Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


NuVero 4 oder was?

+A -A
Autor
Beitrag
noonan
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 03. Mai 2011, 09:31
guten tag allerseits,
zwar wird es noch eine weile dauern, bis es bei mir soweit ist, dass ich mir neue kompaktlautsprecher leiste. aber gern weiß ich schon weit vorher, worauf ich spare....

momentan steht bei mir ein paar nubert 381 auf stands, befeuert von einem restek challenger. unzufrieden bin ich nicht, aber sicherlich ist klanglich noch jede menge luft nach oben....
die NuVero 4 scheinen interessant zu sein. was gibt es noch für alternativen?
der neupreis der NuVero 4 ist ja einigen bekannt. was bekomme ich noch an interessanten speakern in der preisklasse?
ich höre viel unplugged-cds, die abbildung von stimmen ist mir sehr wichtig, musik mit wenig instrumenten...
für tipps und anregungen bin ich jetzt schon sehr dankbar!
allen einen sonnigen dienstag!
gruß
thomas
Rubachuk
Inventar
#2 erstellt: 03. Mai 2011, 09:37
Die "alte" Canton Reference 9 müsste zu einem ähnlichen Preis erhältlich sein. Wenn Gelegenheit besteht auch mal anhören...
noonan
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 03. Mai 2011, 09:52
danke für den tipp....
sicherlich wird es letztlich nicht so einfach werden, den richtigen speaker zu finden...aber spannebd wird`s...das macht dieses hobby ja auch aus
Rubachuk
Inventar
#4 erstellt: 03. Mai 2011, 10:06
Wären Aktive grundsätzlich was für Dich? Wenn man mit der Optik klar kommt im Preisbereich bis 1200 EUR z.B. JBL LSR 4328, Mackie HR 824 MKII, ADAM A8X, KRK VXT 8
noonan
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 03. Mai 2011, 11:49
aktive kommen wegen meines verstärkers nicht in frage....schon merkwürdig...aber ich bin gespannt, ob es tatsächlich dann extrem besser klingt...zwar ist die 381 nur low budget..aber schon sehr ok.
freue mich, wenn es soweit ist und ich hier den einen oder anderen tipp, der hoffentlich noch kommt,zu hören.
Rubachuk
Inventar
#6 erstellt: 03. Mai 2011, 12:01
Wieso kommen die wegen des Verstärkers nicht in Frage? Gerade bei deinem voll auftrennbaren Amp sind Aktive doch ideal? Musst doch nur die Brücken abziehen und am PreOut anschliessen...
Shaker
Stammgast
#7 erstellt: 03. Mai 2011, 12:37
Dann schau (hör) Dir auch auf jeden Fall mal die Canton Vento 820 an!!!

....Sehen zudem auch noch viel schöner aus
noonan
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 03. Mai 2011, 18:35
ich hatte noch nicht über aktivboxen nachgedacht....hmmmhm...wäre das tatsächlich eine alternative?
anders gefragt...ist die endstufe meines restek tatsächlich im vergleich nicht das gelbe vom ei?

das bringt mich nun wirklich ins grübeln...
Rubachuk
Inventar
#9 erstellt: 03. Mai 2011, 18:45
Hör dir einfach mal spaßeshalber 2-3 Paare Aktive an. Musikaliengeschäfte gibt es überall... Ich war sehr überrascht, was und vor allem wie da alles "rauskommt". Auflösung in der Breite und in der Tiefe. Monitore drücken die Musik regelrecht aus den Chassis raus, weiss grade keinen besseren Vergleich.
noonan
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 03. Mai 2011, 18:49
vielen dank für den tipp!
mal sehen, was es an aktiven 2-wege lautsprechern gibt..
das wird spannend...ist nochmal eine ganz andere alternative.

das problem bei nubert ist tatsächlich das probehören...schon merkwürdig....vor meinem beitrag war ich ziemlich der meinung, als steigerung zu meinen 381 und nach dem lesen des audiotest wären sie nahezu ohne echte alternative...
noonan
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 03. Mai 2011, 19:01
ich werde versuchen, mir mal ein paar aktive auszuleihen...ich muss das bei mir daheim hören....

die optik ist allerdings echt gewöhnungsbedürftig....
Rubachuk
Inventar
#12 erstellt: 03. Mai 2011, 19:24
http://www.hifi-foru...17&back=&sort=&z=349
Post #7034
Ich finde, das sieht doch richtig gut aus...
noonan
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 03. Mai 2011, 19:44
tatsächlich...die machen auf den stands echt `was her....puh, ich würde so gern mal nen vergleich hören zu den nuvero

bisher habe ich erst zweimal aktive gehört...in den 80ern die grundig monolith 80....und in den 90ern ein paar von backes und müller (bm 6, ich weiß nicht mehr genau).
beeindruckend damals...ich erinnere mich noch genau...das saxophone bei "it`s probably me" von sting/clapton.
ich weiss, es ist sehr subjektiv...aber in der art habe ich das so nie wieder gehört...
weimaraner
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 07. Mai 2011, 19:57
Hallo,

ich könnte mich durchaus erweichen lassen mich von meinen Grundig Monolith 90 zu trennen,
Interesse??

Ansonsten,

die Adam auf den (zu schmächtigen) Stands haben natürlich auch noch attraktivere Gegenspieler
http://www.stereopla...l-studio-329648.html
Und hier auch welche den Frequenzgang bis ganz nach unten ausfüllen und nicht die Hälfte dessen was Spass macht verschweigen:
http://www.abacus-electronics.de/111-0-A-Box+10.html


Ansonsten wäre bei den Passiven vllt eine Cabasse Bora zu nennen,
eine Sonics Argenta,
die schon genannte Canton Reference 9DC,
ne Swans M1-B,

ach,es gibt sooo viele Möglichkeiten was zu verändern.

Welcher gerade für dich die Verbesserung darstellt(welche durchaus möglich ist),
wer weiss??

Gruss
Rubachuk
Inventar
#15 erstellt: 07. Mai 2011, 21:55
Na ja, 70Hz untere Grenzfrequenz bei 95dB Maximalpegel der Quad würde ich jetzt nicht gerade als berauschend für einen "Gegenspieler" betrachten. Und rein optisch gibt es natürlich viele Alternativen zu ADAM, JBL & Co. Nubert NuPro sieht auch ganz schick aus.
Die Abacus schafft also spassige 16Hz - bei wieviel dB nochmal?
DSC01238
Schmächtig? Elegant und nicht zu klobig wie viele andere stands würde ich mal sagen. Letztlich eine Geschmacksfrage; über den lässt sich bekanntlich schwer streiten...


[Beitrag von Rubachuk am 08. Mai 2011, 08:38 bearbeitet]
noonan
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 08. Mai 2011, 16:39
was sollen denn die grundig monolith noch kosten?
sicherlich wäre das für mich spasseshalber auch mal ganz interessant....
weimaraner
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 08. Mai 2011, 20:57

Rubachuk schrieb:
Na ja, 70Hz untere Grenzfrequenz bei 95dB Maximalpegel der Quad würde ich jetzt nicht gerade als berauschend für einen "Gegenspieler" betrachten.


Hallo,

du erinnerst dich noch an den Anfangspost des TE??


noonan schrieb:
ich höre viel unplugged-cds, die abbildung von stimmen ist mir sehr wichtig, musik mit wenig instrumenten...
für tipps und anregungen bin ich jetzt schon sehr dankbar!


Was liest du jetzt aus den von dir zitierten Werten heraus was hier nicht zu den Anforderungen passen könnte??


Rubachuk schrieb:
Die Abacus schafft also spassige 16Hz - bei wieviel dB nochmal? :D


Spassig ist das du dich über eine Tatsache lustig zu machen scheinst welche in dem Link auch noch mit einem Messschrieb belegt ist.
Bei wieviel db? Sollte man herauslesen können,oder wenn nicht, dazu besser schweigen,ist weniger peinlich.


Rubachuk schrieb:
Schmächtig? Elegant und nicht zu klobig wie viele andere stands würde ich mal sagen. Letztlich eine Geschmacksfrage; über den lässt sich bekanntlich schwer streiten..


Ja,streiten braucht man darüber nicht,
aber das Grössenverhältnis der Adam zu den zwei Röhrchen passt nunmal recht offensichtlich nicht zusammen.

Wenns gefällt,von mir aus...


noonan schrieb:
was sollen denn die grundig monolith noch kosten?
sicherlich wäre das für mich spasseshalber auch mal ganz interessant.... :D


Hast ne PN.


Gruss
Zweck0r
Moderator
#18 erstellt: 09. Mai 2011, 00:30

noonan schrieb:
der neupreis der NuVero 4 ist ja einigen bekannt. was bekomme ich noch an interessanten speakern in der preisklasse?


Da der Platz ja offenbar da ist, würde ich auch der Nuline 82 eine Chance geben. Der Unterschied zwischen Nuvero 4 und der Nuline-ähnlichen Nujubilee 35 hat im Nuforum jemand als relativ gering beschrieben, der tiefer reichende Bass der 82 macht sich dagegen nach meinem subjektiven Eindruck bei entsprechender Musik schon deutlich bemerkbar. Besonders, wenn beide Boxen mit ATM-Modul betrieben werden (die Module machen das gleiche wie die Bassentzerrung in Aktivboxen).

Die zu den Monolith 80 technisch fast baugleichen XSM 3000 hatte ich übrigens auch lange im Einsatz. Von der Klangfarbe her sind die wegen der gleichmäßig breiten Abstrahlung spitze, eine Phantomschallquellenabbildung ('Sänger aus der Mitte') ist mir damit allerdings nie gelungen. Vielleicht klappt das nur bei großen Wandabständen oder in sehr stark gedämmten Räumen.


weimaraner schrieb:

Rubachuk schrieb:
Die Abacus schafft also spassige 16Hz - bei wieviel dB nochmal? :D


Spassig ist das du dich über eine Tatsache lustig zu machen scheinst welche in dem Link auch noch mit einem Messschrieb belegt ist.
Bei wieviel db? Sollte man herauslesen können,oder wenn nicht, dazu besser schweigen,ist weniger peinlich.


Er meint vermutlich den Maximalpegel bei 16 Hz, der ist nicht angegeben und bei einem 16 cm-Chassis in CB so niedrig, dass die 16 Hz in der Tat eher als Gag anzusehen sind. Deshalb kann man bei den Abacus-Boxen auch die untere Grenzfrequenz einstellen - auf vernünftige Werte, bei denen sie nicht schon bei Zimmerlautstärke übersteuern.

Grüße,

Zweck
Rubachuk
Inventar
#19 erstellt: 09. Mai 2011, 07:33

Er meint vermutlich den Maximalpegel bei 16 Hz, der ist nicht angegeben und bei einem 16 cm-Chassis in CB so niedrig, dass die 16 Hz in der Tat eher als Gag anzusehen sind.

Tatsächlich meinte ich diesen - und der wird auch leider nirgends erwähnt. Wenn ich z.B. diese Review von kingickongic lese auf http://www.aktives-hoeren.de/viewtopic.php?f=16&t=1632&start=15 wird klar, dass es auch Abacus nicht schafft, die Grenzen der Physik außer Kraft zu setzen. Zu der angesprochenen vermeintlichen Peinlichkeit erspare ich mir einen Kommentar.

Die 95dB der Quad wären mir persönlich schon zu wenig, bei 70Hz schon 2 mal. Vielleicht mag der TE ab und an auch etwas höhere Pegel? Geht zumindest aus seinen Angaben nicht direkt hervor.

P.S.: Und es sind 3 "Röhrchen", nicht 2... Vorne ein dickeres, dahinter 2 schlankere.


[Beitrag von Rubachuk am 09. Mai 2011, 07:49 bearbeitet]
noonan
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 09. Mai 2011, 17:31
vielen dank für die doch recht dynamische diskussion.
nach reiflicher überlegung suche ich definitiv lautsprecher (2-wege) für meine stands.
auf jeden fall werde ich mir aktive anhören und sorgsam abwegen müssen....die endstufe meines amps halte ich nämlich eigentlich nicht für so schlecht.

höhere pegel sind bei mir eher selten der fall..........und es ist wie schon erwähnt eher musik mit spärlicher instrumentierung....http://www.youtube.com/watch?v=TQHP5MX9b6Y
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Nuvero 11 oder Nuvero 4 + Sub
Toastbrod am 19.04.2012  –  Letzte Antwort am 19.04.2012  –  2 Beiträge
Ti1000 vs. nuVero 4 bzw. Alternativen?
#huch am 17.12.2013  –  Letzte Antwort am 30.12.2013  –  11 Beiträge
Nuberts nuBox 681 oder nuVero 4
Benjamin_L am 05.07.2009  –  Letzte Antwort am 14.07.2009  –  28 Beiträge
Canton Ergo 620 oder nuVero 4
Texhnolyzer am 13.12.2013  –  Letzte Antwort am 23.12.2013  –  34 Beiträge
Receiver für Nuvero 11
enta am 16.12.2013  –  Letzte Antwort am 30.12.2013  –  14 Beiträge
KEF IQ 30 durch Nuvero 4 ersetzen?
BeLu1971 am 21.12.2010  –  Letzte Antwort am 07.02.2011  –  45 Beiträge
Nuvero 14 , Focal 1038 oder 802 Diamond ?
mchummer am 23.11.2014  –  Letzte Antwort am 23.11.2014  –  3 Beiträge
Nuvero 14 oder Vento R 1 ?
jogi0071 am 09.04.2010  –  Letzte Antwort am 09.04.2010  –  3 Beiträge
Nubert: nuVero 3 vs nuVero 4 nuVero 5
FourCorners am 05.01.2012  –  Letzte Antwort am 06.01.2012  –  9 Beiträge
Kompaktlautsprecher Nubert Nuvero 4 vs. Canton Vento R 9
Lenner am 02.03.2009  –  Letzte Antwort am 19.04.2009  –  17 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Nubert
  • Canton
  • Quad

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 54 )
  • Neuestes MitgliedAndreas3724
  • Gesamtzahl an Themen1.345.397
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.664.711