Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Eure Meinung: Marantz oder NAD?

+A -A
Autor
Beitrag
der_fernsehturm
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 07. Jan 2007, 17:26
Hallo,

Ich möchte mir einen neuen Verstärker zulegen, allerdings weiß ich noch nicht genau was für einen. Momentan schwanke ich zwischen einem Marantz PM7001 und einem NAD C352. Was meint ihr, welche Vor-/Nachteile haben die beiden? und wer hat sie schonmal im Vergleich testgehört (habe ich noch nicht getan, werde ich aber noch)?
Oder hat noch jemand alternative Vorschläge für einen guten Verstärker in selbiger Preisklasse?

Gruß
lord_clumsy
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 07. Jan 2007, 17:32
in der selber preisklasse gibts noch den denon PMA700ae, den habe ich selber und bin sehr zufrieden damit. Ansonsten würde ich Marantz wählen, der hört sich auch super an.
CarstenO
Inventar
#3 erstellt: 07. Jan 2007, 17:48
Hallo der_fernsehturm,

ich halte den NAD C 352 für einen guten Verstärker. Der Marantz PM 7001, sowie der PMA-700 von Denon sind da keine wirklichen (Klang-)Alternativen. Der Denon ist ja mit 359 EUR deutlich günstiger.

Weitere Modelle:

Vincent SV 129
Cambridge Audio Azur 640 A V2
Arcam A 65
Dynavox VR-70E2 (Röhre, bin stolzer Besitzer!)
Arcus First Class Amplifier 200

Viel Spass bei der Hörprobe!

Carsten


[Beitrag von CarstenO am 07. Jan 2007, 18:09 bearbeitet]
storchi07
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 07. Jan 2007, 18:05
nad, cambridge oder arcam. du musst sie aber immer probehören !
Hr.Wagner
Inventar
#5 erstellt: 07. Jan 2007, 18:12
Hatte selbiges Problem gehabt und HIER kannst du das Ergebniss nachlesen. Den Denon würde ich nicht mit einbeziehen, mir gefallen die musikalisch überhaupt nicht!!!
CarstenO
Inventar
#6 erstellt: 07. Jan 2007, 18:18
@Hr.Wagner:

Mit dem richtigen Lautsprecher, z.B. Epos ELS-3 oder einer ollen NAD 801 klingt auch der PMA-700 AE richtig gut!

@fernsehturm:
Wie unaufmerksam: Welche Boxen hast Du überhaupt?

Gruß, Carsten
Andreas_K.
Inventar
#7 erstellt: 07. Jan 2007, 20:31
bei meiner Suche habe ich mich durch

NAD
MARANTTZ
CAMBRIDGE
VINCENT

gehört

und mich am ende für NAD entschieden, da dieser am besten meinen Geschmack getroffen hat.
Zwarst habe ich immer nur die kleinsten Geräte gehört, konnte aber hier im Forum etwas sehr interessantes beim lesen feststellen.

Zu vielen Herstellern gibt es Pro und Contra Stimmen, nur bei NAD überwiegen sie irgendwie... kann sein, dass ich das durch einen Rosarote Brille sehe, aber das ist mir bereits vor dem Kauf aufgefallen.
Dj_Dan360
Stammgast
#8 erstellt: 07. Jan 2007, 21:43
Also ich kann Nad auch absolut empfelen aber wiegesagt immer probehören

@ Andreas K. na dann viel spaß mit dem 352
ich hab mich vor kurzem auch für NAD entschieden aber halt den kleinen 325

mfg


[Beitrag von Dj_Dan360 am 07. Jan 2007, 21:46 bearbeitet]
Andreas_K.
Inventar
#9 erstellt: 07. Jan 2007, 22:14
nicht das Du was falsch verstehst.. ich hab den 321BEE in Verbindung mit dem 521BEE und der PP2.
Eine Kette für ganz kleines Geld die mich überzeugt hat!
Wilke
Inventar
#10 erstellt: 08. Jan 2007, 08:50
ich stand vor der gleichen Frage.
: habe folgende probegehört: Denon 1500, Marantz 7200 und
den kleinen NAD ! Eigentlichsollte es ein Denon werden, wegen des guten Preis/leistungsverhältnisses und der vielen Anschluss. Dann ist doch der Nad geworden, weil er mich klanglich überzeugt hat.gruß Wilke
Andreas_K.
Inventar
#11 erstellt: 08. Jan 2007, 09:07
ich wollte eine Zeitlang lieber Vincent oder Cambridge.. bis ich NAD gehört habe
der_fernsehturm
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 08. Jan 2007, 18:25
So, also zuerst einmal danke für die große Resonanz...
Ich habe gerade gemerkt, dass ich vielleicht doch erst hätte Probehören sollen, und anschließend hier einen Thread eröffnen, denn jetzt gehe ich wohl etwas voreingenommen in die Sache rein. Aber naja, ich werde mir Mühe geben trotzdem Neutralität zu bewahren.
Ich werde wohl noch den Cambridge in die engere Wahl ziehen und ihn auchnoch testhören.

@Carsten
Genau Boxen... ja, da werdet ihr mich jetzt wahrscheinlich killen, aber ich habe eine Bose Acoustimass 5 Serie III an die ich den Verstärker anschließen will. Ich weiß die sind hier nicht sonderlich beliebt, aber ich bin zufrieden mit ihnen (aber ihr wisst ja über geschmack, bzw. klang lässt sich ja streiten usw.)

Gruß und Danke
CarstenO
Inventar
#13 erstellt: 08. Jan 2007, 18:27
All die Mühe für ein Bose Acoustimass 5...

Da sind vor allem Leistung und zurückhaltende Höhen gefragt.

Harman HK 970 ?

Carsten


[Beitrag von CarstenO am 08. Jan 2007, 18:42 bearbeitet]
Hr.Wagner
Inventar
#14 erstellt: 08. Jan 2007, 18:37

der_fernsehturm schrieb:

Genau Boxen... ja, da werdet ihr mich jetzt wahrscheinlich killen, aber ich habe eine Bose Acoustimass 5 Serie III an die ich den Verstärker anschließen will.



Das kann nicht dein ernst?? Du willst doch nicht einen NAD Stereoverstärker an diesen Mist anschliessen????

Bitte sag, das das nicht war ist!!!!
CarstenO
Inventar
#15 erstellt: 08. Jan 2007, 18:41
Ricky, Du bist ja doch nicht verschollen ...

Tja, da hat uns der fernsehturm ja ganz nett verschaukelt, was?

Carsten
Hr.Wagner
Inventar
#16 erstellt: 08. Jan 2007, 18:44
All die Mühe für nichts , bin ich enttäuscht.
Dj_Dan360
Stammgast
#17 erstellt: 08. Jan 2007, 18:55
man kann ja auf was besseres sparen

@Andreas K.
ups da hab ich was falsch mitbekommen

mfg
Andreas_K.
Inventar
#18 erstellt: 08. Jan 2007, 19:59

der_fernsehturm schrieb:

@Carsten
Genau Boxen... ja, da werdet ihr mich jetzt wahrscheinlich killen, aber ich habe eine Bose Acoustimass 5 Serie III an die ich den Verstärker anschließen will. Ich weiß die sind hier nicht sonderlich beliebt, aber ich bin zufrieden mit ihnen (aber ihr wisst ja über geschmack, bzw. klang lässt sich ja streiten usw.)


Ich glaube es wurden schon Leute für weniger runtergemacht
Das Du mit den Bose zufrieden bist mag ich ja noch glauben, ich denke aber, dass Du dann auch mal andere LS zusammen mit der möglichen Hardware Probehören solltest.
Also quasi eine ganze neue Kette von der Quelle bis zum Schallwandler gegen dein jetziges System antretten lassen solltest
der_fernsehturm
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 08. Jan 2007, 20:23
*hehe*...
Haue haue, dat hat ja genau so eingeschlagen wie ich erwartet hatte...
Aber keine Angst ich werde die Verstärker auchnoch mit anderer Hardware anhören. Allerdings, mal abgesehen von dem Geld, habe ich noch riesige Stellprobleme für andere Boxen. da weiß ich nicht wie ich es machen soll, ist irgendwie immer scheisse, und direkt vor einer Box will man ja auch nicht sitzen, dat wäre ja auch blöde... Aber sparen kann ich ja mal
CarstenO
Inventar
#20 erstellt: 08. Jan 2007, 21:00
Nach dem Sparen:

Passende Boxen,

DANN:

Verstärker zu den Boxen.

Gruß, Carsten
Andreas_K.
Inventar
#21 erstellt: 09. Jan 2007, 05:32
oder gute Kompakte wie z.B. Wharfedale Diamond 9.3 zum Verstärker kaufen.
lord_clumsy
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 10. Jan 2007, 12:41

CarstenO schrieb:
Hallo der_fernsehturm,

ich halte den NAD C 352 für einen guten Verstärker. Der Marantz PM 7001, sowie der PMA-700 von Denon sind da keine wirklichen (Klang-)Alternativen. Der Denon ist ja mit 359 EUR deutlich günstiger.

Weitere Modelle:

Vincent SV 129
Cambridge Audio Azur 640 A V2
Arcam A 65
Dynavox VR-70E2 (Röhre, bin stolzer Besitzer!)
Arcus First Class Amplifier 200

Viel Spass bei der Hörprobe!

Carsten


Der Denon ist im MediaMarkt hier gleich teuer wie der Marantz PM7001, nämlich 349Euro.
hima01
Schaut ab und zu mal vorbei
#23 erstellt: 10. Jan 2007, 13:46
Hallo,
Hatte vorher den Marantz Pm7000 und jetzt den PM7001.
Für das Geld, kann man wirklich nix verkehrt machen.Gute Verarbeitung,ansprechendes Design.Der Klang zum Vorgängermodell ist auch noch mal etwas besser.Bananenstecker lassen sich auch problemlos anschließen.Ob der NAD C352 der bessere Verstärker ist, kann ich nicht beurteilen.Sorry, aber ich kann mich mit dem billigen Design der Geräte irgendwie nicht anfreunden.
Ich denke mal, Verstärker in der 500 Euro-Klasse unterscheiden sich eh nur durch Nuancen.Da spielen die Lautsprecher und der Raum eine viel größere Rolle.
storchi07
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 10. Jan 2007, 13:53

hima01 schrieb:

Ich denke mal, Verstärker in der 500 Euro-Klasse unterscheiden sich eh nur durch Nuancen.Da spielen die Lautsprecher und der Raum eine viel größere Rolle.


nicht denken, nur anhören liefert die warheit
Schimy
Stammgast
#25 erstellt: 10. Jan 2007, 20:37
Ich habe heute den Marantz PM7001 gegen den NAD gehört.
Fand eigentlich keinen nennenswerten Unterschied. Ich fand der NAD klang etwas zurückhaltender.

Habe mich für den Marantz entschieden.
Hr.Wagner
Inventar
#26 erstellt: 10. Jan 2007, 20:43

Schimy schrieb:
Ich habe heute den Marantz PM7001 gegen den NAD gehört.
Fand eigentlich keinen nennenswerten Unterschied. Ich fand der NAD klang etwas zurückhaltender.

Habe mich für den Marantz entschieden.



An welchen Boxen? Ich empfand genau umgekehrt, der Marantz war schon gut, hatte aber in Sachen Auflösung und Darstellung keine Chance.
Wilder_Wein
Inventar
#27 erstellt: 11. Jan 2007, 01:15
Hallo,

also von den genannten Verstärkern kenn ich aus eigener Erfahrung einige.

Mein absoluter Favorit ist und bleibt der NAD C 352, für mich der beste Verstärker seiner Preisklasse. Aber auch der Kleine C 320BEE ist schon richtig gut, für seinen derzeitigen Kurst von knapp 300 Euro absolut Empfehlenswert, der große Bruder klingt halt noch mal um einiges dynamischer.

Der Marantz konnte mich nicht wirklich überzeugen. Es ist schwer zu beschreiben, aber der Marantz hat irgendwie einen ganz eigenen Klangcharakter....ich habe mir von ihm einfach ein bisschen mehr versprochen.

Aber auch der Denon PMA 700AE ist für mich immer eine Empfehlung wert. Immerhin ist er von seiner Uvp. her der günstigste der genannten, mich hat er vom Preis- Leistungsverhältnis absolut überzeugt.

Das Du damit ein Bose Acoustimass Set betreiben möchtest finde ich persönlich nicht ganz so schlimm. Egal für welchen Verstärker Du dich auch immer entscheiden wirst, Luft nach oben hast Du bei der Lautsprecherwahl somit reichlich. Mein Bruder hat genauso angefangen, er hat sich damals auch ein Acoustimass Set gekauft, dann hat er sich Stück für Stück nach oben gearbeitet........

Gruß
Didi


[Beitrag von Wilder_Wein am 11. Jan 2007, 01:18 bearbeitet]
Schimy
Stammgast
#28 erstellt: 11. Jan 2007, 14:47
Habe den NAD an den JMLAB Chorus 826V gehört. Fand aber die LS zu dünn im Bass. Auflösung war aber super
Wilder_Wein
Inventar
#29 erstellt: 11. Jan 2007, 15:31

Schimy schrieb:
Habe den NAD an den JMLAB Chorus 826V gehört. Fand aber die LS zu dünn im Bass. Auflösung war aber super


Das dürfte wohl kaum am NAD gelegen haben. Ich habe den C 352 an einer Chorus 816 V gehört und an Bass hat es dem guten Stück bei weitem nicht gefehlt.....das wäre mir im Allgemeinen auch neu.

Gruß
Didi
happy75
Stammgast
#30 erstellt: 15. Jan 2008, 23:15

Schimy schrieb:
Habe den NAD an den JMLAB Chorus 826V gehört. Fand aber die LS zu dünn im Bass. Auflösung war aber super


War an einem Paar Dali Concept 2 sowie kleinen Mentor bei mir auch so.

Der NAD hat den Klang etwas näher an den Hörplatz gebracht, die Höhen waren intensiver, aber untenherum fehlte es gegenüber dem Marantz deutlich.

Der bügelt die "Schwachpunkte" der Dali halt besser aus. Der NAD ist dem Bereich stark, der bei den Dalis eh sehr gut funktioniert.

Deshalb habe ich den Marantz mitgenommen.

Ein Onkyo (A9555 müsste es gewesen sein) war auch noch in der Auswahl, fiel aber schnell raus.

Hängt halt von den Ziellautsprechern ab, welcher von beiden besser passt.

Im Endeffekt hat die Erstempfehlung des Verkäufers tatsächlich das beste Ergebnis gebracht.

Über die Optik des NAD sage ich mal nichts, da diese ja eher sekundär sein sollte.


[Beitrag von happy75 am 15. Jan 2008, 23:15 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Marantz, NAD oder Yamaha?
Rodny am 07.10.2010  –  Letzte Antwort am 08.10.2010  –  25 Beiträge
Marantz PM6003 oder NAD C326BEE!
BullHearly am 31.01.2010  –  Letzte Antwort am 01.02.2010  –  4 Beiträge
Marantz vs. NAD
RulingTex am 20.08.2007  –  Letzte Antwort am 23.08.2007  –  17 Beiträge
Tuner: Marantz ST 17M oder Atoll TU 80? Eure Meinung!
rudinho76 am 19.01.2007  –  Letzte Antwort am 24.02.2007  –  4 Beiträge
Marantz PM-82 oder HK3490, bräuchte schnell eure Meinung!
micha41 am 08.01.2011  –  Letzte Antwort am 08.01.2011  –  2 Beiträge
NAD oder Marantz für meine KEF IQ30
JazzJack am 15.09.2009  –  Letzte Antwort am 02.10.2009  –  3 Beiträge
nad oder marantz ?
alfredneumann am 18.05.2003  –  Letzte Antwort am 19.05.2003  –  4 Beiträge
nad oder marantz???
hangman am 28.11.2003  –  Letzte Antwort am 29.11.2003  –  4 Beiträge
marantz oder nad ?
beam68 am 22.01.2006  –  Letzte Antwort am 25.01.2006  –  9 Beiträge
Nad oder Marantz?
styce am 27.11.2006  –  Letzte Antwort am 28.11.2006  –  43 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • NAD
  • Marantz
  • Harman-Kardon
  • Cambridge Audio
  • Focal
  • Denon
  • Vincent
  • Dali
  • Wharfedale

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 35 )
  • Neuestes MitgliedStarwatcher73
  • Gesamtzahl an Themen1.345.025
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.613