Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Eure Meinung zu Chario 531 Boxen mit Cambridge oder Marantz Komponenten

+A -A
Autor
Beitrag
AdCapone
Neuling
#1 erstellt: 30. Jul 2013, 07:13
Liebe Leute,

ich bin neu hier und stehe vor einer Kaufentscheidung.
Vor kurzem habe ich folgende Boxen getestet: Chario 513 Kompaktboxen
Ich habe sie mit 5 weiteren Boxen im Vergleich getestet und für mich und meine Bedürfnisse passen sie sehr gut. Prieslich finde ich Sie mit 600 Euro je Paar auch ok (wenn auch an der oberen Preisgrenze für mein Budget).
Der Verstärker und der CD spieler die dran waren sind von Cambridge
Azur 351 A (Verstärker) und Azur 351 C (CD Spieler). Für mich klang das alles ziemlich rund jedoch liegen die Bausteine bei jeweils ca. 500 Euro. Das ist eigentlich auch OK aber wieder an der oberen Grenze. Ich dachte da vielleicht die Marantz Komponenten zu kaufen (Marantz PM 6004 und CD 6004) die jeweils 100 Euro pro Teil günstiger sind.
Jetzt habe ich gleich ein paar Fragen:
1. Bei dem Cambridge Verstärker ist kein Phono Eingang, den brauche ich aber dringend, sodass ich noch einen Vorverstärker (von Cambridge für 100 €) dazu kaufen müsste. Ist das vom Klangbild eine bessere Entscheidung als einen eingebauten zu nehmen (wie z.B. bei Marantz)
2. Taugen die Marantz Komponenten etwas (ich kann leider nicht testen, da der Boxenverkäufer die Marantz Komponenten nicht da hat)
3. Da der Plattenspieler vorraussichtlich ein Dual 510 wird, muss ich noch den Dipolstecker irgendwie auf Chinch bringen, ich hatte die einfache Variante im Kopf über einen Adapter. Kann man das empfehlen, denn löten würde ich nicht so gerne. Oder soll ich mir lieben einen neuen Plattenspieler zulegen z.B. den DUAL CS435-1. Was kostet es wenn man den Dipol Stecker im Fachhandel umrüsten lässt

Ich weiß, es sind Fragen über Fragen und passen wahrscheinlich auch in andere Foren. Ich hoffe aber, dass ich durch eure Antworten ein gutes Gesamtbild bekommen kann um meine Kaufentscheidungen zu treffen.

Vielen Dank erstmal!
AdCapone
jd17
Inventar
#2 erstellt: 30. Jul 2013, 08:32
du solltest nicht so viel geld für die elektronik verbraten, das bringt im falle von verstärker und cd-spieler nämlich klanglich rein garnichts.

am besten liest du mal ein wenig in den beiden links aus meiner signatur.

hast du momentan garkeine geräte? im normalfall tun es auch die vorhandenen, alten geräte. wenn du keine alten geräte hast, beschäftige dich vielleicht auch mal mit streaming, was sehr viel komfortabler als ständiges cd-wechseln ist. vielleicht kannst du dir einen scheiben-dreher komplett sparen?

die 1000€ für die CA-kombi würde ich z.b. folgendermaßen passend zu den Chario lautsprechern investieren:
- SVS SB12-NSD subwoofer (650€)
- Denon AVR-1713 mit Audyssey MultEQ XT raumkorrektur (290€)
- wenn cds abgespielt werden müssen (streaming kann der AVR) entweder einen günstigen blu-ray-player oder einen gebrauchten cd-spieler für 30€

klanglich wäre das ein deutlicher mehrwert dank hervorragendem subwoofer und effektiver raumkorrektur.
ein klassischer vollverstärker würde dagegen nur linear verstärken, was keine große kunst ist und eigentlich seit 40 jahren uneingeschränkt beherrscht wird.

p.s. phono kann man natürlich mit einem günstigen externen pre trotzdem hören.
AdCapone
Neuling
#3 erstellt: 30. Jul 2013, 12:29
Hallo jd17,

vielen Dank für deine Antwort. Ich hab eben ein bisschen über den Denon Reciever nachgelesen. Das klingt in der Tat interessant. Die ganzen Features nutze ich zwar erstmal nicht, aber das kann ja noch werden.

Das wichtigste ist die Wiedergabe von LPs. Ein Phono Eingang hat der Reciever nämlich nicht und dadurch brauche ich ja wiederum ein Vorverstärker für den Plattenspieler.

Subwoofer kommt nicht in Frage, da ich nur zwei Boxen aufstellen möchte (allein wegen der Optik:)
Wenn ich das ganze also richtig verstehe, dann habe ich mit dem Denon Reciver ein Allroundgerät, dass fast alles kann. Kann es denn auch mit nur den beiden Chario Boxen klanglich schön Musik abspielen?

Ich habe übrigens keine anderen Geräte!

Wie unterscheiden sich dann die beiden Geräte (cambridge und marantz) von dem Denon klanglich? Ich möchte nämlich nicht die bekannte eierlegendewollmilchsau, die alles ein bisschen kann, aber nichts richtig gut.

Was für technische Geräte oder vorraussetzungen brauche ich denn noch für das streamen? Geht das einfach über den reciever und wlan?

Danke nochmal
und sorry, wenn ein paar Anfängerfragen dabei sind.

und wenn jemand noch einen Rat zu meinem Dipol-Chinch Problem hat, dann bin ich auch sehr dankbar!
AdCapone
AdCapone
Neuling
#4 erstellt: 30. Jul 2013, 12:31
Was ich vergessen habe:

Welche Vorverstärker wäre dann empfehlenswert?
danke nochmal
jd17
Inventar
#5 erstellt: 30. Jul 2013, 12:37

AdCapone (Beitrag #3) schrieb:
Wenn ich das ganze also richtig verstehe, dann habe ich mit dem Denon Reciver ein Allroundgerät, dass fast alles kann. Kann es denn auch mit nur den beiden Chario Boxen klanglich schön Musik abspielen?

ja.

Wie unterscheiden sich dann die beiden Geräte (cambridge und marantz) von dem Denon klanglich? Ich möchte nämlich nicht die bekannte eierlegendewollmilchsau, die alles ein bisschen kann, aber nichts richtig gut.

in den jeweiligen "direct" modi sind absolut keine klangunterschiede zu erwarten.
nach korrekter einmessung (und dann entsprechend aktiviertem Audyssey) kann der Denon AVR einen deutlichen klanggewinn bedeuten.


Das wichtigste ist die Wiedergabe von LPs. Ein Phono Eingang hat der Reciever nämlich nicht und dadurch brauche ich ja wiederum ein Vorverstärker für den Plattenspieler.

wenn du eh keinen subwoofer möchtest und somit viel geld übrig ist, kaufe doch einen Onkyo TX-NR818 für ~700-800€. der hat eine noch deutlich bessere raumkorrektur, die auch bei einem stereo-setup hervorragende resultate im bass liefert.
zudem hat er bereits einen phono-pre.


Was für technische Geräte oder vorraussetzungen brauche ich denn noch für das streamen? Geht das einfach über den reciever und wlan?

jein. beide genannten AVR beherrschen DLNA, haben also alles was man fürs streaming braucht.
wlan ist aber bei beiden nicht integriert, dafür bräuchte man einen extra stick - oder man schließt einfach ein lankabel an, das ist in der regel auch schneller.


und wenn jemand noch einen Rat zu meinem Dipol-Chinch Problem hat, dann bin ich auch sehr dankbar!

da kann ich leider nicht helfen.
AdCapone
Neuling
#6 erstellt: 30. Jul 2013, 12:49
also das Onkyo Gerät finde ich einfach nicht schön.
Ich war überrascht von Denon da es auch optisch elegant aussieht. das ist zwar nebensache, aber doch auch relevant und gibt es grad bei Amazon von 499 auf 329. Das klingt gut und ich muss auch nicht mein Budget auslasten.

Wie gesagt, Schallplatten ist für mich das a und o, aber schön ist, dass ich durch den Denon Verstärker jederzeit andere Geräte anschliessen und erweitern kann (surround, stream, ipod etc)

Hast du denn eventuell noch eine andere Empfehlung für einen Verstärker?
AdCapone
Neuling
#7 erstellt: 30. Jul 2013, 13:02
und kannst du zufällig etwas zum Denon AVR X 1000 sagen?

nochmals danke!


[Beitrag von AdCapone am 30. Jul 2013, 13:06 bearbeitet]
jd17
Inventar
#8 erstellt: 30. Jul 2013, 13:08
Audyssey MultEQ XT32 gibt es in folgenden (aktuellen, bezahlbaren) geräten:

- Onkyo TX-NR818
- Denon AVR-X4000
- Denon AVR-4520
- Onkyo TX-NR929
- Onkyo TX-NR1010
- Onkyo TX-NR3010
- Marantz SR7008

du siehst, warum ich zum 818 rate... die anderen sind entschieden teurer.


Ich war überrascht von Denon da es auch optisch elegant aussieht.

optik ist natürlich reine geschmackssache, haptisch hat der kleine Denon aber klar das nachsehen. da ist der 818 weit voraus.


und gibt es grad bei Amazon von 499 auf 329.

hier für 290€.

der Denon ist wie gesagt für den preis ein prima gerät, du bräuchtest eben nur noch einen extra phono pre.
mit diesen kenne ich mich aber nicht aus, da müssten andere aushelfen.


und kannst du zufällig etwas zum Denon AVR X 1000 sagen?

ist der direkte nachfolger des 1713. der 1713 ist so günstig, weil er gerade im ausverkauf ist.
es gibt mE keine echten vorteile beim X1000 - er ist einfach teurer.
AdCapone
Neuling
#9 erstellt: 30. Jul 2013, 13:31
hui...danke für die ausführliche Antwort!
Ich habe eine letzte Frage, die vielleicht banal ist:
Ist es Möglich nur die beiden Chario Boxen damit zu betreiben und einen schönen Klang zu bekommen? Wahrscheinlich über diese Raumkorrektur (ich habe keinen TV und es wird sicher noch eine weile dauern, bis ich mir mal einen zulege) Ich werde erstmal ausschliesslich Musik hören!

Ich denke, dann hab ich alle geklärt und suche mir einen Händler in der Gegend, bei dem ich Probehören kann oder bestell das Gerät bei redcoon und höre mich mal ein.

Danke nochmal jd17
jd17
Inventar
#10 erstellt: 30. Jul 2013, 13:41
jeder moderne AVR ist problemlos als stereogerät zu betreiben und auch Audyssey funktioniert dann und hat einen positiven effekt!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Cambridge oder Marantz
diver am 05.11.2003  –  Letzte Antwort am 05.11.2003  –  3 Beiträge
Eure Meinung zu folgenden gebrauchten Komponenten?
monwinckel am 31.07.2012  –  Letzte Antwort am 04.08.2012  –  19 Beiträge
Eure Meinung zu diesen Boxen
rh123 am 25.04.2004  –  Letzte Antwort am 25.04.2004  –  13 Beiträge
Denon oder Cambridge
Onkel_Yeti am 30.12.2006  –  Letzte Antwort am 03.01.2007  –  30 Beiträge
Cambridge Audio oder Marantz?
Six.Barrel.Shotgun am 11.10.2004  –  Letzte Antwort am 11.10.2004  –  10 Beiträge
anlage : eure meinung
1mancho am 06.03.2007  –  Letzte Antwort am 07.03.2007  –  3 Beiträge
Eure Meinung und Vorschläge
rh123 am 25.04.2004  –  Letzte Antwort am 25.04.2004  –  7 Beiträge
Eure Meinung: Marantz oder NAD?
der_fernsehturm am 07.01.2007  –  Letzte Antwort am 15.01.2008  –  30 Beiträge
Eure Meinung zu CDPs...
front am 02.11.2004  –  Letzte Antwort am 03.11.2004  –  3 Beiträge
SACD-Player Marantz oder Cambridge
Phonoo am 10.06.2015  –  Letzte Antwort am 19.06.2015  –  49 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • SVS
  • Denon
  • Onkyo
  • Marantz
  • Cambridge Audio
  • Dual

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 73 )
  • Neuestes Mitglied*R3nN1*
  • Gesamtzahl an Themen1.346.157
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.678.619