Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Harman & Kardon bis 1000€

+A -A
Autor
Beitrag
ice.6reaker
Stammgast
#1 erstellt: 12. Okt 2013, 16:54
Hallo,

welche Harman & Kardon 5.1 Anlage bis 1000 € könnt ihr empfehlen?

Danke
Tywin
Inventar
#2 erstellt: 12. Okt 2013, 19:13
Hallo,

Keine. Wie auch keine anderen Produkte von Harman Kardon, da es zumeist preiswertere und/oder bessere Alternativen gibt.

VG


[Beitrag von Tywin am 12. Okt 2013, 19:14 bearbeitet]
~Lukas~
Inventar
#3 erstellt: 12. Okt 2013, 19:17
Hallo Ice.6reaker,

In diesem Forum wirst du kaum mehr eine gute Meinung über Harman hören, da sie in den letzten Jahren doch recht stark
nachgelassen haben.

Allerdings kann ein Harman 5.1 Satellitensystem je nach Budget und Anforderungen durchaus eine Möglichkeit sein, ebenso
halte ich einige Harman AVRs für durchaus brauchbar!

Allerdings kann man für 1000€ auch einige Alternativen finden, oder bist du auf Harman fixiert?
ice.6reaker
Stammgast
#4 erstellt: 12. Okt 2013, 19:48
Hatte mit der geliebäugelt HKTS 65 und AVR von Yamaha


Allerdings kann ein Harman 5.1 Satellitensystem je nach Budget und Anforderungen durchaus eine Möglichkeit sein

welche denn?


[Beitrag von ice.6reaker am 12. Okt 2013, 19:50 bearbeitet]
~Lukas~
Inventar
#5 erstellt: 12. Okt 2013, 19:59
Wie gesagt, je nach Budget, Raum, Anforderungen etc. kommen auch solche kleinen Satellitensysteme in Frage, jedoch
kann man für 1000€ mMn besseres finden, allerdings im Regal/StandLS Programm.

Für nicht schlecht halte ich z.B. das HKTS 16, aber wie gesagt, alles kommt auf den Anspruch, die Anwendung etc. an!
ice.6reaker
Stammgast
#6 erstellt: 12. Okt 2013, 20:02
Die HKTS 16 ist aber um die hälfte günstiger somit kann die doch nicht besser sein? Wohnzimmer: 20²m


[Beitrag von ice.6reaker am 12. Okt 2013, 20:07 bearbeitet]
~Lukas~
Inventar
#7 erstellt: 12. Okt 2013, 22:00
Ich habe nicht gesagt, dass sie besser sind als das HKTS 65, denn ich würde allgemein nie und nimmer 800€ in ein Satellitensystem investieren.
Bei einem Budget von 400€ ist das 16er mMn aber eine passable Lösung.
Für das Geld (insg. 1000€) kann man mit den Einstiegsserien einiger Hersteller mMn ein deutlich besseres Ergebnis erzielen als mit den Harman, natürlich kommt es auch auf den Raum an =>Skizze wäre gut
ice.6reaker
Stammgast
#8 erstellt: 13. Okt 2013, 01:38
Wohnzimmer

Da ich viel Filme schaue würde ich auf Soundeffekte wert legen.
Wie schaut es damit aus Pioneer HTP 203 oder doch Harman und Kardon HKTS 16
Kannst Du ein gutes Set von hier--> ( MM zusammenstellen bis 1000€ dazu würde ich den AVR Sony STR-DN840 nehmen ( keine Standlautsprecher)?


[Beitrag von ice.6reaker am 13. Okt 2013, 07:47 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#9 erstellt: 13. Okt 2013, 08:52
Hallo,

die folgenden Kombinationen würde ich den HK-Brüllwürfelsets "klanglich" bei Weitem vorziehen.

AVR: Denon AVR X-1000
Front: Magnat Vector 207 (wandfern links und rechts vom TV)
Rear: Magnat Vector 201 (wandnah) oder 203 (wandfern auf Ständern) oder 205

Bei Bedarf einen Subwoofer ergänzen.

VG

P.S.: Wenn es keine Standlautsprecher sein dürfen, gehen auch 4 Kompakte + Subwoofer z.B.:

Wandfern auf Ständern:

Onkyo D-055
Denon SC-M39
Denon F-109
Magnat Vector 203
Heco Aleva 200
Heco Music Style 200
Dynavoice Definition DM-6

Oder wandnah:

Magnat Vector 201
Dali Zensor 1
Dynavoice Definition DX-5


[Beitrag von Tywin am 13. Okt 2013, 08:57 bearbeitet]
ice.6reaker
Stammgast
#10 erstellt: 13. Okt 2013, 10:34
Also ich bekomme Ärger mit meiner Chefin wenn ich solche Kisten aufstelle bzw. hin hänge. Es muss doch etwas zu bekommen sein im MM bis 1000€ (Boxen)?
Tywin
Inventar
#11 erstellt: 13. Okt 2013, 10:43
Unsichtbar "guten Klang" zu erzeugen ist nicht einfach/billig zu haben. Diese "Brüllwürfel-Sets" können "technisch" einfach keinen guten HiFi-Stereo-Klang erzeugen.

Selbst ein sehr gutes "Brüllkugel-Set" wie die Cabasse IO + Subwoofer Santorin 25 (ca. 4000€) kann nicht mal 2 Kompaktlautsprecher wie z.B. die preiswerten Magnat Vector 203 (260€) ersetzen, weil es in den wichtigen Mitten einfach fehlt.

Das schreibe ich nicht nur so dahin. Dieses "sehr gute" 5.1 Set hatte ich selbst etwa 2 Jahre in Betrieb, bis mich die Defizite zu sehr gestört haben.


[Beitrag von Tywin am 13. Okt 2013, 10:44 bearbeitet]
ice.6reaker
Stammgast
#12 erstellt: 13. Okt 2013, 10:51
Recht hast du allemal aber irgend eine Lösung muss her Könntest du mir hier von Lautsprecher ein 5.1 Set zusammenstellen von mir aus auch Regal LS. Wenn Sie nein sagt gibt es auch keine Schuhe mehr . Punkt Mal sehen wer am längeren Hebel sitzt
Tywin
Inventar
#13 erstellt: 13. Okt 2013, 11:21

von mir aus auch Regal LS


Was bedeutet das? Die allermeisten "Regal"-Lautsprecher (Kompaktlautsprecher), sollte man von Regalen und Schränken so weit wie möglich fern halten, wenn man - ab erhöhter Lautstärke - nicht Gefahr laufen will, ein wildes Dröhnen zu ernten.

Fragen:

1. Welcher Wand- und Seitenabstand ist minimal möglich wenn die Lautsprecher 35cm tief und 25cm breit sind.
2. Sind Standlautsprecher immer noch ausgeschlossen? Die nehmen zumeist nicht mehr Platz ein als richtig (auf Ständern wandfern) positionierte Kompaktlautsprecher.
ice.6reaker
Stammgast
#14 erstellt: 13. Okt 2013, 12:51
Hier mal ein Bild mit Daten Front LS, Wandabstand vorn ist nicht viel Spiel 35cm tief + Luft zur Wand Das wird wohl nichts.

Dachte eher an so etwas LS an Wand
Tywin
Inventar
#15 erstellt: 13. Okt 2013, 13:47
Dann kommen nur die bereits oben genannten Lautsprecher für wandnahe Positionierung in Frage:


Oder wandnah:

Magnat Vector 201
Dali Zensor 1
Dynavoice Definition DX-5


Andere gut klingende bezahlbare Lautsprecher für diese suboptimale Positionierung kenne ich nicht.

P.S.:

Allerdings wird ein AVR wie der von mir genannte Denon AVR-X1000 - mit Hilfe des automatischen Einmesssystems - die Lautsprecher von dem Tiefton befreien, der zu Problemen führt.

Es stellt sich nur die Frage, ob es sinnvoll ist, kraftvolle - ggf. teurere LS anzuschaffen - die vom AVR w/der suboptimalen Positionierung wieder zusammengestutzt werden müssen.


[Beitrag von Tywin am 13. Okt 2013, 14:03 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Harman Kardon Endstufe
moohe am 16.02.2007  –  Letzte Antwort am 17.02.2007  –  4 Beiträge
Harman Kardon Hs 200 für unter 1000??
m2spider am 25.10.2007  –  Letzte Antwort am 23.05.2016  –  3 Beiträge
harman kardon hk 6500
Tommes47 am 19.01.2013  –  Letzte Antwort am 19.01.2013  –  4 Beiträge
Harman/Kardon HK 675
Canton-Lover am 16.08.2004  –  Letzte Antwort am 16.08.2004  –  2 Beiträge
Harman Kardon HK670
Reinhard am 10.12.2004  –  Letzte Antwort am 30.12.2004  –  6 Beiträge
Harman Kardon + Teufel
Özkan am 09.12.2007  –  Letzte Antwort am 10.12.2007  –  4 Beiträge
Lohnt sich Harman Kardon?
lello am 25.10.2006  –  Letzte Antwort am 26.10.2006  –  8 Beiträge
Harman/Kardon HK 3490
CAW258 am 03.03.2012  –  Letzte Antwort am 05.03.2013  –  11 Beiträge
Stereo bis 1000 Euro
keiner am 31.07.2004  –  Letzte Antwort am 01.08.2004  –  24 Beiträge
Standlautsprecher bis 1000?
thxthx am 18.01.2009  –  Letzte Antwort am 03.02.2009  –  22 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • Magnat
  • Denon
  • Harman-Kardon
  • Onkyo
  • Heco
  • Sony
  • Pioneer
  • Cabasse

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedEniferum
  • Gesamtzahl an Themen1.346.065
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.166