Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Akustikwand, freistehend

+A -A
Autor
Beitrag
wille1277
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 15. Jul 2013, 18:50
Hallo,

ich bin auf der Suche nach einer Bezugsquelle für selbst stehende Akustikwände zur Raumoptimierung.

Beispiel:
http://www.wilhelm-s...tikwand-bedruckt.jpg

Habt Ihr evtl Tips? Für Endkunden habe ich bisher nur Akustikbilder finden können. Sobald ich solche freistehenden Raumteiler suche, komme ich nur auf Seiten von Büro-Ausstattern.

lg
wille1277
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 15. Jul 2013, 20:47
Nanu.... weiss niemand wo man sowas bekommen kann?

Nee, das glaub ich nicht, Raumoptimierung gehört doch zu den absoluten Basics im Hifi. Da muss es doch passende Lösungen geben. Unter anderem auch Raumteiler, los traut Euch
Buschel
Inventar
#3 erstellt: 16. Jul 2013, 00:36
Die gibt es z.B. bei davidsound (daviframe). Solche fertigen Lösungen sind aber nicht ganz billig.
Apalone
Inventar
#4 erstellt: 16. Jul 2013, 05:22

wille1277 (Beitrag #2) schrieb:
....Raumoptimierung gehört doch zu den absoluten Basics im Hifi. Da muss es doch passende Lösungen geben. Unter anderem auch Raumteiler....


woher weißt du denn, dass so ein Teil dir hilft? Welche Raumprobleme hast du überhaupt?

>>> ohne messtechnische Sachstandsdarstellung des Raumes ist der Kauf eines solchen Akustikabsorbers eine recht gute Möglichkeit, Geld zu verbrennen!
wille1277
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 16. Jul 2013, 11:26
Puh, das sind natürlich freche Mondpreise, 1000 EUR für eine 0,8m breite Wand und das sogar ohne wählbaren Aufdruck. Da geb ich lieber 500EUR für Lautsprecherkabel aus

Zur Frage, ob solche Bauteile überhaupt geeignet für meinen Raum sind.... Ich kann ja demnächst mal ein paar Fotos vom Raum machen und Maßnahmen zur Klangverbesserung zur Diskussion stellen. Aber in diesem speziellen Fall muss aus anderen Gründen ein Arbeitsbereich im Zimmer per Trennwand abgeteilt werden. Egal ob akustisch wirksam oder nicht. Aber da der Raum eh modern eingerichtet und damit unterdämpft ist, macht man sicher nichts falsch.

lg
zafrin
Gesperrt
#6 erstellt: 16. Jul 2013, 11:29
selber bauen schlag ich mal vor.
hobbyakustiker
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 16. Jul 2013, 12:17
davidsound hat neuerdings wirklich Mondpreise, vor 1,5 Jahren fingen die im Stil einer Bastelbude an, aber plötzlich...

Schalldämmung und Akustikoptimierung sind aber zwei paar Schuhe, die man natürlich verbinden kann. Wenn die Abtrennung beide Bereiche akustisch trennen (Diskretion) soll, dann muss sie durchgehend ausgeführt werden, sonst wird's nur minimal diskreter. Als Grundgerüst (als Pfeiler quasi) könnten nicht zu niedrige (Ohrhöhe + min. 30 cm) Regale dienen, die Zwischenräume füllt man mit Dämmmaterial auf, verkleidet beidseitig mit Lochplatte und bezieht diese mit Stoff.

[]=[]=[]

[]: Regal
=: Dämmmaterial


Apalone (Beitrag #4) schrieb:
woher weißt du denn, dass so ein Teil dir hilft? Welche Raumprobleme hast du überhaupt?
>>> ohne messtechnische Sachstandsdarstellung des Raumes ist der Kauf eines solchen Akustikabsorbers eine recht gute Möglichkeit, Geld zu verbrennen! ;)


Na, das ist aber Blödsinn, jeder Raum kann Absorption gebrauchen, insb. wenn er als hallig wahrgenommen wird.
thewas
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 16. Jul 2013, 12:28

hobbyakustiker (Beitrag #7) schrieb:
Na, das ist aber Blödsinn, jeder Raum kann Absorption gebrauchen, insb. wenn er als hallig wahrgenommen wird.

Auch diese (wie jede) Pauschalisierung ist Blödsinn, bei manchem Raum und Aufstellung können Absorberpanele dem klanglichen Ergebnis eher negativ bewirken, z.B. wenn man frühe Reflexionen unterdrückt (siehe ASW = apparent source width bei Toole & Co.)
hobbyakustiker
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 16. Jul 2013, 12:38
Bei Toole geht's nur um seitliche Erstreflexionen und um Räume die bereits eine sehr geringe Nachhallzeit aufweisen.

In einem Wohnzimmer, in dem ein Arbeitsbereich abgetrennt werden soll, ist der Toole die völlig falsche Literatur.
thewas
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 16. Jul 2013, 12:50

hobbyakustiker (Beitrag #9) schrieb:
Bei Toole geht's nur um seitliche Erstreflexionen

Ja, wobei nicht nur seitliche, können auch hintere Erstreflexionen sein.

und um Räume die bereits eine sehr geringe Nachhallzeit aufweisen.

Nein.

In einem Wohnzimmer, in dem ein Arbeitsbereich abgetrennt werden soll, ist der Toole die völlig falsche Literatur.

Du hast oben pauschal geschrieben dass jeder Raum Absorption gebrauchen kann und das ist halt wie jede Pauschalisierung falsch.
hobbyakustiker
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 16. Jul 2013, 13:24
Zu behaupten jede Pauschalisierung sei falsch ist auch bloss eine Pauschalisierung. Somit falsch? Zirkelbezug!?
thewas
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 16. Jul 2013, 13:50
Guter Einwand, dann korrigiere ich meine Aussage zu ziemlich/fast jeder Pauschalisierung, trotzdem bleibt deine aber falsch
hobbyakustiker
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 16. Jul 2013, 14:38
Gut, dann relativiere ich meine Aussage dahingehend, dass praktisch jeder typische Wohnraum von Absorbern profitieren wird, wenn man sie nicht gerade völlig suboptimal platziert, wobei ich hier die Unsymmetrie als möglichen Fehler ganz deutlich hervorheben möchte.

Was Toole zur Bedämpfung von Erstreflexionen beschreibt lege ich eher in der Schublade "Geschmackssache" ab. Das Thema ist hier im Forum auch schon erschöpfend diskutiert worden, falls es Jemand interessiert. Es gibt hunderte renommierte Studiobauer die alle ihre eigenen, völlig unterschiedlichen Konzepte haben, von maximaler Diffusion, über RAR-ähnliche Zustände, Mischformen wie LEDE, etc. In all diesen Räumen kann man unter Garantie prima "Musikhören", ob nun mit Absorbern, Diffusoren oder Reflektoren an den Erstreflexionspunkten.


[Beitrag von hobbyakustiker am 16. Jul 2013, 14:40 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 16. Jul 2013, 18:52
Hallo,

frag doch mal einfach hier an:
http://www.design-heimkino.de/

VG
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Raumoptimierung für noch besseren Klang
roho_22 am 27.05.2013  –  Letzte Antwort am 02.06.2013  –  49 Beiträge
Auf der Suche nach passenden Lautsprechern
ueberraschungsgast am 14.12.2007  –  Letzte Antwort am 14.12.2007  –  2 Beiträge
HIfe bei Suche einer Anlage für 300?
Acdcrocker am 18.09.2012  –  Letzte Antwort am 19.09.2012  –  7 Beiträge
Suche Regallautsprecher für mein Büro.
Denyo!dP! am 15.01.2013  –  Letzte Antwort am 15.01.2013  –  5 Beiträge
Ich bin auf der Suche nach einer kleinen Anlage....
Vodka am 25.01.2006  –  Letzte Antwort am 26.01.2006  –  8 Beiträge
Auf der Suche nach einer Pendelmaschine
PlayTheTouch am 09.04.2013  –  Letzte Antwort am 09.04.2013  –  2 Beiträge
Suche Tips für Hifi-Standboxen
nizooo am 11.05.2013  –  Letzte Antwort am 14.05.2013  –  15 Beiträge
Bin auf der suche nach preisgünstigen Boxen.
Jonas001 am 29.08.2010  –  Letzte Antwort am 29.08.2010  –  2 Beiträge
Suche Sound für LG TV
fear-factory am 31.05.2012  –  Letzte Antwort am 31.05.2012  –  9 Beiträge
Suche Anlage für´s Zimmer
Quattrofreak#1 am 31.05.2011  –  Letzte Antwort am 31.05.2011  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen

  • Canton
  • Yamaha
  • Bose
  • Magnat
  • Klipsch
  • Heco
  • Elac
  • Denon
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedkleineMax
  • Gesamtzahl an Themen1.344.994
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.026