Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Verstärker laststabil bis 2 Ohm gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
ESX_V._1000D.
Stammgast
#1 erstellt: 10. Nov 2013, 15:59
Muin liebe Hifi-Gemeinschaft

bei mir steht die überlegung an meinen Marantz PM16 mal durch etwas anderes zu ersetzen da er die Newtronics Temperance III die ich besitze nicht richtig versorgen kann.

Die Temperance 3 geht teilweise bis unter 3 Ohm.

Würde mich über Vorschläge freuen bis maximal 1500€.

Beste Grüße Nils
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 10. Nov 2013, 17:48
ESX_V._1000D.
Stammgast
#3 erstellt: 10. Nov 2013, 18:13
Danke schoneinmal.

Die Beschreibung hört sich ja sehr gut an.

Wie schätzt du denn den Klang zu meinem PM16 ein ?

Gruß

Nils
ESX_V._1000D.
Stammgast
#4 erstellt: 10. Nov 2013, 18:21
was ich noch gefunden hatte war eine Luxman M03 Endstufe und dann eine neuere Vorstufe dazu. Was meint ihr dazu ?

Der Luxman hat ja Reserven ohne ende aber ist alt... hmm...
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 10. Nov 2013, 18:42

ESX_V._1000D. (Beitrag #3) schrieb:

Wie schätzt du denn den Klang zu meinem PM16 ein ?


Jetzt geht das wieder los , probier es doch einfach mal aus....

Ach ja, der PM16 verkraftet keine Impedanzen unter 3 Ohm?

Saludos
Glenn
ESX_V._1000D.
Stammgast
#6 erstellt: 10. Nov 2013, 18:49
haha ja stimmt das immer ne gute frage mit dem Klang.

ne der marantz ist lasttechnisch eher nicht so stabil irgendwo hatte ich auch mal so ein Diagramm gesehen vom PM16 das er unter 4 Ohm stark abfällt
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 10. Nov 2013, 18:55
Meiner Meinung nach nicht gerade schmeichelhaft für einen solchen Verstärker.....

Saludos
Glenn
A-Abraxas
Inventar
#8 erstellt: 10. Nov 2013, 18:57
Hallo,

ob ein anderer Verstärker wirklich eine Verbesserung bringt, lässt sich wohl nur durch einen Test (Ausprobieren !) feststellen.

Zum Klang von Verstärkern gibt hier im Forum gerade einen sehr intensiven Meinungsaustausch - schau' da ruhig mal rein .
http://www.hifi-foru...8&back=&sort=&z=1000

Der PM 16 hat doch einen Vorverstärkerausgang (wenn ich mich recht erinnere ...) , dann könntest Du den als Vorstufe verwenden und eine laststabile leistungsstarke Endstufe verwenden / "dranhängen".

Viele Grüße
pelowski
Inventar
#9 erstellt: 10. Nov 2013, 19:05

ESX_V._1000D. (Beitrag #1) schrieb:
...bei mir steht die überlegung an meinen Marantz PM16 mal durch etwas anderes zu ersetzen da er die Newtronics Temperance III die ich besitze nicht richtig versorgen kann...

Hallo Nils,

beschreibe doch bitte mal, wie sich das äußert.

Grüße - Manfred
ESX_V._1000D.
Stammgast
#10 erstellt: 10. Nov 2013, 19:15
ne der hat soweit ich weiß keinen Vorverstärkerausgang.

glaube Marantz ist nie so der stabile Verstärker gewesen wie z.b Accuphase nur die kosten ja auch gleich etwas mehr
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 10. Nov 2013, 19:20
Soweit ich das an Hand der Bilder und Infos im Net sehen kann, hat der Marantz keinen Pre-Out.

Das ein Last stabiler Verstärker nicht so viel kosten muss wie ein Accuphase habe ich Dir ja schon gezeigt,
wenn der Marantz da nicht mithalten kann, ist das mMn ein Armutszeugnis für einen Verstärker der Preisklasse.

Saludos
Glenn
ESX_V._1000D.
Stammgast
#12 erstellt: 10. Nov 2013, 19:26
also es äußert sich durch wenig Tiefbass da ihm irgendwie die Leistung fehlt, weil die Temperance ist normal recht Tiefbassstark und durch ein Abschalten des Verstärkers bei gehobener Lautstärke aber wo die Temperance noch spielraum nach oben hat.

Aber hauptsächlich denke ich durch den fehlenden Bass da die Temperance im Bassbereich so niederohmig ist denke ich kann der marantz einfach nicht genug liefern um einen druckvollen Bass zu erzeugen.
ESX_V._1000D.
Stammgast
#13 erstellt: 10. Nov 2013, 19:27
Also ich meine gegen den XTZ könnte ich ja fast tauschen ohne was drauf legen zu müssen das hört sich ja normal sehr gut an.

Denn für den marantz bekomme ich denke ich auch noch 600€ wieder.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 10. Nov 2013, 19:33
Der fehlende Bass kann auch andere Ursachen haben, das Abschalten ist natürlich ein Zeichen,
das der Verstärker bzw. das Netzteil nicht mitmacht oder die Entwickler einfach zu vorsichtig waren.

Wenn man bedenkt was der XTZ vor ein paar Jahren bei seiner Markteinführung gekostet hat.....
Aber selbst zum jetzigen Preis von 850€ ist er im Vergleich immer noch als günstig einzustufen.

Saludos
Glenn
pelowski
Inventar
#15 erstellt: 10. Nov 2013, 19:34

ESX_V._1000D. (Beitrag #12) schrieb:
...durch ein Abschalten des Verstärkers bei gehobener Lautstärke...

Wenn du diese "gehobene Lautstärke" brauchst, dann muss es natürlich ein anderer Verstärker werden.

also es äußert sich durch wenig Tiefbass...

Wenn du den Tiefbass unterhalb der clipping-Grenze meinst: Nein, da hilft kein anderer Verstärker.
Da würde ich (falls du das noch nicht getan hast) zuallererst an der Raumakustik "feilen".

Grüße - Manfred
ESX_V._1000D.
Stammgast
#16 erstellt: 10. Nov 2013, 19:41
Wenn ich schon solche Lautsprecher habe höre ich auch gerne mal laut

hab auch eben schon gelesen der xtz hat mal nur 650€ gekostet das ja mal der Hammer

der XTZ liefert an 2 Ohm ja 300W pro Kanal das ja schon ne ganze Menge
ESX_V._1000D.
Stammgast
#17 erstellt: 10. Nov 2013, 20:45
Raumakustik ist aber eigentlich sehr gut habe auch agehängte Dämmplatten unter der Decke

Noch jemand nen alternativ Verstärker ?
baerchen.aus.hl
Inventar
#18 erstellt: 10. Nov 2013, 20:54
Nun, es gibt noch mehr laststabile Amps in der Preisgegend des XTZ. z.B. AMC 3100 MK2, AMC 3150 MK2. NAD 356, oder etwas teurer den NAD 375 mit 600W Spitzenleistung an 2 Ohm

Gruß
Bärchen
ESX_V._1000D.
Stammgast
#19 erstellt: 11. Nov 2013, 19:42
Muin um nochmal auf den XTZ zurück zu kommen.

ich habe jetzt 4 mal Line in belegt aber der hat laut Bilder ja nur 3 hmm.

und ich schleife jetzt das Signal durch zu einem anderen Verstärker und kann beim Marantz wählen welches Signal er durchschleift.

Das müsste beim XTZ doch auch über den REC Ausgang gehen oder was meint ihr ?

Hab mir die anderen Verstärker auch angeguckt und der XTZ und der große NAD gefallen mir am besten.
ESX_V._1000D.
Stammgast
#20 erstellt: 11. Nov 2013, 20:29
Spricht was dagegen meinen CD über Coaxial oder Optisch mit dem XTZ zu verbinden ?

Eigentlich müsste digital doch sogar besser sein als Chinch oder ?


Gruß Nils
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 11. Nov 2013, 20:37

ESX_V._1000D. (Beitrag #20) schrieb:

und ich schleife jetzt das Signal durch zu einem anderen Verstärker und kann beim Marantz wählen welches Signal er durchschleift.

Das müsste beim XTZ doch auch über den REC Ausgang gehen oder was meint ihr ?


Ich weis leider nicht was Du uns/mir damit sagen willst


ESX_V._1000D. (Beitrag #20) schrieb:

Spricht was dagegen meinen CD über Coaxial oder Optisch mit dem XTZ zu verbinden ?


Nein, dafür sind sie ja gedacht!


ESX_V._1000D. (Beitrag #20) schrieb:

Eigentlich müsste digital doch sogar besser sein als Chinch oder ?


Inwiefern?

Saludos
Glenn
ESX_V._1000D.
Stammgast
#22 erstellt: 11. Nov 2013, 20:52
Also das mit dem durchschleifen mache ich weil ich Außenlautsprecher an einem anderen Verstärker angeschlossen habe aber die Quellen alle nur einmal habe. So gehe ich auf meinen Marantz mit den Quellen und vom Marantz dann über Chinch zu einem anderen Verstärker.
Beim Marantz kann ich dann wählen welche Quelle durchgeschliffen wird zu dem anderen Verstärker

Digital hat doch keine Verluste und normale Chinchkabel ja schon oder ?

Vllt bin ich da auch auf dem Holzweg
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 11. Nov 2013, 21:01
1. Dafür hat der XTZ einen Pre-Out, dort kannst Du mit einem Y-Kabel einen weiteren Verstärker anschließen.

2. Solange nichts Defekt ist, wird ein normaler Mensch keinen Unterschied hören.

Saludos
Glenn


[Beitrag von GlennFresh am 11. Nov 2013, 21:01 bearbeitet]
ESX_V._1000D.
Stammgast
#24 erstellt: 11. Nov 2013, 21:06
ja das mit dem Preout ist richtig aber wird der nicht gebrückt oder deswegen das y-kabel ?

Weil der hat ja auch einen Amp in wo der Preout hingeht.

Den Sub-Out kann ich auch gut gebrauchen da ich meinen jetzigen Sub über Highlevel ansteuer und das ist ja auch nicht die erfüllung.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 11. Nov 2013, 21:12

ESX_V._1000D. (Beitrag #24) schrieb:

ja das mit dem Preout ist richtig aber wird der nicht gebrückt oder deswegen das y-kabel ?
Weil der hat ja auch einen Amp in wo der Preout hingeht.


Yep, so ist es!


ESX_V._1000D. (Beitrag #24) schrieb:

Den Sub-Out kann ich auch gut gebrauchen da ich meinen jetzigen Sub über Highlevel ansteuer und das ist ja auch nicht die erfüllung.


Auch hier wird es keinen hörbaren Unterschied geben, aber man kann dadurch sein "High-End" Gewissen prima beruhigen, geht mir ja auch so!

Saludos
Glenn
ESX_V._1000D.
Stammgast
#26 erstellt: 11. Nov 2013, 21:23
Hört sich alles sehr gut an

bis jetzt mein klarer Favorit
get_the_hjk
Gesperrt
#27 erstellt: 11. Nov 2013, 21:25
Der sollte das packen...

http://www.ebay.de/i...&hash=item3f2be2a740



CM

11.11.2013
ESX_V._1000D.
Stammgast
#28 erstellt: 11. Nov 2013, 21:34

get_the_hjk (Beitrag #27) schrieb:
Der sollte das packen...

http://www.ebay.de/i...&hash=item3f2be2a740



CM

11.11.2013



hahaha Hammer
ESX_V._1000D.
Stammgast
#29 erstellt: 01. Dez 2013, 01:38
Nabend,

sooo habe den XTZ jetzt hier stehen von meiner Freundin zu Weihnachten juuhuuu

und bin überaus begeistert.

In stabilität ist er dem marantz deutlich überlegen die Lautstärke ist jetzt sozusagen unbegrenzt nach oben offen.

Vom Klang kann ich nicht sagen ob besser oder schlechter aber ich denke er schlägt sich sehr sehr gut.

Was auch sehr toll ist das ich zum ersten mal einen Sub Out habe wo ich meinen Sub über Chinch ansteuern kann und hat hat mich überrascht aber es ist ein riesieger unterschied zur vorherrigen Ansteuerung über Hi Level.

Der Sub lässt sich viel besser in der Lausstärke anpassen und spielt wesentlich knackiger und trockener ich versteh zwar nicht warum aber ist ein ganz andere Subwoofer.

Soviel mal zu meinen ersten Eindrücken.

Achja die Haptik vom XTZ ist der Hammer

Grüße Nils
Octaveianer
Stammgast
#30 erstellt: 01. Dez 2013, 13:56
N gebrauchter Octave V70 zb. Läuft an meiner Martin Logan ohne Probleme, die Logans gehen bis 0, 8ohm runter
Gruß
thewas
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 01. Dez 2013, 14:40
Nur bei den ML ist das Impedanzminimum im Hochtonbereich wo es einem Verstärker geringste Probleme macht, im Bass sieht das ganz anders aus.
Grüße,
Theo
Octaveianer
Stammgast
#32 erstellt: 01. Dez 2013, 14:42
ist das denn nicht egal? wiederstand ist doch bei 0,8Ohm , also akkern muss der Verstärker dann doch genau so
ESX_V._1000D.
Stammgast
#33 erstellt: 01. Dez 2013, 15:03
glaube aber im Bass geht die Größte Leistung durch oder ?
thewas
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 01. Dez 2013, 15:14

Octaveianer (Beitrag #32) schrieb:
ist das denn nicht egal? wiederstand ist doch bei 0,8Ohm , also akkern muss der Verstärker dann doch genau so

Nein, weil

ESX_V._1000D. (Beitrag #33) schrieb:
glaube aber im Bass geht die Größte Leistung durch


Das liegt an das war wir als Musik empfinden, das eine Energieverteilung eher nahe dem rosa als dem weissen Rauschen hat, das heißt zu hohen Frequenzen abfallend. Darum haben bei vielen Aktivlautsprecher die eingebauten Endstufen für die Tieftöner mehr Leistung als die für die Mittel- und Hochtöner.


[Beitrag von thewas am 01. Dez 2013, 15:19 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker bis 500? gesucht
Steilheckulli am 14.04.2016  –  Letzte Antwort am 15.04.2016  –  12 Beiträge
Verstärker bis 120? gesucht
Felux am 29.03.2008  –  Letzte Antwort am 09.04.2008  –  13 Beiträge
Passenden Verstärker gesucht
skytocloud am 10.09.2009  –  Letzte Antwort am 11.09.2009  –  11 Beiträge
Verstärker gesucht
partybaer85 am 28.02.2010  –  Letzte Antwort am 28.02.2010  –  7 Beiträge
verstärker gesucht
spacekeks am 25.11.2007  –  Letzte Antwort am 28.06.2010  –  8 Beiträge
Verstärker gesucht !
RoyalSoul1337 am 22.04.2012  –  Letzte Antwort am 24.04.2012  –  3 Beiträge
Verstärker Gesucht
Becks89 am 25.11.2016  –  Letzte Antwort am 25.11.2016  –  2 Beiträge
Verstärker gesucht
sauerba am 27.04.2014  –  Letzte Antwort am 01.05.2014  –  22 Beiträge
Verstärker Gesucht
Felix_87 am 19.02.2009  –  Letzte Antwort am 21.02.2009  –  6 Beiträge
Stereo-Verstärker bis 350? gesucht
PhIL_28 am 21.08.2009  –  Letzte Antwort am 23.08.2009  –  50 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Marantz
  • AMC

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 27 )
  • Neuestes Mitgliedanjoschka
  • Gesamtzahl an Themen1.345.515
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.667.042