Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Raumoptimierung für noch besseren Klang

+A -A
Autor
Beitrag
roho_22
Stammgast
#1 erstellt: 27. Mai 2013, 18:25
N´abend,
ich bin auf der Suche nach 2 Subwoofern, logischerweise muss es dasselbe Modell sein, weil sie in meinem ca. 18-20qm großen Raum spielen sollen. Ich habe auch die nahezu perfekten Aufstellverhältnisse gefunden, nämlich einen ins rechte Eck, den anderen ins Linke. Dann sollte die Bude wackeln
Aber mal ehrlich, wenn ich neu kaufen müsste, dann würd ich wahrscheinlich 2 Jamo 660er reinstellen. Oder am liebsten 2xKlipsch SW-115, aber die sind mir zu teuer.
Alternativ, aber das wäre die Billigst-Lösung, 2xJBL Northridge E150Pch von redcoon. Aber bei denen bezweifle ich deren Hifi-Tauglichkeit.
Sollten halt mindestens 10 Zöller sein.
Andere Tipps sind willkommen.

Bassige Grüße
roho_22
Stammgast
#2 erstellt: 28. Mai 2013, 06:36
Bin auch für Gebrauchtangebote offen, DIY kommt nicht infrage..
fplgoe
Inventar
#3 erstellt: 28. Mai 2013, 06:55
Warum -wenn ich fragen darf- möchtest Du unbedingt 2 Subwoofer haben?

Gerade im Stereobereich (also ohne die Einmesssysteme eines guten AV-Receiver) hast Du ja ohnehin Probleme mit Raummoden. Das Problem hast Du mit 2 Subwoofern gleich zwei Mal, plus die Probleme, die aus dem Einfluss der beiden Subwoofer aufeinander resultieren.

Was ich jetzt -lange Rede kurzer Sinn- sagen will ist, ich würde lieber einen guten, als zwei Mittelklasse-Subs nehmen. Besser (bzw. 'lauter') oder gleichmäßiger klingen zwei Subs sicher nicht zwangsläufig und Du hast nur doppelte Probleme...


[Beitrag von fplgoe am 28. Mai 2013, 06:57 bearbeitet]
roho_22
Stammgast
#4 erstellt: 28. Mai 2013, 07:06
Ja, du darfst fragen
Als Verstärker wird derzeit ein Pioneer 922 genutzt bzw. diese Woche sollte der Marantz SR6007 kommen, also vom Audyssey MultEQ XT erwarte ich mir schon einiges. Also Einmeßprogramm des AVRs ist vorhanden.
Ich erwarte mir von 2 gleichen Subs, gleichmäßigere Bassverteilung im Raum..
Betreibe momentan einen Klipsch SW-115..


[Beitrag von roho_22 am 28. Mai 2013, 07:07 bearbeitet]
fplgoe
Inventar
#5 erstellt: 28. Mai 2013, 07:25
MultiEQ XT ist nicht schlecht, aber auch kein Wundermittel. Der Sprung zum XT32 ist schon riesig. Aber das ist jetzt ja egal.

Was viel schwerer wiegt, ist dass er über kein Sub EQ-HT verfügt, also die beiden Subs nicht getrennt einmisst.

Und das der Bass gleichmäßiger ist, ist -wie ich schon geschrieben habe- ein Milchmädchenglaube. Du kannst die Punkte zwar schlechter lokalisieren, wo die Raummoden auftreten, einfach weil die beiden Subs -salopp gesagt- wild durcheinander plärren, aber Du hast eben doppelt soviele Problempunkte, weil beide Subs ihre Problemzonen haben werden. Und an einigen Punkten werden sich die dröhnenden Überhöhungen der beiden aufaddieren, an anderen gegenseitig auslöschen.

Und der größte Supergau: Dein Audyssey wird krampfhaft versuchen dem entgegen zu wirken und mit seiner Regelei vielleicht erfolglos bleiben und noch mehr kaputt machen, weil sich 2 verschiedene Signale einfach nicht 'unter einen Hut' bringen lassen.

Vielleicht hast Du ja auch Glück und ich betreibe Schwarzmalerei und es klingt gut, wenn die Akustik zufällig eben gut passt. Wahrscheinlicher ist aber, dass es Probleme geben wird. Und -wie gesagt- eine Einmessung kann manchmal viel bewirken, aber ein gemischtes Signal von 2 Subs lassen sich nicht mit einem steuerbaren Kanal steuern.

Deshalb mein Rat, schau Dich lieber nach einem 'vernünftigen' Sub um, der den beiden günstigeren im Klang nicht nachstehen wird, aber deutlich besser vom Receiver zu händeln und einzumessen ist.
roho_22
Stammgast
#6 erstellt: 28. Mai 2013, 07:33
Hätte ich mit dem XT32 weniger Probleme mit zwei Subs?
fplgoe
Inventar
#7 erstellt: 28. Mai 2013, 07:42

roho_22 (Beitrag #6) schrieb:
Hätte ich mit dem XT32 weniger Probleme mit zwei Subs?

XT32 ist grundsätzlich (also die gesamte Einmessung) besser, als das 'nur XT', aber das Sub EQ-HT wäre wichtig für die Einmessung der beiden Subwoofer. Aber das hat bei Marantz nur der 8801. Auf der Seite von Audyssey findest Du Infos über die diese Option: Audyssey's Sub EQ HT.


[Beitrag von fplgoe am 28. Mai 2013, 07:43 bearbeitet]
roho_22
Stammgast
#8 erstellt: 28. Mai 2013, 07:52
Naja interessieren, würds mich schon wie 2 Subs sich bei mir machen, vielleicht bestell ich mir probehalber mal noch einen dazu..
Das Sub EQ-HT haben ja nur wirklich die teuren Geräte..schade.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 28. Mai 2013, 09:39
...und Du glaubst das die Performance zwei Billig Subwoofer besser wird als mit einem SW115?

Wenn Du mit dem SW115 nicht zufrieden bist, liegt das wohl eher am Raum, der Aufstellung bzw. Hörplatz!
Das Thema mit dem AVR haben wir in einem anderen Thread schon hinreichend erläutert, da Du aber an
Marantz oder Denon fest halten willst, musst du dich bei deinem Budget halt mit XT begnügen.

Saludos
Glenn
roho_22
Stammgast
#10 erstellt: 28. Mai 2013, 09:45
Hallo Glenn,
Nein, das glaube ich nicht. Ich hab ja geschrieben, dass die JBL wohl NICHT Hifi-tauglich sind.
Der Klipsch passt eh, dennoch möchte ich gerne einen 2. ausprobieren..

Zum AVR: Sollte ich mit dem Marantz unglücklich sein, tausche ich den gegen den Onkyo 818er um..
Dennoch auch der 818er hat KEIN Sub EQ HT an Board.
fplgoe
Inventar
#11 erstellt: 28. Mai 2013, 09:45
Irgendwie habe ich mir so was ja schon gedacht, als ich in der Überschrift Zitat:
[und die Bude wackelt]
gelesen habe...

Es muss rumpeln und scheppern, aber guter Klang ist eben was anderes als nur 'viel' Bass. Quantität statt Qualität heißt die Devise da wohl...
roho_22
Stammgast
#12 erstellt: 28. Mai 2013, 09:47
Das habe ich eher spaßeshalber dazugeschrieben
darum auch hier der Smiley:
Dann sollte die Bude wackeln
fplgoe
Inventar
#13 erstellt: 28. Mai 2013, 09:51
Naja, Dein Vorhaben mit den zwei Subs in einem gerade mal 18-20m² großen Raum lassen den Smiley aber etwas zweifelhaft erscheinen.

Aber wenn es in einem anderen Threat da schon Beratungsunverträglichkeiten gibt, brauche ich mir hier nicht weiter den Mund fusselig zu reden. Probiere es mit den beiden Subs einfach aus...
roho_22
Stammgast
#14 erstellt: 28. Mai 2013, 09:53

fplgoe (Beitrag #13) schrieb:
Naja, Dein Vorhaben mit den zwei Subs in einem gerade mal 18-20m² großen Raum lassen den Smiley aber etwas zweifelhaft erscheinen.

Aber wenn es in einem anderen Threat da schon Beratungsunverträglichkeiten gibt, brauche ich mir hier nicht weiter den Mund fusselig zu reden. Probiere es mit den beiden Subs einfach aus...

Ja was soll ich deiner Meinung nach tun, den Klipsch behalten und schaun wie er am Marantz sich macht?
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 28. Mai 2013, 09:59

roho_22 (Beitrag #14) schrieb:

Ja was soll ich deiner Meinung nach tun, den Klipsch behalten und schaun wie er am Marantz sich macht?


Das wäre mMn der erste Schritt, wenn Du sowieso einen AVR kaufen willst.

Saludos
Glenn
fplgoe
Inventar
#16 erstellt: 28. Mai 2013, 10:07

roho_22 (Beitrag #1) schrieb:
ich bin auf der Suche nach 2 Subwoofern. ...

Ich bin davon ausgegangen, dass Du beide kaufen musst. Wenn Du schon einen hast, ja, dann probiere doch erst mal aus, wie es klingt.

Die Einmessung würde die beiden vermutlich ohnehin herunter regeln, wenn sie denn überhaupt vernünftig zusammenarbeiten würden. Wie soll ein Verstärker mit vielleicht 400-500W Ausgangsleistung denn gegen zwei solche Subs ankommen? Sie werden beide ohnehin nur mit etwas mehr als Standgas laufen oder Du wirst -wenn Du den Pegel manuell anpasst- außer dem Tieftonbereich nicht mehr viel hören. Dann hast Du Dein 'Bude wackeln' wirklich.

Ich habe einen Sunfire SDS-12 für mein 24m² Wohnzimmer im Einsatz und bei mir klirren die Gläser im Schrank, obwohl der Sub noch nicht am Ende ist.
elchupacabre
Inventar
#17 erstellt: 28. Mai 2013, 10:12
Wie im anderen Thread schon bemerkt, hatte ich einen Denon 2312 mit einem Heco Phalanx 12a im Einsatz, nun hab ich den 818er und das ist ein gewaltiger Unterschied, viel präziserer Bass und wesentlich knackiger.

Das XT32 hat bei mir Berge versetzt. Hatte zuerst auch einen 2. Sub angedacht, aber selbst bei meinen 33m² WZ ist das nicht nötig.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 28. Mai 2013, 10:14
Wie Du aber sicherlich auch im anderen Thread bemerkt hast, lehnt er Onkyo ab und bevorzugt Marantz und Denon, aus welchen Gründen auch immer!

Saludos
Glenn
elchupacabre
Inventar
#19 erstellt: 28. Mai 2013, 10:15
Das war aber auch keine Kaufberatung, sondern nur eine Information, ich denke der 2. Klipsch ist ihm sowieso zu teuer.

@TE warte mal ab bis deine Quadrals usw verkauft sind und dann hol dir halt den 2. Klipsch
fplgoe
Inventar
#20 erstellt: 28. Mai 2013, 10:34
Bleibt ihm ja im Prinzip auch selbst überlassen, welchen Hersteller er bevorzugt. Nur im Verhältnis zueinander sollten die Geräte schon bleiben. Und zwei Sub's dieser Größe sind mit dem erwähnten Marantz in einem 20m²-Raum einfach das oft zitierte Spatzen-Kanonen-Gemetzel.


[Beitrag von fplgoe am 28. Mai 2013, 10:34 bearbeitet]
roho_22
Stammgast
#21 erstellt: 28. Mai 2013, 10:53

elchupacabre (Beitrag #19) schrieb:
@TE warte mal ab bis deine Quadrals usw verkauft sind und dann hol dir halt den 2. Klipsch

Ich dachte die Quadrals kaufst DU
elchupacabre
Inventar
#22 erstellt: 28. Mai 2013, 10:56
Ich rede von den Großen
roho_22
Stammgast
#23 erstellt: 28. Mai 2013, 10:58
Also, ich bin nicht beratunsresistent und werde euren Rat Folge leisten und erstmal abwarten bis der Marantz da ist..
und Glenn ich hab doch vorhin geschrieben, sollte der Marantz nicht meinen Erwartungen entsprechen, kommt der 818er
roho_22
Stammgast
#24 erstellt: 28. Mai 2013, 10:59

elchupacabre (Beitrag #22) schrieb:
Ich rede von den Großen :prost

Die sind schon wech
roho_22
Stammgast
#25 erstellt: 28. Mai 2013, 11:41
Jetzt ist der Sub auf +6db und dreiviertel Gain eingestellt. Diese Einstellung ist für mich am angenehmsten, weil man bei Zimmerlautstärke immer noch klar den Bass wahrnimmt. Wenn ich lauter höre, was selten vorkommt, dann drehe ich natürlich zurück..
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 28. Mai 2013, 12:19

fplgoe (Beitrag #20) schrieb:

Bleibt ihm ja im Prinzip auch selbst überlassen, welchen Hersteller er bevorzugt.


Letztendlich ja, aber der von ihm bevorzugte Marantz SR 6007 kostet mehr und kann weniger als der empfohlene Onkyo 818!


roho_22 (Beitrag #23) schrieb:

Also, ich bin nicht beratunsresistent ......


In gewisser weise schon....

Saludos
Glenn
fplgoe
Inventar
#27 erstellt: 28. Mai 2013, 12:27

roho_22 (Beitrag #25) schrieb:
...bei Zimmerlautstärke immer noch klar den Bass wahrnimmt. Wenn ich lauter höre, was selten vorkommt, dann drehe ich natürlich zurück..
Dann wirst Du die Funktion "Dynamic EQ" lieben, denn die arbeitet nämlich genau nach diesem Prinzip: kleine Lautstärke, angehobener Bass.
roho_22
Stammgast
#28 erstellt: 28. Mai 2013, 13:09

Letztendlich ja, aber der von ihm bevorzugte Marantz SR 6007 kostet mehr und kann weniger als der empfohlene Onkyo 818!

Wie kommst du zu der Annahme, dass der Marantz mehr kostet?
Ist alles Verhandlungssache


Dann wirst Du die Funktion "Dynamic EQ" lieben, denn die arbeitet nämlich genau nach diesem Prinzip: kleine Lautstärke, angehobener Bass.

Danke für den Tipp, den kann ich sehr gut gebrauchen.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 28. Mai 2013, 13:47

roho_22 (Beitrag #28) schrieb:

Wie kommst du zu der Annahme, dass der Marantz mehr kostet?
Ist alles Verhandlungssache


Weil ich die Preise im Net vergleiche, aber man kann sich natürlich immer froh reden...

Wenn Du noch nicht mal die Funktion und Wirkungsweise des Dynamic EQ kanntest, hast Du dich aber schlecht über den neuen AVR informiert!

Saludos
Glenn
roho_22
Stammgast
#30 erstellt: 28. Mai 2013, 13:52
Ich glaube du hast etwas gegen mich oder den Marantz

Naja, das Handbuch hab ich mir noch nicht runtergeladen und durchgelesen.. Doch ich habe mir diverse Testberichte und die Marantz-Homepage angeschaut, sowie Meinungen zum 6007er durchgelesen..
Und warum machst du immer ein Ausrufezeichen statt einem Punkt?


[Beitrag von roho_22 am 28. Mai 2013, 13:53 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 28. Mai 2013, 13:58

roho_22 (Beitrag #30) schrieb:

Ich glaube du hast etwas gegen mich oder den Marantz


Nö, aber ich finde deine Argumentationen einfach witzig!


roho_22 (Beitrag #30) schrieb:

Und warum machst du immer ein Ausrufezeichen statt einem Punkt?


Um das geschriebene hervorzuheben!

Aber wollen wir jetzt über Rechtschreibregeln diskutieren?

Saludos
Glenn
fplgoe
Inventar
#32 erstellt: 28. Mai 2013, 14:22
Timeout!!!

Nun gebt Euch die Hand und vertragt Euch wieder!

Roho wird verstanden haben, dass seine Ansichten hier teilweise etwas merkwürdig erscheinen mögen, aber er ist ja auf dem besten Weg sich -zumindest ein Stück weit- bekehren zu lassen.

Und Glenn, jeder hat eben seine Schwerpunkte und Prioritäten und irgendwo ist vielleicht auch Marantz besser als Onkyo. Wenn ich an das Design denke, ist Marantz mit dem rundlichen Design und diesem Bullauge einzigartig, was mir persönlich zwar nicht gefällt, aber hat Wiedererkennungswert.




Wenn ich an die rechteckigen Kisten seit der xxx9er Serie denke, trauere ich den älteren Onkyo-Designs echt hinterher. OK, alle Besitzer der neueren Modelle müssen jetzt wieder mit 'schlichter Schönheit' kommen...

Nein, aber die Gehäuse mit den angephasten Ecken waren für meinen Geschmack viel geiler:

NEU vs. ALT

Mist... schon wieder OT...


[Beitrag von fplgoe am 28. Mai 2013, 14:26 bearbeitet]
roho_22
Stammgast
#33 erstellt: 29. Mai 2013, 20:15
Also ich habe mich dazu entschlossen, keinen zweiten Sub derweil zu bestellen.. Einer reicht ja auch fürs Erste..
Werde warten bis der Marantz da ist, also entweder noch diesen Freitag oder nächsten Montag.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 30. Mai 2013, 06:16
Hallo,

roho, es nimmt einfach kein Ende....

Warum muss es der Marantz werden? Hab ich derweil nicht im Kopf was dich daran festhalten lässt.

Wir haben den 818 nicht aus optischen Gründen genannt, nicht weil wir Provision bekommen,
sondern ganz einfach weil er für dein Vorhaben letztlich das geeignetere Gerät zu sein scheint.

Dir gefällt der SW115 in der Ecke am besten, das sagt eigentlich schon alles über deine Prioritäten aus.

Wenn du irgendwann wieder genug Asche zusammengespart hast wirst du nen zweiten Sub kaufen,
man selbst war ja auch mal in der "Lernphase" und hat nicht immer auf das gehört was die "Alten Säcke" so von sich geben,
da muss man eben manchmal etwas Lehrgeld zahlen.

Und zu dem zweiten Sub wurde von fplgoe doch schon alles gesagt,
das klappt mit dem Marantz nicht sauber.

Aber , der Weg ist das Ziel, viel Erfolg

VG
std67
Inventar
#35 erstellt: 30. Mai 2013, 06:20
und bei Eckaufstellung des Subwoofer braucht man ERST RECHT ein leistungsfähiges Einmeßsystem. Und da ist der 818 nunmal WESENTLICH besser als der marantz
elchupacabre
Inventar
#36 erstellt: 30. Mai 2013, 06:22
Warum? Wenn er schwammiges Bumm Bumm möchte, was bei der Aufstellung vermuten lässt, ist es doch egal, ob Marantz, oder 818.
roho_22
Stammgast
#37 erstellt: 30. Mai 2013, 06:38
Ich glaube das Problem ist nicht ob 1 oder 2 Subwoofer, sondern ganz einfach mein Raum. Der ist zu klein und mit Dachschräge.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#38 erstellt: 30. Mai 2013, 07:03
Das Hauptproblem liegt wohl ganz woanderst.....
Anpera
Inventar
#39 erstellt: 30. Mai 2013, 09:20
Ein DSP ist hier wohl auch fehl am Platz, nehme ich an? Oder regelt xt32 überall besser nach, als das normale xt?

Pegel macht ein SW115 eigentlich genug. Wenns 2 Subs sein sollen, dann einen zweiten davon...


[Beitrag von Anpera am 30. Mai 2013, 09:25 bearbeitet]
roho_22
Stammgast
#40 erstellt: 30. Mai 2013, 21:07
Die Anlage und ich sind jetzt in ein anderes Zimmer gezogen. Aufgrund der Stellmöglichkeiten dort, kommt ein zweiter Sub gar nicht infrage. Die Akustik ist jetzt viel besser, weil der Raum um einiges größer ist. War zwar ein mühsames Unterfangen, die ganze Herumschlepperei und Umplanung, dennoch bin ich jetzt viel zufriedener als vorher.
Auf jeden Fall kann ich nun viel entspannter Hören
roho_22
Stammgast
#41 erstellt: 31. Mai 2013, 11:34
Morgen,
hab den Thread jetzt mal umbenannt.
Mir geht es darum, einen noch besseren Klang zu erzielen. Also ohne viel Geldeinsatz das Bestmögliche rauszuholen. Ich bin jetzt schon mehr als zufrieden, möchte jedoch noch wissen, ob sich noch was machen lasst.
Jetzt werden sicher wieder einige meinen, ja wieso der Marantz 6007 und nicht der Onkyo 818 - über diese Entscheidung will ich eigentlich nicht mehr diskutieren. Der Marantz kommt am Montag und ausschluß basta.
Den Subwoofer den ich hab, der soll letztlich weg - ich komme auch ohne Sub gut aus, jetzt im neuen Raum.
Am besten ihr schaut euch mal die zwei Bilder an und macht mir dann Vorschläge, was ich eventuell noch besser machen könnte.
Der Sub muss aber in der Ecke bleiben, weil ich sonst keine Stellmöglichkeiten habe - außerdem gefällt er mir dort am besten.
Aber jetzt hier mal die Bilder:

Zimmer neu

Zimmer neu
std67
Inventar
#42 erstellt: 31. Mai 2013, 12:38
ja wie jetzt?

Du willst nix ändern, der Sub woll unbedingt in die Ecke, so wie es jetzt unter der Dachschräge steht läßt sich auch nix ändern, das bessere Einmeßsystem (das vor allem bei deinen schwierigen räumlichen Bedingungen viel bringen würde) läßt du links liegen............................................was soll man da verbessern?

Da du eh alle Ratschläge ignorierst wird sich auch kaum jemand finden der noch Lust hat dir Tipps zu geben

Und was jetzt..............soll der Sub weg, oder soll er doch in der Ecke bleiben?
fplgoe
Inventar
#43 erstellt: 31. Mai 2013, 12:58

roho_22 (Beitrag #41) schrieb:
...
Man kann ja darüber diskutieren, ob man den Sub etwas 'bremst', also den Pegel etwas herabsetzt, aber ohne Sub... das wäre ganz sicher nichts für mich. Egal, wie gut es klingt, den Tieftonbereich eines Subs schafft kein Hauptlautsprecher aus der annähernd gleichen Preisklasse.

Und das gerade von Dir, der letzte Woche noch ein 20m²-Zimmer mit 800W aus 2 Subs beschallen wollte?

Und an der Aufstellung der Lautsprecher gibt es nicht viel zu ändern, wirklich grobe Aufstellungsfehler sehe ich (naja, bis auf den in die Ecke gequetschten Sub) nicht und aufgrund der Räumlichkeiten lässt sich ja wohl auch nicht viel modifizieren.

Warte ab, bis Dein Verstärker da ist und probiere aus wie es klingt.


[Beitrag von fplgoe am 31. Mai 2013, 13:00 bearbeitet]
roho_22
Stammgast
#44 erstellt: 31. Mai 2013, 13:41

fplgoe (Beitrag #43) schrieb:
Warte ab, bis Dein Verstärker da ist und probiere aus wie es klingt.

Werd ich machen..
roho_22
Stammgast
#45 erstellt: 02. Jun 2013, 08:32

std67 (Beitrag #42) schrieb:
... das bessere Einmeßsystem (das vor allem bei deinen schwierigen räumlichen Bedingungen viel bringen würde) läßt du links liegen............................................was soll man da verbessern?


Das Audeyssey XT 32 verändert mir zu stark den Klangcharakter der Boxen.
Der Marantz hat einen Phonoanschluss und Airplay mit an Board. Außerdem mag ich persönlich die Abstimmung vom Marantz mehr, als den von den Onkyo-Geräten. Jedem das seine.


[Beitrag von roho_22 am 02. Jun 2013, 08:33 bearbeitet]
elchupacabre
Inventar
#46 erstellt: 02. Jun 2013, 09:42
Der 818er hat auch Phono an Board, aber eine "schlechtere" Einmessung ist natürlich einer "bessere" vorzuziehen
roho_22
Stammgast
#47 erstellt: 02. Jun 2013, 09:45

elchupacabre (Beitrag #46) schrieb:
Der 818er hat auch Phono an Board, aber eine "schlechtere" Einmessung ist natürlich einer "bessere" vorzuziehen :D

Weil du den 818er hast ist er natürlich für dich das bessere Gerät
Der Onkyo wird ja hier so maßlos gehypt - ständig wird der 818er empfohlen
std67
Inventar
#48 erstellt: 02. Jun 2013, 09:53
er bietet derzeit nunmal das beste Preis-Leistungsverhältnis

Klanglich muss man das Einmeßergebnis ja nicht mögen bzw ist das große Manko das man da nicht eingreifen kann

Deswegen setze ich beim Sub (bisher) auf ein Antimode C und werde mir noch diesen Sommer ein AM Dualcore für die front zulegen


Die Frage bleibt halt wie du, bei deiner "sturen" Einstellung jetzt noch was verbessern willst


[Beitrag von std67 am 02. Jun 2013, 09:54 bearbeitet]
elchupacabre
Inventar
#49 erstellt: 02. Jun 2013, 11:17
Ich hatte vorher Denon, Yamaha, Onkyo, Pioneer, Onkyo, Denon und jetzt eben den, mit dem besten Preis/Leistungsverhältnis.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Endstufe für besseren Stereoklang?
Loud'n'Proud am 07.04.2004  –  Letzte Antwort am 09.04.2004  –  28 Beiträge
Suche besseren Klang: Gute Stereo-LS
kevin89 am 09.08.2010  –  Letzte Antwort am 07.10.2010  –  82 Beiträge
besseren Klang um ?400-?700
Illuminate am 16.01.2009  –  Letzte Antwort am 17.01.2009  –  5 Beiträge
Hab DVD-1920 möchte besseren CD Klang - was tun ?
TomLove am 22.08.2006  –  Letzte Antwort am 26.08.2006  –  5 Beiträge
Stereo-Verstärker oder AV-Receiver - wo besseren Klang?
Richard_Wagner am 10.05.2009  –  Letzte Antwort am 14.05.2009  –  26 Beiträge
sauberer Klang für PC
LSR am 13.04.2011  –  Letzte Antwort am 13.04.2011  –  14 Beiträge
Welches 2.1 Set zum besseren TV-Klang
jeti79 am 20.09.2012  –  Letzte Antwort am 20.09.2012  –  6 Beiträge
suche besseren stereoverstärker
realmadridcf09 am 10.02.2009  –  Letzte Antwort am 11.02.2009  –  6 Beiträge
kompakte Hifi für Küche mit gutem Klang
schubidubap am 08.03.2011  –  Letzte Antwort am 09.03.2011  –  6 Beiträge
Mp3 player für Sport + Guter Klang
rulestar am 29.08.2012  –  Letzte Antwort am 30.03.2015  –  21 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Klipsch
  • Sunfire
  • Onkyo
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder813.966 ( Heute: 61 )
  • Neuestes MitgliedJoPeitz
  • Gesamtzahl an Themen1.357.428
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.873.587