Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Druckvolle Lautsprecher für ca 16 qm

+A -A
Autor
Beitrag
northvegas
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 05. Nov 2013, 00:19
Hallo zusammen,

ich bin auf der Suche nach guten, kräftigen und druckvollen Lautsprechern.

Ich habe einen quadratischen 16 Quadratmeter großen Raum mit Laminatboden zur Verfügung, in dem ich momentan zwei q Acoustics 2020i an einem älteren Technics Su 610 ( 2 mal 50 Watt) Verstärker betreibe.
Grundsätzlich bin ich mit den q Acoustics mehr als zufrieden, nur fehlt mir einfach ein wenig der Druck im Raum, was wohl eher eine persönliche Sache ist und die Q Acoustics deshalb keineswegs schlechter sind.

Ich habe bereits einen Nubert AW 443 zum Testen an die Anlage angeschlossen.
Dieser hat den Bass natürlich deutlich unterstützt, jedoch hatte ich immer noch das Gefühl dass die q Acoustics das Spiel sehr dominierten und mir der erwünschte Druck und vor allem die Durchzugskraft in einzelnen Passagen immer noch fehlte.
In Verbindung mit dem AW 443 habe ich Bässe zwar wahrgenommen aber dennoch nicht wirklich kräftig gespürt.
Dies kann evtl auch an dem Verstärker gelegen haben, da ich nur die Möglichkeit hatte, den Woofer an die A, B Klemmen anzuschleißen, da kein Pre out Anschluss vorhanden ist.

Meine Frage an euch wäre, ob ihr mir Vorschläge geben könntet, welche Systeme bzw welche Lautsprecher in meinem Hörraum meinen Erwartungen näher kommen könnten als mein bisheriges System bzw mit dem AW443, den ich zurückgegeben habe.

Als Lautsprecherbudget hätte ich den Wert meiner q Acoustics 2020i zur Verfügung bzw als Austausch.

Besonders interessieren würden mich etwas ältere, gute gebrauchte Lautsprecher, bei denen ich so viel wie möglich fürs Geld bekommen würde.

Habe bis jetzt immer nur mitgelesen und freue mich auf eure Meinungen und Antworten.


Viele grüße


[Beitrag von northvegas am 06. Nov 2013, 19:16 bearbeitet]
stoneeh
Inventar
#2 erstellt: 05. Nov 2013, 01:39
heco 301 xt machen jede menge bumm, und klingen dabei auch noch anständig. wenn du glück hast bekommst du die um das geld. die machen auf jeden fall mehr her als du jemals in irgendeiner stadtwohnung ausspielen könntest

allgemein würd ich wenn druck gewünscht ist aber immer ordentliche standboxen verwenden. geht natürlich auch nur wenn man keine nachbarn hat die eine wand weiter wohnen
northvegas
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 05. Nov 2013, 08:12
Danke für den Tipp.
Die Hecos machen einen guten Eindruck.

Ich tendiere auch eher zu Standlautsprechern.
Ich habe das Glück, dass ich den Raum in einem Haus habe, bei dem ich nur unter mir Nachbarn habe und die ihr ca 50 qm Wohnzimmer selber auf "Lärm" getrimmt haben. Da findet sich so ziemlich alles was Spaß macht von einigen E gitarren über n Schlagzeug bis hin zu einem Piano.

Vielleicht würden sich Standlautsprecher mit den Bassreflexöffnungen nach vorne hin besser eignen, da mein Raum relativ klein ist und ich die Lautsprecher somit evtl wandnäher stellen kann.

Ich werde die Hecos mal im Auge behalten
thewas
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 05. Nov 2013, 09:58
Die Q2020i sind hervorragende neutrale Lautsprecher und mit einer 301 XT wirst du dich nach meiner Meinung eher verschlechtern. Die Anbindung eines Subs ist leider nicht trivial, am besten man hat ein Hochpassfilter für die Lautsprecher und passt auch die Phase an sonst kann es sogar zu Bassauslöschungen kommen. Ein gut eingestellter Sub sollte nicht dominieren, nur "fehlen" wenn man ihn ausschaltet. Ein Messmikrofon oder Handyapp können da sehr hilfreich sein.
stoneeh
Inventar
#5 erstellt: 05. Nov 2013, 10:46
thewas, beide gehört? ich hab nur die heco gehört, nehme aber an dass sie schon aufgrund der deutlich grösseren membranfläche im bass mehr hermachen. und heco ist generell bassstark und pegelfest. dafür dass 17cm tieftöner verbaut sind machen die boxen verdammt viel her

aber wenn in dem raum eh lärm gemacht werden kann empfehle ich infinity kappa 80. sollte man im gebrauchtmarkt um unter 500€ paarpreis bekommen, und sind tolle allroundboxen mit hervorragendem bass


[Beitrag von stoneeh am 05. Nov 2013, 10:46 bearbeitet]
northvegas
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 05. Nov 2013, 11:07
Ja, die QA 2020i sind top, für das was sie sind, eben sehr gute Kompaktlautsprecher.

Ich würde auch nicht zu alternativen Kompakt oder Regallautsprechern greifen wollen, da ich meine derzeitigen in der Klasse für nahezu unschlagbar halte und ich nicht denke, dass ich mit Kompakten meinen Vorstellungen viel näher komme.
Mir fehlt einfach nur die Energie bzw der Druck im Raum.

Die Heco Metas xt 501 finde ich sehr attraktiv.
Ich bin mir nur nicht sicher, ob sie klanglich mit den 2020i mithalten können.

infinity kappa 80 finde ich sehr interessant nur müsste ich dabei wohl auch einen anderen Verstärker als den SU 610 von Technics in Erwägung ziehen.
thewas
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 05. Nov 2013, 11:08
Ja, ich habe schon beide gehört und auch messtechnisch fallen beide ähnlich ab 100 Hz leicht und ab 50 Hz stark ab, beides Messungen der Hifi-Test:
XT 301 http://img.hifitest.de/ptb6_1252916840.jpg
Q2020i http://img.hifitest...._bild_1334155469.jpg
Für Tiefbass sind beide keine gute Wahl, eigentlich aber kein Kompaktlautsprecher.

Mit einen guten und gut angebundenen Sub kommt man viel weiter als mit den meisten Standlautsprechern, vor allem bei nur 16 m².


[Beitrag von thewas am 05. Nov 2013, 11:10 bearbeitet]
northvegas
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 05. Nov 2013, 11:40
Ich hatte den AW 443 ca 3 Wochen bei mir zum Testen, habe ihn konventionell von den Speaker Out Klemmen des Verstärkers an die High Level In des Subwoofers angeschlossen und die phase auf 180 geregelt, die Trennfrequenzen habe ich wie empfohlen eingestellt.
Das Klangbild hat sich sehr richtig angehört. Wenn ich den Subwoofer ausgeschaltet habe fehlte etwas. Nachdem ich den Woofer zurückgegeben hatte musste ich mich erst einmal wieder an den fehlenden Bass gewöhnen.
Der Subwoofer hat die 2020i deutlich positiv unterstützt.
Für mich war das Gesamtpaket gemessen am Preis des Woofers leider aber nicht zufriedenstellend.
Natürlich war der Klang mit Subwoofer deutlich kräftiger aber immer noch nicht so druckvoll, wie ich es mir erhofft hatte.

Bin für jeden Rat dankbar


[Beitrag von northvegas am 05. Nov 2013, 11:42 bearbeitet]
stoneeh
Inventar
#9 erstellt: 05. Nov 2013, 11:56
thewas, northvegas schreibt er will druck. ich nehme an er will da auf einen ausgewogenen hifi klang nicht verzichten. die einfachste lösung dafür wären standboxen. tiefgang bekommt bei diversen subs vll etwas mehr, das ist aber wirklich nur mehr für heimkino interessant. bei musik tut sich seltenst was unter 50 hz, und das können die heco auch. die infinity können 30 hz (bitte jetzt nicht nach messwerten googlen und das gegenteil behaupten, ich hatte sie 15 jahre lang ;)), was für 99,9% der musikstücke ausreichend ist
sub und kompaktboxen wirklich aufeinander passend abzustimmen ist auch schwierig, und bringt selbst bei optimaler aufstellung und einstellung manchmal nicht ein zufriedenstellendes resultat. darum bin ich generell kein freund von 2.1 systemen

northvegas: hast recht, mit diesem technics kommst du nicht sehr weit. selbst den heco würd ich etwas mehr leistung als 50w vergönnen. vll machts sinn überhaupt mit einem neuen amp anzufangen. evtl mal eine deiner vorhandenen kompaktboxen zum hifi händler nehmen und verschiedene verstärker dran ausprobieren
northvegas
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 05. Nov 2013, 12:17
Danke für eure Antworten.

Denke auch, dass irgendwann mal ein Ersatz für den Technics her muss.

Würde auch lieber auf zwei Standlautsprecher ohne Sub umstellen wollen, da wie schon gesagt die optimale Anbindung nich immer so einfach ist.

Meint Ihr ich würde mich mit den Heco Metas XT 501, die es jetzt gerade im Angebot gibt, verbessern ?
Das Paar würde auch 340 Euro kosten.

Infinity Kappa 80 wäre natürlich toll nur nicht so leicht zu einem guten Preis zu bekommen.
yahoohu
Inventar
#11 erstellt: 05. Nov 2013, 12:25
Moin,

in welcher Ecke wohnst Du denn? Wie weit wärst Du bereit zu fahren?
Da Du ja auch Gebrauchte interessant findest, wäre eine Standortangabe hilfreich.

Gruß Yahoohu
stoneeh
Inventar
#12 erstellt: 05. Nov 2013, 12:31
http://kleinanzeigen...0/152426461-172-1894

zB

nicht falsch verstehen, man soll sich eh nicht auf ein Produkt versteifen. Mal ein bischen durch die Reihen hören ist immer das beste.
thewas
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 05. Nov 2013, 12:34
Viel Dröhnspaß bei 16m²
stoneeh
Inventar
#14 erstellt: 05. Nov 2013, 12:38
nein, viel spass mit gutem satten druckvollen bass
northvegas
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 05. Nov 2013, 12:42
Ich wohne momentan in Cuxhaven, relativ weit im Norden.
Wäre bereit ca 2,5 Stunden zu fahren.Vielleicht etwas länger.

600 Euro ist mir schon etwas viel. Auch wenn sie das wert wären.
ingo74
Inventar
#16 erstellt: 05. Nov 2013, 12:47

stoneeh (Beitrag #14) schrieb:
gutem satten druckvollen bass ;)

darüber entscheidet massgeblich der raum, die aufstellung und die sitzposition..!

ich würde gerne mal ein foto der front und der sitzposition sehen und dazu eine skizze des raumes/einrichtung mit massangaben
northvegas
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 05. Nov 2013, 12:52
Ich werde mal eine Zeichnung anfertigen und diese versuchen hier hochzuladen.
ingo74
Inventar
#18 erstellt: 05. Nov 2013, 13:02
und foto, ist nicht so schlimm, wenn nicht aufgeräumt ist
und beschreib mal, welcher druck/bass dir fehlt - oberbass/kickbass, also der tritt ins zwerchfell oder tiefbass, dass brummen..?
northvegas
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 05. Nov 2013, 13:21
Raum


Habe gerade leider keine Kamera weder Handykamera zur Hand, könnte ich aber organisieren.


[Beitrag von northvegas am 05. Nov 2013, 13:25 bearbeitet]
northvegas
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 05. Nov 2013, 13:46
Bass fehlt mir vor allem der Kickbass wie Du ihn beschreibst also der Punch sozusagen , nicht das Wummern.
stoneeh
Inventar
#21 erstellt: 06. Nov 2013, 10:26
hast du nirgends im raum den gewünschten bass? ich zmd habe die erfahrung dass an der den boxen gegenüberliegenden wand des raumes kein kickbass ankommt, sondern eher nur tiefbass. ich höre meistens im vorderen drittel des raumes. mein raum und meine boxenaufstellung sieht ähnlich aus wie deine

zu kickbass.. die heco (celan) 301 xt sind im haben einen wirklich punchigen bass, auch bei niedrigen verstärkerleistungen. kann aber nicht garantieren dass sie an dem technics genauso den druck liefern wie bei uns. aber die heco celan xt reihe ist mal ein guter tip. ein freund hatte 301 xt und nun 901 xt, beide geben bassdrums erstklassig wieder. bei weitem nicht alle boxen können das mit dieser leichtigkeit, und ich hab schon einiges gehört von einigen herstellern

auf der suche nach dem von dir gewünschten klang wird dir aber nix anderes übrig bleiben als viel zu probieren. ich hatte schon den fall dass sowohl verstärker als auch klangquelle schuld sind. manche verstärker und auch cd player und soundkarten haben einfach schwächen in gewissen klanglichen disziplinen. bei meinen kappas dacht ich jahrelang dass sie keinen kickbass können, bis ich nach wechsel auf einen anderen verstärker und eine andere soundkarte draufkam dass sie einen exzellenten kickbass haben, wirklich das sprichwörtliche brett auf die brust. bei den hecos von meinem freund das gleiche - mit seiner onboard soundkarte waren wir vom bassdruck enttäuscht, nach wechsel auf eine creative x-fi waren wir vom ergebnis positiv überrascht

manche suchen jahrelang nach dem gewünschten klang. vll hab ich dir die suche mit meinen tips ja etwas verkürzt. ich hab auf jeden fall alles gesagt und klinke mich aus, weil ich annehme dass spätstens jetzt die verfechter der militanten "es gibt keinen verstärker-, D/A wandler- und kabelklang" fraktion den thread stürmen werden

wenn du noch was wissen möchtest northvegas, dann schreib mir eine PN


grüsse
stoneeh
ingo74
Inventar
#22 erstellt: 06. Nov 2013, 11:50
fotos wären prima, die skizze sagt recht wenig aus.
allerdings zeigt sie, dass deine aufstellung und sitzposition suboptimal ist.

warum - lies mal hier:
http://www.poisonnuke.de/index.php?action=Raumakustik
http://www.poisonnuke.de/index.php?action=Grundlagen

http://hifi-alt.de/uploads/files/raumakustik.pdf

http://www.audiophysic.de/aufstellung/index.html
northvegas
Schaut ab und zu mal vorbei
#23 erstellt: 06. Nov 2013, 15:01
Also ich nehme im ganzen Raum gleich wenig Druck wahr.

Ich wüsste nicht, wie ich die Raumakustik bzw die Sitzposition praktisch optimieren sollte.

Ich habe meine Q Acoustics mit den original Haltern aus Platzgründen etwa in 2m Höhe an der Wand installiert und beide auf meinen Hörplatz geneigt.
Ich versuche mal heute Abend ein Foto reinzustellen.

Mich würden immer noch sehr eure Meinungen zu den Hecos Metas XT 501 interessieren, da diese momentan neu für 340 zu bekommen wären.
Ansonsten hatte ich bereits an folgende Lautsprecher gedacht:

Mission 753
Magnat Vector 77


[Beitrag von northvegas am 06. Nov 2013, 15:02 bearbeitet]
yahoohu
Inventar
#24 erstellt: 06. Nov 2013, 15:32
Mannomann,

jetzt kommt er mit "Wandhalterung in 2 Meter Höhe" um die Ecke........

viel Spass noch, Leute.......

Gruß Yahoohu
northvegas
Schaut ab und zu mal vorbei
#25 erstellt: 06. Nov 2013, 16:28
Sie standen vorher auf normalen Ständern. Das Endergebnis hat sich dadurch meinen Empfindungen nach im Raum nicht großartig verändert.
Ich denke, man könnte die Lautsprecher sonstwie stellen und ich würde meinen Wunschvorstellungen trotzdm nicht näher kommen.
Das liegt denke ich einfach an dem Lautsprecher selber und seiner Eignung.
yahoohu
Inventar
#26 erstellt: 06. Nov 2013, 17:11
Moin,

gebrauchte Mission (auch die 753)
könnten ganz gut Deinen Anforderungen entsprechen.

Allerdings solltest du die dann nicht an die Decke hängen

Falls Du die Mission aus den Ebay-Kleinanzeigen dieser Hifi-Galerie in Hamburg hast, ruhig mal
hinfahren. Die haben ganz interessante gebrauchte Sachen.

Gruß Yahoohu
northvegas
Schaut ab und zu mal vorbei
#27 erstellt: 06. Nov 2013, 18:07
Das werde ich evtl mal machen und einmal probehören.

Bin auf die Mission durch diverse Beiträge und Berichte gestoßen.

Und die Hecos metas 501 XT ?


[Beitrag von northvegas am 07. Nov 2013, 08:27 bearbeitet]
northvegas
Schaut ab und zu mal vorbei
#28 erstellt: 06. Nov 2013, 22:14
Ich habe jetzt mal die Q Acoustics von der Wand geholt und eine praktischere Lösung als die Ständer für den eher kleinen Raum gefunden.

Das Foto ist leider nicht das Beste, vielleicht hilfts ja trotzdem.
Tywin
Inventar
#29 erstellt: 06. Nov 2013, 23:02
Hallo,


und eine praktischere Lösung als die Ständer für den eher kleinen Raum gefunden


Passende Ständer haben im Vergleich zu "praktischen Schränken" folgende Vorteile:

1. Die Hochtöner sind beim Hören auf Ohrhöhe.
2. An den Ständern kommt es nicht zu Schallreflexionen.
3. Ständer musizieren/schwingen nicht mit.
4. Ständer geben die Schwingungen nicht an deinen Holzboden weiter wenn sie mit Absorbern (Gummifüße) vom Boden getrennt sind.

VG Tywin
northvegas
Schaut ab und zu mal vorbei
#30 erstellt: 06. Nov 2013, 23:51
Das würde ich so sofort unterschreiben, nur sind mir die hörbaren Unterschiede einfach zu gering.
Und das, was ich mir klanglich eigentlich wünsche, wird auch durch die besten Ständer der Welt nicht zu erreichen sein.

Dass optimal anders aussieht, weiß ich.
Fanta4ever
Inventar
#31 erstellt: 07. Nov 2013, 07:55
Hallo,

du könntest mal die Klipsch Reference RB81 testen.

Gruß Karl
northvegas
Schaut ab und zu mal vorbei
#32 erstellt: 07. Nov 2013, 08:31
Ich hatte einmal die rb 61 bei einem Händler an NAD Komponenten gehört.

Subjektiv fand ich meine Q Acoustics besser, irgendwie klarer.
Auch der gewünschte Druck kam beim Hören der RB61 nicht wirklich rüber.

Das kann bei den rb81 natürlich anders sein, wüsste nur nicht wo ich diese mal testen könnte.

Die rb 61 hatte ich bei einem niederländischen Händler gehört, der seine ganzen Regallautsprecher allerdings auch nur auf einem Holzbrett stehen hatte.


[Beitrag von northvegas am 07. Nov 2013, 08:37 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#33 erstellt: 07. Nov 2013, 08:36

northvegas (Beitrag #32) schrieb:
wüsste nur nicht wo ich diese mal testen könnte

Bestellen und zu Hause testen, wie die sich beim Händler anhört ist mMn ziemlich egal, der hat doch einen völlig anderen Raum als du und wird die auch sicher nicht so aufstellen

Wie hoch ist denn dein Budget ?

Gruß Karl
northvegas
Schaut ab und zu mal vorbei
#34 erstellt: 07. Nov 2013, 08:45
Mein Budget wäre nicht viel Höher, als der Wert meiner jetzigen q acoustics, die sind allerdings wie neu , da ich sie erst Ende Februar diesen Jahres neu gekauft habe.
thewas
Hat sich gelöscht
#35 erstellt: 07. Nov 2013, 09:33

northvegas (Beitrag #32) schrieb:
Subjektiv fand ich meine Q Acoustics besser, irgendwie klarer.
Auch der gewünschte Druck kam beim Hören der RB61 nicht wirklich rüber.

Die Q sind auch musikalisch gesehen "besser" (neutraler), aber irgendwie habe ich das Gefühl du wärst eher zufrieden mit einer Boombox, zudem wird ohne Optimierung der Akustik und Aufstellung das eh nichts besonderes werden
ingo74
Inventar
#36 erstellt: 07. Nov 2013, 09:44
so lese ich das auch raus.

versuch mal lautsprecher von heco und dazu nen av-receiver mit audyssey, dann hilft der dynamic eq noch nach, oder ein verstärker mit loudness...
northvegas
Schaut ab und zu mal vorbei
#37 erstellt: 07. Nov 2013, 10:06
Ja ich werde mal versuchen so viel wie möglich zu testen.

Als Boombox typ würde ich mich jetzt auch nicht gerade bezeichnen.
Die Q Acoustics klingen hier gut, auch wenn die Akustikoptimierung Aufstellung usw nicht danach aussieht, ganz abgesehen von den fehlenden high end Ständern natürlich.

Die q Acoustics klingen hier.

Ich hatte mal die Möglichkeit ein Paar Quadral Aurum Montan die mit dem versteckten Tieftöner zu hören. Also eine ungefähre Vorstellung, von dem was Klang bedeutet habe ich schon.

Für akustisch optimierende bzw aufstellungstechnische Vorschläge bin ich natürlich offen.

Seitenlange theoretische Schallwellenerkärungen helfen mir nur bedingt weiter. Trotzdem danke dafür.
ingo74
Inventar
#38 erstellt: 07. Nov 2013, 10:12

northvegas (Beitrag #37) schrieb:

Ich hatte mal die Möglichkeit ein Paar Quadral Aurum Montan die mit dem versteckten Tieftöner zu hören. Also eine ungefähre Vorstellung, von dem was Klang bedeutet habe ich schon.

bei dir oder woanders..?
mal davon abegesehen, in welcher preisklasse die ist




Für akustisch optimierende bzw aufstellungstechnische Vorschläge bin ich natürlich offen.

wie offen bist du für umstellungen und ausprobiren..?



Seitenlange theoretische Schallwellenerkärungen helfen mir nur bedingt weiter.

tja, es gibt das leider nicht in einem satz, schön wärs
akustik ist und bleibt kompliziert....
northvegas
Schaut ab und zu mal vorbei
#39 erstellt: 07. Nov 2013, 10:22
Das habe ich mir schon gedacht .

Gehört habe ich sie bei einem Händler, der nach höflicher Nachfrage, ob ich so etwas einmal hören dürfte, bereit war, den Raum zu fluten. Da war gerade nichts los.

Natürlich ist das kein Vergleich.

Umstellen und rauswerfen würde ich hier so ziemlich alles was nicht niet und nagelfest ist.

Danke für den Tipp mit der Loudness Funktion, habe sie bis jetzt nie angerührt.


[Beitrag von northvegas am 07. Nov 2013, 10:59 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#40 erstellt: 07. Nov 2013, 17:02

von den fehlenden high end Ständern


Ständer gibts in allen Preislagen. Z.B.:

Fame DB 029 Monitorständer höhenverstellbar 410-1110mm

http://www.musicstor...GBase/DE#FullDetails

oder

Boxenständer Biggy Schwarzglas

http://homesysteme.d...arzglas_p1410_x2.htm
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welche Lautsprecher für 16 qm? IQ7?
Pepsen am 29.04.2009  –  Letzte Antwort am 29.04.2009  –  10 Beiträge
Lautsprecher für etwa 16 qm
Klemmeri am 18.09.2015  –  Letzte Antwort am 22.09.2015  –  18 Beiträge
toplautsprecher für 16 qm
berndie2 am 13.03.2010  –  Letzte Antwort am 25.03.2010  –  5 Beiträge
Druckvolle Hifi Anlage - Techno
chalente am 30.09.2011  –  Letzte Antwort am 16.11.2011  –  67 Beiträge
Kaufberatung Stereo LS auf 16 qm
Bolli1992 am 31.10.2011  –  Letzte Antwort am 25.11.2011  –  48 Beiträge
Musikanlage für 50 qm
technoisafeeling am 14.03.2016  –  Letzte Antwort am 15.03.2016  –  3 Beiträge
Lautsprecher und Stereoverstärker für 13 qm
Uhl am 19.03.2011  –  Letzte Antwort am 19.03.2011  –  8 Beiträge
High End Lautsprecher für mind. 125 qm
pintjoem3 am 06.01.2010  –  Letzte Antwort am 18.01.2011  –  66 Beiträge
Lautsprecher für 20 qm
Quaks95 am 01.10.2015  –  Letzte Antwort am 18.10.2015  –  13 Beiträge
Lautsprecher, 25 qm, ca. 150?
khelias am 25.08.2015  –  Letzte Antwort am 25.08.2015  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Klipsch
  • Magnat
  • Mission
  • Infinity
  • Q Acoustics
  • Heco
  • Quadral

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 90 )
  • Neuestes Mitgliedtimohzbs
  • Gesamtzahl an Themen1.345.613
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.668.599