Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Canton Ergo 620 oder nuVero 4

+A -A
Autor
Beitrag
Texhnolyzer
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 13. Dez 2013, 19:38
Hallo liebe Community.

Also ich wollte mir entweder die Canton Ergo 620 oder die nuVero 4 holen. Bin mir aber leider sehr unsicher.

Hoffe, dass ihr mir in dieser Lage weiterhelfen könnt

MFG
Texhnolyzer


[Beitrag von Texhnolyzer am 13. Dez 2013, 19:46 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#2 erstellt: 13. Dez 2013, 21:13

Texhnolyzer (Beitrag #1) schrieb:
Also ich wollte mir entweder die Canton Ergo 620 oder die nuVero 4 holen

Warum ?

LG Beyla
Janine01_
Inventar
#3 erstellt: 13. Dez 2013, 21:21

Beyla (Beitrag #2) schrieb:

Texhnolyzer (Beitrag #1) schrieb:
Also ich wollte mir entweder die Canton Ergo 620 oder die nuVero 4 holen

Warum ?

LG Beyla

Das hab ich mich auch gefragt da die Ergos und die nuVero 2 total unterschiedliche LS sind.
Vielleicht meldet sich der TE ja.
Texhnolyzer
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 13. Dez 2013, 21:39
Weil ich relativ unerfahren bin und sie mir von nem Freund empfohlen wurden. Wollte aber vorher mal hier nachfragen.
Fanta4ever
Inventar
#5 erstellt: 13. Dez 2013, 21:48
Hallo Texhnolyzer,

Weil ich relativ unerfahren bin

das ist ja kein Problem, dafür ist ja so ein Forum da

Damit man dir vernünftige Vorschläge machen kann solltest du bitte diese Fragen beantworden:
http://www.hifi-foru...ead=55865&postID=1#1

LG Beyla
Texhnolyzer
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 13. Dez 2013, 22:15
Wie viel Geld kann ausgegeben werden?
so ca.600eur

-Wie groß ist der Raum?
Normal um die 25m², zwischendurch für partys in nem 30m²

-Wie können die Lautsprecher aufgestellt werden? (eine kleine Skizze mit Aufstellungsort, Möbeln und Hörplatz ist sehr hilfreich)
quadratisch mit einer Einbuchtung. Skizze folgt morgen.

-Sollen es Standlautsprecher, Kompakte, ein Sub/Sat System oder sonst was werden?
Kompakte

-Wie groß dürfen die Lautsprecher werden?
egal

-Steht ein Subwoofer zur Verfügung? (wenn ja, bitte genau beschreiben)
Nein. Glaube auch Kompaktlautsprecher würde erstmal für mich reichen.

-Welcher Verstärker wird verwendet?
Onkyo TX-Nr414

-Was soll über die Lautsprecher gehört werden ?
House, Dup, Indie Rock, ein bisschen reggae zwischendurch, und Games (allgemein viel Basslastiges)

-Wie laut soll es werden?
Soll halt im Alltag benutzt werden. Aber auch für Partys.

-Wie tief sollen die Lautsprecher kommen (Hz)?
Tief? xD

-Wird großer Wert auf Neutralität gelegt?
Davon habe ich leider keine Ahnung.

Hoffe ihr könnt mir hiermit weiterhelfen

LG Texhnolyzer


[Beitrag von Texhnolyzer am 13. Dez 2013, 22:20 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#7 erstellt: 13. Dez 2013, 22:21
Hallo Texhnolyzer,

leider hast du die wichtigsen Fragen nicht beantwortet

Wie viel Geld kann ausgegeben werden?
-Wie groß ist der Raum?
-Wie können die Lautsprecher aufgestellt werden? (eine kleine Skizze mit Aufstellungsort, Möbeln und Hörplatz ist sehr hilfreich)


LG Beyla

Edit: Aha, da sind ja doch noch Antworten nachgeschoben worden. Dann warte ich mal auf die Skizze.


[Beitrag von Fanta4ever am 13. Dez 2013, 22:24 bearbeitet]
Texhnolyzer
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 15. Dez 2013, 15:44
bin momentan nicht zuhause und kann die skizze erst morgen nachschieben. Aber wofür ist so eine Skizze eigentlich von Nöten?
Tywin
Inventar
#9 erstellt: 15. Dez 2013, 16:39
Weil Hörraum, Lautsprecherpsoitionierung, Hörplatzposition und Lautsprecher zusammen - hauptsächlich - über das Klangergebnis entscheiden:

http://www.hifiaktiv.at/?page_id=192
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html
http://www.hifiaktiv.at/?page_id=177

Ohne diese Angaben kann man bezüglich HiFi-Stereo keine sinnvolle Empfehlung für das Ausprobieren von Lautsprecher - bei Dir zu Hause - abgeben.

Wenn HiFi-Stereo Dich aber nicht interessiert, brauchen wir diese Angaben nicht.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 15. Dez 2013, 16:42 bearbeitet]
Texhnolyzer
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 17. Dez 2013, 18:37
Tut mir sehr leid das ich erst jetzt antworte aber bin eben erst dazu gekommen.

Also hier ist die Skizze von meinem Raum (tut mir leid für die schlechte quali :))

skizze

LG Texhnolyzer


[Beitrag von Texhnolyzer am 17. Dez 2013, 18:39 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#11 erstellt: 17. Dez 2013, 18:49
Hallo,

die LS sollen also auf dem Schreibtisch stehen. Wie breit ist der Schreibtisch und welche Musikquellen sollen angeschlossen werden ?

LG Beyla
Texhnolyzer
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 17. Dez 2013, 19:24
1.30m ist der Schreibtisch. Können aber auch links daneben auf den Schrank und ein Regal rechts neben Schreibtisch das wären dann 2.20m.

Also wegen den Musikquellen. CD-Spieler, Handy und Pc, selten Ipod.
Fanta4ever
Inventar
#13 erstellt: 17. Dez 2013, 19:34
Ach herrje, da habe ich doch glatt die Hörentfernung vergessen, ich werde alt

Wie weit bist du beim Hören von den LS entfernt ?

LG Beyla
Texhnolyzer
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 17. Dez 2013, 19:43
1m beim zocken, ca. 2,70 beim chillen. achso die boxen werden vlt manchmal für ne party benutzt (abstand von ca.2m an ner wand auf ca.1m höhe und beschallung von bis zu 5m)
Fanta4ever
Inventar
#15 erstellt: 17. Dez 2013, 19:49
Du meine Güte, da bin ich raus, einen LS der das alles kann kenne ich nicht.

LG Beyla
Texhnolyzer
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 17. Dez 2013, 20:28
Wie wäre es dann mit 2 verschieden LS.

Aber vorrangig einen für den skizzierten Raum.
Texhnolyzer
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 19. Dez 2013, 17:16
Keine Hilfe?
A_K_F
Stammgast
#18 erstellt: 19. Dez 2013, 18:46
Wollte noch kurz bemerken, dass die nuVero 4 deutlich außerhalb Deines Budgets liegt.

Von der Variabilität würde ich für Deine Einsatzzwecke eigentlich einen Aktivlautsprecher (z.B. Nubert nuPro A-20) empfehlen. Wär halt die Frage, was Du dann noch mit dem Onkyo anfängst.

Gruß,
Axel
Tywin
Inventar
#19 erstellt: 19. Dez 2013, 20:05

Texhnolyzer (Beitrag #17) schrieb:
Keine Hilfe?


Du könntest ein Paar Tannoy Reveal 601P ausprobieren. Die funktionieren auch unter suboptimalen akustischen Rahmenbedingungen ganz gut.
Texhnolyzer
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 20. Dez 2013, 15:25
Also ich habe mir die nuPro A-20 angehört und finde die sehr gut. Aber da ich schon den Onkyo habe frage ich mich ob es nicht Passive gibt, die den NuPro ähneln.

Wegen den Tannoy Reveal. Sie gefallen mir nicht wirklich gut.

-Texhnolyzer
fredmaxxx
Gesperrt
#21 erstellt: 20. Dez 2013, 16:28
Wollt auch gerade was aktives empfehlen.

Die Nubert sind auch Budget technisch im Rahmen, die würde ich Dir auch empfehlen.

Verkauf den Onkyo, es gibt passiv nichts vergleichbares.

(edit) ... zu den nuVero's, - für die wäre der Onkyo zu schwach (und sie sind zu teuer), die Canton Ergo's haben ein schickes Gehäuse klanglich können sie aber sicher nicht mit den nuPros konkurrieren.


[Beitrag von fredmaxxx am 20. Dez 2013, 16:31 bearbeitet]
std67
Inventar
#22 erstellt: 20. Dez 2013, 16:51
Hi

Wozu wurde, bei diesem Anforderungsprofil, überhaupt ein AV-Receiver gekauft?
Tywin
Inventar
#23 erstellt: 20. Dez 2013, 18:02

Tywin (Beitrag #19) schrieb:

Texhnolyzer (Beitrag #17) schrieb:
Keine Hilfe?


Du könntest ein Paar Tannoy Reveal 601P ausprobieren. Die funktionieren auch unter suboptimalen akustischen Rahmenbedingungen ganz gut.


Ich habe die passiven Tannoy empfohlen, nicht das dies untergeht!


[Beitrag von Tywin am 20. Dez 2013, 18:03 bearbeitet]
Texhnolyzer
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 20. Dez 2013, 19:11

Wozu wurde, bei diesem Anforderungsprofil, überhaupt ein AV-Receiver gekauft?


Habe den vorab von meinem Onkel bekommen.


Verkauf den Onkyo, es gibt passiv nichts vergleichbares.


Geschenktes soll man ja nicht verkaufen, deswegen stehe ich jetzt vor dem Problem mit den passiven. weil einfach so in der Ecke rumstehen bringt mir der auch nichts.


Ich habe die passiven Tannoy empfohlen, nicht das dies untergeht!


Sind sie denn vergleichbar mit den NuPro? weil sie ja im Preissegment etwas niedriger liegen.
Tywin
Inventar
#25 erstellt: 20. Dez 2013, 19:20
Die NuPro sind aktive Lautsprecher mit eingebautem Verstärker, die kannst Du an deinem AVR nicht anschließen. Daher habe ich Dir passive Lautsprecher empfohlen, die bei deiner suboptimalen Aufstellung vielleicht funktionieren könnten und an deinem AVR angeschlossen werden können.


Sind sie denn vergleichbar mit den NuPro? weil sie ja im Preissegment etwas niedriger liegen.


So wenig ich von den mir bekannten passiven Nubert-Lautsprechern halte und ohne die aktiven LS von Nubert je gehört zu haben ... aber gegen ein Paar aktive NuPro wird es die passive Tannoy an deinem AVR nicht leicht haben.
Texhnolyzer
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 20. Dez 2013, 19:43
Und wenn ich mein Zimmer so umstellen würde dass die Boxen eine optimalere Aufstellung hätten? Beziehungsweise wie müsste ich die Boxen dann postionieren.
Tywin
Inventar
#27 erstellt: 20. Dez 2013, 20:00
In meinem Beitrag weiter oben in diesem Thema findest du dazu Infos:


Tywin (Beitrag #9) schrieb:
Weil Hörraum, Lautsprecherpsoitionierung, Hörplatzposition und Lautsprecher zusammen - hauptsächlich - über das Klangergebnis entscheiden:

http://www.hifiaktiv.at/?page_id=192
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html
http://www.hifiaktiv.at/?page_id=177

Ohne diese Angaben kann man bezüglich HiFi-Stereo keine sinnvolle Empfehlung für das Ausprobieren von Lautsprecher - bei Dir zu Hause - abgeben.

Wenn HiFi-Stereo Dich aber nicht interessiert, brauchen wir diese Angaben nicht.

VG Tywin
fredmaxxx
Gesperrt
#28 erstellt: 21. Dez 2013, 00:57
Dann verschenk' den Onkyo.

So oder so, die nuPros sind eine Ansage in ihrer Preisklasse. Dazu kommt das du sie schon gehört hast und sie Dir gefallen haben.

Der AVR bricht dir aus klanglicher Sicht noch das Genick, solltest du wegen "ihm" passive Lautsprecher kaufen.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 21. Dez 2013, 10:49

fredmaxxx (Beitrag #28) schrieb:

So oder so, die nuPros sind eine Ansage in ihrer Preisklasse.


Das sehe ich nicht so, es gibt für den Preis sehr interessante Aktiv Lsp. die technisch,
wenn man mal vom integrierten D/A Wandler der A20 absieht, erheblich mehr zu bieten
haben, unter anderem auch weil hier nach Pegelfestigkeit für Partys gefragt wurde.

Beispiele:

http://www.thomann.de/de/esi_unik_08.htm
http://www.justmusic.de/de-de/9130230/m3-6.html
http://www.thomann.de/de/m_audio_m3_8.htm
http://www.thomann.de/de/krk_rp8_rokit_g2.htm

Das sind nur mal ein paar Beispiele, ob diese dem TE klanglich oder optisch gefallen ist
natürlich eine andere Sache, aber die Nubert A20 als eine Art Überbox in ihrer Preisklasse
darzustellen halte ich schon für völlig übertrieben, so viel Tiefgang aus dem kleinen Chassis
zu holen hat auch seine Nachteile, eine Party kann man damit auf jeden Fall nicht feiern.

Saludos
Glenn
Texhnolyzer
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 22. Dez 2013, 15:53
Gibt es wirklich keine passive Option in meiner Situation? Und ja er wird mir vlt das Genik brechen, aber habe da leider keine Möglichkeit, da er wie schon gesagt ein Geschenk war.
fredmaxxx
Gesperrt
#31 erstellt: 22. Dez 2013, 16:31
Die Nubert ist eine Ansage, auch und gerade wegen ihrer Allround Qualitäten.

Mit der Nubert hat man schon alles was man braucht, out of the box.

... aber ein Shootout zwischen den dir genannten Alternativen und der Nubert wäre sicher interessant.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 22. Dez 2013, 21:26

Texhnolyzer (Beitrag #30) schrieb:

Gibt es wirklich keine passive Option in meiner Situation?


Auch die gibt es (für mich ganz sicher), aber da ich nicht mit deinen Ohren höre, kannst nur Du selbst herausfinden welche das sein könnte.

Saludos
Glenn
Texhnolyzer
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 23. Dez 2013, 00:23
OK. Aber könntest du mir vlt iergendwelche empfehlen?
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 23. Dez 2013, 01:05
Kann ich gerne tun, aber wie gesagt, ob Du das im Vergleich ähnlich siehst hängt von vielen individuellen Faktoren ab.

http://shop.xtzsound...lare/xtz-95.24-white

http://www.idealo.de...-schwarz-magnat.html
http://www.idealo.de...39383_-q300-kef.html
http://www.idealo.de...05_-bs-182-elac.html

Aber das A und O ist der Raum, die Aufstellung und der Hörplatz, aber da bin ich mir bei Dir nicht ganz im Klaren welche klangliche Auswirkungen
das bei Dir auf die jeweiligen Lsp. haben wird und mit dem Onkyo 414 hast Du auch keinerlei elektronische Helfer um etwas dagegen zu machen.

Saludos
Glenn
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Canton Ergo 620 Verstärkerfrage
Traddel am 20.02.2009  –  Letzte Antwort am 22.02.2009  –  2 Beiträge
Canton Ergo 607 oder Ergo 603/620
Traddel am 22.02.2009  –  Letzte Antwort am 27.02.2009  –  2 Beiträge
Canton Ergo 620 anschluss- und receiverfragen
#Schaumkopf# am 11.09.2014  –  Letzte Antwort am 11.09.2014  –  2 Beiträge
nuVero 110
gucki76 am 03.09.2016  –  Letzte Antwort am 10.09.2016  –  49 Beiträge
Canton Karat 960 vs Nuvero 4 vs Canton Reference 9
chris210682 am 14.06.2016  –  Letzte Antwort am 17.06.2016  –  11 Beiträge
NuVero 4 oder was?
noonan am 03.05.2011  –  Letzte Antwort am 09.05.2011  –  20 Beiträge
Canton Chrono vs Ergo
beercules am 12.11.2012  –  Letzte Antwort am 14.11.2012  –  2 Beiträge
Kompaktlautsprecher Nubert Nuvero 4 vs. Canton Vento R 9
Lenner am 02.03.2009  –  Letzte Antwort am 19.04.2009  –  17 Beiträge
Nuvero 11 oder Nuvero 4 + Sub
Toastbrod am 19.04.2012  –  Letzte Antwort am 19.04.2012  –  2 Beiträge
Infinity Beta, Canton Ergo oder Magnat Vintage
TK am 16.04.2004  –  Letzte Antwort am 18.04.2004  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Nubert
  • Canton
  • XTZ
  • Elac
  • KEF
  • Magnat
  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 16 )
  • Neuestes MitgliedBayaro
  • Gesamtzahl an Themen1.345.362
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.899