Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Kaufberatung Stereo Kompakt mit LS

+A -A
Autor
Beitrag
Multisporty
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 10. Sep 2012, 06:53
Hallo zusammen,

ich bin auf der Suche nach einer Stereoanlage mit LS. Das ganze soll im Wohnzimmer stehen und unsere erste "ernstzunehmende" Stereoanlage mit LS werden. Bisher haben wir in diesem Bereich wirklich eine nicht erwähnenswerte Plastik-AIWA-Anlage.... Ich hatte zum Einstieg an ein Budget um 400 € gedacht. Kann man dafür schon etwas ordentliches bekommen? Das ganze sollte auch noch wenn möglich eine Kompaktanlage und kompakte LS sein. Meint Ihr eine dieser Yamaha Pianocraft mit den mitgelieferten LS ist eine Möglichkeit? Oder eher etwas gebrauchtes?

Bei der Musik läuft bei uns vor Allem klassich, Pop, Rock und Jazz. Nicht zu vergessen die Kinderlieder unserer Tochter Was wir nahezu gar nicht hören ist elektronische Musik oder übermäßig basslastige Musik.

Würde mich freuen wenn Ihr einem Anfänger in Sachen HiFi weiterhelfen könntet um für ein zugegeben nicht gerade üppiges Budget ordentlichen Musikgenuss in die Bude zu bekommen. Oder würdet Ihr sagen ich muss unweigerlich noch Summe x drauflegen um überhaupt eine schöne "Einstiegsanlage" welche den Namen Stereoanlage verdient zu bekommen?

Vielen Dank und Grüße
Heiko
V3841
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 10. Sep 2012, 07:18
Hallo,

am besten schaust Du Dich mal bei den Yamaha Pianocraft Anlagen um (Die eine gute Idee sind), oder Du kombinierst eine Dali Zensor 1 oder Wharfedale Diamond 10.1 mit einem beliebigen Markenverstärker.

LG


[Beitrag von V3841 am 10. Sep 2012, 07:19 bearbeitet]
Multisporty
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 10. Sep 2012, 08:09
Danke Dir!

Gibt es innerhalb der Pianocraft Anlagen Empfehlungen? Ich denke es würden sonst die MCR-640 in Frage kommen. Unterscheiden sich die LS der Pianocraft Systeme?
Gibt es auch von anderen Herstellern entsprechend ebenbürtige Anlagen die in Frage kommen würden?

Oder ist es vielleicht sinnvoller auf die Alternative (von Dir empfohlene LS) und Verstärker, bzw. lieber wäre mir ein Receiver, und ein CD Player zu gehen.... Gibt es da gar Unterschiede auf die ich achten sollte? Habe schon einiges über die Dali Zensor 1 gelesen und die sollen wirklich klasse sein. Manch einer bemängelt den Bass aber eben dieser ist bei uns sicherlich nicht so entscheidend... Wäre es z.B. auch eine Aufwertung der Pianocraft dieselbige mit diesen LS auszustatten?

Vielen Dank!
Multisporty
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 10. Sep 2012, 08:14
Eminenz
Inventar
#5 erstellt: 10. Sep 2012, 08:36
Im Prinzip nicht verkehrt. Die iQ3 ist die Vorgängerin der iQ30, die iQ10 ist die kleine Schwester der iQ30.

Die iQ10 klingt ohne Subwoofer ziemlich dünn, wenn dann eher die iQ3 oder 30 (wobei ich mehr als die 280.- definitiv nicht dafür bezahlen würde, da die für diesen Preis im Abverkauf war).
Multisporty
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 10. Sep 2012, 08:44
Dann denke ich bei der HW an sich ist die Pianocraft keine schlechte Wahl,oder? Ich denke es würde die MCR-640 werden. Oder soll ich hier noch etwas anderes in Erwägung ziehen?

Und was meinst du zu den erstgenannten Boxen an dieser Anlage, die Dali oder die Wharfedale? Gibt es noch andere Boxen in der Region die empfehlenswert sind?
Eminenz
Inventar
#7 erstellt: 10. Sep 2012, 09:01
Mit den Pianocraft Anlagen machst du nichts verkehrt. Durch die Auswechslung der Lautsprecher kannst du klanglich ja auch noch was erreichen.

Geh doch mal in den nächsten Blödel- oder Planetenmarkt, die haben i.d.R. diese Anlagen in der Ausstellung. Dann kannst ja mal auf Tuchfühlung gehen.
Multisporty
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 10. Sep 2012, 09:18
Das werde ich heute Abend mal tun! Und dann mal schauen ob das das richtige für mich ist... Was heißt auch noch was erreichen? Meinst du es wäre besser auch bei der Elektronik in andere, sprich "bessere", zu investieren?

Vielen Dank!
baerchen.aus.hl
Inventar
#9 erstellt: 10. Sep 2012, 10:49
Hallo,

Fürs Budget ist die Pianocraft nicht schlecht, besonders wenn man alles neu haben möchte. Ich hab hier eine günstige Alternative für Euch (neu, Sonderposten eines ausgelaufenen Modells)

http://www.hifisound...i-CD-MICRO-SYSTEM--/

So gut wie Pianocraft ist die TEAC alle mal. Die Lautsprecher kann man wie bei der Pianocraft gegen bessere tauschen.

Wenn Klassik und Jazz gefragt ist z.B. sowas: http://www.ebay.de/i...&hash=item257507c573

Gruß
Bärchen
Moe78
Inventar
#10 erstellt: 10. Sep 2012, 11:49
Schau dir auch mal die Denon Ceol an. Dazu die Dali Zensor 1.

Alternativ eine Pianocraft mit den Zensor 1 (wenn sie dir denn gefallen, anhören! ).

Die Original Pianocraft-LS kannst du ja verkaufen...
Multisporty
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 10. Sep 2012, 13:09
@ Bärchen
Ist das Dein Ernst das das Teil genau so gut ist wie die Pianocraft? Die liegt gerade mal bei 150€....

Sind die LS der Teac zu gebrauchen oder an die gleich neue ran? Zum Beispiel die aus ebay oder die angesprochenen Dali oder auch Wharefdale?

@Moe78
Ich habe keinen RJ45 in der nähe der ANlage wenn Netzwerk dann nur über WLAN und die Elektronik wirklich soviel besser ist als bei den Pianocraft oder der TEAC.?
Eminenz
Inventar
#12 erstellt: 10. Sep 2012, 13:15
Sicher, die TEAC Kompaktanlagen waren schon immer ziemlich gut. Populärer sind halt die Pianocrafts.

Alternative:
Denon PMA 510AE
Denon DCD 500AE
Canton Karat 930DC

baerchen.aus.hl
Inventar
#13 erstellt: 10. Sep 2012, 13:21

@ Bärchen
Ist das Dein Ernst das das Teil genau so gut ist wie die Pianocraft? Die liegt gerade mal bei 150€....



Ja, das ist mein ernst.

Die TAEC Anlage hat früher mehr als das Doppelte gekostet. Inszwischen ist schon seit einiger Zeit die Nachfolgeserie auf den Markt und bei dem Angebot handelt es sich um einen preisreduzierten Restbestand. Das Auslaufmodelle und Restbestände mit mehr als 50% Preisnachlass verhökert werden ist durchaus nicht ungewöhnlich....


Sind die LS der Teac zu gebrauchen oder an die gleich neue ran? Zum Beispiel die aus ebay oder die angesprochenen Dali oder auch Wharefdale?



zu gebrauchen sicher, mit den genannten Alternativen wirst Du aber einen Fortschritt machen.....


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 10. Sep 2012, 13:25 bearbeitet]
Multisporty
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 10. Sep 2012, 14:52
@Eminenz

Ich muss leider immer noch etwas naiv nachfragen aber meinst Du die Anlage mit den von Dir vorgeschlagenen Komponenten würde die TEAC deutlich übertreffen? Ich habe die TEAC hier für einen guten Preis gefunden:

Teac_TC-X350i_Schwarz

und daran dann die Canton oder die Dali / Wharefdale? Wie ist die Canton im Vergleich zu den genannten LS einzuschätzen?

@baerchen

unter obigem Link hab ich die TEAC noch etwas günstiger gefunden... Ich meine für 140€ mach ich da nichts falsch oder? Die Pianocraft liegt immerhin bei 450€...
Multisporty
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 10. Sep 2012, 15:08
Wie sieht es denn mit so einer gebrauchten im Vergleich zur TEAC aus:

http://www.ebay.de/i...016c5#ht_6324wt_1397

mit entsprechenden LS dazu?
V3841
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 10. Sep 2012, 16:27

Wie ist die Canton im Vergleich zu den genannten LS einzuschätzen?


http://www.i-fidelit...1-dali-zensor-1.html

http://www.computerb...nd-10.1-5266830.html

http://www.stereo.de/index.php?id=396

http://www.audio.de/testbericht/mb-quart-alexxa-b-one-332738.html

Diese LS bekommt man alle zwischen 160 Euro (B-Ware) und 300 Euro Paarpreis und sind von ca. 20 ausprobierten Paaren der Einsteigerklasse/Kompaktlautsprecher die Lautsprecher, die ich guten Gewissens empfehle.

Ums Ausprobieren kommt man nicht rum, wenn man seinem Geld und sein Ohr etwas Gutes tun will. Die Yamaha Lautsprecher der Pianocraft-Anlagen haben aber auch ihre Qualitäten und spielen in diesem Reigen munter mit.

LG
Multisporty
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 11. Sep 2012, 05:46
Eigentlich hatte ich mich mit der TEAC Anlage schon sehr angefreundet da der Preis ja wirklich der Hammer ist und ich dann den Rest in Boxen investiere... Allerdings noch einmal eine grundsätzliche Frage zu den unterschieden bei der Elektronik. Wie groß (hörbar!) kann der Unterschied zwischen einer Pianocraft, der Teac, oder dieser Denon

http://www.elektrowe...t-USB--schwarz-.html

(wäre interessant wegen des DAB+ Tuners) oder dann eben einzelne Komponenten wie z.B. von Eminenz aufgeführt?

Bei den Boxen muss ich mal sehen ich hatte mich bereits ein wenig auf die Dali Zensor 1 eingeschossen. Wobei das natürlich nur schwerlich möglich ist, da ich sie bisher nicht gehört habe Und da ich keinen Händler hier kenne bei dem ich die LS probehören könnte wird das wohl auch eher aufwendig mit bestellen, testen und zurückschicken... Aber wie ich rausgehört habe führt daran wohl kein Weg vorbei,oder?
baerchen.aus.hl
Inventar
#18 erstellt: 11. Sep 2012, 07:01

@baerchen

unter obigem Link hab ich die TEAC noch etwas günstiger gefunden... Ich meine für 140€ mach ich da nichts falsch oder? Die Pianocraft liegt immerhin bei 450€...
Moderation b


Ich kenne den Versender nicht. Hifisound ist ein renomierter Händler..... Aber Graundsätzlich machts Du bei der TEAC nichts falsch.

Was die gebrauchte Pianocraft angeht, so finde ich, dass die alten Geräteserien besser verarbeitet waren als die aktuellen. Du kannst ja mal gucken wie sich die Auktion entwickelt
Multisporty
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 11. Sep 2012, 08:13
Kann ich z.B. einen DAB+ Tunber an die Teac anschließen und ggfs. einen Subwoofer um noch etwas mehr rausholen zu könne?
baerchen.aus.hl
Inventar
#20 erstellt: 11. Sep 2012, 09:29

Multisporty schrieb:
Kann ich z.B. einen DAB+ Tunber an die Teac anschließen und ggfs. einen Subwoofer um noch etwas mehr rausholen zu könne?


Die verlinkte TEAC Anlage hat zwei analoge Eingänge sowie einen Subwooferausgang. Kann also zwei externe Geräte verwalten sowie ein Subwoofersignal liefern
Moe78
Inventar
#21 erstellt: 11. Sep 2012, 09:35

Multisporty schrieb:
Kann ich z.B. einen DAB+ Tunber an die Teac anschließen und ggfs. einen Subwoofer um noch etwas mehr rausholen zu könne?


TC-X350i:

• 2 Analog-Audio-Eingänge (RCA, Stereo-Mini)
• Subwoofer-Ausgang (RCA)

Aus dem Link oben entnommen. Heisst, dass du sowohl einen Sub als auch eine Quelle deiner Wahl (auch einen DAB+-Empfänger, wenn er einen Cinch-Ausgang hat) dranflanschen kannst.


Ich denke, die TEAC und die DAli wären eine gute Kombi. Bestell dir noch ein Paar alternative LS dazu. DAnn hast du 3 Paar LS zum Vergleichstesten.
Multisporty
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 11. Sep 2012, 19:37
So werde ich das machen bin gerade am ordern....

Nun muss ich mich nochmal als totaler Noob outen... Was benötige ich zum Anschluss der Boxen? Werden diese
Mit den Bananenstecker angeschlossen? Und was für ein LS Kabel?
Kann ich die Wharfedale LS auch über Bi-Wiring anschließen? Würde das etwas (und was) bringen?

Vielen Dank und Sorry für die möglicherweise "dummen" fragen....
V3841
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 11. Sep 2012, 20:16

Was benötige ich zum Anschluss der Boxen?


Lautsprecherkabel aus reinem Kupfer mit 2,5mm Durchmesser.


Werden diese Mit den Bananenstecker angeschlossen?


Nein, einfach mit dem Rohkabel in die Rohkabelanschlüsse.


Kann ich die Wharfedale LS auch über Bi-Wiring anschließen?


Ja


Würde das etwas (und was) bringen?


Nein

Die Antworten sind auf deine Umstände bezogen und können nicht zu 100% verallgemeinert werden.

LG
Multisporty
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 11. Sep 2012, 20:47
Super, danke Dir! Dann werd ich mal ordern und dann sehen was bleibt
Multisporty
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 12. Sep 2012, 06:03
Jetzt hab ich die kleine TEAC geordert und bin beim einkaufen noch über die folgende Anlage gestolpert...
Teac Reference CR-H 700 DAB... hat jemand mit dieser Anlage Erfahrung? Ist ein anderer Preisbereich aber wenn die klanglich mithalten kann und dann noch DAB + entsprechende Netzwerkfuntionen bietet ist das eine Überlegung wert,oder?

Oh mann ich war mir so sicher mit der "kleinen" TEAC... aber zumindest Di LS habe ich geordert und kann Sie testen
baerchen.aus.hl
Inventar
#26 erstellt: 12. Sep 2012, 07:57
Die 700er TEAC ist sicher etwas feines, würde aber zusammen mit den notwendigen Boxen dein ursprünglich aufgerufenes Budget deutlich sprengen. Mit der 700er TEAC wärst Du ausstattungstechnisch aktueller, klangmäßig tun die alte und die neue nichts. Die Frage ist nur, braucht man die zusätzliche Ausstattung wirklich oder wird da nur ein "Habenwillreflex" ausgelöst.

Es ist z.B. noch gar nicht sicher, ob am Ende DAB UKW wird verdrängen können, und um den PC an die Anlage anzuschließen, muss die Anlage nicht zwangsläufig netzwerkfähigkeit sein....
Multisporty
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 12. Sep 2012, 20:35
Das stimmt, ich denke auch das es eher der "willhabeneffekt" zugeschlagen hat...

Ich habe heute hier im Forum ein Angebor über Boxen gefunden das sich meiner
Meinung nach spannend anhört. Wären KEF IQ 30 für 265€. Was meint Ihr dazu
Im Vgleich zu den bisher genannten?
Multisporty
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 13. Sep 2012, 06:26
Hallo,

vielen Dank zunächst noch einmal an alle die mir grandios geholfen haben!!

Ich bin gerade dabei meine Bestellung fertig zu machen und Sie wird nun wie folgt aussehen:

Anlage: Teac TC-X350
http://www.csmusiksy...2ce81f13511f808fb268

LS:
http://www.csmusiksy...2ce81f13511f808fb268

LS-Kabel: http://www.csmusiksy...2ce81f13511f808fb268

Was meint Ihr? Kann man das so hüpfen lassen...? Ich denke für den Gesamtpreis ein ordentliches "Gespann"! Oder gibt es Beanstandungen bzw. Verbesserungsvorschläge?

Benötige ich noch etwas für das LS-Kabel? Auf der LS Seite kommt das Kabel direkt ohne irgendetwas an die LS aber wie sieht es auf der Seite der ANlage aus?

Danke und viele Grüße
Heiko
baerchen.aus.hl
Inventar
#29 erstellt: 13. Sep 2012, 07:20
Also grundsätlich spricht nichts gegen die Zusammenstellung.

Nur ob der Lautsprecher dir gefällt, kannst du letztlich nur mit deinen eigenen ohren herausfinden und das LS Kabel ist als einfache Litze nicht gerade günstig
Dieses hier ist günstiger (Preis incl. Versand) und sieht obendrein auch noch besser aus.

http://www.musikhaus...5qmm-SW-CLS-225.html

Noch günstiger geht es auf dem Flohmarkt oder in der Bucht wo ich gerade auf die Schnelle ein Angebot für weißes Litzenkabel 2x2,5 für 39 cent/m gefunden habe

http://www.ebay.de/i...&hash=item4607021b74
Multisporty
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 13. Sep 2012, 08:25
Klar, die LS werde ich einfach mal probehören und zunächst mit den Standard TEAC LS vergleichen. Dann werde ich sehe was gut ist für meine Ohren.

Bei den Kabeln werde ich die von Dir vorgeschlagenen bestellen und dann können die bereits bestellten auch wieder zurück gehen. Fand ich auch relativ teuer, aber ich wusste es nicht besser... Danke für den Tip!

Wurde alles bereits versendet
Moe78
Inventar
#31 erstellt: 13. Sep 2012, 08:31

baerchen.aus.hl schrieb:
Also grundsätlich spricht nichts gegen die Zusammenstellung.

Nur ob der Lautsprecher dir gefällt, kannst du letztlich nur mit deinen eigenen ohren herausfinden und das LS Kabel ist als einfache Litze nicht gerade günstig
Dieses hier ist günstiger (Preis incl. Versand) und sieht obendrein auch noch besser aus.

http://www.musikhaus...5qmm-SW-CLS-225.html

Vollste Zustimmung. Würde auch zum Cordial-Kabel greifen.
Aber warum bestellst du dir nicht noch die Dali Zensor 1 oder andere LS dazu? EInfach ein Paar LS ohne Vergleich, schwierig....
Eminenz
Inventar
#32 erstellt: 13. Sep 2012, 09:04

Moe78 schrieb:
EInfach ein Paar LS ohne Vergleich, schwierig....


Er hat doch die vom TEAC schon mal dabei.
Moe78
Inventar
#33 erstellt: 13. Sep 2012, 09:16
Das ist für mich keine Konkurrenz.
baerchen.aus.hl
Inventar
#34 erstellt: 13. Sep 2012, 09:26

Moe78 schrieb:
Das ist für mich keine Konkurrenz. :D


Abwarten!
Multisporty
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 13. Sep 2012, 09:27
Ich dachte auch zuerst es wär für den Anfang gut mit den Standard LS zu vergleichen... Aber vielleicht sollt eich doch gleich noch die Dali ordern um einen ebenbürtigen Vergleich erreichen zu können... und dann mal sehen was die Ohren sagen!

Dann schau ich mal wo ich die Cordial Kabel und die Dali bekommen kann. Damit ich nicht so viele verschiedene Bestellungen tätigen muss...

Jemand nen Tip wo ich die Dali Zensor 1 und die Cordial, wenn möglich günstig , bekommen kann?
Eminenz
Inventar
#36 erstellt: 13. Sep 2012, 09:30
Welche Länge bräuchtest du? Ich hab vom dem Cordial noch einiges an Rest. Ne Zensor hab ich aber leider nicht
Multisporty
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 13. Sep 2012, 09:49
Ich benötige ca. 2x 2m... Das würde reichen. Schade Mensch noch ein paar gebrauchte Zensor würden
mir reinlaufen
Moe78
Inventar
#38 erstellt: 13. Sep 2012, 09:59
Ruf mal bei elektrowelt24.de an und verhandle mit Herrn Weyrauch. Vielleicht geht da noch was...
Ansonsten sind die 258 Euro Paarpreis aber auch echt günstig...
baerchen.aus.hl
Inventar
#39 erstellt: 13. Sep 2012, 10:35

Ich dachte auch zuerst es wär für den Anfang gut mit den Standard LS zu vergleichen...


Das ist sicher nicht falsch, es gibt bei diesen Kompaktanlagen durchaus Lautsprecher die gar nicht mal schlecht sind.
Multisporty
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 13. Sep 2012, 10:50
Ich werde mal versuchen ob sich da preislich noch was machen lässt, danke für den Tipp!!
...irgendwie habe ich mich jetzt in diese Sache total reingesteigert...

und habe noch das folgende System gesehen Magnat Music System 400. Finde ich ein tolles System, natürlich rein vom aussehen und den Komponenten gesprochen. Un der Preis ist denke ich wirklich ok für eine Komponentenanlage in der Qualität. Das könnte durchaus für den Hobbyraum interessant werden... Kennt von Euch jemand das System?
Multisporty
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 14. Sep 2012, 08:58
Hallo zusammen,

heute kam die TEAC und die Wharefdale Jetzt habe ich zunächst eben nur die Standard und die Diamond zum probehören... Aber damit starte ich jetzt m,al und dann werde ich ggfs. noch die Zensor anschaffen. Jetzt sollte man die LS ja einspielen... wie lange sollte das passieren doer ist das bei diesen günstigen LS nicht nötig?

@Eminenz
Du hattest ja was gesagt von übrigem Cordial ... wenn Du noch daran interessiert bist davon etwas gegen entsprechenden monitären Gegenwert abzugeben gib mir Bescheid. Bisher hab ich noch keine geordert aber möchte immer noch gerne die Cordial haben
Moe78
Inventar
#42 erstellt: 14. Sep 2012, 12:20
Ich denke, du musst sie nicht lange einspielen (wenn überhaupt ), aber das ist eine Glaubensfrage. Spiel sie einfach ein paar Stunden, wenn es einen Unterschied geben sollte, so wird er nicht groß sein.
domwhv
Neuling
#43 erstellt: 14. Sep 2012, 13:08
Sorry @ Multisporty, habe eine kurze Zwischenfrage:
Interessiere mich ebenfalls für diese TEAC-Anlage, habe aber in den Amazon-Rezensionen gelesen und auf dem Produktbild der Rückseite dort gesehen, dass die Lautsprecheranschlüsse an der Anlage TEAC-spezifisch sind und man die LS deshalb nicht einfach austauschen kann. In der Bedienungsanleitung ist wiederum von ganz normalen LS-Anschlüssen die Rede... Kannst Du etwas dazu schreiben? Danke!
Multisporty
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 14. Sep 2012, 13:22
@domwhv

Ichj kann gerne etwas dazu schreiben aber noch ist sie verpackt Ich werde Sie aber heute Abend anschließen und gebe dann gerne Feedback ob es funzt oder nicht. Davon abgesehen ist mir das neu mit
den spezifischen Anschlüssen... Hoffe nicht das es so ist.
Mare87
Schaut ab und zu mal vorbei
#45 erstellt: 14. Sep 2012, 13:26
das sind nette LS
Multisporty
Ist häufiger hier
#46 erstellt: 14. Sep 2012, 14:17
hhhmmhhh... jetzt bin ich irgendwie verwirrt. Kann irgendjemand was zu den LS-Anschlüssen an der TEAC sagen??!!! Nicht dass ich heute Abend schön hören möchte und dann kann ich die Boxen nicht vergleichen da ich die Wharfedale nicht anschließen kann...

Wäre euch sehr dankbar!!
Eminenz
Inventar
#47 erstellt: 14. Sep 2012, 14:33
Laut Anleitung scheint der Receiver wirklich eigene Stecker zu haben für die Lautsprecher.
Moe78
Inventar
#48 erstellt: 14. Sep 2012, 14:35

Mare87 schrieb:
das sind nette LS

Die sind Crap im Vergleich zu den Wharfedale oder Dali Zensor. Haben zwar mehr Bass, aber halt unpräzisen Wummerbass.
domwhv
Neuling
#49 erstellt: 14. Sep 2012, 14:37
Hier ist der Link zum Handbuch, auf Seite 8 bei den Anschlüssen sieht das wie ganz normale aus: http://www.teac.eu/f...TC-X350i%28EF%29.pdf
In der zweiten Rezension am Ende schreibt der Ersteller etwas dazu: http://www.amazon.de...G0M60/ref=pd_cp_ce_0
Und das Bild von der Rückseite der schwarzen Version zeigt die m.E. spezifischen Anschlüsse: http://www.amazon.de...id=1347633070&sr=8-1
baerchen.aus.hl
Inventar
#50 erstellt: 14. Sep 2012, 15:58
Wenn die TEAC herstellerspeziefische Stecker hat, muss ich mich für den Tipp entschuldigen. Ich war von normalen Anschlüssen ausgegangen und habe vorher auch noch keine TEAC Minianlage mit speziellen LS- Anschlüssen gesehen. Es gäbe zwar eine Möglichkeit andere LS anzuschließen, nur dann ist es mit dem Rückgaberecht der Anlage vorbei.

Kabel der Originallautsprecher durchschneiden, LS Kabel Fremdlautsprecher und Spezialstecker mit Lüsterklemmen vebinden. Allerdings erscheint es auf dem Foto bei Amazon so, als sei um die die Steckkontakte eine Hülse installiert. evtl lassen sich da die nackten, abisolierten Kabelenden des LS-kabel zu Hörversuchen festklemmen.....
Multisporty
Ist häufiger hier
#51 erstellt: 14. Sep 2012, 18:14
Na ja, das hätte ja auch wirklich niemand vermutet! Jetzt werde ich die Kiste mal aufstellen und mit den originalen LS testen. Wenn sie denn einen guten Eindruck machte werde ich wohl das Risiko eingehen und mal versuchen die Diamonds anzuschließen.... so kann das gehen, aber mal im Ernst, was hat sich TEAC denn dabei gedacht Sonst werde ich mein Budegt aufbohren und das Magnat music System 400 mal bestellen... Wenn es von Eurer Seite dagegen keine erheblichen Einwände gibt....?
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung gebrauchte Kompakt-LS
garry3110 am 24.10.2013  –  Letzte Antwort am 28.10.2013  –  9 Beiträge
Stereo-Kaufberatung Stand bzw Kompakt-LS 550?
hadouken am 18.08.2013  –  Letzte Antwort am 19.08.2013  –  9 Beiträge
Stereo Vollverstärker + Kompakt LS
Micha2 am 17.09.2006  –  Letzte Antwort am 25.09.2006  –  35 Beiträge
Kaufberatung Stand-LS/Kompakt-LS, gebraucht
garry3110 am 28.10.2014  –  Letzte Antwort am 07.11.2014  –  10 Beiträge
Passive Stereo Kompakt-LS gesucht
faba_0711 am 27.09.2016  –  Letzte Antwort am 01.10.2016  –  12 Beiträge
kaufberatung Stereo
Hotte05 am 03.09.2016  –  Letzte Antwort am 06.09.2016  –  4 Beiträge
Kaufberatung Stereo
topfkanne am 21.11.2011  –  Letzte Antwort am 30.11.2011  –  5 Beiträge
Stand- oder Kompakt-LS?
poki_ am 07.03.2007  –  Letzte Antwort am 07.03.2007  –  2 Beiträge
Kompakt LS bis 3.500,-
Moddersau am 17.12.2016  –  Letzte Antwort am 05.01.2017  –  42 Beiträge
Kaufberatung: Stereo LS + Slimline Verstärker
Che100 am 13.07.2017  –  Letzte Antwort am 01.09.2017  –  16 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.877 ( Heute: 31 )
  • Neuestes MitgliedJuliansen90
  • Gesamtzahl an Themen1.386.331
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.403.884