Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung Stereo LS bis 2500€

+A -A
Autor
Beitrag
cs79
Neuling
#1 erstellt: 22. Jan 2014, 01:06
Hallo,

meine "Anlage" ist etwas in die Jahre gekommen und ich möchte mal die Profis hier nach einer Upgrade-Empfehlung fragen. Meine derzeitigen Canton Karat M70-s werden von einem Marantz PM7000 angesteuert, an dem hängt über das DAC (Beresford Caiman/Gator) ein Airport Express.
Je nachdem was mehr bringt würde ich den u.g. Betrag in Lautsprecher oder Lautsprecher+Verstärker investieren.



-Wie viel Geld kann ausgegeben werden?
2500€

-Wie groß ist der Raum?
30qm (2,75 hoch)

-Wie können die Lautsprecher aufgestellt werden? (eine kleine Skizze mit Aufstellungsort, Möbeln und Hörplatz ist sehr hilfreich)
ca. 3,5m vor der Couch, links+rechts vom TV

-Sollen es Standlautsprecher, Kompakte, ein Sub/Sat System oder sonst was werden?
Stand

-Wie groß dürfen die Lautsprecher werden?
egal

-Steht ein Subwoofer zur Verfügung? (wenn ja, bitte genau beschreiben)
nein

-Welcher Verstärker wird verwendet?
derzeit Marantz PM7000, upgrade möglich

-Was soll über die Lautsprecher gehört werden ?
Klassik (70%), Rest bunt gemixt (Elektro, House, Gesang, Jazz usw.)

-Wie laut soll es werden?
Nicht übertrieben laut

-Wie tief sollen die Lautsprecher kommen (Hz)?
so tief wie nötig

-Wird großer Wert auf Neutralität gelegt?
Für Klassik denke ich mal recht neutral ist schon gut...

- Welche Lautsprecher wurden bisher gehört und was hat daran gefallen/nicht gefallen?
Canton Karat M70 (ca. 12? Jahre)
Ich finde sie nach wie vor "gut", aber habe inzwischen doch immer öfter den Wunsch nach einem "Upgrade", v.a. Räumlichkeit und Bassbereich.

-Wird auf irgend etwas Spezielles Wert gelegt (Breitbänder, Sub-Sat Kombination, geschlossene Bauweise, Anzahl der Wege, Hersteller, Aktivbox, Horn...usw.)
nein

- Standort + Radius (wg. Händler/Produktempfehlung + wie weit bist Du bereit zu fahren)
Frankfurt/Main +100km (notfalls 200)
Mwf
Inventar
#2 erstellt: 22. Jan 2014, 09:54
Hi,
cs79 (Beitrag #1) schrieb:
...aber habe inzwischen doch immer öfter den Wunsch nach einem "Upgrade", v.a. Räumlichkeit und Bassbereich...

Beide Punkte, "Räumlichkeit" und Bass, sind wesentlich vom Raum und den Plazierungsmöglichkeiten (LS, Hörzone) bestimmt, nur wenig von den LS selbst.
Wenn du vorankommen willst, wirst du zuerst daran arbeiten müssen (Akustik), lediglich die LS zu tauschen wird nicht viel bringen.:X
In diesem Forum gibts beinahe täglich neue Berichte über ähnliche Situationen
(unbefriedigendes "Upgrade" /Abdriften in HighEnd-Scheinlösungen wg. Ignoranz der Akustik).

Wenn, wie so häufig, wesentliche akustische Änderungen nicht möglich sind
-- Optik, WAF, Praktikabilität ... --
müssen elektronische Lösungen her, z.B.:
http://www.hifi-foru...um_id=93&thread=5666

LG,
Michael


[Beitrag von Mwf am 22. Jan 2014, 09:55 bearbeitet]
fredmaxxx
Gesperrt
#3 erstellt: 24. Jan 2014, 21:37
Die Raumakustik zu verbessern ist nie verkehrt.

Dennoch, es gibt sehr viel bessere Lautsprecher als passive Cantons.

Für das Budget würde ich in jedem Fall aktive Lautsprecher in Betracht ziehen. Den besten Klang für's Geld gibt's bei alten Backes & Müller Modellen, die auch heute noch alles klanglich "wegrasieren" was ihnen in die Quere kommt.

B&M BM 6 V-Fet oder BM 8 V-Fet sind im Budget drin.

Wenn Bedenken wegen der zuverlässigkeit dieser hochentwickelten Schallwandler vorliegen, einfach über einen Händler mit Garantie kaufen.

Das mal als Anreiz.
ingo74
Inventar
#4 erstellt: 24. Jan 2014, 21:41
[quote="fredmaxxx (Beitrag #3)"]Den besten Klang für's Geld gibt's bei alten Backes & Müller Modellen, die auch heute noch alles klanglich "wegrasieren" was ihnen in die Quere kommt[quote]
das stimmt nicht. zum rest hat michael ausreichend geschrieben...
Tywin
Inventar
#5 erstellt: 25. Jan 2014, 00:47
Hallo,


-Was soll über die Lautsprecher gehört werden ?
Klassik (70%), Rest bunt gemixt (Elektro, House, Gesang, Jazz usw.)


die folgenden Lautsprecher solltest Du vor einer Entscheidung gehört haben:

Cabasse Bora

http://www.audio.de/testbericht/cabasse-bora-im-test-1498005.html

und

Wharfedale Jade 5

http://www.fairaudio...sprecher-test-1.html

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 25. Jan 2014, 00:50 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#6 erstellt: 25. Jan 2014, 09:59
Hallo,

mein Tipp zum hören AURUM ORKAN VIII

High-End Studios
Mainzer Landstr. 158
60327 Frankfurt
Tel: (069) 73914695-6

LG Beyla
CrimsonKing
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 25. Jan 2014, 12:40
Hi cs79,

die Wharfedale Jade 5 kannst du im Akustik Studio in Hanau anhören. Die Jade 7 passen aber normalerweise auch in dein Budget. Der Listenpreis ist zwar 2.800 Euro, aber die Händler geben auf Lautsprecher in dieser Preisklasse üblicherweise einen Nachlass. Die Jade 7 dürfte zumindest die Anforderungen an weitgehende Neutralität mit solidem Bass und guter Räumlichkeit erfüllen können.

Eine Hörempfehlung meinerseits wäre die Sonus Faber Venere 2.5, die bei den Hifi Profis nahe dem Karstadt auf der Zeil vorhanden sein sollte. Deren Listenpreis liegt ebenfalls ein Stück weit über den 2500 Euro, aber auch da sollte sich durch Verhandlung was machen lassen.

Wenn die Sonus Faber und die Wharfedale optisch zu aufdringlich sind, wären die Dynaudio Excite X34 (bei sehr günstigem Angebot auch die X38) oder die Audio Physic Classic 20 Kandidaten mit dezenterer Optik. Das sind zumindest die Lautsprecher, die mich während meiner aktuellen Suche beim Probehören überzeugen konnten, bei zwar gänzlich anderem Musikgeschmack, aber scheinbar doch ähnlichen Anforderungen an das Klangbild.

Generell gibt es in und um FFM einige Läden, die du abtingeln solltest.

Beste Grüße
Crimson King


[Beitrag von CrimsonKing am 25. Jan 2014, 13:36 bearbeitet]
danneman
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 25. Jan 2014, 17:39
Du kannst Dir ja mal die Ascent 90 von Quadral anhören.
Mir gefällt sie, sie hat einen satten Baß.
Preislich liegt sie zur Zeit bei 1000 .. 1600 das Paar.
Ich hab sie letzten April für 900 geschossen (Mediamarkt), ganz ohne feilschen.

Ich bin allerdings nicht der Typ, der lange überlegt.
Einfach: Kauflust - in Laden gehen - verschiedene anhören - einen mitnehmen.
Ich hab den Testbericht also erst nach dem Kauf gelesen, er stimmt mit meinem Eindruck überein:
http://www.areadvd.de/hardware/2012/quadral_ascent_90stereo.shtml
cs79
Neuling
#9 erstellt: 11. Feb 2014, 18:02
Danke für eure Tips und Anregungen, nach einigen Probehörsessions bin ich nun fündig geworden...
And the Winner is.......: Ein Pärchen KEF R700
Standen in der Endausscheidung neben B&W CM9, aber die KEFs hatten für mich einfach den höheren Fun Faktor...

Zuhause bin ich nun erstmal sehr angetan vom deutlich zugewonnenen Frequenzspektrum und viel mehr Klarheit. Was im Laden aber noch ein ganzes Stück besser war ist die Ortung. Denke mal neben der Raumakustik spielt da mein PM7000 doch eine Rolle. Im Laden hing ein Naim Unity (oder so ähnlich) an den Lautsprecherkabeln. Das ist natürlich 2 Klassen drüber.

Bin bei meinen Recherchen auf den Supernait gestoßen, der mit seinen Digitaleingängen perfekt wäre. Allerdings gebraucht immer noch recht teuer (und nur begrenzte Angebote)
Hat jemand noch ne Alternatividee bis ~1500€?
ingo74
Inventar
#10 erstellt: 11. Feb 2014, 18:25
ja, wenn du klanglich einen deutlichen schritt machen willst, dann kauf dir nen im im 500€ bereich und investier den rest in die raumakustikoptimierung
CrimsonKing
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 12. Feb 2014, 18:57
Transistorverstärker klingen untereinander bei in Wohnräumen üblichen Lautstärken sehr ähnlich. Der wesentliche Grund, weshalb die Ortung im Laden besser war, dürfte die Raumakkustik und die Aufstellung der Lautsprecher sein.

Beste Grüße
Crimson King
ATC
Inventar
#12 erstellt: 13. Feb 2014, 18:49
Moin,

der PM 7000 hat null Probleme mit der Ortung.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung bassstarke Stereo Ls
Superduke am 09.12.2008  –  Letzte Antwort am 14.12.2008  –  13 Beiträge
Stereo Kaufberatung für ein System bis ca. 2000-2500 Euro
tyr00n am 05.01.2012  –  Letzte Antwort am 24.01.2013  –  49 Beiträge
Kaufberatung Hifi bis ca. 2500 Euro
teasie am 04.02.2005  –  Letzte Antwort am 21.02.2005  –  25 Beiträge
Kaufberatung LS bis 200?
-ones- am 29.09.2012  –  Letzte Antwort am 29.09.2012  –  3 Beiträge
Kaufberatung: Verstärker, Tuner, CD, LS für Klassik 2500?
jhsjhs am 24.07.2011  –  Letzte Antwort am 24.07.2011  –  3 Beiträge
Stereo-Kaufberatung Stand bzw Kompakt-LS 550?
hadouken am 18.08.2013  –  Letzte Antwort am 19.08.2013  –  9 Beiträge
Kaufberatung komplettes Stereo-Setup bis 2000?
om_unit am 12.07.2015  –  Letzte Antwort am 16.07.2015  –  84 Beiträge
Kaufberatung Stand-LS+Verstärker bis 1500?
josen am 29.04.2007  –  Letzte Antwort am 30.04.2007  –  8 Beiträge
Kaufberatung gebrauchte Kompakt-LS
garry3110 am 24.10.2013  –  Letzte Antwort am 28.10.2013  –  9 Beiträge
Kaufberatung für Stand LS :(
DeHeld am 25.12.2010  –  Letzte Antwort am 27.12.2010  –  19 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Marantz
  • Wharfedale
  • Quadral
  • Dynaudio
  • Sonus Faber
  • Audiophysic
  • Bowers&Wilkins
  • KEF
  • Naim Audio

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 24 )
  • Neuestes MitgliedHolzi77
  • Gesamtzahl an Themen1.345.514
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.667.012