Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Stereoverstärker für Quadral Chromium Style

+A -A
Autor
Beitrag
GStar1988
Stammgast
#1 erstellt: 15. Dez 2013, 13:01
Hey Leute,

neben meiner 5.1 Anlage bestehend aus Yamaha 673 + 4 x Quadral Chromium Style 50 + 1 x Quadral Chromium Style 12 Base + 1 x Sub 88 DV möchte ich mir gerne eine Stereo aufbauen mit 2 der Quadral Chromnium Style 50 + Sub 88 DV.

Ich erhoffe mir dadurch einen klanglichen Zugewinn sowie bessere Einstellmöglichkeiten der einzelnen Hoch,-Mittel und Tiefton einheit.

Jetzt hatte ich folgende Überlegung

1 x Rotel RA-12
1 x Rotel RB-1572 oder 1 x Rotel RB-1562

Was haltet ihr von der Idee? Passen die Komponenten zu den Lautsprechern? Habt ihr eventuell noch andere Vorschläge oder bessere Komponenten?


[Beitrag von GStar1988 am 15. Dez 2013, 13:04 bearbeitet]
D.Hofmeyer
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 15. Dez 2013, 15:34
Hallo GStar1988,

es gibt natürlich viele Wege, die man beschreiten kann, um den Klang zu optimieren. Nachteil einer zusätzlichen Stereolösung: noch mehr Geräte. Da "freut" sich die Frau i.d.R. besonders drüber, da die Bedienung nicht einfacher wird. So ist es bei mir: Habe eine hochwertige Stereo- Anlage, bei der ich bei Bedarf das Surround- Gedöns einfach über den Vorverstärker- Eingang einschleife. Der VV steuert eine hochwertige Endstufe an, die dann die Stereo- Hauptlautsprecher befeuert. Center und Surrounds werden über den Surroundreceiver angesteuert. Die Surroundtechnik wechselt bei mir schon mal. Die Highend- Stereolösung bleibt :-).
Der Einfachheit halber würde ich Dir folgendes vorschlagen:
- Yamaha 673 rausnehmen und durch einen Yamaha 773 / 775 oder "größer" ersetzen
- Über die Vorverstärker- Ausgänge FRONT eine leistungsstarke Endstufe anschließen und die Hauplautsprecher damit antreiben.
- Die Frontautsprecher würde ich, wenn es das Budget hergibt, mittelfristig durch Boxen höherer Qualität (auch mit mehr Wums im Bass ersetzen (Aurum Orkan / Montan)). Die Style 50 wären mir an der Stelle zu mager...
Der Subwoofer wäre dann vielleicht auch gar nicht mehr unbedingt nötig. So ein Teil ist im Stereobetrieb meist problematisch, da schwieriger zu integrieren.

Übrigens: eine gut abgestimmte Anlage braucht keine Klangregler mehr...

Gruß,

Dieter
GStar1988
Stammgast
#3 erstellt: 15. Dez 2013, 15:44

D.Hofmeyer (Beitrag #2) schrieb:
Hallo GStar1988,

es gibt natürlich viele Wege, die man beschreiten kann, um den Klang zu optimieren. Nachteil einer zusätzlichen Stereolösung: noch mehr Geräte. Da "freut" sich die Frau i.d.R. besonders drüber, da die Bedienung nicht einfacher wird. So ist es bei mir: Habe eine hochwertige Stereo- Anlage, bei der ich bei Bedarf das Surround- Gedöns einfach über den Vorverstärker- Eingang einschleife. Der VV steuert eine hochwertige Endstufe an, die dann die Stereo- Hauptlautsprecher befeuert. Center und Surrounds werden über den Surroundreceiver angesteuert. Die Surroundtechnik wechselt bei mir schon mal. Die Highend- Stereolösung bleibt :-).
Der Einfachheit halber würde ich Dir folgendes vorschlagen:
- Yamaha 673 rausnehmen und durch einen Yamaha 773 / 775 oder "größer" ersetzen
- Über die Vorverstärker- Ausgänge FRONT eine leistungsstarke Endstufe anschließen und die Hauplautsprecher damit antreiben.
- Die Frontautsprecher würde ich, wenn es das Budget hergibt, mittelfristig durch Boxen höherer Qualität (auch mit mehr Wums im Bass ersetzen (Aurum Orkan / Montan)). Die Style 50 wären mir an der Stelle zu mager...
Der Subwoofer wäre dann vielleicht auch gar nicht mehr unbedingt nötig. So ein Teil ist im Stereobetrieb meist problematisch, da schwieriger zu integrieren.

Übrigens: eine gut abgestimmte Anlage braucht keine Klangregler mehr...

Gruß,

Dieter


hey vielen dank ersteinmal. was ich mich nur frage wieso soll ich den 673 durch den 773 ersetzen?

mit den frontlautsprechern hatte ich mir schon überlegt die 2 vorderen chromium 50 durch die chromium 100 zu ersetzen dann hat man auch schon ordentlich wums. vom prinziep gefallen mir diese lautsprecher nämlich sehr gut auch vom klanglichen
D.Hofmeyer
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 15. Dez 2013, 16:01
Ab der Serie 7 haben die Yamaha- Receiver Vorverstärkerausgänge, mit denen Du separate Endstufen ansteuern kannst. Mit dem 673 geht das noch nicht.
Der Schritt von Chromium 50 zu 100 wird nicht so viel bringen. Sie sind sich tonal zu ähnlich.
Vielleicht mal in die Platinum Serie reinhören. Wenn möglich immer mit Deinen jetzigen LS vergleichen. Oder noch besser: zuhause antesten. Die Aurum- Serie von Quadral wäre natürlich das Optimum, was die Soundqualität angeht.
GStar1988
Stammgast
#5 erstellt: 15. Dez 2013, 16:11

D.Hofmeyer (Beitrag #4) schrieb:
Ab der Serie 7 haben die Yamaha- Receiver Vorverstärkerausgänge, mit denen Du separate Endstufen ansteuern kannst. Mit dem 673 geht das noch nicht.
Der Schritt von Chromium 50 zu 100 wird nicht so viel bringen. Sie sind sich tonal zu ähnlich.
Vielleicht mal in die Platinum Serie reinhören. Wenn möglich immer mit Deinen jetzigen LS vergleichen. Oder noch besser: zuhause antesten. Die Aurum- Serie von Quadral wäre natürlich das Optimum, was die Soundqualität angeht.



mit dem avr habe ich auch soeben rausgefunden ^^ warst du schneller ;-)

bevor ich mir die chromium zugelegt hatte habe ich diese mit den m4 und m5 probe gehört fand die chromium aber um einiges besser vorallemn wegen dem bändchenhochtöner.

tonal ähnlich sind die 50 & 100 nur eben das die 100er natürlich dirch 3 tieftöner mehr wums aufweisen als der 50er mit nur einem tieftöner.

auch die 50er haben wie ich finde einen sehr geilen tiefgang für diesen doch recht kleinen aufbau und des 135er tieftöners.


würde es denn etwas bringen wenn ich jetzt den 673 gegen den 773 tauschen würde und dann dafür noch die Rotel RB-1572 für die front nehmen würde?
D.Hofmeyer
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 15. Dez 2013, 19:43
Ich denke schon. Die Leistung von den günstigeren Sourroundreceivern bricht bekannterweise im 5-Kanalbetrieb regelrecht zusammen. Da werden schnell aus 100W (1KHz; 1% Klirr) pro Kanal nur noch 20W.
Allerdings kannst Du den Grundcharakter der Boxen nicht ändern! Der Lautsprecher macht die Musik....
Mehr Power schadet aber nie!. Das Klangbild sollte sich bodenständiger und souveräner aufbauen. Wenn Du die 100er bereits gehört hast und sie Dir zusagen, so würde ich sie in die engere Wahl aufnehmen.
Ich kann übrigens Deine Argumentation bzgl. des Bändchens sehr gut nachvollziehen. Ich möchte auch keine Stereolautsprecher mehr ohne :-).
Vielleicht kannst Du Dir die gewünschte Konfiguration mal bei einem Händler anhören.
GStar1988
Stammgast
#7 erstellt: 15. Dez 2013, 19:53

D.Hofmeyer (Beitrag #6) schrieb:
Ich denke schon. Die Leistung von den günstigeren Sourroundreceivern bricht bekannterweise im 5-Kanalbetrieb regelrecht zusammen. Da werden schnell aus 100W (1KHz; 1% Klirr) pro Kanal nur noch 20W.
.


naja musik höre ich ja eh nur im 2 kanal betrieb ;-)


D.Hofmeyer (Beitrag #6) schrieb:

Allerdings kannst Du den Grundcharakter der Boxen nicht ändern! Der Lautsprecher macht die Musik....


möchte ich auch nicht ;-)



D.Hofmeyer (Beitrag #6) schrieb:

Mehr Power schadet aber nie!. Das Klangbild sollte sich bodenständiger und souveräner aufbauen.


das will ich


D.Hofmeyer (Beitrag #6) schrieb:

Vielleicht kannst Du Dir die gewünschte Konfiguration mal bei einem Händler anhören.


denke im raum hannover wird dies etwas schwerer
D.Hofmeyer
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 15. Dez 2013, 20:00
Es gibt durchaus auch Interessantes im mehrkanaligen Bereich. DVD- Audio, SACD oder was Schönes auf Blu Ray (z.B. Schiller, "Atemlos live" ist einfach nur genial!- für den, der die Musik mag).
wewap
Stammgast
#9 erstellt: 17. Dez 2013, 01:07
Also zu Thema Leistung und wie diese unter- oder auch überbewertet wird...

Mein AV-Amp Yamaha DSP AX-2 dachte ich immer hat genug Leistung.
Es wird wohl der Raum sein der ein mehr wegen der Reflektionen verhindert, habe ich mir eingeredet.

Nachdem ich nun 'völlig überdimensionierte' 2x400W an meinen Speakern betreibe, haben sich mir klanglich neue Welten erschlossen.
Sowohl im unteren als auch im oberen Leistungsbereich.

Die Frage ob sich ein mehr an (qualitativ hochwertiger) Leistung rechnet hat sich für mich persönlich damit erledigt.

Meine Speaker kommen jetzt auch bald an einen würdigen Zuspieler
Dann dient der AV-Amp nur noch der Reinen Bild-ton Bespaßung ähnlich wie bei D.Hofmeyer. Ich fürchte um so eine verquere Konstruktion komme ich auch mal wieder nicht herum

...das mal wieder der Holden verklickern...mann,mann,mann...
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 17. Dez 2013, 10:52
Moin

Im Falle des TE ist das für mich wie mit Kanonen auf Spatzen zu schießen....

Wenn er sich klanglich verbessern will, bringen andere Lsp., Optimierung der Akustik und Aufstellung viel mehr als teure
Elektronik, auch beim Subwoofer, sofern er bei Musik genutzt wird, steckt meist noch einiges an Verbesserungspotenzial.

Daher halte ich die Vorgehensweise des TE für die falsche Vorgehensweise, aber des Menschens Wille ist sein Himmelsreich.

Saludos
Glenn
A_K_F
Stammgast
#11 erstellt: 17. Dez 2013, 11:31
Hallo,

auch ich bin gerade dabei, auf die Variante hochwertige Stereo-Sektion plus angedocktes Budget-Surroundgedöns umzustellen, exakt wie von Dieter beschrieben. Schön, dass man nicht der einzige Spinner ist, der sowas macht.

Ich bin allerdings bei Glenn, dass die Elektronik nicht der erste Ansatzpunkt sein sollte, um die Klangqualität zu verbessern. Natürlich kann man auch damit anfangen, denn am Ende sollte die ganze Kette harmonieren. Der Hebel bei Lautsprecher und Raumakustik ist jedoch höher.

Gruß,
Axel
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 17. Dez 2013, 11:54

A_K_F (Beitrag #11) schrieb:

Ich bin allerdings bei Glenn, dass die Elektronik nicht der erste Ansatzpunkt sein sollte, um die Klangqualität zu verbessern. Natürlich kann man auch damit anfangen, denn am Ende sollte die ganze Kette harmonieren. Der Hebel bei Lautsprecher und Raumakustik ist jedoch höher.


Richtig und deswegen hat ein AVR mit gutem Einmess System dies bzgl. mehr zu bieten als ein Stereo Verstärker.

Saludos
Glenn
GStar1988
Stammgast
#13 erstellt: 17. Dez 2013, 14:52
ist es möglich zu meinem frontsystem ein zweites paar kabel von einem stereoverstärker zu verlegen sprich das jeweils 2 kabel vom avr und 2 kabel vom stereo receiver kommen und diese dann zusammen verbunden an der box "dranzuklemmen"?
D.Hofmeyer
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 17. Dez 2013, 15:36
Nein.
GStar1988
Stammgast
#15 erstellt: 17. Dez 2013, 16:06

D.Hofmeyer (Beitrag #14) schrieb:
Nein.


das ist mist. also bleibt mir echt nichts anderes übrig als nen anderen avr zu kaufen. man es muss doch eine einfachere möglichkeit geben ohne mein K**** equiment zu verschleudern
GStar1988
Stammgast
#16 erstellt: 17. Dez 2013, 16:14
nächste idee

da mein avr keine vorverstärkerausgänge hat an die ich dne stereo verstärker hängen könnte könnte man es doch umgekehrt anschließen. vorverstärkerausgänge zum avr eingang zb tape und somit via stereoverstärker hören. frage ist dann nur bringt es einen klanglichen gewinn oder ist es dann eben wieder wie normales musik hören vom avr?
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 17. Dez 2013, 16:31

D.Hofmeyer (Beitrag #14) schrieb:
Nein.


Natürlich geht das und zwar mit sowas hier: http://www.idealo.de..._-amp-s-dynavox.html

Die Frage ist nur was soll das bringen....

Der Kollege agiert hier so verbissen und vergisst dabei das wesentliche, obwohl er hier schon mehrfach darauf hingewiesen wurde.

Saludos
Glenn
GStar1988
Stammgast
#18 erstellt: 17. Dez 2013, 17:07

GlennFresh (Beitrag #17) schrieb:

D.Hofmeyer (Beitrag #14) schrieb:
Nein.


Natürlich geht das und zwar mit sowas hier: http://www.idealo.de..._-amp-s-dynavox.html

Die Frage ist nur was soll das bringen....

Der Kollege agiert hier so verbissen und vergisst dabei das wesentliche, obwohl er hier schon mehrfach darauf hingewiesen wurde.

Saludos
Glenn



Meinst du mich? Wieso? Habe ich irgendetwas verpasst?
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 17. Dez 2013, 18:32
Du wolltest doch das wissen.....


GStar1988 (Beitrag #13) schrieb:

ist es möglich zu meinem frontsystem ein zweites paar kabel von einem stereoverstärker zu verlegen sprich das jeweils 2 kabel vom avr und 2 kabel vom stereo receiver kommen und diese dann zusammen verbunden an der box "dranzuklemmen"?


......aber vermutlich ist das schon wieder nicht mehr aktuell und Du hast inzwischen mal wieder eine neue Idee...

Auch der letzte Satz war an Dich als TE gerichtet und trifft mMn den Nagel auf den Kopf auch wenn Du jetzt
sicherlich eine negative Meinung von mir hast, aber ich bin lieber direkt und schreib es so wie es ist!

Saludos
Glenn
D.Hofmeyer
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 17. Dez 2013, 18:40
Hallo Glenn,

wir beide wissen, dass das Kästchen keine vernünftige Lösung ist.
Deswegen habe ich es auch nicht vorgeschlagen.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 17. Dez 2013, 18:51
Hallo D.

Na ja, man kann das schon so machen und das Dynavox Kästchen ist sogar recht hochwertig,
noch edler geht es mit den Umschaltern von Dodocus, aber wenn Du die Sinnhaftigkeit solcher
Aktionen meinst, dann gehe ich natürlich konform mit Dir, aber erst einmal ging es mir nur um
die technische Seite, daher mein kleiner Einwand am Rande.

Saludos
Glenn
GStar1988
Stammgast
#22 erstellt: 17. Dez 2013, 19:01

GlennFresh (Beitrag #19) schrieb:
Du wolltest doch das wissen.....


GStar1988 (Beitrag #13) schrieb:

ist es möglich zu meinem frontsystem ein zweites paar kabel von einem stereoverstärker zu verlegen sprich das jeweils 2 kabel vom avr und 2 kabel vom stereo receiver kommen und diese dann zusammen verbunden an der box "dranzuklemmen"?


......aber vermutlich ist das schon wieder nicht mehr aktuell und Du hast inzwischen mal wieder eine neue Idee...

Auch der letzte Satz war an Dich als TE gerichtet und trifft mMn den Nagel auf den Kopf auch wenn Du jetzt
sicherlich eine negative Meinung von mir hast, aber ich bin lieber direkt und schreib es so wie es ist!

Saludos
Glenn



Ich verkrafte schon eine direkte Meinung ;-) aber Hey du musst es auch so sehen Geld kann man auch verbrennen und das versuche ich wenn möglich zu vermeiden denn ich denke nicht das ich nein Yamaha 673 für gutes Geld noch los werde
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 17. Dez 2013, 19:07
Dein Vorhaben ist aber nichts anderes, auch wenn Du den Yamaha gut verkauft bekommst, obwohl ich mir da nicht so sicher wäre,
wenn man alleine schon den Preisverfall der Neugeräte in Betracht zieht, aber antworte mir mal auf meine Frage, was erwartest Du
von einem Tausch und welches Gerät hast Du als Ersatz für den Yamaha im Auge?

Saludos
Glenn
GStar1988
Stammgast
#24 erstellt: 17. Dez 2013, 19:22

GlennFresh (Beitrag #23) schrieb:
Dein Vorhaben ist aber nichts anderes, auch wenn Du den Yamaha gut verkauft bekommst, obwohl ich mir da nicht so sicher wäre,
wenn man alleine schon den Preisverfall der Neugeräte in Betracht zieht, aber antworte mir mal auf meine Frage, was erwartest Du
von einem Tausch und welches Gerät hast Du als Ersatz für den Yamaha im Auge?

Saludos
Glenn



Oh sorry das ich dir die Frage nicht beantwortet habe. Yamaha 773 oder eben 775 wegen Vorverstärker Ausgänge und dann als stereo Rotel Rt 12 oder etwas vergleichbares eventuell mit Endstufe

Hoffnung besseres wie nenn ich es denn mal Hmm ich sag einfach mal "volumen" beim Musik hören
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 17. Dez 2013, 19:33
Okay, mMn völliger Unsinn und Geld Verbrennung in seiner reinsten Form, aber mach Du mal....

Wie Du so mehr "Volumen" beim Musik hören bekommen willst, ist mir auch ein Rätzel, aber ich geb es auf, ist mir echt zu mühsam, sorry...

Saludos
Glenn


[Beitrag von GlennFresh am 17. Dez 2013, 19:34 bearbeitet]
GStar1988
Stammgast
#26 erstellt: 17. Dez 2013, 19:35

GlennFresh (Beitrag #25) schrieb:
Okay, mMn völliger Unsinn, aber mach Du mal....

Wie Du so mehr "Volumen" beim Musik hören bekommen willst, ist mir auch ein Rätzel, aber ich geb es auf, ist mir zu mühsam...

Saludos
Glenn



Ok Sage ja ist scheiße zu erklären vielleicht lieber das Wort souveräner nehmen sollen aber ok
D.Hofmeyer
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 17. Dez 2013, 19:36
Also nochmal kurz zusammengefasst:

1. Die Lautsprecher machen die Musik. Ein Austausch würde meiner Meinung den meisten klanglichen Gewinn bringen. Sorry, aber die Minibässe können in dem relativ kleinen Gehäuse einfach keinen voluminösen Klang erzeugen! Wenn das so wäre, kämst Du ja auch nicht auf die Idee, etwas verbessern zu wollen...
2. Die Wohnraumakustik und die richtige Aufstellung der LS sind elementar wichtig!
3. Die Elektronik davor spielt im konkreten Fall noch keine tragende Rolle, sondern birgt Spielraum für weitere, kleinere Optimierungen.
GStar1988
Stammgast
#28 erstellt: 17. Dez 2013, 21:08
Also Fazit einfach alles so lassen
k-sound
Neuling
#29 erstellt: 17. Dez 2013, 23:32
Hallo GStar1988,

ich hab auch die Chromium Style 50 und stand vor dem gleichen Problem. Wobei mein Verstärker ein Pioneer 920 war, also noch etwas kleiner. Der Bass war irgendwie nicht so, wie er sein sollte. Ich habe mich dann entschlossen einen anderen Verstärker zu testen und habe mir den Yamaha 1020 geholt. Bei mir hat das erhebliche Verbesserung gebracht. Natürlich werden die Boxen keine Bassmonster, aber der Klangunterschied war doch erheblich. Wesentlich Voller. Wenn du die Möglichkeit hast einen stärkeren Verstärker auszuprobieren, könnte sich das lohnen.

Gruß K.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 18. Dez 2013, 08:13
Moin


k-sound (Beitrag #29) schrieb:

..... und habe mir den Yamaha 1020 geholt. Bei mir hat das erhebliche Verbesserung gebracht. Natürlich werden die Boxen keine Bassmonster, aber der Klangunterschied war doch erheblich. Wesentlich Voller.


Bei aktiviertem Bass oder Loudness Regler will ich Dir das glauben, auch reicht schon, wenn bei dem Vergleich der Yamaha einen Tick lauter gespielt hat,
solltest Du aber auch eine klangliche Veränderung bei Neutral Stellung und exakt gleichem Pegel gehört haben, so ist das reine Kopfsache bzw. Einbildung
oder der Pioneer 920 hatte einen Defekt, wobei ich mir sicher bin, das schon kein Pegel Ausgleich stattgefunden hat, somit sind deine Erfahrung nicht viel wert.

Saludos
Glenn
k-sound
Neuling
#31 erstellt: 18. Dez 2013, 11:53
Hi Glenn,

ich bin dann halt mit meiner "Einbildung" sehr zufrieden. Meine Freundin mit Ihrer übrigens auch. Zum Vergleich hatte ich beim Yamaha das "Pure Direct" gewählt und beim Pioneer ein neutrales Signal, ohne Loudness, Equlizser,.... Alles ohne Sub. Das mit dem Pegel war mir bewusst, deshalb hatte ich den Pioneer immer etwas lauter. Leider habe ich den Pioneer nicht mehr, sonst hätte ich mal die Pegel über die einzelnen Frequenzbereiche vergleichen können.

Soweit meine persönlichen Erfahrungen mit den Chromium Style.

An welchen Verstärker hast du Sie denn angeschlossen?

Gruß K
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 18. Dez 2013, 15:26

k-sound (Beitrag #31) schrieb:

An welchen Verstärker hast du Sie denn angeschlossen?


Ich besitze keine Quadral Chromium Style 50, aber das spielt bei dem Thema Verstärker Klang auch gar keine Rolle.

Wenn Ihr zufrieden seid, dann ist das okay für mich, es ändert aber nichts daran, das Eure individuelle und subjektive
Erfahrung keine allgemeine Gültigkeit hat, alleine schon der Raum und die Aufstellung unterscheiden sich erheblich
von dem des TE und das hat sehr viel mehr Einfluss auf den Klang als ein Verstärker, aber ich sehe auch keinen Sinn
darin, dieses Thema in diesem Thread weiter zu diskutieren, wer daran glaubt der soll das tun, bei einem korrekten
Blind Vergleich würde das Ergebnis allerdings nicht mehr so klar ausfallen.

Saludos
Glenn
100th
Stammgast
#33 erstellt: 18. Dez 2013, 16:00
mMn ändert sich der Klang wenn "nur" der AVR ausgetauscht wird überhaupt nicht.

ABER: Wenn die Einmessysteme und EQ`s der jeweiligen AVR`s verwendet werden, klingt es natürlich von Gerät zu Gerät anders.
Das liegt (und davon bin ich echt überzeugt) aber nicht an den Endstufen eines AVR sondern an der Güte der Einmessysteme.
Insofern würde ich persönlich darauf meinen Fokus legen wenn schon ein neuer AVR her muss.
Sehr gute Erfahrungen habe ich mit MCACC und YAPO gemacht.

Das also jemand nach einem Receiverwechsel JUHU wegen völlig neuer Klangqualität schreit, kann ich also nachvollziehen.
Für viele liegt es an der Mehrleistung des neuen Receivers, was ich wie erwähnt nicht nachvollziehen kann.
GStar1988
Stammgast
#34 erstellt: 20. Dez 2013, 18:25
Also ich hatte heute mal wieder einen Test mit einem Dual CV 1260 in meinem Raum gemacht. In direkten Vergleich klingt mein avr schrill im Vergleich zu dem vollen Klangbild bei dem stereo Receiver. Wer kann mir das von euch erklären?
GStar1988
Stammgast
#35 erstellt: 23. Dez 2013, 10:37
Hmm schade scheinbar keiner
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#36 erstellt: 23. Dez 2013, 10:57

GStar1988 (Beitrag #35) schrieb:
Hmm schade scheinbar keiner


Wie auch, ich habe es selbst nicht gehört, ich kenne den Versuchsaufbau und Ablauf für den Vergleich nicht und so weiter und so fort.

Wenn man einen korrekten Blindtest mit Pegelausgleich durchführt hat, alles auf neutral bzw. Pure Direct eingestellt ist, sollte es keine
solche Unterschiede geben, insofern alle beiden Verstärker keinen Defekt aufweisen oder Fehlkonstruktionen sind, also woran es liegt
kann ich Dir so leider nicht sagen ich bin weder Hellseher noch habe ich eine Glaskugel.

Aber wenn Du der Meinung bist das der Dual so viel besser ist, dann nimm halt den für Stereo!

Saludos
Glenn
GStar1988
Stammgast
#37 erstellt: 23. Dez 2013, 11:26
Der dual hängt ja an einer 20 Jahren alten Anlage und war nur geliehen. Ich könnte ja ein Foto hochladen der Aufstellung ;-)
100th
Stammgast
#38 erstellt: 24. Dez 2013, 06:14

GlennFresh (Beitrag #36) schrieb:

GStar1988 (Beitrag #35) schrieb:
Hmm schade scheinbar keiner


Wie auch


GlennFresh
Hat sich gelöscht
#39 erstellt: 24. Dez 2013, 09:25

GStar1988 (Beitrag #37) schrieb:

Der dual hängt ja an einer 20 Jahren alten Anlage und war nur geliehen.


Kein Problem:

http://www.ebay.de/i...&hash=item3388cf5880


GStar1988 (Beitrag #37) schrieb:

Ich könnte ja ein Foto hochladen der Aufstellung ;-)


Kannst Du gerne tun, aber bis jetzt hast Du ja alle bisherigen gut gemeinten Ratschläge ignoriert.

Saludos
Glenn
GStar1988
Stammgast
#40 erstellt: 26. Dez 2013, 17:20
So mein Yamaha 673 avr ist verkauft.

Was hole ich mir dann jetzt am besten bis 1500€? Wo sagt ihr den avr sollte ich mir mal in meinen eigenen 4 wänden an meinen Chromium style Boxen anhören?

Filme 40% Musik 60% das ist so das Gebrauchsverhältnis ;-)

Nur avr? Avr+ stereo Kombi?

Bin gespannt
Fanta4ever
Inventar
#41 erstellt: 29. Dez 2013, 13:02
Hallo,

Denon AVR-X4000, der ist mehr als ausreichend.

LG Beyla
GStar1988
Stammgast
#42 erstellt: 29. Dez 2013, 16:29
Den habe ich mir auch abgehört klingt nicht sonderlich gleichmäßig sondern eher schrill im hochtonbeteicu bei den Boxen ähnlich wie mein Yamaha. Habe mehrer stereo Verstärker jetzt bislang Probe gehört. Pionier XXX (ca 600€), marantz (ca 2000€), denon 1520 & rotel ra-12.

Den rotel lasse ich jetzt gerade laufen. Also entweder wird es der oder der denon 1520 oder der Vorgänger 1510. jeder Receiver bringt etwas eigenes in die Musik mit rein teilweise wärme, teilweise mehr tiefe, usw also wie man behaupten kann das jeder Receiver gleich klingt verstehe ich nicht, 4 Receiver, 1 leerer Raum, 4 x Chromium style 50 und dann 1 Zuspieler dann hört man definitiv unterschiede
Kasse_2
Stammgast
#43 erstellt: 29. Dez 2013, 16:45

GStar1988 (Beitrag #40) schrieb:

Nur avr?

Ja.
Onkyo TX-NR818 - Billiger wird er nichtt
Hier klingt mMn nichts schrill...im Gegenteil.
Fanta4ever
Inventar
#44 erstellt: 29. Dez 2013, 17:46

4 Receiver, 1 leerer Raum, 4 x Chromium style 50 und dann 1 Zuspieler dann hört man definitiv unterschiede

Von was schreibst du denn da ? Welche 4 Receiver, die ganze Zeit schreibst du von Stereo Vollverstärkern. Natürlich hört es sich mit einem AVR nachdem eingemessen wurde anders an als mit einem Vollverstärker, ohne Einmessung, also Pure Direct, oder wie auch immer Denon diese Funktion nennt, gibt es mMn keinen Unterschied, du kannst aber natürlich gerne darauf bestehen, wenn du das so empfindest.

Wenn dir das Klangbild der Einmessung nicht gefällt, das was der Stereoamp abliefert als besser empfunden wird, dann nimm eben einen solchen und gut.

LG Beyla
GStar1988
Stammgast
#45 erstellt: 29. Dez 2013, 17:48
Pure direkt höre ich mir bei allen Verstärkern an und es sind trotzdem unterschiede erkennbar. Kannst ja gerne mal vorbei kommen
Fanta4ever
Inventar
#46 erstellt: 29. Dez 2013, 18:08

GStar1988 (Beitrag #45) schrieb:
Pure direkt höre ich mir bei allen Verstärkern an und es sind trotzdem unterschiede erkennbar. Kannst ja gerne mal vorbei kommen

Natürlich verblindet und mit Pegelabgleich Danke für die Einladung, aber ich habe solche Vergleiche schon selbst angestellt.....

Du bist aber nicht alleine, der Kollege hier sieht das wohl ähnlich http://www.hifi-foru...d=53989&postID=14#14
Das soll jeder halten wie er möchte, Hauptsache man ist zufrieden

LG Beyla


[Beitrag von Fanta4ever am 29. Dez 2013, 18:12 bearbeitet]
GStar1988
Stammgast
#47 erstellt: 29. Dez 2013, 18:14

Beyla (Beitrag #46) schrieb:

GStar1988 (Beitrag #45) schrieb:
Pure direkt höre ich mir bei allen Verstärkern an und es sind trotzdem unterschiede erkennbar. Kannst ja gerne mal vorbei kommen

Natürlich verblindet und mit Pegelabgleich Danke für die Einladung, aber ich habe solche Vergleiche schon selbst angestellt.....

LG Beyla



Ja genau. Ich weiß nicht ob es speziell an den bändchenhochtöner liegt aber im hochtonbereich und mittelton ist teilweise ein gewaltiger Unterschied. Yamaha 673. sehr viel Höhe, wenig mitten, tiefen klingen flach

Rotel Höhen abgeflachter , mitten präsenter, tiefen klingen "voluminöser"


Extra dafür einen Raum im Keller freigeräumt und komplette Anlage aufgebaut.

Ich weiß was hier im Forum von "verstärkerklang" gehalten wird aber bin nicht der einzige der sich gerade den Unterschied anhören
Kasse_2
Stammgast
#48 erstellt: 29. Dez 2013, 18:28

GStar1988 (Beitrag #45) schrieb:
Pure direkt höre ich mir bei allen Verstärkern an

Warum eigentlich?

Ich kann jetzt nur über einen AVR sprechen:
Da hört sich der Sound nach Einmessung besser an als im Pure Modus. Ich höre daher nicht im direct oder pure modus.
GStar1988
Stammgast
#49 erstellt: 29. Dez 2013, 18:35

Kasse_2 (Beitrag #48) schrieb:

GStar1988 (Beitrag #45) schrieb:
Pure direkt höre ich mir bei allen Verstärkern an

Warum eigentlich?

Ich kann jetzt nur über einen AVR sprechen:
Da hört sich der Sound nach Einmessung besser an als im Pure Modus. Ich höre daher nicht im direct oder pure modus.



Weil ich ansonsten mit meinem Yamaha nur noch höhen haben. Bei Filmen in 5.1 ist er ja echt Top aber zum Musik hören eine Qual. Habe schon alles erdenkliche am avr getestet
Kasse_2
Stammgast
#50 erstellt: 29. Dez 2013, 19:05

GStar1988 (Beitrag #49) schrieb:

Weil ich ansonsten mit meinem Yamaha nur noch höhen haben. Bei Filmen in 5.1 ist er ja echt Top aber zum Musik hören eine Qual. Habe schon alles erdenkliche am avr getestet

Hast du mal im Yamaha-Unterforum nachgefragt an was das liegen kann? (ich kenne mich mit dem yamaha nicht aus)

Welche Musikquelle hörst du? Manche (wenige) mp3s hören sich bei mir klanglich nicht gut an...

Am Avr Höhen runter geregelt, Bass höher, haste gemacht?
GStar1988
Stammgast
#51 erstellt: 29. Dez 2013, 19:25

Kasse_2 (Beitrag #50) schrieb:

GStar1988 (Beitrag #49) schrieb:

Weil ich ansonsten mit meinem Yamaha nur noch höhen haben. Bei Filmen in 5.1 ist er ja echt Top aber zum Musik hören eine Qual. Habe schon alles erdenkliche am avr getestet

Hast du mal im Yamaha-Unterforum nachgefragt an was das liegen kann? (ich kenne mich mit dem yamaha nicht aus)

Welche Musikquelle hörst du? Manche (wenige) mp3s hören sich bei mir klanglich nicht gut an...

Am Avr Höhen runter geregelt, Bass höher, haste gemacht?



Egal ob mp3, cd player usw

Alles getestet bei einem richtigen 5.1 Signal ist ja alles Top. Ist ja auch schon mein zweiter Yamaha avr der genauso ist
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Quadral Chromium Style
DelToro am 11.11.2014  –  Letzte Antwort am 15.11.2014  –  32 Beiträge
Stereoverstärker für Quadral M50
Pelefuxx am 18.11.2013  –  Letzte Antwort am 18.11.2013  –  6 Beiträge
Verstärker für quadral chronium style 50
GStar1988 am 15.03.2013  –  Letzte Antwort am 18.03.2013  –  30 Beiträge
Verstärker bis 500? für Quadral chromium 50 gesucht
Mai*Tai am 10.03.2010  –  Letzte Antwort am 23.04.2010  –  14 Beiträge
Suche Stereoverstärker passend zu Quadral Ascent 850 ...
nudelfriedhof am 02.03.2005  –  Letzte Antwort am 03.03.2005  –  3 Beiträge
stereoverstärker
thomas1994- am 17.05.2015  –  Letzte Antwort am 17.05.2015  –  7 Beiträge
Kaufentscheidung Quadral oder Sonus Faber
lefrog81 am 31.12.2010  –  Letzte Antwort am 01.01.2011  –  2 Beiträge
Stereoverstärker für Canton LE190
igor99 am 04.06.2005  –  Letzte Antwort am 04.06.2005  –  16 Beiträge
Stereoverstärker / Endstufe (gebraucht) bis 250? für Quadral Argentum 09.1
Ases am 23.07.2013  –  Letzte Antwort am 07.08.2013  –  2 Beiträge
Stereoverstärker für Quadral Aurum Orkan VIII um die 1000 Euro
Hackert am 29.10.2015  –  Letzte Antwort am 29.10.2015  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Rotel
  • Onkyo
  • Quadral
  • Denon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 69 )
  • Neuestes MitgliedAaron_Bönisch
  • Gesamtzahl an Themen1.345.412
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.664.989