Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung Stereo LS auf 16 qm

+A -A
Autor
Beitrag
Bolli1992
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 31. Okt 2011, 21:11
Liebe Community!! Ich würde mir gerne Stereo-Lautsprecher für mein Zimmer zulegen. Ich wollte zwar ursprünglich ein 5.1 System, aber wegen Platzmangels und weil ich sehr viel Musik höre, hab ich mich dann dch für ein stereo system entschieden.

Ich hab allerdings gar keine Ahnung, ob ich mir Regal- oder Standlautsprecher und vor allem welche Marke ich mir zulegen soll.

Mein Zimmer ist etwa 15-16 qm groß und quadratisch und an einer wand steht ein sofa und an der gegenüberliegenden steht ein TV (wo die LS hinkomen sollen).

Ich würde die LS gerne verwenden für:
-60% Musik
-20% Filme
-20% PS3

Ich höre: Rock, Pop, Klassik, Hip-hop, RnB, house, Metal, blasmusik (also so ziemlich alles)

Ich hab einen Plan von meinem Zimmer angehängt.

Ein Problem ist, dass ich gerne einen guten BAss hätte, aber keinen Platz für einen SUb habe.

Was haltet ihr von folgenden LS?

http://www.teufel.de/stereo/t-400-p5323.html

http://www.teufel.de/stereo/t-300-p5317.html

weiß nicht ob für die raumgröße nicht ein standlautsprecher evtl zu groß ist?

Folgende Geräte möchte ich über die LS betreiben: TV, PS3, WD TV Live, Macbook Pro --> brauch ich einen Receiver?

Ich freue mich auf eure Vorschläge/Antworten

Budget: etwa 500 - 600 € LS + Receiver (wenn es sich auszahlt emhr zu investieren, spare ich noch ein wenig)
euer Bolli1992
rosenbaum
Stammgast
#2 erstellt: 31. Okt 2011, 21:34
Hi Bolli,

einen Receiver oder Verstärker brauchst du sicherlich wenn du keine Aktivboxen nimmst.
Zu den Teufeln kann ich dir nichts sagen sind aber im Stereobereich nicht grad beliebt.
Bei deiner Raumgrösse eignen sich Kompaktboxen aber auch sicher die ein oder andre Standbox, Vorschläge werden sicher kommen.
Wenn du allerdings keinen Sbwoofer stellen kannst oder willst
wäre ne kleine Standbox sicher besser da die Kompakten doch etwas Bassmangel haben.
Meine Bsp wären

Monitor Audio Bronze BX5 oder
Canton GLE 470.2

Gruss Jürgen
Bolli1992
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 01. Nov 2011, 06:20
Okay danke schon mal, ich wär auch froh über, den ein oder anderen Vorschlag für REceiver/Verstärker.

Ich hab übrigens vor, das Macbook Pro über Airplay zu bedienen, also wärs optimal, wenn der receiver das bereits eingebaut hätte, sonst muss ich nochmal 90€ für die airport express station zahlen

Die beiden Lautsprecher sehen schon vielversprechend aus. Ich hab vergessen zu schreiben, dass ich am liebsten LS in Nußbaum hätte, da meine Möbel alle die gleiche Farbe haben.
Plan

lg Bolli
Bolli1992
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 01. Nov 2011, 06:28
Ich würde die LS neben dem TV auf dem TV-Regal aufstellen, falls das eine Rolle spielt.

TV-Regal

lg bolli
YesWeCan81
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 01. Nov 2011, 06:42
Hi!

Bin momentan in einer ähnlichen Situation wie du, kannst ja mal in meinem Fred vorbeischauen:

http://www.hifi-foru...m_id=32&thread=48837

Greetz


[Beitrag von YesWeCan81 am 01. Nov 2011, 06:43 bearbeitet]
Maddin2810
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 01. Nov 2011, 12:54
Also wenn ich das richtig sehe, hast du doch neben dem Sofa noch ein wenig Plkatz für nen Sub.
Vielleicht hast du ja die Möglichkeit die Kef Q300 irgendwo Probe zuhören.
Vielleicht reicht dir der Bass da ja schon aus.
Bolli1992
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 01. Nov 2011, 13:15
Ja stimmt, ich denke da würd sich ein sub ausgehn. Kennt jemand in Wien Geschäfte wo man solche Systeme in der Preisklasse probehören kann? Beim Mediamarkt gibts nur heco und yamaha

Ich wohn im westen von wien

und die hifi geschäfte die ich über google gefunden habe, sind eher im höheren Preissegment angesiedelt...

lg Bolli
YesWeCan81
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 01. Nov 2011, 13:19
Das ist unäbhängig vom Preis, es kommt drauf an, welche Marken die jeweiligen Geschäfte führen.

Greetz
Bolli1992
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 01. Nov 2011, 15:45
aso okay, kennt den jemand Geschäfte in Wien? (oder Umgebung, wenn westlich)

thx Bolli
YesWeCan81
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 01. Nov 2011, 16:26


[Beitrag von YesWeCan81 am 01. Nov 2011, 16:30 bearbeitet]
Maddin2810
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 01. Nov 2011, 16:57
Ah, da hat wohl noch einer Google bemüht
Bolli1992
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 02. Nov 2011, 06:20
Okay dankeschön, ich werd mich mal umschaun am wochenende.... Trotzdem wär ich für Vorschläge weiterhin offen
Maddin2810
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 02. Nov 2011, 08:09
User "DerTao" ist ein gewerblicher Teilnehmer aus Wien.
Kannste ja mal nach suchen.
Hifi-Tom
Inventar
#14 erstellt: 02. Nov 2011, 10:47
Hallo,

also für Deinen Raum, Dein Budget sowie Deine Stellmöglichkeiten kommen eigendl. nur Kompakte in Frage. Einen Sub würde ich nur verwenden wenn unbedingt nötig u. dann muß er auch in etwas auf einer Linie mit den Lautsprechern stehen. Wenn Du den ganz woanders hinstellst ist die Gefahr der Ortbarkeit sehr groß. Ich würde auch aktive Lautsprecher in Betracht ziehen, z.B. eine Adam Artist 5, siehe auch

http://www.adam-audi...artist-5/description

od. eine aktive NuPRO A-20

Dazu ein Vergleich eines Users hier aus dem HF.

http://www.hifi-forum.de/viewthread-100-1743.html

Passiv gibt es ebenfalls sehr interessante Alternativen:

PSB
Whardale
Monitor Audio
KEF
Dali
Elac
Nubert

um mal nur einige Hersteller zu nennen.
Bolli1992
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 05. Nov 2011, 17:13
Okay danke für eure Hilfe, ich werd versuchen mir mal welche anzuhören, allerdings spiele ich mich auch mit dem gedanken, einfach mal kompakte zu bestellen und auszuprobieren und zurückzuschicken falls sie nichts taugen.

Hab mich heute nochmals durch das Forum gelesen und bin des öfterren ünber die Nubert NuBox 381 gestolpert. Was haltet ihr von diesen LS?

Optisch würden sie optimal in mein Zimmer passen, und von den Tests/Beschreibungen sollen sie ja super sein?

Allerdings les ich auch immer wieder, dass viele für die Nubox ein ABL modul haben oda so, was ist das und braucht man das?

Ich würde mir gerne mal zum probieren entweder die oben genannten LS oder die Teufel T 300 bestellen, welche würdet ihr bevorzugen?

Ich wäre außerdem dankbar für einen Rat bezüglich eines Verstärkers/Receivers --> ich habe vor irgendwann auf ein 5.1 system auszubauen, allerdings erst in einigen Jahren, wenn ich ausziehe.

lg Bolli1992
Hifi-Tom
Inventar
#16 erstellt: 07. Nov 2011, 12:32

Ich würde mir gerne mal zum probieren entweder die oben genannten LS oder die Teufel T 300 bestellen, welche würdet ihr bevorzugen?


Ganz klar die Nuberts. Aber warum gehst Du nicht zu einem Fachhändler u. schaust, hörst Dir einfach mal einige Kandidaten an?



Hab mich heute nochmals durch das Forum gelesen und bin des öfterren ünber die Nubert NuBox 381 gestolpert. Was haltet ihr von diesen LS?

Optisch würden sie optimal in mein Zimmer passen, und von den Tests/Beschreibungen sollen sie ja super sein? Allerdings les ich auch immer wieder, dass viele für die Nubox ein ABL modul haben oda so, was ist das und braucht man das?


Bei Nubert hast Du sogar 4 Wochen Rückgaberecht. Allerdings solltest Du dann die Nubis mit anderen Lautsprechern vergleichen, wie willst Du sonst wissen, ob es für Dich nicht noch was besseres fürs Geld gibt. Die Module erweitern den Tiefgang der Lautsprecher allerdings wird auch der Wirkungsgrad ein wenig schlechter sodaß ein kräftiger Amp schon von Nöten ist.
Bolli1992
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 12. Nov 2011, 15:10
So liebe Leute, ich war heute ein bisschen probehören, und der Verkäufer hats geschafft mich auf Standlautsprecher zu bringen.

Hab dann die Canton Chrono 507 DC mit einem Onkyo tx 8255s gehört und war sehr zufireden damit. Vom Klang her und vom Bass sehr schön rund und ein sehr angenehmer Sound.

Hab außerdem die Chrono 503 an einem Marantz sr5032 gehört. Bei denen fehlt mir etwas das Klangvolumen, war mir irgendwie zu wenig.

Der Verkäufer hat mir dann ein mMn sehr gutes Angebot gemacht, nämlich die Chrono 507 mit dem MArantz um knappe 1000 €

Is das ein gutes angebot? bzw bekomme ich um das Geld was besseres/anderes?

lg Bolli
Bolli1992
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 13. Nov 2011, 21:58
So liebe Leute, es ahebn sich noch 2 Fragen aufgetan:

1. Mir wurde empfohlen, einen D/A Wandler anzuschaffen, um mein macbook pro mit dem Receiver zu verbinden... braucht man das? bzw wofür brauch ich das?

2. Durch leichte Platzprobleme, überlege ich mir die LS an der Wand zu montieren. Bin derzeit etwas auf die Nubox 381 eingeschossen und für die wird die nubert bt-77 empfhlen. jetzt zur frage: hab ich durch die wandnahe montage Klangeinbuße oder passt das soweit? ich nämlich mit den Stativen ein leichtes Platzproblem.

lg Bolli
Bolli1992
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 17. Nov 2011, 06:40
Hallo ich bins nochmal....

Mir habns jetzt die Nubox ws-201 sehr angetan...

Ich würd mir die gerne als Stereolautsprecher in Kombination mit dwem AW 441 holen...

Glaubt ihr ist die Kombi auch zum Musik hören geeignet?? Ich werd in 2-3 Jahren ausziehen und würde dann auf 5.1 aufstocken und die ws-201 als rears verwenden.... aber derzeit halt als Stereo LS.

Soll ich mir gleich einen AVR kaufen oder doch einen Stereo Receiver?

Ich wäre sehr dankbar für Beispiele

Wie siehts mit denen aus?
-Marantz5023
-H/K 3390 oder 3490

lg Bolli
EqX
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 17. Nov 2011, 11:53
Hallo,

die Kombi WS-201 und AW-441 habe ich auch. Für Musik ist das für mich nicht geeignet, klingt ziemlich unausgewogen. Ich würde die 381 vorziehen. Du könntest auch beide bestellen und behält, was dir gefällt.
Bolli1992
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 17. Nov 2011, 19:11
Ist es wirklichso schlimm? Ich hör derzeit mit einer 2.1 Logitech 50€ Computer-Anlage... Mein Problem ist, dass ich nicht wirklich Platz für größere lautsprecher hab....

Wenn ich die 381 nehm muss ich sie an der Wand befestigen und das gefällt mir gar nicht.. ein STandfuß geht sich leider nicht aus, wär meine erste Idee gewesen...

Ist es wirklich sooo schrecklich??

Was haltet ihr Leutz eigentlich vom Kenwood RA-5000 ?? Ich glaub der wär für meine Zwecke passend oder?

lg Bolli
EqX
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 17. Nov 2011, 20:59
Hallo,

natürlich kann man so nicht vergleichen (ich habe übrigens auch noch so ein Z4 von Logitech im Keller rumliegend). Ich habe vor ein paar Monaten genau so gemacht wie du jetzt vor hast. WS-201 und AW-441 gekauft, alter Infinity-Dosen hinten als rear für Filme. Am Anfang fand ich ganz passabel, zumindest im Vergleich mit einer guten Microanlage (Yamaha Pianocraft E 700). Nach einigen Wochen aber merkte ich, dass es irgendwie unbefriedigend ist. Jetzt kaufte ich andere LS für den Front, die WS201 als Rear umfunktioniert. Wie gesagt, du kannst bei Nubert bestellen und 1 Monat Probe hören.
Bolli1992
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 17. Nov 2011, 21:56
Ja ich hab eh auch die Z4

Mein Problem ist wie gesagt der Platz, sieht man glaub ich ganz gut auf dem Foto dass ich gepostet hab.... Vor allem wird noch ein größerer TV kommen...

Ich hab mir auch die Nubox 511 überlegt, weil die echt schmal sind und evtl passen würden, nur müsst ich das ausprobieren wies is mit dem Kasten links...

Aber ich hab echt keine Lust Stand LS zurückzuschicken
EqX
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 17. Nov 2011, 22:55
wenn ich mich nicht irre, lass Nubert die LS von UPS abholen. Übrigens, ich habe jetzt die Focal Chorus 826v, klingt für mich (und für meinen Geldbeutel fantastisch
YesWeCan81
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 18. Nov 2011, 07:35
Meinst du nicht, das die 511er etwas zu groß sind für dein kleines Zimmer?
Probier lieber was kleineres, z.B. die 311er oder 101er Nubis, ggf. mit Sub Unterstützung (muss es eigentlich unbedingt Nubert sein?).
Falls es auch was anderes sein darf:

http://www.iad-audio.de/?id=218

Habe selbst seit kurzem die 10.5 (freistehend) aus der Diamond Serie auf 17qm, geht bei mir ganz gut.

...oder:

http://www.hifi-regl...e91c99502214389fdcdb

...oder:

http://www.mordauntshort.com/summary.php?PID=78

...musst du gucken/hören, was dir gefällt.


[Beitrag von YesWeCan81 am 18. Nov 2011, 09:11 bearbeitet]
Bolli1992
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 18. Nov 2011, 14:40
Nein muss nicht unbedingt Nubert sein, aber ich hab soviel positives davon gehört, dass ich es gern ausprobiert hätte.

Danke für deine Vorschläge, mein Problem ist, dass ich in der Gegend nicht wirklich was zum Probehören finde, und wenn nur im gehobenen Preissegment

Ich bin aber gerne offen für neue Vorschläge das einzig wichtige ist, dass sie wenn möglich in Nußbaum seind und nicht all zu groß sind
cheynei
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 18. Nov 2011, 23:09
Ich werf nochmal Klipsch in den Raum.
Sehr belastbar, guter Wirkungsgrad und da Auslaufmodell auch sehr günstig.
Bin mit meinen sehr zufrieden...
Bolli1992
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 18. Nov 2011, 23:30
danke für den tipp, aber die klipsch gefallen mir gar nicht...
dude_hd
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 19. Nov 2011, 09:28
Hallo, Bolli,

mir ist immer noch nicht klar, wie du auf Standlautsprecher kommst. Wo willst du die denn hinstellen (hab' es vielleicht überlesen)? Und der Fernseher wird auch noch größer? Das passt doch einfach nicht. Wenn der Canton-Verkäufer deine Rahmenbedingungen kannte, sollte man ihm mal kräftig ins Heck treten. Ein paar ordentliche Aktivlautsprecher, die du auch gut an verschiedene Positionierungen anpassen kannst, wären vermutlich die sinnvollste Lösung.

Viel Erfolg

Stefan
Bolli1992
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 19. Nov 2011, 10:13
Ich hätte die Standlautsprecher links und rechts vom TV-Rack aufgestellt, aber das ist wahrscheinlich eh nicht die sinnvollste Lösung

Ich kenn mich leider nicht aus, was sind aktiv lautsprecher?

P.S.: Der TV wird im Februar durch einen 42'' oder so ersetzt
dude_hd
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 20. Nov 2011, 10:58
Aktivlautsprecher haben Verstärker bereits eingebaut. In der Regel können sie sehr viel besser an räumliche Gegebenheiten oder den eigenen Geschmack angepasst werden als die üblichen Passivlautsprecher. Lies dich mal ein, hier im Forum gibt es haufenweise Infos dazu.

Viel Spaß

Stefan
Bolli1992
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 20. Nov 2011, 14:51
Okay, aber kann ich an einem Aktiv-Lautsprecher auch mein ganzen Geräte anschließen? haben die genügend Anschlussmöglichkeiten?
dude_hd
Hat sich gelöscht
#33 erstellt: 21. Nov 2011, 21:44
Nein, du brauchst noch einen Vorverstärker oder einen Vollverstärker mit Vorstufenausgängen. Der Gebrauchtmarkt bietet hier ziemlich viele Möglichkeiten.
SirNero
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 22. Nov 2011, 02:03
Hi.

Also Standlautsprecher auf dein Tv-Untertisch stellen halte ich definitiv schon mal für die schlechteste deiner Ideen.
Die würden dann zum einen zu hoch stehen (Boxen sollten in etwa auf Ohrenhöhe bei Sitzposition stehen) und vielleicht auch wackelig, vom optischen nicht zu sprechen.

Wie schon angemerkt wurde, bei der Zimmeranordnung sieht es schlecht aus. Insbesondere, weil rechts die Tür im Weg ist, sonst wäre links und rechts vom TV-Untertisch eine Möglichkeit gewesen.

Wie wäre es denn, wenn du wie folgt umstellen würdest:

Wand oben: Sofa (aktuell TV)
Wand links: Tisch, so geschoben, dass es an der Wand oben ansetzt, also du die Tiefe des Sofas an Tischbreite verlierst
Wand rechts: der Kasten, vermute Schrank
Wand unten: der TV und sein Untertisch. Dort neben l+r Standlautsprecher stellen. So hätten diese auch ein Stück zu den Seitenwänden Platz.

Ein Digital-Analogwandler ist notwendig, wenn du ein digitales Signal vom Computer an einen Verstärker bringen willst, der keinen optischen Eingang hat. Digital wird beim Computer bevorzugt, weil keine Störsignale (Brummschleife) entstehen können. Es gibt jedoch auch Stereoverstärker - leider sehr wenige - die einen solchen Eingang besitzen. Aktuelle Surroundverstärker hingegen haben alle einen oder mehr optische Eingänge. Die Unterschiede zwischen Multichannel und Stereoverstärkern sind im Vergleich zu den Unterschied von verschiedenen Lautsprechern oder den Gegebenheiten des Raumes (Modalitäten) verschwindend unbedeutend.

Zu große Standlautsprecher können sich auf zu kleinen Räumen negativ auswirken. Wenn dies bei dir der Fall ist, könntest du auch Regallautsprecher auf Ständern in Erwägung ziehen und bei Bassarmut einen Subwoofer nachrüsten. Meiner Erfahrung nach haben diese aber weniger voluminöse Mitten.

Hoffe konnte etwas helfen.

LG

Nero


[Beitrag von SirNero am 22. Nov 2011, 02:29 bearbeitet]
Bolli1992
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 22. Nov 2011, 06:22
Danke für deine Antwort.

Stand-LS fallen eh schon flach, weil sie mir den KAsten verbauen würden, und umstellen genauso, weil es von den Lichtverhältnissen so die einzige Aufstellungsmöglichkeit ist. (außedem ist der Kasten ein Schwebetürenkasten, den man nicht selbst bewegen kann....

Ich werd bei Regallautsprechern bleiben, wahrscheinlich aber mit einer Wandmontage, weil es sich platzmäßig nicht anders ausgeht.

Also brauche ich eigentlich keinen D/A wandler, wenn der Receiver den entsprechenden Eingang hat? Der Verkäufer hat mir erzählt dass der Wandler eine tolle Klangverbesserung bewirkt^^

lg Bolli
SirNero
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 22. Nov 2011, 17:44
Hey Bolli.

Also ich schließe nicht aus, dass ein hochwertiger, teurer eigenständiger DA-Wandler besser klingt als der, der in einem guten Einsteigerverstärker eingebaut ist. Das lohnt meines Erachtens aber nur, wenn die anderen Komponenten (Soundmedium, Soundkarte, Boxen, Verstärker) in vergleichbarer Wertigkeit sind. Einen billigen DA Wandler zu kaufen hat daher keinen Sinn, wenn der Verstärker bereits einen hat. Dass der Mitarbeiter dir möglichst viel und teuer verkaufen will sollte klar ein.

Das der Hoverschrank nicht zu bewegen ist, ist natürlich doof! Aber würde nicht schon das vertauschen von Bettsofa und Tvplatz dir den Platz geben, der von dem Eingangsbereich versperrt würde? Der Tisch würde zwar in seiner Breite bei der Wand unten Platz stehlen, aber so wäre immernoch etwas mehr Platz.
Würde der Platz nicht dann reichen? Du kannst es ja mal umrücken und gucken wieviel Platz links und rechts unten an der Wand ist, wenn du den Tvtisch mittig des freien Platzes platzierst.
Auch für Regallautsprecher gilt, dass etwas Wandabstand nicht schadet und ein möglichst gutes Hördreieck zu geschaffen, anzustreben ist. Auch, die Boxen auf Sitz-Ohrenhöhe zu platzieren.

Der Onkyo A-5VL wäre beispielsweise ein Stereoverstärker mit optischen Eingang. Leider ist der im Forum angebotene für 250 (NP 399) genau Heute als verkauft markiert worden. Außerdem auch im Stereo noch der Harman Kardon 3490 (NP 333).
Ansonsten bei Surroundverstärkern die üblichen Verdächtigen: Yamaha, Denon, Onkyo, HK... gucken, dass der Eingang vorhanden ist... der Rest ist beinahe eine Frage der optischen Vorzüge.

LG

Nero


[Beitrag von SirNero am 22. Nov 2011, 17:46 bearbeitet]
Bolli1992
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 22. Nov 2011, 18:14
Leider ist umstellen keine Alternative (hab schon beim einrichten alle Szenarien durchgespielt ;)), weil auf der Seite des Bettes auch noch ein Fenster ist, smit kann ich dort keine Lautsprecher aufstellen...

Ein Stativ wäre sicher besser, aber das funzt leider nicht, weil ich mir dann den Kasten verstelle

Als Stereo-receiver edachte ich an den Kenwood RA 5000, taugt der was?, der wäre eher nach meinem Geschmack denke ich
SirNero
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 23. Nov 2011, 00:11
Hi.

Fenster, weil das Fenster dann dort unten nicht mehr auf geht? Na, dann sieht es echt finster aus mit umstellen.

Guck an.. mit dem Kenwood hast du noch einen Stereoamp mit Digitaleingang gefunden. Was mich etwas beunruhigt ist die 6-16 Ohm Angabe bei nur einem Ausgangspaar. Also 4 (oder 4-8 Ohm Box die idr eine 4 Ohm Box ist) Ohm Lautsprecher kann der Amp evtl. nicht genügend beliefern.
HIER im HF wird teils negativ von dem Gerät berichtet was den Klang betrifft.
HIER ein paar Meinung im HF über den HK der ja nun nicht weit teurer ist.

An welche Lautsprecher dachtest du denn?


LG

Nero


[Beitrag von SirNero am 23. Nov 2011, 00:12 bearbeitet]
Bolli1992
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 23. Nov 2011, 17:17
Naja der H/K ist schon ein stück teurer

als LS werd ich mir die Nubox 311 mit dem AW 441 hoeln, die sollen bei Wandmontage am wenigsten "rumzicken"...

Die Leute schreiben beim HK aber oft von einem "brummen", ob das so ideal ist?
SirNero
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 23. Nov 2011, 18:14
Von dem Brummen habe ich bei analogen Signalen auf maximal aufgedrehter Lautstärke am Amp gehört.

Ein Surround ist nun ganz vom Tisch?

Bei 640 Euro für Boxen + Sub ohne Kabelkosten würde ich nicht unbedingt wegen 60-80 Euro am Verstärker knausern.

Wenn es dir finanziell möglich ist, bestell doch sobald du Boxen und Kabel hast beide Verstärker, vergleiche sie direkt und schick den der dir weniger zusagt innerhalb von 14 Tagen zurück.

LG

Nero


[Beitrag von SirNero am 23. Nov 2011, 18:15 bearbeitet]
Bolli1992
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 23. Nov 2011, 22:56
Surround - LS sind leider durc hdie Aufstellung nicht möglich...

An welchen Anschlüssen schließe ich da meine Geräte an? also was an optischen, etc...?

Beim Kenwood würd eich ja alle über HDMI anstecken
SirNero
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 24. Nov 2011, 01:15
Hi.

Ja eben wegen deiner vielen Eingangsquellen dachte ich dass du evtl. einen Surroundverstärker nimmst und diesen im Stereo betreibst. Diese haben mehr Eingangsmöglichkeiten unter anderem auch für so neumoderne Dinge wie Ipod-Docks usw.

Hat dein Macbook einen optischen Ausgang für Glasfaser? Dann wäre das am besten -> an den Verstärker.

PS3 an TV oder beide einzelnd mit Cinch (oder wenn der AMP es hat, geht auch HDMI - ist aber nicht notwendig für Stereo) verbinden.

Mit der WD-Live kenne ich mich nicht aus, wo hängt die denn dranne? Netzwerkstreaming? Das wird auch von neuen Heimkino Verstärkern unterstützt, also ein Netzwerkanschluss.

Musst halt gucken was die Verstärker unterstützen.

LG

Nero
Bolli1992
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 24. Nov 2011, 05:58
Ja ein Surround-Verstärker wär nytürlich ideal für die Anschlüsse...

Das Macbook hat einen 3,5 mm Klinke Audioausgang, also nur den normalen...

Das WD Live hat auch einen optischen Ausgang, bzw HDMI, Nwtzwerkstreaming benutze ich nicht
SirNero
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 24. Nov 2011, 12:12
Hi.

Grade beim PC wäre es schön gewesen, wenn dieser einen optischen Ausgang gehabt hätte, da es oft zu Brummschleifen kommen kann beim analogen verbinden von PC zu Verstärker.
Aber für den Notfall gibt es Entsörer wie diesen hier zum Beispiel den man im Fall der Fälle zwischenschalten kann. Dabei ist aber zu beachten, dass diese Entstörfilter den Frequenzbereich geringfügig begrenzen. Das könnte bei verlustfreien Sounddateien ala FLAC oder direkter CD-Widergabe über PC bei entsprechend guten Boxen durchaus auffallen. Das wiederrum wäre mit einer externen Soundkarte mit optischen Ausgang umgehbar.
Aber erst einmal kannst du es mit deiner Klinke versuchen dafür benötigst du ein Miniklinke (3,5) auf 2x Cinch Kabel zum anschließen der Soundkarte am Verstärker.

Bzl. WD Live hier wird u.A. gut erklärt was möglich ist zu verkabeln. Kurz: entweder WD an TV, TV an AMP -> Stereoton oder direkt WD an Verstärker... optischer eingang ist ja frei wenn dein PC ihn nicht nutzen kann.

LG

Nero


[Beitrag von SirNero am 24. Nov 2011, 12:16 bearbeitet]
Bolli1992
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 24. Nov 2011, 18:35
FLAC höre ich eigentlich eh nicht....

Den optischen eingang würde ich dann wahrscheinlich für die ps3 verwenden, aber wäre es nicht sinnvoller einen AVR zu kaufen? dann könnt ich meine Geräte eigentlcih über HDMI anschließen, und würd mir auch die neuen Kabel ersparen...

Oder sind die Unterschiede von AVR zu stereoreceiver was stereo(musik) angeht so extrem groß?
MaLoe2401
Stammgast
#46 erstellt: 24. Nov 2011, 18:43

Bolli1992 schrieb:
Ja ein Surround-Verstärker wär nytürlich ideal für die Anschlüsse...

Das Macbook hat einen 3,5 mm Klinke Audioausgang, also nur den normalen...


Doch, es hat einen optischen Ausgang. Optischer und "normaler" Ausgang sind kombiniert.
Bolli1992
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 24. Nov 2011, 18:45
okay danke, wusst ich nicht
SirNero
Ist häufiger hier
#48 erstellt: 25. Nov 2011, 11:46
Hi.

"Oder sind die Unterschiede von AVR zu stereoreceiver was stereo(musik) angeht so extrem groß?"

Da scheiden sich die Geister. Ich und mein Mithörer haben bei einem Vergleichstest 400EU 5.1 AVR vs. 1000EU Stereovollverstärker nur bei 2 Liedern überhaupt einen Unterscheid feststellen können. Spricht also meiner Meinung nach nichts gegen, gerade im Einsteigerbereich.

Wo keiner drüber streitet: Lautsprecher und Raumakustik sind bedeutend wichtiger für den Klang.

Bei MP3 klingt sowieso fast alles gleich schlecht (sorry, musste sein :cut).

Ja, sowas wie PS3 lässt sich natürlich komfortabel per HDMI anschließen, geht aber auch anders.


LG


Nero
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereo-Kaufberatung
sconi am 01.09.2011  –  Letzte Antwort am 01.09.2011  –  2 Beiträge
Kaufberatung Stereo Kompakt mit LS
Multisporty am 10.09.2012  –  Letzte Antwort am 17.09.2012  –  63 Beiträge
Bitte um Kaufberatung für Stereo 2.0 LS
NebenWirkung am 06.10.2014  –  Letzte Antwort am 07.10.2014  –  10 Beiträge
Stereo für Wohnzimmer. Kaufberatung
kastanie514 am 26.01.2015  –  Letzte Antwort am 26.01.2015  –  3 Beiträge
Kaufberatung Stereo LS, Verstärker, CD-Player
shorty123 am 12.09.2012  –  Letzte Antwort am 13.09.2012  –  3 Beiträge
Kaufberatung für Stereo-LS (Standboxen o.ä.)
maik55 am 07.11.2012  –  Letzte Antwort am 09.11.2012  –  14 Beiträge
Kaufberatung Stereo-LS - ggf. mit Verstärker/Receiver
/Ves/ am 07.12.2015  –  Letzte Antwort am 08.12.2015  –  4 Beiträge
Kaufberatung Stereo-LS oder Restaurierung Tubular Bell?
vogelfreier am 27.02.2016  –  Letzte Antwort am 28.02.2016  –  4 Beiträge
Mein Setting + Kaufberatung für Stereo LS
CarlosF am 09.08.2016  –  Letzte Antwort am 10.08.2016  –  4 Beiträge
Kaufberatung Stereo Lautsprecher! Alle Angaben enthalten!
damolzqu am 29.07.2015  –  Letzte Antwort am 03.08.2015  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Nubert
  • KEF
  • Western Digital
  • Onkyo
  • Kenwood
  • Adam

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedBenz190E
  • Gesamtzahl an Themen1.344.992
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.011