr 85db.
Das ist schon hörbar laut.

Rechungsbeispiel: Um 3 db lauter zu spielen, braucht die Box die doppelte Leistungszufuhr. Also 2 Watt. Wieder 3 db mehr... 4 Watt... noch mal 3db... 8 Watt.
Macht bei den Teufel VT11 bei 32 Watt Leistung (durch den Verstärker) gut 100db... (wenn ich mich nicht verrechnet habe...)

Das reicht schon locker um richtig gut und laut Musik zu hören.

Also mach dir keine Sorgen.

Ob die Lautsprecher klanglich zu deiner Musik und zu deinem Geschmack passen, musst du selber heraushören.
Ingo_H.
Inventar
#3 erstellt: 13. Jun 2013, 21:45
Wie hoch ist denn Dein Budget und kannst Du die Lautsprecher etwas wandfern auf Ständer stellen?
Amirh
Neuling
#4 erstellt: 14. Jun 2013, 10:40
Vielen Dank, ich hab mich zwar über die Funktionsweise von Verstärkern und Lautsprechern ein bisschen schlau gemacht aber so richtig durchgestiegen bin ich dabei wohl leider nie. Übermäßig laut höre ich Musik eh nicht und ich glaube meine Nachbarn würden sich bedanken wenn ich in einem Wohnheim die 100 db ausnutze.

Warum haben dann aber die meisten anderen Verstärker die man findet eine Ausgabe von 100-120 Watt pro Kanal und am besten auch noch auf 5 Kanälen? Es hört doch nicht jeder dabei in Disco-Lautstärke.

Budget hatte ich mal mit ca. 100 Euro angesetzt, vielleicht noch 150. Kann mir jemand sagen ob sich da zwischen den beiden Teufel noch mal ein größerer hörbarer Unterschied tut oder ich mir mein Geld lieber spar? Das mit dem Probehören hatte ich vor über Amazon zu bestellen, daheim zu testen und im Zweifelsfall zurückzuschicken.

Zur Aufstellung kann ich noch nichts sagen, da ich ja noch keine Studentenwohnung habe. Macht es denn einen großen Unterschied ob ich die Lautsprecher auf Ständer stelle oder Regale o.ä.?

Was bedeutet wandfern? ca. 20 cm Abstand für den Bassreflex oder?

Vielen Dank für eure Tips!
Amirh
zuyvox
Inventar
#5 erstellt: 14. Jun 2013, 12:02
Moin

Man muss zwischen Stereo Verstärkern bzw. Receivern (Mit eingebautem Radio) und AV Receivern unterscheiden.
AV Receiver (AudioVideo Receiver) sind für Heimkino Zwecke gebaut. Während ein Stereo Verstärker 2 Kanäle hat, einen rechts und einen links, hat ein AV Receiver mindestens 5 Kanäle (meistens sogar 7, manchmal auch 9) Kanäle und kann die Tonspur von DVDs und Blurays verarbeiten. Diese Tonspuren liegen oft nicht in Stereo, sondern in Dolby Digital oder anderen oundformaten vor (Dolby TrueHD zb...) und der Sound kommt dann aus 5 oder mehr Lautsprechern mit dem Kino Effekt. Wenn im Film also ein Hubschrauber im Kreis fliegt, bekommt man das als Zuhörer direkt mit. In Strereo würde er klanglich nur von links nach rechts oder von rechts nach links fliegen.

Soviel dazu.

Wenn du mit 2 Lautsprechern Musik hören willst, ist ein Stereo Verstärker besser.
Hier wird an zusätzlichen Endstufen (Die Dinger, die die Leistung für die Kanäle aufbringen) gespart. Also geht der Rest des Geldes meist und eine bessere Qualität, hochwertigere Verarbeitung und selektiertere Bauteile usw.

Warum ausgerechnet AV Receiver immer mit Leistung protzen weiß ich nicht. Und warum man diese relativ starken Endstufen nicht auch in jeden einfachen Stereo Verstärker baut ist mir auch ein Rätsel.

Ich vermute aber folgendes:
Die klanglichen Anforderungen an AV Receiver die nur für Filmton gebraucht werden sind nicht so hoch wie die für Stereo Verstärker. Man kann auch mit relativ einfachen Lautsprechern schon guten Kino Sound ins Wohnzimmer bekommen.
Um es aber richtig nach Kino klingen zu lassen, ist ein gewisser Pegel notwendig. Für die Pegelreserven sind die Endstufen dann mit etwas mehr Leistung ausgestattet.

Zu den Teufel Boxen:
Ich finde die VT11 sehr interessant. Wenn ich Geld hätte, würde ich die spontan mal kaufen. Doch das Problem ist, dass man gerade Teufel nicht probehören kann.
Und da du im Bereich HiFi noch nicht viel Erfahrung hast, würde ich dir erstmal empfehlen, ÜBERHAUPT erstmal Lautsprecher anzuhören.

Bei MediaMarkt oder Saturn... gibts ne große Auswahl, auch an günstigeren Lautsprechern, so bis 300 Euro. Canton GLE... Magnat Monitor Supreme...oder Vector... Heco Victa... Quadral Argentum... um mal einige bekannte zu nennen, die gern mal vertreten sind.

Ich würde mir erstmal grundlegend alles anhören und dann musst du entscheiden, welcher Klang dir am besten gefallen hat. Eher hell kingend, oder sehr neutral, fein auflösend oder eher gemütlich "warm"... sind so Begriffe die man dann zur Beschreibung nutzt. Wenn du viel hörst, wirst du auch merken warum.

Und anhand dessen kannst du dann auch überlegen, die Teufel zu bestellen und als Vergleich zu hören.
Sonst wäre es ein absoluter Blindkauf, und ohne Vergleich bekommt man sehr selten das, was man wirklich bevorzugt.

Gruß
Zuy
Wiley
Stammgast
#6 erstellt: 14. Jun 2013, 12:05
Na ja, Teufel Probehören ist nicht schwer - nur mit etwas Aufwand verbunden (wenn sie nicht gefallen).
Bestellen - anhören - und bei Nichtgefallen zurückschicken. Alles Kostenfrei...
Bei dem Budget würde ich aber ggf. auch gebrauchtes in Betracht ziehen - wenn's nicht so laut gehen muss und gefällt vielleicht auch ältere (70er/80er) LS wie Grundig, Heco usw. .- ggf. einfach mal hier im Hifi-Klassiker Unterforum umhören.


[Beitrag von Wiley am 14. Jun 2013, 12:08 bearbeitet]
zuyvox
Inventar
#7 erstellt: 14. Jun 2013, 13:05

Bestellen - anhören - und bei Nichtgefallen zurückschicken. Alles Kostenfrei...

Das geht natürlich. Wobei dann auch der direkte Vergleich mit anderen Lautsprechern fehlt. Und nach meiner Erfahrung macht man nur so direkt die Stärken und Schwächen eines LS hörbar.
CarstenO
Inventar
#8 erstellt: 14. Jun 2013, 17:49

Amirh (Beitrag #1) schrieb:
Grundig V 4200 viel Informationen find ich dazu weder im Internet noch im Forum hier. Stutzig gemacht hat mich aber, dass er nur 2 x 30 Watt Sinusleistung hat.


Hallo Amirh,

das hier

http://www.hifi-foru...d=959&postID=490#490

hast Du gefunden, oder?

Ich halte den Grundig V 4200 Mk II (habe selbst einen davon) für eine Klangperle. Mit dem passenden Lautsprecher klingt´s herausragend. Folgende Boxen würde ich mir daran anhören:

System Fidelity SF-3030: http://www.amazon.de...=1371231665&sr=1-356

Teac LS-H 240: http://www.amazon.de...=1371231974&sr=1-707

Roth OLi 2: http://www.amazon.de...=1371232061&sr=1-734

Dazu ein gutes Abspielgerät wie z.B. ein gutes Audio-Interface am Notebook mit unkomprimierten Audiodateien und der Hörspass kann beginnen.

Viele Grüße,

Carsten


[Beitrag von CarstenO am 14. Jun 2013, 17:57 bearbeitet]
Ingo_H.
Inventar
#9 erstellt: 15. Jun 2013, 09:14
Also die TEAC LS-H240 verkaufe ich gerade nagelneu für einen Bekannten hier im Bietebereich für 50€ inclusive Versand (Waren Besatndteil einer Anlage die ich ihm aus UK besorgt habe). Wenn ich jetzt aber behaupten würde das sind Top-Lautsprecher würde ich lügen (Hatte die selber mal an meiner TEAC-Kompaktanlage bzw. habe ähnliche jetzt im Schlafzimmer bei meiner Freundin stehen). Sie haben aber einen angenehmen warmen Klang und sind top verarbeitet. Für entspanntes Hören bei gemäßigten Lautstärken sind die aber allemal geeignet.
Amirh
Neuling
#10 erstellt: 15. Jun 2013, 09:26
Ja den Beitrag hatte ich gefunden nur weiß ich nicht was mir Angaben wie diese hier sagen sollen:

Klirrfaktor bei 1kHz und Nennleistung: < 0,15 %
Intermodulation bei 1kHz und Nennleistung: < 0,4%
Frequenzgang: < 10 Hz - >40000Hz
Geräuschspannungsabstand bei Nennleistung/50mW nach DIN Hochpegel: >75/64 dB; Phono MM : >70/63 dB

Die Klangbeschreibungen sagen mir bisher wenig, ich denke ich werde die nächsten Tage wirklich mal probieren mir einen Eindruck über verschiedene Klangbilder zu verschaffen.

Nichtsdestotrotz bin ich sehr froh, dass der Verstärker scheinbar gut ist und meine Ansprüche sind ja bisher noch nicht so hoch.

Gut vernünftige Lautsprecher für 50 Euro klingen sehr verlockend aber ich denke ich möchte das lieber erstmal mit Umtauschrecht ausprobieren.
Ingo_H.
Inventar
#11 erstellt: 15. Jun 2013, 09:56
Dann versuch mal ein Paar Magnat Vector 203 irgendwo probezuhören. Laufen bei mir gerade (probiere immer mal zwischendurch preiswerte Lautsprecher). Finde die hervorragend und haben einen hohen Wirkungsgrad (nicht nur auf dem Papier).
CarstenO
Inventar
#12 erstellt: 15. Jun 2013, 12:20

Ingo_H. (Beitrag #11) schrieb:
Dann versuch mal ein Paar Magnat Vector 203 irgendwo probezuhören.


Mit denen kommt der Grundig V 4200 Mk II nicht klar. Auffallend ausgedünnter Klang mit präzisionsfreien Bässen.
Ingo_H.
Inventar
#13 erstellt: 15. Jun 2013, 12:43
Ah, okay das wusste ich nicht. An was liegt sowas dann? Du hast aber auch wirklich schon Unmengen von Sachen angehört.
CarstenO
Inventar
#14 erstellt: 15. Jun 2013, 12:48

Ingo_H. (Beitrag #13) schrieb:
An was liegt sowas dann?


Keine Ahnung.


Ingo_H. (Beitrag #13) schrieb:
Du hast aber auch wirklich schon Unmengen von Sachen angehört.


Nee, das - Magnat Vecot + Grundig V-4200 - ist Zufall. Jetzt gerade höre ich ein Paar Taga Coral S-40. Sehr vielversprechend.


[Beitrag von CarstenO am 15. Jun 2013, 12:50 bearbeitet]
Ingo_H.
Inventar
#15 erstellt: 15. Jun 2013, 13:05
Schon komisch. Sonst gilt ja eigentlich eher die Regel "schwacher Verstärker + wirkungsgradstarker Lautsprecher ist eher das Richtige".

Hab da aber seit gestern ein Phänomen: Betreibe gerade meinen Marantz SR4021 + CD5001 mit den Vectoren. Der Marantz lässt sich bis -80 regeln (dann ist er still). Zum Einschlfen hören wir/ich meist auf -77, -78 oder -79 und seit gestern ist aber selbst -79 etwas zu "laut" (eigentlich leise aber nicht so leise wie vorher) aber der Verstärker wird nach wie vor mit jedem Schrit leiser den man einstellt. Also eigentlich alles in Butter. Nur da der Raum halt nur 12m2 hat ist uns das gestern aufgefallen, besonders da es diesselbe CD wie am Vortag war. Kann das sein dass Lautsprecher beim Einspielen lauter werden? Hatte die nämlich den ganzen Tag laufen auch wenn wir nicht immer im Zimmer waren, da gestern Gäste da waren und ich halt immer Musik laufen hatte.
CarstenO
Inventar
#16 erstellt: 15. Jun 2013, 13:21

Ingo_H. (Beitrag #15) schrieb:
Kann das sein dass Lautsprecher beim Einspielen lauter werden?


Das kann ich mir nicht vorstellen.
Ingo_H.
Inventar
#17 erstellt: 15. Jun 2013, 13:27
Ich eigentlich auch nicht. Hatte allerdings morgends ein paar Sachen aus dem Zimmer raus, so dass es leerer ist. Klar ändert sowas die Akustik aber die Lautstärke? Zudem stehen die Lautsprecher exakt am selben Platz. Dann hilft nur mal nächste Woche andere Lautsprecher ranzuhängen, aber dazu habe ich dieses Wochenende keine Zeit. Interessieren tut es mich aber schon. Ich werde berichten!

So, glaub das war jetzt genug off-topic
CarstenO
Inventar
#18 erstellt: 15. Jun 2013, 13:39

Ingo_H. (Beitrag #17) schrieb:
Hatte allerdings morgends ein paar Sachen aus dem Zimmer raus, so dass es leerer ist. Klar ändert sowas die Akustik aber die Lautstärke?


Das ist jetzt wirklich etwas off-topic.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker für Quadral Montan MK V
n0x* am 19.02.2015  –  Letzte Antwort am 20.02.2015  –  7 Beiträge
suche Vollverstärker für Quadral Montan MK-V
nadarosa am 11.01.2013  –  Letzte Antwort am 12.01.2013  –  20 Beiträge
Lautsprecher für Grundig R210
MP3_aus_Blei am 10.03.2008  –  Letzte Antwort am 28.03.2008  –  4 Beiträge
Verstärker zu Revox Emporium B MK IV Lautsprecher gesucht
Alaska-Moose am 21.03.2011  –  Letzte Antwort am 03.04.2011  –  22 Beiträge
CD-Player für Amun MK V & HK 680 gesucht
flosen41 am 26.11.2011  –  Letzte Antwort am 26.11.2011  –  5 Beiträge
Verstärker für Quadral Vulkan Mk. V
axel001 am 30.07.2006  –  Letzte Antwort am 22.09.2007  –  5 Beiträge
Lautsprecher gesucht für Yamaha Rx-V 663
Radoan am 26.07.2009  –  Letzte Antwort am 24.08.2009  –  3 Beiträge
Zuspieler für Grundig Aktiv 40 gesucht
JackRyan am 01.01.2009  –  Letzte Antwort am 01.01.2009  –  2 Beiträge
suche Verstärker für Grundig Fine Arts Three MK ll
biggerboz am 17.06.2010  –  Letzte Antwort am 19.06.2010  –  5 Beiträge
Lautsprecher für 2-3t? gesucht
*J.J.* am 28.08.2014  –  Letzte Antwort am 11.09.2014  –  44 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Crunch
  • Teufel
  • Magnat

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 81 )
  • Neuestes Mitgliedloricaria
  • Gesamtzahl an Themen1.345.881
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.185