Gehe zu Seite: Erste 2 3 Letzte |nächste|

Suche wirklich gut klingendes Internetradio für Anschluss an Stereoanlage

+A -A
Autor
Beitrag
Slartibartfaß
Neuling
#1 erstellt: 11. Nov 2009, 22:58
Hallo,

ich suche für meine (hochwertige) HiFi-Anlage ein Internetradio mit möglichst guter Klangqualität.

Mir ist klar, dass Internetradio aufgrund der verwendeten Komprimierung etc. nicht wirklich audiophil klingen wird.

Ich habe einmal ein Terratec Noxon iRadio über dessen Klingenstecker-Ausgang über Cinch an die Anlage angeschlossen und war sehr enttäuscht.
Aber das war zu erwarten, denn das Gerät kostet gerade mal etwas mehr als 100 Euro und der DA-Wandler und die sonstigen Bauteile darin kosten nur Centbeträge und die Fertigung ist natürlich auch sehr fragwürdig.

Trotz der Limitierungen des Internetradio-Formats muss das besser gehen und zwar mit einem Internetradio-Tuner der bessere Bauteile und eine "anständige" Fertitung besitzt.

Nun meine Frage: Gibt es auch hochwertige Internetradios? - Falls ja, welches ist zu empfehlen. Mehr als 1000 Euro möchte ich nicht unbedingt investieren.

Was ist vom Teac T-H380 NT zu halten, das kostet immerhin 300 Euro. Wie sind die Muvid 715- und 815-Geräte? - Besser als das Noxon?

Bin für jeden Tipp dankbar. DA-Wander habe ich leider nicht, der muss also im Internetradio vorhanden sein.

Gruß
Mathias
stereoplay
Inventar
#2 erstellt: 12. Nov 2009, 13:58
Hallo,

trotz des geringen Preises sind die Wandler im Noxon für einen normal hörenden Menschen völlig ausreichend. Ich kenne das Noxon, die Soundbridge und den TEAC WAP8500. Ich konnte keine Unterschiede heraushören (Pegelabgleich!).

Hörst du Unterschiede, wenn du probeweise über die Soundkarte des PC rausgehst? Denke aber an einen Pegelabgleich, sonst kannst du nicht objektiv vergleichen.

Grüße
Frank
good-ear
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 15. Nov 2009, 09:48
Hatte selbiges Problem!

Anforderung: Digital out; FB; std. Radio u. Internetradio; guter Klang; WPA2 mit 80 Zeichen Key!; 43cm Maß; flach!

nachdem ich das Netz durchsucht habe, blieb auch mit Hinblick auf Rückgabe und Garantie
(48M Vollgarantie der Fa. Conrad nur 9.-€ plus!) das Gerät von Conrad.(DNT IPdio Tune Internetradio)

Siehe den:--> Conrad #344868 = 149.-€
Test hier:DNT IPdio Tune

Da er auch an einer wertigeren Anlage eine sehr gute Figur macht (ist am DAC angeschlossen), darf er bleiben
Auch der Kopfhörerausgang ist so schlecht nicht!!

Bisher gab es keine Probleme! Weder mit dem Anschluß noch mit der Verwaltung der Sender.

Anmerkung: Wer jetzt denkt:"Ach du Scheisse, so ein billiges Teil für meine hochwertige Anlage!" dem sei folgendes mit auf den Weg gegeben:
Das Internetradio hat i.d.R. ~128->196kb/s Streams in MP3 oder WMA! Für CD-Qualität sollten es aber schon 320kb/s sein!
Was sollte da ein teureres Gerät denn an Verbesserung bringen??? Hier liegt der "Flaschenhals" ja schon im Netz!
Zumal der digitale Stream ja über den opischen o. RCA Digoitalausgang an einen hochwertigen DA-Wandler angeschlossen werden kann.

Das Gerät hat also nur den Zweck, das digitale Signal vom Internet an den Wandler oder Verstärker zu bringen.
Das tut es auch in dieser Preisklasse schon mehr als gut!

Alternativ:Muvid IR 815 oder 825 Internet Radio dann auch mit DAB/DAB+ in gleicher Preisklasse!
Wird bei AMAZONE gereicht Muvid 815
Hierzu habe ich aber leider keine egenen Erfahrungen!


[Beitrag von good-ear am 15. Nov 2009, 12:40 bearbeitet]
Curd
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 15. Nov 2009, 13:34
Hallo,

der Muvid IR 825 tät mich auch sehr interessieren.

Gibt es hier im Forum eine Art Bestenliste für externe Internet Radios?

DerUnbenannte
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 15. Nov 2009, 17:11
Ich hatte bis vor kurzem eine Logitech Squeezebox Classic in Betrieb.
Das Teil kann ich nur empfehlen:
http://www.logitechs...eezebox-classic.html

Nachteil: es laesst sich nicht so schoen mit bestehenden Bausteinen kombinieren.
good-ear
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 15. Nov 2009, 17:22
@Curd

Ein solcher Fred ist mir bisher nicht aufgefallen

Du musst wohl googeln!
Allerdings gibt es viele Tests von oftmals schon veralteten Geräten!

Gruß

godd-ear
Curd
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 15. Nov 2009, 19:49
Hallo,

auf die Schnelle habe ich nur diese Liste gefunden - aber ohne Muvid und auch optisch nicht das was mir vorschwebt:

Die-besten-Internet-Radios

good-ear
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 16. Nov 2009, 17:30
Der Muvid 815 hat gerade in einem HiFi-Magazin mit Note 1,3 wieder viel Lob eingeheimst! "Professional soundso" der Name ist mir leider entfallen, sorry!
cbv
Inventar
#9 erstellt: 20. Nov 2009, 17:26
Bin ebenfalls auf der Suche und tendiere mittlerweile zur Squeezebox Duet.

Der muvid 815 stand auf meiner Wunschliste auf Platz 1, bis ich ihn dann vor 2 oder 3 Wochen in der Hand hatte -- weshalb er dann aus der Liste flog. Auf den Bildern im Web ist kaum zu erkennen, WIE billig das Chassis in der Realität aussieht.

Das Auge isst halt mit...
Curd
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 21. Nov 2009, 10:41
Hallo CBV,

und Logitech ist da viel besser?

Slartibartfaß
Neuling
#11 erstellt: 23. Nov 2009, 22:24
Zunächst einmal vielen Dank für Eure Antworten.

Ich habe in den vergangenen Tagen folgende Geräte ausführlich mit verschiedenen Sendern getestet:

- Terratec Noxon iRadio, ca. 130 Euro
- Muvid 815, ca. 150 Euro
- Teac T-H380 NT, Regulär ca. 400 Euro, bei eBay derzeit für 199-299 Euro
- DNT IPdio Tune, ca. 150 Euro

Muvid und TNT sind "normale" HiFi-Baustein. Ebenso das Teac, wobei dieses schmaler ist als ein normaler HiFi-Baustein. Das Terratec ist ein eigenständiges Radio mit integriertem Lautsprecher. Dafür fehlen die Cinch-Buchsen, so dass man über einen 3,5mm-Klinkenstecker zur HiFi-Anlage gehen muss (mittels Klinke-Cinch-Adapter). Auch hat das Terratec keinen Digitalausgang wie die anderen Geräte.

Mein Ergebnis:

1. Anfassqualität:
- Muvid extrem billig gefertigt, man hat z.B. Angst, dass der Kunststoff-Drehschalter bei jedem Druck kaputt geht.
- Terratec ist akzeptabel
- DNT etwas besser
- Teac sehr professionell

2. Bedienung:
Meine Erfahrungen beziehen sich auf die WLAN-Konfiguration sowie auf das Suchen von Sendern und die Speicherung und den Zugriff auf Favoriten. Sonstige Funktionen habe ich nicht ausprobiert.
- Die Bedienung des Teac aufgrund der etwas langsamen Reaktion sehr zeitaufwändig, vor allem die Eingabe von WEP-Schlüsseln. Die Sendersuche etwas zeitaufwändig. Hat man erstmal Favoriten gespeichert geht es ausreichend schnell.
- Das Terratec und vor allem das DNT deutlich einfacher, präziser und schneller zu bedienen.
- Muvid reagiert auf Eingaben sehr unpräzise. Viel habe ich mit dem Gerät nicht gemacht, denn wie noch unter 3. zu sehen war der Klang schlechter als bei den anderen Geräten.

3. Klang:
Der Klang von Internetradiostationen ist sehr unterschiedlich. Bei gleicher Datenmenge (128kbs) gibt es Sender die sich anhören wie Mittelwelle-Radio, aber auch welche die sich "ganz gut" anhören. Zur CD, Schallplatte oder UKW ist noch ein großer Abstand. Das TEAC konnte man z.b. sehr schnell auf UKW umschalten, das war eine Wohltat, denn er Klang war mit einer simplen Drahtantenne in meinem Betonkeller deutlich besser als die Internetradiostationen.

- Teac, Terratec und DNT liegen sehr dicht beieinander. Nur der Muvid fällt nach Unten ab. Dieses klingt blechern und ganz und gar nicht natürlich. Das ist kein HiFi (HighFidelity=Hohe Genauigkeit).
- Trotz hochwertigem Equippment (Spendor Abhörmonitore, Mark Levinson Vor-/Endstufe, gute Verkabelung und Stromversorgung) und (so glaube ich) viel Hörerfahrung konnte ich nur geringe Unterschiede zwischen Teac, Terratec und DNT heraushören. Dies deutet darauf hin, dass der limitierende Faktor bei Internetradios die geringe Qualität des komprimierten Formats ist. Ein Gerät der 150 Euro-Klasse reicht also aus, mit mehr Aufwand lässt sich kaum mehr aus dem Format rausholen.
- Das Teac hatte das ruhigste und sauberste Klangbild. Bei Einzelinstrumenten, Solo-Stimmen oder in Ruhephasen wirkte der Klang sauber und ungestört, aber nicht steril.
- Das Klangbild des Terratec und des DNT kamen nie so ganz ruhig rüber wie das Teac.
- Das DNT war ganz, ganz leicht verfärbt, dafür aber einen ganz kleinen Tick "Spielfreudiger".
- Schon deutlich spielfreudiger war das Terratec. Es machte den Eindruck von etwas mehr Dynamik und es kam ein Bischen mehr im unteren Frequenzbereich.

Die Unterschiede zwischen Teac, DNT und Terratec bitte nicht überbewerten. Diese sind sehr gering und aufgrund der nicht besonders guten Qualität des Internet-Radio-Formats vernachlässigbar.

Links zu den Geräten bei Amazon bzw. eBay:
- Terratec: http://www.amazon.de.../028-7241311-2809345
- DNT: http://www.amazon.de.../028-7241311-2809345
- Muvid: http://www.amazon.de.../028-7241311-2809345

- Teac: http://www.amazon.de.../028-7241311-2809345
oder eBay:
http://www.adon-dema...teac%20internetradio

Noch ein Podcast-Tipp "Popmusik im Lautheitswahn" von SWR2. Über die fehlende Dynamic in modernen Musikproduktionen:

http://www.swr.de/sw...p/1juag7r/index.html


[Beitrag von Slartibartfaß am 23. Nov 2009, 23:37 bearbeitet]
Slartibartfaß
Neuling
#12 erstellt: 26. Nov 2009, 12:40
Nachtrag:

Ich habe zwischenzeitlich noch ein weiteres Internetradio getestet, das Logitech Squeezebox Classic 3 (Auslaufmodell, indirekter Nachfolger ist die Squeezebox Touch).

Überraschendes Ergebnis: Die Squeezebox kling deutlich besser als die vier anderen getesteten Geräte. Und zwar in allen Disziplinen (z.B. Neutralität, Auflösung, Räumlichkeit). Optik und Bedienung sind sehr schön.
Einziger Nachteil: Das Gerät ist permanent online und verbraucht dabei 5 bis 6 Watt. Aber man kann ja den Stecker ziehen.

Damit ist klar, dieses Gerät verbleibt in der Kette.

Das Gerät gibt's derzeit bei Amazon für knapp 150 Euro:
http://www.amazon.de.../028-7241311-2809345
Rubachuk
Inventar
#13 erstellt: 26. Nov 2009, 15:31
Interessantes Teil...
Du hast nicht zufällig auch den digitalen Ausgang des Logitech getestet? Würde gerne wisse, in welchem Format der Ton digital ausgegeben wird. Nur PCM oder auch andere Formate wie mp3, etc.?
JunkBrother
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 26. Nov 2009, 16:05
Wie meinst denn das?
Tonformate und Kompressionsverfahren sind doch was anderes, oder bin ich da aufm Holzweg?
Rubachuk
Inventar
#15 erstellt: 26. Nov 2009, 16:16
Nun, mir geht es exakt darum: Wie bekomme ich einen 192 kbps MP3 5.1 Kanal Surround stream 1:1 auf meinen Yamaha Receiver o h n e Umwandlung in 2-Kanal-PCM?
Slartibartfaß
Neuling
#16 erstellt: 27. Nov 2009, 11:14

Rubachuk schrieb:
Interessantes Teil...
Du hast nicht zufällig auch den digitalen Ausgang des Logitech getestet? Würde gerne wisse, in welchem Format der Ton digital ausgegeben wird. Nur PCM oder auch andere Formate wie mp3, etc.?


Tut mir leid, habe nur den analogen Ausgang getestet.
Igorr
Neuling
#17 erstellt: 01. Dez 2009, 22:25
Ich bin im Lager tätig und kriege da die leckersten Teile in die Hand: YAMAHA Receiver.
Einige sollten nun evtl. aufhören zu lesen, was jetzt kommt, sprengt so manchen finaziellen Rahmen. Diese 4 sind Inet-Radio tauglich:

DSP-Z11
DSP-Z7
RX-V3900
RX-V2065

Ich überlasse es jedem selbst, anhand der Bezeichnungen bei Preissuchmaschinen nachzuschauen. Mir tränen die Augen, blutet das Herz, sabbert mein Maul usw......

Und NEIN: Ich kriege keine besseren Preise.
toyo
Stammgast
#18 erstellt: 10. Jan 2010, 03:19

Slartibartfaß schrieb:
Nachtrag:

Ich habe zwischenzeitlich noch ein weiteres Internetradio getestet, das Logitech Squeezebox Classic 3 (Auslaufmodell, indirekter Nachfolger ist die Squeezebox Touch).


Hab auch schon viel Gutes über die Squeezebox gelesen. (in Bezug auf den Klang)
Leider hat sie keine USB Schnittstelle
Werde dann auf die Squeezebox Touch warten müssen.

Toll ist auch der Logitech Transporter leider auch wieder ohne USB Interface...
Oh seh gerade das ist ja auch nur ein W-LAN Player


[Beitrag von toyo am 10. Jan 2010, 03:25 bearbeitet]
hallo33
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 10. Jan 2010, 14:05
habe im internert noch den Lenco IR 3000 gesehen . jemand schon gekauft ?
Grzmblfxx
Stammgast
#20 erstellt: 11. Jan 2010, 10:24

Du hast nicht zufällig auch den digitalen Ausgang des Logitech getestet?

Ich habe die Squeezebox bei mir über den D/A Wandler des Accuphase DP-55 laufen, da ich dachte, der eingebaute Wandler taugt nichts.
Anfangs "hörte" ich das auch, da der Accuphase etwas lauter ist als die Squeezebox, aber mit gleichem Pegel ist der Unterschied extrem klein bis unhörbar. Leider

Ich bilde mir trotzdem ein, daß der Wandler des Accu besser ist, irgendwie muß ich mir den Kaufpreis schönreden!

Schöne Grüße
Andreas
norbit
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 12. Jan 2010, 00:48
Hatte es auch mit der Squeezbox Classic probiert-über analog out.Die Bedienung der SB ist für diesen Preis sensationel.Aber die Audioqualität der Streams enttäuscht mich.Gerade als Liebhaber der Klassikmusik.Habe die SB nach 3 Wochen im Schrank verstaut.Höre nur mehr mit Sat-Receiver-über digital out.Die Audioqualität scheint mir da schon um vieles besser zu sein.
dvico6500
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 26. Jan 2010, 01:06
Hallo,
schaut bzw. hört euch mal das REVO Heritage an.
Absolut super Klang und Verarbeitungsqualität.
Die Dockingstation bringt sogar die Videos vom iPod zum TV.
Mehr im Revo Store_
Gruß



http://www.revo-store.de/images/Heritage_.jpg
kickback
Neuling
#23 erstellt: 12. Feb 2010, 15:30
Möchte mich der Suche mal anschliessen.

Suche ein gut bedienbares Internetradio für die Stereoanlägning (Yamaha - Receiver ohne Internet-Radio).

Bisher zu Hause hatte ich:

MuVid IR 815: Soweit akzeptabel, wenn auch flackerndes Display. Digitale Ausgänge passen, WLAN klappt, LAN klappt, Zugriff auf Synology NAS klappt, Internetradio läuft stabil und baut sich zügig wieder auf, nachdem ich das Kabel zurückgesteckt habe, Stromverbrauch Stand-By: < 1W (okay)

Riesiges Manko: Es werden keine ID-3 Tags bei Internetradiosendern angezeigt. Wurde mir auch vom Support bestätigt, dass das nicht geht. Würde der das machen, dürfte er bleiben.

Aber weiter:
DNT Ipdio tune problemlos per WLAN, LAN nicht getestet, zeigt Internetradio ID-3 Tags an.
Aber: StandBy Verbrauch liegt bei 20 Watt (!!!) (Betrieb 30-40W wie Muvid IR 815)
etwas hakelige Bedienung

und:

X-4 Tech Internetradio IR 1200:
Menü erinnert stark an Muvid, keine ID-3 Tags, 80 Watt im Betrieb und auch im Standby (örgs)

Gibt es ein Gerät (meinetwegen auch nicht im nicht 43cm Format), dass

- im Standby < 1Watt verbraucht (der Muvid zeigt, es geht)
- LAN Anschluss hat (WLAN nice aber nicht zwingend)
- Ähnlich bequem in der Bedienung ist wie Muvid und X4-Tech
- beim Einschalten wieder da hin springt, wo er vor dem Ausschalten war
- digitalen und analogen Ausgang hat
- Ganz wichtig: Titelanzeige bei Internetradio

Im Moment fiele mir nur ein, den DNT nochmal zu bestellen und eine Master-Slave-Leiste zu benutzen.
Alternativen würden mich sehr freuen.
Rubachuk
Inventar
#24 erstellt: 12. Feb 2010, 17:15
es gibt halt solche und solche streams...
Lass doch mal die verfügbaren Sender nach Qualität sortieren und probiere mal Sender mit 320 kbps - da dürfte dann kein Unterschied zur CD mehr feststellbar sein.
Felix_B.
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 13. Feb 2010, 11:24
@ kickback,
der Muvid nimmt im Betrieb 4 Watt auf bei FM/DAB und 6 Watt bei WEB Betrieb über Wlan. 30-40 Watt sind viel zu hoch.

Gruß Felix


[Beitrag von Felix_B. am 13. Feb 2010, 11:25 bearbeitet]
fay_wray
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 13. Feb 2010, 16:48
Auch die "80 Watt im Betrieb und auch im Standby" beim X4-Tech-Gerät kommen mir viel zu hoch vor. Der Hersteller spricht von "Max. Stromverbrauch: 12 W".
Entweder ist das Strom-Meßgerat defekt, oder beim X4-Tech ist was oberfaul.
koelnerdj
Schaut ab und zu mal vorbei
#27 erstellt: 23. Feb 2010, 10:06
Hallo zusammen, habe mit Interesse den Thread gelesen, welches dieser Geräte kommt den mit einer externer, direkt angeschlossenen Festplatte klar, hat Cinchausgänge und evtl noch Suchoptionen? Viele Grüsse aus Köln, Ingo

kickback
Neuling
#28 erstellt: 25. Feb 2010, 13:18

fay_wray schrieb:
Auch die "80 Watt im Betrieb und auch im Standby" beim X4-Tech-Gerät kommen mir viel zu hoch vor. Der Hersteller spricht von "Max. Stromverbrauch: 12 W".
Entweder ist das Strom-Meßgerat defekt, oder beim X4-Tech ist was oberfaul.


Ich vermute mal einen Ablesefehler von meiner Seite bei dem gerade neu erworbenen Messgerät. Mittlerweile ist allerdings das Teac WAP 5000 angeschlossen und erfreut sich eines sehr hohen WAF. Wir haben am Verstärker ein zweites Paar Boxen zusätzlich in der Küche untergebracht und nun kann man den Controller einfach in die Küche mitnehmen, die Lautstärke regeln (wenn über Line-Out abgespielt wird) und die Sender wechseln. Und die Titel werden auch angezeigt. Das konnte von den Geräten davor nur der DNT IPdio tune. Aber die Lesbarkeit da wo man sich gerade befindet ist bei Monitor in Fernbedienung einfach unschlagbar :-)
Einen USB-Stick habe ich auch mal probeweise angesteckt, klappt auch, nur werden anscheinend keine Cover angezeigt, das müsste ich mal genauer ansehen, ob das überhaupt vorgesehen ist und falls ja, wie man die Cover vertaggen muss.
Einbindung über WLAN war sehr fix, habe dann aber auf das vorhandene LAN-Kabel umgeschaltet, um das WLAN für die Notebooks frei zu halten.
Was ich noch nicht ausprobiert habe, sind Line-In und Kopfhörerausgang, die benötige ich im Prinzip nicht.
Wenn ich Produktmanager wäre, würde ich wohl nen MuvID mit anständigem Display und dem Fernbedienungskonzept des Teacs den Ingeniören abverlangen. Und ne Antennenbuchse :-)


ciao

frank
fay_wray
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 25. Feb 2010, 20:17

kickback schrieb:
Wenn ich Produktmanager wäre, würde ich wohl nen MuvID mit anständigem Display und dem Fernbedienungskonzept des Teacs den Ingeniören abverlangen. Und ne Antennenbuchse

Bei meinen Muvid-Radios (IR 715-2 und IR 815) habe ich mir mittlerweile Antennenbuchsen eingebaut. Beide hängen jetzt am Kabelanschluß.
Das größte Manko der Geräte bleibt aber leider die fehlende Titel-Anzeige beim Internet-Radio.
kickback
Neuling
#30 erstellt: 26. Feb 2010, 12:40

fay_wray schrieb:

kickback schrieb:
...Und ne Antennenbuchse

Bei meinen Muvid-Radios (IR 715-2 und IR 815) habe ich mir mittlerweile Antennenbuchsen eingebaut. Beide hängen jetzt am Kabelanschluß.
Das größte Manko der Geräte bleibt aber leider die fehlende Titel-Anzeige beim Internet-Radio.


Das lehne ich irgendwie ab, direkt bei Inbetriebname ein Loch ins Gehäuse zu bohren und die Garantie in den Müll zu werfen.
An sich gefielen mir die MuVids vom Leistungsumfang auf dem Papier. Auch die Bedienung war schön einfach. Nur bei Internet Radio keine Titel anzuzeigen und das nicht einmal für ein Firmware Update anzukündigen ist für mich ein klares No-Go. Zumal es deutlich miesere Geräte (AVM Fritz!Media 8020 z.B.) gibt, die das schon lange schaffen. Das flackernde Display war auch nicht gerade der Hit, das hätte ich aber noch zähneknirschend hingenommen.

@edit: Was mich ja total wundert, dass es sowas (ein MuVid in anständiger Ausführung mit gutem Display und Antennenbuchse) nicht von z.B. Yamaha gibt. Die haben lediglich einen wahnwitzig teuren Receiver mit Internetradio im Angebot. Verschlafen die angestammten Hersteller da einen Trend, oder was ist da los? Ich bin jetzt nicht so der schmerzbefreite Hifi-Freak, der jeden Betrag hinblättert und finde der Yamaha RX-V465 macht gute Arbeit mit den Infinity Boxen und sollte noch nicht ersetzt werden. Oder gibt es einfach keinen Markt für anständige Internetradio Tuner zwischen 200 und 300€? So in der Region sollte das doch realisierbar sein?

ciao

frank


[Beitrag von kickback am 26. Feb 2010, 12:52 bearbeitet]
cbv
Inventar
#31 erstellt: 26. Feb 2010, 16:17

Curd schrieb:
Hallo CBV,

und Logitech ist da viel besser?

:prost


Ehrlich gesagt, ja. Gerade gestern noch einmal diese Muvid-915-Kombi angesehen. Grauenvoll. Sieht aus (und fühlt sich so an), als würde das Zeug bei einem strengen Blick zerbröseln.

Die Squeezeboxen sind zwar auch fipselig, machen aber einen weitaus stabileren Eindruck.
fay_wray
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 26. Feb 2010, 19:44

kickback schrieb:
Das lehne ich irgendwie ab, direkt bei Inbetriebname ein Loch ins Gehäuse zu bohren und die Garantie in den Müll zu werfen.

Ich habe die Geräte ja auch nicht sofort nach Kauf umgebaut.

Das IR 715-2 habe ich schon vor gut einem Jahr gebraucht bei Ebay ersteigert. Da habe ich eh' keine Garantie mehr drauf.
Das IR 815 habe ich vor einem halben Jahr neu bei Real gekauft. Die Gewährleistung vom Händler ist damit auch praktisch nutzlos (wg. Beweisumkehr-Prinzip nach 1/2 Jahr).

Beide Muvid-Geräte haben ein Metall-Gehäuse, das so schnell nicht "zerbröselt". Innen drin ist fast nur Luft. Es gibt praktisch keine Mechanik. Die Geräte produzieren kaum Eigenwärme.
Auf die 2-Jahre-Garantie bei Muvid würde ich nicht viel geben (wg. Niedrig-Preis-Segment), und bei DOA muß sowieso erstmal der Händler 'ran.

Die Squeezeboxen mag ich persönlich nicht wegen des proprietären Systems, und über den Squeezebox-Server liest man bei Amazon auch nicht nur Gutes.


[Beitrag von fay_wray am 26. Feb 2010, 19:45 bearbeitet]
cbv
Inventar
#33 erstellt: 26. Feb 2010, 21:35

fay_wray schrieb:
Beide Muvid-Geräte haben ein Metall-Gehäuse, das so schnell nicht "zerbröselt".


Ich sag ja nicht, dass es das tut, sondern nur, dass es so aussieht und anfühlt.
kickback
Neuling
#34 erstellt: 28. Feb 2010, 15:30
Große Krise :-(((
Die Fernbedienung vom TEAC WAP 5000 läßt sich nach nun weniger als 2 Wochen von gestern auf heute einfach nicht mehr einschalten. :-((
Habe schon länger geladen, den Resetknopf hinten drin betätigt, hilft alles nix, das Ding will nicht angehen.

Habe nun einen Rücksendeaufkleber bestellt.

Wo ich da gerade wieder was neues nehmen könnte?
Lohnt sich der Mehrbetrag für den 4500? oder sollte ich mir den 5000 nochmal kommen lassen? Hat jemand zufällig beide Geräte und kann mir eine Entscheidungshilfe zukommen lassen?

ciao

frank
kickback
Neuling
#35 erstellt: 06. Mrz 2010, 19:30
Habe jetzt den WAP 4500.
Was aufällt, sind sehr häufige Probleme, die Basis per Funk zu erreichen. Teilweise kann man das Gerät keine 5 Minuten nutzen, bevor nichts anderes mehr nutzt als die Basis auszuschalten und von vorne anzufangen. Gehört das beim 4500 so? (Beim 5000 war das nicht), oder habe ich ein Montagsgerät erwischt? Firmware ist die 1.2.3.7 drauf. Gibt es da evt. noch eine neuere mit weniger Verbindungsabbrüchen?

So wie es sich momentan verhält, muss es wohl wieder zurück, so sehr mir das Konzept mit Bildschirm in der Fernbedienung gefällt. Da war das WAP 5000 günstiger und besser.

ciao

frank
Bullethead
Stammgast
#36 erstellt: 09. Mrz 2010, 23:22

fay_wray schrieb:

kickback schrieb:
Wenn ich Produktmanager wäre, würde ich wohl nen MuvID mit anständigem Display und dem Fernbedienungskonzept des Teacs den Ingeniören abverlangen. Und ne Antennenbuchse

Bei meinen Muvid-Radios (IR 715-2 und IR 815) habe ich mir mittlerweile Antennenbuchsen eingebaut. Beide hängen jetzt am Kabelanschluß.
Das größte Manko der Geräte bleibt aber leider die fehlende Titel-Anzeige beim Internet-Radio.


Wie wurde das genau gelöst - gibt es dafür eine Anleitung? Die Wurfantenne ist ja wohl für DAB und FM. Wenn ich richtig informiert bin kommt das DAB-Signal im Frequenzbereich von TV, so dass man eigentlich zwei Anschlüsse benötigt.
fay_wray
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 09. Mrz 2010, 23:54
Ich habe einen Koax-Einbaustecker bzw. eine Koax-Einbaubuchse eingebaut (gibt's für < 1 Euro im Elektrohandel oder bei Ebay zu kaufen) und diese von einem Elektronik-Profi an das Radio-Modul anlöten lassen, wo normalerweise die Wurfantenne angelötet ist.

Zum Umbau muß man das Gerät aufschrauben. Die Wurfantenne kann man nach Innen ziehen. Dann muß das kleine Loch auf den nötigen Durchmesser aufgebohrt/aufgefeilt werden, damit man schließlich die Buchse bzw. den Stecker einbauen und festschrauben kann.

Am Kabelanschluß funktioniert der UKW-Empfang genau so gut wie bei meinem inzwischen ausgemusterten Pioneer-Receiver.

DAB ist hier nur ganz schwach zu empfangen. Ich habe eine etwas ältere, verstärkte DVB-T-Antenne. Aber damit habe ich keine DAB-Sender 'reinbekommen. (Bei neueren DVB-T-Antennen wird meist darauf hingewiesen, daß sie auch für DAB geeignet sind.)

Ob man zwei Antennen parallel anschließen kann/muß (evtl. über eine Weiche), also eine für FM und eine für DAB, weiß ich nicht.

Viele Infos zum IR715 findet man hier: http://www.hifi-foru..._id=181&thread=1806.
Da waren auch 'mal Bilder von einem umgebauten Gerät zu finden. Die Links sind mittlerweile aber leider "tot".


[Beitrag von fay_wray am 09. Mrz 2010, 23:55 bearbeitet]
Bullethead
Stammgast
#38 erstellt: 10. Mrz 2010, 01:04
Danke für die Info und den Link
Corvuscorax
Stammgast
#39 erstellt: 10. Mrz 2010, 09:17
Angelötet is echt billich !
Aber sitzt das Kabel an dem Silicon Frontier-Modul oder auf der (weniger empfindlichen) Trägerplatine mit den externen Anschlüssen? (im o.g. Thread konnte ich nichts erkennen, trotz Aufhellen, Vergrößern und Schärfen des Fotos im ersten Post)
Ich habe übrigens den IR825 und mit der Wurfantenne eigtl. hervorragenden Empfang(DAB ein Bouquet(ist doch wie bei DVB-T?) um 200mhz, mit 9 Sendern, mehr haben anscheinend die Wenigsten), FM ebenfalls viele Sender, nicht getestet. Indoor-Antennen, speziell so etwas Primitives, sind bei mir eher problematisch. Ich wohne in einem schmalen Tal, in der Hauptempfangsrichtung hüpfe erstens ich rum, dann kommt noch die ganze Wohnanlage, bis Signale nur Luft durchdringen müssen. Ein DVB-T-Test mit aktiver Zimmerantenne verlief bescheiden, da bleibts bei Kabel Analog. Immerhin konnt ich so mal HDTV auf meinem TV sehen(ArteHD France).


[Beitrag von Corvuscorax am 10. Mrz 2010, 09:29 bearbeitet]
fay_wray
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 10. Mrz 2010, 21:11

Corvuscorax schrieb:
Angelötet is echt billich !
Aber sitzt das Kabel an dem Silicon Frontier-Modul oder auf der (weniger empfindlichen) Trägerplatine mit den externen Anschlüssen?

Was ist daran "echt billich" ???

Das Antennen-Kabel sitzt natürlich an der oberen Platine mit dem SF-Modul.
Darum aber habe ich das Löten auch jemandem überlassen, der eine entsprechende Ausbildung und ausreichende Routine dafür hat ;-)


[Beitrag von fay_wray am 10. Mrz 2010, 21:14 bearbeitet]
One_Wing_Angel
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 11. Mrz 2010, 19:03
Es gibt noch den Hama 53110.

Technische Daten:

Allgemeines
Technologie Internetradio
Typ Wireless
Format MP3, WMA
Aufbau mit Streaming-Funktion
Fernbedienung ja
Farbe schwarz

Ausführung
Anschluss RJ45

Besonderheiten
Display ja
Display beleuchtet ja
ID3-TAG ja
Wireless IEEE 802.11b (11 Mbit/s), IEEE 802.11g (54 Mbit/s)
Verschlüsselung WPA/WPA2

Display
Display Typ LCD

Elektrische Werte
Betriebsspannung 15W / 230 V

Maße
Breite 430 mm
Tiefe 235 mm
Höhe 85 mm

weitere Daten
• einfache Konfiguration und Menüsteuerung
• mehrsprachige Benutzeroberfläche
• externe WLAN-Antenne
• Digital-Audioausgang: S/P-DIF optical (Toslink)
• Digital-Audioausgang: S/P-DIF coaxial (Cinch)
• Analog-Audioausgang: 2x RCA Cinch
• zusätzlicher RJ-45 Ethernetanschluss zum Anschluss an ein kabelgebundenes Netzwerk
• integriertes Netzteil (230V) mit separatem Netzschalter


was ist mit dem Gerät?


[Beitrag von One_Wing_Angel am 11. Mrz 2010, 19:08 bearbeitet]
Bullethead
Stammgast
#42 erstellt: 11. Mrz 2010, 19:19
Also wenn da nicht stehen würde "ID3-Tag: ja" könnte man meinen es wäre ein abgespeckter (ohne DAB/FM) Muvid. Aber ID3-Tag wurde ja wohl bei den technischen Daten auch für den Muvid als gegeben ausgewiesen.
fay_wray
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 11. Mrz 2010, 20:12
Ich würde auch sagen, dass das ein abgestripptes Muvid 715 ist. Der Lautsprecher-Knopf, die Tastenanordung und auch die Anordnung der Anschlüsse und der WLAN-Antenne auf der Rückseite sprechen dafür.
Auf der Hama-Homepage war früher auch ein Bild der Fernbedienung vom Muvid IR 715 zu sehen, so wie auf dem Bild von der CeBIT 2009 auf dieser Seite hier:
http://www.areadvd.d...internet_radio.shtml

Laut Hama-Homepage (http://www.hama.de/portal/articleId*174342/action*2563) hat das Gerät auch noch USB ("- USB-Port zur Wiedergabe von USB-Speichermedien oder MP3-Player").
Auf den Bildern ist davon aber nichts zu sehen.

Edit:
Ich habe gerade noch ein Bild gefunden, auf dem ein USB-Port auf der Vorderseite links unten erkennbar ist.


[Beitrag von fay_wray am 11. Mrz 2010, 20:23 bearbeitet]
toyo
Stammgast
#44 erstellt: 11. Mrz 2010, 22:55
ID3-Tag hat er, wenn man Lieder über USB abspielt.
Beim Internetradio wird der Sender angezeigt +ne Info dazu.
Die Internetradiosender die ich höre Zeigen allgemein keine Liedtietel an, zumindest auch nicht im Winamp?

Ansonsten ist das eben billiger China Schrott. Bei mir hatten gleich mal 4 Gehäuseschrauben gefehlt. Der Lautstärkeregler geht bei mir nicht, wenn man den dreht regelt es nur bedingt die Lautstärke meistens springt es aber ins Wecker-Menü oder wo anders rum. Mit der Fernbedienung funzt es aber einwandfrei.

Positiv find ich das man sich nicht erst wo Anmelden muss um I-net Radio zu hören. (Wie bei Logitech oder Phillips...)
Also nur Verbindung zum Router aufbauen und schon kann man los hören. (Geht mit der Bedienungsanleitung auch gut)
Es gibt dann noch eine Internetseite auf der man recht komfortabel seine Favoritensender zusammenstellen kann.

Zum Klang kann ich nichts sagen, da ich kein vergleich hab... Aber würd meinen der ist auch ok.
fay_wray
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 11. Mrz 2010, 23:03

toyo schrieb:
Es gibt dann noch eine Internetseite auf der man recht komfortabel seine Favoritensender zusammenstellen kann.
Lass mich raten: http://www.wifiradio-frontier.com.
toyo
Stammgast
#46 erstellt: 12. Mrz 2010, 01:15
Bingo :>
Corvuscorax
Stammgast
#47 erstellt: 12. Mrz 2010, 03:12
"Corvuscorax schrieb:
Angelötet is echt billich !
Aber sitzt das Kabel an dem Silicon Frontier-Modul oder auf der (weniger empfindlichen) Trägerplatine mit den externen Anschlüssen?

Was ist daran "echt billich" ???

Das Antennen-Kabel sitzt natürlich an der oberen Platine mit dem SF-Modul.
Darum aber habe ich das Löten auch jemandem überlassen, der eine entsprechende Ausbildung und ausreichende Routine dafür hat ;-)"

Ein Pfostenstecker wäre jetzt NICHT billig gewesen. Schlecht ist, daß der Anschluß in der oberen Etage ist. Unter dem Abschirmblech sitzt die ganze empfindliche Digitaltechnik(Hitze und ESD beim Löten), unten geht´s relaxter zu.

Das Hama-Radio ist ein generisches Teil, welches es neuerdings auch bei Muvid gibt(m.W. ir-615).


[Beitrag von Corvuscorax am 12. Mrz 2010, 03:14 bearbeitet]
fay_wray
Ist häufiger hier
#48 erstellt: 12. Mrz 2010, 19:12

Corvuscorax schrieb:
Ein Pfostenstecker wäre jetzt NICHT billig gewesen.

OK, jetzt hab' ich's verstanden ;-)

Das Gerät ist halt aus China. Da ist auch Arbeitszeit billiger als Material.
Farfan86
Ist häufiger hier
#49 erstellt: 15. Mrz 2010, 13:46
Hallo zusammen,

da ich ebenfalls viel Radio höre, allerdings meistens über den Laptop, wollte ich fragen ob es qualitativ einen großen unterschied macht auf ein Internetradio umzusteigen. (A)mehrpreis (B)Qualität

Habe den Laptop über HDMI an den Onkyo 505 angeschlossen.


Ich denke die frage ist nur ob die soundkarte des laptops besser/schlechter als ien seperates Radio wäre und ob man einen Unterschied überhaupt hören würde!

MfG
Bullethead
Stammgast
#50 erstellt: 16. Mrz 2010, 01:27
Wenn du den Laptop sonst nicht mobil benötigst, kannst du ruhig so weiter machen. Die Qualität des Streams ist ja schon irgenwie begrenzt. Wichtig ist dass bei der Soundkarte der ganze Sound-Schnickschnack abgestellt wird und auch die anderen Quellen (PC-Jingles, Micro, Umgebung, Equ. etc.) abgeschaltet werden. Was halt stört ist dann das Eigengeräusch des Laptops bei leisen Passagen.
der_Martin
Stammgast
#51 erstellt: 20. Mrz 2010, 21:52
Sind die Klangunterschiede, die hier angesprochen werden auch präsent, wenn ich das Radio digital mit dem Verstärker verbinden würde? Das Radio kriegt die Daten ja digital, muss vielleicht ein wenig mit denen rumrechen, aber nichts DA-wandeln. Eigentlich gibt es dort ja nichts, was Verluste verursachen würde. Es müsste doch gleich klingen, wie wenn ich die MP3 (in gleicher Qualität gerippt) auf eine CD brennen und selbige in den CD Player legen würde.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Gut klingendes Küchenradio gesucht
zuyvox am 27.12.2013  –  Letzte Antwort am 08.01.2014  –  4 Beiträge
Suche Stereoanlage
kenwhitestone89 am 09.07.2011  –  Letzte Antwort am 10.07.2011  –  3 Beiträge
Suche Stereoanlage mit Ipod-Anschluss
lachs9999 am 08.01.2009  –  Letzte Antwort am 09.01.2009  –  2 Beiträge
Hilfe betreffend Internetradio Stereoanlage
alkanto am 14.12.2016  –  Letzte Antwort am 19.12.2016  –  6 Beiträge
Internetradio "Empfänger"/Stereoanlage
Mike_Rofone am 24.03.2005  –  Letzte Antwort am 12.07.2011  –  18 Beiträge
Gut klingendes Kompaktradio/Küchenradio gesucht
MartyR2 am 24.02.2015  –  Letzte Antwort am 24.02.2015  –  3 Beiträge
Stereoanlage für Schreibtisch mit Anschluss am PC
mario_o9 am 24.05.2013  –  Letzte Antwort am 25.05.2013  –  12 Beiträge
Suche Internetradio
inkognito1 am 13.11.2013  –  Letzte Antwort am 18.11.2013  –  10 Beiträge
Brauche Empfehlung für Internetradio
omimi am 25.11.2012  –  Letzte Antwort am 02.04.2014  –  30 Beiträge
Suche Anlage (Wandnahe LS, Anschluss an Dreambox) für bis 900
Faenol am 05.09.2014  –  Letzte Antwort am 23.09.2014  –  13 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Muvid
  • Denon
  • Logitech
  • Noxon
  • Teac
  • AVM
  • Terratec
  • NAD
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.570 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedItz_Gosu
  • Gesamtzahl an Themen1.376.248
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.212.051