Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kompaktanlage (?) als All-in-one-Lösung ohne Schnickschnack bis 300€

+A -A
Autor
Beitrag
dinii88
Neuling
#1 erstellt: 05. Okt 2013, 22:14
Hallo zusammen,

ich brauche dringend Hilfe!

Und zwar möchte ich mir eine neue Anlage fürs Esszimmer zulegen, da mir das alte Radio zu popelig ist.
Da wir gewöhnlich beim Essen miteinander reden und im Wohnzimmer eine super Anlage von B+O stehen haben, ist jedoch kein High-End Gerät erforderlich, mehr wie 300€ möchte ich eigentlich nicht ausgeben.

Es soll ausschließlich Musik von CD wiedergegeben werden und Radio verfügbar sein.
Jeder andere Schnickschnack wird eigentlich nicht benötigt - weder DAB, WLan, AirPlay noch sonst etwas.
Zusätzliche Geräte wie ein Computer oder TV sollen nicht angeschlossen werden.
Der Raum ist etwa 22m2 groß, die Musik (Charts) soll in vernünftiger Lautstärke wiedergegeben werden können, Partys werden dort nicht gefeiert.

Nun habe ich mich ein wenig informiert, komme jedoch nicht weiter...

Wenn ich das richtig gesehen habe, ist das, was ich suche (abgesehen davon, dass diese Geräte viel mehr Funktionen haben, als ich eigentlich benötige) eigentlich ein CD-Receiver + Boxen. Hier liegen jedoch alle höherwertigen Geräte (Marantz, Onkyo CR-N755, Teac CR-H 248 etc.) mit Boxen über den 300€.
Ich ging bislang davon aus, dass nur die Watt-Angabe ausschlaggebend ist - dies ist jedoch wie ich gelesen habe, offenbar nicht der Fall. Woran erkennt man es dann?

Deshalb habe ich nun folgende Kompaktanlagen in die nähere Auswahl genommen:

Yamaha MCR-332
Pioneer-X-HM71-S
Sony CMTSBT100B
Sony CMTSBT300W
Sony CMTMX750NI
Sony CMT-G1BIP
Denon D-M39
Onkyo CS555
Kenwood K-531-B

Außerdem habe ich gesehen, dass es den Pioneer XC-HM70-S auch als Einzelgerät gibt, wären Boxen für ~100€ (z.B. Magnat Monitor Supreme 200) damit kombiniert besser als eine dieser Komplettanlagen? Worauf muss dann bei den Boxen geachtet werden?
Ich möchte keine Einzelkomponenten, es soll schon kompakt bleiben.
Gibt es noch eine andere Alternative? Wozu würdet ihr mir raten?


Für Hilfe vorab vielen lieben Dank!


[Beitrag von dinii88 am 05. Okt 2013, 22:17 bearbeitet]
Gelegenheitshörer
Stammgast
#2 erstellt: 05. Okt 2013, 23:24
Von den genannten Anlagen kenne ich die Yamaha, Pioneer, Denon und Kenwood.

Persönlich würde ich mich in dieser Klasse ganz klar für die Denon D-M39 entscheiden. Sie hat aus meiner Sicht die besten Lautsprecher in dieser Klasse, die Verarbeitungsqualität ist anständig, und auch die Anschlussmöglichkeiten des CD-Receivers sind akzeptabel (auch wenn Dir das nicht wichtig zu sein scheint). Für laute Party-Beschallung ist der Verstärker zwar zu schwach, aber das gilt eigentlich für alle Anlagen in dieser Preisklasse. Für Zimmerlautstärke reicht die Leistung aber problemlos aus. Einziger Nachteil ist aus meiner Sicht der relativ laute CD-Player, aber wirklich leise sind die CD-Player der anderen Anlagen auch nicht. Die einzige mir bekannte Anlage mit wirklich leisem CD-Player in dieser Klasse ist die Kenwood K-731. Die hat aber wiederum nicht so prickelnde Lautsprecher.

Ach ja: Die Magnat Monitor Supreme sind erheblich schlechter als die mitgelieferten Lautsprecher SC-M39 von der Denon D-M39.


[Beitrag von Gelegenheitshörer am 05. Okt 2013, 23:27 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#3 erstellt: 06. Okt 2013, 07:06

Persönlich würde ich mich in dieser Klasse ganz klar für die Denon D-M39 entscheiden.

Ich auch.

Gruß Karl
Tywin
Inventar
#4 erstellt: 06. Okt 2013, 08:06
Hallo,


Und zwar möchte ich mir eine neue Anlage fürs Esszimmer zulegen,



Der Raum ist etwa 22m2 groß, die Musik (Charts) soll in vernünftiger Lautstärke wiedergegeben werden können,


Für einen brauchbaren Klang ist die richtig Positionierung der Lautsprecher Grundvoraussetzung! Was hast Du dazu geplant? Wie viel Freiraum bekommen die Lautsprecher ringsum?


Ich ging bislang davon aus, dass nur die Watt-Angabe ausschlaggebend ist


Diese Angabe hat nur Bedeutung, wenn Du wirklich laut hören willst.


Außerdem habe ich gesehen, dass es den Pioneer XC-HM70-S auch als Einzelgerät gibt, wären Boxen für ~100€ (z.B. Magnat Monitor Supreme 200) damit kombiniert besser als eine dieser Komplettanlagen? Worauf muss dann bei den Boxen geachtet werden?


Wenn Du die Lautsprecher nicht "FREI" aufstellen kannst/willst und "dröhnarm" auch mal in "vernünftiger" Lautstärke hören willst, brauchst Du richtige "Regallautsprecher". Ganz gut - unter suboptimalen akustischen Rahmenbedingungen - spielen die Magnat Vector 201, die Dynavoice Definition DX-5 und die Dali Zensor 1.

Die Magnat Monitor Supreme Baureihe ist nmM nicht empfehlenswert.

Die Denon SC-M39 ist "FREI" positioniert ein richtig guter Lautsprecher, wandnah im Regal oder Schrank aber nmM ungeeignet.

VG


[Beitrag von Tywin am 06. Okt 2013, 08:15 bearbeitet]
Gelegenheitshörer
Stammgast
#5 erstellt: 06. Okt 2013, 08:17

Tywin (Beitrag #4) schrieb:

Die Denon SC-M39 ist "FREI" positioniert ein richtig guter Lautsprecher, wandnah im Regal oder Schrank aber nmM ungeeignet.


Wobei das natürlich auch vom Anspruch abhängt.

Auf Amazon gibt es Fotos von einem Kunden, der seine SC-M39 so betreibt:

http://www.amazon.de...es_1?ie=UTF8&index=1

Und er scheint zufrieden damit zu sein.
Tywin
Inventar
#6 erstellt: 06. Okt 2013, 12:25
Es gibt auch Leute die wollen Standlautsprecher auf ein Sideboard stellen oder an die Wand hängen. Es kommt auch vor das Kompaktlautsprecher auf den Boden oder unter einen Schreibtisch gestellt werden und dann an den Lautsprechern rumgemäkelt wird. Oft sogar dann, wenn vorher - mit den entsprechenden Links/Infos - auf die Relevanz der Positionierung hingewiesen worden ist.

Mir geht es bei meinen Hinweisen darum, Anfängern begreiflich zu machen, dass gute Lautsprecher nur bei guter Aufstellung gut klingen können. Je schlechter die Aufstellung, desto schlechter das Klangergebnis.

VG

P.S.: Wenn man die Denon per Einstellung im AVR vom Tiefton befreit, funktionieren die auch bei der gezeigten - unterirdischen - Positionierung. Das mit dem Stereodreieck wird da aber sehr schwierig.


[Beitrag von Tywin am 06. Okt 2013, 12:28 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
5.1 und Stereo als HiFi "All-in-One" Lösung gesucht
drfukc am 11.07.2015  –  Letzte Antwort am 13.07.2015  –  8 Beiträge
Hifi All-In-One + Kompaktlautsprecher gesucht
Race2 am 19.08.2014  –  Letzte Antwort am 20.08.2014  –  8 Beiträge
Verstärker ohne Schnickschnack bis 1k
ZimTst3rn am 13.06.2014  –  Letzte Antwort am 20.08.2014  –  48 Beiträge
All-In-One iPod / CD Lösung gesucht
margaan am 12.09.2007  –  Letzte Antwort am 13.09.2007  –  9 Beiträge
Warum keine All-In-One Lösung ?
laie11 am 18.10.2008  –  Letzte Antwort am 19.10.2008  –  11 Beiträge
all-in-one Anlage
fanthomi am 20.02.2010  –  Letzte Antwort am 21.02.2010  –  4 Beiträge
Kompaktanlage bis 300??
ChiliGonzales am 06.10.2003  –  Letzte Antwort am 17.10.2003  –  6 Beiträge
Suche Kompaktanlage bis 300?
Jojo_ am 27.11.2010  –  Letzte Antwort am 28.11.2010  –  13 Beiträge
Kompaktanlage bis 300?
Handschuh am 21.11.2010  –  Letzte Antwort am 27.11.2010  –  13 Beiträge
All in one?
klimmer am 30.12.2009  –  Letzte Antwort am 31.12.2009  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat
  • Yamaha
  • Dali
  • Sony
  • Denon
  • Pioneer
  • Onkyo
  • Kenwood

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 7 )
  • Neuestes MitgliedOllistreif_
  • Gesamtzahl an Themen1.344.994
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.063