Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Dynaudio Excite X14 und NAD C326

+A -A
Autor
Beitrag
Norman1337
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 28. Feb 2014, 06:51
Hallo!

Was haltet ihr von der in der Überschrift genannten Kombination?
Musik soll vor allem eher elektronisch und mit wenig Platz in einem relativ kleinen Raum gehört werden.

Hier ist ein kleiner Testbericht, welcher eigentlich ein zufriedenstellendes Ergebnis liefert.

Es geht nicht um das Preis/Leistungsverhältnis, sondern eher um... Naja nur die Leistung

Irgendwelche Erfahrungsberichte mit der Kombi?

Ich habe viele digitale Signale, ist es sinnvoll, sich dann solch einen Verstärker (+D/A-Wandler) zu holen oder sollte ich mir dann doch lieber einen anderen anschaffen, der diese digitalen Signale auch verarbeiten kann?
Fanta4ever
Inventar
#2 erstellt: 28. Feb 2014, 08:00
Hallo Norman1337,

von der technischen Seite passt das, ob sich die Kombi in deinem Raum und mit deiner Musik für dich gut anhört kannst du nur selbst entscheiden.

Natürlich kannst du den NAD und einen externen DAC nehmen, das PLV ist dir ja nicht so wichtig. Ich würde einen Onkyo A-9050 vorziehen, aber das ist nur meine Meinung.

LG Beyla
Norman1337
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 28. Feb 2014, 09:31
Was ist PLV?
Google spuckt mir "passive Lohnveredelung" raus, aber ich glaube nicht, dass es das ist, was du gemeint hast

DAC steht für Digital-Analog-Converter?
Fanta4ever
Inventar
#4 erstellt: 28. Feb 2014, 12:09

Was ist PLV?


Es geht nicht um das Preis/Leistungsverhältnis, sondern eher um... Naja nur die Leistung

Sorry, hätte es auch ausschreiben können

DAC steht für Digital-Analog-Converter?

Ja

LG Beyla
Norman1337
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 28. Feb 2014, 12:34
Das erste hätte ich mir denken können, lol

Kannst du mir gute DAC empfehlen?
Mit einer Seite im Forum gebe ich mich auch schon zufrieden, hab nur grad keine Zeit weil ich arbeite

Ich brauche einen, der irgendwie das Signal vom Apple TV und von der PS3 gebacken bekommt, also das optische Audio Signal oder HDMI
Sprich ich möchte keine tausend kleine Boxen rumfahren haben, gibt es soetwas mit mehreren Inputs?


[Beitrag von Norman1337 am 28. Feb 2014, 12:36 bearbeitet]
Norman1337
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 28. Feb 2014, 13:48
Also ich hab jetzt in der Mittagspause mir die Zeit genommen und recherchiert und bin zu dem Entschluss gekommen, dass mir DACs zu teuer sind.
Klingt jetzt möglicherweise ein wenig merkwürdig wenn man mal das restliche Equipment betrachtet.

Der Grund ist einfach:
NAD Verstärker + DAC = zwei Geräte, brauchen viel Platz, viel Kabel und noch mehr Geld
Ein AVR (z.B. Yamaha RX-S600 wegen seiner Größe) = wenig Platz und kostet genauso viel wie der NAD alleine

Allerdings hat der AVR nicht so eine wunderbare Klangcharakteristik wie der Amp von NAD, hat das große Auswirkungen?
Ich denke, dass es auf den Yamaha RX-S600 und die Dynaudio Excite X14 rauslaufen wird, falls vorhanden die jeweiligen Nachfolgermodelle.
...es sei denn, irgendwer muss protestieren?
Vertragen sich die zwei?
Fanta4ever
Inventar
#7 erstellt: 28. Feb 2014, 20:26

Allerdings hat der AVR nicht so eine wunderbare Klangcharakteristik wie der Amp von NAD

Hast du das selbst so empfunden, oder in irgendeinem Schwurbelblättchen gelesen ?

Vertragen sich die zwei?

Na sicher, warum denn nicht, für Discolautstärke wird es nicht reichen, aber ca.99dB in 2 Meter bzw. 95dB in 3 Meter Entfernung müssten drin sein.

LG Beyla
Norman1337
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 01. Mrz 2014, 02:35
Ich muss gestehen, dass ich das nur gelesen habe, aber mehrfach, weshalb ich dem Glauben schenken mag
Naja, hat sich ja jetzt eh erledigt
CarstenO
Inventar
#9 erstellt: 01. Mrz 2014, 04:49

Norman1337 schrieb:
Ich muss gestehen, dass ich das nur gelesen habe, aber mehrfach, weshalb ich dem Glauben schenken mag


Hallo Norman,

ich würde die hier geschriebenen Meinungen nicht über die der Meinungen in Fachmagazinen stellen. In den Fachmagazinen könnte man das Interesse unterstellen, dass auch den Inserenten Genüge getan werden muss. Die haben aber vermutlich deutlich mehr Vergleiche angestellt, als die meisten User hier im Forum. Du hast vor, eine Menge Geld in die Hand zu nehmen. Warum bildest Du Dir nicht ein eigenes Urteil und hörst Dir die Teile an? Dazu regen die Fachmagazine (Netzmagazine gehören für mich mit dazu) wenigstens an.

Grüße,

Carsten


[Beitrag von CarstenO am 01. Mrz 2014, 04:50 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#10 erstellt: 01. Mrz 2014, 07:45
Hallo Norman1337,

du findest sicher auch jede Menge Berichte die sich mit Blindtest und Pegelabgleich beschäftigen und zu ganz anderen Ergebnissen kommen wie die Fachmagazine.

Es gibt sicher ein paar wenige Exoten unter den Lautsprechern und auch Leute mit extremen Raumgrößen und Pegelwünschen.

Meine persönliche Meinung ist jedoch das 99% der Markenverstärker für 99% der LS und 99% der Kundenwünsche völlig ausreichen (von dem was ich bisher hören durfte), mal von Werbeanzeigen ganz abgesehen, ein Fachmagazin kann so etwas gar nicht schreiben, was sollten sie denn dann in der nächsten Ausgabe glaubhaft testen.

Davon ab solltest du aber selbst hören und dir dein eigenes Urteil bilden.

LG Beyla


[Beitrag von Fanta4ever am 01. Mrz 2014, 07:49 bearbeitet]
CarstenO
Inventar
#11 erstellt: 01. Mrz 2014, 09:27

Beyla (Beitrag #10) schrieb:
Meine persönliche Meinung ist jedoch ...


Genau. Es gibt viele persönliche Meinungen.
Fanta4ever
Inventar
#12 erstellt: 01. Mrz 2014, 09:29

CarstenO (Beitrag #11) schrieb:
Genau. Es gibt viele persönliche Meinungen.

Wie z.B. auch deine
LG Beyla
CarstenO
Inventar
#13 erstellt: 01. Mrz 2014, 09:33
Ich dachte, ich hätte das letzte Wort.
Tywin
Inventar
#14 erstellt: 01. Mrz 2014, 09:55
Habe ich meinen Einsatz verpasst

@Norman1337


Hallo Norman1337,

du findest sicher auch jede Menge Berichte die sich mit Blindtest und Pegelabgleich beschäftigen und zu ganz anderen Ergebnissen kommen wie die Fachmagazine.

Es gibt sicher ein paar wenige Exoten unter den Lautsprechern und auch Leute mit extremen Raumgrößen und Pegelwünschen.

Meine persönliche Meinung ist jedoch das 99% der Markenverstärker für 99% der LS und 99% der Kundenwünsche völlig ausreichen (von dem was ich bisher hören durfte), mal von Werbeanzeigen ganz abgesehen, ein Fachmagazin kann so etwas gar nicht schreiben, was sollten sie denn dann in der nächsten Ausgabe glaubhaft testen.

Davon ab solltest du aber selbst hören und dir dein eigenes Urteil bilden.

LG Beyla


Dem kann ich nur zustimmen, obwohl ich auch Erfahrungen mit Verstärkerklang gemacht habe. So lange der Verstärker für die Lautsprecher ausreichend leistungsfähig ist, geht es nur um absolute Ausnahmen, wo es zu relevanten Einflüssen durch Verstärker kommt. Zumeist bei beteiligten eher exotischen Geräten. Außerdem muss man zum Hören dieser Unterschiede Hörerfahrung haben "und" die Unterschiede hören "wollen".

Die sehr große Mehrheit der Musikfreunde will aber Musik und nicht Unterschiede hören.

Ob die Schwurbelpresse wirklich Unterschiede hört und/oder hören will, weiß ich nicht. Was ich sicher weiß: Die Schurbelpresse "muss" Unterschiede hören, um die Leser und die Werbe- und Marketingkundschaft bei der Stange zu halten.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 01. Mrz 2014, 10:01 bearbeitet]
CarstenO
Inventar
#15 erstellt: 01. Mrz 2014, 11:53

Tywin (Beitrag #14) schrieb:
Habe ich meinen Einsatz verpasst


Da mache ich mir keine Sorgen.
Norman1337
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 02. Mrz 2014, 17:27
Haha super, danke Leute!
Ist ja noch Zeit, bis ich mir das beschaffen werde, weshalb ich mir auf jeden Fall auch die Zeit nehmen werde, mir erstens für zu Hause mal eine anständige Tastatur zu besorgen, weil ich die flache Apple Tastatur im Geschäft gewohnt bin und mit meiner 6 Jahre alten 20€ Tastatur nicht mehr klar komme, und mir zweitens auch etwas Gedanken über meine zukünftige HiFi Anlage machen werde
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker für Dynaudio Excite X14 - ca. 500?
Inner_vision am 11.08.2015  –  Letzte Antwort am 11.08.2015  –  2 Beiträge
NAD Vollverstärker + Dynaudio Excite X36 - Eure Meinung
Frex' am 09.10.2009  –  Letzte Antwort am 27.11.2009  –  32 Beiträge
NAD C326 BEE genug "Power" für Dynaudio 2/6 ?
Casares am 30.05.2011  –  Letzte Antwort am 30.05.2011  –  2 Beiträge
Dynaudio X14 oder B&W CM5 und NAD C356 oder Rotel RA-12
TFranken am 09.06.2014  –  Letzte Antwort am 09.06.2014  –  3 Beiträge
Dynaudio Excite X18
teufelchen007 am 20.01.2016  –  Letzte Antwort am 29.01.2016  –  2 Beiträge
Dynaudio Excite X36: Welchen Vollverstärker?
ux0 am 10.06.2009  –  Letzte Antwort am 13.06.2009  –  13 Beiträge
Tannoy Eyris AVG & NAD C326
Malma am 06.10.2011  –  Letzte Antwort am 10.10.2011  –  3 Beiträge
Excite X16
chris81 am 04.10.2011  –  Letzte Antwort am 06.10.2011  –  13 Beiträge
Dali Zensor 1 oder Dynaudio Excite X 14 an NAD C 715
schackchen am 18.06.2014  –  Letzte Antwort am 15.07.2014  –  13 Beiträge
nad +dynaudio
poliotherkes am 28.12.2004  –  Letzte Antwort am 20.02.2005  –  8 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dynaudio
  • Onkyo
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 42 )
  • Neuestes MitgliedWH_loser
  • Gesamtzahl an Themen1.345.529
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.667.478