Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


[suche]verstärker mit wlan, internetradio und airplay

+A -A
Autor
Beitrag
w1st
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 24. Jun 2013, 13:14
da mich mein jetziger verstärker verlässt bin ich auf der suche nach einem Gerät was folgende bedingungen erfüllt:

*Wlan-radio
*sinnvolles display um das radio zu bedienen (ist das hinfällig wenn ich eine app auf dem ahndy nutze?)
*Airplay (um ton vom laptop an den verstärker zu streamen)
* kann ich ich den ton vom fernseher ohne kabel auf das gerät übertragen? (wäre dlna dafür möglich oder verstehe ich das prinzip von dlna falsch?)

ich bin neu auf dem gebiet und habe mir bisher nur theoretisches wissen angelesen. ich wollte mir demnächst einen smart tv zulegen und die verbindungen (zumindest für den ton) via wlan erledigen, dafür sollte das gerät im idealfall also auch ausgelegt sein.

kann mir jemand eine empfehlung geben, bzw. schlagworte nach denen ich weiter recherchieren kann?
dawn
Inventar
#2 erstellt: 24. Jun 2013, 14:12
Verstärker mit integriertem WLAN gibt es soweit ich weiß nicht. Aber man kann jedes Netzwerk-Gerät per WLAN-Adapter kabellos machen kann. Ein Netgear WNCE2001-100PES sollte für so ziemlich alle Geräte funktionieren. Ob das immer so problemlos geht, hängt vor allem von den örtlichen Gegebenheiten ab. Eine LAN-Verbindung ist auf jeden Fall stabiler und daher immer zu bevorzugen, wenn es sich einrichten läßt. .

Es gibt soweit ich weiß nur einen Stereo-Verstärker, der Deine Anforderungen annähernd erfüllt und zwar der Onkyo TX-8050. Airplay unterstützt er zwar nicht, aber wenn es Dir nur um den Laptop geht, sofern dieser auch im Netzwerk hängt, kannst Du ja dennoch vom Laptop streamen.

Alternative ist ein AV-Receiver, da gibt es viele, die auch Airplay unterstützen, z.B. Yamaha RX-V473.

Den Ton vom Fernseher kabellos zum Verstärker zu bekommen, wird allerdings nicht funktionieren. Hier wirst Du eine HDMI- oder Toslink-Verbindung benötigen.


*sinnvolles display um das radio zu bedienen (ist das hinfällig wenn ich eine app auf dem ahndy nutze?)


Ja, zumindest mit der Yamaha AV Controller App kannst Du auch Internet-Radio steuern.
w1st
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 24. Jun 2013, 15:08

Alternative ist ein AV-Receiver, da gibt es viele, die auch Airplay unterstützen, z.B. Yamaha RX-V473.


ok, vielleicht sollte dann der ganze thread verschoben werden, denn so wie ich das jetzt lese, wäre ein AV-receiver eher das gerät meiner wahl.
dawn
Inventar
#4 erstellt: 24. Jun 2013, 15:27
Neben dem genannten Yamaha kämen seine "Kollegen" wie Pioneer VSX-527 und Denon AVR 1713 in Frage.

Was erwartest Du ansonsten noch an weitergehenden Antworten/Informationen?
w1st
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 24. Jun 2013, 16:31
eine gute frage, ich weiß ja selber noch nicht so recht was ich will. ich bin umgezogen und durch die neue zimmeraufteilung kam mir die überlegung, den verstärker und den fernseher in getrennte (gegenüberliegene ecken) zu plazieren, daher auch meine überlegung mit der ton-via-wifi-idee. die kommende generation von airplay soll das wohl beherschen, daher kam mir die idee. im media markt habe ich letztens einen sony blue-ray play gesehen der auch sein bildsignal kabellos an den fernseher gestreamt hat und all das bestärkte meine idee. ich habe jetzt noch den Onkyo TX-NR414 gefunden und der bringt auch ein wlan-modul mit. ansonsten scheint er mit den von dir genannten geräten doch sehr ähnlich zu sein?
dawn
Inventar
#6 erstellt: 24. Jun 2013, 17:52

ich habe jetzt noch den Onkyo TX-NR414 gefunden und der bringt auch ein wlan-modul mit.


Der Onkyo bringt genau so wenig ein WLAN-Modul mit wie die anderen. Da hast Du was falsch verstanden. Wie schon gesagt können aber alle Geräte mit dem Netgear für 30,- Euro für den WLAN-Betrieb aufgerüstet werden: http://www.amazon.de...ernet/dp/B003D0WZKC/

Der Onkyo scheint mir auch kein Airplay zu unterstützen, es steht jedenfalls nicht explizit dabei.


im media markt habe ich letztens einen sony blue-ray play gesehen der auch sein bildsignal kabellos an den fernseher gestreamt hat


Das ging dann sicherlich wiederrum über einen WLAN-Adapter. Dazu brauchst Du einen Fernseher mit Netzwerkanschluß. Aber selbst damit bekommst Du noch längst nicht den Ton vom Fernseher zum AV-Receiver. Ich wüßte keine Lösung für dieses Problem. Ich glaube auch nicht, dass das mit Airplay geht, damit bekommst Du vielleicht Audio zum Fernseher hin, aber nicht den TV-Ton aus dem Fernseher raus.
TKCologne
Inventar
#7 erstellt: 24. Jun 2013, 20:32
dawn
Inventar
#8 erstellt: 24. Jun 2013, 21:01
Und was soll er damit anfangen?
w1st
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 25. Jun 2013, 04:40
diese frage stelle ich mir auch?!

@dawn als budget hatte ich mir mal 400€ zurechtgelegt, aber ich denke ich werde mir die geräte die du genannt hast zu gemüte führen, denn die sind da ja noch drunter und scheinen geeignet. danke für die mithilfe

die idee mit dem ton via wifi kam mir ,aber scheint wohl nicht praktikabel und deshalb wird wohl die wohnung umgeräumt, denn die kabel überall zu verlegen möchte ich nicht mehr.


[Beitrag von w1st am 25. Jun 2013, 04:47 bearbeitet]
dawn
Inventar
#10 erstellt: 25. Jun 2013, 11:57
Vermutlich reichen die genannten. Der wesentliche Unterschied der nächsthöheren Geräte ist, dass sie 7.2 statt 5.1 haben.

Welche Lautsprecher hast Du eigentlich genau und welche Quellgeräte außer dem Laptop sollen noch angeschlossen werden?
w1st
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 27. Jun 2013, 04:43
ich habe im moment zwei alte (circa 30 Jahre) RFT boxen (genaueres weiß ich ehrlich gesagt nicht) und einen Magnat Omega 250 Subwoofer in Betrieb. Mittelfristig sollen die Boxen ersetzt werden, aber das ist im moment nicht so wichtig, da der verstärker wohl sehr bald den geist aufgibt.

tonquellen sind ein macbook (itunes und inet-radio) und demnächst auch ein smart tv. den cd-player überlege ich zu entfernen, da ich mich nicht mehr erinnern kann, wann ich die letzte CD in der hand hatte. bisher habe ich das mit eine, kabel von klinke auf cinch gelöst, möchte davon aber weg. deswegen sollte das zukünftige gerät den inet-radio empfang und airplay mitbringen.
dawn
Inventar
#12 erstellt: 27. Jun 2013, 09:06
Ich würde Dir zum Yamaha raten, es gibt auch schon ein aktuelleres Modell, den RX-V475. Das ist schon ein recht gutes und gut ausgestattetes Gerät (EDIT: falsche Angaben gelöscht), und dazu den Netgear WNCE2001-100PES, ein kurzes Patchkabel CAT 5e mit RJ45-Steckern und ein HDMI-Kabel zum Anschluß am TV. Damit hast Du alles, was Du für Dein Vorhaben benötigst. Den Ton vom TV zum AVR bekommst Du über den Rückkanal des HDMI-Kabels, dafür brauchst Du nicht mal ein zusätzliches Kabel.


[Beitrag von dawn am 27. Jun 2013, 16:53 bearbeitet]
harvey#
Stammgast
#13 erstellt: 27. Jun 2013, 15:50
Dein Link geht aber auf den 375er für 299,- und der hat imho kein Netradio. Evtl. kann der TE auch noch irgendwo einen Pioneer VSX-922 für unter 300 ergattern, der ist ja jetzt Vorjahresmodell. Hatte den im April für 275 schiessen können.
dawn
Inventar
#14 erstellt: 27. Jun 2013, 17:03
OH, Du hast Recht, da hab ich nicht aufgepasst. 475er gegoogelt, Ergebnis für 375er bekommen. Ich hab den falschen Link mal rausgenommen. Den 475er bekommt man aber dennoch für unter 350,- Insgesamt würde es noch unter 400,- Euro für alles bleiben.
w1st
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 28. Jun 2013, 04:42

dawn (Beitrag #4) schrieb:
Neben dem genannten Yamaha kämen seine "Kollegen" wie Pioneer VSX-527 und Denon AVR 1713 in Frage.

Was erwartest Du ansonsten noch an weitergehenden Antworten/Informationen?


den
Denon AVR X1000 finde ich recht interessant. der erfüllt alle bedingungen und ist preislich dem AVR 1713 sehr ähnlich. übersehe ich da einen unterschied, oder sind es fast identische geräte?

mit dem yamaha habe ich ein ästhetisches problem, aber die richtung ist auf jeden fall das was ich suche. wlan hatte ich mir vorgestellt, weil ich sonst die halbe wohnung umräumen muß, aber mit diesem gedanken habe ich mich mittlerweile abgefunden und ich werde das gerät via ethernet verbinden.


[Beitrag von w1st am 28. Jun 2013, 04:49 bearbeitet]
harvey#
Stammgast
#16 erstellt: 28. Jun 2013, 11:14
Das du auch über Netzkabel keinen Ton vom TV bekommst ist dir aber klar?
dawn
Inventar
#17 erstellt: 28. Jun 2013, 13:06

den Denon AVR X1000 finde ich recht interessant. der erfüllt alle bedingungen und ist preislich dem AVR 1713 sehr ähnlich. übersehe ich da einen unterschied, oder sind es fast identische geräte?


Der X1000 ist der kürzlich rausgekommene Nachfolger des 1713. Die Hersteller bringen ja mittlerweile jährlich eine neue AVR-Generation auf den Markt.


wlan hatte ich mir vorgestellt, weil ich sonst die halbe wohnung umräumen muß, aber mit diesem gedanken habe ich mich mittlerweile abgefunden und ich werde das gerät via ethernet verbinden.


Hm, WLAN geht doch problemlos (Netgear, s.o.), deswegen mußt Du doch nicht die Wohnung umräumen.
w1st
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 28. Jun 2013, 14:39
@harvey

ja, das ist mir klar.

@dawn

mein problem ist, das die kabeldose in der einen ecke ist, von da kommt das internet und da steht der fernseher und die boxen. der verstärker steht genau diagonal gegenüber. ich müßte also ein ethernet- und ein hdmi-kabel rüberlegen und die boxenkabel wieder zurücklegen. das einzige kabel was ich mir sparen würde wäre das ethernetkabel und durch die ungünstige konstruktion der bude hier liegen alle kabel trotzdem immer offen sichtbar da. das ist mein problem, warum ich so auf wireless aus war. ich bin aber mittlerweile soweit das ich sage, dass die wohnung soweit umgeräumt wird, das der verstärker zum internet wandert und es dann alles zentral steht.


[Beitrag von w1st am 28. Jun 2013, 14:42 bearbeitet]
dawn
Inventar
#19 erstellt: 28. Jun 2013, 20:23
Ah, OK, jetzt hab ich´s verstanden.
w1st
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 03. Jul 2013, 08:21
mittlerweile tendiere ich ganz stark zum Yamaha RX-V475 und habe schon fast gekauft. ich habe einen Magnat Omega 250 Subwoofer und durch den wird bisher das tonsignal durchgeschleift und an die boxen übergeben. der Yamaha hat aber einen eigenen subwoofer-ausgang und ich bin mir unsicher, ob ich meinen subwoofer da verbinden kann. von hinten sieht es bei mir so aus:



übersehe ich da etwas, oder funtkioniert das nicht?
V3841
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 03. Jul 2013, 08:46
Hallo,

links von den Hochpegelanschlüssen sind RCA (Cinch) Anschlüsse zu finden.

Du kannst also - mit einem für aktive Subwoofer üblichen Y-Kabel RCA-Kabel - ganz einfach einen Subwoofer- oder Vorverstärker-Ausgang eines Amps mit dem gezeigten Subwoofer verbinden.

Der Subwoofer kann aber auch weiterhin wie gehabt betrieben werden oder alternativ parallel zu den am Amp angeschlossenen LS, an den Anschlüssen für die LS-Gruppe-B am Amp angeschlossen werden.

VG


[Beitrag von V3841 am 03. Jul 2013, 08:48 bearbeitet]
dawn
Inventar
#22 erstellt: 03. Jul 2013, 09:56
Beide Varianten haben so ihre Vor- und Nachteile.


Du kannst also - mit einem für aktive Subwoofer üblichen Y-Kabel RCA-Kabel - ganz einfach einen Subwoofer- oder Vorverstärker-Ausgang eines Amps mit dem gezeigten Subwoofer verbinden.


So ist der Anschluß eigentlich vorgesehen. Dann läuft der Subwoofer im Stereo-Betrieb aber nicht mit (sofern man das denn überhaupt will), sondern nur, wenn ein x.1 Signal anliegt bzw. ein Mehrkanal-DSP eingeschaltet ist. Leider gibt es hier keinen 2.1-DSP, an meinem Yamaha jedenfalls nicht.


Der Subwoofer kann aber auch weiterhin wie gehabt betrieben werden oder alternativ parallel zu den am Amp angeschlossenen LS, an den Anschlüssen für die LS-Gruppe-B am Amp angeschlossen werden.


Dann funktioniert die automatische Einmessung aber nicht mehr korrekt. Der Subwoofer läuft so immer mit und ist nicht abschaltbar und bei x.1-Quellen auch nicht separat ansteuerbar.
Lichtboxer
Inventar
#23 erstellt: 03. Jul 2013, 10:05

Dann läuft der Subwoofer im Stereo-Betrieb aber nicht mit (sofern man das denn überhaupt will), sondern nur, wenn ein x.1 Signal anliegt bzw. ein Mehrkanal-DSP eingeschaltet ist. Leider gibt es hier keinen 2.1-DSP, an meinem Yamaha jedenfalls nicht.


Doch, die meisten AVRs haben eine "SW-Plus"-Einstellung. Dann läuft auch bei großen Fronts der Subwoofer zusätzlich mit, selbst wenn nur Stereoton anliegt.
Röpert
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 03. Jul 2013, 13:09
Hi,
Ich muss mich mal dazwischen drängeln. Muss man diesen netgear dafür nehmen? Es gibt doch wlan Adapter für die Geräte.
Auch original. Da kommt meine frage, muss es dieser originale sein? Geht das nicht mit anderen sticks? Die sind ja um einiges günstiger.
dawn
Inventar
#25 erstellt: 03. Jul 2013, 14:39

Geht das nicht mit anderen sticks? Die sind ja um einiges günstiger.


Z.B. welche? Mit einem normalen WLAN-USB-Stick wird es bei den meisten Geräten (außer einigen Onkyo) überhaupt nicht gehen. Der Netgear ist ein Ethernet to WLAN - Adapter, er wird also am LAN-Anschluß des AVR angeschlossen, NICHT über USB. Das soll wohl recht problemlos funktionioren. Die Hersteller bieten teilweise eigene WLAN-Adapter/Sticks für Ihre Geräte an, die aber meist auch nicht besser und meistens deutlich teurer sind.
Röpert
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 03. Jul 2013, 14:56
Zum Beispiel so einer
tp linkAch
dawn
Inventar
#27 erstellt: 03. Jul 2013, 15:18
Wie schon gesagt, am Yamaha und den meisten anderen AVRs wird der nicht funktionieren, da diese Geräte gar kein WLAN über USB unterstützen. Da braucht man zwangsläufig einen Ethernet to WLAN - Adapter. Mag sein, dass es da auch welche gibt, die noch ein paar Euro günstiger sind als der Netgear, aber das soll hier nicht das Thema sein. Den Netgear hatte ich genannt, weil viele gute Erfahrungen damit für den genannten Anwendungsfall gemacht haben.
Röpert
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 03. Jul 2013, 15:22
Ok danke
Und Sorry w1st fürs reinplatzen
dawn
Inventar
#29 erstellt: 03. Jul 2013, 19:24

Doch, die meisten AVRs haben eine "SW-Plus"-Einstellung. Dann läuft auch bei großen Fronts der Subwoofer zusätzlich mit, selbst wenn nur Stereoton anliegt.


Du hast Recht. Ich hab mal im Yamaha-Menu gesucht und bin fündig geworden. Die Option nennt sich bei Yamaha "Extra-Bass".
w1st
Schaut ab und zu mal vorbei
#30 erstellt: 28. Jul 2013, 13:25
danke für die hilfe hier im forum. ich habe den Yamaha RX-V475 gekauft und bereue die entscheidung nicht. jetzt habe ich aber blut geleckt und würde gerne auch in boxen investieren. sollte ich erstmal grundsätzlich in einen aufbau mit 2 standlautsprechern oder doch lieber in ein 5.1 system in betracht ziehen. den subwoofer den ich hier stehen habe benötige ich nicht zwangsweise (bzw. die hier wohnende äthetikberaterin meinte es wäre schön wenn er die wohnung verlässt/verlassen könnte) nun stehe ich da und brauche wieder hilfe.....oder sollte ich das ganze in einem anderen teil des forums psoten? falls ja, welche wäre denn besser?
Lichtboxer
Inventar
#31 erstellt: 28. Jul 2013, 14:14
Ein Aufbau mit Standlautsprechern ist immer eine solide Sache. Ich habe damit lange Zeit auch beim Filmeschauen gelebt.

Darüber hinaus kommt es darauf an, was Du machen möchtest, welche Möglichkeiten Dein Raum bietet und was die Beraterin an Deiner Seite zulässt.

Bei Filmen wäre ein Subwoofer eine sinnvolle Ergänzung auch bei guten Stand-LS, bei Musik nicht zwingend. Ich selber werde im Wohnzimmer auf einen Sub verzichten, der Bass von Stand-LS reicht mir, ich brauche da keine Tiefbassattacken. Die zwei Boxen lassen sich leicht mit Effektlautsprechern ergänzen zu einem 5.1-System.

Wenn man sofort ein 5.1-System aufbaut, scheiden sich die Geister. Manche nehmen 5 kleine LS und einen Sub, manche zwei gute Stand-LS an der Front.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereo Verstärker mit Internetradio und USB
buddy0360 am 07.02.2014  –  Letzte Antwort am 08.02.2014  –  9 Beiträge
Verstärker mit HDMI - ggf. Internetradio mit WLAN gesucht
beardedcolly am 23.08.2011  –  Letzte Antwort am 23.08.2011  –  3 Beiträge
Verstärker mit HDMI und Airplay
johny123 am 17.05.2012  –  Letzte Antwort am 11.06.2012  –  14 Beiträge
Empfänger für AirPlay und Internetradio
HansWurst1990 am 31.03.2013  –  Letzte Antwort am 31.03.2013  –  3 Beiträge
WLAN Internetradio mit HDMI Ausgang
paulsk am 23.12.2011  –  Letzte Antwort am 23.12.2011  –  4 Beiträge
Suche Kompaktanlage mit Internetradio via WLAN
log11 am 23.11.2013  –  Letzte Antwort am 28.11.2013  –  8 Beiträge
Verstärker WLAN/DLNA/Airplay für Bad
Freudenberger am 18.11.2015  –  Letzte Antwort am 19.11.2015  –  9 Beiträge
FM / WLAN / DAB+ Radio mit AirPlay?
toby51 am 15.09.2013  –  Letzte Antwort am 04.02.2014  –  6 Beiträge
Stereo-Vollverstärker mit WLAN
StephanG2312 am 12.01.2014  –  Letzte Antwort am 18.01.2014  –  19 Beiträge
Suche einen Receiver mit WLAN oder Mediencenter
stevalencia am 31.03.2012  –  Letzte Antwort am 31.03.2012  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Onkyo
  • Denon
  • Pioneer

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedserge1857
  • Gesamtzahl an Themen1.345.663
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.442