Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Oracle Delphi Mk V Plattenspieler

+A -A
Autor
Beitrag
weuneu
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 05. Mai 2013, 10:11
Guten Tag
plane eeinen Oracle delphi MkV als gebrauchten Plattenspieler angeblich 4 Jahre alt von einem Händler als Kommisionsware zu kaufen mit SME Tonarm ohne System,
Der Plattespieler sieht wie neu aus, ab wann spreche ich hier von einem günstigen Preis. Ist der Plattenspieler sehr gut? Wie klingt er?
anschliessen würde ich Ihn an eine Mc Intosh MA6500 und Creek OBH 15 und an Ethos Boxen
Danke schon mal vorab für die Antworten. Was wisst Ihr über den Delphi
danke für eure Antwort
raindancer
Inventar
#2 erstellt: 05. Mai 2013, 15:20
Du mußt uns schon die Austtatung verraten, Tonarm, Netzteil etc.

Wie er klingt? Laß ihn dir vorführen, dann weißt du es. Kommt aber maßgeblich auf den Tonabnehmer an, und der Creek schon für Mittelklassesysteme einen Flaschenhals darstellt.

btw: Das Thema paßt besser in dem Analogbereich.

aloa raindancer


[Beitrag von raindancer am 05. Mai 2013, 15:20 bearbeitet]
weuneu
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 08. Mai 2013, 17:50
Hallo besten Dank für die Antwort. Der Oracle hat das SME V und ich habe die Wahl, direkt an den McIntosh 6500 anzuschließen oder über den Creek obh 15 laufen zu lassen.
Was wäre ein 4 Jahre alter Oracle delphi mit SME V wert
Mfg
peter
raindancer
Inventar
#4 erstellt: 09. Mai 2013, 11:36
Mh, hat der Mac eine MC-Stufe?

Zum Preis kann ich nix sagen, aber denk dran, daß du auch einen Tonabnehmer brauchst, da würd ich den Hebel ansetzen.

aloa raindancer
cbv
Inventar
#5 erstellt: 10. Mai 2013, 08:47
Wenn ich mich recht entsinne, lag der Neupreis des Delphi mit dem SME V bei etwa 7.5k€

In der Bucht erzielen die Teile Liebhaberpreise, eine realistische Einschätzung ist daher schwierig, denn die Frage ist natürlich, was DIR das Gerät wert ist. Mit Turbo Power Supply und ohne TA/Arm liegt der Listenpreis momentan bei ~4k€, wenn ich mich nicht verschaut habe.

Je nach Zustand und Extras würde ich persönlich erst einmal 2 bis 2.5k€ anbieten.

NB: Ich wäre allerdings bereit, auch wesentlich mehr dafür auf den Tisch zu legen, da ich von den Delphis extrem angetan bin.


[Beitrag von cbv am 10. Mai 2013, 08:52 bearbeitet]
weuneu
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 14. Mai 2013, 19:40
Brauche Eure Hilfe: es geht um einen Plattenspielerkauf
Mittelerweile, kann ich genaueres zu einigen Angeboten sagen.
Der Delphi ist 11 jahre alt und das SME V 4 Jahre. Neupreis für beides war 11000 Euro Der Händler hat Fotos geschickt. Sieht aus wie neu. Preis 4050 incl System für 700 Euro Mittlerweile hat mir ein anderer Händler ein Angebot gemacht
Neu :Rega Planar P9 mit dem
RB1000 Tonarm und dem gleichen System wie oben zum Preis von 4200 Euro. Was ist das bessere Angebot. Was soll ich machen Was ist das bessere Angebot
Beide geräte sind mit Haube
raindancer
Inventar
#7 erstellt: 14. Mai 2013, 19:51
Keine Frage: Delphi.

System: Bitte die Anpassungsmöglichkeiten der Phonostufe beachten.

aloa raindancer
weuneu
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 14. Mai 2013, 20:45
Warum den Delphie, und nicht den P9. Hätte mal gerne eine fachliche Begründung. Als Phonovorstufe habe ich Creek OBH 15 mit MM und MC. Das ganze endet in einen McIntosch MA6500, der hat nur einen MM.. der Vertreter von Delphi sagte mir Laufwerk Orakle delphi unkaputtbar und der Tonarm SME V sei das wichtige und der sei nur 4 jahre alt. Der Händler gibt 2 Jahre Garantie Beim Rega P9 interessiert mich dass er neu ist . Den Delpie find ich schicker. wie gesagt , der Delphie ist optisch in einem neuwertigen Zustand.
danke für Euern Rat
MfG
Peter
raindancer
Inventar
#9 erstellt: 14. Mai 2013, 21:16
Delphi: Subchassis

Rega: Brettspieler (ohne Wandhalterung relativ witzlos)

Nebenbei halte ich auch den SME für besser als den großen Rega.

Den Creek würd ich weg tun, der hat in dieser Liga nix verloren. Da du uns nicht verräts, welcher Tonabnehmer es denn sein soll kann ich hierzu nix weiter sagen.

aloa raindancer
weuneu
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 15. Mai 2013, 03:59
Hallo raindancer
System ist das Audio Technica AT OC 9 Mk III.
Welche Phonovorverstärker passen denn optimal dazu?
besten dank für´s Feedback
Peter
raindancer
Inventar
#11 erstellt: 15. Mai 2013, 21:02
Ich würde nach einem Omtec Antares suchen, gibts nur noch gebraucht. Noch ein eher nicht so gängiges Gerät wär der WBE, hier gibts noch updates vom Hersteller. Sprich mit deinem Dealer und laß dir Geräte mitgeben, ich war auch mit namhaften Geräten nicht zufrieden.

aloa raindancer
weuneu
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 17. Mai 2013, 20:48
Hallo Raindancer, guter Tip, mein Händler war auch am schwärmen woher bekomme ich das Omtec Antares CP1 oder WBE gebraucht?
..eBay Fehlanzeige , Keinanzeigen Fehlanzeige..., bei meinem Händler Fehlanhzeige...,Gebaucht Markt... Fehlanzeige..wäre Dir sehr dankbar, wenn Du mir einen guten Tip gibst. Übrigens Oracle Delphi mit SME V habe ich gekauft, freue mich schon drauf..
Mit freundlichen Grüßen
Peter
raindancer
Inventar
#13 erstellt: 18. Mai 2013, 07:39
Da hilft nur Geduld bzw Suchanzeigen aufsetzen. So alle halbe Jahr taucht mal einer auf, der Omtec noch eher. Bei WBE würd ich mal den Hersteller ansprechen, ev will ein Kunde upgraden und ein Gerät wird frei. Er hat auch Demo-Geräte, das macht einen Neukauf risikolos.

aloa raindancer
pat407
Stammgast
#14 erstellt: 29. Jul 2015, 17:57
Hallo,
Frage an die MK V Besitzer:
Sind im Lieferumfang verschiedene Sätze Federn dabei?
Braucht man zwingend je nach Tonarm verschiedene Federn?

Mfg
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Thorens TD 160 S Mk V
Morovnik am 25.01.2006  –  Letzte Antwort am 26.01.2006  –  4 Beiträge
Quadral Titan Mk V
guchi am 10.01.2004  –  Letzte Antwort am 11.01.2004  –  3 Beiträge
Quadral Montan MK- V
MikeDo am 07.07.2004  –  Letzte Antwort am 07.07.2004  –  6 Beiträge
Quadral Vulkan MK IV oder MK V
ronnic am 22.10.2012  –  Letzte Antwort am 10.11.2012  –  13 Beiträge
Elektronik für quadral Phonologue Amun MK V
Soulsinger am 07.07.2004  –  Letzte Antwort am 10.07.2004  –  18 Beiträge
Verstärker für Quadral Vulkan Mk. V
axel001 am 30.07.2006  –  Letzte Antwort am 22.09.2007  –  5 Beiträge
Vollverstärker für Quadral Montan MK V
John_Clark am 28.12.2008  –  Letzte Antwort am 14.03.2009  –  19 Beiträge
Welcher Amp für Quadral Montan MK V
Surroundmaster am 22.08.2009  –  Letzte Antwort am 19.03.2014  –  19 Beiträge
Welcher Amp für Quadral Amun MK V
Surroundmaster am 06.09.2009  –  Letzte Antwort am 20.09.2009  –  19 Beiträge
Quadral Amun MK V mit NAD C356BEE ?
der_Mike am 04.10.2012  –  Letzte Antwort am 05.10.2012  –  5 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen

  • Canton
  • Yamaha
  • Bose
  • Magnat
  • Klipsch
  • Heco
  • Elac
  • Denon
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 102 )
  • Neuestes MitgliedHansen08*
  • Gesamtzahl an Themen1.345.449
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.676