Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Sansui AU X1 austauschen

+A -A
Autor
Beitrag
xnicox37
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 10. Okt 2013, 23:32
Hallo zusammen,
ich möchte meinen AU X1 gegen einen gleichwertigen Stereoverstärker austauschen und suche nach einen passenden Verstärker mit den herausragenden Eigenschaften des Sansui. Mich hat am meißten diese unglaubliche Schnelligkeit und schier endlose Kraft de Verstärkers beeindruckt und möchte diese Eigenschaften unbedingt wieder haben. An meinem Sansui hängen 2 MB Quart 980s der letzten Serie die ich auch weiter betreiben möchte. Die MB´s sind sehr leistungshungrig ( bis runter auf 3,2 Ohm ) und auch damit muss der neue Verstärker umgehen können. Eine Vor-End-Kombi kommt für mich nicht in Frage. Ich würde mich sehr freuen wenn ihr ein paar gute Vorschläge für mich habt.
LG Martin
Fanta4ever
Inventar
#2 erstellt: 11. Okt 2013, 04:56

xnicox37 (Beitrag #1) schrieb:
Mich hat am meißten diese unglaubliche Schnelligkeit und schier endlose Kraft de Verstärkers beeindruckt und möchte diese Eigenschaften unbedingt wieder haben. An meinem Sansui hängen 2 MB Quart 980s der letzten Serie die ich auch weiter betreiben möchte. Die MB´s sind sehr leistungshungrig ( bis runter auf 3,2 Ohm ) und auch damit muss der neue Verstärker umgehen können.

Da würde ich mich mal nach einem Accuphase umsehen, so ab E-360 aufwärts.

Mal im Ernst, du redest über dieses Gerät:

Sansui AU-X111
Stereo Integrated Amplifier
Specifications
Power output: 30 watts per channel into 8Ω (stereo)
Frequency response: 10Hz to 70kHz
Total harmonic distortion: 0.03%
Input sensitivity: 2.5mV (MM), 150mV (line)
Signal to noise ratio: 78dB (MM), 105dB (line)
Output: 150mV (line)
Speaker load impedance: 4Ω to 16Ω
Dimensions: 430 x 125 x 286mm
Weight: 5kg

Mein Tip SYSTEM FIDELITY SA-300SE

Gruß Karl
Merkosh
Stammgast
#3 erstellt: 11. Okt 2013, 05:08
Hallo Martin,

warum ein Austausch,wenn du doch mit dem Sansui zufrieden bist ?
"Never change a running system."

An was für ein Budget hast du denn gedacht ?
Darf es auch was Gebrauchtes sein ?

Ich werfe jetzt einfach mal einen in den Raum mit dem ich selbst
sehr zufrieden bin. Ich empfinde bei dem die selben Tugenden,
die du bei deinem Sansui beschreibst.

Class A-100 DIII

Eine vernünftige Empfehlung , auch von den anderen Mitgliedern,
kannst du erst nach Beantwortung der Fragen erhalten.

PS:
Sehr schönes Gerät der Sansui.
Würde ich nicht hergeben...

Gruß
Andreas
Fanta4ever
Inventar
#4 erstellt: 11. Okt 2013, 05:46

Merkosh (Beitrag #3) schrieb:

warum ein Austausch,wenn du doch mit dem Sansui zufrieden bist ?

Da hast du natürlich völlig recht, ich bin jetzt einfach mal von einem Defekt ausgegangen.

Gruß Karl
yahoohu
Inventar
#5 erstellt: 11. Okt 2013, 06:09
Moin,

@Karl, der TE spricht von einem AU X1, nicht 111!

@Martin: Ist der Sansui defekt?

Willst Du ein Neugerät oder was Gebrauchtes? In welchem Preisrahmen?

Gruß Yahoohu
Fanta4ever
Inventar
#6 erstellt: 11. Okt 2013, 06:28

yahoohu (Beitrag #5) schrieb:

@Karl, der TE spricht von einem AU X1, nicht 111!

Oh danke, da hatte ich wohl die Augen noch nicht richtig auf

Du meine Güte, dieses Teil Sansui AU-X1 ist ja echt ein Monster.

Vielleicht wäre ein Anthem Integrated 225 eine Möglichkeit.

Gruß Karl
xnicox37
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 11. Okt 2013, 21:08
Hallo Zusammen,
schön das sich schon etwas tut. Vielen Dank dafür. Ich versuche mal alle Klarheiten zu beseitigen.
Vor etwa 17 Jahren hat sich mein erster AU X1 mit einer kleinen Rauchwolke verabschiedet eine Seite der Endstufe war abgebrannt.
Die Reparatur sollte, bei einer auf solche Geräte spezialisierte Hifi-Werkstatt in Hamburg, nach Kostenvoranschlag 1100,- DM kosten. Ich willigte ein doch der Versuch scheiterte. Der Techniker gab nach einigen Fehlversuchen auf. Leihweise bekam ich eine Audiolabor Vor-Endstufen-Kombi. Die konnte meinem Sansui aber nicht das Wasser reichen. Ich wollte unbedingt einen AU X1 wieder haben. Ich habe dann ein absolut irres Paket (AU X1, TU X1, FA 7, und das passende Rack für die Beide Big Block´s) gekauft. Ich hab nu Gänsehaut - das war einfach geil. Irgendwann 2004 oder 2005 dann wieder so ein Supergau. Der AU X1 rauchte wieder. Und natürlich wieder die Endstufe. Ok - meinen ersten AU X1 hatte ich natürlich noch. Ich dachte mir, 2 Halbe könnten ja einen Ganzen ergeben. Das war ja einfach. Wieder einen geilen Verstärker und nach kurzer Zeit........ richtig. Mittlerweile hatte ich über einen Freund von einem Techniker gehört der das alles in Ordnung bringen könne. Hab dann meine beiden Baustellen eingepackt und hab uns mal bei dem Techniker vorgestellt. Der hat beide Verstärker dabehalten. Ich hatte aber keine Lust mehr auf den nächsten Abbrannt zuwarten und wollte das er beide Vorstufen im Gerät abklemmt( Der 1100 DM - Techniker meinte das da der irreparable Fehler steckt ) und außerdem eine zusätzliche Schutzschaltung für die Endstufen einbaut (wenn möglich). Wenn das nicht möglich ist, möchte ich die Geräte nicht wieder haben, vereinbarten wir. Du musst mir nur Zeit lassen war sein Kommentar dazu. Einige Tage später rief er mich an und teilte mir mit das er die Sanken-Transistoren nicht beschaffen kann, und ob er gleichwertigen Ersatz verbauen dürfe? Na klar - kein Problem. Ein paar Monate Später habe ich den ersten Verstärker Zuhause getestet (auch mit neuer Schutzschaltung). Zum ersten mal habe ich einen Sansui AU X1 abschalten und nicht abbrennen sehen. Allerdings musste ich einen Hochtöner austauschen der war wohl nach dem Test verbogen. Danach musste der Verstärker nie wieder abschalten und auch der Zweite musste nie abschalten - Sie laufen beide bis heute einwandfrei allerdings ohne Vorstufe den Job hat ein Restek v2a übernommen.
Durch die Erweiterung in den AV - Bereich haben sich einige Geräte dazu gesellt sodass ich einfach zu viele Geräte habe. Inzwischen sind alle Sansuis nicht mehr in Betrieb und auch der Restek spielt nicht mehr mit. Filme hören macht richtig Spaß das macht der AV ganz ordentlich. Aber Stereo mit dem AV geht nicht. Deswegen der Austausch. Ich würde auch gerne einen Gebrauchten kaufen. Die Geräte die ihr erwähnt habt kenne ich nicht ( außer Accuphase natürlich ), werde mich mal schlau machen. Preisvorstellung will ich erst mal nicht drüber nachdenken - aber bitte nicht fünfstellig.
Ich hoffe der Roman ist nicht zu lang geworden.
Vielen Dank für eure Mühe
LG Martin
yahoohu
Inventar
#8 erstellt: 12. Okt 2013, 06:43
Moin,

na ja, dann ist ein gebrauchter Accuphase schon mal nicht schlecht.
Mein Tipp: ASR Emitter ab BJ 1995.

Neugeräte: Der XTZ A100 D3 wurde ja schon erwähnt, zwar teurer geworden aber P/L Verhältnis immer noch sehr gut.
Aus dem Vollen gefräst:
www.destiny-audio.com/cms/de/hybridverstaerker/purer-38-mk2.html
Haptisch deutlich über dem XTZ, allerdings weniger Features.

Gruß Yahoohu
Merkosh
Stammgast
#9 erstellt: 12. Okt 2013, 07:53
Hallo Martin,

so langsam kommt Licht ins Dunkle.
Wenn Du die Sansui immer wieder zum Rauchen und Abschalten gebracht hast,
scheinst Du ja gerne Pegel-Feste zu feiern. Die armen LS.

Sind das noch immer die MB Quart 980s, oder hast Du mittlerweile andere ?
Ist das die Messlatte für den Amp ?
Welche Zuspieler sollen betrieben werden ? (Phono, MP3, CD, Analog, Digital,...)

Wenn Du kein klares Budget nennst, wirst Du hier Geräte bis 9999,- € empfohlen bekommen. (Ist immer noch nicht fünfstellig).

Ich werfe jetzt einfach noch mal blind ein paar übliche aktuelle verdächtige Leistungsmeister ins Gefecht:
Vincent SV-234
Vincent SV-238
Die Vincent sollen recht kräftig untenrum spielen.
Advance Acoustic MAX 450
Advance Acoustic MAP 800II

Mal ein paar ältere etwa gleichwertige zum Sansui:
Kenwood KA-7010 oder KA-7020 (Ich hatte den KA-5010 und war sehr zufrieden)
Akai AM-95

Bei Hoch- bis Höchstpreisigen Produkten sieht man sich gerne bei
Accuphase, Mark Levinson, Krell, Bryston, McIntosh, .... um.

Natürlich ist wie immer alles eine Frage des Geschmacks und des Geldbeutels.
Bis demnächst.



Gruß
Andreas
xnicox37
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 12. Okt 2013, 23:13
Hallo Andreas,
nee nee, die Amps haben sich immer ohne offensichtlichen Grund in Rauch aufgelöst.
OK, beim einmaligen abschalten wollte ich einfach nur wissen ob die Schutzschaltung funktioniert.
und die MB´s tun es immer noch und sollen es auch weiter tun.
Habe mal gewagt mein Problem in einem HiFi-Geschäft vorzutragen. Demnach müsste ich alles ersetzen einen E-250 und auch einen CD-Player von Accuphase und passend dazu ein paar B&W kaufen. den Rechenschieber hab ich gar nicht erst ausgepackt.
Der neue Amp muss auftrennbar sein und einen analogen CD Eingang besitzen, wenn er ein paar weitere Hochpegeleingänge sowie 2-3 Optische oder Koaxiale Digitaleingänge hat wäre das super auch ein Phonoeingang( MM ) darf er haben ist aber nicht wichtig.
Ich denke max 4000 - 5000 € wären gerade noch sinnvoll wenn es darüber hinaus geht muss ich mir wohl darüber Gedanken machen ob es nicht doch sinnvoll ist Verstärker und Boxen auszutauschen. Oder was meinst Du?
Werde nun mal deine Tips recherchieren.
Vielen Dank für deine Mühe
Gruß Martin
yahoohu
Inventar
#11 erstellt: 13. Okt 2013, 05:47
Hallo Martin,

wenn wir hier von 4-5 K-Euro reden......
würde ich auch über einen Lautsprechertausch nachdenken.
Nix gegen die Quart, aber 5K mit Verstärker?
Da kannst Du um Klassen höher steigen.

Gruß Yahoohu
xnicox37
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 13. Okt 2013, 08:07
Hallo yahoohu,
du hast wohl recht aber dann habe ich ein Probleme mehr. Mein Surround - System!!!!!!!!
Die Speaker sind alles MB´s aus der 980s Zeit.
Welche Frontlautsprecher passen darein?
Vielleicht Nubert, aber ich möchte geschlossene Boxen.
Zurzeit etwas zu kompliziert für mich dehalb vorerst nur der Verstärker.
2.000 € für den Verstärker würden es ja auch tun.
Z.B. der Purer 3.8 MK 2 - der könnt es sein.
Daten und Aufbau hört sich gut an. Aber machen die Röhren den Boliden langsam?
3 Monate Garantie auf die verbauten Röhren - wie soll ich das denn verstehen?
Hab mal eine Anfrage an den Vertrieb gemailt.
LG und einen schönen Sonntag
Martin
Merkosh
Stammgast
#13 erstellt: 13. Okt 2013, 08:41
Moin Martin,


nee nee, die Amps haben sich immer ohne offensichtlichen Grund in Rauch aufgelöst.

War ja auch mit einem Augenzwinkern gemeint.


Habe mal gewagt mein Problem in einem HiFi-Geschäft vorzutragen. Demnach müsste ich alles ersetzen einen E-250 und auch einen CD-Player von Accuphase und passend dazu ein paar B&W kaufen. den Rechenschieber hab ich gar nicht erst ausgepackt.

Der Mann hats doch nur gut mit sich gemeint... Ich hoffe, er ist nicht der Einzige in deiner Gegend.


Der neue Amp muss auftrennbar sein und einen analogen CD Eingang besitzen, wenn er ein paar weitere Hochpegeleingänge sowie 2-3 Optische oder Koaxiale Digitaleingänge hat wäre das super auch ein Phonoeingang( MM ) darf er haben ist aber nicht wichtig.

Hochpegeleingänge ???


Ich denke max 4000 - 5000 € wären gerade noch sinnvoll wenn es darüber hinaus geht muss ich mir wohl darüber Gedanken machen ob es nicht doch sinnvoll ist Verstärker und Boxen auszutauschen. Oder was meinst Du?

Bei 4-5k würde ich persönlich über eine Neuanschaffung Amp+LS nachdenken.
Da muss ich yahoohu beipflichten. Klangliche Verbesserung kommt hauptsächlich
von Lautsprechern. (Damit will ich Dir deine MB's in keinster Weise madig machen).
Vorausgesetzt Du hast noch Platz für zusätzl. LS neben deinen MB's.
Was spricht gegen 2 parallele Systeme.
Im Forum wird gerne die Faustformel ausgegeben 1/4 für den Amp und 3/4 für die LS.
Je mehr für die LS desto besser. LS für 3k+ gibt es wie Sand am Meer.
Leider gibt es in dem Preissegment verwirrend viele Hersteller und LS-Typen.
Die Spreu vom Weizen zu trennen wird schwierig und erfordert Geduld,
da nur Du auf Basis deiner Räumlichkeiten und deines Hörgeschmacks
die richtigen LS finden kannst. Probehören ist durch nichts anderes zu
ersetzen als Probehören. (Bei Bekannten, in HiFi-Studios, bei Dir zuhause).

Empfehlungen zu LS im 3k-Segment gebe ich keine, da ich schlicht zu wenig
Erfahrung habe. Ich persönlich würde gerne mal Monitor Audio, Swans, Tannoy hören.
Mal ein Link, was auf dich zukommen könnte...

Empfehlenswerte Amps um 1k rum sind noch bei Rotel und NAD zu finden.
Rotel RA-1570
NAD C 375BEE
Ich stehe aber immer noch auf Purismus und meinen XTZ, den ich noch für 800,- bekommen habe.

Keine leichte Entscheidung, zumal dann, wenn Du auch noch neue LS erwerben möchtest.

Gruß
Andreas
yahoohu
Inventar
#14 erstellt: 13. Okt 2013, 08:48
Moin Martin,

ja gut, das mit den MB ist nachvollziehbar.
Ich persönlich mag den Purer (ist ja eigentlich ein Bada),
die Röhren in der Vorstufe machen die Kiste kein bißchen langsam.

Aber bitte bedenken: Kein Klangregelwerk und auch keine Phonovorstufe.
Da hat der Thorsten Langer eine Alternative: Wenn eine Phonovorstufe für
die Destiny - Verstärker gekauft wird, gibt es einen satten Rabatt auf das Teil
(mein letzter Stand nach einem Gespräch mit T. Langer).

Ansonsten gib mal "Purer 3.8" bei Google ein. Interessant was da auch in anderen Foren geschrieben
wird.

Der Purer ist groß und schwer. Wird nicht umsonst auf Palette geliefert

Ansonsten wäre wirklich ein gebrauchter Accuphase was für Dich wenn die Ausstattung eher in Richtung Sansui gehen soll.

Gruß Yahoohu
xnicox37
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 13. Okt 2013, 21:57
Hallo Karl,
Accuphase wäre wohl auch für mich die erste Wahl aber man darf leider nicht schauen was die größeren Amps ab E-360 besser machen können. mein Traum seid vielen Jahren ist ein E-450. Und dann kam der E-460 - wieder mit MOSFET´S - also weiter Träumen.
Und wenn ich ihm dann meine MB´s zum Verzehr anbieten würde, wahrscheinlich würde er nicht einmal die Endstufen frei schalten. Wenn ich ein E-460 wäre, würde ich mit den Dingern jedenfalls nicht zusammen Spielen .
Dein Tip mit dem System Fidelity SA 300 SE nehme ich dir nicht krumm
Gruß Martin
xnicox37
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 13. Okt 2013, 22:13
Hallo yahoohu,
wie bereits gesagt ist mir ein Phonoeingang nicht so wichtig.
Der Purer muss ein echtes Monster sein, wobei die Bestückung auf genügend Kraftreserven schließen lässt. Auch die Ausstattung ist für mich völlig ausreichend zumal es ja auch beim AU X1 kein Klangregelwerk gibt .
Den würde ich gerne mal hören.
Werde nun mal googeln, bis später
Martin
xnicox37
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 13. Okt 2013, 22:56
Hallo Andreas,
danke für deinen Link, "was auf mich zukommen könnte" das tue ich mir zur Zeit sicher nicht an. Aber so kompliziert wird es bei meiner Suche nach Lautsprechern sicher auch nicht werden. Ein Zweites Paar geht aus Platzgründen auch nicht. Ich brauche ja nur ein toll klingendes Paar Lautsprecher
das in erster Linie Musik von CD wiedergeben muss, das sich einigermaßen in mein Surround - System integrieren lässt und eventuell mit dem Purer harmoniert. klingt doch recht einfach :).
Ich habe es nicht weit bis Hamburg, da geht sicher etwas Hifiläden. Im kommenden Frühjahr findet sicher auch wieder die Hifi - Messe in HH statt.
Deinen beiden Tips ( NAD, Rotel ) bin ich bis zur HP gefolgt leider gibt's dort zu wenig Info über die AMP´s in Sachen Aufbau und Bestückung und wenn man keinen ordentliche Blick ins innere werfen Kann werden Sie auch nicht so gut sein wie ich es gerne hätte. Denn toll aufgebaute Verstärker zeigen sich auch gerne von innen. Ist jedenfalls meine Meinung.
Zu Deinen Class A 100DIII ( XTZ ) gab es auch nicht soviel Info, aber wenn ich richtig gelesen habe gibt es nicht einen analogen
Chinch - Eingang (Hochpegeleingang) an dem Gerät.
Bis später
Gruß Martin
Merkosh
Stammgast
#18 erstellt: 14. Okt 2013, 05:16
Moin Martin,

der XTZ ist ein Schwede. Link
Fotos vom Innenraum
Leistungsdaten
Was der für Tranden verbaut hat weis ich nicht.
Audio In-Sektion]http://www.xtz.se/pr...nal]Audio In-Sektion
Ich verstehe noch immer nicht was du unter Hochpegel-Eingang verstehst.
Welche Eingänge hat der Purer und der XTZ nicht ?
Der Purer ist bestimmt ein geiles Teil. Sieht in schwarz unwiederstehlich aus.
Ich kaufe auch gerne viel Material fürs Geld.
Kostet aber auch das Doppelte.
Nichts für Ungut.

Gruß
Andreas
yahoohu
Inventar
#19 erstellt: 14. Okt 2013, 06:53
Moin Martin,

der XTZ hat genügend analoge Cinch-Eingänge, keine Sorge.

@Andreas: Ich weiß nicht genau, inwieweit die Schweden an
der Entwicklung der XTZ-Produkte beteiligt sind. Aber wie
vieles andere auch kommen die Geräte aus China.

Gruß Yahoohu
Merkosh
Stammgast
#20 erstellt: 14. Okt 2013, 07:33
Hallo Yahoohu,

wahrscheinlich haben die Chinos für XTZ die für Advance Acoustic
entwickelten Baupläne verwendet. (Nicht Ernst gemeint.)
Mark Levinson lässt wegen der günstigen Produktionskosten
auch dort bauen, um anschließend antiproportional den Verkaufspreis
zu kalkulieren.

Wer weiß, vielleicht stellen wir ja auch irgendwann fest,
dass wir Made in China sind. Darf nur Pappi nicht hören... (Grins)

Ich gebe zu, dass mich der Purer auch reizen würde, zumal man über Destiny
schon viel positives gehört hat.

Gruß
Andreas
xnicox37
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 14. Okt 2013, 20:48
Hallo Andreas,
danke für deine Mühe. Jetzt mag ich den XTZ auch kann mir aber nicht vorstellen das er mit dem Sansui AU X1 auf einem Niveau spielt. Man bekommt ja irre viel für sein Geld das ist fast unglaublich für 850,-€
Hast du mal einen AU X1 gehört? Oder einen Purer im Vergleich mit dem XTZ?
Und dann noch die MB´s die sind wirklich keine leichte Kost.
Mal eben einen Purer probehören wird wohl auch nichts - zu weit weg.
wir vergessen jetzt mal die Hochpegeleingänge und nennen sie einfach analoge Chinch- Eingänge ( CD, TUNER, AUX, TAPE )
Irgendwie wird mein Problem nicht kleiner.
Bis danni, Martin
Merkosh
Stammgast
#22 erstellt: 15. Okt 2013, 05:10
Hallo Martin,

sorry, einen Vergelich zwischen Sansui, Destiny und XTZ kann ich nicht ziehen,
da man schlichtweg nicht alles gehört haben kann/muss.
Wie Du den Daten des XTZ entnehmen konntest, spielt der XTZ auch bei 2 Ohm
problemlos mit. Ich habe ein Paar Infinity Kappa 7.1 (Sind zwar keine Kappa 9)
die auch nicht zu den Impedanztreuesten gehört. Der XTZ beherrscht dir Kappa
mit einem müden Lächeln, nicht umgekehrt.
Ich betreibe den XTZ zurzeit mit einem Paar Cyrus Mission 782 (sind meine ), welche IMHO noch feiner und
musikalischer spielen als meine Kappa. Zur Unterstützung untenrum habe ich denen
einen XTZ 99W12.18ICE gegönnt, der das ganze nach unten hin abrundet. Ich bin mit dem Trio musikalisch sehr zufrieden...
Ich weiß nicht wo Du herkommst, aber den XTZ kann man in Köln probehören.
Wenn Du Yahoohu fragst, kann er Dir bestimmt auch sagen, wo Du den Purer
Probe hören kannst.
Ist bestimmt keine leichte Entscheidung.
Aber ich würde keine Wette eingehen,
dass der Sansui so viel besser ist als der XTZ.

Gruß
Andreas
yahoohu
Inventar
#23 erstellt: 15. Okt 2013, 07:02
Moin,

sorry, aber ich kann über den Vergleich Sansui - XTZ nicht allzu viel schreiben.
Meine Sansui Zeiten liegen lange zurück.
Mit Sansui war das damals sowieso etwas komisch:
Es gab Super-Verstärker und fast parallel dazu richtige Krücken, das habe ich noch
so grob in Erinnerung.

Der XTZ dürfte allerdings spielend mit der 980s fertig werden, es ist schon enorm
was für das Geld geboten wird. Der Preis hat ja etwas angezogen, die Kiste spielt
m.E. aber locker in der 2000 Euro Liga mit.

Purer: Da müßtest Du den Thorsten Langer fragen, wo man das Gerät sehen und hören kann.

Gruß Yahoohu
Jeremy
Inventar
#24 erstellt: 15. Okt 2013, 12:14
Eventuell interessant wären vielleicht auch die Vollverstärker von Moon-Audio (sowas, z.B.: http://www.audio-markt.de/_markt/item.php?id=1009904825&)
Die Moon-Audio-Amps spielen sehr kraftvoll und dynamisch und besitzen ordentlich Leistung; von daher könnte es in die v. dir angestrebte klangl. Richtung gehen. Da sie nicht so stark im Focus wie etwa Accuphase oder McIntosh etc. stehen, kann man hie und da mal ein Schnäppchen machen.

BG
Bernhard
xnicox37
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 15. Okt 2013, 23:15
Hallo Zusammen,
Den Purer kann ich, nach Auskunft von T. Langer, nur in Wenden hören. Das ist definitiv zu weit weg.
Den XTZ - Keine Ahnung. Er gefällt mir immer besser, aber ohne Hörtest gibt's den nicht.
Eine Entscheidung ist heute aber schon gefallen - es gibt keinen in die Jahre gekommenen, gebrauchten Verstärker mehr, es sei denn es steht Accuphase drauf.
Habe heute meine " Stereoanlage " wieder an geklemmt. Aus der rechten Box kam nur geschrabbel - natürlich ein Relais oder ein Poti.
Die Restek-Vorstufe macht die Probleme und den Fehler hab ich nicht gefunden. Naja das Teil ist auch so um die 30 J.
Und jetzt?
Mein Surround-Receiver liefert das Signal für den AU X1 das ist bitter.
Aber egal im Hintergrund läuft das Album " come away with me " ( Norah Jones SADC ) einfach nur schön.

Andreas,
zu deinen Mission-Boxen:" Alte Liebe rostet nicht "
ich find es schön wenn solche alten Sachen am Leben Gehalten werden aber irgendwann ist es mal vorbei. ( Hab noch ein Cyrus II mit PSX auf dem Boden )
Ich habe vor dem Sansui einen Yamaha A - 1020 besessen und dachte besser geht's nicht. Dann der Hörtest bei mir Zuhause mit Dem AU X1, 980s und A1020 und auch mit dabei Leonhard Cohen. Aus welchem Keller der AU X1 diese Stimme geholt hat ist mir bis heute ein Rätsel. So etwas vergisst man nicht. Ich musste unbedingt einen AU X1 haben.
Keinen neuen Verstärker ohne Hörtest. Muss nur noch ne Lösung her .
Viele Grüße aus SH, bis danni
Martin
Merkosh
Stammgast
#26 erstellt: 16. Okt 2013, 05:04
Hallo Martin,

wie schon gesagt, kannst Du den XTZ in Köln besichtigen/Probe hören.
Ich möchte Dir auch noch anbieten, bei mir in Leipzig auf ne Tasse Kaffe vorbei zu kommen,
wenn es nicht zu weit ist. Aber auch hier könnte man versuchen, jemanden zu finden,
der in deiner Nähe ist. Einfach mal den Fred mit einem Probehör-Gesuch auffrischen.
Ansonsten fiele mir nur noch der Weg der unverbindlichen Bestellung ein,
und bei Nichtgefallen innerhalb von 2 Wochen zurück. Allerdings kann ich Dir nicht
sagen, auf wieviel Versandkosten Du sitzen bleibst. Hätte jedoch den unwiderstehlichen
Charme, dass Du den Amp in deinen eigenen Räumlichkeiten, und noch viel wichtiger,
an deinen MB's testen kannst. Der XTZ kam übrigens absolut sicher verpackt mit DHL.

Cyrus II mit PSX: Hat mich auch schon immer mal interessiert.
Ja ja, die alten (geliebten) Sachen...

Gruß
Andreas


[Beitrag von Merkosh am 16. Okt 2013, 06:09 bearbeitet]
yahoohu
Inventar
#27 erstellt: 16. Okt 2013, 07:49
Moin,

Thema XTZ: Mit Mindaudio Kontakt aufnehmen ob ein Testgerät in Umlauf ist (wäre eine Möglichkeit).
Ist halt (genauso wie Destiny) Direktvertrieb, man tauscht Preisvorteil gegen Händlernetz.

@Martin: Ich hatte über 20 Jahre den Cyrus II mit PSX. Daran lief der PCM II, dieser CD-Player war wirklich aus dem
Vollen gefräst . Lautsprecher waren die ProAc Super Tower. Wunderbare Kombi.
SH ist Schleswig Holstein ? Anfang November kann man in Krefeld so einiges sehen und hören.
Würde das von der Entfernung her gehen?

Gruß Yahoohu
xnicox37
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 16. Okt 2013, 22:14
Hallo Leute,
ich bin echt beindruckt wie viel Mühe ihr euch gebt damit ich einen Verstärker bekomme.
Aber Leider alles zu kompliziert. Köln, Krefeld, Leipzig, Wenden: 430-460 KM! ich würde so eine Strecke nur fahren wenn ich ein Gerät abholen dürfte.
Trotzdem vielen Dank für die Einladung zum Käffchen nach Leipzig.
Max 100 Km um HH, mehr möchte ich für einen Hörtest nicht fahren,
Fahre Anfang nächste Woche mal nach HH vielleicht gibt's da ja was für mich.
Vielen dank auch für die anderen Empfehlungen: Moon, Emitter, Vincent, NAD und alles andere
Emitter durfte ich mal hören 2 riesige Monos mit 2 riesigen, ausgelagerten Netzteilen.
Ich dachte der Mann der Mann hat ne Band im Zimmer. Das war gigantisch.
Ich denke ich muss mal eine Messe besuchen.
Eigentlich doch ziemlich blöd das die Direktvertreiber ihre Geräte nicht auf Probe verkaufen so wie Beispielsweise G. Nubert.
Naja was Solls.
L.G. Martin
xnicox37
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 13. Mai 2014, 21:14
Hab nu einen neuen..................................... Teac AI 3000.
Spielt einfach fantastisch mit meinen MB´s. Kraft ohne Ende und einen Punsch, einfach nur Geil. Bin total begeistert.
Liebe Grüße
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Sansui AU 9500 realistischer Preis
scotland am 29.11.2011  –  Letzte Antwort am 09.07.2013  –  3 Beiträge
AKAIN AM 95 oder SANSUI AU 919?
1337kain1337 am 22.07.2006  –  Letzte Antwort am 22.07.2006  –  6 Beiträge
Suche Standlautsprecher für Sansui AU-217
Vom_F_zum_N am 09.02.2009  –  Letzte Antwort am 21.02.2009  –  4 Beiträge
Boxen für Sansui AU-X 117
agargar am 29.10.2011  –  Letzte Antwort am 29.10.2011  –  5 Beiträge
Sansui AU-X201i - taugt der was ?
papasanalage am 15.01.2015  –  Letzte Antwort am 15.01.2015  –  6 Beiträge
Marantz 2270 vs. Sansui AU-999
RalphWiggum am 07.11.2015  –  Letzte Antwort am 09.11.2015  –  2 Beiträge
Sansui au g50x / g90x oder neuer Yamaha A S700 Verstärker für Canton Chrono 507 LS?
captaincut am 28.02.2011  –  Letzte Antwort am 04.03.2011  –  6 Beiträge
marantz pm 50, pm 68 oder pioneer 656 markII oder sansui au 2900
fabaf* am 02.12.2012  –  Letzte Antwort am 04.12.2012  –  5 Beiträge
Verstärker für Wharfedale Jade3 Luxman/Sony/Sansui?
Type02 am 11.10.2015  –  Letzte Antwort am 11.10.2015  –  4 Beiträge
Sansui gegen ?
Hundini am 09.04.2010  –  Letzte Antwort am 10.04.2010  –  2 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Akai
  • Anthem
  • Advance Acoustic
  • Rotel
  • Vincent
  • Accuphase
  • Mission
  • NAD
  • Acer

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 46 )
  • Neuestes MitgliedSkibbi123
  • Gesamtzahl an Themen1.346.110
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.931