Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


NAD Vollverstärker + Dynaudio Excite X36 - Eure Meinung

+A -A
Autor
Beitrag
Frex'
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 09. Okt 2009, 17:26
Hallo,

ich bin momentan ganz gut bei Kasse und möchte mir eine Anlage zulegen, an der ich auch noch die nächsten 15-20 Jahre Freunde hab'.

Technisches Verständnis und ein Blick für Qualität sind bei mir recht ausgeprägt, jedoch ist der Bereich der akustischen Elektronik Neuland für mich. Daher bitte ich um so viele begründete Meinungen wie möglich.

Mein Augenmerk liegt auf der Klangqualität ohne viel Schnick-Schnack.
Bei der ersten Visite im Audioladen meines Vertrauens hab' ich mit folgenden Geräten geliebäugelt:

Verstärker:
- NAD Vollverstärker C 355BEE: http://www.nad.de/produkte/c355bee.php
- NAD Vollverstärker C 326BEE: http://www.nad.de/produkte/c326bee.php

Mir gefällt bei NAD das schlichte Design und der relativ geringe Preis sehr gut.


Lautsprecher:
- Dynsaudio Excite X36: http://www.dynaudio.com/d/systems/lines/excite/excitex36.php

Das persönliche Klangerlebnis war bei diesen Boxen am interessantesten. Und Dynaudio soll alles in eigener Produktion bauen; somit keine Zulieferer.


Da der Raum auch nicht unwichtig ist: Ein ca. 18m^2, schlecht geschnittener (nicht rechteckig), 3m hoher Raum in einer Altbauwohnung mit alten Holzdielen.
Jedoch wird dieser Raum nur für die nächsten paar Jahre relevant sein.

Also ich bitte um Efahrungsberichte, Alternativen und alles Andere, was auch zu meinem Vorhaben einfällt. Dabei muss es keineswegs eines der Obigen geräte sein.

Vielen Dank
Sniper
Stammgast
#2 erstellt: 09. Okt 2009, 19:58
Ich selbst habe die x36 zuhause stehen. Bin absolut zufrieden damit. Naja, sonst hätte ich sie auch nicht gekauft.

Gegen was hast Du probeghört????? Welche Musik hörst Du so???
LaVeguero
Inventar
#3 erstellt: 09. Okt 2009, 20:19
Hi,

die NAD Geräte sind eine gute Wahl, wenn Dich das viele Plastik nicht stört.

Bei den Boxen würde ich persönlich wohl eher ein oder zwei Baureihen höher einsteigen (FocusContour) und statt dem Standboxbrecher eher eine Kompakte holen. Qualitativ wird Dich das aus meiner Sicht deutlich weiter nach vorn bringen, als ein Weg und zwei Chassis mehr.
Frex'
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 09. Okt 2009, 21:09

Sniper schrieb:
Ich selbst habe die x36 zuhause stehen. Bin absolut zufrieden damit. Naja, sonst hätte ich sie auch nicht gekauft.

Gegen was hast Du probeghört????? Welche Musik hörst Du so???


Gegen alle weiteren Modelle, die ausgestellt waren. Aber keine hatte diesen speziellen, klaren und gefächerten Klang.
Ein paar B&W gefielen mir vom Preis-Leistungs-Verhältnis noch recht gut.


Bei den Boxen würde ich persönlich wohl eher ein oder zwei Baureihen höher einsteigen (FocusContour) und statt dem Standboxbrecher eher eine Kompakte holen. Qualitativ wird Dich das aus meiner Sicht deutlich weiter nach vorn bringen, als ein Weg und zwei Chassis mehr.


Die kleineren hab ich für mich eher in den Hintergrund gestellt, da ich die X36 bereits viel besser fand als die X32.
Die anderen Serien von Dynaudio konnt ich mir leider noch nicht anhören. Was vermutest du denn, wo liegt der klangliche Unterschied zwischen der Excite und der Contour, Serie? Preislich liegt da für mich eigentlich schon eine zu große Lücke.
Die Focus werde ich mir aber noch zu Gemüte führen.

Und welchen Verstärker haltet ihr für angemessen?
Ich denke der kleine wird seine Dienste schon gut erledigen.
DerOlli
Inventar
#5 erstellt: 09. Okt 2009, 21:55
Hi,

würde mir auch definitiv mal die Focus 140 anhören! Imho ein klasse Lautsprecher und wertiger als die Excite-Serie.
CarstenO
Inventar
#6 erstellt: 10. Okt 2009, 07:47

DerOlli schrieb:
Hi,

würde mir auch definitiv mal die Focus 140 anhören! Imho ein klasse Lautsprecher und wertiger als die Excite-Serie.


Hallo,

als Besitzer der Dynaudio Focus 140 schließe ich mich dieser Empfehlung an. Ich betreibe sie in einem 32 qm großen Raum und fand sie in meinem Hörraum der Focus 110, der Focus 220 und der Audience 122 überlegen.

Allerdings würde ich die Focus 140 nicht mit einer einfachen NAD-Elektronik (326/355), sondern mit "Spritzigerem" á la

Creek Evolution
Music Hall A/CD 25.2

ausprobieren.

Gruß, Carsten
Erik030474
Inventar
#7 erstellt: 10. Okt 2009, 09:40
Wenn die Focus 110 (140) in deine engere Wahl kommt, dann würde ich sie unbedingt mal mit einem HEED OBELISK hören, eine (für mich) ausgesprochen gelungene Komination.
CarstenO
Inventar
#8 erstellt: 10. Okt 2009, 11:16
Der Heed Obelisk hat wohl etwas wenig Leistung für eine Dynaudio Focus 110, oder?
Erik030474
Inventar
#9 erstellt: 10. Okt 2009, 12:13

CarstenO schrieb:
Der Heed Obelisk hat wohl etwas wenig Leistung für eine Dynaudio Focus 110, oder? :?


Nö. Ich habe ihn auch schon daran gehört (und wenn mir die 110 für meine Zweitanlage nicht etwas zu teuer wäre, dann hätte ich sie mir auch schon gekauft) und du?

Nur von den reinen Leistungsangaben auf die Klangqualitäten einer Zusammenstellung zu schließen ist nicht selten falsch.
CarstenO
Inventar
#10 erstellt: 11. Okt 2009, 05:50

Erik030474 schrieb:
Nö. Ich habe ihn auch schon daran gehört (und wenn mir die 110 für meine Zweitanlage nicht etwas zu teuer wäre, dann hätte ich sie mir auch schon gekauft) und du?


Ja, ich sprach von eigenen Erfahrungen. Die Focus 110 spielt mit ausreichender Verstärkerleistung (Denon PMA 2000 AE, Marantz PM 15, Musical Fidelity A 5.5) im Grundtonbereich voller und räumlich stabiler.


Erik030474 schrieb:
Nur von den reinen Leistungsangaben auf die Klangqualitäten einer Zusammenstellung zu schließen ist nicht selten falsch.


Dieser Hinweis fehlte mir bis jetzt. Ich dachte, dass allein die Leistungsdaten ohne Hörprobe bereits eine Kaufentscheidung zuließen.


[Beitrag von CarstenO am 11. Okt 2009, 05:52 bearbeitet]
Erik030474
Inventar
#11 erstellt: 11. Okt 2009, 09:18

CarstenO schrieb:

Erik030474 schrieb:
Nö. Ich habe ihn auch schon daran gehört (und wenn mir die 110 für meine Zweitanlage nicht etwas zu teuer wäre, dann hätte ich sie mir auch schon gekauft) und du?


Ja, ich sprach von eigenen Erfahrungen. Die Focus 110 spielt mit ausreichender Verstärkerleistung (Denon PMA 2000 AE, Marantz PM 15, Musical Fidelity A 5.5) im Grundtonbereich voller und räumlich stabiler.


Dem kann ich nicht zustimmen, meinen Ohren nach ist es eine stimmige Kombination.

Was hast du denn zuerst gehört, die Focus, den Heed, die Kombination aus beiden oder erst mit den anderen Verstärkern?




Erik030474 schrieb:
Nur von den reinen Leistungsangaben auf die Klangqualitäten einer Zusammenstellung zu schließen ist nicht selten falsch.


Dieser Hinweis fehlte mir bis jetzt. Ich dachte, dass allein die Leistungsdaten ohne Hörprobe bereits eine Kaufentscheidung zuließen. ;)


Den Eindruck kann man hier im Forum teilweise wirklich manchmal erhalten ... aber schön, dass auch so ein erfahrener Teilnehmer manchmal noch unerwartet überrascht werden kann
CarstenO
Inventar
#12 erstellt: 11. Okt 2009, 13:39

Erik030474 schrieb:
Dem kann ich nicht zustimmen, meinen Ohren nach ist es eine stimmige Kombination.


Das finde ich völlig akzeptabel. Deine Kombinationsfragen dienen vermutlich Deiner Akzeptanz von anderslautenden Erfahrungen.


Erik030474 schrieb:
Den Eindruck kann man hier im Forum teilweise wirklich manchmal erhalten ... aber schön, dass auch so ein erfahrener Teilnehmer manchmal noch unerwartet überrascht werden kann :D


Ja, völlig unerwartet.

Carsten
Erik030474
Inventar
#13 erstellt: 11. Okt 2009, 14:57

CarstenO schrieb:

Erik030474 schrieb:
Dem kann ich nicht zustimmen, meinen Ohren nach ist es eine stimmige Kombination.


Das finde ich völlig akzeptabel. Deine Kombinationsfragen dienen vermutlich Deiner Akzeptanz von anderslautenden Erfahrungen.


Nein, ich weiß jetzt zwar noch immer nicht, ob du den Heed mal an einer 110 gehört hast aber da das Hörempfinden jedes einzelnen anders ist, sagt der eine Hui, der andere Pfui.

Die 110 ist ein hervorragender Kompakt-LS, an keinem deiner Verstärker habe ich ihn bisher gehört, nur an besagtem HEED (ohne Endstufe, Extra-Netzteil o. ä.), einem Nakamichi IA-3 (auch kein Leistungswunder!) und einem Marantz 7000irgendwas (der leistungsstärkste der drei Verstärker). Grundsätzlich war der Klang hervorragend und bei allen dreien unterschiedlich.
CarstenO
Inventar
#14 erstellt: 11. Okt 2009, 16:34

Erik030474 schrieb:

CarstenO schrieb:

Erik030474 schrieb:
Dem kann ich nicht zustimmen, meinen Ohren nach ist es eine stimmige Kombination.


Das finde ich völlig akzeptabel. Deine Kombinationsfragen dienen vermutlich Deiner Akzeptanz von anderslautenden Erfahrungen.


Nein, ich weiß jetzt zwar noch immer nicht, ob du den Heed mal an einer 110 gehört hast aber da das Hörempfinden jedes einzelnen anders ist, sagt der eine Hui, der andere Pfui.

Die 110 ist ein hervorragender Kompakt-LS, an keinem deiner Verstärker habe ich ihn bisher gehört, nur an besagtem HEED (ohne Endstufe, Extra-Netzteil o. ä.), einem Nakamichi IA-3 (auch kein Leistungswunder!) und einem Marantz 7000irgendwas (der leistungsstärkste der drei Verstärker). Grundsätzlich war der Klang hervorragend und bei allen dreien unterschiedlich.


Dieser Eindruck sei Dir unbenommen.
Erik030474
Inventar
#15 erstellt: 11. Okt 2009, 16:42
@CarstenO: Also, hast du eine FOCUS 110 an einem OBELISK gehört?
[ ] Ja
[ ] Nein
[ ] Vielleicht


[Beitrag von Erik030474 am 11. Okt 2009, 16:49 bearbeitet]
CarstenO
Inventar
#16 erstellt: 11. Okt 2009, 18:05

Erik030474 schrieb:
@CarstenO: Also, hast du eine FOCUS 110 an einem OBELISK gehört?
[X] Ja
[ ] Nein
[ ] Vielleicht


Die Antwort, so dachte ich, war bereits gegeben:


ich sprach von eigenen Erfahrungen.


Also, find´ Dich damit ab, dass es auch HiFi-Interessierte gibt, die anders als Du, die Kombination aus Dynaudio Focus 110 und Heed Obelisk nicht optimal finden.

Carsten
Erik030474
Inventar
#17 erstellt: 11. Okt 2009, 18:40
Das ist für mich nicht das Problem, es war aber nicht herauszulesen, dass du es doch ausprobiert hast.

Wie ich geschrieben habe: Hui oder Pfui ... und damit habe ich kein Problem
DerOlli
Inventar
#18 erstellt: 13. Okt 2009, 21:08
Hi,

gibt es hier schon etwas neues bzgl. der Lautsprecher?

@ Carsten:

Wieso ziehst du die 140er der 220er vor?
Hast du Erfahrungen mit Dynaudio an Rotel Elektronik?
CarstenO
Inventar
#19 erstellt: 14. Okt 2009, 16:06

DerOlli schrieb:
@ Carsten:

Wieso ziehst du die 140er der 220er vor?


In meinen Räumlichkeiten konnte ich die theoretischen Vorteile der Focus 220 in der Basswiedergabe nicht durch meinen Höreindruck bestätigt finden:

Die Basswiedergabe wirkte träger und dabei nicht unbedingt tiefreichender.

In den mir besonders wichtigen Kriterien wie Ortbarkeit und Darstellung der Raumgröße fand ich die Focus 140 bereits im Laden überlegen.


DerOlli schrieb:
Hast du Erfahrungen mit Dynaudio an Rotel Elektronik?


Das ist wieder eine dieser global-galaktischen Fragen. Ich habe Erfahrungen mit Rotel RB 971 Mk II an Dynaudio Audience 40. Ein RA 02 hatte an den gleichen Boxen einen anderen Klang.

Also, welche Rotel-Elektronik an welchem Dynaudio-Lautsprecher?

Carsten
DerOlli
Inventar
#20 erstellt: 14. Okt 2009, 20:51
Hi,

vielen Dank für deine Eindrücke Carsten!
Werde mir das persönlich auch noch mal anhören.

Bzgl. der Konstellation:

Rotel RA-1520 an Dynaudio Focus 140 oder 220.
Erik030474
Inventar
#21 erstellt: 15. Okt 2009, 06:04
Mir gefällt B&W an Rotel eigentlich immer. Hast du da schon mal welche probegehört?

In deiner Preislage wären als Kompaktlautsprecher z. B. die 705 oder die CM5 interessant und als Standlautsprecher vielleicht die 683 oder die CM7 (alle so zwischen 1000 und 1600 €/Paar).
CarstenO
Inventar
#22 erstellt: 15. Okt 2009, 16:07

DerOlli schrieb:
Rotel RA-1520 an Dynaudio Focus 140 oder 220.


Nee, mit den aktuellen Rotels habe ich keine Erfahrungen.
DerOlli
Inventar
#23 erstellt: 15. Okt 2009, 21:34
Hi,

@ Erik:

Vielen Dank für den Tipp! Allerdings gefällt mir B&W nicht so... zumindest sämtliche damalige Modelle... die CM Reihe hab ich noch nicht hören können. Werd ich mal machen.

@ Carsten:

Alles klar. Trotzdem danke!

CarstenO
Inventar
#24 erstellt: 16. Okt 2009, 04:24

DerOlli schrieb:
Allerdings gefällt mir B&W nicht so... zumindest sämtliche damalige Modelle... die CM Reihe hab ich noch nicht hören können. Werd ich mal machen.


Wem die Dynaudio Focus 220 noch zu offensiv klingt, könnte bei einer CM 7 fündig werden.
Frex'
Schaut ab und zu mal vorbei
#25 erstellt: 26. Nov 2009, 18:48
So. Ich konnte mich leider nich früher im Forum melden aber ich hab' mich ein wenig weiter umgehört.

Der stand ist folgender.

Ich konnte ein paar Focus 220 für zusammen 1800 Euro abstauben.
Bei den Verstärkern gefielen mir die Rotel auch ausgesprochen gut, jedoch im Verhältnis zu den bereits aufgeführten NAD war mein Klangempfinden lediglich anders.
Dabei konnte ich nicht sagen, dass sie besser klingen.
Da rotel doch eine Preisklasse über NAD liegt, wird es wohl auf einen der beiden NAD hinauslaufen.
Ob nun der große oder kleine entscheide ich, wenn ich mir sicher bin, ob ich in Zukunft mal ein zweites Boxenpaar benötige.

Also, wenn man aus mir unbekannten Gründen diese Kombination lassen sollte, dann bitte ich um eine Begründung.
Auch wenn es schwer fällt, da das Klangbild, wie wir wissen, eine sehr subjektive Empfindung ist.

Vielen Dank
LaVeguero
Inventar
#26 erstellt: 26. Nov 2009, 19:01
...klanglich sind die NADs einwandfrei. Mich würde halt nur das Plastik stören. Da sind rotel (ein bisschen), creek (viel) und/oder Music Hall (viel) weiter.

Wenn Dich der Preis stört, könnte man sich auch bei Denon oder Marantz umschauen. Da gibt es auch Metall.
premiumhifi
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 26. Nov 2009, 19:01
die 220 ist eine dynaudio. das ist mindestens die halbe miete !


[Beitrag von premiumhifi am 26. Nov 2009, 19:01 bearbeitet]
Frex'
Schaut ab und zu mal vorbei
#28 erstellt: 26. Nov 2009, 19:32
Das Gehäuse ist aus Metall, die Front aus Plastik, richtig?
Ja, ist schon störend. Warum machen die das überhaupt?
Wird sich preislich doch sicher nicht viel nehmen.

Was meiste mit "Dynaudio ist die halbe Miete"?

Edit: beim MusicHall würde mich allerdings das Display stören. So schlicht wie möglich, gern komplett aus Metall.
Allerdings optik < Klang.


[Beitrag von Frex' am 26. Nov 2009, 19:44 bearbeitet]
premiumhifi
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 26. Nov 2009, 19:43
sind imho prima ls

denon, marantz und nad bauen imho technisch sehr gute verstärker.

manch metall-gehäuse-verstärker hat imho gar nicht gute technik unter der haube.


[Beitrag von premiumhifi am 26. Nov 2009, 19:45 bearbeitet]
lorric
Inventar
#30 erstellt: 26. Nov 2009, 20:27

premiumhifi schrieb:

manch metall-gehäuse-verstärker hat imho gar nicht gute technik unter der haube. ;)


Genau ^^
Ich mag NAD Design nicht, aber das Material ist doch völlig egal. Der soll gut klingen. Zum Rumkuscheln und andauernd befummeln halte ich HiFi-Komponenten für denkbar ungeeignet

Gruß
lorric
LaVeguero
Inventar
#31 erstellt: 27. Nov 2009, 02:40
...ich weiß nicht. irgendwann hat es sich bei mir ergeben, dass ich keine Fernbedienung mehr benutzt habe, sondern die Elektronik direkt neben mir hatte. Ich fand es ab da sehr störend, Plastik zu bedienen. Das wurde dem Klang nicht gerecht.

Die klassischen NADs haben zudem einen (wenn auch sehr ansprechenden) sonoren Klang, dem allerdings hier und da ein wenig "Sparkle" abgeht. Andere klingen da etwas weniger hemdsärmelig, ohne dabei an Druck zu verlieren.

Die Japaner (ich zähle da vom Sound creek und Music Hall übrigens dazu) ala Marantz/Denon/Rotel haben diesen "Glanz" im Gegensatz dazu durchaus drauf.

Dass NAD und Dynaudio immer als Pärchen auftreten, liegt aus meiner Sicht übrigens vor allem am gemeinsamen Vertrieb als an klanglicher Symbiose.
aleister
Stammgast
#32 erstellt: 27. Nov 2009, 05:57

Dass NAD und Dynaudio immer als Pärchen auftreten, liegt aus meiner Sicht übrigens vor allem am gemeinsamen Vertrieb als an klanglicher Symbiose.
so isses!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Dynaudio Excite X36: Welchen Vollverstärker?
ux0 am 10.06.2009  –  Letzte Antwort am 13.06.2009  –  13 Beiträge
Dynaudio Excite X14 und NAD C326
Norman1337 am 28.02.2014  –  Letzte Antwort am 02.03.2014  –  16 Beiträge
Neue Dynaudio Excite oder gebrauchte Dynaudio Audience?
basti9188 am 17.10.2011  –  Letzte Antwort am 17.10.2011  –  5 Beiträge
Excite X16
chris81 am 04.10.2011  –  Letzte Antwort am 06.10.2011  –  13 Beiträge
nad +dynaudio
poliotherkes am 28.12.2004  –  Letzte Antwort am 20.02.2005  –  8 Beiträge
Dynaudio + NAD
3Cyb3r am 05.11.2011  –  Letzte Antwort am 05.11.2011  –  8 Beiträge
Verstärker für Dynaudio Excite X14 - ca. 500?
Inner_vision am 11.08.2015  –  Letzte Antwort am 11.08.2015  –  2 Beiträge
Vollverstärker zu Dynaudio Contour 1.3 SE
roterteufel6 am 27.02.2004  –  Letzte Antwort am 27.07.2007  –  15 Beiträge
Denkanstoß zu Dynaudio DM 3/7 vs. Excite
dktr_faust am 21.09.2013  –  Letzte Antwort am 27.11.2013  –  10 Beiträge
Dynaudio Excite X18
teufelchen007 am 20.01.2016  –  Letzte Antwort am 29.01.2016  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dynaudio
  • NAD
  • Rotel
  • Dual
  • Musical-Fidelity
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedAcrion
  • Gesamtzahl an Themen1.345.661
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.379